Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gedankenkarussell Exfreundin - verzweifelt

Gedankenkarussell Exfreundin - verzweifelt

29. September 2017 um 18:46 Letzte Antwort: 29. September 2017 um 20:55

Liebe Community, 
Mal wieder ich. Ich bin leider verwirrt, aufgeschmissen und weiß nicht wohin mit meinen ganzen Gedanken. 
Vor paar Monaten habe ich mich von meiner Freundin getrennt, aufgrund von einer Streitsituation, die uns überfordert hatte, da wir das Streitverhalten des anderen nicht wirklich kannten. Sie distanziert sich eher und analysiert ruhig, waehrend ich das gleich klären wollte. Bis dahin war alles gut, haben uns glänzend verstanden, nie wirklich gestritten. Habe dann waehrend der Situation geklammert und nach paar Wochen Schluss gemacht, weil nichtsmehr von ihr kam. Kurz danach kam wieder was und ich habe es bereut, wollte sie zurück.

 In kommenden Gesprächen, in denen wir dutzend mal darüber geredet haben, kamen Aussagen wie vielleicht war ich nicht die Richtige, du hast Schluss gemacht, ich hätte es niemals getan. Da bei mir noch viel Ungewissheit herrschte, kamen auch noch paar mehr Dinge, wie dass sie noch Gefühle für mich hat, auf die Frage, ob sie mich noch liebt, kam ein Ja. (Zwischendrin sei gesagt, ich weiß, dass eine Trennung sehr schmerzhaft ist, bitte da keine Vorwürfe.) Ich habe ihr gesagt, dass ich sie zurückwill, oefters schon und sie meinte auch, die Gespräche zeigen ihr, dass sie mir wieder mehr vertrauen kann, aber hat mir auch vorher schon Dinge erzählt, die sonst niemand mitbekommt, obwohl sie meinte, dass sie mir nichtmehr vertraut. Sie sagte, sie liebt mich und ich wäre ihre Welt gewesen, aber sie will im Moment keine Beziehung, mit niemanden, denn sie will erst ihre Dinge auf die Reihe bekommen, sonst wäre das auch mir unfair gegenüber, konnte mir aber nicht sagen in wiefern. Ich soll das nicht so krampfhaft sehen, sondern einfach mal entspannen und geduldig sein. Mein Problem damit ist nur, dass ich denke, dass man sich so doch nur weiter auseinanderlebt, weswegen ich ein wenig ungeduldig bin. Zudem sagte sie, du kannst machen was du willst, mit anderen Frauen, wenn du eine andere hast, weiß ich dass du was besseres gefunden hast und das obwohl sie sonst immer extrem eifersüchtig war. Paar Tage nach der Aussage hat sie mich mit einer Freundin gesehen und ist ausgeflippt, auf meine Nachricht was los sei, kam nur was in die Richtung, geh doch zu diesem Mädchen! Ich fragte, ob das was damit zu tun hatte, aber sie stritt das ab. Paar Tage später wieder geredet. Sie meinte sie hätte nicht das Recht eifersüchtig zu sein, da wir keine Beziehung führen, aber natürlich ging das nicht einfach an ihr vorbei. Wielange ich warten soll, konnte sie mir auch nicht beantworten. Aber sie will mir auch nicht durch Dinge Hoffnung machen, und am Ende funktioniert es doch nicht. 

Ich würde es ja verstehen, aber als ich sie kennenlernte und wir zusammenkam, hatte sie auch schon Probleme, das hatte sie damals auch nicht davon abgehalten. Nach unserer Trennung kamen aber paar Dinge dazu, die sie mir ja erzählt hat. Deswegen seh ich selbst nicht, die Richtung in die es geht, wenn da immer mehr kommt anstatt weniger, wenn sie sich drum kümmern wollte. Dinge, die sie bewusst entstehen lassen hat, und die anderen Vorhandenen waren genau die gleichen zum Anfang. Zudem noch jemanden lieben, aber keine Beziehung wollen. Auch dann auf jede Nachricht recht abblockend antworten  <.. > warum?, warum interessiert dich das, geht dich nichts an, ist egal. Nach der Trennung jedoch noch sagen, sie ist sauer auf mich, wenn ich sie ignoriere, auch wegen der Trennung. Aber egal was es soll von mir kommen, denn sie würde das nicht einsehen, dass etwas von ihr kommt, aber ich soll nicht ungeduldig sein? Mir keine Hoffnung machen wollen, aber nicht sagen können/wollen, was Sache ist, selbst wenn es keine Beziehung mehr sein sollte.  

Ich finde das alles so zwiegespalten, Aussagen-Verhalten-Aussagen. Ist halt auch nicht einfach, weil ich sie jeden Tag unter der Woche sehe und auch sehr emotional reagiere, wenn ich mitbekomme, dass sie mit anderen Kerlen was macht und die Dinge, die sie bewältigen will, mulitpliziert. 

Bei mir ist ein riesen Fragezeichen im Kopf, interpretiere ich den Weg, gibt's einen anderen. Ich will sie aber und das macht das alles noch schwerer. 
Bis jetzt habe ich es auch nie geschafft mal keinen Kontakt zu haben, weil nach paar Tagen will ich einfach mit ihr reden, ihre Stimme hören.. 

Wie schätzt ihr das so ein, wenn ihr das lest? Bin ziemlich verzweifelt im Moment

Mehr lesen

29. September 2017 um 18:51
In Antwort auf grownman

Liebe Community, 
Mal wieder ich. Ich bin leider verwirrt, aufgeschmissen und weiß nicht wohin mit meinen ganzen Gedanken. 
Vor paar Monaten habe ich mich von meiner Freundin getrennt, aufgrund von einer Streitsituation, die uns überfordert hatte, da wir das Streitverhalten des anderen nicht wirklich kannten. Sie distanziert sich eher und analysiert ruhig, waehrend ich das gleich klären wollte. Bis dahin war alles gut, haben uns glänzend verstanden, nie wirklich gestritten. Habe dann waehrend der Situation geklammert und nach paar Wochen Schluss gemacht, weil nichtsmehr von ihr kam. Kurz danach kam wieder was und ich habe es bereut, wollte sie zurück.

 In kommenden Gesprächen, in denen wir dutzend mal darüber geredet haben, kamen Aussagen wie vielleicht war ich nicht die Richtige, du hast Schluss gemacht, ich hätte es niemals getan. Da bei mir noch viel Ungewissheit herrschte, kamen auch noch paar mehr Dinge, wie dass sie noch Gefühle für mich hat, auf die Frage, ob sie mich noch liebt, kam ein Ja. (Zwischendrin sei gesagt, ich weiß, dass eine Trennung sehr schmerzhaft ist, bitte da keine Vorwürfe.) Ich habe ihr gesagt, dass ich sie zurückwill, oefters schon und sie meinte auch, die Gespräche zeigen ihr, dass sie mir wieder mehr vertrauen kann, aber hat mir auch vorher schon Dinge erzählt, die sonst niemand mitbekommt, obwohl sie meinte, dass sie mir nichtmehr vertraut. Sie sagte, sie liebt mich und ich wäre ihre Welt gewesen, aber sie will im Moment keine Beziehung, mit niemanden, denn sie will erst ihre Dinge auf die Reihe bekommen, sonst wäre das auch mir unfair gegenüber, konnte mir aber nicht sagen in wiefern. Ich soll das nicht so krampfhaft sehen, sondern einfach mal entspannen und geduldig sein. Mein Problem damit ist nur, dass ich denke, dass man sich so doch nur weiter auseinanderlebt, weswegen ich ein wenig ungeduldig bin. Zudem sagte sie, du kannst machen was du willst, mit anderen Frauen, wenn du eine andere hast, weiß ich dass du was besseres gefunden hast und das obwohl sie sonst immer extrem eifersüchtig war. Paar Tage nach der Aussage hat sie mich mit einer Freundin gesehen und ist ausgeflippt, auf meine Nachricht was los sei, kam nur was in die Richtung, geh doch zu diesem Mädchen! Ich fragte, ob das was damit zu tun hatte, aber sie stritt das ab. Paar Tage später wieder geredet. Sie meinte sie hätte nicht das Recht eifersüchtig zu sein, da wir keine Beziehung führen, aber natürlich ging das nicht einfach an ihr vorbei. Wielange ich warten soll, konnte sie mir auch nicht beantworten. Aber sie will mir auch nicht durch Dinge Hoffnung machen, und am Ende funktioniert es doch nicht. 

Ich würde es ja verstehen, aber als ich sie kennenlernte und wir zusammenkam, hatte sie auch schon Probleme, das hatte sie damals auch nicht davon abgehalten. Nach unserer Trennung kamen aber paar Dinge dazu, die sie mir ja erzählt hat. Deswegen seh ich selbst nicht, die Richtung in die es geht, wenn da immer mehr kommt anstatt weniger, wenn sie sich drum kümmern wollte. Dinge, die sie bewusst entstehen lassen hat, und die anderen Vorhandenen waren genau die gleichen zum Anfang. Zudem noch jemanden lieben, aber keine Beziehung wollen. Auch dann auf jede Nachricht recht abblockend antworten  <.. > warum?, warum interessiert dich das, geht dich nichts an, ist egal. Nach der Trennung jedoch noch sagen, sie ist sauer auf mich, wenn ich sie ignoriere, auch wegen der Trennung. Aber egal was es soll von mir kommen, denn sie würde das nicht einsehen, dass etwas von ihr kommt, aber ich soll nicht ungeduldig sein? Mir keine Hoffnung machen wollen, aber nicht sagen können/wollen, was Sache ist, selbst wenn es keine Beziehung mehr sein sollte.  

Ich finde das alles so zwiegespalten, Aussagen-Verhalten-Aussagen. Ist halt auch nicht einfach, weil ich sie jeden Tag unter der Woche sehe und auch sehr emotional reagiere, wenn ich mitbekomme, dass sie mit anderen Kerlen was macht und die Dinge, die sie bewältigen will, mulitpliziert. 

Bei mir ist ein riesen Fragezeichen im Kopf, interpretiere ich den Weg, gibt's einen anderen. Ich will sie aber und das macht das alles noch schwerer. 
Bis jetzt habe ich es auch nie geschafft mal keinen Kontakt zu haben, weil nach paar Tagen will ich einfach mit ihr reden, ihre Stimme hören.. 

Wie schätzt ihr das so ein, wenn ihr das lest? Bin ziemlich verzweifelt im Moment

Und es war nur eine Freundin, die wegen ihrer Misere was unternehmen wollte. Nicht das hier gedacht wird, ich höre den Satz von meiner Ex und such mir direkt eine Frau. So bin ich nicht, ich möchte sie 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2017 um 20:55

Ich wollte mich ja mit ihr zusammensetzen und reden, aber sie hat sich wochenlang distanziert und wollte garnicht erst darüber reden oder treffen, ist lieber jeden Abend trinken/feiern gegangen.. wollte auch nicht abhauen, aber wie soll ich so ein Problem lösen. Kann ihr ja nicht aus dem Weg gehen, wie gesagt sehen uns jeden Tag und das Gezicke merk ich ja auch, aber es verwirrt mich alles so sehr 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest