Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle für eine Mörderin.....

Gefühle für eine Mörderin.....

28. Juli 2007 um 13:42 Letzte Antwort: 29. Juli 2007 um 13:25

Ich weiß, klingt irgendwie bekloppt aber ich denke ich habe mich in eine Mörderin verliebt. Sie ist seit 5 Monaten wieder draußen und ich bin fast vom Stuhl gefallen, als sie es mir gebeichtet hat. Sie hat mich von anfang an fasziniert. Nun stelle ich mir aber die frage, ob es eine Zukunft haben kann oder ich Angst haben muss in der Beziehung. Immerhin hat sie ihren Geliebten im Affekt umgebracht. Finde das schon heavy.
ich bin eigentlich nur ein Durchschnittstyp im oberen Bereich und sie ist ziemlich attraktiv, wenn nicht sogar schön. Will sie sich nur an mir sanieren oder meint sie es Ernst? Sie gibt mir wirklich das Gefühl, dass sie mich mag, aber... ihre Vergangenheit belastet mich. Sie ist 31 und ich bin 28. Hat es Zukunft? Soll ich es versuchen?

Mehr lesen

28. Juli 2007 um 14:03

Bin ja auch voller Zweifel
Es ist aber auch irgendwie aufregend. Es liegt immer so eine Spannung in der Luft wenn ich mit ihr zusammen bin. Also jetzt postiv gemeint. Sie tut so gut gegen den Alltag.

Vieleicht sollte ich nocht warten mit einer Entscheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2007 um 14:29

Huhaaa
immer schön nach Eispickeln unterm Bett ausschau halten, klingt echt gruselig, also für mich wäre das nix, hätte da ne Sperre im Kopf..

Lg.
tekky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2007 um 15:46

Ein paar Gedanken zu dem Thema:
1) Sie ist keine Mörderin. Sie ist eine Frau, die einen Menschen getötet. Nach einem Mord wäre sie so schnell nicht wieder draußen. Man sollte jemandem, der im Affekt tötet auch sprachlich nicht mit jemandem gleichstellen der planmäßig und mit niedrigen Motiven jemanden tötet.

2) Du solltest mit ihr über die Tat reden und versuchen zu verstehen, wie es dazu kam. Im Affekt kann bedeuten, dass sie sehr aufbrausend und unkontrolliert ist. Im Affekt kann aber auch heißen, dass die Tat aus einer Situation entstand, die sehr speziell war und somit keine Wiederholungsgefahr besteht. So verstehst du vielleicht, dass du keine Angst haben musst.

3) Was meinst du damit, sie wolle sich an dir sanieren?

4) Es scheint als würde dich im Moment vor allem die Fazination einer Straftäterin anziehen und nicht die Frau dahinter. Das ist kein gesunder Ausgangspunkt für eine Beziehung. Genauso wenig wie sie sich an dir "sanieren" sollte, solltest du an ihr bloß deine Neugier befriedigen, wie es denn mit einer solchen Frau ist. Daher ist eben auch die Frage, ob du es ernst meinst und ob du über die Vergangenheit hinwegsehen kannst. Wenn du nicht glaubst, dass du das kannst, dann sei ehrlich zu ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 12:58

Nicht so einfach
Es ist nicht nur die Aufregeung, sondern sie fasziniert mich ganz allgemein.
Sie hat das gewisse Etwas! Sie wirkt so zart und sanft und ich kann kann glauben, dass sie es getan hat. Das verwirrt mich irgendwie.
Ich habe einfach Angst vor dem Jackel/Hyde Syndrom.
Was ist, wenn sie sich ganz plötzlich ändert wenn wir zusammen wohnen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 13:07

Ich denke ich habe keine Grausamkeit in mir
würde nie einen umbringen. Vielleicht in Notwehr. Bei ihr war es aber keine Notwehr.
Sie spricht nicht gern davon und ich tarue mich nicht zu fragen. Ich weiß noch nicht, wie und warum sie ihn gekillt hat. Nur das es Affekt war.

Ich bin schon etwas verliebt, aber ob das ausreicht? Misstrauen ist leider da.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 13:08
In Antwort auf nicol_12890212

Huhaaa
immer schön nach Eispickeln unterm Bett ausschau halten, klingt echt gruselig, also für mich wäre das nix, hätte da ne Sperre im Kopf..

Lg.
tekky

Die Sperre will ich wegbekommen!
Ist nicht einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 13:15

Da irrst du dich
ich finde gerade die Frau anziehend und nicht die Besonderheit. Hab es ja auch erst später erfahren, was mich wirklich schockiert und erstmal gelähmt hat.

Das hat sie schon versucht... ich brauch keine Angst vor ihr haben usw. Kann ja alles sein.
Aber was ist bei nem Streit? Noch gab es keinen. Ich werde dann wohl immer klein bei geben müssen, damit nichts eskaliert. Die frage ist, ob sich mich als gleichberechtigt neben sich lässt oder mich unter sich sieht.

Sie ist sehr direkt und gibt den Ton an. Denke nicht das in einer Beziehung sich das ändern würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 13:21
In Antwort auf an0N_1291095799z

Ein paar Gedanken zu dem Thema:
1) Sie ist keine Mörderin. Sie ist eine Frau, die einen Menschen getötet. Nach einem Mord wäre sie so schnell nicht wieder draußen. Man sollte jemandem, der im Affekt tötet auch sprachlich nicht mit jemandem gleichstellen der planmäßig und mit niedrigen Motiven jemanden tötet.

2) Du solltest mit ihr über die Tat reden und versuchen zu verstehen, wie es dazu kam. Im Affekt kann bedeuten, dass sie sehr aufbrausend und unkontrolliert ist. Im Affekt kann aber auch heißen, dass die Tat aus einer Situation entstand, die sehr speziell war und somit keine Wiederholungsgefahr besteht. So verstehst du vielleicht, dass du keine Angst haben musst.

3) Was meinst du damit, sie wolle sich an dir sanieren?

4) Es scheint als würde dich im Moment vor allem die Fazination einer Straftäterin anziehen und nicht die Frau dahinter. Das ist kein gesunder Ausgangspunkt für eine Beziehung. Genauso wenig wie sie sich an dir "sanieren" sollte, solltest du an ihr bloß deine Neugier befriedigen, wie es denn mit einer solchen Frau ist. Daher ist eben auch die Frage, ob du es ernst meinst und ob du über die Vergangenheit hinwegsehen kannst. Wenn du nicht glaubst, dass du das kannst, dann sei ehrlich zu ihr.

Ok du hast Recht
Punkt 1: ist klar.

Punkt 2: sie will nicht richtig darüber reden und ich bohre besser nicht. Sie hat mir schon mehrmals gesagt, dass sie mir nie wastun würde.

3: Naja, zurück in Leben finden über mich.

4: Nein, die Frau dahinter zieht mich an. Sonst wäre ich mit ohr ja nicht zusammengekommen. Allerdings fasziniert mich wirklich ein wenig der Umstand, dass sie gefährlich ist. Schreckt aber auch ab.

Im Moment kann ich noch nicht über ihre Vergangenheit hinwegsehen. wie soll das denn bitte gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2007 um 13:25

Bei Hintergründen blockt sie ab
Ich fand es richtig, dass sie mir es so früh erzählt hat. Hätte sie es mir allderings gleich beim Kennenlernen gesagt, wäre ich wohl auf Abstand gegangen.

Stell dir vor wie leben ein Jahr zusammen und würde mir es dann erst erzählen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook