Forum / Liebe & Beziehung

Für die Liebe meines Lebens - Eine Liebeserklärung

Letzte Nachricht: 12. Oktober 2008 um 11:43
10.10.08 um 12:56

meine grosse liebe,
die frau meines lebens....

ob es dir genauso geht, kann ich nicht sagen, aber ich habe das gefühl, dich lässt es nicht kalt.

vor 20 jahren waren wir zusammen (wieviel jahre waren das? 4...5J.?),
vor 10 jahren haben wir uns einmal kurz gesehen,
vor 3 jahren hatten wir kurz telefoniert...und jetzt...?

ich habe in den letzten jahren immer an dich gedacht. mal mehr, mal weniger.
seit mehr als 6 monaten beschäftigen mich die gedanken an dich immer stärker....aus dem nichts.
seit dieser zeit habe ich das bedürfniss dich anzurufen, ich habe so ein saublödes gefühl, das irgendwas nicht stimmt.

also habe ich dich doch angerufen....und seit dem ..."peng" wieder alles da. alle gefühle, die ganze vertrautheit, die sehnsucht nach deiner stimme, die freude an deiner lache. als wenn die zeit stehen geblieben wäre, als wenn es die 20 jahre nie gegeben hätte.

glaube mir, ich habe schon öfters alte "freunde" oder auch verflossene ex-freundinnen am telefon gehabt oder gesehen.
oft hatte man sich nichts mehr zu sagen, oft waren die gemeinsamkeit weg, die geistige ebene war komplett verschieden.

aber wir... wir haben etwas, das ich nicht in worte fassen kann.
es fängt schon wieder an, wie damals: erst telefonierten wir nur als gute freunde (fast) jeden tag, stellten gemeinsamkeiten und unterschiede fest.
stellten fest, dass für uns die gleichen werte in dieser welt gelten.
nur damals warst du 17 Jahre alt und ich 19. heute sind wir um die 40!

ich habe dir immer das liebste und beste auf dieser welt gewünscht. ich wollte, dass es dir gut geht.
nachdem du damals gegangen bist, konnte ich eine zeitlang keinen kontakt zu dir halten, die gefühle saßen noch zu tief und haben es nicht gestattet.
heute ist es anders. heute kann ich mit dir reden ohne vor sehnsucht zu zerfließen. ...oder doch nicht?

gut, dann haben wir dann telefoniert. es war schön, es war wie immer....
wie heisst es in einem lied: "..kennst du das kribbeln im bauch, das man niemals vergisst, so als wenn man zuviel brausepulver ist..."

was ist das für ein zauber, der dich umgibt? du hast mich schon immer gefangen, ganz und gar.
du stehst da und hast mich. kein langes reden, keine grossen gesten.
deine stimme ist ein zauberspruch, egal was du sagst, etwas in mir erzittert, es vibriert...

aber was du mir nach kurzem smalltalk erzählt hast, bricht mir das herz:
mein liebster schatz ist traurig und verzweifelt ????
mein gefühl hat mich also nicht getäuscht: es war etwas nicht in ordnung bei dir.

meine kleine, hüpfende, lachende und vor freude glucksende A... ist traurig und weint.
du sagst, es ist wieder alles ok...ist schon lange her....dir gehts gut.

was würde ich darum geben, dich glücklich zu machen, dir das zu geben, wonach du dich sehnst.
ich würde alles in bewegung setzen...aber genau das war es, was uns auseinandergetrieben hat, was dich zum umdrehen brachte.
es war dir zuviel und zu eng...zu intensiv, du warst dir unsicher, ob du das zurückgeben kannst. du bist gegangen.

ja, ich weiss, du warst dir sehr unsicher, ob diese entscheidung richtig war. ich weiss auch, dass du mich noch über alles geliebt hast.
wir waren jung und du wolltest noch etwas erleben. du hast mich gebeten zu warten.
ich weiss auch, dass du noch heute mit deiner entscheidung harderst, vielleicht mehr denn je.
damals war die entscheidung richtig...glaube ich...aber aus der sicht von heute?

was ist schicksal? warum sollte es nicht sein?

nun hat mich die vergangenheit wieder.... traurigkeit überkommt mich. sehnsucht entflammt, das verlangen, die überwältigenden gefühle haben mich wieder eingeholt.
du hast mich immer sofort verstanden. ohne große worte. du brauchtest mir nur in die augen zu schaun und du warst im bilde über meine stimmung.
zum glück kannst du mir gerade nicht in die seele schaun, es würde dich erschrecken.

ich wusste gar nicht, dass ich dich so vermisse. ich wusste nicht, dass diese gefühle noch heute, 20 jahre später immer noch so intensiv sind.
ich habe sie unterdrückt, weil sie mir im weg standen, weil ich nicht glücklich sein konnte mit dieser tiefen liebe ohne dich an meiner seite.
es rächt sich nun bitter. sie sind wieder da, wie am anfang, am ersten tag, wie am ende unserer schönen zeit.
ich habe damals all meine gedanken und empfindungen für dich in meinen kopf in eine kleine/große kiste gepackt und den deckel zu gemacht, ein dickes vorhängeschloss davor gehängt und den schlüssel in das weite meer geworfen.

du hast den deckel geöffnet! woher hast du den schlüssel? es gab nur den einen.

unser erstes telefonat nach 20 jahren...stundenlang, ohne qual, ohne reue, ohne einen einzigen negativen gedanken. einfach harmonie!
so als wenn du nur auf einer kurzen reise bist und mir erzählst, was so am tag los war, nur eben ein wenig länger.

du ziehst mich immernoch in deinen bann. ich glaube, du merkst das gar nicht. du redest und redest und fragst und fragst, willst alles wissen.
ja, es ist schön. ohhh, wie habe ich diese gefühle vermisst. vielmehr wusste ich gar nicht mehr, dass es diese noch gibt.
es gibt so vieles, was ich dir erzählen möchte. es geht nicht...das darf ich nicht....das zerstört alles was wir haben.
es würde 2 familien gefährden, es würde kinder unglücklich machen, es würde unser gewissen zerfleischen.

ironie des Schicksals: um die liebe nicht zu zerstören, werde ich nichts unternehmen, was dein leben ins wanken bringen könnte.
ich weiss heute: das, was wir vor 20 jahren hatten, das bekommt man nur einmal im leben, diese chance bietet sich ein einziges mal.

vielleicht stehe ich ja völlig alleine da, wie ein emotionaler depp und du hättest nur ein lächeln, wenn du das lesen würdest
... dann sollte ich mich aber ganz schön irren.
in deiner stimme liegt das, was wir von anfang an hatten: aussergewöhnliche zuneigung und bedingungsloses vertrauen.

aber vielleicht weißt du das alles. ich habe früher nie ein geheimnis darum gemacht. du kennst meine gefühle.
um so mehr bekümmert es mich, dass du unglücklich bist.

als ich dir vor einiger zeit von meiner familie erzählt habe, sagtest du: "ich freue mich, dass es dir gut geht..."
war es das, was du mir sagen wolltest?

für dich ist ganz tief in meinem herzen ein platz reserviert - er war es immer, und wird es immer sein.
auch wenn das leben nur einen kurzen gemeinsamen weg für uns hatte.

ich muss den deckel wieder schließen, so schön die gedanken auch sind. ich liebe dich noch zu sehr, als dass ich ständig an dich denken kann.

ob ich dich nochmal anrufe? keine ahnung...vieleicht müssen erst weitere 3 jahre vergehen.
gut soll es dir gehen in der zeit. finde zu deiner stärke zurück und tue das, was für dich richtig ist.

was nun? keine ahnung.

der name des verfassers ist nicht der meine... er sagt dir was? ja sicher......du weißt wo der herkommt, was er in unserem leben bedeutet.
... es war die zeit in frankreich, am atlantik....während der kleine paul den hühnern hinterher gelaufen ist.

in grenzenloser liebe
Giacomo

Mehr lesen

10.10.08 um 13:09

Schön, aber...
... der letzte Satz (dieses "Bild") stammt aus einem Film - abgekupfert!
Das degradiert die Worte davor ziemlich, weil's nicht deine eigenen sind.
Schade - wäre ansonsten nett rübergekommen.

Gefällt mir

10.10.08 um 13:10
In Antwort auf

Schön, aber...
... der letzte Satz (dieses "Bild") stammt aus einem Film - abgekupfert!
Das degradiert die Worte davor ziemlich, weil's nicht deine eigenen sind.
Schade - wäre ansonsten nett rübergekommen.

Abgekupfert?
welchen satz meinst du ?

Gefällt mir

10.10.08 um 13:13
In Antwort auf

Abgekupfert?
welchen satz meinst du ?

Diesen:
Zitat: -->... es war die zeit in frankreich, am atlantik....während der kleine paul den hühnern hinterher gelaufen ist.<--

Das war ein "Bild" in einem Film, das sich wie ein roter Faden durch die ganze Handlung gezogen hat.

Gefällt mir

10.10.08 um 13:17
In Antwort auf

Abgekupfert?
welchen satz meinst du ?

Das ist zufall....

es sind meine worte...definitiv nicht abgekupfert...ob es den in einem film gibt?? weiss ich nicht.

der ganze satz ist erlebtes:
wir saßen mit einigen leuten zusammen und der kleine "paul" (ich glaube der war damals 2,5 j. hat andauernd die hühner gejagt......

Gefällt mir

10.10.08 um 13:25
In Antwort auf

Das ist zufall....

es sind meine worte...definitiv nicht abgekupfert...ob es den in einem film gibt?? weiss ich nicht.

der ganze satz ist erlebtes:
wir saßen mit einigen leuten zusammen und der kleine "paul" (ich glaube der war damals 2,5 j. hat andauernd die hühner gejagt......

Na dann...
Ich fand die Liebeserklärung sehr schön und habe auch nicht an den eigenen Worten davor gezweifelt ... aber eben dieses letzte "Bild" hat mich als "Unwissenden" etwas stutzig gemacht ...

Ich wünsch dir alles Gute ... ... wer weiß, vielleicht klappt's ja wirklich noch.

Gefällt mir

10.10.08 um 13:35
In Antwort auf

Diesen:
Zitat: -->... es war die zeit in frankreich, am atlantik....während der kleine paul den hühnern hinterher gelaufen ist.<--

Das war ein "Bild" in einem Film, das sich wie ein roter Faden durch die ganze Handlung gezogen hat.

Das ...
...musste mal raus.

...ich denke nicht, dass eine übereinstimmung der worte mit einem film das ganze degradieren.

immerhin habe ich das tatsächlich erlebt! ;-}
....und keinen film gedreht. man könnte meine, der film hat bei mir geklaut. ;-}

zweifel sind nicht angebracht. diese worte sind hier geschrieben, da ich sie nicht direkt sagen kann und will.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

10.10.08 um 17:38

...
nicht schlecht, aber was meinst du, damit, dass die wahrheit zwei familien zerstören würde?

Gefällt mir

11.10.08 um 15:54
In Antwort auf

...
nicht schlecht, aber was meinst du, damit, dass die wahrheit zwei familien zerstören würde?

...
...das ich wohl momentan nicht ehrlich bin zu meiner umgebung.

Gefällt mir

11.10.08 um 17:01
In Antwort auf

...
...das ich wohl momentan nicht ehrlich bin zu meiner umgebung.

...
hmmm.
ich auch nicht, aber wo ist das problem dabei?
wenn es dir so besser geht, dann mach doch einfach so weiter.

die liebe deines lebens - ich hab sie auch schon gefunden,
aber weiß, dass es nie was werden wird, weil wir beide
probleme haben.

das ist bei uns wie mit den magnetischen polen.
wir ziehen uns einerseits an, aber ab nem bestimmten punkt,
können wir nur um uns kreisen.

jder von uns muss also noch ein anderes pendant
finden. erst dann könn wir beide glücklich werden.

momentan ist es eine geschwisterliche liebe.
und ich könnte auch nicht mehr ohne sie leben,
mir würde sicher was fehlen, aber ich könnte mir
sexuell rein gar nichts mehr mit ihr vorstellen.

das liegt sicher nicht daran, dass sie unattraktiv ist,
aber es ist so, wenn man ständig aufeinander hockt,
dann ist man alles andere als erotisch gepannt.

man gewöhnt sich aneinander und man stellt
sogar schon besitzansprüche an den anderen, weil man
der festen überzeugung ist, dass der andere ihm gehört.

im moment gehts mir sogar mal ganz gut. das wetter ist
gut, ich kann mich auf meine arbeit konzentrieren und
ich hab mich damit abgefunden, dass ich ne unehrliche
beste freundin habe.

dank meiner großen phantasie habe ich mir bereits die schlimmsten
szenarien ausgemalt, was sie alles so treibt, wenn sie nicht bei mir ist
und das hat mir geholfen emotional abstand zu gewinnen.

so ist die tatsache, dass sie mutter ist, wir aber nicht wirklich sex hatten,
irgendwie leichter hinzunehmen.

ich denke sowieso, dass es zwischen mann und frau nicht wirklich
sowas wie ein sexuelles interesse + liebe geben kann. das
passt nicht, denn sexualität ist immer nur dann spannend und intensiv,
wenn die partner gerade frisch zusammen gekommen sind, weil
ein fünkchen gefahr mit im spiel sein muss, man hat mit jemanden sex,
der für ihn perfekt scheint, weil man ihn noch nicht kennt, denn niemand ist
wirklich perfekt, es ist immer nur eine wunschvorstellung.

wenn man jemanden als liebe seines lebens bezeichnet, denkt man
in dem moment, wo einem es klar wird, dass es so ist, nicht an sex.
es ist was anderes, ich denke, dass es die ähnlichkeit im wesen ist,
die das vertrauen schafft. die einem sagt, dass man nicht allein
auf dieser welt ist. eine andere ebene halt.

und wenn du sagst, dass du den menschen gefunden hast,
der die liebe deines lebens darstellt, du es aber nicht zerstören willst,
indem du durch das erzählen der wahrheit, gefühle verletzen könntest,
dann behalte das besser für dich, aber lass allen beteiligten jetzt auch
das zukommen, was sie verdient haben.

ich weiß, dass ich glücklich wäre, wenn ich die liebe meines lebens
für immer behalten könnte, mir aber dennoch eine frau für das sexuelle
suchen dürfte. so wie auch sie es tut. die liebe im kopf ist sicher was feines,
weil sie perfekt scheint. man will sich nicht um die illusion bringen, dass
es sie nicht wirklich in dieser form, wie sie in den gedanken existiert,
gibt. Von daher ist es doch logisch, dass man diese liebe braucht und
eine reale, unperfekte liebe haben muss.

so sehe ich das

Gefällt mir

12.10.08 um 1:28


freut mich, dass du nicht sauer bist.

aber mal im ernst - du glaubst doch nicht, dass es je so werden wird wie am anfang.
also bei mir ist es so, dass ich sie wirklich sehr geil fand und sie auch geleibt habe und es noch immer tue, nur ist es bei mir so, dass ich mich ziemlich allein gelassen fühle.
was bringt es mir, wenn mir eine frau sagt, dass sie mit mir zusammen ist,
dass ich ihr treu sein soll, wenn ich aber meinen freunden nie sagen kann, dass ich
endlich ne freundin habe?

sie macht mit allen andren was, nur nicht mit mir, das bringt einen dann schon zum umdenken.

ich kann mir einfach nicht ne beziehung, so wie sie es kann, ausmalen. ne beziehung muss geführt werden, aber nicht nur gedacht. ich bin da nicht so gestrickt.

meine ex, die tat immer sehr treu, erzählte mir dann aber so einige storys, die mich glauben ließen, es ginge ihr schlecht und sie hätte gelitten, nun aber bin ich etwas schlauer und weiß, dass sie schon immer so war. es ist ihr hobby mich zu ärgern und darauf hab ich keine lust mehr.

ich zieh jetzt bald wieder in ihre stadt und ich musste mir deswegen jetzt schonmal luft verschaffen, um
mit dr nächten konfrontation klarzukommen, schließlich ist es nicht immer so leicht irgendwelche typen mit der vermeintlichen freundin zu sehen, die sich knutschend mit ihr zurückziehen. darum muss ich schon sagen, dass dein obiger text nicht wirklich zu meiner geschichte passt, denn ich war immer treu, meine gedanken - und das geb ich zu, waren es nicht immer - aber das ist ja auch nur normal, wenn es zu nix kommt.

sieht man ja an deinem beispiel, dass du das kind nicht von ihm hast.
warum bitte, sollte er dir denn auch noch treu sein?

ich finde es etwas engstirnig von frauen, wenn sie treue verlangen, sie aber selbst nicht bereit sind zugeben. und der lebensinhalt meiner ex bestand scheinbar nur darin, mich zu foltern.
immer neue typen, mit denen sie posierte und ich sollte sie anschmachten, wo sollte das denn hinführen?

ich bin nicht der typ, der frauen aus den klauen von anderen typen befreit, noch dazu, wenn sie mit denen auch noch glücklich aussieht.

es hat nicht sein sollen, das sag ich mir und ich weiß, dass ich nicht perfekt bin, das ich oft sehr egoistisch denke, aber sicher nicht mehr als meine ex.

wenn sie glücklich ist, mit dem was sie hat, dann gönn ich ihr das glück.
und es ist ja nicht so, dass ich 1000 frauen brauchte um meine befriedigung zu finden, ich brauchte nur die eine, aber sie konnte es mir nicht geben und wird es auch nie können, und das weiß sie auch.

und ich weiß, was ich an ihr habe. ich weiß auch, dass sie genial ist und ich bin ihr dankbar, dass sie mein ruhepol ist, aber ich weiß auch, dass ich ihrer bin. wir haben uns also gegenseitig geholfen.
darum sag ich ja auch, dass sie die liebe meines lebens ist.
sie bedeutet mir mehr, als alle anderen auf der welt.

aber wir werden so, wie es ist, nicht unsere sexuelle befreidigung finden, zumindest nicht ich, weil mir das, was wir haben nicht als befriedigung reicht. ich bin kein papst.
und schließlich war sie in unserer pseudobeziehung die, die andere männer geküsst hat und womöglich mehr. das führte sicher von meiner seite her, nicht wirklich zu mehr vertrauen und nähe, sodass mir andere frauen nicht viel unwichtiger als sie erschienen.

ich bin halt keine puppe, die sich alles gefallen lässt und immer wieder zum kuscheln herhält.
ich merke mir dinge ganz genau und ich bild mir meine meinung.

sie lebt in iherer eigenen welt und ich in meiner und viele dinge, die sioe macht sind für mich unnormal, und für sie sind viele dinge, die ich mache unnormal, das ist auch ok.

und wenn sie so glücklicher ist, wie es ist, dann machen wir das so.

jedenfalls hab ich es nicht nötig, sie zu ärgern, indem ich ständig dinge hochhole, die sie verletzten könnten.

ich muss es jetzt akzeptieren, dass ich, wenn ich wieder in der alte stadt bin, sie mit einem freud vor mir rummacht, mit ihm zu bällen geht, mit anderen typen rumflirtet, ... .
dinge, die nicht jeder in einer normalen beziehung akzeptieren würde.
ich akzeptiere das ja schon, nur wundert es mich noch immer, dass sie, wenn sie schon ausdrückt, dass ich es bin , der fremdgeht, nicht mich zum norweger ball mitnimmt 8wenn ich mal ei beispiel anführen darf).
das alles führt zu distanz, die aber für mich auch gesünder ist, weil ich mich sonst nur aufrgen würde, das was sie schon macht, wenn ich nur mit ner schwester was starte oder freunden.

der fakt an sich, dass wir es jetzt hier mal klären konnten, finde ich sehr erleichternd.

für sie bin ich das ... was sie liebt, was treu wäre, wenn sie mehr nähe zuließe, und für mich ist sie das kleine mädchen, was bestätigung braucht und die eigene fehler nicht zugeben kann.
die scheinbar alles richtig macht und sich wundert, warum manche menschen nicht nach ihren regeln spielen können.

in diesem sinne......

ps. ich finde es immer sehr arm, wenn jemand sex mit anderen als strafe für die eigene unzuläglichkeit
einsetzen muss, um das zu erreichen, was er auf normalem wege nicjht schaffen kann.
wenn es dadurch besser geht nur zu, aber man sieht ja, wohin es fürt, es führt nur zu gleichgültigkeit und noch viel mehr distanz, denn man versucht lles um sich zu schützen. und man schützt sich am besten vor negativen gefühlen, wenn man sich das schlimmste ausmalt.
das hat sie geschafft. mir ist es jetzt egal, mit wem sie ein kind hat, denn das kind hab ich noch nie berührt. es wir dauch nie wissen wer ich bin, vielleicht ist es besser so.
auch für die mutter, denn so fällt es ihr leichter mit alten freuden party zu machen und so zutun, als wenn nie etwas gewesen wäre. wenn es ihr dann besser geht... .

alles gute.

Gefällt mir

12.10.08 um 11:43


komm mal wieder runter!!!

hast du den text überhaupt gelesen und auch verstanden?

ich hab sie noch nie betrogen, sie dagegen mich schon.
ich finds immer merkwürdig, wenn frauen einen auf romanze machen,
aber selbst fremdküssen oder sogar vögeln.

ich kann einer frau nur das geben, was sie bereit ist mir zu geben.

wenn ich ne frau habe, die mit allen anderen außer mit mir küssen kann,
kann da was nicht funktionieren.

warum sollte ich in meiner stube am pc hocken und die ganze zeit depris schieben,
weil ich nur mit einer frau schreiebn kann, bei der ich mich auch noch über
liebeskummer ausheulen soll, den sie versucht hat mir zu machen?

die art von liebe, die sie braucht, ist die falsche art von liebe und darum kommen wir so nie zusammen.

hätte ich ne frau, die wirklih liebe empfinden würde, müsste ich nicht so verletzende
dinge bringen.

das einzige was ich mir ankreiden kann ist, dass ich sie nicht wirklich angesprochen habe,
aber sie hats mir, indem sie mit dem einen typen immer vor mir rumgemacht hat,
auch nicht leicht gemacht. wenn die liebe wirklich ehrlich gewesen wäre, hätte sie schon selbst
mal was unternommen, um das zu erreichen, was sie wollte.

wenn ihre liebe nur daraus besteht, mich zu verletzen, indem sie mich ständig eifersüchtig zu machen versucht, kann ich auf diese liebe ganz und gar verzichten, denn diese art von liebe
führt zu nix, nur zur ablehnung vielleicht.

sie hat auch nicht wirklich mein ego gepusht. wie denn auch, wenn sie mit allen anderen küssen kann, nur ich bin der, der schreiben muss?

jede andere frau, die was von mir wollte und was versuchte, hat man ego gepusht.

das was sie jetzt ärgert ist sicher, der fakt, dass sie jetzt sieht, dass sie selbst
dazu beigetragen hat, dass es so endete.

und wie sollte ich eigentlich wissen, dass ich ihr eigentum bin, wenn sie ständig vor meinen augen mit anderen männern geküsst hat; nie auf mails reagierte, .... ?
sollte ich dnn denken: hach da ist sicher noch eine frau, die auf mich steht, ich werde sie besser mal nicht verletzen, indem cih sie mit einer anderen frau betrüge.
was soll der schwachsinn denn?

was du jetzt als die gearschte, manipulierte liebe des lebens bezeichnest,
das war ich lange genug. jetzt versuche ich damit zu leben, so gut es möglich ist.
sie einerseits lieben, aber andererseits es überstehen können, dass sie demnächst wieder
andere typen küsst.

also wer ist hier der betrogene? hmmm?

mach weiter so!!!!

Gefällt mir