Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ganze Familie ist sauer auf mich

Ganze Familie ist sauer auf mich

31. Juli 2016 um 21:41 Letzte Antwort: 1. August 2016 um 19:00

Hallo.
Meine Cousine hat ohne groß selbst schuld zu sein sehr viele Schulden bekommen.
Meine ganze Familie hilft ihr bei der Begleichung. Langsam eilt es da sie bald zum zweiten Mal Mutter wird und dringend eine größere Wohnung benötigt, sie aber mit dem Schufa Eintrag keine findet.

Die Schester von meinem besten Freund will in einer anderen Stadt studieren. Doch bei ihr reichte das Geld ganz knapp nicht. Ich habe von meinem besten Freund erfahren dass ihre Eltern ihr nicht genug geben können. Er erzählte mir dass sie Angst hat sich zu verschulden falls sie dort keinen Job findet oder aber Studium und Arbeit zu viel wird.
Ich fragte wie viel ihr denn fehlen würde und er sagte damals noch 350 . Er selber sagte dann das er die hälfte seines Ausbildungsgehalt geben würde aber dann noch 100 fehlen würden. Dann hab ich ihr gesagt dass sie die fehlenden 100 von mir kriegt. Sie wollte zuerst nicht aber dann sicherte sie mir zu es zurückzuzahlen und wir haben einen Vertrag darüber aufgesetzt.

Meine Familie hatte das durch Zufall erfahren. Jetzt ist sie Sauer weil ich das Geld einer fremden gebe und nicht meiner Cousine.
Ich hatte halt nicht daran gedacht.
Ich steh natürlich zu meiner Entscheidung aber würde gerne mal von unabhängigen wissen ob es wirklich scheiße von mir war damit nicht meiner Cousine zu helfen?

Mehr lesen

31. Juli 2016 um 22:04

Schwierig
Aber "Dein Geld, Deine Entscheidung", abgesehen davon, dürften die 100 bei Deiner Cousine keinen großen Unterschied gemacht haben, für Deine Bekannte aber entscheidend gewesen sein.

Allerdings frage ich mich, ob das alles in der Form wirklich nötig ist?
Braucht Deine Cousine tatsächlich eine größere Wohnung?
Wie steht denn der Kindsvater dazu? Oder was sagt Vater Staat?
Und wieso bekommt die Schwester Deines Kumpels kein Bafög? Muss sie tatsächlich in eine andere Stadt ziehen?

Für mich klingt das nach Luxuswünschen. Sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2016 um 22:13
In Antwort auf dummschnack7

Schwierig
Aber "Dein Geld, Deine Entscheidung", abgesehen davon, dürften die 100 bei Deiner Cousine keinen großen Unterschied gemacht haben, für Deine Bekannte aber entscheidend gewesen sein.

Allerdings frage ich mich, ob das alles in der Form wirklich nötig ist?
Braucht Deine Cousine tatsächlich eine größere Wohnung?
Wie steht denn der Kindsvater dazu? Oder was sagt Vater Staat?
Und wieso bekommt die Schwester Deines Kumpels kein Bafög? Muss sie tatsächlich in eine andere Stadt ziehen?

Für mich klingt das nach Luxuswünschen. Sorry

Ja
Meine Cousine braucht eine größere Wohnung. Sonst schlafen sie bald zu dritt in einem Raum. Der kleine geht zur Schule und wenn dann das schreiende Baby im gleichen Raum schläft wird es noch unangenehmer. Der Vater ist ja das Problem. Er ist abgehauen und hat sie mit den schulde sitzen lassen.

Und sie muss umziehen. Ist halt für sie mit Bahn nicht erreichbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2016 um 22:24
In Antwort auf ronny_11862411

Ja
Meine Cousine braucht eine größere Wohnung. Sonst schlafen sie bald zu dritt in einem Raum. Der kleine geht zur Schule und wenn dann das schreiende Baby im gleichen Raum schläft wird es noch unangenehmer. Der Vater ist ja das Problem. Er ist abgehauen und hat sie mit den schulde sitzen lassen.

Und sie muss umziehen. Ist halt für sie mit Bahn nicht erreichbar.

In dem Falle
müsste Vater Staat bei Deiner Cousine in der Pflicht stehen, im Zweifelsfalle mit Hartz4, da sollte sie sich mal kümmern und sich vernünftig beraten lassen.

Und der Studentin steht Finanzierung durch die Eltern zu oder wenn die das nicht leisten können, dann Bafög, auch bitte entsprechend beraten lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 15:58


Es geht doch keinen an warum du wem hilfst oder auch nicht?
Lass dir da nicht reinreden. Und schon gar nicht wegen so relativ kleinen Beträgen wie 100 Euro.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 17:15
In Antwort auf dummschnack7

In dem Falle
müsste Vater Staat bei Deiner Cousine in der Pflicht stehen, im Zweifelsfalle mit Hartz4, da sollte sie sich mal kümmern und sich vernünftig beraten lassen.

Und der Studentin steht Finanzierung durch die Eltern zu oder wenn die das nicht leisten können, dann Bafög, auch bitte entsprechend beraten lassen.

....
Ja, der Studentin steht zu..... das klingt immer so wunderbar.... bis ihr das BAföG- Amt erklärt, dass ihre Eltern zu viel verdienen und ihr abzuzahlendes Haus halt verkaufen sollen um ihren Unterhalt sicherzustellen.... Die sind davon dann meist etwas weniger begeistert, während sie den netten Rat erhält sie doch einfach zu verklagen....

Erklärt eine entsprechend beratene Ex Studentin die sich ihr Studium mit Dauernebenjob und Studienkredit inklusive der damals vorhandenen Studienkredite quasi selbst finanziert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 17:32
In Antwort auf lotta_11969733

....
Ja, der Studentin steht zu..... das klingt immer so wunderbar.... bis ihr das BAföG- Amt erklärt, dass ihre Eltern zu viel verdienen und ihr abzuzahlendes Haus halt verkaufen sollen um ihren Unterhalt sicherzustellen.... Die sind davon dann meist etwas weniger begeistert, während sie den netten Rat erhält sie doch einfach zu verklagen....

Erklärt eine entsprechend beratene Ex Studentin die sich ihr Studium mit Dauernebenjob und Studienkredit inklusive der damals vorhandenen Studienkredite quasi selbst finanziert hat.

Ich wollte ja auch bloß höflich sein
und nicht darauf hinweisen, dass man ja auch selber ein paar Euro nebenbei verdienen kann.
Soll heißen, ich habe mir das "Geh Arbeiten!" verkniffen.

Abgesehen davon klang das so, als hätten die Eltern wirklich nicht genug Geld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 17:47
In Antwort auf dummschnack7

Ich wollte ja auch bloß höflich sein
und nicht darauf hinweisen, dass man ja auch selber ein paar Euro nebenbei verdienen kann.
Soll heißen, ich habe mir das "Geh Arbeiten!" verkniffen.

Abgesehen davon klang das so, als hätten die Eltern wirklich nicht genug Geld.

^^
War nicht bös gemeint

Wobei ich lieber der Studentin unter die Arme greifen würde, als der Cousine, die eh schon von der ganzen Familie Unterstützung erfährt und irgendwann mal Schulden gemacht hat . (Nein, die kommen nicht ohne zutun!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 17:59
In Antwort auf lotta_11969733

^^
War nicht bös gemeint

Wobei ich lieber der Studentin unter die Arme greifen würde, als der Cousine, die eh schon von der ganzen Familie Unterstützung erfährt und irgendwann mal Schulden gemacht hat . (Nein, die kommen nicht ohne zutun!)

Naja
man kann schon bös reinfallen, wenn man bei der Partnerwahl ein wenig zu blauäugig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 18:08
In Antwort auf dummschnack7

Naja
man kann schon bös reinfallen, wenn man bei der Partnerwahl ein wenig zu blauäugig ist.

...
Da hast du wohl Recht, aber Blauäugigkeit liegt ja nun auch innerhalb der eigenen Verantwortung. Ich jedenfalls würde nicht für die blauäugigkeit eines anderen Zahlen wollen.... ob nun Blut dicker als Wasser ist oder nicht.


Abgesehen davon haben wir es in Deutschland durch die Möglichkeit der Privatinsolvenz ja tatsächlich sehr einfach, mit einem blaueb Auge aus einer solchen Situation herauszukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 18:44
In Antwort auf lotta_11969733

...
Da hast du wohl Recht, aber Blauäugigkeit liegt ja nun auch innerhalb der eigenen Verantwortung. Ich jedenfalls würde nicht für die blauäugigkeit eines anderen Zahlen wollen.... ob nun Blut dicker als Wasser ist oder nicht.


Abgesehen davon haben wir es in Deutschland durch die Möglichkeit der Privatinsolvenz ja tatsächlich sehr einfach, mit einem blaueb Auge aus einer solchen Situation herauszukommen.

Stimmt
Böte sich in der Situation sogar sehr an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2016 um 19:00

Also zum
einen: Wenn deine Cousine eine neue Wohnung braucht, zwei Kinder hat usw. sind einmalige 100 Euro zwar schön, aber lösen ihr Problem noch lange nicht, wenn eh schon die ganze Familie helfen muss.

Zum anderen: Wenn deine Cousine so viele Schulden hat, siehst du das Geld, das du ihr geben würdest, wahrscheinlich nie wieder und ich finde nicht, dass man moralisch verpflichtet ist, seinen Verwandten Geld zu schenken, nur weil es eben die Verwandten sind.

Und drittens: Soooo unverschuldet gerät man selten in enorme Schulden. Unvorhersehbar kommen Schuldenberge auch selten. Das wirft die weitere Frage auf, warum dann noch ein zweites Kind, wenn man so schon Schulden hat.

Alles in allem: Ich finde nicht, dass es deiner Familie zusteht, dir vorzuschreiben, was du mit deinem Geld machst und ein (zinsloses) Darlehen ist etwas ganz anderes als eine Schenkung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club