Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos

Gefühlschaos

19. November 2009 um 15:23

hallo

auch ich brauch auch mal einen rat oder sowas ähnliches da ich mit
meinen gefühlen nicht mehr klar komme.

Im. Mom. läuft bei uns auch alles auf die Trennung hinaus.

in unserer Ehe geht es schon seit 2 Jahren nimmer wirklich,
doch ich denke wir wollten es beide nicht war haben.
unglücklich bin ich aber schon viel länger.

naja vor 11/2 jahren lernte ich einen anderen mann kennen und
verliebte mich in ihn. seitdem treffen wir uns immer mal und ich
bin bei ihm wirklich glücklich.
für mich ist das eigentlich die große wahre Liebe und ich bin mir
sicher,mein leben mit ihm wäre perfekt.
Nur er glaubt das nicht, weil er immer meint er ist nichts besonderes und es gibt viele andere Männer, die ich haben könnte. Nur ich will sie nicht

jetz hat mein Mann auch eine andere Frau gefunden und er möchte
demnächst ausziehn. wir können eigentlich schon freundschaftlich
über alles reden, was ich schon gut finde, da wir ja auch
2 kinder haben.
Dennoch tu ich mir manchmal schwer, wenn ich dran denke dass er nicht
mehr da sein wird und ich denke ihm gehts umgedreht genauso.

Nur wir wissen auch es geht zusammen nicht mehr.

Ich dachte eigentlich ich kann dann endlich mit dem Mann glücklich
werden , den ich liebe, doch dieser Mann möchte auf einmal nichts
mehr von meiner Liebe wissen, denn er ist auch verheiratet und möchte
bei seiner Frau und seinen Kindern bleiben, was ich ja verstehe und
ich würde auch auf ihn warten, bis er soweit ist.
doch das will er nicht.

er sagt ich soll mir gleich einen Mann suchen und glücklich mit ihm werden,
nur dass ich das eh im mom. nicht will.
Ich möchte nach der Trennung erstmal zur Ruhe kommen und dann für meine Kids da sein und ihn weiterhin einfach nur ab und zu mal sehen und was mit ihm unternehmen.
mir tut das ganze schon sehr weh, weil ich ihn wirklich über alles liebe,
nur ich weiß einfach nicht was ich davon halten soll.
er sagte ja auch immer es ist ihm ernst mit mir und er will irgendwann
mit mir zusammen sein und er liebt mich und er will einfach dass
ich glücklich bin und es mir gut geht.

ich weiß im mom. nicht mehr was ich noch glauben soll, weil er jetz
aufeinmal wo ich mich trenne nur noch Freundschaft mit mir möchte.

Naja dazu kommt jetz auch noch die Trennung von meinem Mann, wo ich
trotzdem von gefühlen hin und her gerissen werde.

Viell. weiß jemand einen Rat, wie man mit einer Trennung umgehn kann,
damits net gar so weh tut und man es besser hin nimmt.

hoff ich hab mich richtig ausgedrückt mit allem.
Ich komme mir langsam vor wie in einer soap in meinem Leben.
Dabei wünsche ich mir nur ein Leben voller Glück und Liebe und
hab so einen Wirr Warr im Moment.

Mehr lesen

19. November 2009 um 23:47

Danke für den rat
ich dank euch schonmal für den rat, aber es stimmt
man sollte wirklich nicht mehr nach hinten blicken,
da gings mir auch so.
will jetz auch nur noch nach vorne schauen, nur macht
mir des eben mit meinem Freund ziemlich zu schaffen,
dass auch er mich jetz fallen lassen will.
ich hab echt angst dass ich auf ihn reingefallen bin und
er wirklich nur eine affaire mit mir wollte solang ich
verheiratet bin.
tut halt zusätzlich verdammt weh, weil ich mir eigentlich
schon hoffnung gemacht habe, dass es jetz mit uns
wirklich total schön werden könnte und jetz dann das.
mit meinem mann komm ich eigentlich relativ gut zurecht.
wir reden auch net sehr viel miteinander , aber versuchen
trotzdem dass es freundschaftlich abgeht.

ich beneide dich vrouwke trotzdem dass du dann mit deinem freund reden kannst. Meiner hat leider sehr wenig zeit für mich, obwohl ich ihn auch im Mom. dringend bräuchte.

er war halt wirklich mein einziger Halt noch und so wie es ausschaut werde ich ihn wohl auch verlieren.
aber 2 trennungen auf einen schlag, weiß ich nicht ob
ich das so ohne weiteres wegstecken kann.

ich liebe ihn echt über alles und es tut so weh, dass er
mich einfach nimmer will.
heute mittag war ich total stark und wollte sogar schluß mit ihm machen. Heute abend dacht ich wieder über alles nach und mir wurde bewusst, wie sehr ich ihn doch liebe.
jetz bin ich nur wieder total traurig.

warum muß liebe nur so kompliziert sein ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2009 um 16:45
In Antwort auf soley_12102177

Danke für den rat
ich dank euch schonmal für den rat, aber es stimmt
man sollte wirklich nicht mehr nach hinten blicken,
da gings mir auch so.
will jetz auch nur noch nach vorne schauen, nur macht
mir des eben mit meinem Freund ziemlich zu schaffen,
dass auch er mich jetz fallen lassen will.
ich hab echt angst dass ich auf ihn reingefallen bin und
er wirklich nur eine affaire mit mir wollte solang ich
verheiratet bin.
tut halt zusätzlich verdammt weh, weil ich mir eigentlich
schon hoffnung gemacht habe, dass es jetz mit uns
wirklich total schön werden könnte und jetz dann das.
mit meinem mann komm ich eigentlich relativ gut zurecht.
wir reden auch net sehr viel miteinander , aber versuchen
trotzdem dass es freundschaftlich abgeht.

ich beneide dich vrouwke trotzdem dass du dann mit deinem freund reden kannst. Meiner hat leider sehr wenig zeit für mich, obwohl ich ihn auch im Mom. dringend bräuchte.

er war halt wirklich mein einziger Halt noch und so wie es ausschaut werde ich ihn wohl auch verlieren.
aber 2 trennungen auf einen schlag, weiß ich nicht ob
ich das so ohne weiteres wegstecken kann.

ich liebe ihn echt über alles und es tut so weh, dass er
mich einfach nimmer will.
heute mittag war ich total stark und wollte sogar schluß mit ihm machen. Heute abend dacht ich wieder über alles nach und mir wurde bewusst, wie sehr ich ihn doch liebe.
jetz bin ich nur wieder total traurig.

warum muß liebe nur so kompliziert sein ?

Du hast einfach nur Angst vor dem alleine sein
Hallo Kamelie,

also ich hab Deine Beiträge so verstanden, dass Dir anfangs die Trennung von Deinem Mann nicht so weh tat, weil es da ja noch Deinen "Freund" gegeben hätte. Nun wo das mit ihm auch nichts mehr wird und Du (abgesehen von Deinen Kindern) alleine da stehst stürzt für Dich die Welt ein.

Weißt Du was ich echt traurig finde? Dass Dir die Trennung von dem Vater Deiner Kinder viel weniger zu schaffen macht als die Tatsache, dass Dich Dein Freund (DER EINE EIGENE FAMILIE HAT!) nicht will. Wie kann eine erwachsene Frau und Mutter von zwei Kindern ernsthaft einem Kerl nachweinen der Dir deutlich zu verstehen gibt, dass er Dich jetzt - wo es für ihn verbindlich werden würde - gar nicht mehr haben will. Besitzt Du so wenig Selbstwertgefühl, dass Du einem Mann nachläufst, der Dir noch dazu sagt Du brauchst erst gar nicht auf ihn warten?!

Schließe mit beiden Männern ab und gut ist es.

Ich kann Dir folgenden Satz als Rat geben, den mir mal eine gute Freundin sagte - ich fand ihn anfangs schrecklich - aber wenn man erstmal nach einer gewissen Zeit die Trennung (bzw. bei Dir TrennungEN) verarbeitet hat sieht man es genauso, zumindest war es bei mir so:

EIN MENSCH BLICKT AUF DIE ZEIT ZURÜCK UND ERKENNT SEIN UNGLÜCK WAR SEIN GLÜCK.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper