Forum / Liebe & Beziehung

Gefühle

Letzte Nachricht: 19. Juni um 12:22
19.06.21 um 2:33

Hallo, 
Ich bräuchte eure Ratschläge zu einer etwas komplizierteren Angelegenheit. 
Vor 6 Monaten habe ich eine Frau kennengelernt und wir haben uns auf Anhieb verstanden. Das hatte ich so bisher noch nie und auch die Treffen waren sehr schön. Nach ein paar Treffen/Übernachtungen kam das Thema vergangenen Beziehung noch einmal auf. Sie wusste, dass meine letzte Beziehung noch nicht so lange her war (5 Monate) und kam damit nicht klar, da sie in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Sie hat das sofort angesprochen und wir haben darüber geredet. Ich war nach meiner Beziehung nicht darauf aus direkt jemanden neuen zu finden, hatte auch schon damit abgeschlossen und dann habe ich aber sie kennengelernt. Allerdings konnte ich sie nicht davon „überzeugen“ dass für mich das Thema schon abgeschlossen ist. Ich kann ihr das auch nicht übel nehmen, weil es eine kurze Zeit war und vor allem nach den schlechten Erfahrung hat man immer Angst. Sie wollte das so also erstmal nicht weiter machen, weil sie sehr viel Angst davor hatte nochmal verletzt zu werden oder auch mich zu verletzen und meinte auch, dass es vll in paar Monaten anders aussieht ich aber nicht warten soll. Nichtsdestotrotz waren von beiden Seiten schon Gefühle vorhanden. Vor allem von ihrer Seite meinte sie, wären die Gefühle schon recht fortgeschritten. Wir haben dann beschlossen weiterhin Kontakt zu halten, weil wir uns auch einfach so gut verstanden haben und das nicht aufgeben wollten. Hat sich dann doch schwerer herausgestellt als wir dachten. Da sie eine sehr stressige Phase in dem Zeitraum hatte, konnten wir uns nur selten sehen und auch schreiben. Bei den Treffen war von beiden Seiten immer diese Spannung, also intensiver Augenkontakt da und wir mussten uns beide anstrengen, dass nicht mehr vorfällt.  Es war also relativ schwer die Situation einzuschätzen. Ich habe noch relativ viel Interesse gezeigt und bei ihr kam das sehr wechselhaft, also mal hat sie sich sehr viel interessiert und andere Male kam nur dann was von ihr, wenn sie mir was erzählen wollte. Dann wurde es mit den Treffen auch immer weniger, obwohl ich immer wieder nachgefragt hatte. Irgendwann meinte ich, dass ich gerne mit ihr persönlich reden würde. Es hat mich einfach verunsichert, weil ich manchmal das Gefühlt hatte, dass ich einfach mehr zeigen sollte, damit sie mir vertrauen kann und damit sie sieht, dass sie mir sehr wichtig ist. Anderseits wollte ich auch ansprechen, dass es schwierig ist mit den gemischten Gefühlen von ihr umzugehen. Naja es kam dann über mehrere Wochen nicht zu dem Treffen, bis es mir irgendwann zu viel wurde und ich ihr eine längere Sprachnachricht geschickt habe, in der ich dann alles gesagt habe. Also dass ich es einfach schade fand, dass von ihr nur wenig kommt und sie wenn dann meistens über sich redet und es nie zu einem Treffen kam usw. 
Zu dem Zeitpunkt hatte ich mich emotional schon ein bisschen davon entfernt, weil ich die Hoffnung verloren hatte. 
Auf meine Sprachnachricht hat sie dann geantwortet und sich für alles entschuldigt und eingesehen, dass sie sich blöd verhalten hat. Unter anderem stellte sich dann auch heraus, dass die Gefühle bei ihr noch da sind und sie gerne auf ihr Herz gehört hätte, anstatt auf ihren Kopf. Ich habe dann auch gemeint, dass ich mich emotional schon ein bisschen zurückgezogen habe, weswegen ich darauf auch nicht so sehr eingegangen bin. Sie war generell sehr emotional und ehrlich und wollte unbedingt, dass wir weiterhin Kontakt halten. Daraufhin haben wir nochmal persönlich geredet, wobei wir da größtenteils über alles andere als das geredet haben. 
Dadurch, dass ich mich emotional zurückgezogen habe, hatte ich mir nicht mehr so viele Gedanken gemacht und wir hatten danach auch ganz normalen freundschaftlichen Kontakt. Seit dem Gespräch sind nochmal 2 Monate vergangen, in denen wir immer mal wieder geschrieben hatten (war immer sehr gut). Wir wollten uns immer wieder treffen, haben es zeitlich aber nicht so richtig hinbekommen . Hatte mir dann irgendwann doch nochmal mehr Gedanken gemacht und nochmal den Chat durchgelesen, wo sie meinte, dass die Gefühle noch da sind. Da habe ich dann erst richtig realisiert, dass sie wirklich die ganze Zeit noch Gefühle für mich hatte und es ihr auch schwer fiel. Jetzt haben wir uns vor kurzem wieder getroffen und ich habe das nochmal angesprochen. Vor allem, weil sie mir immer noch sehr wichtig ist. Da seit den ersten paar Treffen und jetzt 6 Monate vergangen sind, hat sich die generelle Situation ja auch verändert. Meine Beziehung ist mittlerweile schon relativ lange her und ich bin immer noch an ihrer Seite und will gerne an dem Punkt weitermachen, wo wir vor 6 Monaten angefangen haben. Ich weiß aber nicht, ob die Gefühle von ihrer Seite noch da sind oder ob die Angst trotzdem noch da ist. Das konnte ich aus dem Gespräch nicht deutlich erkennen, weil ich auch die Freundschaft zwischen uns nicht kaputt machen will. 
Was sie auf jeden Fall gesagt hat ist, dass sie es immer noch schwer findet, weil sie mich sehr attraktiv findet und wir immer einen intensiven Augenkontakt haben. 


Jetzt weiß ich nicht wie ich weiter machen soll. Ich würde sie gerne fragen, ob wir es nochmal versuchen wollen, habe aber Angst dadurch unsere Freundschaft kaputt zu machen. Andere Möglichkeit wäre es ihr zu zeigen, dass ich interessiert bin und sie mir vertrauen kann. Allerdings hat das davor ja auch nicht geklappt. 
Macht es überhaupt Sinn oder wird die Angst nie verschwinden? 
Können die Gefühle wieder hochkommen, falls sie schon fast weg waren? 
Soll ich es offen anspreche oder nur deutlich zeigen?


Dankeschön im Voraus!! 
 

Mehr lesen

19.06.21 um 12:22
In Antwort auf

Hallo, 
Ich bräuchte eure Ratschläge zu einer etwas komplizierteren Angelegenheit. 
Vor 6 Monaten habe ich eine Frau kennengelernt und wir haben uns auf Anhieb verstanden. Das hatte ich so bisher noch nie und auch die Treffen waren sehr schön. Nach ein paar Treffen/Übernachtungen kam das Thema vergangenen Beziehung noch einmal auf. Sie wusste, dass meine letzte Beziehung noch nicht so lange her war (5 Monate) und kam damit nicht klar, da sie in der Vergangenheit schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Sie hat das sofort angesprochen und wir haben darüber geredet. Ich war nach meiner Beziehung nicht darauf aus direkt jemanden neuen zu finden, hatte auch schon damit abgeschlossen und dann habe ich aber sie kennengelernt. Allerdings konnte ich sie nicht davon „überzeugen“ dass für mich das Thema schon abgeschlossen ist. Ich kann ihr das auch nicht übel nehmen, weil es eine kurze Zeit war und vor allem nach den schlechten Erfahrung hat man immer Angst. Sie wollte das so also erstmal nicht weiter machen, weil sie sehr viel Angst davor hatte nochmal verletzt zu werden oder auch mich zu verletzen und meinte auch, dass es vll in paar Monaten anders aussieht ich aber nicht warten soll. Nichtsdestotrotz waren von beiden Seiten schon Gefühle vorhanden. Vor allem von ihrer Seite meinte sie, wären die Gefühle schon recht fortgeschritten. Wir haben dann beschlossen weiterhin Kontakt zu halten, weil wir uns auch einfach so gut verstanden haben und das nicht aufgeben wollten. Hat sich dann doch schwerer herausgestellt als wir dachten. Da sie eine sehr stressige Phase in dem Zeitraum hatte, konnten wir uns nur selten sehen und auch schreiben. Bei den Treffen war von beiden Seiten immer diese Spannung, also intensiver Augenkontakt da und wir mussten uns beide anstrengen, dass nicht mehr vorfällt.  Es war also relativ schwer die Situation einzuschätzen. Ich habe noch relativ viel Interesse gezeigt und bei ihr kam das sehr wechselhaft, also mal hat sie sich sehr viel interessiert und andere Male kam nur dann was von ihr, wenn sie mir was erzählen wollte. Dann wurde es mit den Treffen auch immer weniger, obwohl ich immer wieder nachgefragt hatte. Irgendwann meinte ich, dass ich gerne mit ihr persönlich reden würde. Es hat mich einfach verunsichert, weil ich manchmal das Gefühlt hatte, dass ich einfach mehr zeigen sollte, damit sie mir vertrauen kann und damit sie sieht, dass sie mir sehr wichtig ist. Anderseits wollte ich auch ansprechen, dass es schwierig ist mit den gemischten Gefühlen von ihr umzugehen. Naja es kam dann über mehrere Wochen nicht zu dem Treffen, bis es mir irgendwann zu viel wurde und ich ihr eine längere Sprachnachricht geschickt habe, in der ich dann alles gesagt habe. Also dass ich es einfach schade fand, dass von ihr nur wenig kommt und sie wenn dann meistens über sich redet und es nie zu einem Treffen kam usw. 
Zu dem Zeitpunkt hatte ich mich emotional schon ein bisschen davon entfernt, weil ich die Hoffnung verloren hatte. 
Auf meine Sprachnachricht hat sie dann geantwortet und sich für alles entschuldigt und eingesehen, dass sie sich blöd verhalten hat. Unter anderem stellte sich dann auch heraus, dass die Gefühle bei ihr noch da sind und sie gerne auf ihr Herz gehört hätte, anstatt auf ihren Kopf. Ich habe dann auch gemeint, dass ich mich emotional schon ein bisschen zurückgezogen habe, weswegen ich darauf auch nicht so sehr eingegangen bin. Sie war generell sehr emotional und ehrlich und wollte unbedingt, dass wir weiterhin Kontakt halten. Daraufhin haben wir nochmal persönlich geredet, wobei wir da größtenteils über alles andere als das geredet haben. 
Dadurch, dass ich mich emotional zurückgezogen habe, hatte ich mir nicht mehr so viele Gedanken gemacht und wir hatten danach auch ganz normalen freundschaftlichen Kontakt. Seit dem Gespräch sind nochmal 2 Monate vergangen, in denen wir immer mal wieder geschrieben hatten (war immer sehr gut). Wir wollten uns immer wieder treffen, haben es zeitlich aber nicht so richtig hinbekommen . Hatte mir dann irgendwann doch nochmal mehr Gedanken gemacht und nochmal den Chat durchgelesen, wo sie meinte, dass die Gefühle noch da sind. Da habe ich dann erst richtig realisiert, dass sie wirklich die ganze Zeit noch Gefühle für mich hatte und es ihr auch schwer fiel. Jetzt haben wir uns vor kurzem wieder getroffen und ich habe das nochmal angesprochen. Vor allem, weil sie mir immer noch sehr wichtig ist. Da seit den ersten paar Treffen und jetzt 6 Monate vergangen sind, hat sich die generelle Situation ja auch verändert. Meine Beziehung ist mittlerweile schon relativ lange her und ich bin immer noch an ihrer Seite und will gerne an dem Punkt weitermachen, wo wir vor 6 Monaten angefangen haben. Ich weiß aber nicht, ob die Gefühle von ihrer Seite noch da sind oder ob die Angst trotzdem noch da ist. Das konnte ich aus dem Gespräch nicht deutlich erkennen, weil ich auch die Freundschaft zwischen uns nicht kaputt machen will. 
Was sie auf jeden Fall gesagt hat ist, dass sie es immer noch schwer findet, weil sie mich sehr attraktiv findet und wir immer einen intensiven Augenkontakt haben. 


Jetzt weiß ich nicht wie ich weiter machen soll. Ich würde sie gerne fragen, ob wir es nochmal versuchen wollen, habe aber Angst dadurch unsere Freundschaft kaputt zu machen. Andere Möglichkeit wäre es ihr zu zeigen, dass ich interessiert bin und sie mir vertrauen kann. Allerdings hat das davor ja auch nicht geklappt. 
Macht es überhaupt Sinn oder wird die Angst nie verschwinden? 
Können die Gefühle wieder hochkommen, falls sie schon fast weg waren? 
Soll ich es offen anspreche oder nur deutlich zeigen?


Dankeschön im Voraus!! 
 

Ich würde da aufjedenfall mit ihr sprechen. Diese Freundschaft, so wie sie jetzt ist, hat eh ein Ablaufdatum. Entweder weil sie sich zu mehr entwickelt oder weil, einer von euch eine neue Partner*in kennen lernt. Lieber transparent sein und offen über die Gefühle sprechen. Die "Konsequenzen" aus diesen werden ja eh auftreten. Im Sinne von: wenn nur einer mehr will, wird diese Person früher oder später verletzt. Wenn beide mehr wollen, passiert entweder mehr oder ihr beide resigniert irgendwann.
Aus deinen Erzählungen heraus klingt es auch schon realistisch, dass sie noch Interesse an dir hat.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?