Home / Forum / Liebe & Beziehung / *GE-REIZT*

*GE-REIZT*

29. April 2004 um 15:56 Letzte Antwort: 3. Mai 2004 um 10:22

aaalso- ich MUSS mich jetzt mal ausslassen!!

heute früh. ich war eben mit duschen fertig, als mein freund ins bad kommt und fragt was er mit dem und dem machen sollen. ich hab geantwortet und ihm dann ne leere packung haarspülung in die hand gedrückt( zum wegwerfen, er war aufm weg richtung abfalleimer). und gesagt ob er auch haarshampo und spülung kaufen könne( er geht heute einkaufen). meint er: " da is doch noch was drin". schüttelt das ding- wie ich vorher, nur mit dem unterschied- er hat erfolg und es zeigt sich ein tröpfchen spülung.
promt ging mir auch das temerpament durch- ich hab ihm das ding also aus der hand genommen und gefaucht: "ja, gut. ich brauch also keine neue spülung. vielen dank."
.....

ich mein! ich hab sehr lang haare, und viele davon und ich brauch viiiiiel haarspülung. und ich hab weder die zeit noch die nerven ewig an einer quasi leeren tube rumzuquetschen und zu schütteln. und ich kann es nich leiden, wenn ich was sag und die promte antwort is nee das is anders!! *hass*

nunja *versöhnlichguck* so langsam beschleicht das gefühl ich bin in letzter zeit doch ein bisschen zu gereizt... vielleicht
ich fauch ihn schon öfter an... obwohl ich mir mühe gebe gelassen zu bleiben. ich stehe momentan recht unter druck, und wenn mich dann was aufregt kann ich mich schwer zügeln *seufz*

mein armer schatz hat für heute n recht strenges program bekommen( putzen, waschen, einkaufen ) und ich glaub das überfordert ihn eh n bisschen... *seufz*
ich hab ein schlechtes gewissen, dass er jetzt alles allein machen muss( diese woche meine ich), aber ich komme einfach nicht wirklich dazu zu helfen. ich habe mich schon oft dafür entschuldigt und er versichert auch immer wieder das das kein problem sein *megaseufz*

also- findet ihr es schlimm mal(... öfter....) kurzfristig die fassung zu verlieren?


sparkling
*GE-REIZT*

Mehr lesen

29. April 2004 um 16:03

Liegt das
am Wetter?! Mir geht es gerade genauso...
bin auch desöfteren gereizt wegen Kleinigkeiten...
Aber bei uns ist es mehr das Probelm, dass wir seit ca. 7 Monaten eine Frenbeziehung führen, und die wenigen Tage, die er dann da ist, nervt mich alles an...
Weil er dann ja auch bald wieder weg ist...

*auchseufz*

Ich denke mal, wenn es vorübergehend ist, amcht es nichts, mal die Fassung zu verlieren.
Starke Beziehungen sollten das aushalten...

LG
Kankra
*gerade wieder gereizt ist, weil..ach...eben einfach so!!!*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 16:04

Hi Sparkling
Ooooohhhh wie ich das kenne...

Ich habe manchmal auch einen kurzen Moment, da reagiere ich auf etwas Banales total gehetzt und aufgebracht. Ich fauche dann auch, doch in dem Moment tut es mir dann auch gleich leid. Leider schaffe ich es nicht, diese "aushänger" zu vermeiden. Ich habe mich kürzlich auch deswegen bei meinem Liebsten entschuldigt, er meinte nur, er wisse ja das ich das nicht bös meine und es wäre ok. Doch ich will es loswerden, weiss aber nicht wie....

Nun denn, falls du ein "mittel" dagegen findest, bin ne begeisterte Abnehmerin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 16:28
In Antwort auf slneag_12282760

Liegt das
am Wetter?! Mir geht es gerade genauso...
bin auch desöfteren gereizt wegen Kleinigkeiten...
Aber bei uns ist es mehr das Probelm, dass wir seit ca. 7 Monaten eine Frenbeziehung führen, und die wenigen Tage, die er dann da ist, nervt mich alles an...
Weil er dann ja auch bald wieder weg ist...

*auchseufz*

Ich denke mal, wenn es vorübergehend ist, amcht es nichts, mal die Fassung zu verlieren.
Starke Beziehungen sollten das aushalten...

LG
Kankra
*gerade wieder gereizt ist, weil..ach...eben einfach so!!!*

*erleichert*
hallo ihr zwei!

das tut sooooo gut, zu hören, dass man nicht allein ist!!
das hat mich sehr, sehr aufgebaut! *freu*

hab dann auch grad meinen freund angerufen, und mich auch für meine gereizte laune entschuldigt und mich bedankt, dass er heute so viel im haushalt macht. und er hat mir sogar was feines für heute abend gekauft( er wird heute bei seinem vater schlafen) und hat gesagt er sei ja auch gereizt gewesen.

also nochmal: DANKE!!

sparkling
*erleichert*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 16:39

das kenn ich gut...
und NEIN ich finde es nicht schlimm kurzzeitig die fassung zu verlieren, man lebt zusammen und da ist das die logische konsequenz, daß man öfters mal genervt ist *fg*

gestern hatte ich auch einen kleinen verbalen ausraster, als mein süsser mir durchs handy in einer wahnsinns-lautstärke ins ohr hustet und das ohne vorwarnung... ich dachte mein hirn explodiert... aber der herr meinte, er könne diesen reflex net kontrollieren und wäre somit unfähig schnell das handy vom kopf wegzuhalten und ich zu verschonen *augenroll*

was ich immer total zum piepen finde ist, die hausarbeiten, die mein freund zu absolvieren hat bejubelt, ausgiebigst gelobt wenn nicht gar gefeiert werden müssen (er: (in voller lautstärke und mit erwartungsvollen blick)"guck mal, ich habe das bad geputzt!!!" ich: "ja, das hast du fein gemacht, danke!") während meine hausfraulichen leistungen sang und klanglos mit einer totalen selbstverständlichkeit hingenommen werden

lg sephrenia
auch *GE-REIZT*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 16:45
In Antwort auf lyric_12355544

das kenn ich gut...
und NEIN ich finde es nicht schlimm kurzzeitig die fassung zu verlieren, man lebt zusammen und da ist das die logische konsequenz, daß man öfters mal genervt ist *fg*

gestern hatte ich auch einen kleinen verbalen ausraster, als mein süsser mir durchs handy in einer wahnsinns-lautstärke ins ohr hustet und das ohne vorwarnung... ich dachte mein hirn explodiert... aber der herr meinte, er könne diesen reflex net kontrollieren und wäre somit unfähig schnell das handy vom kopf wegzuhalten und ich zu verschonen *augenroll*

was ich immer total zum piepen finde ist, die hausarbeiten, die mein freund zu absolvieren hat bejubelt, ausgiebigst gelobt wenn nicht gar gefeiert werden müssen (er: (in voller lautstärke und mit erwartungsvollen blick)"guck mal, ich habe das bad geputzt!!!" ich: "ja, das hast du fein gemacht, danke!") während meine hausfraulichen leistungen sang und klanglos mit einer totalen selbstverständlichkeit hingenommen werden

lg sephrenia
auch *GE-REIZT*

*lautlach*
du hast sooo recht! bei dem meinen muss ich auch jeden handschlag den er im haushalt( nach aufforderung versteht sich) macht einzelln beklatschen! *augenroll* und NATÜRLICH is es selbstverständlich das ich neben der arbeit noch einkaufen gehe und wäsche wasche....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 17:09

Kenne ich ...
... oh ja *identifizier* ... kenne ich!!!

Also ich hab echt einen lieben und verständisvolln Freund und er unterstützt mich, wo er kann. Aber SAGEN MUSS ICH ES IMMER.
Also er kommt halt nicht von selbst drauf, nicht einmal auf die kleinsten Dinge... und menno, ich komme mir SO BLÖDE dabei vor ihm immer genau aufzuschreiben, was er besorgen soll und wo und was er tun soll und "Schatz, bitte bitte, ich bin heute morgen eine Stunde früher aufgestanden und hab gebügelt, magst Du den Rest büglen" ... es ist mir echt zu blöde.

Dazu muss man sagen, ich arbeite im Moment sehr viel, viel Stress und er hat nochmal angefangen zu studieren und ist echt flexibler. Ausserdem sind wir immer in meiner Wohnung, IMMER!
Aber ich hab Probleme damit, ihm nen Wischmopp in die HAnd zu drücken ... naja, inzwischen mache ich das auch, aber von selbst nimmt er den halt nicht ---grrrrr ---- MÄNNER !!!!

(Und die Lampe, die ich vor 2 Monaten gekauft habe, liegt auch immer noch unausgepackt rum...).
Jedenfalls kann ich da auch ganz gut mal laut werden und weiß auch nicht, wie ich das in den GRiff bekommen, ich versuch es mit der Mitleidstour ("Schaaatz, ich hatte heute soooo viel zu tun") oder die Hardcore Tour (Kühlschrank ist leer leer leer und Wäsche quillt über...").

Hat jemand noch bessere Tipps???

LG!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 17:23
In Antwort auf biddy_12156480

Kenne ich ...
... oh ja *identifizier* ... kenne ich!!!

Also ich hab echt einen lieben und verständisvolln Freund und er unterstützt mich, wo er kann. Aber SAGEN MUSS ICH ES IMMER.
Also er kommt halt nicht von selbst drauf, nicht einmal auf die kleinsten Dinge... und menno, ich komme mir SO BLÖDE dabei vor ihm immer genau aufzuschreiben, was er besorgen soll und wo und was er tun soll und "Schatz, bitte bitte, ich bin heute morgen eine Stunde früher aufgestanden und hab gebügelt, magst Du den Rest büglen" ... es ist mir echt zu blöde.

Dazu muss man sagen, ich arbeite im Moment sehr viel, viel Stress und er hat nochmal angefangen zu studieren und ist echt flexibler. Ausserdem sind wir immer in meiner Wohnung, IMMER!
Aber ich hab Probleme damit, ihm nen Wischmopp in die HAnd zu drücken ... naja, inzwischen mache ich das auch, aber von selbst nimmt er den halt nicht ---grrrrr ---- MÄNNER !!!!

(Und die Lampe, die ich vor 2 Monaten gekauft habe, liegt auch immer noch unausgepackt rum...).
Jedenfalls kann ich da auch ganz gut mal laut werden und weiß auch nicht, wie ich das in den GRiff bekommen, ich versuch es mit der Mitleidstour ("Schaaatz, ich hatte heute soooo viel zu tun") oder die Hardcore Tour (Kühlschrank ist leer leer leer und Wäsche quillt über...").

Hat jemand noch bessere Tipps???

LG!!!


glaub mir- bei uns is es HAARGENAU das gleiche! wirklich! er studiert und ich arbeite 100% und mach nebenher abi...
aber ihm muss man ALLES sagen!!

bei zeiht NUR die freudliche nummer... *seufz* und trotzdem steht bei uns das zeug auch EWIG verpackt rum!! *grrr*

ausserdem is er furcht-bar langsam!! zum teil is das nich zum aushalten!! mich treibt das förmlich zur weissglut!



sparkling
*froh_nich_allein_zu_sein_

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 17:28


Jiieeppieee, es geht auch anderen so...lach..
Ich habe das auch mehr wie mein Freund, er ist immer super drauf und geduldig, leibevoll...zumindest mir gegenüber...ich schaff das nicht immer so gut..vor allem in der Peri zeit, da ist es extrem..launisch..
Ich beteuere ihm dafür halt immer sehr oft, daß es nicht ernst ist, aber er sieht das gottlob völlig locker und lacht sich kringelig, wenn ich mal wieder so nen Anfall habe..
Seine Ex war wohl viel extremer in solchen Dingen, ich bin sehr pflegeleicht..
trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn es mich überkommt...
Ich denke, die Männer sind schnell besänftigt, wenn man ihnen auf anderer Seite auch viel Liebes entgegenbringt für die Geduld..danach sind sie immer gaaanz handzahm...grins..

Grüße von
Natasha-Zicken-Elli..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 17:32
In Antwort auf biddy_12156480

Kenne ich ...
... oh ja *identifizier* ... kenne ich!!!

Also ich hab echt einen lieben und verständisvolln Freund und er unterstützt mich, wo er kann. Aber SAGEN MUSS ICH ES IMMER.
Also er kommt halt nicht von selbst drauf, nicht einmal auf die kleinsten Dinge... und menno, ich komme mir SO BLÖDE dabei vor ihm immer genau aufzuschreiben, was er besorgen soll und wo und was er tun soll und "Schatz, bitte bitte, ich bin heute morgen eine Stunde früher aufgestanden und hab gebügelt, magst Du den Rest büglen" ... es ist mir echt zu blöde.

Dazu muss man sagen, ich arbeite im Moment sehr viel, viel Stress und er hat nochmal angefangen zu studieren und ist echt flexibler. Ausserdem sind wir immer in meiner Wohnung, IMMER!
Aber ich hab Probleme damit, ihm nen Wischmopp in die HAnd zu drücken ... naja, inzwischen mache ich das auch, aber von selbst nimmt er den halt nicht ---grrrrr ---- MÄNNER !!!!

(Und die Lampe, die ich vor 2 Monaten gekauft habe, liegt auch immer noch unausgepackt rum...).
Jedenfalls kann ich da auch ganz gut mal laut werden und weiß auch nicht, wie ich das in den GRiff bekommen, ich versuch es mit der Mitleidstour ("Schaaatz, ich hatte heute soooo viel zu tun") oder die Hardcore Tour (Kühlschrank ist leer leer leer und Wäsche quillt über...").

Hat jemand noch bessere Tipps???

LG!!!

Und was mich auch in den wahnsinn treibt!!
da komm ich nachts halb zehn nach hause, nachdem ich seit früh acht uhr nur unterwegs war, und mein liebster hockt vorm PC. weil er ungefähr 1000 neue songs hat, die ich dann einzeln begutachten und komentieren muss. inklusive komentaren in welcher reihnfolge das am besten auf seine neue CD kommt *verzweifel*


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 17:51
In Antwort auf biddy_12156480

Kenne ich ...
... oh ja *identifizier* ... kenne ich!!!

Also ich hab echt einen lieben und verständisvolln Freund und er unterstützt mich, wo er kann. Aber SAGEN MUSS ICH ES IMMER.
Also er kommt halt nicht von selbst drauf, nicht einmal auf die kleinsten Dinge... und menno, ich komme mir SO BLÖDE dabei vor ihm immer genau aufzuschreiben, was er besorgen soll und wo und was er tun soll und "Schatz, bitte bitte, ich bin heute morgen eine Stunde früher aufgestanden und hab gebügelt, magst Du den Rest büglen" ... es ist mir echt zu blöde.

Dazu muss man sagen, ich arbeite im Moment sehr viel, viel Stress und er hat nochmal angefangen zu studieren und ist echt flexibler. Ausserdem sind wir immer in meiner Wohnung, IMMER!
Aber ich hab Probleme damit, ihm nen Wischmopp in die HAnd zu drücken ... naja, inzwischen mache ich das auch, aber von selbst nimmt er den halt nicht ---grrrrr ---- MÄNNER !!!!

(Und die Lampe, die ich vor 2 Monaten gekauft habe, liegt auch immer noch unausgepackt rum...).
Jedenfalls kann ich da auch ganz gut mal laut werden und weiß auch nicht, wie ich das in den GRiff bekommen, ich versuch es mit der Mitleidstour ("Schaaatz, ich hatte heute soooo viel zu tun") oder die Hardcore Tour (Kühlschrank ist leer leer leer und Wäsche quillt über...").

Hat jemand noch bessere Tipps???

LG!!!

Oh mein gott...
und ich dachte schon, ich wäre mit dieser situation mutterseelen-alleine... mein freund studiert auch, ist auch immer bei mir (in MEINER wohnung) und ich habe den fulltime-job... und mache den rest nebenher auch noch. *grummel*

ich habe mir schon überlegt, die ganze wohnung mit post-its vollzukleben, z. B. den wischmop mit einem "benutz mich, es ist kehrwoche!"-zettel zu markieren usw... von selber geht nämlich nichts...

ich fühle mich manchmal echt vor wie seine mami: tu dies, nimmt du bitte das mit runter, kaufste das noch ein, nimmste bitte die wäsche ab ....... *ooooooochhh* *kopfklatsch* könnteste, tätste, willste... in einem fort.... und immer mit "bitte" sonst geht gar nix

lg von der leidensgenossin
sephrenia




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 19:39

Sparkling
das kommt schon mal vor, dass man gereizt ist, wenn man viel stress hat...

wichtig wäre, dass Du Dir mal einen Abend Zeit für ihn nimmst, mal in Ruhe mit ihm ein Glas Wein trinkst oder so und mit ihm redest...

lg leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 20:17

Gereiztheit
Die Frau, das emotionale Wesen. Maenner konnen das aber auch

Kleinigkeiten koennen Ausloeser gewaltiger emotionaler Energien sein. Im Moment der Entladung, als auch in der Zeit, solange die Emotion noch anhaelt, hat es wenig Sinn, darueber zu sprechen. Das gibt nur mehr Aerger. Emotionen wollen gefuehlt werden. So FUEHLT z.B. die Gereiztheit. Sie hat ein Recht dazu, sonst waere sie nicht da.

Wenn das Wasser wieder ruhger geworden ist, kann man sich zusammensetzten und darueber sprechen. Emotionen wie Gereiztheit (milde Form) und Wut oder Aggression (wilde Form)kommen hoch, wenn irgendetwas nicht stimmt. Die Seele ist sehr empfindlich und zeigt ihren Unmut in Form von Emotion. Die Seelen hat ein feines Gespuer, was ihr gut tut und was nicht. Der Vorgang entzieht sich oft dem Bewusstsein, deshalb weiss man eigentlich garnicht, warum die Emotion da ist. Man merkt nur DASS sie da ist.

Im Beispiel des Eingangspostings ist es die leere Spuelung, die Ausloeser der Emotion ist. Sicher ist: die Spuelung ist NICHT der Grund, denn der sitzt tiefer. Hier sind Paare gefordert, in Gespraechen zu klaeren, was denn in der Beziehung nicht stimmt, wo der eine oder andere Unmut hat, wo Veraenderungen angesagt sind. Vielleicht fuehlt sich der eine zu eingeengt, oder der andere fuehlt sich mit der Beziehung allein gelassen, oder, oder, oder....
Passiert die Kommunkation und die Veraenderung nicht oder zu wenig, sammeln sich entsprechende Emotionen an und warten auf die leere Spuelung. Oder so. Unsere Emotionen sind wahre Freunde, sie beluegen uns nie, denn sie zeigen uns an, wie es uns der Partnerschaft geht.



lg
Chris


www.seelenfluegel.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 7:57
In Antwort auf abdul_12261227

Gereiztheit
Die Frau, das emotionale Wesen. Maenner konnen das aber auch

Kleinigkeiten koennen Ausloeser gewaltiger emotionaler Energien sein. Im Moment der Entladung, als auch in der Zeit, solange die Emotion noch anhaelt, hat es wenig Sinn, darueber zu sprechen. Das gibt nur mehr Aerger. Emotionen wollen gefuehlt werden. So FUEHLT z.B. die Gereiztheit. Sie hat ein Recht dazu, sonst waere sie nicht da.

Wenn das Wasser wieder ruhger geworden ist, kann man sich zusammensetzten und darueber sprechen. Emotionen wie Gereiztheit (milde Form) und Wut oder Aggression (wilde Form)kommen hoch, wenn irgendetwas nicht stimmt. Die Seele ist sehr empfindlich und zeigt ihren Unmut in Form von Emotion. Die Seelen hat ein feines Gespuer, was ihr gut tut und was nicht. Der Vorgang entzieht sich oft dem Bewusstsein, deshalb weiss man eigentlich garnicht, warum die Emotion da ist. Man merkt nur DASS sie da ist.

Im Beispiel des Eingangspostings ist es die leere Spuelung, die Ausloeser der Emotion ist. Sicher ist: die Spuelung ist NICHT der Grund, denn der sitzt tiefer. Hier sind Paare gefordert, in Gespraechen zu klaeren, was denn in der Beziehung nicht stimmt, wo der eine oder andere Unmut hat, wo Veraenderungen angesagt sind. Vielleicht fuehlt sich der eine zu eingeengt, oder der andere fuehlt sich mit der Beziehung allein gelassen, oder, oder, oder....
Passiert die Kommunkation und die Veraenderung nicht oder zu wenig, sammeln sich entsprechende Emotionen an und warten auf die leere Spuelung. Oder so. Unsere Emotionen sind wahre Freunde, sie beluegen uns nie, denn sie zeigen uns an, wie es uns der Partnerschaft geht.



lg
Chris


www.seelenfluegel.net

Mhh
für mich gesehen würde ich sagen, dass ich mit der beziehung glücklich bin und nicht das gefühl habe, dass "etwas" nicht stimmt...

natürlich- wenn ich scharf nachdenke, fallen mir durchaus dinge ein, die ich mir idealer vorstellen könnte( genaugenommen EINE sache). und ich hab auch ängste die beziehung betreffend. ABER dadurch fühle mich weder eingeschränkt noch belastet. ich bin der meinung, es ist ein lernprozess.

was meinen partner angeht- ich habe das gefühl auch er ist in unserer beziehung glücklich. wenn ich ihn gefragt habe( ständig macht man das ja aber nich) sagt er, er sei in der beziehung glücklich und ihm fehle nichts, ihn störe auch nichts....

dazu muss ich sagen, dass mein freund kaum von sich ein problem ansprechen würde. er zieht es vor nichts zu sagen. und wenn er sich dann wieder "beruhigt" hat "hakt" er es ab.
ich bin da das ganze gegenteil- ich möchte gerne alles in emphirischer breite ausdiskutieren.
so gesehen würde ich einfach sagen, wir ergänzen und ganz wunderbar

ich möchte aber nicht abstreiten, dass es vielleicht unstimmigkeiten gibt, die mir nicht bewusst sind und die man klären müsste- nur wie finde ich das raus? und WIE redet man "darüber"?


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 8:03
In Antwort auf abdul_12261227

Gereiztheit
Die Frau, das emotionale Wesen. Maenner konnen das aber auch

Kleinigkeiten koennen Ausloeser gewaltiger emotionaler Energien sein. Im Moment der Entladung, als auch in der Zeit, solange die Emotion noch anhaelt, hat es wenig Sinn, darueber zu sprechen. Das gibt nur mehr Aerger. Emotionen wollen gefuehlt werden. So FUEHLT z.B. die Gereiztheit. Sie hat ein Recht dazu, sonst waere sie nicht da.

Wenn das Wasser wieder ruhger geworden ist, kann man sich zusammensetzten und darueber sprechen. Emotionen wie Gereiztheit (milde Form) und Wut oder Aggression (wilde Form)kommen hoch, wenn irgendetwas nicht stimmt. Die Seele ist sehr empfindlich und zeigt ihren Unmut in Form von Emotion. Die Seelen hat ein feines Gespuer, was ihr gut tut und was nicht. Der Vorgang entzieht sich oft dem Bewusstsein, deshalb weiss man eigentlich garnicht, warum die Emotion da ist. Man merkt nur DASS sie da ist.

Im Beispiel des Eingangspostings ist es die leere Spuelung, die Ausloeser der Emotion ist. Sicher ist: die Spuelung ist NICHT der Grund, denn der sitzt tiefer. Hier sind Paare gefordert, in Gespraechen zu klaeren, was denn in der Beziehung nicht stimmt, wo der eine oder andere Unmut hat, wo Veraenderungen angesagt sind. Vielleicht fuehlt sich der eine zu eingeengt, oder der andere fuehlt sich mit der Beziehung allein gelassen, oder, oder, oder....
Passiert die Kommunkation und die Veraenderung nicht oder zu wenig, sammeln sich entsprechende Emotionen an und warten auf die leere Spuelung. Oder so. Unsere Emotionen sind wahre Freunde, sie beluegen uns nie, denn sie zeigen uns an, wie es uns der Partnerschaft geht.



lg
Chris


www.seelenfluegel.net

Oh ja
und ich weiss was bei mir "nicht stimmt". Es liewgt nicht in der Bezihung, im Gegenteil, die gibt mir da einiges. Nein, es ist die Arbeit. Ich fühle mich dabei nicht mehr wohl, bin unmotiviert und Lustlos. Dazu kommt, dass trotz zahlreicher Bewerbungen bidher nichts neues un Aussicht ist. Tja, und das kommt halt irgendwie mal hoch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 10:40
In Antwort auf luned_12885038

Oh ja
und ich weiss was bei mir "nicht stimmt". Es liewgt nicht in der Bezihung, im Gegenteil, die gibt mir da einiges. Nein, es ist die Arbeit. Ich fühle mich dabei nicht mehr wohl, bin unmotiviert und Lustlos. Dazu kommt, dass trotz zahlreicher Bewerbungen bidher nichts neues un Aussicht ist. Tja, und das kommt halt irgendwie mal hoch....

Hallo Flausi
>>>>>Nein, es ist die Arbeit. Ich fühle mich dabei nicht mehr wohl, bin unmotiviert und Lustlos. Dazu kommt, dass trotz zahlreicher Bewerbungen bidher nichts neues un Aussicht ist. Tja, und das kommt halt irgendwie mal hoch....>>>>

Das Unmotiviertsein beid der Arbeit, dass kenne ich. Es macht unzufrieden. Die Seelen wehrt sich. Das Problem ist, dass man, wenn man Bewerbungen schreibt, diese "Frustenergie" da mit einpackt, in der Form "das klappt sowieso nicht" etc. Was dann passiert ist: es klappt dann sowieso nicht. Schwierig, aber es ist besser, bei Bewerbungen mit mehr Optimismus heranzugehen. Dann klappts auch besser mit dem Nachbarn

lg
Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 11:00
In Antwort auf abdul_12261227

Gereiztheit
Die Frau, das emotionale Wesen. Maenner konnen das aber auch

Kleinigkeiten koennen Ausloeser gewaltiger emotionaler Energien sein. Im Moment der Entladung, als auch in der Zeit, solange die Emotion noch anhaelt, hat es wenig Sinn, darueber zu sprechen. Das gibt nur mehr Aerger. Emotionen wollen gefuehlt werden. So FUEHLT z.B. die Gereiztheit. Sie hat ein Recht dazu, sonst waere sie nicht da.

Wenn das Wasser wieder ruhger geworden ist, kann man sich zusammensetzten und darueber sprechen. Emotionen wie Gereiztheit (milde Form) und Wut oder Aggression (wilde Form)kommen hoch, wenn irgendetwas nicht stimmt. Die Seele ist sehr empfindlich und zeigt ihren Unmut in Form von Emotion. Die Seelen hat ein feines Gespuer, was ihr gut tut und was nicht. Der Vorgang entzieht sich oft dem Bewusstsein, deshalb weiss man eigentlich garnicht, warum die Emotion da ist. Man merkt nur DASS sie da ist.

Im Beispiel des Eingangspostings ist es die leere Spuelung, die Ausloeser der Emotion ist. Sicher ist: die Spuelung ist NICHT der Grund, denn der sitzt tiefer. Hier sind Paare gefordert, in Gespraechen zu klaeren, was denn in der Beziehung nicht stimmt, wo der eine oder andere Unmut hat, wo Veraenderungen angesagt sind. Vielleicht fuehlt sich der eine zu eingeengt, oder der andere fuehlt sich mit der Beziehung allein gelassen, oder, oder, oder....
Passiert die Kommunkation und die Veraenderung nicht oder zu wenig, sammeln sich entsprechende Emotionen an und warten auf die leere Spuelung. Oder so. Unsere Emotionen sind wahre Freunde, sie beluegen uns nie, denn sie zeigen uns an, wie es uns der Partnerschaft geht.



lg
Chris


www.seelenfluegel.net

Ich hab
doch glatt deinen Beitrag kopiert und per email an meinen Freund gesendet!

Bei uns geht es gerade drunter und drüber wegen Fernbeziehung ( seit ca. 7 Monaten)
und da sind so Kleinigkeiten oft Auslöser für handfeste "Kriege"...obwohl wir beide in Wirklichkeit nur genervt und unzufrieden sind, da wir uns nur alle zwei Wochen für zwei Tage sehen

Irgendwie tut es da gut, mal eine "neutrale" Erklärung zu hören...

LG
Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 11:03
In Antwort auf abdul_12261227

Hallo Flausi
>>>>>Nein, es ist die Arbeit. Ich fühle mich dabei nicht mehr wohl, bin unmotiviert und Lustlos. Dazu kommt, dass trotz zahlreicher Bewerbungen bidher nichts neues un Aussicht ist. Tja, und das kommt halt irgendwie mal hoch....>>>>

Das Unmotiviertsein beid der Arbeit, dass kenne ich. Es macht unzufrieden. Die Seelen wehrt sich. Das Problem ist, dass man, wenn man Bewerbungen schreibt, diese "Frustenergie" da mit einpackt, in der Form "das klappt sowieso nicht" etc. Was dann passiert ist: es klappt dann sowieso nicht. Schwierig, aber es ist besser, bei Bewerbungen mit mehr Optimismus heranzugehen. Dann klappts auch besser mit dem Nachbarn

lg
Chris

Hi Chris
Ah, ein "verbündeter"

Also das mit dem Frust mit einpacken denke ich, kann ich vermeiden. Ich hab ganz am Anfang voller Motivation einen Bewerbungsbrief geschrieben, den ich immer als Vorlage benutze. Auch habe ich bei jeder neuen Bewerbung den Optimismus, dass es klappen kann. Das Problem liegt auch nicht dort, sondern eben dass mir die Arbeit Probelem macht. Ich bin sonst ein Mensch, der sich auch mal in einer Krise irgendwie motivieren kann, aber es klappt je länger je weniger. Ich wurde sogar schon mal gefragt, ob ich den nicht bemerken würde, dass eine Mitarbeiterin versucht, mich zu mobben. Klar hab ich das bemerkt, aber ich steh da drüber, beachte es einfach nicht. Doch leider glaubt jetzt auch eine zweite, sie müsse da "mitmachen" und versucht ebenfalls mich aus der Reserve zu locken. Na ja, und dies in der jetzigen Situation ist halt nicht gerade lustig...

Hab vorher wieder eine Stellenausschreibung gefunden, werd mich da mal bewerben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 11:17
In Antwort auf janene_12645599

Mhh
für mich gesehen würde ich sagen, dass ich mit der beziehung glücklich bin und nicht das gefühl habe, dass "etwas" nicht stimmt...

natürlich- wenn ich scharf nachdenke, fallen mir durchaus dinge ein, die ich mir idealer vorstellen könnte( genaugenommen EINE sache). und ich hab auch ängste die beziehung betreffend. ABER dadurch fühle mich weder eingeschränkt noch belastet. ich bin der meinung, es ist ein lernprozess.

was meinen partner angeht- ich habe das gefühl auch er ist in unserer beziehung glücklich. wenn ich ihn gefragt habe( ständig macht man das ja aber nich) sagt er, er sei in der beziehung glücklich und ihm fehle nichts, ihn störe auch nichts....

dazu muss ich sagen, dass mein freund kaum von sich ein problem ansprechen würde. er zieht es vor nichts zu sagen. und wenn er sich dann wieder "beruhigt" hat "hakt" er es ab.
ich bin da das ganze gegenteil- ich möchte gerne alles in emphirischer breite ausdiskutieren.
so gesehen würde ich einfach sagen, wir ergänzen und ganz wunderbar

ich möchte aber nicht abstreiten, dass es vielleicht unstimmigkeiten gibt, die mir nicht bewusst sind und die man klären müsste- nur wie finde ich das raus? und WIE redet man "darüber"?


sparkling

Orten
>>>>>für mich gesehen würde ich sagen, dass ich mit der beziehung glücklich bin und nicht das gefühl habe, dass "etwas" nicht stimmt...>>>>

Das "Orten" ist nicht einfach. Das Misstimmige muss ja nicht zwangslaeufig in der Beziehung liegen. Oft liegt es dort, aber nicht immer. Und manchmal sind es mehrer Unstimmigkeiten in verschiedenen Bereichen gleichzeitig (die aber auch wieder durch etwas Tieferes, Hintergruendigeres ausgeloestsein koennen).

>>>>natürlich- wenn ich scharf nachdenke, fallen mir durchaus dinge ein, die ich mir idealer vorstellen könnte( genaugenommen EINE sache). und ich hab auch ängste die beziehung betreffend. ABER dadurch fühle mich weder eingeschränkt noch belastet. ich bin der meinung, es ist ein lernprozess.>>>>

ok. Lernprozess ist im Grunde genommen ALLES.
Aengste koennen fuer Unstimmigkeiten und somit fuer Gereiztheit sorgen.


>>>>was meinen partner angeht- ich habe das gefühl auch er ist in unserer beziehung glücklich. wenn ich ihn gefragt habe( ständig macht man das ja aber nich) sagt er, er sei in der beziehung glücklich und ihm fehle nichts, ihn störe auch nichts....>>>>>

Das muss man so stehen lassen und so annehmen, wie es ist. Was anderes bringt nichts.


>>>>>dazu muss ich sagen, dass mein freund kaum von sich ein problem ansprechen würde. er zieht es vor nichts zu sagen. und wenn er sich dann wieder "beruhigt" hat "hakt" er es ab.>>>>>

Das ist typisch fuer "maennliche" Problembewaeltigung. Mach Dir keine Sorgen darueber. Einfach annehmen.



>>>>ich bin da das ganze gegenteil- ich möchte gerne alles in emphirischer breite ausdiskutieren.
so gesehen würde ich einfach sagen, wir ergänzen und ganz wunderbar >>>>>

Ok. darf ich "typisch weiblich" sagen? Maenner koennen aber auch diese Variante anwenden.



>>>>ich möchte aber nicht abstreiten, dass es vielleicht unstimmigkeiten gibt, die mir nicht bewusst sind und die man klären müsste- nur wie finde ich das raus? und WIE redet man "darüber"?>>>>>

Das ist schwer. Vieles wird unterdrueckt aus der Angst heraus, Unfrieden zu stiften, zu verlieren etc. Da gibt es kein Patentrezept. Aber: schon das Beschaeftigen mit der Seele, ohne auf Konkretes einzugehen, hilft schon sehr viel.


lg
Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 11:21
In Antwort auf luned_12885038

Hi Chris
Ah, ein "verbündeter"

Also das mit dem Frust mit einpacken denke ich, kann ich vermeiden. Ich hab ganz am Anfang voller Motivation einen Bewerbungsbrief geschrieben, den ich immer als Vorlage benutze. Auch habe ich bei jeder neuen Bewerbung den Optimismus, dass es klappen kann. Das Problem liegt auch nicht dort, sondern eben dass mir die Arbeit Probelem macht. Ich bin sonst ein Mensch, der sich auch mal in einer Krise irgendwie motivieren kann, aber es klappt je länger je weniger. Ich wurde sogar schon mal gefragt, ob ich den nicht bemerken würde, dass eine Mitarbeiterin versucht, mich zu mobben. Klar hab ich das bemerkt, aber ich steh da drüber, beachte es einfach nicht. Doch leider glaubt jetzt auch eine zweite, sie müsse da "mitmachen" und versucht ebenfalls mich aus der Reserve zu locken. Na ja, und dies in der jetzigen Situation ist halt nicht gerade lustig...

Hab vorher wieder eine Stellenausschreibung gefunden, werd mich da mal bewerben

Wird schon
Deine Uebung in Deinem Fall ist vielleicht, Dich nicht irritieren zu lassen. Manchmal sind wir in solch seltsamen Situationen. Das muessen wir durch. Oftmals stellen wir erst in Nachinein fest, fuer was die Uebung gut war.

Wird schon

Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 11:22
In Antwort auf abdul_12261227

Wird schon
Deine Uebung in Deinem Fall ist vielleicht, Dich nicht irritieren zu lassen. Manchmal sind wir in solch seltsamen Situationen. Das muessen wir durch. Oftmals stellen wir erst in Nachinein fest, fuer was die Uebung gut war.

Wird schon

Chris

Danke
für Deine Worte. Manchmal brauch ich einfach jemanden, der mir wieder mal ne kleinen Schubs gibt und sagt, ich soll nicht aufgeben....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 11:26
In Antwort auf slneag_12282760

Ich hab
doch glatt deinen Beitrag kopiert und per email an meinen Freund gesendet!

Bei uns geht es gerade drunter und drüber wegen Fernbeziehung ( seit ca. 7 Monaten)
und da sind so Kleinigkeiten oft Auslöser für handfeste "Kriege"...obwohl wir beide in Wirklichkeit nur genervt und unzufrieden sind, da wir uns nur alle zwei Wochen für zwei Tage sehen

Irgendwie tut es da gut, mal eine "neutrale" Erklärung zu hören...

LG
Kankra


liebe Kankra,

freut mich, dass Du etwas fuer Dich mitnehmen kannst.

Bin im Moment auch in "Fernbeziehung"; naemlich 550 km weg und wir sehen uns nur alle 3 Wochen. Ist aber nur temporaer wegen einem Job und in 9 Wochen vorbei, da kann ich wieder heim.



Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 12:01
In Antwort auf abdul_12261227


liebe Kankra,

freut mich, dass Du etwas fuer Dich mitnehmen kannst.

Bin im Moment auch in "Fernbeziehung"; naemlich 550 km weg und wir sehen uns nur alle 3 Wochen. Ist aber nur temporaer wegen einem Job und in 9 Wochen vorbei, da kann ich wieder heim.



Chris

Och..
...9 Wochen wäre ok...

Bei uns ist es leider noch nicht raus, wie lange der Zustand so bleibt...

Achja: 440 Km!


Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 12:05
In Antwort auf slneag_12282760

Och..
...9 Wochen wäre ok...

Bei uns ist es leider noch nicht raus, wie lange der Zustand so bleibt...

Achja: 440 Km!


Kankra

Was
440 km auf die Dauer sind ganz schoen viel....

Was hindert Euch, zusammenzuziehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 12:29
In Antwort auf abdul_12261227

Gereiztheit
Die Frau, das emotionale Wesen. Maenner konnen das aber auch

Kleinigkeiten koennen Ausloeser gewaltiger emotionaler Energien sein. Im Moment der Entladung, als auch in der Zeit, solange die Emotion noch anhaelt, hat es wenig Sinn, darueber zu sprechen. Das gibt nur mehr Aerger. Emotionen wollen gefuehlt werden. So FUEHLT z.B. die Gereiztheit. Sie hat ein Recht dazu, sonst waere sie nicht da.

Wenn das Wasser wieder ruhger geworden ist, kann man sich zusammensetzten und darueber sprechen. Emotionen wie Gereiztheit (milde Form) und Wut oder Aggression (wilde Form)kommen hoch, wenn irgendetwas nicht stimmt. Die Seele ist sehr empfindlich und zeigt ihren Unmut in Form von Emotion. Die Seelen hat ein feines Gespuer, was ihr gut tut und was nicht. Der Vorgang entzieht sich oft dem Bewusstsein, deshalb weiss man eigentlich garnicht, warum die Emotion da ist. Man merkt nur DASS sie da ist.

Im Beispiel des Eingangspostings ist es die leere Spuelung, die Ausloeser der Emotion ist. Sicher ist: die Spuelung ist NICHT der Grund, denn der sitzt tiefer. Hier sind Paare gefordert, in Gespraechen zu klaeren, was denn in der Beziehung nicht stimmt, wo der eine oder andere Unmut hat, wo Veraenderungen angesagt sind. Vielleicht fuehlt sich der eine zu eingeengt, oder der andere fuehlt sich mit der Beziehung allein gelassen, oder, oder, oder....
Passiert die Kommunkation und die Veraenderung nicht oder zu wenig, sammeln sich entsprechende Emotionen an und warten auf die leere Spuelung. Oder so. Unsere Emotionen sind wahre Freunde, sie beluegen uns nie, denn sie zeigen uns an, wie es uns der Partnerschaft geht.



lg
Chris


www.seelenfluegel.net

Stimmt...
nachdem ich meinen kropf gelehrt habe, gehts mir immer viel besser *hihi*

bei uns entsteht diese gereizheit von meiner seite, daß wir wahrscheinlich räumlich zu dicht aufeinanderhocken und ich mich irgendwann in meiner bewegungsfreiheit eingeschränkt fühle.

wenn ich dann noch haushaltstechnisch die "mama" spielen muß, weil der herr professionell das schmutzige geschirr in der küche und die staubflocken auf dem parkett ignoriert, da er sich nach einem "harten tag an der uni" *augenroll* erstmal auf meinem sofa erholen muß... ist es mir gestattet nach einem stressigen 10 stundentag im büro zu hause ab und zu die "rosafarbenes tier mit steckdosennase" rauszulassen wenn mir was nicht paßt.

kommunikation geht bei beziehungsthemen immer ins leere... seine reaktion geht von gelangweilt über angenervt bis zu "du übertreibst total, ist doch alles in ordnund" und dann hab ich keine lust mehr, weil ich damit nichts anfangen kann.

er ist halt ein eher ausgeglichener mensch, der so voll und ganz in sich selber ruht... *seuftz*

lg sephrenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 12:32
In Antwort auf lyric_12355544

Oh mein gott...
und ich dachte schon, ich wäre mit dieser situation mutterseelen-alleine... mein freund studiert auch, ist auch immer bei mir (in MEINER wohnung) und ich habe den fulltime-job... und mache den rest nebenher auch noch. *grummel*

ich habe mir schon überlegt, die ganze wohnung mit post-its vollzukleben, z. B. den wischmop mit einem "benutz mich, es ist kehrwoche!"-zettel zu markieren usw... von selber geht nämlich nichts...

ich fühle mich manchmal echt vor wie seine mami: tu dies, nimmt du bitte das mit runter, kaufste das noch ein, nimmste bitte die wäsche ab ....... *ooooooochhh* *kopfklatsch* könnteste, tätste, willste... in einem fort.... und immer mit "bitte" sonst geht gar nix

lg von der leidensgenossin
sephrenia




Streit heute morgen...
...ich *super angespannt* weil gleich Termin in München, also Tasche packen, bloss an alles denken, Bluse bügeln weil ich ja zum Kunden muss, Müll runter bringen, weil ich erst Sonntag wiederkomme *stinkt sonst* ETC.

Er "Ich habe soooo schlecht geschlafen" ... ich "ICH HAB`S GEMERKT"

*er hat sich die ganze Nacht rumgewälzt"*

Und die Begründung???? Es sei zu kalt in MEINER Wohnung!!!! Ja, da bin ich ausgeflippt, ich habe halt n Nachtspeicher und kann den schwer regulieren und heizt doch nicht den ganzen Tag nur damit es abend 1-2 Std. warm ich *bezahl schließlich auch ich* !!!

Ich hab nur noch gebrüllt, er solle sich ne Wohnung oder ein Zimmer suchen (wohnt ja wieder zuhause) oder sich NE DICKE DECKE mitbringen.....*grrrrrrrrrrrrrrrrrrrr*

Kann das wahr sein ....

Naja, aber lieb hab ich ihn halt, als er sagte, ich sähe sooo gut aus, dass es am Münchener Flughafen heute noch einen Unfall geben wird, weil die Piloten sich alle nach mir umdrehen *schmacht* ... also naja ...

SCHÖNES WE EUCH!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 12:41

Ich auch :-X
... ich suche die haare nicht in der suppe sondern fische sie regelmäßig aus dem staubsauger und dem abfluß *fg*

kleiner insider-witz gelle

dicker schmatz zurück
sephrenia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 13:04
In Antwort auf abdul_12261227

Was
440 km auf die Dauer sind ganz schoen viel....

Was hindert Euch, zusammenzuziehen?

Wir
wohnen quasi zusammen, sind seit 6 Jahren ein Paar, kommen aus der gleichen Gegend.
Er hat nur letztes Jahr einen Job angenommen, der soweit entfernt ist. Es ist eine Art Ausbildung für 1 Jahr (Trainee), danach wird er wieder versetzt.

Jetzt müssen wir natürlcih erstmal abwarten, wohin er kommt, damit wir weiter planen können...

Im Grunde stört es mich auch gar nicht so sehr, anfangs hat es eher wieder für positive Aufregung gesorgt in unserer Beziehung, Vorfreude etc. Nur nach einigen Monaten merkt man allerdings doch eine leichte Entfremdung...
Ich habe viele Hobbies, Interessen, bin also gut beschäftigt während der Zeit wo er nicht da ist, genieße es auch, mich so intensiv um meine Belange zu kümmern.
Aber irgendwie ist er nicht mehr so involviert..kann er ja auch nicht, weil er so selten da ist. Und das frustriert. Beide!

Huch! Soviel wollte ich gar nicht schreiben..

Danke fürs Zuhören!

LG
Kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 14:02
In Antwort auf lyric_12355544

Stimmt...
nachdem ich meinen kropf gelehrt habe, gehts mir immer viel besser *hihi*

bei uns entsteht diese gereizheit von meiner seite, daß wir wahrscheinlich räumlich zu dicht aufeinanderhocken und ich mich irgendwann in meiner bewegungsfreiheit eingeschränkt fühle.

wenn ich dann noch haushaltstechnisch die "mama" spielen muß, weil der herr professionell das schmutzige geschirr in der küche und die staubflocken auf dem parkett ignoriert, da er sich nach einem "harten tag an der uni" *augenroll* erstmal auf meinem sofa erholen muß... ist es mir gestattet nach einem stressigen 10 stundentag im büro zu hause ab und zu die "rosafarbenes tier mit steckdosennase" rauszulassen wenn mir was nicht paßt.

kommunikation geht bei beziehungsthemen immer ins leere... seine reaktion geht von gelangweilt über angenervt bis zu "du übertreibst total, ist doch alles in ordnund" und dann hab ich keine lust mehr, weil ich damit nichts anfangen kann.

er ist halt ein eher ausgeglichener mensch, der so voll und ganz in sich selber ruht... *seuftz*

lg sephrenia

Hallo Sephrina
>>>>>>>bei uns entsteht diese gereizheit von meiner seite, daß wir wahrscheinlich räumlich zu dicht aufeinanderhocken und ich mich irgendwann in meiner bewegungsfreiheit eingeschränkt fühle. >>>>>

Ds hat weniger mit "raeumlich", eher mit dem psyschichen Raum zu tun. Man meint, es sei raeumlich, diese Menschen haben dann meisst ein Problem mit physischer Naehe. Viele Paare lassen sich gegenseitig oftmals viel zu wenige Raum; sorgsam darauf bedacht, den Anderen gluecklich zu machen, nicht zu veraergern, aus Angst, sonst weniger geliebt zu werden. So passiert es, dass Menschen sich dem Partner zu liebe selbst "vergessen". Das sorgt natuerlich fuer Eingeengtsein udn Unzufriedenheit.



>>>>wenn ich dann noch haushaltstechnisch die "mama" spielen muß, weil der herr professionell das schmutzige geschirr in der küche und die staubflocken auf dem parkett ignoriert, da er sich nach einem "harten tag an der uni" *augenroll* erstmal auf meinem sofa erholen muß... ist es mir gestattet nach einem stressigen 10 stundentag im büro zu hause ab und zu die "rosafarbenes tier mit steckdosennase" rauszulassen wenn mir was nicht paßt. >>>>

Dieses Problem sollte man intellektuell loesen koennen. Da gibt es einfache Mittel, wenn das Reden nicht hilft: fuer den Herrn man nicht mitkochen, seine schmtuzige Waesche liegen lassen oder aehnliche Massnahmen, die in Zusammenhang mit Arbeit, die fuer ihn mitgemacht wird, stehen. Oder Tip: statt fuer den Herrn am Feierabend "Mutti" zu spielen, einfach mal ein paar Tage jeweils nach dem Buero den Abend anderweitig auswaerts verbringen, um den Herrn aufzuruetteln.

>>>>kommunikation geht bei beziehungsthemen immer ins leere... seine reaktion geht von gelangweilt über angenervt bis zu "du übertreibst total, ist doch alles in ordnund" und dann hab ich keine lust mehr, weil ich damit nichts anfangen kann.>>>>

Siehe obige Massnahmen Partner sollten sich gegenseitig ernst nehmen. Sag ihm, das es NICHT in Ordnung ist. Ihr seit gleichberechtigt, also soll er MANN sein, der Verantwortung uebernimmt und nicht SOHN, der bloss faul ist und meckert.


>>>>er ist halt ein eher ausgeglichener mensch, der so voll und ganz in sich selber ruht... *seuftz*>>>>>

Ne, sowas nenne ich schlichtweg gruene Faulheit.


lg
Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 14:24
In Antwort auf slneag_12282760

Wir
wohnen quasi zusammen, sind seit 6 Jahren ein Paar, kommen aus der gleichen Gegend.
Er hat nur letztes Jahr einen Job angenommen, der soweit entfernt ist. Es ist eine Art Ausbildung für 1 Jahr (Trainee), danach wird er wieder versetzt.

Jetzt müssen wir natürlcih erstmal abwarten, wohin er kommt, damit wir weiter planen können...

Im Grunde stört es mich auch gar nicht so sehr, anfangs hat es eher wieder für positive Aufregung gesorgt in unserer Beziehung, Vorfreude etc. Nur nach einigen Monaten merkt man allerdings doch eine leichte Entfremdung...
Ich habe viele Hobbies, Interessen, bin also gut beschäftigt während der Zeit wo er nicht da ist, genieße es auch, mich so intensiv um meine Belange zu kümmern.
Aber irgendwie ist er nicht mehr so involviert..kann er ja auch nicht, weil er so selten da ist. Und das frustriert. Beide!

Huch! Soviel wollte ich gar nicht schreiben..

Danke fürs Zuhören!

LG
Kankra

Ich will nicht unken, aber
Ich will nicht unken, aber manchmal passiert diese Entfremdung. Das muss aber nicht sofort heissen, dass alles vorbei ist.

Wie geht es ihm denn damit(vom Frust angesehen) so fuer sich, sein Ding machen und so?

lg
Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2004 um 22:19
In Antwort auf abdul_12261227

Ich will nicht unken, aber
Ich will nicht unken, aber manchmal passiert diese Entfremdung. Das muss aber nicht sofort heissen, dass alles vorbei ist.

Wie geht es ihm denn damit(vom Frust angesehen) so fuer sich, sein Ding machen und so?

lg
Chris

Ihm geht es
nicht so gut, weil er dort ca. 12-14 Stunden jeden Tag arbeitet, so natürlcih keine Zeit hat,Leute kennen zu lernen etc.
Mittlerweile streßt ihn natürlcih auch das Arbeitspensum...
Dementsprechend müde und erschöpft ist er, wenn er dann nach Hause kommt.

Aber ich denke, dass wird unsrere Beziehung überstehen, es ist ja eine Ende in Sicht.(hoffe ich! )

So
etwas sollte eine stabile Beziehung nicht umwerfen!

LG
kankra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Mai 2004 um 9:48
In Antwort auf slneag_12282760

Ihm geht es
nicht so gut, weil er dort ca. 12-14 Stunden jeden Tag arbeitet, so natürlcih keine Zeit hat,Leute kennen zu lernen etc.
Mittlerweile streßt ihn natürlcih auch das Arbeitspensum...
Dementsprechend müde und erschöpft ist er, wenn er dann nach Hause kommt.

Aber ich denke, dass wird unsrere Beziehung überstehen, es ist ja eine Ende in Sicht.(hoffe ich! )

So
etwas sollte eine stabile Beziehung nicht umwerfen!

LG
kankra

Genau!
Wenn die Liebe zwischen Euch tief und wahr ist, dann uebersteht sie alles!




lg
Chris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Mai 2004 um 10:22

Von Null auf Hundert...
Klar, jeder verliert mal die Fassung, aber es kann auch ein "organisches Problem" vorliegen, nämlich Schilddrüsen-Fehlfunktion. Jeder, der (wie mein Freund) schnell von Null auf 100 geht, und wegen Kleinigkeiten explodiert, sollte ausschließen, daß es nicht ein Problem der Schilddrüse ist!! Das macht sich nämlich durch schnelle Wutausbrüche bemerkbar!!

LG, Netti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram