Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle für eine vergebene Frau

Gefühle für eine vergebene Frau

19. März um 1:31 Letzte Antwort: 19. März um 8:26

Vor ein paar Wochen habe ich durch meinen besten Freundes Freundin eine Frau kennengelernt. 
Sie gefiel mir auf den ersten Blick. 
Leider ist sie vergeben und ich wollte nichts versuchen. 
Irgendwann schrieb sie mich an und wir trafen uns mit unseren Freunden, aber auch mal unverbindlich zu 2 auf eine Zigarette.
Sie signalisierte mir zuerst, dass sie Interesse an mir habe. 
Ihre Beziehung scheint zurzeit etwas zu bröckeln, aber sie wolle eigentlich diese wieder gerade biegen. (Sie wohnen zusammen) 
Wir trafen uns weiterhin, meistens mit dem anderem paar. 


Eines Abends saßen wir mit mehreren Leuten zusammen in einer Bar und wir flirteten auch.
Ihr Freund kam auch in diese Bar, setzte sich allerdings nicht zu uns, aber hat das natürlich mitbekommen. 
Sie klärte ihn am nächsten Tag ihre Lage auf. 

Da wir danach ein paar Tage kaum was unternommen haben, redeten wir über unsere Lage. sie sage zwar, dass es ihr Ziel sei ihre Beziehung zu retten, aber sie sich wertgeschätzter und teilweise glücklicher in der Zeit mit mir wie mit ihrem Freund fühlt. 

Seitdem Gespräch zwischen mir und ihr sind 2 Wochen vergangen.
wir sehen uns seitdem eigentlich täglich und verstehen uns auch immer besser. 

Sie sagt ihrem Freund auch des Öfteren ab, um was mit mir und unseren Freunden machen zu können. Vor 3 Tagen als wir uns zu 2 auf ein Bull trafen, kam ihr Freund vorbei, da (ihre Aussage) sie ihm nicht jedesmal absagen kann. 
Seitdem, auch wenn es nur 2 Tage sind, hat sie ihm jedesmal abgesagt, da sie sich mit mir getroffen hat.(davor auch schon, aber dieses Mal jedes Mal so, dass ich es hören konnte bzw sie mir es gesagt hat.)
Sie wolle auch mit dem anderem paar und mit mir am Wochenende was unternehmen.(heißt sie will auch nicht viel mit ihrem Freund machen) 
Die Gespräche zwischen uns sind öfters tiefgründig. Wir reden über die Vergangenheit und auch ein bisschen über die Zukunft. 
Ich hab mich in die Frau verliebt und weiß nicht wie ich weiter machen soll. 
Am liebsten würde ich abwarten und schauen was und wie sich das entwickelt. Allerdings bin ich jemand der seine Gefühle, bei der Person offen zeigt und das dann auch sage.. 
ich wäre für jeden Rat dankbar. Soll ich ihr sagen, dass ich Gefühle habe? 
Auf Dauer fühlt es sich für mich nur schwerer an, wenn sie noch in einer Beziehung ist. 
Ihre Lage ist, dass sie zusammen wohnen und sie kaum woanders hinziehen kann.. 
ich ziehe zwar in 1 1/2 Monaten in eine eigene Wohnung wieder, will aber trotzdem nichts überstürzen und sagen, sie solle zu mir kommen. 
Ich weiß nicht was richtig und was falsch ist, wie ich weiter machen soll..
 

Mehr lesen

19. März um 8:18

du sollst nichts tun, gar nichts.
es bleibt nur das eine, schlag dir diese frau aus dem kopf.

die erfahrung von allen, die sich in vergebene personen verliebt haben, lehrt das gleiche: es bringt nichts und wird dich nur dazu bringen, in deinem stillen kämmerllein zu heulen.

du dienst als willkommene ablenkung in schwierigen zeiten mit ihrem freund. die ist flirty mit dir, du stärkst ihr angeschlagenes ego, du bringst etwas spannung und abwechslung in ihr leben. aber verlassen wird sie ihn nicht.

erspar dir den ganzen kummer und zieh dich zurück.
alles gute.

Gefällt mir
19. März um 8:26
In Antwort auf erika_19742107

Vor ein paar Wochen habe ich durch meinen besten Freundes Freundin eine Frau kennengelernt. 
Sie gefiel mir auf den ersten Blick. 
Leider ist sie vergeben und ich wollte nichts versuchen. 
Irgendwann schrieb sie mich an und wir trafen uns mit unseren Freunden, aber auch mal unverbindlich zu 2 auf eine Zigarette.
Sie signalisierte mir zuerst, dass sie Interesse an mir habe. 
Ihre Beziehung scheint zurzeit etwas zu bröckeln, aber sie wolle eigentlich diese wieder gerade biegen. (Sie wohnen zusammen) 
Wir trafen uns weiterhin, meistens mit dem anderem paar. 


Eines Abends saßen wir mit mehreren Leuten zusammen in einer Bar und wir flirteten auch.
Ihr Freund kam auch in diese Bar, setzte sich allerdings nicht zu uns, aber hat das natürlich mitbekommen. 
Sie klärte ihn am nächsten Tag ihre Lage auf. 

Da wir danach ein paar Tage kaum was unternommen haben, redeten wir über unsere Lage. sie sage zwar, dass es ihr Ziel sei ihre Beziehung zu retten, aber sie sich wertgeschätzter und teilweise glücklicher in der Zeit mit mir wie mit ihrem Freund fühlt. 

Seitdem Gespräch zwischen mir und ihr sind 2 Wochen vergangen.
wir sehen uns seitdem eigentlich täglich und verstehen uns auch immer besser. 

Sie sagt ihrem Freund auch des Öfteren ab, um was mit mir und unseren Freunden machen zu können. Vor 3 Tagen als wir uns zu 2 auf ein Bull trafen, kam ihr Freund vorbei, da (ihre Aussage) sie ihm nicht jedesmal absagen kann. 
Seitdem, auch wenn es nur 2 Tage sind, hat sie ihm jedesmal abgesagt, da sie sich mit mir getroffen hat.(davor auch schon, aber dieses Mal jedes Mal so, dass ich es hören konnte bzw sie mir es gesagt hat.)
Sie wolle auch mit dem anderem paar und mit mir am Wochenende was unternehmen.(heißt sie will auch nicht viel mit ihrem Freund machen) 
Die Gespräche zwischen uns sind öfters tiefgründig. Wir reden über die Vergangenheit und auch ein bisschen über die Zukunft. 
Ich hab mich in die Frau verliebt und weiß nicht wie ich weiter machen soll. 
Am liebsten würde ich abwarten und schauen was und wie sich das entwickelt. Allerdings bin ich jemand der seine Gefühle, bei der Person offen zeigt und das dann auch sage.. 
ich wäre für jeden Rat dankbar. Soll ich ihr sagen, dass ich Gefühle habe? 
Auf Dauer fühlt es sich für mich nur schwerer an, wenn sie noch in einer Beziehung ist. 
Ihre Lage ist, dass sie zusammen wohnen und sie kaum woanders hinziehen kann.. 
ich ziehe zwar in 1 1/2 Monaten in eine eigene Wohnung wieder, will aber trotzdem nichts überstürzen und sagen, sie solle zu mir kommen. 
Ich weiß nicht was richtig und was falsch ist, wie ich weiter machen soll..
 

Nein. Sag es ihr nicht. Und tue auch nichts. Was du denkst und fühlst ist ok, das kann man kaum beeinflussen, aber sie ist vergeben und da würde ich nicht dazwischen gehen an deiner Stelle.

In solchen Fällen zeigt das Leben, das es am Ende fast immer  drei  unglückliche Menschen gibt. 

Gefällt mir