Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gedanken an die erlebnisse kommen immer wieder hoch... warum aber gleichzeitig sehnsucht danach?

Gedanken an die erlebnisse kommen immer wieder hoch... warum aber gleichzeitig sehnsucht danach?

30. Mai 2009 um 22:59 Letzte Antwort: 4. Juni 2009 um 14:19

.. kennt ihr das? Diejenigen, die gewalt erlebt haben, oder es noch erleben...
Obwohl ich denke, dass man das später alles erst richtig realisiert.. während man mitten drin ist in dem geschehen, da verdrängt man es, oder es ist einem nicht klar..
Jetzt, wo ich das nicht mehr erlebe, da wird mir erst so richtig klar, was passiert ist..

Es ist jetzt 1 1/2 jahre her, dass ich getrennt bin, aber es kommt immernoch ab und zu hoch..

Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr alles vergessen habt?
Kommt es auch so phasenweise hoch, die erinnerung daran und spielt ihr fast zwangsmäßig auch die szenen in eurem kopf durch, die ihr erlebt habt?

Und was ich so seltsam finde.. auf irgendeine weise fehlt mir die zeit, das was er mir angetan hat.. es klingt bescheuert.. ich bin seitdem single und sehne mich nach einem freund.. vielleicht vermisse ich einfach nähe und setze manchmal nähe dem, was ich damals erlebt habe, gleich.


Was hat sich verändert bei euch im leben, im bezug auf männer, beziehungen?
Ich habe teilweise einen übertriebenen männerhass entwickelt... rege mich übertrieben über männer auf, stecke leider oft alle in eine schublade, ekel mich... andererseits will ich wieder eine beziehung haben, und kann nicht ohne männer und fühle mich so sehr zu ihnen hingezogen..

Aber warum kommen diese gedanken immer wieder hoch?
Ich will nicht verzeihen innerlich... obwohl ichs von aussen her schon getan habe.. mein ex und ich reden seit etwa 3 monaten wieder normal miteinander.. nach unserer trennung hatten wir noch ein paar streits und ich hatte ganz schöne hassgefühle.. aber wir haben uns vor etwa 3 monaten offiziell ausgesprochen und versöhnt.. Ich rede wieder normal mit ihm.. aber innerlich kommen oft noch hassgedanken und wegen dem, was war, muss ich noch oft so viel drüber nachdenken,, besonders, wenn ich betrunken bin, dann kommt alles in mir hoch und ich muss heulen.. fühle mich dann innerlich so leer, eklig, verlassen und irgendwann entwickelt sich eine sehnsucht danach. Komisch, oder?
Oder kennt das jemand von euch auch?

Ich habe nicht die schlimmsten dinge erlebt in meiner beziehung, war nur ein jahr mit ihm zusammen, und wenn ich andere threads lese, dann fühle ich mich fast schlecht, zu sagen, mein freund hat mir gewalt angetan.. aber es war so.. und oft hat er es runtergespielt und deswegen habe ich mich selber nicht ernst genommen und denke wahrscheinlich auch so..
Irgendwie kommt mir die zeit mit ihm so irreal vor.. danach litt ich einige wochen unter dissoziation, unter psychischen belastungen.. es war eine seltsame zeit..
Ich denke, egal, welche art von gewalt, psychisch, oder physisch, bei mir war es beides, das lässt einen nicht so schnell kalt..

Trotzdem frage ich mich, wann vergehen diese gedanken?
Es ist nicht mehr so, dass es mich völlig runterzieht, oder aus der bahn wirft.. aber sobald ich gewalt irgendwo sehe, im tv, oder auf der strasse, wenn sich pärchen zoffen, sofort kommt ein komisches gefühl in mir hoch und ich werde zittrig.

Das blöde ist auch, dass ich damals irgendwann glaubte, dass ein gewisses maß an gewalt normal sei..

Und ich vieles toleriere, weil ich es damals auch getan habe.. habe es als nicht so schlimm angesehen, onwohl ich innerlich ein widerliches gefühl hatte..
Und danach zeigten sich die auswirkungen..
Erst ließ ich keine nähe zu, dann wurde ich immer bekloppter, selber aggressiv gegenüber männern..Und das ist auch ein problem von mir jetzt.. ich bin schnell aggressiv gegenüber männern, werde richtig wütend auf männer, und lasse es an ihnen aus, obwohl natürlich nicht alle männer gleich sind.
Ich bin misstrauisch geworden und habe angst, wenn sich andere pärchen streiten, sich freundinnen von mir mit ihrem partner streiten, dann denke ich oft gleich, dass er ihr bestimmt weh tut, gewalt antut, oder sowas..



Ich sehne mich endlich nach einer richtigen beziehung!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr lesen

1. Juni 2009 um 15:38

Ich bin..
..bereits in therapie wegen agoraphobie.. und mit meiner thera spreche ich nicht über das thema ex freund und was da war..

Gestern war wieder so ein tag/ abend.. wenn alkohol ich spiel ist, dann wird es immer ganz schlimm..
ich habe auch teilweise diesen hass auf männer, dann regr mich alle auf, was typisch man ist und das lasse ich dann auch raushängen. Das kann,vor allem für männer,sehr nervig sein.

Gestern musste ich dann wieder heulen, war in ner bar und hab mich auf toilette verzogen..
Ich heule dann, und weiss nicht genauz warum.. es kommen die gedanken an meinen ex zurück und natürlich auch die, dass ich traurig bin, dass ich keinen freund habe, weil ich endlich mal ne schöne beziehung machen möchte..
Ich sehne mich danach verliebt zu sein!!
Es ist bestimmt normal.. wenn man lange single ist, dann will man irgendwann wieder ne beziehung..
Ne zeitlang hat mich das single-sein nicht gestört, ganz im gegenteil, ich brauchte erstmal meine ruhe.
Aber mittlerweile sehen ich mich (wieder) nach nem freund.. also, ich habe so das gefühl, dass ich noch nie ne richtige bez hatte, da meine letzte und bis jetzt erste, ja nicht wirklich schön war.
Ich habe ihn auch nicht richtig geliebt... es ging nicht.. hatte nicht genügend gefühle für ihn aufbauen können..

Es ist an der zeit, dass mich das alles sehr mitnimmt und es gibt zeiten, da findet man es schön, einen partner zu haben, aber es ist mittlerweile so weit, dass es mich wirklich richtig fertig macht, nicht geliebt zu werden von einem freund und nicht lieben zu können...
Ich möchte endlich mal liebe efahren und geben können!!!!!

Man will ja auch nicht suchen.. entweder es läuft einem einer über den weg, oder nicht.

Ich habe natürlich auch angst, will sicher sein, dass es funktioniert, und will nicht an jmd geraten, wo es genauso stressig wird..

Aber da kann man wohl nix machen, man muss wohl warten, bis sich etwas ergibt.. aber ich kann nicht mehr warten, die sehnsucht wird einfach immer größer.. sodass ich merke, mir fehlt was im leben.. bin dadurch unzufrieden und fühle mich leer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 10:30

Hi
mich interessiert da mal eine sache.ich weiß zwar nicht was er alles mit dir angestellt hat,aber kann man sich mit jemanden der einem gewalt angetan hat versöhnen
vielleicht bin ich da auch nur anders zu eingestellt aber mit so einem würd ich weder sprechen noch mich versöhnen.
ich würde ihm auch nicht nur nach außen hin verzeihen.ich würde ihn hassen und verfluchen.warscheinlich bis ans lebensende.

kann man (frau) das wirklich ??? *rätsel*
ich meine,es muß ja jeder selber wissen und es mit sich selbst vereinbaren können aber ich könnte es nicht.

gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 17:51

Hmm
naja,vielleicht kommts auch immer auf die schwere des falls an.bin ja keine frau um das beurteilen zu können.kann es halt nur aus meiner sichtweise als mann beschreiben,beurteilen.
ich selber habe mal von meiner ex fast eine,zu unrecht,geklebt bekommen.konnte grad noch ausweichen und noch die fingerkuppen gespürt.aber auch da habe ich nicht mal im affekt meine hand erhoben.die sache haben wir dann geklärt,war ein mißverständins.sie hatte was total falsch verstanden.sie hat sich danach entschuldigt und die sache war vom tisch.
das sind dann aber sachen die man natürlich verzeihen kann,aber hier geht es ja bei den meisten um brutale gewalt.zudem von einem menschen der ohnehin von natur aus stärker ist.
einfach nur peinlich und arm als mann das auch noch auszunutzen.

wie auch immer........


gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:33
In Antwort auf naruto_12898848

Hmm
naja,vielleicht kommts auch immer auf die schwere des falls an.bin ja keine frau um das beurteilen zu können.kann es halt nur aus meiner sichtweise als mann beschreiben,beurteilen.
ich selber habe mal von meiner ex fast eine,zu unrecht,geklebt bekommen.konnte grad noch ausweichen und noch die fingerkuppen gespürt.aber auch da habe ich nicht mal im affekt meine hand erhoben.die sache haben wir dann geklärt,war ein mißverständins.sie hatte was total falsch verstanden.sie hat sich danach entschuldigt und die sache war vom tisch.
das sind dann aber sachen die man natürlich verzeihen kann,aber hier geht es ja bei den meisten um brutale gewalt.zudem von einem menschen der ohnehin von natur aus stärker ist.
einfach nur peinlich und arm als mann das auch noch auszunutzen.

wie auch immer........


gruß

@till
ja, das mit dem verzeihen ist so ne sache.. da gebe ich "blumenfee" recht, es ist wohl eher ein versuch zu verzeihen, aber vergessen kann ich das nicht so leicht, sonst würde es ja nicht so oft wieder hochkommen.

Wenn wir uns sehen, reden wir normal miteinander, aber im innern will ich es eig nicht.. aber ich schäme mich, ich hab immernoch angst, oder das gefühl, dass er mich gar nicht ernst nehmen würde, wenn ich ihn drauf anspreche, warum er das alles gemacht hat.

Auch wenn ich ihm offiziell verziehen habe( weil ich mich in seiner gegenwart meistens normal verhalte), kommen immer wieder die gedanken und gefühle der erlebnisse hoch und ich merke, wie es noch im hinterkopf sitzt..

Ich weiss nicht mal genau, ob er überhaupt weiss, wie eklig das für mich war..
Wir haben darüber fast nie gesprochen, wenn er sich "vergaß", dann hab ich so getan, als wäre nix und er genauso.. ich habe mich einfach nicht getraut was zu sagen, contra zu geben und er?? weiss nicht, er hat sich vll geschämt, oder es war ihm nicht bewusst, was er tut?!?! Keine ahnung!


Ich denke noch viel über ihn nach, und versuche einen schuldigen an der ganzen sache zu finden...
Ich glaube ich habe das alles so lange toleriert, weil ich lange dachte, dass ich selber schuld bin, ich es so verdiene, weil ich ihm nicht genügend liebe gegeben habe.. aber ich habe ihn nie geschlagen, oder sowas.. auch habe ich ihn nie beleidigt, oder erniedrigt, ( habe vll manchmal ... gesagt, aber das ist nix im gegensatz zu dem, wie er mich beleidigt hat..) in gegensatz zu ihm.

Ich weiss vom gesunden menschenverstand, dass keiner verdient hat, gewalt zu erleben, aber durch diese erlebnisse, habe ich den eindruck, gewalt ist in beziehungen irgendwie.... hmm..normal..
sorry, für diese meinung.. natürlich meine ich damit nicht krankenhausreifschlagen, aber ein gewisses maß an gewalt.. einerseits weiss ich dass es nicht normal sein sollte, aber ich habe mit ihm eine andere erfahrung gemacht und er hat sich nicht dafür entschuldigt, und so getan, als wäre nix...

Hast jemand das so ähnlich erlebt, wie ich?
Dass man fast nie offen drüber gesprochen hat, und noch kontakt zu der person?

Manchmal denke ich auch, dass es vll gar nicht so schlimm war, und noch tolerierbar, eben noch normal, weil er so getan hat, als wäre nix.. IST DAS NORMAL, DASS DER "TÄTER" SO TUT, ALS WÄRE NIX UND ALLES OK?


Ich denke nämlich sonst, dass er ein netter typ ist, netter mensch, liebevoll, fürsorglich, das konnte er auch gaaanz oft sein.. aber leider halt oft auch sehhr eklig zu mir..

Zu dem, was er so getan hat, damit ihr ein etwaiges bild habt:
Schubsen und rumzerren, an den haare ziehen, boxen, mit dem kissen auf den kopf schlagen, beißen, so arg festhalten, dass ich blaue flecke hatte, hat mal mit dem handy nach mir geworfen, in den nacken packen, und noch vieles mehr... hatte auch 2 mal nasenbluten wegen ihm und ne beule und so sachen.. einmal hat er sich auf mich drauf gesetzt, mit den beinen auf meinen arme gekniet, sodass ich gar keine chance hatte, mich noch zu bewegen, damit ich ihm in den augen gucken muss, ihm zuhören, und aus der situation ja nicht rauskomme.. das war irgendwie.. mh.. erniedrigend..komisch..

Das klingt alles schon schlimm, nur in dem moment, wo es passierte, war ich entweder so geschockt, dass ich es nicht realisiert habe, oder ich habe es verdrängt, oder nicht richtig wahrgenommen.


Ich merke einfach den immergrößer werdenden männerhass und hab im kopf abgespeichert, dass männder so sind, aggressive monster, obwohl, ich weiss, dass nicht alle gleich sind und mir schon oft gehört habe, dass andere männer sowas nie machen würden..
Was hab ich dann gemacht?
Es lag wohl auch mit an mir, aber so sehr gereizt habe ich ihn nicht.. ich war sogar sehr ruhig und habe vieles dran gesetzt, dass er sich nicht so mehr aufregt, um seine ausraster zu vermeiden.

Er ist von natur aus aggressiv, glaube ich, macht gegenstände kaputt, schreit rum..

Und ich war so blöd und habs mir gefallen lassen.. wie schikaniert und dumm ich mir deswegen oft vorkomme, dass ich mich so wertlos behandeln liess..

Kann man aus dem denken rauskommen, und begreifen, dass sowas nicht normal in ner beziehung ist??
ich hab auch angst, dass ich bei meiner nächsten beziehung entweder wieder sowas abkriegen und es wieder toleriere, weil ichs nicht anders kenne.. oder dass ich selber aggressiv und gewalttätig werde.. weil ich so nen hass habe, oder mich an meinen ex erinner und nicht zurückhalten kann...

lg, actress





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 19:34
In Antwort auf naruto_12898848

Hmm
naja,vielleicht kommts auch immer auf die schwere des falls an.bin ja keine frau um das beurteilen zu können.kann es halt nur aus meiner sichtweise als mann beschreiben,beurteilen.
ich selber habe mal von meiner ex fast eine,zu unrecht,geklebt bekommen.konnte grad noch ausweichen und noch die fingerkuppen gespürt.aber auch da habe ich nicht mal im affekt meine hand erhoben.die sache haben wir dann geklärt,war ein mißverständins.sie hatte was total falsch verstanden.sie hat sich danach entschuldigt und die sache war vom tisch.
das sind dann aber sachen die man natürlich verzeihen kann,aber hier geht es ja bei den meisten um brutale gewalt.zudem von einem menschen der ohnehin von natur aus stärker ist.
einfach nur peinlich und arm als mann das auch noch auszunutzen.

wie auch immer........


gruß

@till
ja, das mit dem verzeihen ist so ne sache.. da gebe ich "blumenfee" recht, es ist wohl eher ein versuch zu verzeihen, aber vergessen kann ich das nicht so leicht, sonst würde es ja nicht so oft wieder hochkommen.

Wenn wir uns sehen, reden wir normal miteinander, aber im innern will ich es eig nicht.. aber ich schäme mich, ich hab immernoch angst, oder das gefühl, dass er mich gar nicht ernst nehmen würde, wenn ich ihn drauf anspreche, warum er das alles gemacht hat.

Auch wenn ich ihm offiziell verziehen habe( weil ich mich in seiner gegenwart meistens normal verhalte), kommen immer wieder die gedanken und gefühle der erlebnisse hoch und ich merke, wie es noch im hinterkopf sitzt..

Ich weiss nicht mal genau, ob er überhaupt weiss, wie eklig das für mich war..
Wir haben darüber fast nie gesprochen, wenn er sich "vergaß", dann hab ich so getan, als wäre nix und er genauso.. ich habe mich einfach nicht getraut was zu sagen, contra zu geben und er?? weiss nicht, er hat sich vll geschämt, oder es war ihm nicht bewusst, was er tut?!?! Keine ahnung!


Ich denke noch viel über ihn nach, und versuche einen schuldigen an der ganzen sache zu finden...
Ich glaube ich habe das alles so lange toleriert, weil ich lange dachte, dass ich selber schuld bin, ich es so verdiene, weil ich ihm nicht genügend liebe gegeben habe.. aber ich habe ihn nie geschlagen, oder sowas.. auch habe ich ihn nie beleidigt, oder erniedrigt, ( habe vll manchmal ... gesagt, aber das ist nix im gegensatz zu dem, wie er mich beleidigt hat..) in gegensatz zu ihm.

Ich weiss vom gesunden menschenverstand, dass keiner verdient hat, gewalt zu erleben, aber durch diese erlebnisse, habe ich den eindruck, gewalt ist in beziehungen irgendwie.... hmm..normal..
sorry, für diese meinung.. natürlich meine ich damit nicht krankenhausreifschlagen, aber ein gewisses maß an gewalt.. einerseits weiss ich dass es nicht normal sein sollte, aber ich habe mit ihm eine andere erfahrung gemacht und er hat sich nicht dafür entschuldigt, und so getan, als wäre nix...

Hast jemand das so ähnlich erlebt, wie ich?
Dass man fast nie offen drüber gesprochen hat, und noch kontakt zu der person?

Manchmal denke ich auch, dass es vll gar nicht so schlimm war, und noch tolerierbar, eben noch normal, weil er so getan hat, als wäre nix.. IST DAS NORMAL, DASS DER "TÄTER" SO TUT, ALS WÄRE NIX UND ALLES OK?


Ich denke nämlich sonst, dass er ein netter typ ist, netter mensch, liebevoll, fürsorglich, das konnte er auch gaaanz oft sein.. aber leider halt oft auch sehhr eklig zu mir..

Zu dem, was er so getan hat, damit ihr ein etwaiges bild habt:
Schubsen und rumzerren, an den haare ziehen, boxen, mit dem kissen auf den kopf schlagen, beißen, so arg festhalten, dass ich blaue flecke hatte, hat mal mit dem handy nach mir geworfen, in den nacken packen, und noch vieles mehr... hatte auch 2 mal nasenbluten wegen ihm und ne beule und so sachen.. einmal hat er sich auf mich drauf gesetzt, mit den beinen auf meinen arme gekniet, sodass ich gar keine chance hatte, mich noch zu bewegen, damit ich ihm in den augen gucken muss, ihm zuhören, und aus der situation ja nicht rauskomme.. das war irgendwie.. mh.. erniedrigend..komisch..

Das klingt alles schon schlimm, nur in dem moment, wo es passierte, war ich entweder so geschockt, dass ich es nicht realisiert habe, oder ich habe es verdrängt, oder nicht richtig wahrgenommen.


Ich merke einfach den immergrößer werdenden männerhass und hab im kopf abgespeichert, dass männder so sind, aggressive monster, obwohl, ich weiss, dass nicht alle gleich sind und mir schon oft gehört habe, dass andere männer sowas nie machen würden..
Was hab ich dann gemacht?
Es lag wohl auch mit an mir, aber so sehr gereizt habe ich ihn nicht.. ich war sogar sehr ruhig und habe vieles dran gesetzt, dass er sich nicht so mehr aufregt, um seine ausraster zu vermeiden.

Er ist von natur aus aggressiv, glaube ich, macht gegenstände kaputt, schreit rum..

Und ich war so blöd und habs mir gefallen lassen.. wie schikaniert und dumm ich mir deswegen oft vorkomme, dass ich mich so wertlos behandeln liess..

Kann man aus dem denken rauskommen, und begreifen, dass sowas nicht normal in ner beziehung ist??
ich hab auch angst, dass ich bei meiner nächsten beziehung entweder wieder sowas abkriegen und es wieder toleriere, weil ichs nicht anders kenne.. oder dass ich selber aggressiv und gewalttätig werde.. weil ich so nen hass habe, oder mich an meinen ex erinner und nicht zurückhalten kann...

lg, actress





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 20:57

Hi actress
Zitat: "Manchmal denke ich auch, dass es vll gar nicht so schlimm war, und noch tolerierbar, eben noch normal, weil er so getan hat, als wäre nix."

das kannste dann mal ganz schnell wieder vergessen !!!

nichts entschuldigt ein schlagen oder gewalt in einer beziehung.das was du da eben aufgeschrieben hast,was er tat,ist einfach nur armseelig,ekelhaft,gemein und zudem noch hinterhältig.

ich stehe als mann auf dem standpunkt daß man in einer beziehung alles ausdiskutieren MUß wenn es probleme gibt !!!

an mir ein beispiel : ich habe 5 jahre in einer beziehung gelebt und war der einzige der bereit war probleme auszudiskutieren.weißte was mich diese beziehung an kraft gekostet hat ?
ich habe NIE auch nur einmal dran gedacht meine partnerin dafür zu schlagen.warum auch ?
ich bin niemand der angst vor großmäulern hat,aber wie ich auch schon in anderen threads geschrieben habe,gibt es eine grenze oder tabu was ein mann niemals brechen darf !
und das ist gewalt einer frau gegenüber.

versuche dir nicht einzureden daß alle männer gleich sind.ich bin das beste beispiel dafür daß es nicht so ist und es gibt genug andere die das auch nicht sind.es wäre vielleicht jetzt hart von mir zu sagen daß du einfach pech gehabt hast mit diesem mann,also nicht böse sein für diesen satz,aber es scheint so zu sein.
ja ich weiß das viele frauen pech mit männern haben was gewalt betrifft aber auch längst nicht alle.

es gibt halt viele idioten von männern die zu blöd zum reden sind und dem partner in art von gewalt ihre eigentliche geistliche unterlegenheit zum ausdruck bringen.

naja,ich will dir hier nicht deinen ganzen beitrag vermasseln indem wir( ich) fast am thema vorbei rede.
es sollten sich ja hier im grunde betroffene frauen melden denen es ähnlich ging,geht, wie dir.

also,nichts für ungut,wollte nur was verstehen.

Lg




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2009 um 23:40
In Antwort auf naruto_12898848

Hi actress
Zitat: "Manchmal denke ich auch, dass es vll gar nicht so schlimm war, und noch tolerierbar, eben noch normal, weil er so getan hat, als wäre nix."

das kannste dann mal ganz schnell wieder vergessen !!!

nichts entschuldigt ein schlagen oder gewalt in einer beziehung.das was du da eben aufgeschrieben hast,was er tat,ist einfach nur armseelig,ekelhaft,gemein und zudem noch hinterhältig.

ich stehe als mann auf dem standpunkt daß man in einer beziehung alles ausdiskutieren MUß wenn es probleme gibt !!!

an mir ein beispiel : ich habe 5 jahre in einer beziehung gelebt und war der einzige der bereit war probleme auszudiskutieren.weißte was mich diese beziehung an kraft gekostet hat ?
ich habe NIE auch nur einmal dran gedacht meine partnerin dafür zu schlagen.warum auch ?
ich bin niemand der angst vor großmäulern hat,aber wie ich auch schon in anderen threads geschrieben habe,gibt es eine grenze oder tabu was ein mann niemals brechen darf !
und das ist gewalt einer frau gegenüber.

versuche dir nicht einzureden daß alle männer gleich sind.ich bin das beste beispiel dafür daß es nicht so ist und es gibt genug andere die das auch nicht sind.es wäre vielleicht jetzt hart von mir zu sagen daß du einfach pech gehabt hast mit diesem mann,also nicht böse sein für diesen satz,aber es scheint so zu sein.
ja ich weiß das viele frauen pech mit männern haben was gewalt betrifft aber auch längst nicht alle.

es gibt halt viele idioten von männern die zu blöd zum reden sind und dem partner in art von gewalt ihre eigentliche geistliche unterlegenheit zum ausdruck bringen.

naja,ich will dir hier nicht deinen ganzen beitrag vermasseln indem wir( ich) fast am thema vorbei rede.
es sollten sich ja hier im grunde betroffene frauen melden denen es ähnlich ging,geht, wie dir.

also,nichts für ungut,wollte nur was verstehen.

Lg




Hallo till
du vermasselst meinen beitrag doch nicht.. ganz im gegenteil.. ich finde es hilfreich, was du schreibst.. und es ist mir wichtig, mal die meinung von anderen, vor allem von männern, zu hören..
deswegen, vielen dank für die antwort..

Ich möchte endlich mal vom gegenteil überzeugt werden, dass eine beziehung auch richtig schön sein kann, und so dinge nun wirklich nicht normal sind..
Oh, man.. das fällt mir echt schwer zu glauben... manchmal denke ich, ich vin krank, dass ich sowas toleriert habe und nicht gesehen habe, dass das unnormal ist..
Wie kann man nur so blind sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juni 2009 um 14:19


Zitat : "Ich möchte endlich mal vom gegenteil überzeugt werden, dass eine beziehung auch richtig schön sein kann".

da sind wir schonmal zwei.das möchte ich auch mal erleben

ich denke auch nicht das du krank warst oder bist.ich glaube eher daß du schockiert warst was da abging,dazu noch angst hattest und dennoch diesen typen auf eine art geliebt hast.
das alles zusammen (und bestimmt noch andere dinge) ergeben ein wirr-warr im kopf,was man nicht so schnell wechseln kann.weil man es selber auch nicht glaubt was da grad abgeht.
bei vielen frauen spielen zusätzlich andere faktoren eine große rolle den berühmten "schritt" zu gehen,nicht zu machen.kinder,haus,arbeitslosi gkeit,keine freunde,falsche freunde etc......

bei dir war das halt nicht der fall (kinder,haus) aber dennoch reichte der rest locker aus,daß du es nicht verstanden hast die segel zu streichen.
die einen merken es nie,andere nach langer zeit und wiederum andere hauen sofort in sack und sind weg.

das dumme ist immer nur daß man es den kerlen nicht ansieht ob sie so sind wie deiner.versprechen einem das blaue vom himmel und irgendwann ticken sie ab.bekloppt !!!

du wirst bestimmt noch den richtigen vernünftigen finden.dauert aber manchmal,wie bei mir.so ist das leben......................

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest