Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle für einen Kinderarzt im Krankenhaus

Gefühle für einen Kinderarzt im Krankenhaus

4. Dezember 2016 um 12:29

Hallo,

ich bin in letzten zwei Monaten zwei mal mit meinem kleinem Sohn in Krankenhaus gewesen und er wurde die letzten Male von gleichem Kinderarzt behandelt. Das letzte mal kamen wir leider mit einem Rettungswagen und mein Sohn kam auf die Intensivstation für einige Studen. Ich habe mich in der Nacht danz tapfer gehalten und der Kinderarzt war auch ganz nett und proffesionel.

Nun hatte ich in dieser Nacht das Gefühl, dass er sich ganz gut um uns kümmert, sogar um mich. Er hat mich überall gefunden und immer auf dem laufendem gehalten, er kam sogar in eine andere Station um mich zu finden, weil ich von der Intensivstation weggehen müsste. Auf jedem Fall hatte ich das Gefühl bekommen, dass er mich nicht alleine lassen wollte (Er hat sich auch auf mich vom letzten mal erinnert) und er hat mehmals wiederholt, dass ich sehr gut mache in der Situation und so weiter. Am nächsten Tag hatte er frei und ich habe ich nicht gesehen, am Tag drauf war ein anderer Arzt für uns bei der Visite zuständig, aber als ich ins Ärztezimmer mit einer Frage vorbei kam, waren beide der Ärtze da, und der von der Horrornacht ist sofort aufgesprungen und wollte mir weiter helfen. Und da hatte ich dieses komisches Gefühl, schon längst nicht mehr gefühlt, wenn ich frish verknallt bin... Der andere (glaube ich sein Boss) hat gesagt, er kümmert sich um uns. Und so hatten wir kein Kontakt mehr, nur im Korridor mehrmals in 4 Tage gesehen und begrüßt und angelächelt.

Und an dem nächsten Tag war er wieder für die Visite zuständig und ich habe ihn verpasst, weil mein Mann da war und ich mit meinem großem Sohn essen war! (Das war das Universum, was mir sagte: Mach kein Quatsch!)

Ich fand es sehr schade, da ich ihn nochmal unbedingt unter besseren Umständen sprechen wollte um meine Gefühle besser zu verstehen. Ich wollte ihn nicht unbedingt im Korridor anhalten, weil es bewegen sich alle so schnell und busy in KH.... Ich weiss nicht was es soll, aber ich fing an wie ein junges Mädchen, die ganzen Ecken nach ihm umschauen.... Ich wusste, wenn er da war und wie er heißt und dass er ziehmlich beliebt unter Kollegen ist...

Also ich wollte die Geschichte aus mir heraus lassen und zu hören wie dumm es eigentlich ist, sich in einen Kinderarzt im KH zu verknallen, wenn ich verheiratet bin und zwei Kinder habe. Der Arzt hat sein Job sehr gut gemacht und ich habe mir was angebildet, als ob er wirklich sich um mich irgendwie besonderst gekümmert hat?

Und mein Mann hat mich teilweise sogar in diesen Tagen genervt, weil er gejamert hat, dass es für ihn schwer sei, er müde sei, bla-bla.... Ich sagte nur, er sollte mit mir tauschen und sich um das krankes Kind im KH kümmern und dann kann er jammern....

So, das Ende des chaotischen Schreibens

Was denkt ihr so?  
 

Mehr lesen

4. Dezember 2016 um 12:46

Ich denke, dass du dir was eingebildet hast. Gute Ärzte kümmern sich nicht nur um die Patienten sondern auch ein Stück weit mit um die Angehörigen und mehr hat er mit Sicherheit auch nicht gemacht.

Natürlich hat er sich an dich erinnert, das machen auch die Bedienungen in Restaurants oder die Verkäuferinnen in den Geschäften. Zumindest die, die nicht einfach nur abarbeiten.
Situationen prägen sich ein, Gesichter, Handlungen und die meisten erkennen einen dann eben auch wieder.

Und ja, du bist verheiratet und hast zwei Kinder.
Wenn deine Ehe nicht mehr läuft, dann trenne dich, wenn es nicht anders geht, aber sich verlieben und den Mann dann schlecht zu behandeln finde ich ziemlich mies.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 13:30
In Antwort auf cinderellasunday

Hallo,

ich bin in letzten zwei Monaten zwei mal mit meinem kleinem Sohn in Krankenhaus gewesen und er wurde die letzten Male von gleichem Kinderarzt behandelt. Das letzte mal kamen wir leider mit einem Rettungswagen und mein Sohn kam auf die Intensivstation für einige Studen. Ich habe mich in der Nacht danz tapfer gehalten und der Kinderarzt war auch ganz nett und proffesionel.

Nun hatte ich in dieser Nacht das Gefühl, dass er sich ganz gut um uns kümmert, sogar um mich. Er hat mich überall gefunden und immer auf dem laufendem gehalten, er kam sogar in eine andere Station um mich zu finden, weil ich von der Intensivstation weggehen müsste. Auf jedem Fall hatte ich das Gefühl bekommen, dass er mich nicht alleine lassen wollte (Er hat sich auch auf mich vom letzten mal erinnert) und er hat mehmals wiederholt, dass ich sehr gut mache in der Situation und so weiter. Am nächsten Tag hatte er frei und ich habe ich nicht gesehen, am Tag drauf war ein anderer Arzt für uns bei der Visite zuständig, aber als ich ins Ärztezimmer mit einer Frage vorbei kam, waren beide der Ärtze da, und der von der Horrornacht ist sofort aufgesprungen und wollte mir weiter helfen. Und da hatte ich dieses komisches Gefühl, schon längst nicht mehr gefühlt, wenn ich frish verknallt bin... Der andere (glaube ich sein Boss) hat gesagt, er kümmert sich um uns. Und so hatten wir kein Kontakt mehr, nur im Korridor mehrmals in 4 Tage gesehen und begrüßt und angelächelt.

Und an dem nächsten Tag war er wieder für die Visite zuständig und ich habe ihn verpasst, weil mein Mann da war und ich mit meinem großem Sohn essen war! (Das war das Universum, was mir sagte: Mach kein Quatsch!)

Ich fand es sehr schade, da ich ihn nochmal unbedingt unter besseren Umständen sprechen wollte um meine Gefühle besser zu verstehen. Ich wollte ihn nicht unbedingt im Korridor anhalten, weil es bewegen sich alle so schnell und busy in KH.... Ich weiss nicht was es soll, aber ich fing an wie ein junges Mädchen, die ganzen Ecken nach ihm umschauen.... Ich wusste, wenn er da war und wie er heißt und dass er ziehmlich beliebt unter Kollegen ist...

Also ich wollte die Geschichte aus mir heraus lassen und zu hören wie dumm es eigentlich ist, sich in einen Kinderarzt im KH zu verknallen, wenn ich verheiratet bin und zwei Kinder habe. Der Arzt hat sein Job sehr gut gemacht und ich habe mir was angebildet, als ob er wirklich sich um mich irgendwie besonderst gekümmert hat?

Und mein Mann hat mich teilweise sogar in diesen Tagen genervt, weil er gejamert hat, dass es für ihn schwer sei, er müde sei, bla-bla.... Ich sagte nur, er sollte mit mir tauschen und sich um das krankes Kind im KH kümmern und dann kann er jammern....

So, das Ende des chaotischen Schreibens

Was denkt ihr so?  
 

Ärzte sind keine Maschinen, sondern auch Menschen, gerade Kinderärzte müssen sich nicht nur um ihre kleinen Paienten kümmern, sondern auch noch die Sorgen der Eltern mit im Blick haben.
Das er so reagiert ist sein Job.

Du warst in einer Ausnahmesituation und deshalb besonders empfänglich für Zuwendung, da kann bei einem attraktiven Mann schon mal viel Sympathie entstehen.

Aber und jetzt kommt das große Aber, du bist verheiratet und hast 2 Kinder und weißt zudem nicht, ob er Single ist.

Was stellst du dir denn vor? Der Arzt eilt dir mit geöffneten Armen auf dem Klinikflur entgegen und sie lebten glücklich bis an ihr Ende?

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 14:07

Ja ich weiß dass alles selbst, es liegt auch an der Stresssituation and Zuwendung und wenn ein Held dazu kommt, der sich um eine kümmert, dann entwickelt sich die Sympathie.
Ich fand es schade keinen Abschluß zu finden, da ich mit ihm nicht mehr persönlich unter normallen umstäden gesprochen habe.
Und Du @mandellaugen hast völlig recht mit dem George Cloony Effect, ich habe auch gemerkt, wie eine der Schwestern ihm hinterherläuft

Es ist alles klar, nun muss ich mir gedanken machen, wieso ich nun aber einen anderen Mann attraktive finde nach 6 Jahren Ehe mit meinem Mann... Lust auf was neues? Muss ich meinem Mann einen Hint geben mich wieder etwas zu errobern?

Danke euch!
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 14:11
In Antwort auf ofi21

Ärzte sind keine Maschinen, sondern auch Menschen, gerade Kinderärzte müssen sich nicht nur um ihre kleinen Paienten kümmern, sondern auch noch die Sorgen der Eltern mit im Blick haben.
Das er so reagiert ist sein Job.

Du warst in einer Ausnahmesituation und deshalb besonders empfänglich für Zuwendung, da kann bei einem attraktiven Mann schon mal viel Sympathie entstehen.

Aber und jetzt kommt das große Aber, du bist verheiratet und hast 2 Kinder und weißt zudem nicht, ob er Single ist.

Was stellst du dir denn vor? Der Arzt eilt dir mit geöffneten Armen auf dem Klinikflur entgegen und sie lebten glücklich bis an ihr Ende?

 

Natürlich es ein super großes ABER, ich war nur überrascht diese Gefühle und Gedanken zu haben. Außerdem es wird nie zwischen uns was laufen oder überhaupt passen. Er arbeitet im KH 24/7, damit konnte ich nie was anfangen einen unerreichbaren Mann / Boyfriend zu haben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 14:20
In Antwort auf cinderellasunday

Ja ich weiß dass alles selbst, es liegt auch an der Stresssituation and Zuwendung und wenn ein Held dazu kommt, der sich um eine kümmert, dann entwickelt sich die Sympathie.
Ich fand es schade keinen Abschluß zu finden, da ich mit ihm nicht mehr persönlich unter normallen umstäden gesprochen habe.
Und Du @mandellaugen hast völlig recht mit dem George Cloony Effect, ich habe auch gemerkt, wie eine der Schwestern ihm hinterherläuft

Es ist alles klar, nun muss ich mir gedanken machen, wieso ich nun aber einen anderen Mann attraktive finde nach 6 Jahren Ehe mit meinem Mann... Lust auf was neues? Muss ich meinem Mann einen Hint geben mich wieder etwas zu errobern?

Danke euch!
 

Naja, der Abschluß sollte in dem Fall wohl eher sein, dass es deinem Sohn wieder gut geht.

Und Gedanken über so ein Empfinden muß man sich auch nicht machen, mit der Eheschließung wird man ja nicht taub und blind.
Auch wenn man lange mit seinem Partner zusammen ist,kann man schon mal Sympathie für jemand anderen empfinden.
Die Frage ist nur, will man sich da reinsteigern oder tut man es als nettes Erlebnis ab.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 14:22
In Antwort auf cinderellasunday

Hallo,

ich bin in letzten zwei Monaten zwei mal mit meinem kleinem Sohn in Krankenhaus gewesen und er wurde die letzten Male von gleichem Kinderarzt behandelt. Das letzte mal kamen wir leider mit einem Rettungswagen und mein Sohn kam auf die Intensivstation für einige Studen. Ich habe mich in der Nacht danz tapfer gehalten und der Kinderarzt war auch ganz nett und proffesionel.

Nun hatte ich in dieser Nacht das Gefühl, dass er sich ganz gut um uns kümmert, sogar um mich. Er hat mich überall gefunden und immer auf dem laufendem gehalten, er kam sogar in eine andere Station um mich zu finden, weil ich von der Intensivstation weggehen müsste. Auf jedem Fall hatte ich das Gefühl bekommen, dass er mich nicht alleine lassen wollte (Er hat sich auch auf mich vom letzten mal erinnert) und er hat mehmals wiederholt, dass ich sehr gut mache in der Situation und so weiter. Am nächsten Tag hatte er frei und ich habe ich nicht gesehen, am Tag drauf war ein anderer Arzt für uns bei der Visite zuständig, aber als ich ins Ärztezimmer mit einer Frage vorbei kam, waren beide der Ärtze da, und der von der Horrornacht ist sofort aufgesprungen und wollte mir weiter helfen. Und da hatte ich dieses komisches Gefühl, schon längst nicht mehr gefühlt, wenn ich frish verknallt bin... Der andere (glaube ich sein Boss) hat gesagt, er kümmert sich um uns. Und so hatten wir kein Kontakt mehr, nur im Korridor mehrmals in 4 Tage gesehen und begrüßt und angelächelt.

Und an dem nächsten Tag war er wieder für die Visite zuständig und ich habe ihn verpasst, weil mein Mann da war und ich mit meinem großem Sohn essen war! (Das war das Universum, was mir sagte: Mach kein Quatsch!)

Ich fand es sehr schade, da ich ihn nochmal unbedingt unter besseren Umständen sprechen wollte um meine Gefühle besser zu verstehen. Ich wollte ihn nicht unbedingt im Korridor anhalten, weil es bewegen sich alle so schnell und busy in KH.... Ich weiss nicht was es soll, aber ich fing an wie ein junges Mädchen, die ganzen Ecken nach ihm umschauen.... Ich wusste, wenn er da war und wie er heißt und dass er ziehmlich beliebt unter Kollegen ist...

Also ich wollte die Geschichte aus mir heraus lassen und zu hören wie dumm es eigentlich ist, sich in einen Kinderarzt im KH zu verknallen, wenn ich verheiratet bin und zwei Kinder habe. Der Arzt hat sein Job sehr gut gemacht und ich habe mir was angebildet, als ob er wirklich sich um mich irgendwie besonderst gekümmert hat?

Und mein Mann hat mich teilweise sogar in diesen Tagen genervt, weil er gejamert hat, dass es für ihn schwer sei, er müde sei, bla-bla.... Ich sagte nur, er sollte mit mir tauschen und sich um das krankes Kind im KH kümmern und dann kann er jammern....

So, das Ende des chaotischen Schreibens

Was denkt ihr so?  
 

Lass bitte den armen Arzt in Ruhe. Sonst wird er zu seinen nächsten Patienten nicht mehr so offen und freundlich sein, sondern distanziert und unnahbar um sich zu schützen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 15:51
In Antwort auf 6rama9

Lass bitte den armen Arzt in Ruhe. Sonst wird er zu seinen nächsten Patienten nicht mehr so offen und freundlich sein, sondern distanziert und unnahbar um sich zu schützen.

ja, hast du recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 15:52

ich will keinne Affäre, ich fand ihn aber sehr attraktiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 15:58

Warum findest du es erbärmlich? Ich habe ja nicht gesagt dass ich in die Kiste mit ihm will....

Und mein Mann jammert immer wenn er gestresst ist, auch wenn ich nach der Kaiserschnitt OP im Krankenhaus war, mit schlimmen Husten on Top zur Narbe, was nicht auszuhalten war, ich habe ihn paar mal in der Nacht geweckt mir das Trinken zu reichen, weil ich mich nicht bewegen konnte und er hat weiter gejammert, das er auch schlafen muss... Ich finde die Situationen wie solchen, auch im Kinderhospital, er stand nicht zwei Stunden beim bewustlosen Kind am Bett zwischen 6 Leuten vom Krankenhaus, die mein Kind versorg haben. Ich habe hier jedes Recht egoistisch zu sein und sein Jammern für unpassend zu halten! Du kannst mich egoistisch nennen, er wollte aber mit mir in keinem der Fälle tauschen, wenn ich ihm es angeboten habe....

 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 16:05
In Antwort auf ofi21

Naja, der Abschluß sollte in dem Fall wohl eher sein, dass es deinem Sohn wieder gut geht.

Und Gedanken über so ein Empfinden muß man sich auch nicht machen, mit der Eheschließung wird man ja nicht taub und blind.
Auch wenn man lange mit seinem Partner zusammen ist,kann man schon mal Sympathie für jemand anderen empfinden.
Die Frage ist nur, will man sich da reinsteigern oder tut man es als nettes Erlebnis ab.

danke, das hört sich gut an, schön in der Erinnerung behalten und sich auf meine Familie konzentrieren.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 17:19
In Antwort auf cinderellasunday

Warum findest du es erbärmlich? Ich habe ja nicht gesagt dass ich in die Kiste mit ihm will....

Und mein Mann jammert immer wenn er gestresst ist, auch wenn ich nach der Kaiserschnitt OP im Krankenhaus war, mit schlimmen Husten on Top zur Narbe, was nicht auszuhalten war, ich habe ihn paar mal in der Nacht geweckt mir das Trinken zu reichen, weil ich mich nicht bewegen konnte und er hat weiter gejammert, das er auch schlafen muss... Ich finde die Situationen wie solchen, auch im Kinderhospital, er stand nicht zwei Stunden beim bewustlosen Kind am Bett zwischen 6 Leuten vom Krankenhaus, die mein Kind versorg haben. Ich habe hier jedes Recht egoistisch zu sein und sein Jammern für unpassend zu halten! Du kannst mich egoistisch nennen, er wollte aber mit mir in keinem der Fälle tauschen, wenn ich ihm es angeboten habe....

 

Irgendwo verstehe ich dich schon. Ganz ehrlich... um Deinen Mann bedaure ich Dich schon. Er braucht seinen Schönheitschlaf? Wo war er denn, als Euer Kind bewusstlos im KH lag? Warum war er nicht dabei? Was kann denn wichtiger gewesen sein?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 17:51
In Antwort auf 6rama9

Irgendwo verstehe ich dich schon. Ganz ehrlich... um Deinen Mann bedaure ich Dich schon. Er braucht seinen Schönheitschlaf? Wo war er denn, als Euer Kind bewusstlos im KH lag? Warum war er nicht dabei? Was kann denn wichtiger gewesen sein?

wir hatten ja noch das großes kind zu hause
er war nicht ganz tatlos, aber jammern finde ich trotzdem blöd, ich liebe meinen Mann, aber ich habe keine Zeit mich um seinen Stress in solchen Zeiten zu kümmern, da ich selber voll an meinen Grenzen bin.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 21:30

Mein Mann was ja nicht einfach so nicht bei uns, er müsste zu Hause bei dem großen Sohn bleiben, da wir alleine ohne weitere Familie wohnen.
Ich hätte ihn mir an meiner Seite aber trotzdem unglaublich gewünscht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 22:06

Ich habe mir jetzt den ganzen Thread nicht durchgelesen, möchte aber dazu sagen dass es schon sein kann dass du dem Arzt vielleicht gefallen hast.Aber solche Begegnungen gibt es nun mal - vielleicht gefällst du ja auch dem Postboten oder der Aushilfskraft im Netto, oder aber auch deinem hübschen Zahnarzt. Auch Ärzte sind nur Menschen und natürlich macht denen die Arbeit auch mehr Spaß, wenn sie mit Leuten zu tun haben, die sie nett finden.So etwas erhellt für alle Beteiligten den Tag
Es ist schön, wenn man(n) oder Frau solche Begegnungen haben kann, allerdings ist es traurig wenn dadurch Beziehungen gefährdet werden.Ich lerne auch manchmal (eigentlich sehr selten) mal nen Mann kennen, wo ich das Gefühl habe, das hier der Funke überspringen könnte - ich bin allerdings bereits mit einem duften Kerl verheiratet (...mal abgesehen von seiner blöden Spielerei am Computer) und setze da auch bewußt frühzeitig Grenzen. Und falls du deine Beziehung oder deine Familie nicht aufs Spiel setzen willst, ist es vielleicht ein guter Tipp dies in solchen Situationen auch zu tun. lg

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2016 um 22:33
In Antwort auf schubika

Ich habe mir jetzt den ganzen Thread nicht durchgelesen, möchte aber dazu sagen dass es schon sein kann dass du dem Arzt vielleicht gefallen hast.Aber solche Begegnungen gibt es nun mal - vielleicht gefällst du ja auch dem Postboten oder der Aushilfskraft im Netto, oder aber auch deinem hübschen Zahnarzt. Auch Ärzte sind nur Menschen und natürlich macht denen die Arbeit auch mehr Spaß, wenn sie mit Leuten zu tun haben, die sie nett finden.So etwas erhellt für alle Beteiligten den Tag
Es ist schön, wenn man(n) oder Frau solche Begegnungen haben kann, allerdings ist es traurig wenn dadurch Beziehungen gefährdet werden.Ich lerne auch manchmal (eigentlich sehr selten) mal nen Mann kennen, wo ich das Gefühl habe, das hier der Funke überspringen könnte - ich bin allerdings bereits mit einem duften Kerl verheiratet (...mal abgesehen von seiner blöden Spielerei am Computer) und setze da auch bewußt frühzeitig Grenzen. Und falls du deine Beziehung oder deine Familie nicht aufs Spiel setzen willst, ist es vielleicht ein guter Tipp dies in solchen Situationen auch zu tun. lg

Danke, ja, was wir haben mit meinem Mann würde ich nicht einfach so wegwerfen. Ich wurde von ein Paar Wochen auch auf einer Einkaufsstrasse von einem jungen hübschen Mann angesprochen, weil er meine Ausstrahlung so toll fand und wollte mich sofort kennenlernen, ich fand es sehr schmeicheln (besonders weil es gar nicht hesslich war ), ich habe ihm dann aber ohne nicht lange zu zögern gleich meinen Ehering gezeigt, nett angelächelt und weiter gegangen. Das hatte ich auch meinem Mann erzählt. Er war stolz auf seine eigene Wahl der Frau so ungefähr
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 19:09

Inzwischen siehst du ja klarer, oder? Mir passiert das öfter, dass ich einen Arzt toll finde 😉 Kinderarzt, Zahnarzt, Radiologe, Notarzt, Hautarzt, Frauenarztvertretung, ... Ich könnte Arztromane schreiben. 😀
Aber ich behalte alles für mich. Natürlich! Ich glaube sogar, das mich einige von ihnen sympathischer fanden als andere Patienten, und ich war ihnen sehr dankbar, dass sie mich gut behandelten und sich Zeit nahmen oder endlich die richtige Diagnose stellten oder die Probleme ernst nahmen von mir oder den Kindern. Das ist nicht selbstverständlich heute. Es sind die Helden des Alltags, die die Patienten oder Kunden nicht schnell abfertigen. Und wenn dann einer sogar hilft ein Leben zu retten .... Daher verlieben sich manche auch in Feuerwehrmänner oder andere Retter. Also ich freue mich immer über Menschlichkeit und Professionalität im Job. Und ich bin zwar Single und habe nie Unterstützung eines Mannes, aber mein Ex war so ähnlich wie dein Mann, und wenn ich ihn gebraucht hätte, dann hatte er immer noch schlimmere Leiden oder jammerte über die Ungerechtigkeit der Welt, nett gesagt, das Gegenteil eines zupackenden pragmatischen Retters und schon gar nicht mitfühlend. Da kann man schon in der Theorie schwach werden bei starken Männern, oder? Aber realistisch bleiben!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 21:14
In Antwort auf toffifee111

Inzwischen siehst du ja klarer, oder? Mir passiert das öfter, dass ich einen Arzt toll finde 😉 Kinderarzt, Zahnarzt, Radiologe, Notarzt, Hautarzt, Frauenarztvertretung, ... Ich könnte Arztromane schreiben. 😀
Aber ich behalte alles für mich. Natürlich! Ich glaube sogar, das mich einige von ihnen sympathischer fanden als andere Patienten, und ich war ihnen sehr dankbar, dass sie mich gut behandelten und sich Zeit nahmen oder endlich die richtige Diagnose stellten oder die Probleme ernst nahmen von mir oder den Kindern. Das ist nicht selbstverständlich heute. Es sind die Helden des Alltags, die die Patienten oder Kunden nicht schnell abfertigen. Und wenn dann einer sogar hilft ein Leben zu retten .... Daher verlieben sich manche auch in Feuerwehrmänner oder andere Retter. Also ich freue mich immer über Menschlichkeit und Professionalität im Job. Und ich bin zwar Single und habe nie Unterstützung eines Mannes, aber mein Ex war so ähnlich wie dein Mann, und wenn ich ihn gebraucht hätte, dann hatte er immer noch schlimmere Leiden oder jammerte über die Ungerechtigkeit der Welt, nett gesagt, das Gegenteil eines zupackenden pragmatischen Retters und schon gar nicht mitfühlend. Da kann man schon in der Theorie schwach werden bei starken Männern, oder? Aber realistisch bleiben!

Inzwischen sehe ich es weiterhin so, dass er mir gut gefallen hat  und deswegen hat es mich auch irritiert das ganze mit dieser Geschichte. Mich finden schon viele Männer sympathisch, mich hat es aber bis zu der Situation, nicht besonders interessiert, weil ich der Aufmerksamkeit der Männer gewohnt bin.

Es hat mich zum Nachdenken gebracht, dass auch verheiratet kann man sich in jemanden neuen vergucken... Schade, es bring schon eine aus dem Balance.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2016 um 21:16

Ich denke das war so wie Du es beschreibst.

Und ich habe auch mit meinem Mann über sein Stressmanagement gesprochen und er bewegt sich nun in Stresssituationen etwas besser, was die Kinder betrifft zum Beispiel, oder selber proaktiv was klären und nicht zu mir mit blöden Fragen kommen (a la "wie geht der Wasserkocher an" ich sagte er soll mein Hirn nicht ausnutzen und sein eigenes benutzen, wie z.B. Bedienungsanleitung zu lesen. Ist ja nur ein ausgedachter Beispiel, aber Sinn bleibt das selbe. Ich glaube das muss ich eher unter uns beiden klären, damit ich mein Mann bedienungslos wieder attraktiv finde, sonst wird die Liebe mit der Zeit noch von solchen blöden Unzufriedenheiten überschattet und ich wie es aussah nach einem neuem Held suchen möchte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 14:20

Danke daphne0105, es sind sehr weise Worte von Dir! 
Es wird sicher mit der Zeit sich alles legen.
Mein Sohn hatte Krämpfe bekommen, die aber sehr lange waren und es wurde dann später eine Meningitis festgestellt, die diese verursachte. Es war sehr schlimm diese anzusehen und die ruhige und sichere Art des Arztes hat mir in der Nacht sehr gut getan (soweit es unter Umständen möglich war). Ich sehe es jetzt auch, dass er mit mir auch Mitleid hatte und da wo mein Sohn in die Hände von dem anderem Arzt (Intensivstation) kam, hatte er vielleicht auch sich beschäftigen muüssen und abwarten, wie es seinem kleinem Patienten geht. Ich kann vorstellen, das er selber irgendwie Gesellschaft brauchte.
Und bin nicht amrikanerin, aber rede öfter auf English in letzter Zeit, deswegen kommen auch einige Ausdrucke beim schreiben durch
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2016 um 22:57

Zum Glück waren wir sehr rechtzeitig da und auch alles richtig diagnostiert!!!
Ja, durch den Wind, bzw. immer noch etwas sauer auf meinen Mann und neugierig auf den hübschen Doktor, bin ich immer noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie dumm können wir Frauen nur sein?
Von: alee154
neu
8. Dezember 2016 um 14:52
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen