Home / Forum / Liebe & Beziehung / Füreinander bestimmt sein?!

Füreinander bestimmt sein?!

2. März 2013 um 18:43 Letzte Antwort: 4. März 2013 um 21:36

Hallo,

ich habe mich hier registriert, weil gofeminin.de wirklich noch aktuell ist, und ich mir so recht schnell und vermehrt Meinungen oder Ratschläge (auch wenn das in meinem Fall wohl eher schwierig ist) erhoffe!

Ich bin heute genau seit 8 Monaten von meinem Exfreund getrennt und wie so oft, kommts mir vor als wären es gerade einmal zwei Wochen.

Wenn ich daran glauben würde, würde ich sagen, wir haben einfach nicht zueinander gepasst. Aber das sage ich nicht, da ich nicht daran glaube, dass Menschen wirklich zueinander passen können. Wenns klappt, dann klappts, egal was für unterschiedliche Interessen man hat, oder eben nicht hat.

Jedenfalls ist (zumindest bei mir) in den 8 Monaten viel passiert, zum Beispiel habe ich jemand Neues kennengelernt, der mir wirklich gut tut aber bei Weitem nicht die gleichen Gefühle hervorbringt, wie ich sie für meinen Exfreund empfunden habe. Ich weiß, dass ich nicht mehr die selben Gefühle erwarten darf, weil jede Beziehung anders ist, allerdings sind es wie gesagt, nicht ein Bruchteil von denen, die ich mal empfunden habe. Um diese neue Person zu schützen (denn ich bin der Meinung, dass er nur das beste verdient hat, und ich kann ihm definitiv nicht das geben, was ich ihm geben würde, wenns mir im Kopf ganz gut ginge) habe ich das vor kurzem auch wieder beendet.
Die Beziehung habe ich übrigens sehr intim behandelt, also wussten nur ein paar gute Freunde von uns beiden und unsere Eltern bescheid. Das wollte ich so, vermutlich, damit mein Exfreund nichts mitbekommt und nicht denkt, dass ich mich nach ihm so schnell an jemand Neues gewöhnt habe.

Naja, jedenfalls zu meinem Exfreund:
Wir haben uns in der Schule kennengelernt, ich war damals 13 und er 16. Wir haben zunächst nur bei ICQ und Ähnlichem geschrieben, ich war seine "kleine Schwester" und er eben mein passendes Pendant - mehr nicht. (Was will auch bitte ein 16-jähriger mit ner 13-jährigen?!) Lange Rede kurzer Sinn: mit 15 hab ich ihm dann meine Liebe gestanden und - oh Wunder - er fühlte genauso. Jedenfalls war ich noch total kindisch und schüchtern und habe die Beziehung nach langen 3 Monaten auf recht miese Weise (übers Internet) beendet, weil ich für mich wusste, dass ich damals noch nicht so weit war, wie ers gerne gehabt hätte.
Dann waren wir gute 1,5 Jahre getrennt und wir haben beide ein wenig mit anderen herumexperimentiert (ich ein bisschen mehr als er, muss ich allerdings dazusagen :/) Jedenfalls sind wir dann doch nochmal zusammen gekommen und das hat dann auch 2 Jahre gehalten.

Diese Beziehung war von meinen und seinen Fehltritten in der Zeit davor, als wir nicht zusammen waren, schwer vorbelastet - und trotzdem haben wir uns geliebt. Und zwar so richtig. Davon bin ich überzeugt. Er ist schwierig, genauso wie ich. Er hat genauso psychische Probleme wie ich sie habe, allerdings kann er sich die im Gegensatz zu mir nicht eingestehen. Wir haben uns vor allem gegen Ende hin, sehr sehr oft gestritten...und zwar so richtig. Das Ende unserer Beziehung war also alles andere als schön. Und trotzdem wünsche ich mir die Zeit so unglaublich gerne zurück. Aber das ist wohl normal bei Liebeskummer.

Ich weiß, ich konnte euch jetzt nicht nahe bringen, dass es was Besonderes in unserer Beziehung gab, aber das gab es, ganz sicher. Und ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass wir füreinander bestimmt sind. Dass wir auf jeden Fall irgendwann wieder zueinander finden. Nur ist das Problem, dass ich mir viel zu viele Romane und Hollywood-Romanzen reinziehe - irgendwann lebt man eben in seinem eigenen Liebes-Film.

Glaubt ihr, dass es soetwas wirklich gibt? Füreinander bestimmt zu sein? Auch wenn es wirklich total oft kracht und man sich fragt, wieso man sich das eignetlich antut?
Glaubt ihr daran, dass ich einfach nur hoffnungslos in unsere gemeinsame Vergangenheit verliebt bin, sondern wahrhaftig in unsere Zukunft, dies vielleicht noch nicht einmal gibt?

Ich würde mich wirklich über ein paar Meinungen freuen.

Mehr lesen

4. März 2013 um 20:32

Es gibt...
"Füreinander bestimmt sein" - Ich denke füreinander bestimmt sind zwei Menschen, die zusammenpassen wie zwei Puzzleteile. Der Mensch, den man unvergleichbar liebt, so wie man keinen anderen Menschen liebt und jemals geliebt hat. Mit dem es funktioniert, mit dem zwar selten kleine Streitereien gibt, es aber sonst harmonisch ist, ausgeglichen, passend eben, zur Zufriedenheit beider Partner. Ich denke es gibt im Grunde mehr als nur diesen einen Menschen, der "perfekt" passt, man trifft nur nicht dauernd Menschen die "perfekt passen" und vor allem ist man ja nicht auf der Suche, wenn man bereits in einer Beziehung ist.

Allerdings kenne ich zum Beispiel eine Beziehung von einer Freundin, die mich ein wenig an deine Erzählungen erinnert. Die haben sich ein wenig öfter getrennt und haben ein paar andere Sachen hinter sich, aber dennoch sind sie immer wieder zusammen gekommen, das nun schon seit 4 Jahren. Ich bezweifle auch nicht, dass sie für immer zusammen bleiben, das werden sie. Sie lieben und zanken. Aber ich bezweifle dass sie damit beide glücklich werden. Meine Freundin sagte immer, sie seien füreinander bestimmt, aber das fällt für mich eher in die Kategorie "Abhängig voneinander sein". Gefühlsmäßige Abhängigkeit, versteht sich. Und wenn man auf diese Weise an den anderen gebunden ist, kann man natürlich niemals für irgendeinen anderen Menschen mehr Liebe aufbringen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. März 2013 um 21:36

Ich habe auch oft das Gefühl,...
... dass meine erste Beziehung und ich für einander bestimmt waren- nur haben wir uns zur falschen Zeit, viel zu früh, kennengelernt. Also ähnlich zu deiner Geschichte, allerdings waren wir etwas älter als du. Fakt ist, auch ich hatte nach ihm ein paar Beziehungen, die aber nie diese Gefühle der ersten großen Liebe hervorgerufen haben. Derzeit bin ich single, eben weil ich nie wieder wirklich verliebt war. Ich kann dir keine Antwort geben, was du tun sollst, aber ich weiß, dass man seine erste große Liebe niemals vergisst, damit muss man klarkommen, aber dass man sie deshalb nicht als "für einander bestimmt" betiteln sollte.Dass man die erste große Liebe nicht vergisst liegt daran, dass du nie wieder so naiv und unvoreingenommen an eine Beziehung herangehen kannst wie an die Erste. Jeder hat ab einem gewissen Alter sein Päckchen zu tragen. Das Wichtige dabei ist nur, dass du lernst die vergangene Beziehung zu akzeptieren und zu respektieren als das, was sie ist: vergangen.
Du kannst natürlich versuchen, ihm noch einmal deine Liebe zu gestehen, damit du Klarheit bekommst. Wenn er nicht mehr so fühlt wie du --> move on! Falls er noch etwas für dich empfindet, könnt ihr euch zusammen überlegen wie ihr damit umgeht. In jedem Fall erhältst du zumindest Klarheit.
Ein Tipp ist auch, sich folgende Frage zu stellen: Liebe ich ihn oder das Gefühl eine Beziehung mit einem Menschen zu führen, den ich liebe? ... Und in melancholischen Phasen keine Hollywood-Schnulzen gucken!! Tu es nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram