Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle & feat & Liebeskummer und andere Alpträume

Gefühle & feat & Liebeskummer und andere Alpträume

10. April 2017 um 3:41

Guten Abend zusammen.....
Ich weiß es ist schon spät oder eher früh und magicangel ist auf der Suche nach Antworten und Ratschlägen die ihm einen Weg aus seinem schlimmsten Alptraum weisen.
Mein Leben gleicht seit ziemlich genau 7 Tagen einem Scherbenhaufen.
Ich habe durch einen ziemlich dummen aber auch lustigen Vorfall davon erfahren das meine langjährige Lebensgefährtin sich in eine Frau verliebt hat.
Ich bin von Natur aus ein sehr toleranter Mensch,der jedem anderen seine Art und Weise glücklich zu werden ohne Abstriche zugesteht. Aber ich muss euch leider sagen,meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
Ich weiß und akzeptiere die Tatsache das weder Mann noch Frau seine Gefühle unterdrücken kann, es sei denn es sind rein Trieb gesteuerte Gefühle.
Meine momentane Verfassung ( Ärger Wut Enttäuschung Verzweiflung und Trauer) ist einzig und allein meinem gesunden Egoismus geschuldet.
Ich bin seit 13 Jahren in einer für meine Einschätzung sehr glücklichen Beziehung. Meine Lebensgefährtin ist 18 Jahre jünger.
Zu Beginn unsere Beziehung habe ich oft befürchtet das uns dieser Altersunterschied besonders im Bereich der gemeinsamen Interessen irgendwann auf die Füße fällt. Weit gefehlt.
Wir haben einige gute gemeinsame Freunde und Hobbys,und was uns nicht gefallen hat haben wir einfach weg gelassen.
Ich bin seit 16 Jahren trockener Alkoholiker und meide Freunde die bei Partys übermäßig viel Alkohol trinken.
Wenn ich dann den Entschluss gefasst habe zu gehen,stand sie immer fest zu mir.
Unser größtes gemeinsames Hobby ist die Musik,obwohl die Genres nicht unterschiedlicher sein könnten.
Wenn es irgendwie ging haben wir uns zu den jeweiligen Konzerten begleitet.
Ich bin seit Mitte 2015 über Facebook mit einer Frau befreundet mit der ich in verschiedenen Fan Gruppen meines Genres zusammen arbeite.
Diese Zusammenarbeit führte im Juli 2015 zu einem Treffen an unserem Urlaubsort in deren Nähe sie wohnt.
Anfangs hatte sie Zweifel ob ich nicht nur jemand bin der eine bekanntschaft sucht und wirklich mit meiner Frau zu diesem Treffen komme.
Ich war mit meiner Lebensgefährtin bei diesem Treffen.
" Eine verhängnissvolle Begegnung "
Nachdem die Zweifel sich in Luft aufgelöst hatten, hätte der Empfang nicht herzlicher sein können.
Im November des selben Jahres fand bei einem Konzert unser wiedersehen statt und es folgten noch einige.
Die Verbindung der beiden Frauen fand in täglichen Persönlichen Nachrichten bei Facebook und WhatsApp ihre Fortsetzung.
Meine Lebensgefährtin ist eine sehr harmonische und hilfsbereite Frau.
Sie hat ein Gespür dafür wenn jemand Beistand und Unterstützung braucht.
So ergab es sich das sie im Mai 2015 zu Ihrer Freundin geflogen ist um Ihr bei einem Termin beizustehen, seitdem wechseln sie sich praktisch monatlich mit Ihren Besuchen ab.
Der andere männliche Part, den ich auch persönlich kenne hat sich aus dieser Situation völlig raus genommen.
Es entzieht sich meiner Kenntnis in welcher Form er die Aufenthalte meiner Lebensgefährtin bei Ihrer Freundin begleitet hat.
Meine Auffassung von dieser Beziehung ist jedoch folgende
Der Freundin meiner Lebensgefährtin fehlt es an nichts.
Sie sitzt in einem goldenen Käfig in dem es an Liebe,Zärtlichkeit,Wärme, Verständnis und Geborgenheit mangelt.
" z.B .... Sie kocht und wartet vergebens ..Der Herr ist auswärts obwohl er weiß das sie Kocht ". Er bestimmt von der Farbe der Bettwäsche bis zu den Fliesen in der Gästetoilette einfach alles.
Gemeinsame Freunde und Unternehmungen finden nicht statt.
Meine Lebensgefärtin wurde für Ihren ersten Besuch mit der Erstattung des Flugtickets belohnt.
In Kenntnis dieser Umstände könnt Ihr Euch mein Verständnis vorstellen.
Ich habe bei den Besuchen bei uns die beiden Frauen mehrmals begleitet,war aber auch der Meinung das ich nicht immer den Anstandswauwau geben muss.
Wenn zwei Mädels Zeit miteinander verbringen möchten, müssen sie nicht immer einen Mann im Schlepptau haben. " Verhängnissvoller Fehler & Irrtum.
Die Verbindung der beiden verfestigte sich sehr,erst nannten sie es ein Freundschaftsband, später Schwestern im Geiste.
Im Februar diesen Jahres ist es dann passiert.
Bei einem gemeinsamen Kurzurlaub sind sie sich dann näher gekommen.
Anfangs waren sie nach den Worten meiner Lebensgefärtin ganz überrascht was da mit Ihnen passiert,haben dann aber Ihren Gefühlen freien Lauf gelassen.
Meine Lebensgefährtin war von vergangenem Sonntag bis Donnerstag wieder zu Besuch bei Ihrer Freundin um Sie zu einem Krankenhausaufenthalt zu begleiten.
Am Montag dann der dumme Zufall bei dem ich Kenntnis von der Situation erhielt.
Es folgten die üblichen Selbstschutz Aussagen verharmlosen und verleugnen.
Erst als nichts mehr half kam ein tut mir leid und wir wollten es Dir ja am 28.04 2017 sagen. Die Aussage ich möchte das jetzt nicht am Telefon oder über WhatsApp klären war an Herzlosigkeit nicht zu überbieten denn mir standen vier quählende Tage bevor.
Vier Tage habe ich vor einer Flasche Wiskhy und einer Packung Tramal gesessen und hab sie dann vor der Ankunft meiner Frau vernichtet.
Vier quählende Tage die schlimmer nicht hätten sein können.
Nach der Heimkehr meiner Lebensgefährtin sagte sie mir in einem ersten Gespräch das Sie mich nicht verlieren möchte aber auch Ihre Freundin nicht vergessen kann und sie auch weiterhin besuchen möchte.
Dabei bleibt sie bis heute.
Habe ich gegen eine solche frische Liebe überhaupt eine Chance
Verzweiflung ist das Unwort des Jahres und an Untertreibung nicht zu überbieten.
Ich liebe meine Frau. Sie ist mein Herz mein Blut mein Leben.
Ich will und darf sie nicht verlieren.
Nicht essen,nicht trinken sich in seinem Arbeitszimmer verkriechen und kaum schlafen sind das kleinere Übel.
Die quählenden Fragen und dauernden Weinkrämpfe sind da schon sehr übel. Ich betäube mich mit Musik der besonderen Art (Bonnie Bianco - Straight From Your Heart ----- Chris Norman - Send a sign to my heart ------- Chris Norman - Baby I Miss You ------ Michelle - Eine Reise in die Zärtlichkeit ) die mich regelmäßig in tiefe Depressionen reißt.
Ich kann nicht mehr.
Diese Situation bringt mich um.
Ich würde mich sehr freuen wenn mir hier der eine oder andere einen Hinweis geben könnte oder mir von seinen Erfahrungen etwas abgeben könnte damit ich einen Weg finde diesen Alptraum zu beenden oder zumindest für mich zu beenden
Herzlichst
magicangel
Ich habe Euch ein Bild mit einem Gedicht hinzugefügt in dem ich meine Gedanken und Gefühle niedergeschrieben habe.

Mehr lesen

10. April 2017 um 21:08
In Antwort auf magicangel666

Guten Abend zusammen.....
Ich weiß es ist schon spät oder eher früh und magicangel ist auf der Suche nach Antworten und Ratschlägen die ihm einen Weg aus seinem schlimmsten Alptraum weisen.
Mein Leben gleicht seit ziemlich genau 7 Tagen einem Scherbenhaufen.
Ich habe durch einen ziemlich dummen aber auch lustigen Vorfall davon erfahren das meine langjährige Lebensgefährtin sich in eine Frau verliebt hat.
Ich bin von Natur aus ein sehr toleranter Mensch,der jedem anderen seine Art und Weise glücklich zu werden ohne Abstriche zugesteht. Aber ich muss euch leider sagen,meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
Ich weiß und akzeptiere die Tatsache das weder Mann noch Frau seine Gefühle unterdrücken kann, es sei denn es sind rein Trieb gesteuerte Gefühle.
Meine momentane Verfassung ( Ärger Wut Enttäuschung Verzweiflung und Trauer) ist einzig und allein meinem gesunden Egoismus geschuldet.
Ich bin seit 13 Jahren in einer für meine Einschätzung sehr glücklichen Beziehung. Meine Lebensgefährtin ist 18 Jahre jünger.
Zu Beginn unsere Beziehung habe ich oft befürchtet das uns dieser Altersunterschied besonders im Bereich der gemeinsamen Interessen irgendwann auf die Füße fällt. Weit gefehlt.
Wir haben einige gute gemeinsame Freunde und Hobbys,und was uns nicht gefallen hat haben wir einfach weg gelassen.
Ich bin seit 16 Jahren trockener Alkoholiker und meide Freunde die bei Partys übermäßig viel Alkohol trinken.
Wenn ich dann den Entschluss gefasst habe zu gehen,stand sie immer fest zu mir.
Unser größtes gemeinsames Hobby ist die Musik,obwohl die Genres nicht unterschiedlicher sein könnten.
Wenn es irgendwie ging haben wir uns zu den jeweiligen Konzerten begleitet.
Ich bin seit Mitte 2015 über Facebook mit einer Frau befreundet mit der ich in verschiedenen Fan Gruppen meines Genres zusammen arbeite.
Diese Zusammenarbeit führte im Juli 2015 zu einem Treffen an unserem Urlaubsort in deren Nähe sie wohnt.
Anfangs hatte sie Zweifel ob ich nicht nur jemand bin der eine bekanntschaft sucht und wirklich mit meiner Frau zu diesem Treffen komme.
Ich war mit meiner Lebensgefährtin bei diesem Treffen.
" Eine verhängnissvolle Begegnung "
Nachdem die Zweifel sich in Luft aufgelöst hatten, hätte der Empfang nicht herzlicher sein können.
Im November des selben Jahres fand bei einem Konzert unser wiedersehen statt und es folgten noch einige.
Die Verbindung der beiden Frauen fand in täglichen Persönlichen Nachrichten bei Facebook und WhatsApp ihre Fortsetzung.
Meine Lebensgefährtin ist eine sehr harmonische und hilfsbereite Frau.
Sie hat ein Gespür dafür wenn jemand Beistand und Unterstützung braucht.
So ergab es sich das sie im Mai 2015 zu Ihrer Freundin geflogen ist um Ihr bei einem Termin beizustehen, seitdem wechseln sie sich praktisch monatlich mit Ihren Besuchen ab.
Der andere männliche Part, den ich auch persönlich kenne hat sich aus dieser Situation völlig raus genommen.
Es entzieht sich meiner Kenntnis in welcher Form er die Aufenthalte meiner Lebensgefährtin bei Ihrer Freundin begleitet hat.
Meine Auffassung von dieser Beziehung ist jedoch folgende
Der Freundin meiner Lebensgefährtin fehlt es an nichts.
Sie sitzt in einem goldenen Käfig in dem es an Liebe,Zärtlichkeit,Wärme, Verständnis und Geborgenheit mangelt.
" z.B .... Sie kocht und wartet vergebens ..Der Herr ist auswärts obwohl er weiß das sie Kocht ". Er bestimmt von der Farbe der Bettwäsche bis zu den Fliesen in der Gästetoilette einfach alles.
Gemeinsame Freunde und Unternehmungen finden nicht statt.
Meine Lebensgefärtin wurde für Ihren ersten Besuch mit der Erstattung des Flugtickets belohnt.
In Kenntnis dieser Umstände könnt Ihr Euch mein Verständnis vorstellen.
Ich habe bei den Besuchen bei uns die beiden Frauen mehrmals begleitet,war aber auch der Meinung das ich nicht immer den Anstandswauwau geben muss.
Wenn zwei Mädels Zeit miteinander verbringen möchten, müssen sie nicht immer einen Mann im Schlepptau haben. " Verhängnissvoller Fehler & Irrtum.
Die Verbindung der beiden verfestigte sich sehr,erst nannten sie es ein Freundschaftsband, später Schwestern im Geiste.
Im Februar diesen Jahres ist es dann passiert.
Bei einem gemeinsamen Kurzurlaub sind sie sich dann näher gekommen.
Anfangs waren sie nach den Worten meiner Lebensgefärtin ganz überrascht was da mit Ihnen passiert,haben dann aber Ihren Gefühlen freien Lauf gelassen.
Meine Lebensgefährtin war von vergangenem Sonntag bis Donnerstag wieder zu Besuch bei Ihrer Freundin um Sie zu einem Krankenhausaufenthalt zu begleiten.
Am Montag dann der dumme Zufall bei dem ich Kenntnis von der Situation erhielt.
Es folgten die üblichen Selbstschutz Aussagen verharmlosen und verleugnen.
Erst als nichts mehr half kam ein tut mir leid und wir wollten es Dir ja am 28.04 2017 sagen. Die Aussage ich möchte das jetzt nicht am Telefon oder über WhatsApp klären war an Herzlosigkeit nicht zu überbieten denn mir standen vier quählende Tage bevor.
Vier Tage habe ich vor einer Flasche Wiskhy und einer Packung Tramal gesessen und hab sie dann vor der Ankunft meiner Frau vernichtet.
Vier quählende Tage die schlimmer nicht hätten sein können.
Nach der Heimkehr meiner Lebensgefährtin sagte sie mir in einem ersten Gespräch das Sie mich nicht verlieren möchte aber auch Ihre Freundin nicht vergessen kann und sie auch weiterhin besuchen möchte.
Dabei bleibt sie bis heute.
Habe ich gegen eine solche frische Liebe überhaupt eine Chance
Verzweiflung ist das Unwort des Jahres und an Untertreibung nicht zu überbieten.
Ich liebe meine Frau. Sie ist mein Herz mein Blut mein Leben.
Ich will und darf sie nicht verlieren.
Nicht essen,nicht trinken sich in seinem Arbeitszimmer verkriechen und kaum schlafen sind das kleinere Übel.
Die quählenden Fragen und dauernden Weinkrämpfe sind da schon sehr übel. Ich betäube mich mit Musik der besonderen Art (Bonnie Bianco - Straight From Your Heart ----- Chris Norman - Send a sign to my heart ------- Chris Norman - Baby I Miss You ------ Michelle - Eine Reise in die Zärtlichkeit ) die mich regelmäßig in tiefe Depressionen reißt.
Ich kann nicht mehr.
Diese Situation bringt mich um.
Ich würde mich sehr freuen wenn mir hier der eine oder andere einen Hinweis geben könnte oder mir von seinen Erfahrungen etwas abgeben könnte damit ich einen Weg finde diesen Alptraum zu beenden oder zumindest für mich zu beenden
Herzlichst
magicangel
Ich habe Euch ein Bild mit einem Gedicht hinzugefügt in dem ich meine Gedanken und Gefühle niedergeschrieben habe.

Guten Abend zusammen ....
Schade das ich in diesem Forum wohl keine Antworten zu erwarten habe . Liegt wohl an der Länge des Beitrages.
Ich Habe mich auf jeden Fall befreiter gefühlt meine Gefühle und Gedanken aufzuschreiben und das Geschehen noch einmal Revue passieren zu lassen .
Für alle hier ..... Ich wünsche euch für die Zukunft alles gute
Herzlichst magicangel666

Gefällt mir

11. April 2017 um 10:35

Ist es für Dich denn vorstellbar, dass Du den Kontakt weiter zulässt?

Verbieten kannst Du es sowieso nicht...
Wenn ich beiden euch nicht verlassen wollt, dann müsst ihr es doch auch nicht.

Und warum hörst Du Dir solche (Entschuldigung) Schnulzen an, wenn es Dich weiter runterreisst?

Gefällt mir

11. April 2017 um 11:54
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ist es für Dich denn vorstellbar, dass Du den Kontakt weiter zulässt?

Verbieten kannst Du es sowieso nicht...
Wenn ich beiden euch nicht verlassen wollt, dann müsst ihr es doch auch nicht.

Und warum hörst Du Dir solche (Entschuldigung) Schnulzen an, wenn es Dich weiter runterreisst?

Hallo. 
was meinst du mit schnulzen.
 

Gefällt mir

11. April 2017 um 12:06

Diese Musik, die Dich weiter runterzieht...

Allein die Titel hören sich doch schon nach totalem Herzschmerz an.
Willst Du Dich in Deinem Elend auch noch suhlen?

Hör Dir was positives an...

Gefällt mir

11. April 2017 um 12:08

 hey 
Wir haben wirklich sehr lange gespräche geführt,bis tief in die nacht. Ich kenne meine frau sehr gut und daher weiß ich das sie es sich nicht leicht macht. Entschuldigungen sind in solchen situationen doch völlig normal. Sie weiß doch selbst nicht was da gerade mit ihr passiert. Und bei bin orientierten Personen ist es völlig normal das sie sich zu beiden geschlechtern hingezogen fühlen. Um das zu verstehen sind wir in diesem forum. Sie ist 37 Jahre und hat fragen .zb warum erst jetzt ..Wo war diese diese art liebe und Gefühle zu empfinden in all den jahren vorher.

herzlichst
magicangel666

Gefällt mir

11. April 2017 um 12:09

Ergänzung:

Das tut Dir nicht gut und ist auch für Deine Lebensgefährtin nicht gut.

So ein heulender Jammerlappen (Sorry!) ist absolut nicht sexy.

Damit bekommst Du vlt Mitleid, aber eine Anziehung, die es in einre Beziehung geben muss, erreichst Du damit nicht.

Also Kopf hoch, Brust raus...

Gefällt mir

11. April 2017 um 12:15
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Diese Musik, die Dich weiter runterzieht...

Allein die Titel hören sich doch schon nach totalem Herzschmerz an.
Willst Du Dich in Deinem Elend auch noch suhlen?

Hör Dir was positives an...

Darf ich fragen ob du dich auch schon einmal in einer solchen Situation befunden hast.

Gefällt mir

11. April 2017 um 13:36

In so einer noch nicht, nein. Es geht ja auch nicht um mich...

Ich will Dich auch nicht angreifen und glaube Dir, dass er Dir sehr schlecht geht.

Trotzdem solltest Du Dich nicht weiter runterziehen lassen, sondern Dich mit "positivem" umgeben, dass es Dir besser geht...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen