Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefuehl der verbundenheit schwindet durch fernbeziehung

Gefuehl der verbundenheit schwindet durch fernbeziehung

29. Oktober 2009 um 17:20 Letzte Antwort: 7. November 2013 um 22:18

vor unsere fernsbeziehung, waren mein freund und ich nur einen monat zusammen. aber wir hatten durch alle vorherigen probleme und solche sachen eine totale vertrautheit zwischen uns und waren uns sehr sehr verbunden. es war so ein wunderschoenes gefuehl mit ihm. auch wenn wir nicht koerperlich zusammen waren wir wussten beide, dass wir uns lieben und uns in dem moment gerade vermissen und, dass wir aneinander denken.
wir fuehren nun schon seit 4 monaten eine fernbeziehung ueber mehrere tausend kilometer. gestern habe ich mit ihm geschrieben und es war ganz seltsam... er war mir total fremd und wir haben uns naja ganz normal unterhlaten uebers wochenende und so. wie kumpels. ich weiss gar nicht was los war. ich konnt ihm nicht sagen,dass ich ihn liebe oder vermisse. ich konnt auf einmal gar nichts mher sagen, weil er mir auf einmal so fremd war. das hatte ich noch nie.sonst war er mir doch immer so nah. er war wie immer, er hat nichts anders gemacht als sonst. aber was ist denn auf einmal los bei mir? immer wenn ich gerade seit lanegm kien kontakt zu ihm habe vermisse ich ihn, denke , dass ich ihn so sehr liebe. aber gestern war alles anders. wo ist denn diese naehe die wir mal hatten und dieses gefuehl er verbundenheit.
wie koennen wir das ueber eine fernbeziehung nur wieder aufbaeun ich will nicht, dass alles kaputt geht durch dieses bloede auslandsjahr...
danke fuer antworten.

Mehr lesen

30. Oktober 2009 um 5:07

??
keiner was zu sagen ?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2009 um 8:51

Doch... ich....
Das ist "fast normal" würde ich mal behaupten. Er ist dir aber eigentlich nicht fremd, es ist nur dieses komische Gefühl, ihn nicht in der Nähe zu haben. Und die Texte im Chat wirken manchmal "kalt". Weil man kein Gesichtsausdruck und keine Stimme dazu hat. Blöd erklärt, aber ich hoffe, du weißt, was ich meine.

Ich kann es sehr gut nachvollziehen. Lebe auch in einer Fernbeziehung und mir ging es in den ersten Monaten ganz genauso. Ich und auch mein Mann haben uns daran gewöhnt. Wir chatten sehr sehr viel, telefonieren und die Webcam wird auch gelegentlich angeschmissen. Mittlerweile kann ich auch zwischen den Zeilen lesen und weiß, wie er drauf ist. Er genauso bei mir.

So eine Fernbeziehung ist nicht ganz ohne. Man hört von der Familie und von Freunden Sätze, wie: "Lohnt sich das?" / "Nimm dir doch einen hier in D!" "Das kann nicht gut gehen."
--> Das musst du für dich allein entscheiden. Und ein Jahr ist nicht viel. Und wenn du nicht willst, dass alles durch dieses blöde Auslandsjahr (wie du es gesagt hast) kaputt geht, dann steh 100% dahinter und lass dich nicht beirren.

VG
cranberrylady

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2009 um 18:38

Soll ichs ihm sagen
dass es fuer mich komisch ist und er mir fremd vorkommt durch den seltenen kontakt?
ich weiss gar nicht, was ich ihm sagen soll..

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Oktober 2009 um 10:15

Na klar, sag ihm das....
Entweder ihr telefoniert und du sagst es ihm, oder du schreibst es im Chat.
Ganz dezent, nicht drängeln und nicht nerven. Wirst doch sehen, ob es ihm genauso geht. Aber totschweigen würde ich es auf alle Fälle nicht.

Was Tigger noch schrieb: das stimmt, dass man sich selbst verändert. Aber das ist gut so. Man entwickelt sich logischerweise weiter und wächst auch über sich hinaus. So ergeht es mir jedenfalls.

Am täglichen Leben teilhaben lassen, verbindet sehr. Machen wir auch. Erzähl ihm, was so passiert bei dir. Frag ihn auch nach alltäglichen Sachen. Taste dich vor, dann geht dein fremdeln weg. Irgendwann hast du vielleicht Lust, ihm ein nettes Foto von dir zu schicken. Mit nett meine ich, mit wenig Anziehsachen.
Und was den Fortgang eurer Beziehung nach dem Auslandsjahr betrifft: Garantien gibts nirgends. Kann klappen, kann aber auch schief gehen. Man muss sich dann erstmal wieder antasten.

Wenn mein Mann zu Besuch nach D kommt, ist es anfangs immer bisschen komisch. Das ist dieses Fremdeln. Der erste Besuch von ihm war grauenvoll. Heute muss ich darüber lachen. Damals war mir nicht zu lachen zu mute. Alle anderen Besuche danach, waren sehr sehr schön. Wir reden vorher drüber. Ich bin da offener geworden und es klappt einwandfrei. Hört sich alles komisch an, ist aber so. Jeder denkt sich wahrscheinlich: na die müssen doch nach so langer Zeit übereinander herfallen, wie die Affen und tagelang nicht aus dem Bett kommen.. Ist nicht so.

Du brauchst viel Vertrauen. Sicherlich wirst du auch Angebote und Chancen von anderen Männern bekommen. Und er vielleicht von anderen Damen. Wofür du oder dein Freund sich dann entscheiden, ist ausschlaggebend. Ich hatte innerhalb der 2 Jahre 3 Angebote. Mein Mann mehr als 5. (das hab ich letzte Woche erst von ihm erfahren!) Er hatte alle abgelehnt und ich hatte alle abgelehnt.

Sei tapfer

VG
cranberrylady

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. November 2009 um 19:03

Ich habe ihm geschrieben
was ich jetzt fuehel. da ich die letzten tage sehr kalt und abweisend war weil ich nachdenken wollte ihm aber die situation so bloed wie ich bin nicht erklaert habe. daraufhin wurde er dann auch zurueckhaltender und hat mir grzeigt, dass er natuelrich merkt dass nicht alles ok ist.
das hat mich sehr fertig fgemacht und da habe ich gemerkt, als er auch abweisender war und so, wie wichtig er mir ist und was ich fuer ihn fuehle.
ich habe ihm gesagt ich habe angst davor ihn wiederzusehen , weil ich einfach angst davor habe, dass alles anders ist und so. und, dass ich weiss, wir veraendern uns, nur ich weiss nciht wie es ist wenn er wieder vor mir steht und so. dass ich ihn aber unbedingt sehen will.. ich habe ihm gesagt er ist mir nciht mehr so nah wie vorher, dass ich zumindest das gefuehl habe.
hm, meint ihr, das war richtig?
lg lilu

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. November 2009 um 19:08

Oh jee..
genau wie bei mir
mein freund ist momentan für ein Jahr in Australien.
er ist bereits seit über 2 Monaten weg.
Ich kann dich nur allzu gut verstehen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. November 2009 um 22:54
In Antwort auf nerina_12457604

Ich habe ihm geschrieben
was ich jetzt fuehel. da ich die letzten tage sehr kalt und abweisend war weil ich nachdenken wollte ihm aber die situation so bloed wie ich bin nicht erklaert habe. daraufhin wurde er dann auch zurueckhaltender und hat mir grzeigt, dass er natuelrich merkt dass nicht alles ok ist.
das hat mich sehr fertig fgemacht und da habe ich gemerkt, als er auch abweisender war und so, wie wichtig er mir ist und was ich fuer ihn fuehle.
ich habe ihm gesagt ich habe angst davor ihn wiederzusehen , weil ich einfach angst davor habe, dass alles anders ist und so. und, dass ich weiss, wir veraendern uns, nur ich weiss nciht wie es ist wenn er wieder vor mir steht und so. dass ich ihn aber unbedingt sehen will.. ich habe ihm gesagt er ist mir nciht mehr so nah wie vorher, dass ich zumindest das gefuehl habe.
hm, meint ihr, das war richtig?
lg lilu

Hat er schon geantwortet?
Also merken tut er es auf alle Fälle, wenn du dich distanzierst. Klar, dass er sich da zurückzieht. Er weiß ja nicht, was bei dir bzw. mit dir los ist.

Ich weiß ja nicht, wieviel du geschrieben hast. Lange Romane mögen Männer prinzipiell nicht. Aber es waren eben deine Gedanken, die mal raus mussten.

Warte mal, was er antwortet. Wenn er sich lange Zeit lässt, fragst ihn, ob du ihn überrumpelt hast.

LG
cranberrylady

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2009 um 6:46

Er hast geantwortet
und hat mir erstmal dafuer gedankt, dass ich endlich mti ihm rede und alles erklaere, und dass er es verstehen wuerde.
er haette die ganze zeit kein auge zubekommen vor sorge, dass ich irgendwas zu beichten habe oder einfach bei mir irgendwas verkehrt laeuft.
er meinte er wuerde mich so sehr lieben und er haette noch nie fuer jemanden so empfunden aber dass er mich nicht festhalten wolle. er weiss es wird anders sein wenn wir uns wiedersehen, aber dass es normal sei und dass ich mir keine sorgen darueber machen solle, wenn ich mich veraendere und ich mich selbst nciht unter druck setzen soll.
er liebt mich aber ich solle dieses jahr das machen was ich fuer richtig halte. das solle nicht heissen, dass ihm egal sei was ich hier treibe.er meint damit wohl, dass ich nicht auf irgendetwas verharren solle oder mir einreden soll , dass ich ihn ja liebe..ganz verstaendnisvoll. nur meinte er zum schluss, ich solle drueber nacheenken... was meint er denn nun damit? ...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2009 um 18:50

Was soll ich denn nun darauf sagen?
ist das jetzt geklaert? oder dreht er ab wenn ich da jetzt noch weiter drauf rumkaue? ich weiss eben nciht, obs geklaert ist (sofern man das ueberhaupt klaeren kann).. oh herrje. VERWIRRUNG!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2009 um 22:59
In Antwort auf nerina_12457604

Er hast geantwortet
und hat mir erstmal dafuer gedankt, dass ich endlich mti ihm rede und alles erklaere, und dass er es verstehen wuerde.
er haette die ganze zeit kein auge zubekommen vor sorge, dass ich irgendwas zu beichten habe oder einfach bei mir irgendwas verkehrt laeuft.
er meinte er wuerde mich so sehr lieben und er haette noch nie fuer jemanden so empfunden aber dass er mich nicht festhalten wolle. er weiss es wird anders sein wenn wir uns wiedersehen, aber dass es normal sei und dass ich mir keine sorgen darueber machen solle, wenn ich mich veraendere und ich mich selbst nciht unter druck setzen soll.
er liebt mich aber ich solle dieses jahr das machen was ich fuer richtig halte. das solle nicht heissen, dass ihm egal sei was ich hier treibe.er meint damit wohl, dass ich nicht auf irgendetwas verharren solle oder mir einreden soll , dass ich ihn ja liebe..ganz verstaendnisvoll. nur meinte er zum schluss, ich solle drueber nacheenken... was meint er denn nun damit? ...

Hallo lilu,
also eigentlich finde ich persönlich seine Antwort sehr gut und erwachsen. Er ist ehrlich am Schluss. Besser als naives rumgeschnulze (ich meine damit den Teil: du sollst machen, was du für richtig hältst)

Wenn er schon schreibt, dass er denkt, dass du ihm was zu beichten hast, weißt du ja an was er gedacht hat....

Ich bin der Meinung, dass das von heute auf morgen nicht geklärt ist. Ich meine es in dem Sinne, dass man sich nicht festlegen kann und es dann auch so "einhält". Du entscheidest dich zwar für die Fernbeziehung und für ihn, aber dazwischen kommen kann immer etwas.
Du hast ihm jetzt einfach mitgeteilt, was bei dir im Kopf gerade so los ist und warum du dich so zurück gezogen hast und bissl anders warst.
Weißt du wie ich meine? Hab ich jetzt auch noch für Verwirrung gestiftet?

Ich würde nicht allzu sehr das Thema durchkauen, wenn du noch zu der Fernbeziehung stehst und es durchziehen willst. Versuche damit anzufangen, mit der Distanz umzugehen. Dich ranzutasten. Die Beziehung am Laufen zu halten. Und die Fernbeziehung einfach führen. Sonst bleibst du stehen.

Was war denn eigentlich dein erster Gedanke, als du seinen Text gelesen hast?

Vg
cranberrylady

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. November 2009 um 10:39
In Antwort auf nerina_12457604

??
keiner was zu sagen ?

Miep
Also ich denke einfach dass euch der tägliche Umgang fehlt. Für ihn ist drüben alles neu und aufregend...jeden Tag was anderes keine Routine...und du bist halt dageblieben...Auslandsjahre verändern einen auch sehr und wenn man zurückkommt ist man ganz anders und alles scheint öde und fremd am anfang. Ich denk du musst halt versuchen ihn dazu zu bringen, dass er sich gerne mit dir austauscht...dir alles erzählt- und sich auf dich freut. Weiss nicht wie oft ihr KOntakt habt...ich hab schon ein Jahr in Amerika gelebt und danach ein halbes Jahr in China...da hab ich mind. 1x die Woche mit meinem jeweiligen Freund gecamt ... versucht sie teilhaben zu lassen an meinem Leben. Beim zweiteren ist es zu Bruch gegangen , weil er mich bedrängt hat, eifersüchtig war wenn ich mit mehreren Freunden wegging- kein Verständnis gezeigt hat und mich auch mit Kontaktentzug bestraft hat...da is mir als Frau irgendwann der Geduldsfaden gerissen. Jetzt führe ich eine Fernbeziehung hier in Deutschland--wir schreiben uns sms und chatten jeden Tag versuchen alle 2 Tage mind 30min zu camen. bin glücklich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. November 2013 um 22:18

Ähnliches Erlebnis
Hallo lilu901
ich hatte heute eine ähnliche Situation. Ich bin gerade für ein Jahr in Amerika, während mein Freund in Deutschland studiert. Wir waren als ich geflogen bin 3 Monate zusammen und inzwischen bin ich 3 Monate hier. Heute hat er mir mitgeteilt, dass er ab und zu das Gefühl hat, dass er mich nicht mehr liebt, dass das aber nur selten ist und auch ganz schnell wieder weg geht. Als ich gerade deine Frage durchgelesen habe, hab ich mich gefragt ob es nicht vllt sein kann, dass so was ganz normal ist bei so einer Entfernung für so lange Zeit. Wird dein Freund dich denn besuchen kommen? Meiner wird in 3 Monaten kommen und ich hoffe, dass er da das Gefühl dann wieder los wird.
Liebe Grüße Tami

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram