Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos

Gefühlschaos

12. Oktober um 13:35

Hallo liebe Community,

ich habe mich gerade hier angemeldet um jemanden, realtiv anonym, mein Gefühlschaos mitzuteilen.
Ich bin mit meiner Freundin seit 3,5 Jahren zusammen und wir sind vor einem halben Jahr auch zusammen gezogen. Und ab dort lief das "Unglück" seinen Lauf. Im Bett lief wesentlich weniger als früher. Wenn ich zurück denke hat wir früher ca 3 Mal die Woche Sex, mal mehr, mal weniger. Ich hatte mich auch darauf eingestellt, dass es wahrscheinlich auch weniger werden würde, wenn wir zusammen ziehen: Man sieht sich jeden Tag geht zur Ausbildung und es holt einen der Alltag ein.
Seitdem wir zusammen gezogen sind hatten wir nur noch 1 Mal in 1-2 Wochen Sex.
Ich fand das okay, ich hatte zwar mehr Lust auf Sex als sie, aber ich habe es mal auf den Stress geschoben, den sie zu dem Zeitpunkt hatte. Sie stimmte mir zu und meinte, dass es wahrscheinlich wirklich am Stress liegt.
Es waren die letzten drei Monate vor ihrem Examen in ihrer Ausbildung.
Ich hatte im August frei, da ich eine schulische Ausbildung mache und habe daher sehr viel Zeit alleine zuhause verbracht, während sie in der Arbeit war. Mir kam die Idee, ich könnte mal unsere "Spielzeugkiste" aufräumen.
Was Man(n) nicht alles macht, wenn einem laangweilig ist. Ich habe sie also aufgeräumt und mir viel auf, dass ihr Satisfyre anders in der Kiste lag, als ich ihn ein Tag zuvor nach dem Sex wieder hinein gelegt hatte. Am Abend fragte ich sie wann sie es sich selbst gemacht hatte, da ich nichts mitbekommen hatte. Sie antwortete es sei achon so lange her, dass sie es garnicht mehr wüsste.
Ich behielt für mich, dass ich vermutete, dass sie mir ins Gesicht gelogen hatte. Ich wollte ihr nicht noch mehr Stress vor der Prüfung bereiten.
Eine Woche nach der Prüfung erzählt ich ihr, dass ich vermutete, dass sie mich angelogen hatte, als wir zusammen im Bett lagen. Sie fing an zu weinen und meinte, dass es ihr leid tut und sie mich nicht verletzen wollte. Ich meinte, dass es mich mehr verletzt hat, dass sie mir ins Gwsicht gelogen hatte. Sie versprach mir mich nicht mehr anzulügen, auch wenn um solche Themen ging.
wir redeten noch einmal darüber, was wir gegen unsere Sex flaute machen könnten.
Sie meinte, dass ihr Lust bestimmt zurück kommen würde, jetzt nach der Prüfung.
Nichts tat sich,.. immer noch 1 mal in 1-2 Wochen.
Jetzt fing bei mir wieder die Schule an und sie hatte frei. Als ich einmal früher aus hatte und ich nachhause kam und ich "Hallo" rief sah ich wie sie sich die Hose hochzog und schnell den Vibrator verschwinden ließ. Ich fragte sie grinsend ob ich gestört hätte und ob wir zusammen weiter machen möchten. Sie wurde rot und verneinte aber.
Seitdem bemerke ich immer wieder wie sie es sich selber macht, mir aber z.B. am Vorabend sagt, dass sie keine Lust hat oder ihre Schamlippen wund sind oder ähnliches. Ich nehme es an und beschwere mich nicht, da ich sie nicht verletzen möchte.
Gleichzeitig macht sich ein Gefühl in mir breit, dass ich ersetzt werde. Ersetzt durch einen Vibrator, eine Maschine.
Ja, man könnte sagen ich bin eifersüchtig auf den Vibrator meiner Freundin.
Ich denke mir halt, sie muss doch Lust haben, wenn sie es sich selber macht, oder? Und, wenn ja, wieso wartet sie dann nicht bis ich komme und wir evtl Sex haben können.
Inzwischen macht sie es sich fast täglich, wenn ich in der Schule bin.
Einseits fühle ich mich extrem verarscht von ihr anderer Seits bin ich total traurig und habe Angst, dass es irgendwann nicht nur der Vibrator sein könnte sondern auch ein anderer Mann.

Wir haben auch schon drüber gesprochen aber dabei ist nichts rausgekommen, außer, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt, wenn ich nach Sex frage. Andereseits meinte sie, wenn ich nicht nach Sex fragen würde, würde sie denke ich hätte kein Interesse an ihr oder hole mir den Sex woanders.

Erstmal danke, dass ich mich hier ausschreiben kann und möchte gerne wissen was ihr darüber denkt. Wenn noch Fragen offen sind stellt sie gerne, ich versuche sie gerne zu beantworten.

Gruß Tristan

Mehr lesen

12. Oktober um 13:58

Wenn ich zwar bis zu einem gewissen Grad anerkenne, dass SB in aller Regel viel "relaxter" und entspannter abgehen kann als Sex, so dünkt mich ihr Verhalten dennoch ausgesprochen alarmierend. Sie scheint durchaus oft Lust zu haben, jedoch nicht auf Dich. Kommt sie denn mit Dir zusammen auch zum Zug? 

Ich weiss nur, dass ich (w) in derselben Situation war wie Du und es mich zutiefst verletzt hat. Es war eigentlich ja auch nur das deutliche Zeichen dafür,  dass er mich nicht mehr begehrte und liebte. Den Schlussstrich gezogen habe dann allerdings ich (gab noch zig weitere Gründe).
 

Gefällt mir

12. Oktober um 14:34
In Antwort auf haesli4

Wenn ich zwar bis zu einem gewissen Grad anerkenne, dass SB in aller Regel viel "relaxter" und entspannter abgehen kann als Sex, so dünkt mich ihr Verhalten dennoch ausgesprochen alarmierend. Sie scheint durchaus oft Lust zu haben, jedoch nicht auf Dich. Kommt sie denn mit Dir zusammen auch zum Zug? 

Ich weiss nur, dass ich (w) in derselben Situation war wie Du und es mich zutiefst verletzt hat. Es war eigentlich ja auch nur das deutliche Zeichen dafür,  dass er mich nicht mehr begehrte und liebte. Den Schlussstrich gezogen habe dann allerdings ich (gab noch zig weitere Gründe).
 

Hallo,

danke für deine Antwort. Beim Sex mit ihr gibt sie meistens den Ton an, da ich natürlich möchte, dass es ihr gefällt und das sie kommt. Daher bauen wir auch den Vibrator mit ein. Zum Beispiel massiere und streichel ich sie beim Vorspiel, während sie den Vibrator benutzt. Während dem Sex stört mich das kein bisschen, nur danach oder wie jetzt wenn ich es schreibe kommt es mir komisch vor. Meißtens nimmt sie ihn nochmal zur Hand wenn sie im Doggy ist. Aber wie schon gesagt: Position ect. gibt sie meißtens an. Das stört mich auch nicht.
Vondaher sollte man meinen, dass sie auch ihren Spaß dabei hat.

 

Gefällt mir

12. Oktober um 14:36

Ich weiß nicht, ob du weisst wie der Satisfyer aussieht. Der funktioniert mit Druckwellen vondaher ist da nichts mit "Nase dran halten".
Außerdem schiebt sie ihn sich ja auch nicht rein, sondern stimuliert rein klitroral

Gefällt mir

12. Oktober um 14:36
In Antwort auf smile

Hallo,

danke für deine Antwort. Beim Sex mit ihr gibt sie meistens den Ton an, da ich natürlich möchte, dass es ihr gefällt und das sie kommt. Daher bauen wir auch den Vibrator mit ein. Zum Beispiel massiere und streichel ich sie beim Vorspiel, während sie den Vibrator benutzt. Während dem Sex stört mich das kein bisschen, nur danach oder wie jetzt wenn ich es schreibe kommt es mir komisch vor. Meißtens nimmt sie ihn nochmal zur Hand wenn sie im Doggy ist. Aber wie schon gesagt: Position ect. gibt sie meißtens an. Das stört mich auch nicht.
Vondaher sollte man meinen, dass sie auch ihren Spaß dabei hat.

 

Dann benutzt sie Dich quasi zur SB-""Erweiterung". Schade für Dich, schade für sie. 

Wie ist Euer Verhältnis sonst?

Gefällt mir

12. Oktober um 14:38
In Antwort auf smile

Hallo liebe Community,

ich habe mich gerade hier angemeldet um jemanden, realtiv anonym, mein Gefühlschaos mitzuteilen.
Ich bin mit meiner Freundin seit 3,5 Jahren zusammen und wir sind vor einem halben Jahr auch zusammen gezogen. Und ab dort lief das "Unglück" seinen Lauf. Im Bett lief wesentlich weniger als früher. Wenn ich zurück denke hat wir früher ca 3 Mal die Woche Sex, mal mehr, mal weniger. Ich hatte mich auch darauf eingestellt, dass es wahrscheinlich auch weniger werden würde, wenn wir zusammen ziehen: Man sieht sich jeden Tag geht zur Ausbildung und es holt einen der Alltag ein.
Seitdem wir zusammen gezogen sind hatten wir nur noch 1 Mal in 1-2 Wochen Sex.
Ich fand das okay, ich hatte zwar mehr Lust auf Sex als sie, aber ich habe es mal auf den Stress geschoben, den sie zu dem Zeitpunkt hatte. Sie stimmte mir zu und meinte, dass es wahrscheinlich wirklich am Stress liegt.
Es waren die letzten drei Monate vor ihrem Examen in ihrer Ausbildung.
Ich hatte im August frei, da ich eine schulische Ausbildung mache und habe daher sehr viel Zeit alleine zuhause verbracht, während sie in der Arbeit war. Mir kam die Idee, ich könnte mal unsere "Spielzeugkiste" aufräumen.
Was Man(n) nicht alles macht, wenn einem laangweilig ist. Ich habe sie also aufgeräumt und mir viel auf, dass ihr Satisfyre anders in der Kiste lag, als ich ihn ein Tag zuvor nach dem Sex wieder hinein gelegt hatte. Am Abend fragte ich sie wann sie es sich selbst gemacht hatte, da ich nichts mitbekommen hatte. Sie antwortete es sei achon so lange her, dass sie es garnicht mehr wüsste.
Ich behielt für mich, dass ich vermutete, dass sie mir ins Gesicht gelogen hatte. Ich wollte ihr nicht noch mehr Stress vor der Prüfung bereiten.
Eine Woche nach der Prüfung erzählt ich ihr, dass ich vermutete, dass sie mich angelogen hatte, als wir zusammen im Bett lagen. Sie fing an zu weinen und meinte, dass es ihr leid tut und sie mich nicht verletzen wollte. Ich meinte, dass es mich mehr verletzt hat, dass sie mir ins Gwsicht gelogen hatte. Sie versprach mir mich nicht mehr anzulügen, auch wenn um solche Themen ging.
wir redeten noch einmal darüber, was wir gegen unsere Sex flaute machen könnten.
Sie meinte, dass ihr Lust bestimmt zurück kommen würde, jetzt nach der Prüfung.
Nichts tat sich,.. immer noch 1 mal in 1-2 Wochen.
Jetzt fing bei mir wieder die Schule an und sie hatte frei. Als ich einmal früher aus hatte und ich nachhause kam und ich "Hallo" rief sah ich wie sie sich die Hose hochzog und schnell den Vibrator verschwinden ließ. Ich fragte sie grinsend ob ich gestört hätte und ob wir zusammen weiter machen möchten. Sie wurde rot und verneinte aber.
Seitdem bemerke ich immer wieder wie sie es sich selber macht, mir aber z.B. am Vorabend sagt, dass sie keine Lust hat oder ihre Schamlippen wund sind oder ähnliches. Ich nehme es an und beschwere mich nicht, da ich sie nicht verletzen möchte.
Gleichzeitig macht sich ein Gefühl in mir breit, dass ich ersetzt werde. Ersetzt durch einen Vibrator, eine Maschine.
Ja, man könnte sagen ich bin eifersüchtig auf den Vibrator meiner Freundin.
Ich denke mir halt, sie muss doch Lust haben, wenn sie es sich selber macht, oder? Und, wenn ja, wieso wartet sie dann nicht bis ich komme und wir evtl Sex haben können.
Inzwischen macht sie es sich fast täglich, wenn ich in der Schule bin.
Einseits fühle ich mich extrem verarscht von ihr anderer Seits bin ich total traurig und habe Angst, dass es irgendwann nicht nur der Vibrator sein könnte sondern auch ein anderer Mann.

Wir haben auch schon drüber gesprochen aber dabei ist nichts rausgekommen, außer, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt, wenn ich nach Sex frage. Andereseits meinte sie, wenn ich nicht nach Sex fragen würde, würde sie denke ich hätte kein Interesse an ihr oder hole mir den Sex woanders.

Erstmal danke, dass ich mich hier ausschreiben kann und möchte gerne wissen was ihr darüber denkt. Wenn noch Fragen offen sind stellt sie gerne, ich versuche sie gerne zu beantworten.

Gruß Tristan

Btw: Ich bin 25, sie ist 23, wird demnächst 24
Für mich ist es meine erste Beziehung für sie die dritte, wobei nur bei der zweiten auch was im Bett lief.

Gefällt mir

12. Oktober um 14:41
In Antwort auf haesli4

Dann benutzt sie Dich quasi zur SB-""Erweiterung". Schade für Dich, schade für sie. 

Wie ist Euer Verhältnis sonst?

Ich liebe sie sehr und würde so ziemlich alles für sie tun.
Sie sagt mir zwar oft, dass sie mich lieb hat aber in letzter Zeit kommt es mir mehr "automatisiert" vor als wirklich ernst gemeint.
Ich habe auch schon mit meinem besten Freund drüber gesprochen. Er konnte mir allerdings keine Hilfreiche antwort geben :/

Gefällt mir

12. Oktober um 14:43

Und wie läuft das mit dem gemeinsamen Haushalt? Teilt Ihr Euch die Arbeit? 

Gefällt mir

12. Oktober um 14:46

Was soll das aggressive Geschwätz? Bist Du selber auch grad sexuell frustriert?

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 14:51
In Antwort auf haesli4

Und wie läuft das mit dem gemeinsamen Haushalt? Teilt Ihr Euch die Arbeit? 

Wir teilen uns die Arbeit, wobei sie meistens kocht, weil sie es möchte. Ich bitte ihr immer wieder hilfe beim schnippeln usw. an aber sie meint, dass sie gerne alleine für uns kocht. Dafür mach ich halt sowas wie Müll runter bringen, saugen, Hausflur wischen und Hinterhof kehren

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 14:54

Deine Antwort helfen mir nicht wirklich mit meinem Problem.
Und Falls das Sarkasmus sein sollte, finde ich den an dieser Stelle eher unagebracht.

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 14:55
In Antwort auf smile

Wir teilen uns die Arbeit, wobei sie meistens kocht, weil sie es möchte. Ich bitte ihr immer wieder hilfe beim schnippeln usw. an aber sie meint, dass sie gerne alleine für uns kocht. Dafür mach ich halt sowas wie Müll runter bringen, saugen, Hausflur wischen und Hinterhof kehren

Tönt doch gut. Und lebt ihr auch jenseits des Bettes Nähe?

Gefällt mir

12. Oktober um 15:01
In Antwort auf haesli4

Tönt doch gut. Und lebt ihr auch jenseits des Bettes Nähe?

Wenn du damit meinst ob wir auch noch andere Sachen zusammen machen, dann kann ich das bejahen. Wir gehen gerne zusammen ins Kino, spielen Gesellschaftsspiele zusammen, gucken Serien und einmal die Woche gibts den Großeinkauf. Alles halt im Rahmen, wie es ihr Schichtdienst zulässt. Sie ist jetzt Gusundheits & Krankenpflegerin aka Krankenschwester.
Aber wir hängen auch nicht den lieben langen Tag miteinander rum, jeder kann auch tun und lassen was er will.

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 15:05
In Antwort auf smile

Wenn du damit meinst ob wir auch noch andere Sachen zusammen machen, dann kann ich das bejahen. Wir gehen gerne zusammen ins Kino, spielen Gesellschaftsspiele zusammen, gucken Serien und einmal die Woche gibts den Großeinkauf. Alles halt im Rahmen, wie es ihr Schichtdienst zulässt. Sie ist jetzt Gusundheits & Krankenpflegerin aka Krankenschwester.
Aber wir hängen auch nicht den lieben langen Tag miteinander rum, jeder kann auch tun und lassen was er will.

Auch das tönt gut. Ich meinte aber mehr kuscheln... also in Liebkosungen ausgedrückte Gefühle quasi...

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 15:12
In Antwort auf haesli4

Auch das tönt gut. Ich meinte aber mehr kuscheln... also in Liebkosungen ausgedrückte Gefühle quasi...

Ja, schon. Meißtens vorm Fernsehr, wobei das meißtens von mir aus geht.
Beim Küssen ist sie auch eher zurück haltender. Normal küssen ja, wenn ich mit Zunge will, dann eher nicht

1 LikesGefällt mir

12. Oktober um 15:15
In Antwort auf smile

Ja, schon. Meißtens vorm Fernsehr, wobei das meißtens von mir aus geht.
Beim Küssen ist sie auch eher zurück haltender. Normal küssen ja, wenn ich mit Zunge will, dann eher nicht

Und würdest Du ihr Verhalten auch abgesehen vom Sex Dir gegenüber als verändert/ abgekühlt bezeichnen?

Gefällt mir

12. Oktober um 15:43
In Antwort auf haesli4

Und würdest Du ihr Verhalten auch abgesehen vom Sex Dir gegenüber als verändert/ abgekühlt bezeichnen?

Wenn du mich so fragst, ja. Als wir noch nicht zusammen gewohnt haben hatte sie auch mehr sexy Unterwäsche an oder hat mir in der Therme ins Ohr geflüstert, dass sie sich auf später freut. Im letzten Jahr garnicht mehr. Also weder sexy Unterwäsche noch flüstern.
Das gibt mir das Gefühl, dass ich etwas war, was sie umworben hat und jetzt seit dem wir zusammen sind "sicher" hat und ich im nächsten Jahr wahrscheinlich nicht ausziehen werde, da das Geld für eine eigene Wohnung fehlt.

Danke haesli4, es tut gut sich jemanden mal mitzuteilen, auch wenn es eher anonym ist

Gefällt mir

12. Oktober um 16:31

ich vermute mal dass sie bei dir keinen Orgasmus hat

Gefällt mir

12. Oktober um 16:44
In Antwort auf theola

ich vermute mal dass sie bei dir keinen Orgasmus hat

Deswegen benutzen wir Spielzeug, damit sie beim Sex kommt.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen