Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle verschwinden für Freund

Gefühle verschwinden für Freund

30. Juli um 10:15

Hallo Zusammen,
ich schildere euch mal kurz meine Situation.
Ich habe seit Februar einen Freund. Es war von Beginn an so dass wir komplett voneinander geflasht waren und seit dem ersten Treffen so gut wie jeden Tag miteinander verbracht haben. Er war damals in einem Firmenquartier untergebracht, hat im März seinen Job verloren, somit auch sein Quartier und ist dann bei mir eingezogen weil er sonst obdachlos geworden wäre.
Seitdem ging all dieses schöne verliebtsein bergab. Er hat sich am Anfang noch sehr um mich bemüht, das wurde allerdings immer weniger. Er weiß dass es mich sehr stört dass er arbeitslos ist macht aber nicht wirklich den Anschein das intensiv ändern zu wollen. Ich sag ihm immer wieder dass ich mir finanziell Unterstützung erwarte wenn er bei mir gratis wohnt da ich auch Miete und Strom zu bezahlen habe, schließlich sitzt er den ganzen Tag von in der Früh bis spät am Abend vor dem Fernseher und seinem Ventilator. Jedes Mal wenn ich sage dass ich nicht sehe dass er sich um einen Job bemüht reagiert er nur wütend und meint ich weiß ja nicht was er ganzen Tag macht. Das weiß ich aber sehr wohl, selbst jetzt wo ich eine Woche Urlaub hatte hat er den ganzen Tag nur Videospiele gespielt und ich hab mich bemüht damit ich bald einen neuen Job finde wo ich noch mehr verdienen könnte. Er erwartet sich dazu noch dass ich nach der Arbeit nach Hause komme und für ihn koche. Beginnt mit mir zu streiten, weil ich trotzdem auch noch gerne 1-2 mal in der Woche mit meinen Freundinnen abends auf ein Getränk gehen möchte. Jedes Mal wenn ich nicht zu hause bin, reagiert er sauer. Dabei machen wir nichts zusammen außer Fernsehen bzw. sitzen beide zu hause und er zockt die meiste Zeit. Die ganze Situation macht mich so wütend, dass ich von Tag zu Tag mehr Hass bekomme und im Moment schon total verzweifelt bin. Wenn ich mir denke dass ich die Beziehung beende, weil wir uns eh nur mehr streiten, tut er mir dann im nächsten Moment wieder Leid, weil er ja dann obdachlos wäre und mich das auch verletzen würde...

Mehr lesen

30. Juli um 14:19

naja..

Gefällt mir

30. Juli um 17:30

Gleicher Gedanke hier

Gefällt mir

30. Juli um 18:17

geht nicht. er ist ein mann!!!

ich frag mich auch immer, wie man solche typen auflesen kann...

1 LikesGefällt mir

30. Juli um 18:23
In Antwort auf missminaj12

Hallo Zusammen,
ich schildere euch mal kurz meine Situation.
Ich habe seit Februar einen Freund. Es war von Beginn an so dass wir komplett voneinander geflasht waren und seit dem ersten Treffen so gut wie jeden Tag miteinander verbracht haben. Er war damals in einem Firmenquartier untergebracht, hat im März seinen Job verloren, somit auch sein Quartier und ist dann bei mir eingezogen weil er sonst obdachlos geworden wäre.
Seitdem ging all dieses schöne verliebtsein bergab. Er hat sich am Anfang noch sehr um mich bemüht, das wurde allerdings immer weniger. Er weiß dass es mich sehr stört dass er arbeitslos ist macht aber nicht wirklich den Anschein das intensiv ändern zu wollen. Ich sag ihm immer wieder dass ich mir finanziell Unterstützung erwarte wenn er bei mir gratis wohnt da ich auch Miete und Strom zu bezahlen habe, schließlich sitzt er den ganzen Tag von in der Früh bis spät am Abend vor dem Fernseher und seinem Ventilator. Jedes Mal wenn ich sage dass ich nicht sehe dass er sich um einen Job bemüht reagiert er nur wütend und meint ich weiß ja nicht was er ganzen Tag macht. Das weiß ich aber sehr wohl, selbst jetzt wo ich eine Woche Urlaub hatte hat er den ganzen Tag nur Videospiele gespielt und ich hab mich bemüht damit ich bald einen neuen Job finde wo ich noch mehr verdienen könnte. Er erwartet sich dazu noch dass ich nach der Arbeit nach Hause komme und für ihn koche. Beginnt mit mir zu streiten, weil ich trotzdem auch noch gerne 1-2 mal in der Woche mit meinen Freundinnen abends auf ein Getränk gehen möchte. Jedes Mal wenn ich nicht zu hause bin, reagiert er sauer. Dabei machen wir nichts zusammen außer Fernsehen bzw. sitzen beide zu hause und er zockt die meiste Zeit. Die ganze Situation macht mich so wütend, dass ich von Tag zu Tag mehr Hass bekomme und im Moment schon total verzweifelt bin. Wenn ich mir denke dass ich die Beziehung beende, weil wir uns eh nur mehr streiten, tut er mir dann im nächsten Moment wieder Leid, weil er ja dann obdachlos wäre und mich das auch verletzen würde...

das heißt, du hast dich wenigstens von dem knastbruder verabschiedet... das war ja schon mal ein anfang! aber warum lachst du dir dann gleich wieder so einen versager an???

Gefällt mir

30. Juli um 23:17
In Antwort auf missminaj12

Hallo Zusammen,
ich schildere euch mal kurz meine Situation.
Ich habe seit Februar einen Freund. Es war von Beginn an so dass wir komplett voneinander geflasht waren und seit dem ersten Treffen so gut wie jeden Tag miteinander verbracht haben. Er war damals in einem Firmenquartier untergebracht, hat im März seinen Job verloren, somit auch sein Quartier und ist dann bei mir eingezogen weil er sonst obdachlos geworden wäre.
Seitdem ging all dieses schöne verliebtsein bergab. Er hat sich am Anfang noch sehr um mich bemüht, das wurde allerdings immer weniger. Er weiß dass es mich sehr stört dass er arbeitslos ist macht aber nicht wirklich den Anschein das intensiv ändern zu wollen. Ich sag ihm immer wieder dass ich mir finanziell Unterstützung erwarte wenn er bei mir gratis wohnt da ich auch Miete und Strom zu bezahlen habe, schließlich sitzt er den ganzen Tag von in der Früh bis spät am Abend vor dem Fernseher und seinem Ventilator. Jedes Mal wenn ich sage dass ich nicht sehe dass er sich um einen Job bemüht reagiert er nur wütend und meint ich weiß ja nicht was er ganzen Tag macht. Das weiß ich aber sehr wohl, selbst jetzt wo ich eine Woche Urlaub hatte hat er den ganzen Tag nur Videospiele gespielt und ich hab mich bemüht damit ich bald einen neuen Job finde wo ich noch mehr verdienen könnte. Er erwartet sich dazu noch dass ich nach der Arbeit nach Hause komme und für ihn koche. Beginnt mit mir zu streiten, weil ich trotzdem auch noch gerne 1-2 mal in der Woche mit meinen Freundinnen abends auf ein Getränk gehen möchte. Jedes Mal wenn ich nicht zu hause bin, reagiert er sauer. Dabei machen wir nichts zusammen außer Fernsehen bzw. sitzen beide zu hause und er zockt die meiste Zeit. Die ganze Situation macht mich so wütend, dass ich von Tag zu Tag mehr Hass bekomme und im Moment schon total verzweifelt bin. Wenn ich mir denke dass ich die Beziehung beende, weil wir uns eh nur mehr streiten, tut er mir dann im nächsten Moment wieder Leid, weil er ja dann obdachlos wäre und mich das auch verletzen würde...

Also dass hier die Gefühle verschwinden , ist wohl sehr verständlich. Du lässt ddich scheinbar nur ausnutzen. Du musst also unbedingt ein paar regeln einführen und einige bedingungen stellen, und dabei streng bleiben. z.b. bis Tag X einen job gefunden haben, sonst fliegt er raus ,weil du dich nicht aushalten lassen willst.
Auch das mit dem Kochen könntest du klären, und ihn dazu bringen dass er an Tage XY auch mal kocht.
Also sei streng und bestimmt, das geht ja auch halbwegs freundlich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen