Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle die mich verwirren

Gefühle die mich verwirren

9. November 2016 um 10:19 Letzte Antwort: 9. November 2016 um 10:35

Ich (23) bin mit meinem Freund (24) seit 2 Monaten zusammen. Wir führen derzeit eine Fernbeziehung, was mir eigentlich nicht viel ausmacht, ihm schon, deswegen will er das ich zu ihm ziehe, was für mich nicht gerade einfach ist, da uns 2000km trennen.
​Zuerst wo ich ihn kennengelernt habe, habe ich echt von ihm geschwärmt, ich musste nur an ihn die ganze Zeit denken und ich war in einer glücklichen Verliebtheit / Schwärmerei. Aber seit wir beide meinten das das was ernsteres ist, ist das Gefühl irgendwie weg
​Ich hab ihn echt gerne, aber mir fehlt dieses Herzklopfen und verliebt sein ?! Ich weiß das manche Menschen das dann nicht mehr haben und einfach so weiterleben. Wenn ich zurück komme und wieder alleine bin, bin ich erleichtert das ich meine Ruhe habe und das machen kann was ich will, denn sonst musste ich mich 24 Stunden um ihn kümmern und wenn er in der Arbeit ist, um seine Wohnung und den Haushalt. Natürlich vermisse ich ihn wenn ich wieder zuhause bin, aber nur einen Tag, danach geht alles wieder zurück zum alten. Ich kann man ziemlich schnell an Situationen anpassen, ich glaube das ist auch ein Grund warum es mir nicht viel ausmacht, außerdem ist er auch mein erster Freund, also hab ich da noch nicht viel Erfahrungen wie es wirklich ist.
​Es fühlt sich so an als würde ich mir dieses Schauspiel von oben ansehen. Wenn ich und mein Freund diskutieren, kann er so emotional werden und ich sitz nur da und bin ruhig und hör ihm zu und gebe ihm meine Meinung dazu die ziemlich neutral rüberkommt (Ruhig im Sinne von nicht schreien oder lauter werden oder Gefühlsveränderungen wie zb von normal zu traurig).
​Es gibt natürlich auch Momente wo er mich verletzt, jedoch merke ich das vorher nicht und fange dann einfach so zu weinen an, ohne das ich vorher gemerkt habe wieso.
Ich hatte dieses Gefühl vorher nie. Die haben sich bei mir immer langsam aufgebaut, bis sie eben ausgebrochen sind. Derzeit kommt es mir eher so vor als würde ich ohne Emotionen leben, bis sie ausbrechen von einer Sekunde auf die andere.
​Außerdem, da mir irgendwie das Gefühl von Verliebtheit / Schwärmerei fehlt, überlege ich mir oft ob ich ihn noch liebe. Aber mir passiert es auch oft das so ein Gedanke kommt, der in meinem Kopf schreit, dass ich ihn liebe und das er mein Mann ist. Das ist auch etwas was mich ziemlich irritiert, denn wenn meine Gedanken mir das nicht sagen, denk ich eben darüber nach ob ich ihn liebe. Hört sich so an wie ein Kampf in mir selbst drin

Mehr lesen

9. November 2016 um 10:35

Es ist doch ganz einfach. Du fühlst nicht die wirkliche Liebe. Du magst ihn.

und 2000 km ist ziemlich weit, das würde ich lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Warum so komisch?
Von: joann_11876335
neu
|
9. November 2016 um 9:37
Hilfe: Die Sache mit den Gefühlen
Von: ranj_11875828
neu
|
9. November 2016 um 2:08
Meine Mutter macht nur Stress
Von: june_12629855
neu
|
8. November 2016 um 23:59
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook