Forum / Liebe & Beziehung

Für eine Beziehung kämpfen oder aufgeben?

28. Dezember 2020 um 23:34 Letzte Antwort: 29. Dezember 2020 um 20:14

Hey, ich bin ein jugendliches Mädchen und wollte euch mal über meine Situation erzählen, da ich wirklich nicht weiß was ich machen soll. 
Vor einem dreiviertel Jahr habe ich einen Jungen kennengelernt, da ich begonnen habe feiern zu gehen. Ich kannte ihn noch nicht besonders gut, aber er ist sehr hübsch und ich wusste, dass er gut bei Mädchen ankommt. Es hat sich so entwickelt, dass sich durch das Feiern meine Freundesgruppe mit seiner (einschließlich ihm) gut verstanden hat. Außerdem war meine beste Freundin mit ihm befreundet. Wir begannen zu snapen aber mir war klar, dass er nichts Ernstes, sondern nur Kontakt mit vielen Mädchen haben wollte. Jedenfalls wollte er dann auch mehr als nur normale Freundschaft, was ich aber nicht ablehnte. Bei der Geburtstagsparty meiner Freundin, bei der er auch eingeladen war, hatten wir dann was(mehr als küssen) und bis dahin war mir nicht bewusst in welches Gefühlschaos ich mich hineinbewege. Wichtig zu erwähnen ist auch, dass er kifft, und das täglich. Nach der Party hielten wir weiter Kontakt und er fragte mich ob ich zu ihm kommen will. Eine Woche vor den Sommerferien war ich dann bei ihm, und wir hatten wieder was. Jedoch kam dann das große Tief. Wir hielten durch unsere Freundesgruppe über die Sommerferien Kontakt, jedoch auf freundschaftlicher Ebene und wir sahen uns nur am Wochenende kurz. Er bemühte sich nicht mehr um den engeren Kontakt, und so gab ich es auch auf. Aber leider wurde er mir von Heute auf Morgen nicht egal. Ich musste sehr oft an ihn denken und war sehr traurig. Als ich ihn mal mit nem anderen Mädchen beim Feiern sah zerbrach mein Herz und ich lag den restlichen Abend heulend in meinem Bett, was schließlich auch meine Mutter mitbekam, aber ich erzählte ihr nichts. Im Herbst beim Schulbeginn erhoffte ich mir wieder mehr mit ihm Kontakt aufzubauen. Ich erfuhr, dass das Mädchen, mit dem er was hatte nun einen anderen Freund hatte, worüber ich sehr erleichtert war. Wir begannen wieder ein wenig zu snapen, und an den Wochenenden hatte ich beim Feiern wieder 3 mal was mit ihm. Dann kam der Lockdown light und wir sahen uns fast 2 Monate nicht. Den Kontakt hielten wir mehr oder weniger. An manchen Tagen versucht er wirklich Kontakt mit mir aufzubauen, doch an anderen ignoriert er mich die ganze Zeit.
Nach Weihnachten sahen wir uns bei einer Party wieder und er war wirklich total süß, und setzte sich zu mir und küssten uns. Meine Freundinnen shippen mich mit ihm, aber sie verstehen nicht, dass es nicht so einfach mit ihm ist wie es wirkt wenn sie uns zusammen sehen. Es wirkt immer so, dass ich für ihn das einzige Mädchen bin wenn wir uns sehen. Wenn wir uns aber für ein paar Tage nicht sehen ist es oft so als würden wir uns gar nicht, oder nur oberflächlich kennen, obwohl sich mein Gehirn an die ganzen schönen Momente erinnert. Dieses Gefühlschaos macht mich innerlich fertig.
Oft ist es so, dass wenn ich versuche mit ihm abzuschließen, er genau dann versucht mit mir mehr Kontakt aufzubauen. Ich wusste schon immer, dass er ein fuckboy ist, aber ich hatte immer Hoffnung in ändern zu können. Ich denke auch, dass das Kiffen eine große Rolle spielt. Wenn er bekifft nach Hause kommt ist es so, als gäbe es mich gar nicht, doch dann schreibt er manchmal so süße Nachrichten, bei denen ich denke, dass er es wirklich ernst meint. Ich kenn mich mit Kiffern nicht gut aus, aber ich versuche seine Gefühlslage und sein generelles Leben zu verstehen. Es wirkt so, als wäre er sich dessen nicht sicher was er will. Aber ich weiß nicht ob er merkt, dass er mit meinen Gefühlen spielt. Er geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, und ich träume auch von ihm. In einem meiner Träume hab ich ihn mal von einer ganz anderen Perspektive gesehen, wie er wirklich ist. In dem Traum kiffte er nicht mehr, oder nicht mehr viel, und interissierte sich nur für mich. Er war viel ruhiger als in Echt. Diese Darstellung von ihm kann ich nicht mehr vergessen, was wahrscheinlich auch der Grund ist, warum ich immer noch versuche, dass ich für ihn wichtig werde. An Silvester sehe ich ihn wieder weil er sich mit mir treffen wollte, aber ich weiß nicht wie lange das noch so gehen soll. Es ist ein Ewiges hin und her.... 
Kann mir jemand einen Rat oder Tipps geben oder hat jemand Erfahrungen mit Kiffern gemacht???

Mehr lesen

29. Dezember 2020 um 16:44

Grundregel: Wenn man um eine Beziehung kämpfen muss, dann ist sie den Kampf nicht wert.

Hake es ab, es bringt nichts.

1 LikesGefällt mir

29. Dezember 2020 um 17:19

Bitte sei dir ein bisschen was wert und schlag dir den Typen aus dem Kopf. Er ist nicht der Junge, der dir in deinen Träumen erscheint. Es ist so ne typische spätpubertäre Mädchenfantasie, dass du es schaffen willst, einen Frauenhelden / Aufmerksamkeitssammler / "fuckboy" "umzudrehen", so dass er sich nur noch für dich interessiert - der "Gewinn", den du dir ausmalst, erscheint dir dabei so tollfantastischsupermega, dass du denkst, er wär jeden Einsatz wert - aber das ist er nicht. Der Junge ist es nicht wert, dass du wegen ihm weinst und dich schlecht fühlst. Du wirst ihn nicht "umdrehen" können, weil seine Denkweise und sein Verhalten überhaupt nix mit dir zu tun hat. Und deine Träume sind Träume, sonst nix.

Deiner Schreibweise nach zu urteilen, hast du einiges im Kopf. Das wär an diesen Jungen doch nur verschwendet. Aber es gibt sicher tolle Jungs da draußen, die dich zu schätzen wissen. Hör auf, die große Ausnahme von der Regel sein zu wollen, und such dir Liebe da, wo sie dir bereitwillig und verlässlich gegeben wird - nicht bei diesem kiffenden Frauenverbraucher.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

29. Dezember 2020 um 20:14
In Antwort auf

Bitte sei dir ein bisschen was wert und schlag dir den Typen aus dem Kopf. Er ist nicht der Junge, der dir in deinen Träumen erscheint. Es ist so ne typische spätpubertäre Mädchenfantasie, dass du es schaffen willst, einen Frauenhelden / Aufmerksamkeitssammler / "fuckboy" "umzudrehen", so dass er sich nur noch für dich interessiert - der "Gewinn", den du dir ausmalst, erscheint dir dabei so tollfantastischsupermega, dass du denkst, er wär jeden Einsatz wert - aber das ist er nicht. Der Junge ist es nicht wert, dass du wegen ihm weinst und dich schlecht fühlst. Du wirst ihn nicht "umdrehen" können, weil seine Denkweise und sein Verhalten überhaupt nix mit dir zu tun hat. Und deine Träume sind Träume, sonst nix.

Deiner Schreibweise nach zu urteilen, hast du einiges im Kopf. Das wär an diesen Jungen doch nur verschwendet. Aber es gibt sicher tolle Jungs da draußen, die dich zu schätzen wissen. Hör auf, die große Ausnahme von der Regel sein zu wollen, und such dir Liebe da, wo sie dir bereitwillig und verlässlich gegeben wird - nicht bei diesem kiffenden Frauenverbraucher.

lg
cefeu

Dankeschön für den Rat!! <3

Gefällt mir