Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle für Affäre oder sexuelle Abhängigkeit?

Gefühle für Affäre oder sexuelle Abhängigkeit?

13. Mai 2016 um 14:35 Letzte Antwort: 13. Mai 2016 um 18:46

Endlich mal den Entschluss gefasst, nicht nur mitzulesen sondern auch mal zu schreiben.

Bin seit ca. 10 Jahren verheiratet (keine Kinder). Meine Ehe würde ich als "gut" bezeichnen, leider ist die Nähe und Sexualität sehr stark "einschlafen". Habe schon zigmal versucht mit meinem Mann darüber zu sprechen, aber er blockt immer wieder ab.

Seit ca. 2,5 Monaten habe ich eine Affäre mit einem Single-Mann. Wir treffen uns im Schnitt 1x Woche, mal mehr mal weniger. Hatte in meinem Leben schon viele sexuelle Erfahrungen gemacht, aber diesmal ist es der beste Sex den ich je hatte....und da beginnen ja meist die Probleme Von meiner Seite sind Gefühle entstanden, die ich überhaupt nicht zuordnen kann.

Ich bin regelrecht süchtig nach dem Sex mit meinem Lover, bilde mir ein, ihn als "Mensch" zu mögen. Alleine sein Geruch macht mich verrückt. Wir kommen aus 2 verschiedenen Welten und ich kann mir mit diesem Mann gar keine Zukunft vorstellen. Es gibt auch viele Angewohnheiten, die ich an ihm gar nicht mag.

Meist kontaktiere ich ihn via whats app und Treffen finden dann statt. Mitunter auch mitten in der Nacht bzw. in den frühen Morgenstunden.Wir können gut quatschen, manchmal dauern die Treffen 24 Std. Ich kann absolut nicht widerstehen obwohl ich weiß dass ich damit meine Ehe aufs Spiel setze und meinem Mann sehr wehtun würde, wenn er es wüßte.

Ich weiß das es nicht korrekt meinem Mann gegenüber ist, will das ganze beenden (ist ja auch mit Stress verbunden die Lügerei). Immerhin liebe ich meinen Mann.

Will aus diesem Teufelskreis raus, obwohl mich der Gedanke diesen Sex nicht mehr zu haben fast wahnsinnig macht.....

Bitte um euren Rat und keine Vorwürfe - die mache ich mir selbst schon

Liebe Grüße aus Wien

Mehr lesen

13. Mai 2016 um 16:12

Oxytocin-Junkies
Liebe Cefeu!

Erstmal danke für dein wirklich aufschlussreiches Statement....

Das Hormon ist mir sehr gut bekannt....ja ich denke davon haben wir sehr viel "produziert", zumal wir viel geknutscht, gekuschelt und massiert haben , was nicht immer von mir aus ging.

Das gefühl des Entzugs habe ich auch immer wieder, wenn ich nachhause fahre

Tja....das Spiel ist wohl immer dasselbe, nur werden wohl die Figuren ausgetauscht.

Ich hoffe ich finde die Kraft, diesen Entzug durchzumachen, immerhin geht es ja auch um meine Ehe.

Lg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2016 um 18:46

Besser gestern als heute!
Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit fliegt Deine Affäre in den nächsten Wochen, wenn nicht schon Tagen auf. 24h-Treffe oder mitten in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden kannst Du nicht geheimhalten. Außerdem wirst Du Dich vom Verhalten merklich verändert haben.

Eher früher als später, wird Dein Mann es wissen oder zumindest ahnen und dann ist die Wahrscheinlichkeit >50% dass die Ehe nicht mehr zu retten ist.

Die Kernfrage ist: wie wichtig ist Dir Deine Ehe und was bist Du bereit dafür zu tun? Denn cefeu hat recht, Du bist angefixt wie ein Junkie und der Weg zurück wird ein harter.

Mein Vorschlag wäre: noch einmal allerletztes Mal treffen und den Sex genießen (auch wenn ich ein Verfechter von partnerschaftlicher Treue bin) und danach konsequent nie mehr in Deinem Leben der Versuchung nachgeben (und Deinem Mann nichts sagen, sonst hast Du beide verloren).

Der Alternativvorschlag ist: Mit Deinem Mann Schluss machen und Dich austoben. Da ist dann halt das Problem, dass Du Dich irgendwann ausgetobt hast... und Dir dann ein komplett neues Leben aufbauen musst.

Das Problem hättest Du vor 2,5 Monaten verhindern müssen. Da war die Zeit NEIN zu sagen. Jetzt wird es wie Entzug und falls Dein Mann bereits etwas ahnt kommt zum Entzug der Horrortrip.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club