Home / Forum / Liebe & Beziehung / Für meine große Liebe...

Für meine große Liebe...

31. Januar 2007 um 11:28 Letzte Antwort: 13. März 2007 um 19:56

Dich zu verlieren war wie das Ende der Zeit,
das Ende aller Träume, Hoffnungen und Wünsche...

Ich wollte mit dir alt werden,
mit dir träumen,
mit dir lachen,
mit dir weinen.

Ich war für dich da, wann immer du mich gebraucht hast.
Doch wo warst du?

Als ich dich am meisten gebraucht habe hast du dir eine Andere gesucht...
dich angeblich verliebt...

Du hast mein Herz herausgerissen und als ob das nicht reichen würde
hast du es auch noch zertrampelt und unsere Zeit mit Füßen getreten...

Warum werde ich wohl nie verstehen...

Ich habe gekämpft,
ich habe verloren...

Nun ist es an der Zeit Abschied zu nehmen,
Absschied von der Hoffnung
Abschied vom Schmerz
Abschied von der Wut

Ich habe meinen Platz im Leben gefunden.
Ich werde dich in meinem Herzen tragen
und du wirst immer ein Teil meines Lebens bleiben.
Ein schöner, aber auch ein schmerzvoller.

Hinter jeder Tür die sich schließt, geht eine Neue auf.
Ich habe mehr als eine geöffnet und festgestellt,
das ich nicht das kleine , schwache Mädchen bin, dass ohne dich nicht leben will.

Ich sage dir Lebwohl,
ich hoffe dir geht es gut und du wirst glücklich!
Wir werden keine Freunde, da ich deine Blicke nicht ertrage,
die immer noch voller Gefühle sind...

Ich habe geglaubt, dass wir füreinander bestimmt sind...
aber wäre es so gewesen, hättest du das wohl auch gewußt.
Wahre Liebe übersteht auch schlechte Zeiten!

Ich gebe dich frei!
Mach es gut!

Mehr lesen

31. Januar 2007 um 12:12

Schön,
ich muss sagen, das hört sich wirklich schön an, und was du geschrieben hast kommt mir sehr bekannt vor. auch wenn ich noch nihct so weit bin wie du ihn freizugeben. Ich hoffe du überwindest deinen Schmerz und findest neues Glück.

Ganz lieben Gruß Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2007 um 17:16

Schnief...
Hallo, das ist wunderschön.
Mir kullern die Tränen nur so, weil ich kurz davor stehe, mich auch von meiner grossen Liebe zu trennen. Eben aus Liebe , weil es wahrscheinlich nicht anders geht.
Aber es tut sehr weh, weil die Liebe so stark ist, aber eine weitere Person, nämlich mein Sohn sie nicht zulässt.

LG Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2007 um 17:41

Sehr,
sehr schön!!

Liebe Grüße Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2007 um 15:51

...
Das ist wirklich ein sehr schönes Gedicht! Ich musste grade wirklich richtig weinen als ich es gelesen hab; es passt so gut zu meiner Situation... Allerdings bin ich noch nicht bereit ihn loszulassen =(... Ich wünschte ich könnte es aber es gelingt mir einfach nicht.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2007 um 7:29

Und wie findest du mein gedicht??
was ist mit mir geschehen werde ich diese last bestehen?
werde ich irgendwann leben können ohne ihn?
ohne mich zu fragen was er wohl gerade macht
ob er jetzt ohne mich weint oder lacht?
wie lange noch muss ich in meinem zimmer sitzen und weinen
wie lange noch hab ich dieses verlangen
verlangen nach ihm das verlangen ihn zu küssen mit ihm einschlafen
und nicht wieder aufstehen zu müssen
wie lange muss er mir noch mein herz brechen mein herz verletzen
bis ich es begreife ihn los zu lassen
wie lange wird mein leben so gehen
wie lange soll ich in einem traum leben
wie lange wird es dieses leben für mich geben?
jeden tag bette ich zu gott das ich genug kraft habe ihn los zu lassen
genug kraft ihn zu hassen
genug kraft die vergangenheit ruhen zu lassen
doch ich fühle mich als währe ich gestorben
ich erkenne mich nicht wieder
ich bbrauche ihn bei mir doch er ist nicht hir
ich treume ich hab das richtige leben verlernt
ich treume um nicht leben zu müssen
ich treume weil es dich noch in eminen treumen gibt
ich treume weil du mich in meinen treumen nocht liebst...:'(

deins ist wircklich sehr schönn doch ich bin immer noch nicht bereit ihn los zu lassen...vieleicht hast du einen tipp für mich? würde mich echt freuen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2007 um 19:56
In Antwort auf britta_12277176

Und wie findest du mein gedicht??
was ist mit mir geschehen werde ich diese last bestehen?
werde ich irgendwann leben können ohne ihn?
ohne mich zu fragen was er wohl gerade macht
ob er jetzt ohne mich weint oder lacht?
wie lange noch muss ich in meinem zimmer sitzen und weinen
wie lange noch hab ich dieses verlangen
verlangen nach ihm das verlangen ihn zu küssen mit ihm einschlafen
und nicht wieder aufstehen zu müssen
wie lange muss er mir noch mein herz brechen mein herz verletzen
bis ich es begreife ihn los zu lassen
wie lange wird mein leben so gehen
wie lange soll ich in einem traum leben
wie lange wird es dieses leben für mich geben?
jeden tag bette ich zu gott das ich genug kraft habe ihn los zu lassen
genug kraft ihn zu hassen
genug kraft die vergangenheit ruhen zu lassen
doch ich fühle mich als währe ich gestorben
ich erkenne mich nicht wieder
ich bbrauche ihn bei mir doch er ist nicht hir
ich treume ich hab das richtige leben verlernt
ich treume um nicht leben zu müssen
ich treume weil es dich noch in eminen treumen gibt
ich treume weil du mich in meinen treumen nocht liebst...:'(

deins ist wircklich sehr schönn doch ich bin immer noch nicht bereit ihn los zu lassen...vieleicht hast du einen tipp für mich? würde mich echt freuen..

Hallo Zusammen...
Ich war lange nicht hier unterwegs.. bin jetzt mehr im Single Forum

Wie du es schaffst ihn los zu lassen ?

Ich habe keine Ahnung!
Irgentwie gehts besser nach einer Zeit... Schritt für Schritt... man konzentriert sich wieder auf andere Dinge... ich vermisse ihn immer noch schrecklich... aber es gibt kein zurück... und damit muss ich leben...

Und, es geht! Er ist ein Teil meines Lebens und das wird er immer bleiben...

Aber das Leben geht weiter, ob man will oder nicht!

Drück euch

Sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook