Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fußkettchen - Wunsch unseres "Hausfreundes"

Fußkettchen - Wunsch unseres "Hausfreundes"

10. Juni 2010 um 11:04

Hallo Zusammen,

vor einiger Zeit haben meine Frau und ich einen Mann im Urlaub kennengelernt, mit dem wir auch zum ersten Mal einen flotten Dreier ausprobiert haben. Gemeinsam haben wir einige tolle Tage auf den Kanaren erlebt.

Der Zufall wollte es so, dass der Mann nicht weit von uns entfernt wohnt (ca. 35 km). Wir treffen uns gelegentlich, aber hier zu Hause haben wir das Thema Sexualität ausgeklammert, es ist alles rein freundschaftlich und platonisch.

Gestern Abend hat mich meine Frau mit einem Fußkettchen an ihrem linken Bein überrascht. Auf meine verwunderte Frage, wie sie denn jetzt dazu käme, eines zu tragen, sagte sie nur, dass hätte ihr unser Bekannter per Post geschickt mit der Bitte, es jetzt im Sommer zu tragen, auch wenn wir uns jetzt bald wiedersehen soll sie es tragen.

Prinzipiell finde ich Fußkettchen schick und sexy. Als ich jedoch meiner Frau vor 2 Jahren eines ge-schenkt habe, hat sie es nur ein einziges Mal anprobiert und dann weggelegt.

Was soll ich davon halten?

Viele Grüße
Oliver

Mehr lesen

11. Juni 2010 um 7:22

Hallo
so sieht es aus, und so war es auch im letzten Sommer!
Es sollte allerdings auf den damaligen Urlaub beschränkt sein!

Grüße
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 7:25

Hi Trixi,
Deine Meinung beruhigt mich ein wenig!
Ich begehre sie auch dann sehr, wenn sie nicht das Kettchen des Hausfreundes trägt.... Der letzte Urlaub hat uns allen gefallen, aber es sollte halt zumindest sexuell gesehen auf den Urlaub beschränkt sein.
Loswerden will ich ihn nicht, wir treffen uns auch heute Abend wieder! Ich habe allerdings die Sorge, meine Frau will den sexuellen Aspekt nun auch zu Hause haben....
Sie war heute früh so anders.....

Liebe Grüße
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 7:30

Hallo Gina,
vielen Dank für Deine Antwort!

Wahrscheinlich hast Du recht, das zwischen den beiden noch etwas der erotische Funke knistert. Ob mir das recht ist oder nicht, weiß ich im Moment nicht!

Als ich sie heute früh im Bad dabei erwischt habe, wie sie sich zum ersten Mal seit dem letzten Sommer in der Bikinizone komplett rasiert hat, hat sie mir gestanden, es wär eeine Bitte des Bekannten als Dank für das Kettchen...Nur merkwürdig, ich habe sie das ganze Jahr über angefleht, sich wenigstens gelegentlich unten blank zu rasieren, da hat sie das nicht gemacht. Und nun macht sie das für ihn und hofft wohl, ich werde ihr erlauben, sich ihm wieder unten nackt zu präsentieren. Jetzt sitze ich verwirrt im Büro!!!

Ich werde mit ihr heute Nachmittag ausgiebig drüber reden, bevor wir uns heute Abend wieder mit ihm teffen. Damit vorher für uns beide klar ist, was wir wollen, und wo aber auch die Grenzen liegen.

Nochmals vielen Dank, Du hast mir sehr geholfen!

Viele liebe Grüße
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 10:04

Nun...
....in dem Zusammenhang, zunächst mal die Frage:

Warum habt ihr das ausprobiert? Hat etwas gefehlt oder war es die Neugier?
Wenn etwas gefehlt hat, könnte es doch sein, dass es ihr immer noch fehlt und sie daher den "Kick" sucht..
Rede mit Ihr, sag ihr dass dich dieses Verhalten irritiert.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 10:21

Die Idee...
...ist nicht schlecht. Aber es tut richtig weh, wenn man mitbekommt dass es für einen anderen getan wird...mir würde es an seiner Stelle ähnlich gehen, oder eher schlimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 10:32

Maybe
du bist echt ein kracher
immer wieder kreative ideen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 13:26
In Antwort auf myrtle_12348979

Nun...
....in dem Zusammenhang, zunächst mal die Frage:

Warum habt ihr das ausprobiert? Hat etwas gefehlt oder war es die Neugier?
Wenn etwas gefehlt hat, könnte es doch sein, dass es ihr immer noch fehlt und sie daher den "Kick" sucht..
Rede mit Ihr, sag ihr dass dich dieses Verhalten irritiert.

Lg

Hallo,


derjenige, der Lust hatte, einfach mehr Abwechslung in das Liebesleben zu bringen und etwas Neues zu probieren war ich. Und es hat Jahre gedauert, bis sie überhaupt bereit war, das mit dem 3er mal in einer entspannten Urlaubssituation auszuprobieren.

Ihr hat nichts gefehlt, mir schon, und ich wollte, dass sie sexuell offener wird.

Vielleicht fehlt er ihr jetzt, also nach dem Urlaub, wir reden heute Nachmittag, heute Abend treffen wir uns gemeinsam mit ihm.

VG
Oliver

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 13:29

Hallo,


vielen Dank für Deine Tipps und Hinweise.

Ich werde es mal ausprobieren, dominanter aufzutreten. Mal sehen, was passiert!

Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 13:37

Es ist ja bekannt,
das solche sexuellen experimente oftmals in die hose gehen! .nee,jetzt im ernst einen dreier oder ähnliches hat schon so manchen beziehungen mehr geschadet als geholfen.oft bleibt ein partner auf der strecke und der andere fühlt sich nach diesem erlebnis zum "fremdem" hingezogen.
du musst halt rausfinden, wie weit sie schon bei ihm ist!
heute abend wär ein guter anfang,das zu hinterfragen.

wünsch dir viel glück
lostjackate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 15:31

Ich bin erstaunt,
das ist ja mal ein ganz neuer Ansatz! Ich weiß jetzt nur nicht, ob Du das ironisch oder ernst meinst?
Tatsächlich ist es schön, dass sie jetzt diese Dinge tut, es tut aber auch weh, dass sie es nicht für mich macht, sondern für einen anderen!
Und: mit dem Kochen und Putzen ist kein Problemund ich bügel sowieso lieber selber!
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 15:32
In Antwort auf myrtle_12348979

Die Idee...
...ist nicht schlecht. Aber es tut richtig weh, wenn man mitbekommt dass es für einen anderen getan wird...mir würde es an seiner Stelle ähnlich gehen, oder eher schlimmer.

Vielen Dank für Dein Mitgefühl,
Positiv ist, dass sie es jetzt macht, negativ, dasssie es nicht für mich sondern für einen Dritten tut!
Besonders gut geht es mir dabei übrigens wirklich nicht!

LG
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 15:33

Wir werden
uns heute Nachmittag besprechen bevor wir uns heute Abend zu dritt treffen!
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 15:39

Danke für die Warnung
Aber mach Dir keine Sorgen, zum Cuckold tauge ich wirklich nicht, wenn dann eher zum Wifesharer!
Ich werde im Gespräch meiner Frau heute Nahmittag aufzeigen, was aus meiner Sicht okay ist und was nicht, und werde mir ihre Position anhören, dann wissen wir mehr! Das Treffen selbst will ich nicht mal absagen, ich brauch mich nicht zu verstecken!
Aber wir lieben uns, und alles andere ist nur Sex. Auf soclhe Dinge wie kein Sex mehr mit mir würde sich mei-ne Frau eh nie einlassen, und ich erst recht nicht!

Bis bald
Oliver

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 15:42
In Antwort auf xylina_12338526

Es ist ja bekannt,
das solche sexuellen experimente oftmals in die hose gehen! .nee,jetzt im ernst einen dreier oder ähnliches hat schon so manchen beziehungen mehr geschadet als geholfen.oft bleibt ein partner auf der strecke und der andere fühlt sich nach diesem erlebnis zum "fremdem" hingezogen.
du musst halt rausfinden, wie weit sie schon bei ihm ist!
heute abend wär ein guter anfang,das zu hinterfragen.

wünsch dir viel glück
lostjackate

Hoffentlich
Wird dieses Experiment nicht zur Falle, aber ich glaube es nicht, es ist ja immer eine Frage, welche Position alle Beteiligten einnehmen. Sobald ich mich richtig schlecht fühlen würde, ist es für meine Frau auch kein Problem, den anderen sofort fallen zu lassen. Sie hat vorhin am Telefon selbst angeboten, das Treffen abzusagen oder sie war bereit mir wenn ich es wollte zuzusichern, dass sich mit dem anderen rein gar nichts abspielen wird heute Abend.
Was wir beide wollen und akzeptieren besprechen wir nachher.
Und was heute Abend passiert wird eich mit Argusaugen beobachten, Dir danke ich für Deinen Tipp und wünsche Dir ein fantastisches WE!
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 16:27

Wir werden
uns heute Abend schon absprechen, keine Sorge! Vorher kläre ich alles mit meiner Frau, der dritte wird in unserer Liebe nie eine Chance haben!
Was dan nso so sexuell läuft will ich unbedingt wissen, besser noch immer einen Dreier machen als die beiden alleine!
Oliver

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 16:30

Hausfreunde
können ja für viele Paare eine Bereicherung sein, in jeder Hinsicht. Das ist auch das, was ich mir verspreche!
Mit meiner Frau werde ich vereinbaren, dass nichts hinter meinem Rücken laufen kann und darf! Ich will auch mehr als nur das grobe wissen, besser im Detail, idealerweise alles nur zu dritt!
Meinen Standpunkt werde ich gegenüber meiner Frau und unserem Hausfreund vertreten, danke für Deine Unterstützung! Unsere Ehe darf und wird nie gefähjrdet werden!
Und, natürlich will ich weiter Sex mit meiner Frau haben, sogar öfter und intensiver als bisher!
Dir ein tolles WE!
Oliver

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 18:50
In Antwort auf robert_12654824

Danke für die Warnung
Aber mach Dir keine Sorgen, zum Cuckold tauge ich wirklich nicht, wenn dann eher zum Wifesharer!
Ich werde im Gespräch meiner Frau heute Nahmittag aufzeigen, was aus meiner Sicht okay ist und was nicht, und werde mir ihre Position anhören, dann wissen wir mehr! Das Treffen selbst will ich nicht mal absagen, ich brauch mich nicht zu verstecken!
Aber wir lieben uns, und alles andere ist nur Sex. Auf soclhe Dinge wie kein Sex mehr mit mir würde sich mei-ne Frau eh nie einlassen, und ich erst recht nicht!

Bis bald
Oliver

Hallo Oliver...

Weißt Du, ich kann Deine Intention mit dem Dreier nachempfinden, weil ich auch so gestrickt bin, einer Partnerin etwas zusätzliches Vergnügen zu gönnen. Wichtig dabei wäre mir jedoch dies stets nur in einem Dreier auszuleben - ohne Alleingänge bzw. Treffen der Beiden und ich würde an Deiner Stelle auch diese Spielregeln festlegen. Vor allem sollte es eher die Ausnahme als die Regel bleiben, also Treffen alle paar Wochen okay - und eventuell ergibt sich ja auch mal ein interessanter Vierer.

Jedenfalls hätte ich wie Du ja auch kein minder beunruhigtes Gefühl dabei, wenn meine Partnerin Dinge tut, die Ihr ein Aussenstehender aufträgt.

Du solltest Ihr also klar machen, dass Du nicht willst, dass Sie diese Dinge tut, weil der Dritte Sie darum gebeten hat - sag es in einem ruhigen, aber bestimmten Ton - mach Ihr zudem klar, dass keine Treffen ohne Dich in Frage kommen und dass "Er" genauer gesagt nur ein "gelegentliches Geschenk" für Sie ist, wenn "Ihr Beide" Sex habt.

Mach Ihm klar, dass Du es nicht wünschst, dass er Ihr ungefragt (also ohne Dich zu involvieren) solche Geschenke macht oder sich mit Ihr ohne Dich trifft.

Also...stelle die klare Regel auf, dass Sex zu Dritt hin und wieder und bei Beachtung gewisser Regeln gegenseitiger Rücksichtnahme okay ist, dass das Überschreiten oder Missachten dieser Regeln aber aus Deiner Sicht ein klarer Vertrauensbruch ist, wenn nicht gar Betrug - und der gegebenenfalls mit allen Konsequenzen.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß und Erfüllung!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2010 um 18:26

Hallo Oliver
...wie ist die Sache denn nun weitergegangen *neugierigfrag*?
Sammy7 hat eine Sache angesprochen, die mir in dem Zusammenhang auch durch den Kopf geht, nämlich:

"hat sie im Hinterkopf dass sie für dich sexuelle nicht ausreichte?
So ein Druck der nun evtl in ihr ist, der kann seine Auswirkungen haben"

Das wäre, wenn ich in dieser Situation wäre für mich ein Motiv, nach Wiederholung zu streben. Wobei es natürlich auch noch viele viele andere Möglichkeiten gibt.

So oder so, alles gute für euch und halte uns auf dem Laufenden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 11:25

Das ist Mumpitz, was Du schreibst....

Wenn Du genauer lesen würdest, sähest Du, dass er keine "offene Beziehung" anstrebte, sondern dass Sie sich ein kleines Stück mehr ausleben kann in sexueller Hinsicht....und das gemeinsame Liebesleben mehr aufgepeppt wird.

Deswegen muss man nicht hinnehmen, dass sich eine dritte Person, noch dazu in bestimmender Weise in die Beziehung einmischt. Denn das ist hier der Fall!

Du übertreibst hier aber mit Schlagworten, wie "Züchtigung" und "20kg Stahlkugel".

Selbst eine "offene Beziehung" würde Regeln erfordern, die ein Vertrauen aufrechterhalten (das bedenken nur viele nicht, die meinen, eine offene Beziehung wäre "grenzenlose Freiheit", "sexuelles Ausleben wann, mit wem und wo auch immer" oder "Trophäensammlung nach Belieben").

Ein Vertrauensbruch fängt bei einer solchen Beziehung eigentlich da an, wo der Partner/ die Partnerin Dinge für eine Dritte Person tut, die sich der Partner/ die Partnerin wünschte, sie aber ihm/ ihr nicht erfüllt. Aber für einen fremden Dritten? Hallo? Gehts noch, troublegum?

Es sollte klar sein, dass eine "offene Beziehung" oder "offenere Beziehung" nicht heißt, dass diese Beziehung für Dritte so offen ist, als ob sie nicht existiere. "Offen" bezieht sich auch auf den Umgang der Partner miteinander und da ist für Heimlichkeiten aus Gründen gegenseitigen Vertrauens und Respekts kein Platz.

Meine Partnerin/ mein Partner ist mir in diesem Zusammenhang wichtiger als fremde Dritte, mit denen ich "nur" Sex habe. Ich setze Sie/ Ihn in seinen Bedürfnissen und Ängsten nicht hinter einen aussenstehenden Dritten, sondern umgekehrt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 18:50

Liebe troublegum
Mag sein, dass es zunächst seine Fantasie war....aber Sie hat diese Fantasie doch adaptiert und genossen, oder?

Und das ändert doch nichts an der Tatsache, dass ein fremder Dritter nicht intime Wünsche äußern und Geschenke machen sollte.

Sorry, aber da hat er schon ein Recht, seinen Unmut kundtun zu dürfen. Jedoch versuchst Du hier Ihm alleine den schwarzen Peter zuzuschieben und unterstellt Ihm, wenn er einige Spielregeln aufstellt (mit was er eben leben kann und mit was nicht - dann klappt das eventuell auch mit einer erfüllten "offenen Beziehung") er benehme sich dominat / "herrisch".

Kann doch Beiden gefallen, stellt ja auch niemand in Abrede. Aber seine Bedürfnisse sind Ihre geworden und die Regeln sollten für Beide gelten.

Meine bescheidene Sicht der Dinge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 18:53
In Antwort auf henry_12834222

Liebe troublegum
Mag sein, dass es zunächst seine Fantasie war....aber Sie hat diese Fantasie doch adaptiert und genossen, oder?

Und das ändert doch nichts an der Tatsache, dass ein fremder Dritter nicht intime Wünsche äußern und Geschenke machen sollte.

Sorry, aber da hat er schon ein Recht, seinen Unmut kundtun zu dürfen. Jedoch versuchst Du hier Ihm alleine den schwarzen Peter zuzuschieben und unterstellt Ihm, wenn er einige Spielregeln aufstellt (mit was er eben leben kann und mit was nicht - dann klappt das eventuell auch mit einer erfüllten "offenen Beziehung") er benehme sich dominat / "herrisch".

Kann doch Beiden gefallen, stellt ja auch niemand in Abrede. Aber seine Bedürfnisse sind Ihre geworden und die Regeln sollten für Beide gelten.

Meine bescheidene Sicht der Dinge.

Kleine Korrektur...wie es gemeint war...

"Und das ändert doch nichts an der Tatsache, dass ein fremder Dritter nicht intime Wünsche äußern und Geschenke machen sollte."

Meine damit: Wünsche dürfen natürlich alle Beteiligten äußern - es soll ja auch Allen Spaß machen. Aber eben keine Heimlichkeiten oder ungefragten Aktionen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 20:03


Hufeisen aufem Arsch.... Herrlich....

Sonst geb ich dir recht... Er bekniet sie jahrelang um einen dreier, er fleht jahrelang, dass sie sich rasiert, wenn mein Freund das macht, kriegt er eine auf die Nuss... Der Typ muss echt nervig sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 23:49

Halloooo!
Übertreibst Du nicht ein wenig?

Brandeisen, Machtausübung, Fußkette mit Kugel..... bisschen viel jugendlicher Überschwang oder blindwütiges Draufprügeln, wenn Du mich fragst.

Sein Fußkettchen hat Sie "abgelehnt"....das eines ausstehenden Dritten trägt Sie sofort und gerne?....

Für Ihn hat Sie sich nie rasiert.... ein aussenstehender Dritter sagt, er findet es geil und will dass Sie sich für "Ihn" (den aussenstehenden Dritten!) rasiert und Sie macht es?

Hat "Mann" (genauso übrigens wie "Frau" im umgekehrten Fall) dann kein Recht, nachzuhaken, was da los ist und was das soll?

Ich spreche davon, dass eine "PARTNERSCHAFT"....auch "partnerschaftliches" Verhalten bedeutet....gerade dann, wenn Dritte im "Spiel" sind.

Was soll er machen? Ihr sagen...."Vögel ruhig mit dem Anderen, wenn Dir und Ihm der Sinn danach steht, jederzeit und hinter meinem Rücken und mach, was allein Du willst!" ?

Ich denke nicht, dass Du dies so akzeptieren würdest. (Und komm jetzt bitte nicht mit dem Argument: "ich wünsche mir ja auch keinen Dreier!" Denn weißt Du....manchmal geht die Initiative/ der Wunsch dazu auch von der Frau aus. Und dann ist es okay, wenn es nur nach Ihren Spielregeln läuft?). Irgendwas scheinst Du beim Thema Gleichberechtigung nicht so ganz verstanden zu haben, oder?

Es geht nicht um "kontrollieren" und "Machtausübung" sondern um Vertrauen als Basis. Und da sollte mir die Partnerin oder der Partner mit Ihren/ Seinen Wünschen in jedem Fall "vor" den Bedürfnissen und Wünschen eines fremden Dritten stehen. Nicht?

Im übrigen: Du greifst Argumente von mir auf und kegelst sie mit den Meinungen anderer zusammen! Schon aufgefallen?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:00

Ach, Du bist
...auch so ein Cuckold-Spinner oder ein Hotwifey?

Tz....Ihr seid krank.

Abgesehen davon, würde ich einer Partnerin den Wunsch erfüllen (diese Initiative ginge auch nur dann von mir aus, wenn wir schon mal über so etwas gesprochen hätten....anders als beim Threaderöffner)....dann auch nur, wenn Sie daraus keinen "Anspruch" ableiten würde, sondern es als Geschenk (des Vertrauens) betrachtet....Wiederholung hin und wieder nicht ausgeschlossen...aber eben nie mit einer Regelmäßigkeit oder Anspruchsdenken.

Dennoch...klare Regel...Partnerin/ Partner hat immer Vorrang.
Und drängte sich besagter Dritter dann in die Beziehung und Sie spränge auf den Zug auf....gäbe es von mir die klare Ansage...."Er oder Wir!" ...im Zweifel von mir einen Arschtritt aus meinem Leben!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 0:03
In Antwort auf wahida_12666786


Hufeisen aufem Arsch.... Herrlich....

Sonst geb ich dir recht... Er bekniet sie jahrelang um einen dreier, er fleht jahrelang, dass sie sich rasiert, wenn mein Freund das macht, kriegt er eine auf die Nuss... Der Typ muss echt nervig sein...

Uaaah......so einen Urwald auf dem Venushügel?

...auf gewisse Praktiken müsstest Du dann bei mir auch verzichten (obwohl ich so etwas normalerweise gerne mache)...Haarbüschel zwischen den Zähnen sind abtörnend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 19:05

Dass wir aneinander vorbeireden...
...liegt aber wohl weniger an mir.

Wie gesagt, würde meine Partnerin mit mir gemeinsam einmal einen Dreier mit einem anderen Kerl erleben wollen und wären wir schon jahrelang in einer gefestigten Beziehung, würde ich Ihr diesen Wunsch "vielleicht" erfüllen. Umgekehrt freut Mann sich sicherlich auch über ein solches Erlebnis in einer anderen Konstellation.

Ich denke aber, wenn man schon gelegentlich einen solchen "Kick" geben muss, dann sollte es vielleicht eher ein nettes anderes Paar sein, mit dem man sich dann zwei, drei Mal im Jahr auf ein schönes Wochenende oder halbes Wochenende trifft. Dann kommt sich niemand ausgegrenzt vor und es muss auch niemand unbedingt eifersüchtig reagieren. Ausnahmen bestätigen die Regel.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 19:13

Um noch mal darauf einzugehen:
"Und zu dem Rest: sehe ich ähnlich. Allerdings wäre ich mit "Arschtritt" vorsichtig. Denn wenn ich durch jahrelange Überzeugungsarbeit meine Partnerin auf den Schniedel eines anderen getrieben habe, hätte ich genug Zeit, mir auch klar darüber zu werden, dass sie auch Gefallen an dem finden könnte, was an dem Schniedel noch so alles dranhängt und würde auch absprechen, was in dem Fall dann passieren soll."

Schrieb ich irgendwo, dass ICH meine Partnerin jahrelang dazu beknien würde? Mit Sicherheit nicht! Ich äußerte lediglich, dass, wenn es eine gemeinsame Entwicklung wäre, ich Ihr diesen Wunsch vielleicht gelegentlich erfüllen würde.

Sicherheit gibt es in einer Beziehung nie. Aber man sollte auch nicht nach dem "Laisser-faire-Prinzip" handeln. Wenn also Partnerin/ Partner diesen Wunsch äußert oder sich Beide darauf einigen, dann sollte man schon respektvoll miteinander umgehen. Ansonsten: "Arschtritt!"



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 23:57

Der Punkt ist, dass Du von Höcksken auf Stöcksken kommst..
und merkst nicht einmal, wie sehr Du hier herumkegelst mit den Meinungen.

Mitnichten bin ich der Threadersteller. Vielleicht solltest Du dann aber klarer Argumente anführen, die aus dieser oder jener Ecke kommen und dann konkret auf die einzelnen Personen Urheber eingehen.

Der "Arschtritt" war meine Meinung. Nicht die des TE.

Die Gründe habe ich, denke ich auch hinreichend angeführt.

Verurteilend pauschalisieren wie Du möchte ich auch nicht, ohne dass ich genaueres weiß, wie "seine" (TE) ist....und wie "ihre" Sicht (Frau des TE) ist. Deswegen benutze ich solche Konstrukte wie "was wäre wenn" und kann nur von meinem (fiktiven) Verhalten mein (wahrscheinliches) Verhalten ableiten.

Aber...vielleicht findet sich der Threadersteller, der nach (denke ich mal - ausgewogenen) Meinungen sucht, in solchen Beschreibungen wieder.

Du mutmaßt, dass er kontrollsüchtig ist, leitest es dabei aus Meinungen Dritter ab. Du mutmaßt, dass er jahrerlang herumgenervt hat (und weißt nicht, ob es nicht nur hin und wieder mal Diskussionsthema und vor allem in welcher Form) es bei den Beiden war. Ich mutmaße auch...aber von meiner Person ableitend ausgehend....nicht mit der einseitigen Klatsche gegen den TE.

Das ist der Unterschied. Verurteilen lässt sich immer recht schnell. Versuche es einmal neutraler zu betrachten. Aber richtig, ja...das bleibt auch Mutmaßung so lange sich der TE nicht konkreter äußert, wie denn nun die Hintergründe genau sind oder was sich jetzt im "partnerschaftlichen" Gespräch mit Ihr ergeben hat.

Ich sehe Frauen ebenso wie Männer nicht nur als schwaches Opfer, sondern auch als mögliche Täter. Lehrt mich mein Gerechtigkeitssinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 0:03
In Antwort auf henry_12834222

Der Punkt ist, dass Du von Höcksken auf Stöcksken kommst..
und merkst nicht einmal, wie sehr Du hier herumkegelst mit den Meinungen.

Mitnichten bin ich der Threadersteller. Vielleicht solltest Du dann aber klarer Argumente anführen, die aus dieser oder jener Ecke kommen und dann konkret auf die einzelnen Personen Urheber eingehen.

Der "Arschtritt" war meine Meinung. Nicht die des TE.

Die Gründe habe ich, denke ich auch hinreichend angeführt.

Verurteilend pauschalisieren wie Du möchte ich auch nicht, ohne dass ich genaueres weiß, wie "seine" (TE) ist....und wie "ihre" Sicht (Frau des TE) ist. Deswegen benutze ich solche Konstrukte wie "was wäre wenn" und kann nur von meinem (fiktiven) Verhalten mein (wahrscheinliches) Verhalten ableiten.

Aber...vielleicht findet sich der Threadersteller, der nach (denke ich mal - ausgewogenen) Meinungen sucht, in solchen Beschreibungen wieder.

Du mutmaßt, dass er kontrollsüchtig ist, leitest es dabei aus Meinungen Dritter ab. Du mutmaßt, dass er jahrerlang herumgenervt hat (und weißt nicht, ob es nicht nur hin und wieder mal Diskussionsthema und vor allem in welcher Form) es bei den Beiden war. Ich mutmaße auch...aber von meiner Person ableitend ausgehend....nicht mit der einseitigen Klatsche gegen den TE.

Das ist der Unterschied. Verurteilen lässt sich immer recht schnell. Versuche es einmal neutraler zu betrachten. Aber richtig, ja...das bleibt auch Mutmaßung so lange sich der TE nicht konkreter äußert, wie denn nun die Hintergründe genau sind oder was sich jetzt im "partnerschaftlichen" Gespräch mit Ihr ergeben hat.

Ich sehe Frauen ebenso wie Männer nicht nur als schwaches Opfer, sondern auch als mögliche Täter. Lehrt mich mein Gerechtigkeitssinn.

Hat sich wieder mal der copy-paste-Fehlerteufel eingeschlichen
... Korrektur folgenden Absatzes:

"Verurteilend pauschalisieren wie Du möchte ich auch nicht, ohne dass ich genaueres weiß, wie "seine" (TE) ist....und wie "ihre" Sicht (Frau des TE) ist. Deswegen benutze ich solche Konstrukte wie "was wäre wenn" und kann nur von meinem (fiktiven) Verhalten mein (wahrscheinliches) Verhalten ableiten."

Soll heißen:

Verurteilend pauschalisieren wie Du möchte ich auch nicht, ohne dass ich Genaueres weiß, wie "seine" Sicht (TE) ist...und wie "ihre" Sicht (Frau des TE) ist. Deswegen benutze ich solche Konstrukte wie "was wäre wenn" und kann nur von meiner (fiktiven) Situation auf mein (wahrscheinliches) Verhalten ableiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 6:03
In Antwort auf henry_12834222

Der Punkt ist, dass Du von Höcksken auf Stöcksken kommst..
und merkst nicht einmal, wie sehr Du hier herumkegelst mit den Meinungen.

Mitnichten bin ich der Threadersteller. Vielleicht solltest Du dann aber klarer Argumente anführen, die aus dieser oder jener Ecke kommen und dann konkret auf die einzelnen Personen Urheber eingehen.

Der "Arschtritt" war meine Meinung. Nicht die des TE.

Die Gründe habe ich, denke ich auch hinreichend angeführt.

Verurteilend pauschalisieren wie Du möchte ich auch nicht, ohne dass ich genaueres weiß, wie "seine" (TE) ist....und wie "ihre" Sicht (Frau des TE) ist. Deswegen benutze ich solche Konstrukte wie "was wäre wenn" und kann nur von meinem (fiktiven) Verhalten mein (wahrscheinliches) Verhalten ableiten.

Aber...vielleicht findet sich der Threadersteller, der nach (denke ich mal - ausgewogenen) Meinungen sucht, in solchen Beschreibungen wieder.

Du mutmaßt, dass er kontrollsüchtig ist, leitest es dabei aus Meinungen Dritter ab. Du mutmaßt, dass er jahrerlang herumgenervt hat (und weißt nicht, ob es nicht nur hin und wieder mal Diskussionsthema und vor allem in welcher Form) es bei den Beiden war. Ich mutmaße auch...aber von meiner Person ableitend ausgehend....nicht mit der einseitigen Klatsche gegen den TE.

Das ist der Unterschied. Verurteilen lässt sich immer recht schnell. Versuche es einmal neutraler zu betrachten. Aber richtig, ja...das bleibt auch Mutmaßung so lange sich der TE nicht konkreter äußert, wie denn nun die Hintergründe genau sind oder was sich jetzt im "partnerschaftlichen" Gespräch mit Ihr ergeben hat.

Ich sehe Frauen ebenso wie Männer nicht nur als schwaches Opfer, sondern auch als mögliche Täter. Lehrt mich mein Gerechtigkeitssinn.


Möchte nur mal nebenbei anmerken,das auch ich der Meinung bin,das der Threadsteller nach mehreren Jahren wünschen nach sexueller Bereicherung wohl nicht dabei bedacht hat,das seine Frau vielleicht wirklich dabei Spass haben könnte...ich lese auch nur seine Motive raus...
Nu hat er den Salat...und muss damit leben...Es waren SEINE Wünsche...und jetzt ist es IHRE Erfüllung...tja...Frauen können Sex und Liebe eben nicht immer so einfach trennen...das hätte er wissen müssen...und bei seinen Überredungskünsten vielleicht auch mal abklären sollen,was wäre wenn....
Und ja...auch ich habe..nachdem ich eure Diskussion gelesen habe,das Gefühl,das du troublegum DEINE Geschichte aufdrücken willst...ich kann Troublegums Argumentation absolut nachvollziehen...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 11:53
In Antwort auf myrtle_12348979

Hallo Oliver
...wie ist die Sache denn nun weitergegangen *neugierigfrag*?
Sammy7 hat eine Sache angesprochen, die mir in dem Zusammenhang auch durch den Kopf geht, nämlich:

"hat sie im Hinterkopf dass sie für dich sexuelle nicht ausreichte?
So ein Druck der nun evtl in ihr ist, der kann seine Auswirkungen haben"

Das wäre, wenn ich in dieser Situation wäre für mich ein Motiv, nach Wiederholung zu streben. Wobei es natürlich auch noch viele viele andere Möglichkeiten gibt.

So oder so, alles gute für euch und halte uns auf dem Laufenden!

Hi,
ich hatte mich mit meiner Frau am Freitag lange und ausführlich unterhalten.
Wir haben uns ausgesprochen über unsere Wünsche, Vorstellungen, Grenzen, Liebe, Beziehung usw. Es war das beste Gerpräch seit langem! Und haben uns dann erst einmal zu zweit verwöhnt, bevor wir loszogen....
Der Abend war dann prickelnd, jeder von uns hätte es zu jedem Zeitpunkt beenden können, aber es hat keiner gemacht.
ich kann mir dauerhaft der Liebe - und wenn ich es will auch der Treue sicher sein - wir sehen die Treffen mit dem Mann als gemeinsames Abenteuer. Sie wird es auf meinen WUnsch sofort und konsequent beenden!
Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 12:06
In Antwort auf robert_12654824

Hi,
ich hatte mich mit meiner Frau am Freitag lange und ausführlich unterhalten.
Wir haben uns ausgesprochen über unsere Wünsche, Vorstellungen, Grenzen, Liebe, Beziehung usw. Es war das beste Gerpräch seit langem! Und haben uns dann erst einmal zu zweit verwöhnt, bevor wir loszogen....
Der Abend war dann prickelnd, jeder von uns hätte es zu jedem Zeitpunkt beenden können, aber es hat keiner gemacht.
ich kann mir dauerhaft der Liebe - und wenn ich es will auch der Treue sicher sein - wir sehen die Treffen mit dem Mann als gemeinsames Abenteuer. Sie wird es auf meinen WUnsch sofort und konsequent beenden!
Oliver


Ein bisschen naiv biste aber schon,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 13:38
In Antwort auf skyeye70


Ein bisschen naiv biste aber schon,oder?

Wieso?
Sie liebt mich über alles, und ist bereit, den anderen für mich total fallen zu lassen, wenn ic hdas will? Was will ich mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 13:39

Stimmt
sehe ich auch so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 15:05
In Antwort auf henry_12834222

Uaaah......so einen Urwald auf dem Venushügel?

...auf gewisse Praktiken müsstest Du dann bei mir auch verzichten (obwohl ich so etwas normalerweise gerne mache)...Haarbüschel zwischen den Zähnen sind abtörnend.


Schatzi, ich bin rasiert... Bei mir gibts keine Haare zwischen den Zähnen... Allerdings mach ich das, weils mir besser gefällt (und hab das schon vor meinen Freund gemacht...).

Um einen Mann zu gefallen, mach ICH gar nix, außer ich will das...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 16:56

Hi Du,
vorab möchte ich Dir (allen anderen, die hier so fleissig geschrieben haben, natürlich ebenfalls) herzlich für Ihre Meinung danken und dafür, mir diese hier mit viel Mühe kommuniziert zu haben!
Wir gehen jetzt viel entspannter um, sie hätte das Kettchen gerne anbehalten dürfen, hat es aber nach der gemeinsamen Nacht abgelegt, und meines angezogen! Von mir aus hätte sie auch das andere anbehalten können!
Den Rest Deiner Frage verstehe ich nicht ganz. Ih habe die Anzeige an mehreren Stellen reingeschrieben, weil ich hier noch keine einzige Anfrage gestellt hatte und keine Ahnung hatte, wer wo schreibt, sprich, wo ich eine Antwort bekomme, die ich dringend brauchte!
Mir geht es mitnaichten darum, mit irgendwelchen zweifelhaften Cuckold-Phantasien jemanden hinter dem Ofen hervorzulocken!

Ich werde meine Kommunikation jetzt hier in diesem Forum einstellen, weiterer Schriftwechsel nur noch über PN.

Das geliche werde ich ich noch in dem anderen Thread schreiben, dan nist da auch Schluss!

Oliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 23:29
In Antwort auf skyeye70


Möchte nur mal nebenbei anmerken,das auch ich der Meinung bin,das der Threadsteller nach mehreren Jahren wünschen nach sexueller Bereicherung wohl nicht dabei bedacht hat,das seine Frau vielleicht wirklich dabei Spass haben könnte...ich lese auch nur seine Motive raus...
Nu hat er den Salat...und muss damit leben...Es waren SEINE Wünsche...und jetzt ist es IHRE Erfüllung...tja...Frauen können Sex und Liebe eben nicht immer so einfach trennen...das hätte er wissen müssen...und bei seinen Überredungskünsten vielleicht auch mal abklären sollen,was wäre wenn....
Und ja...auch ich habe..nachdem ich eure Diskussion gelesen habe,das Gefühl,das du troublegum DEINE Geschichte aufdrücken willst...ich kann Troublegums Argumentation absolut nachvollziehen...

sky

Werte Sky...
...ich habe keine Geschichte, die ich aufdrücken könnte.

Fiktionen...also eine lebhafte Fantasie schon.

Aber Du scheinst auch eine betont einseitig weibliche Sichtweise zu haben.

Wie gesagt...ich versuche beide Seiten der Medaille zu betrachten.

Vielleicht ist Sie verliebt. Vielleicht macht Sie sich auch einen Spaß mit Oliver, um ihn ein wenig zu ärgern. Fußkettchen...Intimrasur....

Wobei das Eigenartige dabei ist....Sie macht nun all die Dinge, die Sie früher nie tun wollte. Also...eine 180-Grad-Wende. Merkwürdig, wie sich Menschen so schnell verändern können.

Wie gesagt, es bleibt Spekulation, so lange der TE sich nicht weiter zu der ganzen Sache äußert.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 23:38
In Antwort auf skyeye70


Ein bisschen naiv biste aber schon,oder?

Was gefällt Dir denn jetzt an seiner Antwort nicht?

Beide haben Ihren Spaß gemeinsam ausleben und stellen Ihre Beziehung in den Vordergrund. Das ist ein guter Ansatz, denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen