Forum / Liebe & Beziehung

Gefühlschaos

11. Oktober um 19:06 Letzte Antwort: 14. Oktober um 9:10

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich mich die letzten Wochen durch sämtliche Foren gelesen habe aber immer noch nicht schlauer bin, dachte ich mir ich melde mich mal an und schildere meine derzeitige Situation. (Könnte etwas länger werden )

Mein Freund und ich (er 32, ich 30) sind seit über 5 Jahren zusammen, unsere Beziehung würde ich als harmonisch beschreiben, wir kommunzieren sehr viel, haben viele gemeinsame Urlaube erlebt und hatten Pläne.
Ich muss dazu sagen, als ich ihn kennengelernt habe, fand ich ihn optisch ok aber er ist jetzt nicht mein "Typ", aber sein Charakter hat mich sehr angesprochen, da ich so einen Menschen wie ihn zuvor noch nicht kennengelernt hatte.
Um ihn mal zu beschreiben, er ist relativ groß (1,85), hat sehr kurz geschorene Haare (geht in Richtung Glatze, Bart und Brille), er ist sehr intelligent, sein Wesen ist eher ruhig, er ist sehr bedacht, denkt sehr logisch und rational, zwischenmenschlich Beziehungen fallen ihm bisschen schwer, er ist eher introvertiert. Er hat eine unglaublich schöne und weltoffene Einstellung, ist durch und durch ein Gentleman und wir können über soviele verschieden Themen sprechen, das liebe ich sehr an ihm.
Wir haben ein paar Hobbies gemeinsam (Reisen, Sport, sich über verschieden Themen austauschen, Essen gehen, Filme, das übliche )
Er ist ein Autoliebhaber durch und durch (hat Maschinenbau studiert), Zocker, Ski fahren und Segeln liebt er auch sehr.
Ich praktizierer Yoga mit Leidenschaft, liebe Kraft und Ausdauer Training,lese und bilde mich sehr gerne weiter in verschiedenen Themen, bin sehr gerne in der Natur, wandern, liebe aber auch gemütliche Film Abende und natürlich gutes Essen
Wir haben sexuell auch immer harmoniert, durch ihn habe ich erfahren, dass Sex auch Spaß machen kann
Wir haben uns 2018 verlobt und wollten heiraten, aufgrund von Corona liegt die Hochzeit jetzt auf Eis und seit ungefähr ein paar Monaten merke ich, dass ich mich von ihm distanziere und mich nicht mehr so hingezogen bzw ihn sexuell anziehend finde.
Er hat jetzt nicht zugenommen, aber für mich ist die Brille und das war sie schon immer, ein Abturner. (ich muss dazu sagen, dass ich ihn das erste Jahr nur mit Kontaktlinsen gesehen habe, ich wusste anfangs gar nicht, dass er eine Brille trägt, aber er veträgt keine Linsen mehr)
Aber ich denke, dass es nicht nur an der Optik liegt, die mich nicht immer anspricht, sondern auch seine Art und ich hasse es so sehr, das zu schreiben, ich fühle mich einfach nur furchtbar und es tut mir für ihn so, so leid. Wir haben einfach noch nie wirklich gestritten in unsere Beziehung, wir haben Meinungsverschiedenheiten, ja, aber Streit: Nein.
Er tut und macht alles was ich mir wünsche, er unterstützt mich in allem, und ich bin ihm auch so dankbar für alles, aber ich merke, dass mir manchmal das gewisse Etwas fehlt, und wenn ich so etwas schreibe, fühle ich mich einfach nur furchtbar, weil soviele Frauen sich einen so tollen Mann wünschen.
Ich weiß momentan einfach nicht mehr, was ich machen soll, wir reden sehr viel, aber es ist einfach ein sehr komisches Gefühl, ich frage mich einfach, ob er der "Richtige" ist, woher man weiß, dass jemand der richtige Partner ist und ob irgendjemand da draußen, so eine ähnliche Situation schon mal hatte.

Ich hoffe, man kann mit diesem verwirrtem Text irgendwas anfangen, ich komm mir ein bisschen blöd vor jetzt aber ich hoffe einfach auf ein paar interessante Antworten.

 

Mehr lesen

11. Oktober um 21:28

Es fehlt das gewisse Etwas.

Fehlt dir dann Gewissheit? 

Warst du mal in einer Destruktiven Beziehung. 
Weil manchmal weiß man erst dann eine Harmonische zu schätzen. 

Aber dir Fehlen die Reibungspunkte nehm ich mal an. 

Statt ruhige Gespräche mal ne Leidenschaftliche Diskussion. 

Was anregende oder erregendes. 

Eine kleine Eskalation ein bißchen die Spannung erhöhen. 

Und das kannst du auch selber reinbringen. 

Leichte Provokation oder eine Meinungs Verschiedenheit aufschaukeln. 

Aber denk dran sensible Menschen kommen schnell aus dem gleich Gewicht. 

Charakter hatter fehlt dir ein bißchen Persönlichkeit? 

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 11:17

Chaos trifft es gut!

Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du unbedingt mit deinem Partner darüber sprechen.
Du stellst hier gerade 5 Jahre Beziehung in Frage, er sollte mitreden dürfen.
Falls ihr euch wirklich gut versteht und es in allen Bereichen gut läuft, dann würde ich über eine Paartherapie nachdenken.
Du solltest dir ganz klar werden, was du hast und was du verlieren wirst.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass man sich nie aus einer Laune heraus trennen sollte.
Vielleicht ist es nur eine Phase, die vorbei geht.

Ich habe mich auch von einem Mann getrennt, obwohl alles passte, wir uns blind verstanden.
Mir war es zu ruhig und harmonisch, das Drama fehlte (bei meinen Eltern besteht die Ehe zu 80% aus Drama, meine negativen Vorbilder).
Ich bereue nie etwas in meinem Leben, aber diesen Mann gehen zu lassen, war die schlechteste Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe.
Mich hat nie wieder jemand so angesehen, berührt und verstanden, wie er.
Nein, ich rede es mir aus der Retroperspektive nicht schön, es war so.

Bevor du alles wegwirfst, versuche zu kämpfen.

2 LikesGefällt mir

13. Oktober um 1:02
In Antwort auf mika0310

Chaos trifft es gut!

Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du unbedingt mit deinem Partner darüber sprechen.
Du stellst hier gerade 5 Jahre Beziehung in Frage, er sollte mitreden dürfen.
Falls ihr euch wirklich gut versteht und es in allen Bereichen gut läuft, dann würde ich über eine Paartherapie nachdenken.
Du solltest dir ganz klar werden, was du hast und was du verlieren wirst.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass man sich nie aus einer Laune heraus trennen sollte.
Vielleicht ist es nur eine Phase, die vorbei geht.

Ich habe mich auch von einem Mann getrennt, obwohl alles passte, wir uns blind verstanden.
Mir war es zu ruhig und harmonisch, das Drama fehlte (bei meinen Eltern besteht die Ehe zu 80% aus Drama, meine negativen Vorbilder).
Ich bereue nie etwas in meinem Leben, aber diesen Mann gehen zu lassen, war die schlechteste Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe.
Mich hat nie wieder jemand so angesehen, berührt und verstanden, wie er.
Nein, ich rede es mir aus der Retroperspektive nicht schön, es war so.

Bevor du alles wegwirfst, versuche zu kämpfen.

Mika,
das war eine sehr gute und kluge Bewertung!!!
Ich hoffe, daß die TE ganz genau mitliest. Denn ich finde, daß man mit seinem Lebenspartner genau dann und gerade wenn die Emotionen ins Stottern kommen, vernünftige Gespräche führen können muß. Das geht meist auch ohne Paartherapie.

Liebe Grüße,
Pi


 

1 LikesGefällt mir

13. Oktober um 22:15
In Antwort auf lostindarness

Es fehlt das gewisse Etwas.

Fehlt dir dann Gewissheit? 

Warst du mal in einer Destruktiven Beziehung. 
Weil manchmal weiß man erst dann eine Harmonische zu schätzen. 

Aber dir Fehlen die Reibungspunkte nehm ich mal an. 

Statt ruhige Gespräche mal ne Leidenschaftliche Diskussion. 

Was anregende oder erregendes. 

Eine kleine Eskalation ein bißchen die Spannung erhöhen. 

Und das kannst du auch selber reinbringen. 

Leichte Provokation oder eine Meinungs Verschiedenheit aufschaukeln. 

Aber denk dran sensible Menschen kommen schnell aus dem gleich Gewicht. 

Charakter hatter fehlt dir ein bißchen Persönlichkeit? 

Dankeschön für deinen Beitrag, ja das fehlt mir in unserer Beziehung schon sehr, wir hatten noch nie eine leidenschaftliche Diskussion.
Mein Freund ist einfach nicht der Typ dafür, ich bin eher so: schnell auf 180 aber auch schnell wieder runter
Ich muss dazu sagen, meinem Freund ist auch vieles egal. Wir sind schnell einer Meinung.
Ich hab auch schon gemerkt, dass ich mich auch manchmal schon richtig bockig benehme und wie etwa schnippische Antworten um ihn aus der Reserve zu locken, aber da kommt nix.
Ich habe manchmal echt Angst, er würde sämtliche Aktionen von mir in Kauf nehmen, nur um mich nicht zu verlieren. (Ich bin seine erste, feste Freundin).
Wir gehen seit einem Monat zu einer Therapeutin, ich hoffe, das hilft, einfach weiter daran arbeiten.

2 LikesGefällt mir

13. Oktober um 22:19
In Antwort auf mika0310

Chaos trifft es gut!

Bevor du eine Entscheidung triffst, solltest du unbedingt mit deinem Partner darüber sprechen.
Du stellst hier gerade 5 Jahre Beziehung in Frage, er sollte mitreden dürfen.
Falls ihr euch wirklich gut versteht und es in allen Bereichen gut läuft, dann würde ich über eine Paartherapie nachdenken.
Du solltest dir ganz klar werden, was du hast und was du verlieren wirst.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass man sich nie aus einer Laune heraus trennen sollte.
Vielleicht ist es nur eine Phase, die vorbei geht.

Ich habe mich auch von einem Mann getrennt, obwohl alles passte, wir uns blind verstanden.
Mir war es zu ruhig und harmonisch, das Drama fehlte (bei meinen Eltern besteht die Ehe zu 80% aus Drama, meine negativen Vorbilder).
Ich bereue nie etwas in meinem Leben, aber diesen Mann gehen zu lassen, war die schlechteste Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe.
Mich hat nie wieder jemand so angesehen, berührt und verstanden, wie er.
Nein, ich rede es mir aus der Retroperspektive nicht schön, es war so.

Bevor du alles wegwirfst, versuche zu kämpfen.

Dein Beitrag hat mich sehr zum Nachdenken gebracht, danke dafür
Das hab ich mir auch schon überlegt, wie sehr uns unsere Eltern hinsichtlich unseren Beziehungen prägen. Meine Eltern haben sehr viel gestritten, vermutlich denke ich daher, dass Drama muss sein.
Es sollte halt in einer gewissen Balance befinden, jedes Extrem ist nicht gut.
Mir tut das sehr leid für dich, ich hoffe du findest wieder so eine Liebe, das wünsche ich dir.
Danke nochmal, und einen schönen Abend

1 LikesGefällt mir

14. Oktober um 5:10

Hallöchen, 

Mir geht's im Moment genauso wie dir. Alles harmoniert und er tut wirklich alles für mich, aber sexuell fühle ich mich zu einem anderen Mann hingezogen, habe mich sogar in ihn verliebt - aber merke schon nach kurzer Zeit, wie "verwöhnt" man dann doch durch so eine langjährige, im Grunde wirklich tolle / gesunde Beziehung ist. Ich denke genau wie du, dass andere sich sicherlich so einen liebevollen Mann wünschen würden und fühle mich auch schlecht, mich neu verliebt zu haben. Darum lese ich hier mal bei dir gespannt mit (: 
Ich habe wirklich auch Angst davor, nie wieder jemanden zu finden, der einen so sehr liebt und versteht. Irgendwie befinden wir uns ja in platonischen Liebesbeziehungen mit unseren Partnern..  

1 LikesGefällt mir

14. Oktober um 9:10
In Antwort auf crystalotus

Hallöchen, 

Mir geht's im Moment genauso wie dir. Alles harmoniert und er tut wirklich alles für mich, aber sexuell fühle ich mich zu einem anderen Mann hingezogen, habe mich sogar in ihn verliebt - aber merke schon nach kurzer Zeit, wie "verwöhnt" man dann doch durch so eine langjährige, im Grunde wirklich tolle / gesunde Beziehung ist. Ich denke genau wie du, dass andere sich sicherlich so einen liebevollen Mann wünschen würden und fühle mich auch schlecht, mich neu verliebt zu haben. Darum lese ich hier mal bei dir gespannt mit (: 
Ich habe wirklich auch Angst davor, nie wieder jemanden zu finden, der einen so sehr liebt und versteht. Irgendwie befinden wir uns ja in platonischen Liebesbeziehungen mit unseren Partnern..  

Auch für dich. 

Ihr könnt auch selbst 

Neuen Schwung rein bringen und werdet ggf überrascht wozu eure Männchen noch in der Lage sind. 
Wenn man sie ein bißchen reizt und Provoziert. 

1 LikesGefällt mir