Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühle bauen ab...

Gefühle bauen ab...

17. Februar 2016 um 15:37 Letzte Antwort: 7. März 2016 um 11:03

Guten Abend zusammen,

mir irrt derzeit viel im Kopf rum und ich habe das Bedürfnis darüber zu schreiben, da ich mit sonst keinem wirklich darüber reden kann.

Ich bin jetzt seit einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen, wir sind 21 und 20 Jahre alt und verstehen uns normalerweise ziemlich gut.

Was mich am meisten stört ist mir vor allem ihre Starke Eifersucht, die explosionsartig aus dem Nichts kommt und ohne ersichtlichen Grund.
Sie unterstellt mir Sachen und erfindet Geschichten, diese belegt Sie dann mit "Beweisen", die sie sich selbst zurechtgedacht hat.
Immer wieder geraten wir dadurch aneinander und wir haben auch schon sehr oft deswegen sehr heftig gestritten.
Ich habe niemals ihr Vertrauen missbraucht und verstehe dieses Misstrauen daher auch überhaupt nicht.
Ich vertraue ihr total, obwohl ich auch ein eifersüchtiger Mensch bin. Ich versuche sie nirgends einzuschänken.

Ich habe noch nicht mal weibliche Freunde, auf die sie eifersüchtig sein könnte- Schreibe mit keiner Frau und gehe nie feiern. Was mache ich falsch?

Zum Beispiel soll ich noch an meiner Ex-Freundin hängen, doch mit der habe ich seit einem Jahr keinen Kontakt mehr und mir liegt wirklich überhaupt nichts an ihr. Sie kommt darauf, weil meine Ex immer wieder mal aufgetaucht ist, als ich mit meiner Freundin unterwegs war und weil sie mich über Facebook angeschrieben hatte(Natürlich ohne Reaktion von mir).

Immer wenn wir uns streiten, dann greift sie all die alten Geschichten wieder auf, die sie sich selbst eingeredet hat und die wir bereits geklärt hatten.
Am Ende zeigt sie sich immer sehr einsichtig und gibt auch zu, dass sie übertreibt, doch es passiert einfach ständig.

Zurückzuführen ist das ganze wahrscheinlich auf ihr mangelndes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.
Sie ist ein sehr hübsches Mädchen, hat einen Traumkörper und es gibt viele Männer, die ihr hinterherschauen. Doch sie selbst findet sich hässlich. Ich kann keine Fotos mit ihr zusammen machen oder überhaupt eins von ihr.
Wenn ich meine Handykamera auf sie richte, dann rastet sie förmlich aus.

Ich akzeptiere, dass sie das nicht mag und ich habe schon wirklich alles versucht um sie zu stärken, doch ich verzweifel daran.
Ich verstehe nicht, warum sie so denkt.

Natürlich habe ich sie auch schon mal darauf angesprochen, dabei sind wir darauf gekommen, dass es möglicherweise durch ihren untreuen psycho Ex-Freund verstärkt wurde.
Ich glaube jedoch, dass es viele Ursachen hat. Ihre Familie ist ziemlich verkorkst und sie hat leider keine Freunde zur Zeit.

Sie tut sich außerdem sehr schwer ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.. Ruft ungern irgendwo an, Job suche ist nada und alles andere, wo sie mit Menschen zu tun haben könnte, schließt sie aus. Sie hat sich sogar dazu entschieden deswegen eine Therapie anzufangen, doch dafür muss ihre für sie dort anrufen und das schwebt nun auch schon Wochen in der Luft.

Für mich ist das wirklich belastend, denn ich bin ein sehr selbstbewusster junger Mann mit großen Zielen und ich möchte eine Freundin an meiner Seite haben, die mich stärkt und mich nicht schwächt.
Ich denke den halben Tag an ihre Probleme und mache diese zu meinen, da ich mich schlecht fühle, wenn ich nichts für sie tun kann.
Ich wünschte, dass sie selbstbewusster wäre und die Eifersucht eingschränkt ist.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand einen Rat geben?

Ich habe natürlich auch schon daran gedacht Schluss zu machen, doch sie ist abgesehen davon ein so liebenswürdiger Mensch und ich kann ihr einfach nicht weh tun.
Doch ob ich das für immer aushalte weiß ich nicht und ich habe Angst, dass sie nie etwas ändert und dass ich richtig unglücklich damit werde.

Mehr lesen

17. Februar 2016 um 16:47

Gedanken
Probleme die wir durch unsere Gedanken geschaffen haben können wir nicht durch denken lösen.

Bei manchen Menschen kann das so weit ausarten, dass egal was gerade ansteht der Denkapparat anspringt und alle möglichen negativen Konstrukte heraufbeschwört, meistens aufgrund von vergangenen Erfahrungen. Die Person zum umdenken zu überreden ist viel schwieriger als einfach aufhören zu denken, zu akzeptieren was gerade ist und ins Jetzt zu finden.

ps:
Ich empfehle das Hörbuch von Eckhart Tolle: Jetzt! Die Kraft der Gegenwart. Dort geht es genau um die Problematik des Gefangenseins in Gedanken und konstruierten Selbstbildern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2016 um 16:52

Da
kann ich mich cefeu nur anschließen.

Deine Freundin hat offenbar gerade nur dich als direkten Ansprechpartner, wenn du sagst, sie hat grad weder Job, noch Freunde oder jmd. in der Familie, der ihr helfen könnte.
Wenn dem also so ist, kann ich irgendwo verstehen, warum sie so eifersüchtig ist: sie hat vllt. Angst, dich auch noch zu verlieren, dann wäre vllt. keiner mehr da. Dass sie es aber natürlich mit ihrem Verhalten auch durchaus in diese Richtiung vorantreibt, ist ihr gar nicht bewusst.
Eine Therapie wäre evtl. wirklich sehr ratsam, aber ich bin auch nicht vom Fach.... Es klingt nur so.

Als Rat für dich vllt.: unterstütze sie, so weit du es kannst, aber pass auch auf dich selbst auf. Es ist total schön, dass du so hinter ihr stehst, aber du darfst dich selbst nicht dabei vergessen und musst dich auch irgendwann selbst schützen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 11:28

Momentan
Ist es so, dass ich das starke verlangen danach habe auszubrechen , obwohl in den letzten Tagen alles ganz gut lief bis auf kleinere Reibereien ..
Mich verlangt es nach Freiheit und sorgenlosigkeit diesbezüglich und ich wünsche mir so sehr eine Freundin, die emotional stabil und selbstbewusst ist .

Ich kann mir aber gleichzeitig auch nicht vorstellen Schluss zu machen , weil ich angst habe, dass ich es auf falschen Motivationgründen mache :/ ich will es nicht bereuen und ihr schon gar nicht weh tun.

Ich habe angst , dass sie dann komplett zerbrechen würde und ich habe ein verdammt gemeines gewissen :/ ich fühle mich für sie verantwortlich.

Ich weiß einfach gerade nicht mehr was richtig und was falsch ist .

Vielleicht habt ihr ein paar Ratschläge ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 11:46
In Antwort auf sota_12909840

Momentan
Ist es so, dass ich das starke verlangen danach habe auszubrechen , obwohl in den letzten Tagen alles ganz gut lief bis auf kleinere Reibereien ..
Mich verlangt es nach Freiheit und sorgenlosigkeit diesbezüglich und ich wünsche mir so sehr eine Freundin, die emotional stabil und selbstbewusst ist .

Ich kann mir aber gleichzeitig auch nicht vorstellen Schluss zu machen , weil ich angst habe, dass ich es auf falschen Motivationgründen mache :/ ich will es nicht bereuen und ihr schon gar nicht weh tun.

Ich habe angst , dass sie dann komplett zerbrechen würde und ich habe ein verdammt gemeines gewissen :/ ich fühle mich für sie verantwortlich.

Ich weiß einfach gerade nicht mehr was richtig und was falsch ist .

Vielleicht habt ihr ein paar Ratschläge ?

Hm....
tja, das ist echt schwer.
Mein Exfreund hätte jetzt sicher einen Tipp für dich, der hat mit mir mal eine Zeitlang was entfernt Ähnliches mitgemacht. Ich hatte eine Phase, da gings mir echt beschissen, das hatte viele Gründe. Mein einziger Halt in dieser Zeit war er und ich habe mich fast tgl. bei ihm ausgeheult. Eifersüchtig war ich allerdings nicht.
Bei mir war das ganze Drama allerdings zeitlich begrenzt, also absehbar, wann es vorbei sein würde. Er hat mir im Nachhinein mal gestanden, dass er oft über eine Trennung nachgedacht hat, aber Angst um mich hatte.

Hast du die Möglichkeit, dich auch allein bzw. mit Kumpels zu beschäftigen, einem Hobby nachzugehen, wo du den Kopf freikriegst und auf andere Gedanken kommst?

Es sagt sich so leicht, ich weiß, aber du bist nicht für sie verantwortlich. Du möchtest ihr helfen, aber dein Wunsch nach einer "normalen" Beziehung ist nur menschlich.
Wehtun wirst du ihr natürlich, ohne geht es einfach leider nicht. Und ob deine Gründe so falsch wären, glaube ich auch nicht. Aber dir kommt es natürlich so vor, das kann ich verstehen.

Kannst du mit ihr das offene Gespräch suchen, in dem du das alles mal auf den Tisch bringst? Du ihr sagst, dass sie dir viel bedeutet, ihr helfen möchtest, aber sie auch aktiv mitwirken muss, da du sonst langfristig keine Zukunft für euch siehst?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 18:51

Danke für deine Beiträge.

Sie wird diese Therapie auf jeden Fall machen. Sie befand sich übrigens von ein bis zwei Jahren schon mal in Behandlung, hat diese aber dann abgebrochen.

Das Problem ist, dass sie sich auch hierbei nicht selbst drum kümmert. Ihre Mutter hat wohl schon einige Psychologen angerufen, doch diese haben für die nächsten 6 Monate keinen freien Termin, sodass sie erstmal weiter suchen.

Doch ich könnte wetten, dass sie auch in Kürzerem Abstand einen finden würde, wenn sie sich selbst mit mehr Energie damit befassen würde..

Wenn ich sie diesbezüglich nun ansprechen würde, dann würde es innerhalb von Sekunden eskalieren. -> "Du liebst mich anscheinend gar nicht so wie ich bin", "Lass mich das selbst regeln", "Misch dich nicht ein", "ist doch meine Sache"......

So war bzw ist es auch bei der Ausbildungssuche/Jobsuche.

Ich bin im Moment wirklich etwas verwirrt und weiß gar nicht, ob ich sie noch liebe. Ich habe Sorge, dass sie sich abhängig von mir gemacht hat. Mir fällt es manchmal wirklich schwer "ich liebe dich" zu sagen. Auch, als ich ihr zu Valentinstag einen Brief schreiben wollte, musste ich ständig aufpassen, dass ich nicht abschweife und unsere Probleme in den Fokus nehme.
Ich wüsste zu gerne, ob das nur eine Phase ist oder ob ich wirklich das Interesse verliere. So kenne ich mich gar nicht.

Zum Thema bereuen. Genau das ist meine schreckliche Lage.
Zum einen habe ich Angst es zu bereuen weiterhin mit ihr zusammen zu bleiben und damit nur mir und ihr das Leben schwer mache. Und auf der anderen Seite habe ich Angst Schluss zu machen und das zu bereuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 18:56
In Antwort auf althea_11940564

Hm....
tja, das ist echt schwer.
Mein Exfreund hätte jetzt sicher einen Tipp für dich, der hat mit mir mal eine Zeitlang was entfernt Ähnliches mitgemacht. Ich hatte eine Phase, da gings mir echt beschissen, das hatte viele Gründe. Mein einziger Halt in dieser Zeit war er und ich habe mich fast tgl. bei ihm ausgeheult. Eifersüchtig war ich allerdings nicht.
Bei mir war das ganze Drama allerdings zeitlich begrenzt, also absehbar, wann es vorbei sein würde. Er hat mir im Nachhinein mal gestanden, dass er oft über eine Trennung nachgedacht hat, aber Angst um mich hatte.

Hast du die Möglichkeit, dich auch allein bzw. mit Kumpels zu beschäftigen, einem Hobby nachzugehen, wo du den Kopf freikriegst und auf andere Gedanken kommst?

Es sagt sich so leicht, ich weiß, aber du bist nicht für sie verantwortlich. Du möchtest ihr helfen, aber dein Wunsch nach einer "normalen" Beziehung ist nur menschlich.
Wehtun wirst du ihr natürlich, ohne geht es einfach leider nicht. Und ob deine Gründe so falsch wären, glaube ich auch nicht. Aber dir kommt es natürlich so vor, das kann ich verstehen.

Kannst du mit ihr das offene Gespräch suchen, in dem du das alles mal auf den Tisch bringst? Du ihr sagst, dass sie dir viel bedeutet, ihr helfen möchtest, aber sie auch aktiv mitwirken muss, da du sonst langfristig keine Zukunft für euch siehst?!

Danke dir für deine Antwort
Ich habe noch die Möglichkeit mit Freunden etwas zu unternehmen oder Hobbys nachzugehen, auch wenn das Thema manchmal ein bisschen Stress mit ihr anfängt. Sie würde mir jedoch nichts verbieten und ich bin in der Hinsicht sowieso sehr Pflegeleicht.

Wenn ich das offene Gespräch suchen würde und das alles ihr einfühlsam schildere, dann wäre es trotzdem für sie so, als hätte ich ihr einen Dolch ins Herz gerammt. Sie ist wirklich sehr sehr sensibel.

Das ist leider auch nicht das erste mal, dass ich an so ein Mädchen gerate. Meine zwei vorherigen Beziehungen waren ähnlich. Da schaffte ich es nicht Schluss zu machen und machte mich selbst stark abhängig, solange bis ich dann abgeschossen wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 19:09
In Antwort auf sota_12909840

Danke dir für deine Antwort
Ich habe noch die Möglichkeit mit Freunden etwas zu unternehmen oder Hobbys nachzugehen, auch wenn das Thema manchmal ein bisschen Stress mit ihr anfängt. Sie würde mir jedoch nichts verbieten und ich bin in der Hinsicht sowieso sehr Pflegeleicht.

Wenn ich das offene Gespräch suchen würde und das alles ihr einfühlsam schildere, dann wäre es trotzdem für sie so, als hätte ich ihr einen Dolch ins Herz gerammt. Sie ist wirklich sehr sehr sensibel.

Das ist leider auch nicht das erste mal, dass ich an so ein Mädchen gerate. Meine zwei vorherigen Beziehungen waren ähnlich. Da schaffte ich es nicht Schluss zu machen und machte mich selbst stark abhängig, solange bis ich dann abgeschossen wurde.

Dein letzter
Absatz macht mich stutzig. Wäre es das erste Mal, ok, aber das wäre dann jetzt Beziehung Nr. 3, die so, entschuldige bitte, verkorkst verläuft?!
Ist dir denn in den beiden Fällen hinterher klar geworden, dass du selbst einen Schlussstrich hättest ziehen können und das für dich evtl. besser gewesen wäre?
Dann müsste dir das doch jetzt schon bewusst sein.

Bitte versteh mich nicht falsch Ich glaube, dass sich deine Freundinnen schon wirklich glücklich mit dir schätzen konnten, so wie das hier für mich rüberkommt. Du machst dir ja echt Gedanken. Aber du musst auch echt mal an dich denken.....

Wenn ein Gespräch so wenig aussichtslos ist, wie wäre es dann doch nochmal mit einem Brief? Da kann sie dir zumindest nicht die Worte im Mund herumdrehen und ihr hetzt euch nicht gegenseitig auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 20:02
In Antwort auf althea_11940564

Dein letzter
Absatz macht mich stutzig. Wäre es das erste Mal, ok, aber das wäre dann jetzt Beziehung Nr. 3, die so, entschuldige bitte, verkorkst verläuft?!
Ist dir denn in den beiden Fällen hinterher klar geworden, dass du selbst einen Schlussstrich hättest ziehen können und das für dich evtl. besser gewesen wäre?
Dann müsste dir das doch jetzt schon bewusst sein.

Bitte versteh mich nicht falsch Ich glaube, dass sich deine Freundinnen schon wirklich glücklich mit dir schätzen konnten, so wie das hier für mich rüberkommt. Du machst dir ja echt Gedanken. Aber du musst auch echt mal an dich denken.....

Wenn ein Gespräch so wenig aussichtslos ist, wie wäre es dann doch nochmal mit einem Brief? Da kann sie dir zumindest nicht die Worte im Mund herumdrehen und ihr hetzt euch nicht gegenseitig auf.

Richtig..
Doch das ist mir in den vorherigen Beziehungen klar geworden.
ich denke, dass es dieses mal nicht nur an ihr liegt. Früher hätte ich über iher Probleme hinweg gesehen und hätte sie trotzdem genauso lieben können. Doch jetzt ist es nicht mehr so. Es belastet mich immer mehr. Und außerdem war ich mir am Anfang bei ihr so unsicher, ob sie das ist, was ich will

Ein Teil von mir sagt: Mach schluss, es ist eh in Stein gemeißelt, dass es nicht für immer bleibt, du ersparst dir und ihr nur schmerz.
Ein anderer Teilt sagt mir, dass ich an ihr festhalten soll, denn eine bessere Beziehung hatte ich noch nie. Wir sind auf gleicher Wellenlänge, trotz diesen Problemen. Sie ist mir treu, liebt mich wirklich, ist ehrlich, hübsch und super nett.

Leider ist sie auch sehr still, wenn ich mit ihr und Freunden unterwegs bin, sie bringt sich einfach nicht mit ein, trotz aller versuche bleibt sie so zurückhaltend. Das macht mich alles sehr stutzig und ich bin hin und hergerissen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2016 um 22:26

Auf jeden Fall..
wäre es natürlich naiv zu behaupten, dass ich mir 100% sicher bin, dass ich mit ihr für immer zusammen sein werde.
Bei den gegebenen Umständen fällt mir der Gedanke noch schwerer, solange sich nichts ändert.

Doch allgemein seh ich das so, dass man in einer Beziehung doch immer an eine gemeinsame Zukunft glauben muss, sonst hat es doch von Anfang an keinen Sinn?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2016 um 10:14
In Antwort auf sota_12909840

Auf jeden Fall..
wäre es natürlich naiv zu behaupten, dass ich mir 100% sicher bin, dass ich mit ihr für immer zusammen sein werde.
Bei den gegebenen Umständen fällt mir der Gedanke noch schwerer, solange sich nichts ändert.

Doch allgemein seh ich das so, dass man in einer Beziehung doch immer an eine gemeinsame Zukunft glauben muss, sonst hat es doch von Anfang an keinen Sinn?

LG

Da hast du auch Recht
Natürlich denkt man an eine Zukunft mit dem Anderen, alles andere wäre ja Quatsch. Wie lang diese Zukunft dann aussieht, steht immer in den Sternen.

Ich glaube, du hast selbst schon gut erkannt, dass es so auf Dauer nicht weitergehen kann, dass du auch dir selbst damit keinen Gefallen tust. Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich vllt. etwas tut, was dir eine Entscheidung für oder gegen die Beziehung leichter macht.

Ich weiß leider nicht so wirklich, was ich dir noch raten könnte.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2016 um 11:16

Erstmal
Respekt, dass Du so für deine Freundin da bist. Was Du da schreibst kommt mir sehr bekannt vor, allerdings aus der Sicht deiner Freundin Mir geht es momentan ähnlich, mit dem Unterschied, dass ich einen Job habe und eine beste Freundin. Also noch ein bisschen mehr Eigenleben. Trotzdem haben mich die Monate, bevor ich meinen Freund kennengelernt habe ziemlich fertig gemacht (Stalkender Ex Freund, der leider auch noch im selben Freundeskreis war und viel kaputt gemacht hat) Nun haben ich immer Auf und Abs. Meine Freund ist toll, immer für mich da, selbst wenn ich mal 2 Tage depri bin und Ihn viel zurückweise. Trotzdem habe ich natürlich immer wahnsinnige Angst, dass ich Ihn da durch verlieren könnte, er eine andere kennen lernt, die unbeschwerter ist. Ich denke deiner Freundin geht es da ähnlich. Sie spürt wahrscheinlich, dass Du im Moment ihr größter Halt bist und Ihr ist sicher auch bewusst, dass Sie so schnell niemanden mehr findet, der das alles mitmacht, deswegen wahrscheinlich die Eifersucht. Sie macht sich emotional von Dir abhängig. Für Dich natürlich eine schwere Last. Du hast geschrieben, dass Du dir am Anfang unsicher warst, ob Sie das Richtige ist. Ein anderes Mal schreibst Du, Sie ist klasse, nett, hübsch. Liebst Du sie wirklich von ganzem Herzen, oder sagt dein Kopf Dir, eigentlich müsstest Du Sie lieben, weil Sie doch toll ist? Wenn Du Sie wirklich liebst, mach bitte nicht einfach Schluss. Rede mit Ihr, auch wenn es Ihr weh tut. Noch mehr wird es Ihr weh tun, wenn Du einfach gehst. Sag Ihr, dass Du gerne gemeinsam mit Ihr in die Zukunft gehen willst, aber das nur möglich ist, wenn Sie anfängt auf eigenen Beinen zu stehen. Und mach Ihr auch deutlich, dass Du auch keine Kraft mehr hast, notfalls in dem Du mal ein paar Tage Abstand nimmst. Wie greendance es so schön geschrieben hat. "Du darfst nicht vergessen Dich selbst zu schützen" Ich wünsch Dir und deiner Freundin viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Februar 2016 um 17:03

Du musst in der Zeit zu ihr halten!
Eifersucht entsteht meistens durch ein mangelndes Selbstwertgefühl und wird auch verstärkt, wenn dieses immer mehr abnimmt.

Ich kann dir nur eins sagen, sei für sie da. Sei ihr ein guter Freund und gib ihr überhaupt keinen Grund sauer zu werden. Denke nach, bevor du was tust und sagst. Sei aufmerksam. Und vorallem: Nimm sie in den Arm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2016 um 3:28

Schon wieder..
hat sie in mein Handy rein geschaut.
Zu allem übel war dort tatsächlich noch unter "Favoriten" der Kontakt meiner Ex-Freundin von vor 1,5 Jahren...
Diese Funktion nutze ich nie und scheinbar hat sich dieser Favorit von selbst synchronisiert.

Das Theater kann man sich nun vorstellen. Doch angeblich glaubt sie mir letzten endes meine Story, die natürlich auch der Wahrheit entspricht.

Bei der Vorgeschichte jedoch fällt es mir schwer IHR nun zu vertrauen.
Ich weiß nicht weiter. Ich kann einfach nicht schluss machen, aber auch nicht so weiter machen.
Ich weiß nicht was mich davon abhält.. Ich habe angst die trennung zu bereuen. Eigentlich läuft doch alles gut und wir haben schöne Zeiten zusammen, doch dann immer wieder diese Situationen...

Ich weiß, es ist dumm. aber ich habe auch viel zu viel mittgefühl ,um mich zu trennen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2016 um 11:03
In Antwort auf sota_12909840

Schon wieder..
hat sie in mein Handy rein geschaut.
Zu allem übel war dort tatsächlich noch unter "Favoriten" der Kontakt meiner Ex-Freundin von vor 1,5 Jahren...
Diese Funktion nutze ich nie und scheinbar hat sich dieser Favorit von selbst synchronisiert.

Das Theater kann man sich nun vorstellen. Doch angeblich glaubt sie mir letzten endes meine Story, die natürlich auch der Wahrheit entspricht.

Bei der Vorgeschichte jedoch fällt es mir schwer IHR nun zu vertrauen.
Ich weiß nicht weiter. Ich kann einfach nicht schluss machen, aber auch nicht so weiter machen.
Ich weiß nicht was mich davon abhält.. Ich habe angst die trennung zu bereuen. Eigentlich läuft doch alles gut und wir haben schöne Zeiten zusammen, doch dann immer wieder diese Situationen...

Ich weiß, es ist dumm. aber ich habe auch viel zu viel mittgefühl ,um mich zu trennen.

Liebe Grüße

Ich weiß einfach nicht weiter..
Das macht mich wirklich fertig und ich komm da nicht raus, weil ich mir selbst im weg stehe .
Vielleicht sollte ich auch einfach an ihr festhalten und hoffen dass alles gut wird ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2016 um 11:03
In Antwort auf sota_12909840

Schon wieder..
hat sie in mein Handy rein geschaut.
Zu allem übel war dort tatsächlich noch unter "Favoriten" der Kontakt meiner Ex-Freundin von vor 1,5 Jahren...
Diese Funktion nutze ich nie und scheinbar hat sich dieser Favorit von selbst synchronisiert.

Das Theater kann man sich nun vorstellen. Doch angeblich glaubt sie mir letzten endes meine Story, die natürlich auch der Wahrheit entspricht.

Bei der Vorgeschichte jedoch fällt es mir schwer IHR nun zu vertrauen.
Ich weiß nicht weiter. Ich kann einfach nicht schluss machen, aber auch nicht so weiter machen.
Ich weiß nicht was mich davon abhält.. Ich habe angst die trennung zu bereuen. Eigentlich läuft doch alles gut und wir haben schöne Zeiten zusammen, doch dann immer wieder diese Situationen...

Ich weiß, es ist dumm. aber ich habe auch viel zu viel mittgefühl ,um mich zu trennen.

Liebe Grüße

Ich weiß einfach nicht weiter..
Das macht mich wirklich fertig und ich komm da nicht raus, weil ich mir selbst im weg stehe .
Vielleicht sollte ich auch einfach an ihr festhalten und hoffen dass alles gut wird ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook