Home / Forum / Liebe & Beziehung / Für eine Beziehung kämpfen oder sich für ein Neues Leben entscheiden??? Hilfe, bitte um Rat

Für eine Beziehung kämpfen oder sich für ein Neues Leben entscheiden??? Hilfe, bitte um Rat

22. Mai 2010 um 11:56

zur Zeit befinde ich mich in einer sehr schwierigen emotionallen Krise. Ich kann meine Gefühle nicht deuten, doch die Zeit läuft mir davon ich muss mich entscheiden.. für meinen Freund oder für ein Neues Leben..ich habe Angst vor dieser Entscheidung, bzw. vor einer Fehlentscheidung... ich weiss nciht mehr weiter . Hier zur Erläuterung:

Die Beziehung von mir (20) und meinem Freund (19) steht vor den aus. Wir sind seit 1,5 Jahren zusamen und hatten vor in Zukunft zusammen zu ziehen. Ich weiss wir sind beide sehr jung, aber dennoch reif und entschlossen für so einen Schritt. Dazu muss man sagen das der Anfang unserer Beziehung sehr harmonisch und schön war, wir teilten die selben Interessen und hatten viele gemeinsame Freunde. Er ist ein sehr toller und liebenswerter Mensch-er hat mir zum ersten mal gezeigt was LIEBE wirklich beudeutet. Leider sieht es seit ca. 6 mon ganz anders aus.

Mein Freund hat einen sehr gewöhnungsbedürftigen Charakter. Er regt sich wegen jeder Kleinigkeit auf,fängt an zu Schreien oder wirkt beleidigt oder entäuscht. Er hat genrell etwas gegen getrenntes weggehen (was dazu führte das ich sehr viele Freunde verloren habe). Er reagiert bei Kleinigkeiten über und mir sind seine Reaktionen so fremd, so unverständlich. Bsp: Mein handy klingelt, ein Freund möchte sich auf einen Kaffe trinken, ich sage ihm zu: Folge: Mein Freund ist sauer weil ich die Zeit hätte liebermit ihm verbringen sollen.Er ist beleidig und macht mir so viel innerlichen Druck das ich letztendlich das Treffen absage, da ich einfach keine Kraft auf Disskussionen und Rechtfertigungen habe. Er ist sehr eigen, hältt generell nichts vom weggehen (ich bin eher ein aktiver Mensch, der etwas erleben möchte) und meint auch mich kontrollieren zu müssen. Dazu hat er leider auch einen Grund weil ich ihn ab und zu angelogen habe (natürlich war das falsch, aber auf der anderen Seite bleibt mir nichts anderes übrig wenn ich jemdanden treffen möchte,oder auch mal was ohne ich erleben möchte). Des weiteren haben seine Eltern einen sehr großen negativen Einfluss auf ihn (sie bestimmen sehr vieles in seinem Leben). Unsere Beziehung, bzw, mich belastet das sehr. Mein Freund steht immer zwischen zwei Stühlen, zwischen mir und seinen Eltern. EIgentlich wollte ich nie das es soweit kommt, aber ich tue wirklich alles damit er das nicht zu spüren bekommt. Wir machen oft was zusammen (mit seiner Familie), doch seinen Eltern reicht dies anscheinend nicht. Sie machen ihm indirekt Druck, mit Vorwürfen und schaffen es ihn jedes mal gegen mich aufzuhetzen.Sie sind gegen unsere Beziehung, bzw. haben sich für ihren Sohn jmd anderes an seiner Seite vorgestell: Leider fällt mein Freund immer drauf rein und ich ziehe den kürzeren! Das ist sehr schade, da ich mir so wünsche das er mal kontert, aber dazu ist er leider zu Feige.
Ein weiterer Dorn im Auge ist mir seine Kultur. Am Anfang der Bezihung war ich sehr offen, sehr zuversichtlich, aber ich denke das dieser Punkt einige negativen Verhaltensweisen erklärt. Damit komme ich einfach nicht klar, so sehr ich mich auch bemühe.

Er hat aber auch sehr gute, liebenswerte Eigenschaften: Er kümmert sich rührend um mich, macht sich Gedanken um uns und kämpft jedes Mal neu um den Erhalt unserer Beziehung. Bsp: Letztes Jahr hatte ich die Möglichkeit im Ausland (bei mir zu Hause) zu studieren. Das war immer mein größter Traum. Ich hatte einen festen Studienplatz, bin soz. aus Deutschland ausgezogen, doch letztendlich habe ich mich für meinen Freund entschieden und alles aufgegeben. Ob das richtig war- das weiss ich nicht. Ich habe mir wieder eine Arbeit in Deutschland gesucht, und eine neue Wohnung, mir nun ein neues Leben aufgebaut.
Ich Frage mich immer, wie mein Leben aussehen würde hätte ich mein Ding durchgezogen.

Nun bietet sich mir diese Chance noch einmal und ich weiss nicht wie ich mich entscheiden soll. Die Zeit läuft mir davon. EInerseits würde ich das sofort machen, wäre ich Singel. Andererseits, reicht diese Beziehung aus meinen Traum erneut aufzugeben.Ich bin nicht glücklich in meiner jetzigen Situation. Auf der anderen Seite möchte ich unsere Beziehung nicht einfach so aufgeben, ich möchte meinem Freund nicht weh tun.. Er ist ein sehr gefühlsvoller Mensch. Er würde dies nicht verkraften, er hat auch nicht verdient das man ihm so sehr weh tut. Doch auf der anderen Seite muss man an sich denken, ich habe oft das Bedürfniss auch andere Leute und andere Männer kennzulernen, noch etwas zu erleben (ich bin ja noch jung!!!!!). Doch würde ich diese Entscheidung bereuhen? Im Moment fühle ich mich eingeengt und beobachtet ,mir geht die Luft aus... Was soll ich nur tun. Ich bringe es nicht übers Herz ihm so einen Schmerz zuzubereiten Leider kann man mit ihm nicht offen reden, da gleich wieder Beleidigt, bzw. weinend oder flehend aber auch sauer reagiert. Bitte hilft mir...Ich würde mich sehr auf einige Ratschäge und Meinungen von euch freuen...

Grüße

Mehr lesen

22. Mai 2010 um 12:08


Auch wenn es jetzt hart klingt....aber DU bist nicht nur dafür da,deinen Freund glücklich zu machen.
Es ist aber lobenswert,das du dir solche Gedanken um ihn machst.
Das Problem,wenn du jetzt deine Chance NICHT nutzt,wird sein,das du es deinem Freund irgendwann vorwerfen wirst...vielleicht nicht bewusst...aber unterschwellig wird es irgendwann zum Tragen kommen.
Meiner Meinung nach,wirst du es bereuen,wenn du jetzt nicht gehst...so wie du schreibst,ist einer von euch Beiden nicht mehr sonderlich glücklich in der Beziehung
Manche Entscheidungen sind nicht leicht und manchmal tun Entscheidungen auch weh...aber bitte bedenke,was auf dich zukommt,wenn du KEINE triffst...
Ich würde gehen

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2010 um 21:08

Hey,

das ist ja eine sauschwere Entscheidung, die Du da treffen musst. Ich kann mich allerdings meiner Vorrednerin nur anschließen: ergreif die Chance und geh!
Ihr seid beide noch jung und wenn das nun wirklich schon die Liebe Deines Lebens sein sollte, dann schafft ihr das auch auf Distanz. Oder es ist eben mal er, der sich ins Zeug legt und Dir folgt. Ich finde man sollte auch etwas Verständnis von ihm erwarten dürfen... klingt so als würdest Du Dich ganz schon aufreiben und an seine Vorstellungen anpassen, während er das nur wenig zu tun bereit ist.
Ich kann total nachvollziehen, dass Du so sehr an ihn denkst und ihn nicht verletzen willst - ich hab das auch immer so gemacht. Rückblickend muss ich aber sagen: das ist falsch und macht die Beziehung auch nicht besser, denn man ist nicht Teil einer Beziehung nur um den anderen glücklich zu machen. Das hieße nämlich sich selbst aufzugeben. In erster Linie muss man eben doch an sich selbst denken, denn wenn man selber nicht glücklich ist, dann geht die Beziehung auch den Bach runter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 11:10
In Antwort auf maisie_12235389

Hey,

das ist ja eine sauschwere Entscheidung, die Du da treffen musst. Ich kann mich allerdings meiner Vorrednerin nur anschließen: ergreif die Chance und geh!
Ihr seid beide noch jung und wenn das nun wirklich schon die Liebe Deines Lebens sein sollte, dann schafft ihr das auch auf Distanz. Oder es ist eben mal er, der sich ins Zeug legt und Dir folgt. Ich finde man sollte auch etwas Verständnis von ihm erwarten dürfen... klingt so als würdest Du Dich ganz schon aufreiben und an seine Vorstellungen anpassen, während er das nur wenig zu tun bereit ist.
Ich kann total nachvollziehen, dass Du so sehr an ihn denkst und ihn nicht verletzen willst - ich hab das auch immer so gemacht. Rückblickend muss ich aber sagen: das ist falsch und macht die Beziehung auch nicht besser, denn man ist nicht Teil einer Beziehung nur um den anderen glücklich zu machen. Das hieße nämlich sich selbst aufzugeben. In erster Linie muss man eben doch an sich selbst denken, denn wenn man selber nicht glücklich ist, dann geht die Beziehung auch den Bach runter.

Hi
Danke für deine Antwort. Vielleicht hast du recht.. Er ist leider wirklich nicht versändnissvoll, bzw. er denkt das auch von mir. Oft hoffe ich insgeheim das er sch ändert, aber nun habe ich auch begriffen das sich Menschen nicht so einfach ändern tun. Ich bin nicht nur mit ihm zusammen um ihn glücklich zu machen sondern auch mich (zumindest war ich es mal).

Diese Entscheidung für mein Sutidum würde aber nicht nur unsere Beziehung zerstören sondern auch jeglichen Kontakt, bzw. eine Art von Freundschaf die ich mir hätte mit ihm vorstellen können. Leider..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 11:13
In Antwort auf skyeye70


Auch wenn es jetzt hart klingt....aber DU bist nicht nur dafür da,deinen Freund glücklich zu machen.
Es ist aber lobenswert,das du dir solche Gedanken um ihn machst.
Das Problem,wenn du jetzt deine Chance NICHT nutzt,wird sein,das du es deinem Freund irgendwann vorwerfen wirst...vielleicht nicht bewusst...aber unterschwellig wird es irgendwann zum Tragen kommen.
Meiner Meinung nach,wirst du es bereuen,wenn du jetzt nicht gehst...so wie du schreibst,ist einer von euch Beiden nicht mehr sonderlich glücklich in der Beziehung
Manche Entscheidungen sind nicht leicht und manchmal tun Entscheidungen auch weh...aber bitte bedenke,was auf dich zukommt,wenn du KEINE triffst...
Ich würde gehen

sky

Hi
Dir auch danke für deinen Rat Wahrscheinlich wird es einer meiner schwersten und traurigsten Entscheidungen meines Lebens... doch wer weiss ich hoffe immernoch auf ein happy end lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 12:05
In Antwort auf 1deja1

Hi
Dir auch danke für deinen Rat Wahrscheinlich wird es einer meiner schwersten und traurigsten Entscheidungen meines Lebens... doch wer weiss ich hoffe immernoch auf ein happy end lg


Kleine Geschichte aus dem Leben...in meinem Umfeld gibt es ein Pärchen,die waren vor 15 Jahren mal zusammen...haben sich getrennt und sind JETZT wieder glücklich und BEIDE sind der Meinung,das die Trennung damals richtig war...will sagen...NIEMAND weiss,was die Zukunft bringt...
Es gibt Menschen,die werden für dich Vergangenheit...und es wird viele Menschen geben,die sind auch in der Zukunft noch bei dir...so ist das Leben...man kann nicht ALLE mitnehmen...wer es in deine Zukunft schafft,kann keiner vorhersagen...aber vielleicht ist ER ja dabei
Vielleicht habt ihr in ein paar Jahren eine wundervolle Freundschaft,oder ihr seit wieder zusammen...wer weiss denn das schon...
Wichtig ist doch nur,das du dir dein Leben so gestaltest,das du glücklich wirst...und da kommt man eben um Entscheidungen nicht herum...
Das Problem ist...wenn DU die Entscheidung nicht triffst,dann WIRD sie für dich getroffen und ob du dann glücklicher bist,wage ich mal zu bezweifeln...es ist nicht gut,wenn du es anderen überlässt DEIN Leben für dich zu leben...es ist doch DEINS...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 12:39
In Antwort auf skyeye70


Kleine Geschichte aus dem Leben...in meinem Umfeld gibt es ein Pärchen,die waren vor 15 Jahren mal zusammen...haben sich getrennt und sind JETZT wieder glücklich und BEIDE sind der Meinung,das die Trennung damals richtig war...will sagen...NIEMAND weiss,was die Zukunft bringt...
Es gibt Menschen,die werden für dich Vergangenheit...und es wird viele Menschen geben,die sind auch in der Zukunft noch bei dir...so ist das Leben...man kann nicht ALLE mitnehmen...wer es in deine Zukunft schafft,kann keiner vorhersagen...aber vielleicht ist ER ja dabei
Vielleicht habt ihr in ein paar Jahren eine wundervolle Freundschaft,oder ihr seit wieder zusammen...wer weiss denn das schon...
Wichtig ist doch nur,das du dir dein Leben so gestaltest,das du glücklich wirst...und da kommt man eben um Entscheidungen nicht herum...
Das Problem ist...wenn DU die Entscheidung nicht triffst,dann WIRD sie für dich getroffen und ob du dann glücklicher bist,wage ich mal zu bezweifeln...es ist nicht gut,wenn du es anderen überlässt DEIN Leben für dich zu leben...es ist doch DEINS...

sky

Ich gebe dir vollkommen recht
doch leider glaube ich nicht wirklich an eine Freundschaft oder an eine wieder gefunde Liebe vorallem nicht wenn man in zwei verschiedenen Ländern lebt.. Ich glaube einfach das er mich als herzlos und kalt abstempelt, als diese Frau die sein Leben" Kaputt" gemacht hat, die ihn verlassen hat und die ihm Schmerzen zubereitet hat. Leider versteht er nicht dass eine Trennung auch richtig sein kann sondern quält sich lieber so mit mir weiter ...

Der gestrige Abend hat mir z.B. wieder einen seiner Charakterzüge verdeutlicht:
Wir waren etwas trinken (er, sein Freund und ich). Als wir ankamen und mein Freund kurz den Tisch verlassen hat um auf die Toilette zu gehn, redeten sein Freund und ich über einige Probleme (es ging auch um meinen Freund) er gab mir Tipps und hörte mir zu, und umgekerht. Ich finde es nämlich auch wichtig sich sein Leid von der Seele zu reden und mehrere Meinungen anzuhören. Dann kam mein Freund wollte wissen um was es geht über was wir reden.Als wir ihm ein völlig fremdes Thema vorgaben glaubte er usn das nicht wurde sauer und trank sein Getränk aus. Anschließen fahr er mich wutentbrand heim und meine er hätte keine Lust den Abend weiter mit mir zu verbringen sondern nur mit seinem Freund - und warum? Um herrauszufinden um was es bei dem Gespäch ging.

Genau so etwas verstehe ich nicht. Er verbietet mir jeglichen Kontakt mit Freunden er versteht nicht das ich gesprächsbedarf habe (nicht nur mit ihm) sondern auch mit anderen Leuten, das nicht nur er für mich existiert, das er nicht alles wissen sollte und muss. einige Sachen bleiben unter Freunden. Ich verbiete es ihm auch nicht. Mir ist es sogar lieber wenn es sich bei Freunden aushuelt als bei mir, vll können sie ihm besser helfen als ich. Aber so etwas geht nicht in seinen Kopf.

Der weitere negative punkt an ihm ist - er kann sich nicht kontrollieren- vorallem nicht bei Wut und Angespanntheit.
Fazit: Jeder Abend endet so wenn er aus irgendweinem unbegründetden Grund sauer wird und aus einer Fliege einen Elefanten macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 12:56
In Antwort auf 1deja1

Ich gebe dir vollkommen recht
doch leider glaube ich nicht wirklich an eine Freundschaft oder an eine wieder gefunde Liebe vorallem nicht wenn man in zwei verschiedenen Ländern lebt.. Ich glaube einfach das er mich als herzlos und kalt abstempelt, als diese Frau die sein Leben" Kaputt" gemacht hat, die ihn verlassen hat und die ihm Schmerzen zubereitet hat. Leider versteht er nicht dass eine Trennung auch richtig sein kann sondern quält sich lieber so mit mir weiter ...

Der gestrige Abend hat mir z.B. wieder einen seiner Charakterzüge verdeutlicht:
Wir waren etwas trinken (er, sein Freund und ich). Als wir ankamen und mein Freund kurz den Tisch verlassen hat um auf die Toilette zu gehn, redeten sein Freund und ich über einige Probleme (es ging auch um meinen Freund) er gab mir Tipps und hörte mir zu, und umgekerht. Ich finde es nämlich auch wichtig sich sein Leid von der Seele zu reden und mehrere Meinungen anzuhören. Dann kam mein Freund wollte wissen um was es geht über was wir reden.Als wir ihm ein völlig fremdes Thema vorgaben glaubte er usn das nicht wurde sauer und trank sein Getränk aus. Anschließen fahr er mich wutentbrand heim und meine er hätte keine Lust den Abend weiter mit mir zu verbringen sondern nur mit seinem Freund - und warum? Um herrauszufinden um was es bei dem Gespäch ging.

Genau so etwas verstehe ich nicht. Er verbietet mir jeglichen Kontakt mit Freunden er versteht nicht das ich gesprächsbedarf habe (nicht nur mit ihm) sondern auch mit anderen Leuten, das nicht nur er für mich existiert, das er nicht alles wissen sollte und muss. einige Sachen bleiben unter Freunden. Ich verbiete es ihm auch nicht. Mir ist es sogar lieber wenn es sich bei Freunden aushuelt als bei mir, vll können sie ihm besser helfen als ich. Aber so etwas geht nicht in seinen Kopf.

Der weitere negative punkt an ihm ist - er kann sich nicht kontrollieren- vorallem nicht bei Wut und Angespanntheit.
Fazit: Jeder Abend endet so wenn er aus irgendweinem unbegründetden Grund sauer wird und aus einer Fliege einen Elefanten macht


Oje...Schlimm,erkennen zu müssen,das der Mensch,für den man tiefe Gefühle hat,wohl eher nicht der Mensch ist,mit dem man glücklich wird...
Du machst dir darüber Gedanken,das er dich als hartherzig und kalt abstempelt...mag sein,das er das tut...und?
Wo ist denn da das Problem? Du weisst doch,das du NICHT hartherzig und kalt bist...immerhin hast du schon einmal eine Chance für die Beziehung sausen lassen...DU BIST NICHT HARTHERZIG.
Lass bitte die Probleme da wo sie hingehören...und die liegen eindeutig bei ihm.
Fakt ist...du bist nicht mehr glücklich...und tief in dir weisst du auch,das die Beziehung auf das Ende zusteuert...und das völlig unabhängig davon,ob du ins Ausland gehst,oder nicht.
Das die nächste Zeit nicht deine Glücklichste wird,weisst du auch...aber auch das ist unabhängig davon,ob du ins Ausland gehst,oder nicht.
Deine Gedanken kreisen immer mehr um die "negativen Aspekte" deines Freundes...das Gute daran ist...sie bringen dich der Entscheidung immer näher,machen leider die Sache aber nicht leichter...
Das Einzige,was du vielleicht noch für dich klarbekommen solltest,ob du auch wirklich mit ihm darüber geredet hast,das du nicht mehr glücklich bist...das ist wichtig für deinen "Seelenfrieden"

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 15:47
In Antwort auf skyeye70


Oje...Schlimm,erkennen zu müssen,das der Mensch,für den man tiefe Gefühle hat,wohl eher nicht der Mensch ist,mit dem man glücklich wird...
Du machst dir darüber Gedanken,das er dich als hartherzig und kalt abstempelt...mag sein,das er das tut...und?
Wo ist denn da das Problem? Du weisst doch,das du NICHT hartherzig und kalt bist...immerhin hast du schon einmal eine Chance für die Beziehung sausen lassen...DU BIST NICHT HARTHERZIG.
Lass bitte die Probleme da wo sie hingehören...und die liegen eindeutig bei ihm.
Fakt ist...du bist nicht mehr glücklich...und tief in dir weisst du auch,das die Beziehung auf das Ende zusteuert...und das völlig unabhängig davon,ob du ins Ausland gehst,oder nicht.
Das die nächste Zeit nicht deine Glücklichste wird,weisst du auch...aber auch das ist unabhängig davon,ob du ins Ausland gehst,oder nicht.
Deine Gedanken kreisen immer mehr um die "negativen Aspekte" deines Freundes...das Gute daran ist...sie bringen dich der Entscheidung immer näher,machen leider die Sache aber nicht leichter...
Das Einzige,was du vielleicht noch für dich klarbekommen solltest,ob du auch wirklich mit ihm darüber geredet hast,das du nicht mehr glücklich bist...das ist wichtig für deinen "Seelenfrieden"

sky

Hallo
ja es ist sehr schlimm sowas erkennen zu müssen, ich fühle mich seit so langer Zeit wie auf Nadeln, wie ein Stück elend

ich glaube auch das ich bald diesen Schritt machen muss.. wie wann und wo ich ihm das sage das weiss ich noch nicht. Ich glaube einfach man spürrt wenn der Tag gekommen ist, an dem man schluss macht und gehen sollte.Oder?

Hattest du schon einmal eine schmerzhafte Trennung hinter dir?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 15:56
In Antwort auf 1deja1

Hallo
ja es ist sehr schlimm sowas erkennen zu müssen, ich fühle mich seit so langer Zeit wie auf Nadeln, wie ein Stück elend

ich glaube auch das ich bald diesen Schritt machen muss.. wie wann und wo ich ihm das sage das weiss ich noch nicht. Ich glaube einfach man spürrt wenn der Tag gekommen ist, an dem man schluss macht und gehen sollte.Oder?

Hattest du schon einmal eine schmerzhafte Trennung hinter dir?

lg


mehr als eine Trennung...die erste war allerdings die Schlimmste
Ich denke auch,das du merken wirst,wann du soweit bist...und trotzdem wird es wehtun...
Allerdings ist es leichter,wenn die Entscheidung gefallen ist...positive oder negative Entscheidungen machen Dinge einfach klarer...damit kann ich einfach besser leben...diese Schwebezustände sind auf lange Sicht niemals gut...
Ich hab gut reden,oder? Tut mir sehr leid,das du diese Erfahrung noch vor dir hast...aber du wirst daran wachsen...vertrau mir
Eigentlich kann dir garnichts Besseres passieren...nach der Trennung gleich ins Ausland und ein neuer Lebensabschnitt...das wird dir die Sache wesentlich leichter machen...
drück dich mal...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2010 um 18:52
In Antwort auf skyeye70


mehr als eine Trennung...die erste war allerdings die Schlimmste
Ich denke auch,das du merken wirst,wann du soweit bist...und trotzdem wird es wehtun...
Allerdings ist es leichter,wenn die Entscheidung gefallen ist...positive oder negative Entscheidungen machen Dinge einfach klarer...damit kann ich einfach besser leben...diese Schwebezustände sind auf lange Sicht niemals gut...
Ich hab gut reden,oder? Tut mir sehr leid,das du diese Erfahrung noch vor dir hast...aber du wirst daran wachsen...vertrau mir
Eigentlich kann dir garnichts Besseres passieren...nach der Trennung gleich ins Ausland und ein neuer Lebensabschnitt...das wird dir die Sache wesentlich leichter machen...
drück dich mal...

sky

...
hmm ja... und woher weisst man ob man die Trennung zu 100 % will?? ich weiss nichtmal wan wie und wo ich das anstellen soll... danke dir für deine antworten
grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest