Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geburtstagswunsch mit 17 und der Ex

Geburtstagswunsch mit 17 und der Ex

16. September um 9:13 Letzte Antwort: 16. September um 15:26

Mein Freund hat mir gesagt. Das seine Tochter sich an ihrem Geburtstag wünscht das er mit Ihr (17) ihrem Freund und der Mutter (ex) zusammen essen geht. Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und finde es von der Tochter mir gegenüber nicht nett. Ihre Mutter ist immer noch Singl und hat wohl auch immer noch Hoffnung.
Wie würdet ihr reagieren.
Mein Freund meinte es sind ja nur 2 Std.
Ich bin traurig und wütend weil sie ist ja keine 10 mehr.....
Freue mich über eure Ratschläge.
Lg

Mehr lesen

16. September um 9:16

Du bist auch keine 10 mehr.

Wegen 2 Stunden wird die Welt nicht untergehen. 

Hast Du ein Vertrauensproblem? Oder ist nur dein Ego gekränkt?

1 LikesGefällt mir
16. September um 9:27

Mein Ego ist schon gekränkt. 
Sie lässt mich außen vor und mein Freund macht alles was sie will
Glaub sie macht das absichtlich.... Eigentlich sollte sie doch wissen das sie mich verletzt damit oder?
Ich finde mein Freund hätte das auch ruhig mal erwähnen können
 

Gefällt mir
16. September um 9:28
In Antwort auf canay_21401466

Mein Freund hat mir gesagt. Das seine Tochter sich an ihrem Geburtstag wünscht das er mit Ihr (17) ihrem Freund und der Mutter (ex) zusammen essen geht. Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und finde es von der Tochter mir gegenüber nicht nett. Ihre Mutter ist immer noch Singl und hat wohl auch immer noch Hoffnung.
Wie würdet ihr reagieren.
Mein Freund meinte es sind ja nur 2 Std.
Ich bin traurig und wütend weil sie ist ja keine 10 mehr.....
Freue mich über eure Ratschläge.
Lg

Könntest du das bitte noch einmal ausformulieren, so dass man es auch verstehen kann? Wo ist bitteschön jetzt eigentlich das Problem?

1 LikesGefällt mir
16. September um 9:33

Das Problem ist, das sie nicht mit mir und meinem Freund zusammen essen gehen möchte sondern mit ihm und ihrer Mutter
Bzw seiner Ex.
Macht man So etwas mit 17?

Gefällt mir
16. September um 9:37

Die Tochter meines Freundes würde mich zu sowas auch nicht einladen, aber das ist okay, in dem Alter sind sie schwierig und ich bin eben die Konkurrenz ihrer über alles geliebten Mutter. So ist das und mit ebenfalls eingeschnappt sein und zickigen Reaktionen bringe ich mich nicht weiter. Ich sitze es also aus, bin nett und höflich zu ihr, lasse mir nichts zu Schulden kommen und hoffe einfach, dass postpubertär eine Einsicht kommen wird. Allerdings hab ich von Seiten meines Freundes nichts zu befürchten und ein Geburtstagsessen mit der Ex ist bei mir kein Grund, misstrauisch zu werden. Wenn das bei dir so ist, solltest du evtl mit deinem Freund reden.

Gefällt mir
16. September um 9:38
In Antwort auf canay_21401466

Das Problem ist, das sie nicht mit mir und meinem Freund zusammen essen gehen möchte sondern mit ihm und ihrer Mutter
Bzw seiner Ex.
Macht man So etwas mit 17?

Warum nicht? Es sind ihre Eltern. Und Du gehörst als "Freundin" eben nicht zu dieser Familie, sondern bist halt "nur" die Freundin.

Ich bin in der gleichen Lage und hab mit solchen Treffen meines Psrtners mit Ex und den Söhnen kein Problem.

Gefällt mir
16. September um 9:43

Ok dann werde ich das wohl weiterhin aussitzen m<ssen. Alles nicht so einfach manchmal. Mein exmann würde seiner Freundin sowas nicht antun. Und Meine Kinder hätten nie so eine Idee aus Rücksicht seiner Freundin gegen<ber

Gefällt mir
16. September um 9:50

Bei meinem Partner werden an solchen Treffen vielfach die finanziellen Angelegenheiten der Jungs wegen dem Studium besprochen und die Zukunft. Das geht mich nichts an und will da auch keine Details wissen und bin froh, wenn die das zu Viert untereinander besprechen. 

Wenn die Jungs was erzählen möchten, kommen sie selber auf mich zu.

Gefällt mir
16. September um 10:22

Sie will einfach mit ihren Eltern gehen. Sie sind nunmal eine Familie und manchmal möchte man mit der Familie alleine sein. 
Das hat rein gar nichts mit dir zu tun.

1 LikesGefällt mir
16. September um 10:31
In Antwort auf canay_21401466

Ok dann werde ich das wohl weiterhin aussitzen m<ssen. Alles nicht so einfach manchmal. Mein exmann würde seiner Freundin sowas nicht antun. Und Meine Kinder hätten nie so eine Idee aus Rücksicht seiner Freundin gegen<ber

Naja das kann man nicht sagen, ich war in dem Alter den Partnerinnen meines Vaters gegenüber auch teilweise echt eklig und ich würde für meine Kidner nicht die Hand ins Feuer legen. Sowas ist leider auch schwierig für die Kinder.

Gefällt mir
16. September um 10:33
In Antwort auf batcat

Naja das kann man nicht sagen, ich war in dem Alter den Partnerinnen meines Vaters gegenüber auch teilweise echt eklig und ich würde für meine Kidner nicht die Hand ins Feuer legen. Sowas ist leider auch schwierig für die Kinder.

Und es ist mE auch das gute Recht der Kinder zu sagen, sie möchten nur die Eltern ohne Anhang bei sich haben das sollte man trotz allem respektieren und ihnen nix aufdrücken.

1 LikesGefällt mir
16. September um 10:36
In Antwort auf batcat

Und es ist mE auch das gute Recht der Kinder zu sagen, sie möchten nur die Eltern ohne Anhang bei sich haben das sollte man trotz allem respektieren und ihnen nix aufdrücken.

Ich rede auch oft alleine mit meinem Ex bezüglich der Kinder, letztlich sind es unsere Kinder und es gibt Dinge, die wir gemeinsam entscheiden müssen, ohne Einmischung unserer Partner. Rat geben ja, aber am Ende sind wir am Zug 😁

1 LikesGefällt mir
16. September um 10:40

Das ist auch ein Teil von Patchwork und ein gutes Recht des Kindes zu sagen, ich möchte nur meine Eltern dabei haben. Die Situation hatten wir auch schon, beim traditionellen Essen nach der Zeugnisausgabe wollte meine Tochter nur Mama und Papa ohne Partner dabei haben. Auch zur Jugendweihe meiner Ex-Stieftochter waren nur die Schwestern, aber nicht ich eingeladen. Sowas gibts eben auch.
Für deine Eifersucht auf die Ex kann das Kind jedoch nichts.

1 LikesGefällt mir
16. September um 10:55

Ich bin nicht eiversüchtig auf die Ex. 
Aber Kind? Mit 17 glaub ich nicht mehr......ihren Freund nimmt sie auch mit
Und da wird nix finanzielles Gesprochen sondern auf heile Familie gemacht.... 
Eigentlich gehört sich sowas nicht. Meine Meinung
Aber egal..... Auch das schaffen wir
Vielleicht denke ich da auch zu eng..... Kann sein

Gefällt mir
16. September um 10:59
In Antwort auf canay_21401466

Ok dann werde ich das wohl weiterhin aussitzen m<ssen. Alles nicht so einfach manchmal. Mein exmann würde seiner Freundin sowas nicht antun. Und Meine Kinder hätten nie so eine Idee aus Rücksicht seiner Freundin gegen<ber

Das Leben dieser jungen Frau kreist nicht um dich. Frage mich, wie du darauf kommst, dass sie dir was "antut" oder auch nur Rücksicht auf dich nehmen müsste 

Gefällt mir
16. September um 11:02
In Antwort auf canay_21401466

Ich bin nicht eiversüchtig auf die Ex. 
Aber Kind? Mit 17 glaub ich nicht mehr......ihren Freund nimmt sie auch mit
Und da wird nix finanzielles Gesprochen sondern auf heile Familie gemacht.... 
Eigentlich gehört sich sowas nicht. Meine Meinung
Aber egal..... Auch das schaffen wir
Vielleicht denke ich da auch zu eng..... Kann sein

Was genau gehört sich nicht?
Dass sie mit ihrer Familie feiern will? 

Du bist ja nicht die Ersatzmama, und offenbar willst du auch keine sein. 
Also wieso sollte sich dich unbedingt dabei haben wollen? 

Gefällt mir
16. September um 11:36

Ich kann dich verstehen. Selbst wenn es der Wunsch der Tochter ist, hätte ich von den Eltern an der Stelle keine Lust darauf und würde da auch nicht einwilligen. Vermutlich wollen Mutter und Tochter gemeinsame Sachen machen und den Papi zurück gewinnen. Bei vielen getrennt lebenden Müttern die keinen neuen Partner mehr finden kein allzu seltenes Verhalten. Ich würde das an deiner Stelle nicht tolerieren und ihm sagen, dass du wirklich sehr angepi**t wärst, wenn er diesem Wunsch nach gehen wird. Getrennt ist getrennt, da können Erziehungsgespräche am Telefon geklärt werden. Aber gemeinsame Abendessen mit dem 17 Jährigem Töchterlein... schräg. Bin selbst Scheidungskind (mit 10 Jahren) und wäre niemals auf so eine absurde Idee gekommen obwohl meine Eltern sich im Guten getrennt haben.

Gefällt mir
16. September um 11:48
In Antwort auf painainlove

Ich kann dich verstehen. Selbst wenn es der Wunsch der Tochter ist, hätte ich von den Eltern an der Stelle keine Lust darauf und würde da auch nicht einwilligen. Vermutlich wollen Mutter und Tochter gemeinsame Sachen machen und den Papi zurück gewinnen. Bei vielen getrennt lebenden Müttern die keinen neuen Partner mehr finden kein allzu seltenes Verhalten. Ich würde das an deiner Stelle nicht tolerieren und ihm sagen, dass du wirklich sehr angepi**t wärst, wenn er diesem Wunsch nach gehen wird. Getrennt ist getrennt, da können Erziehungsgespräche am Telefon geklärt werden. Aber gemeinsame Abendessen mit dem 17 Jährigem Töchterlein... schräg. Bin selbst Scheidungskind (mit 10 Jahren) und wäre niemals auf so eine absurde Idee gekommen obwohl meine Eltern sich im Guten getrennt haben.

Schräg? Oha.... find ich gar nicht. Gehört für mich dazu, da es ja immerhin Familie ist und war. 

Und wer kein Vertrauen zum Partner hat, dass er einem angeblichen "Komplott" widerstehen kann, der sollte echt mal seine eigene Beziehung hinterfragen. 

Nicht jede Scheidung zieht Krieg und zerschlagenes Geschirr mit sich. Es gibt Gründe, warum eine Ehe und Kinder bestand, genauso wie es Gründe für die Scheidung gibt.

Wer solche Dinge (Komplott) glaubt, der glaubt nur daran, weil er / sie selber sowas durchziehen würde. Das sagt mehr über die keiffende neue Partnerin aus als über die Tochter und die Ex.

1 LikesGefällt mir
16. September um 11:56
In Antwort auf painainlove

Ich kann dich verstehen. Selbst wenn es der Wunsch der Tochter ist, hätte ich von den Eltern an der Stelle keine Lust darauf und würde da auch nicht einwilligen. Vermutlich wollen Mutter und Tochter gemeinsame Sachen machen und den Papi zurück gewinnen. Bei vielen getrennt lebenden Müttern die keinen neuen Partner mehr finden kein allzu seltenes Verhalten. Ich würde das an deiner Stelle nicht tolerieren und ihm sagen, dass du wirklich sehr angepi**t wärst, wenn er diesem Wunsch nach gehen wird. Getrennt ist getrennt, da können Erziehungsgespräche am Telefon geklärt werden. Aber gemeinsame Abendessen mit dem 17 Jährigem Töchterlein... schräg. Bin selbst Scheidungskind (mit 10 Jahren) und wäre niemals auf so eine absurde Idee gekommen obwohl meine Eltern sich im Guten getrennt haben.

Naja, wenn er nach 3 Jahren lieber zu Ex zurückkehrt, hatte entweder die neue Beziehung nie eine Chance oder diese einfach vergeben. 

Gefällt mir
16. September um 11:58
In Antwort auf canay_21401466

Ich bin nicht eiversüchtig auf die Ex. 
Aber Kind? Mit 17 glaub ich nicht mehr......ihren Freund nimmt sie auch mit
Und da wird nix finanzielles Gesprochen sondern auf heile Familie gemacht.... 
Eigentlich gehört sich sowas nicht. Meine Meinung
Aber egal..... Auch das schaffen wir
Vielleicht denke ich da auch zu eng..... Kann sein

Vielleicht. Wenn aber ein 2stündiges Abendessen droht, deine Beziehung zu beenden, ist evtl nicht das Abendessen ein Problem... 

1 LikesGefällt mir
16. September um 12:21

Sie ist 17 und wünscht sich zum Geburtstag mit ihren Eltern essen zu gehen.
Das ist vollkommen ok! Klar musst du dich dabei nicht toll finden, aber es ist jetzt auch kein ungewöhnlicher Wunsch.

1 LikesGefällt mir
16. September um 12:24

Verstehe dich schon und finde wie (s) eine Tochter sich mit 17 verfällt nicht gut und richtig.

Ihr Vater hat je nun nicht 3 Tage, Wochen oder Monate dich an seiner Seite - Es sind drei Jahre 
Allerdings ist das eher Aufgabe vom deinem Freund, der dich (leider) Im Regen stehen läßt.
Einer Tochter mit 17 dito Sohn, kann und sollte vermittelt werden: "Hallo - Ich bin nicht mehr deiner Mutter zusammen - Über 3 Jahr, komme nur mit meiner neuen Partnerin -oder gar nicht 

Gefällt mir
16. September um 13:22

Mein Sohn kam mit meinem Partner in dem Alter auch nicht klar und wollte ihn nicht immer dabei haben. Das Alter ist schwierig. Ihr zu sagen, dass es das Abendessen nur mit dir geben wird, kann auch großes Drama auslösen - das muss man wissen, ob man sich das antun möchte, mein Tipp ist es, manche Böcke auch einfach auszuhalten und danach darüber zu reden, wenn sie wieder einigermaßen ausgebockt haben - aber das ist Aufgabe deines Freundes. Das ssie Mama und Papa wieder vereienen möchte denke ichnicht, in dem Alter ist ihnen das auch klar, dass man Mama und Papa nicht mehr zusammenbringt.

Gefällt mir
16. September um 14:43
In Antwort auf canay_21401466

Ok dann werde ich das wohl weiterhin aussitzen m<ssen. Alles nicht so einfach manchmal. Mein exmann würde seiner Freundin sowas nicht antun. Und Meine Kinder hätten nie so eine Idee aus Rücksicht seiner Freundin gegen<ber

Wie alt bist du? 12? Absolut kindisch. Es ist ihr Geburtstag, ihre Eltern, 2h.

Gefällt mir
16. September um 15:04
In Antwort auf user5909

Sie will einfach mit ihren Eltern gehen. Sie sind nunmal eine Familie und manchmal möchte man mit der Familie alleine sein. 
Das hat rein gar nichts mit dir zu tun.

Eine Familie ist das doch schon drei Jahre nicht mehr. 
Wenn es hier die Einschulung einer Sechsjähriger ginge - OK. Sie ist 17 sollte wissen - besser akzeptieren das nun Ihr Vater eine neue Frau an seiner hat. 

Gefällt mir
16. September um 15:12
In Antwort auf devota1977

Eine Familie ist das doch schon drei Jahre nicht mehr. 
Wenn es hier die Einschulung einer Sechsjähriger ginge - OK. Sie ist 17 sollte wissen - besser akzeptieren das nun Ihr Vater eine neue Frau an seiner hat. 

Wer sagt, dass sie das nicht tut? 

Und trotzdem bleiben Eltern Familie, ob geschieden oder nicht. Blut ist dicker als Wasser.

Und so wie sich die TE hier verhält hat es gute Gründe, dass sie diese Frau nicht dabei haben will.

Gefällt mir
16. September um 15:26
In Antwort auf devota1977

Eine Familie ist das doch schon drei Jahre nicht mehr. 
Wenn es hier die Einschulung einer Sechsjähriger ginge - OK. Sie ist 17 sollte wissen - besser akzeptieren das nun Ihr Vater eine neue Frau an seiner hat. 

Diese Meinung teile ich nicht. 

Auch wenn die Eltern getrennt sind, sie bleiben EIN Elternpaar. Und da kann ich verstehen, dass man als Tochter ab und zu einfach mit den Eltern sein will. 

Gefällt mir