Forum / Liebe & Beziehung

Gefühle zulassen

Letzte Nachricht: 8. Mai 2006 um 19:33
W
winona_12856477
07.05.06 um 20:25

Hallo ihr,
also, jetzt will ich mal versuchen, mein Problem in Worte zu fassen. Irgendwie habe ich es trotz meines fortgeschrittenen Alters von 23 Jahren geschafft, in Sachen Sexualität noch ein völlig unbeschriebenes Blatt zu sein. Ich hatte noch nie eine Beziehung zum "anderen Geschlecht", ich habe noch nie jemanden geküsst, geschweige denn etwas darüber hinausgehendes. Ich weiß nicht, was ein Orgasmus ist (na ja, also theoretisch schon ), Selbstbefriedigung habe ich nie auch nur probiert. Das Thema Liebe/Sexualität spielt in meinem Leben eigentlich gar keine Rolle. Ich muss dazu sagen, dass ich aus einem ziemlich religiösen Elternhaus komme und dieses Themengebiet eigentlich immer tabu war. ich habe den größten Teil meiner Schulzeit auf einer reinen Mädchenschule zugebracht (böse Zungen würden behaupten Klosterschule...), daher habe ich in dieser zeit fast keine männlichen Bekannten gehabt. Auch heute habe ich Probleme mich mit Männern zu unterhalten, sie haben irgendwie etwas "Fremdartiges" für mich an sich. Bin eben nur den Umgang mit Frauen gewohnt. Ich muss zugeben, dass ich mich mit den meisten Männern nicht gut verstehe, es gibt irgendwie keine gemeinsame Basis, obwohl ich mich schon bemühe.
ich denke, das ist zu einem großen Teil auf das im Betreff angegebene Problem zurückzuführen. Es fällt mir unglaublich schwer ernsthafte Gefühle zuzulassen. Ich kann mich keinem Menschen, egal ob Mann oder Frau emotional öffnen. Ich bin sehr verschlossen, introvertiert, ich habe schlicht und ergreifend eine enorme Angst vor allen Gefühlen, die mich verletzbar machen könnten, weil ich einfach so gut wie immer schlechte erfahrungen damit gemacht habe. Da graut es mir natürlich vor starken gefühlen wie Verliebtheit am meisten.
Ich habe kürzlich einen Mann kennengelernt, bei dem ich das Gefühl habe, dass er ein bisschen was für mich empfindet, allerdings kann ich mich nicht wirklich dazu durchringen, auch etwas für ihn zu empfinden. Es ist, als stünde ich an einer Wegggabelung und ich sehe Hinweisschilder in verschiedene Richtungen. Das eine zeigt mir den weg zum gewöhnlichen Alltagstrott (wie war das nochmal mit dem Zufriedenheits-Halb-und Halbgott ) und dann gibt es noch andere, die Wege zum Neuland weisen, aber ich weiß nicht, wie der Weg über den sichtbaren Abschnitt hinaus beschaffen sein wird und ob der Weg nicht blind endet?
was ich allerdings weiß, ist, dass ich gefühle zulassen muss, wenn ich das neuland betreten will (ansonsten würde es mir einfach an der Motivation fehlen, ich dümpele sowieso schon zu viel vor mich hin).
So, jetzt fragt ihr euch sicher, was das ganze Gerede eigentlich soll. na ja, ich will halt einen Rat, wie man aus sich herausgehen kann, wie man den "inneren Schweinehund" überwindet und ob sich das ganze überhaupt lohnt ?

Mehr lesen

A
an0N_1250095999z
07.05.06 um 21:23

Hallo...
...ich kann dir keinen rat geben, wie du gefühle zulassen kannst, den inneren schweinehund überwinden kannst. aber ich kann dir sagen, dass es sich lohnt. natürlich endet kaum eine liebe glücklich, aber einen versuch ist es auf jeden fall wert. mir z.b. hat noch nie jemand so wehgetan, wie mein allererster freund, aber ich bin froh, dass ich mit ihm zusammen war, bin froh, dass es vorbei ist und ich bin froh, dass ich das gefühl kennenlernen durfte. ich weiß nicht, ob dir das wirklich hilft, aber ich kann dir sagen, es lohnt sich. jedes mal aufs neue...
liebe grüße, superiority

Gefällt mir

I
irina_12898628
07.05.06 um 21:37

Ob es der richtige Weg ist
... weiß man nie

Ob der andere Weg richtig gewesen wäre weiß man auch nie ....

Gefühle zulassen ... brauchst du nur dir selbst gegenüber .... den anderen kann man die bestenfalls zeigen....

In der eingenen Gefühlswelt eine "Gefahr" zu sehen wie verletzt zu werden ist dumm .... Du fühlst dich verletzt um dich vor größerem Schaden zu schützen .....

Vertrau auf DEINEN Bauch ... dann weißt du auch welchen Weg du gehen WILLST ... wird nicht immer die vernünftigste Entscheidung sein .... aber so ist das Leben und letztendlich lernt man nur daraus ....

LG Alexis

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
mollie_12378466
08.05.06 um 0:13

Heyyy...!!
Ob es sich lohnt oder nicht hängt von dir ab.. aber eines will ich dir sagen Liebe ist ein Umwerfend schönes Gefühl(wenn es auf gegenseitigkeit beruht)!! Jeder Mensch wird dieses Gefühl schlussendlich mal erlebt haben!! Ich rate dir öffne dich, verliebe dich und du wirst merken wie schön dieses Gefühl sein kann..

Gefällt mir

K
keeley_12773947
08.05.06 um 19:33

Hey, da gehts dir so ähnlich wie mir....
hi, ich heiße alicja! meine Güte du hast fast die selbe Geschichte wie ich.....ich komme auch aus einen religiösen Elternhaus .
bis vor kurzem (bin jetzt 21) hab ich auch noch niemanden geküsst!meine Eltern meinten immer, erst der Beruf und später kannste dir nen typen anlachen----
vor fünf wochen wusste ich auch noch nicht, ob ich mich jetzt auf den süßen Boy einlassen soll oder etwa nicht?
meine beste Freundin ist bereits schon wieder in einer festen Beziehung und da hat sie natürlich nicht soviel Zeit mehr wie sonst....also beschloss ich, irgendwo gibt es doch bestimmt einen der mir auch gefällt!!!
ich hatte es schon fast aufgegeben und dann sah ich ihn!
am 2. Abend wo wir uns zufällig in der Disco begegneten tauschten wir die Nummern aus.
was meinste was ich nervös war mich mit den zu treffen, aber ich dachte mir, jetzt oder nie! Also beschloss ich ihn zu sehn! an dem abend fuhr er mit mir später auf einen Parkplatz (da wusste ich schon in etwa was er jetzt will)!
Und wir haben uns geküsst( bin mir immer noch net sicher ob ich mich da nicht zu blöd angestellt habe)
hab ihn nämlich net erzählt das er der erste Boy bisher ist! wer weiß wie er reagieren würde......
jetzt hab ich noch bange vorm ersten mal(er hatte schon 2 feste Beziehungen)
naja, ich glaube auch da gilt der Satz jetzt oder nie)
du kannst mir ja vielleicht mal zurück schreiben! meine E-mail adresse lautet: Shine21@web.de
lg alicja

Gefällt mir