Home / Forum / Liebe & Beziehung / Für die Geliebte entschieden. Aber er kommt nicht.

Für die Geliebte entschieden. Aber er kommt nicht.

6. Februar 2008 um 18:23

Vor drei Monaten hat sich mein Geliebter für mich entschieden.
Seitdem hat sich zwar einiges getan, aber nicht genug.
Er hat natürlich mit seiner Frau gesprochen.
Die setzt ihn nun unter Druck, droht ihm, dass ihm etwas Schlimmes passiert, wenn das Kind seinetwegen leiden.
Gesagt hat er es seinem Sohn deshalb nicht. Er ist sehr verängstigt, weil er sieht, dass er jetzt schon unter den ständigen Streitereien leidet.

Er lebt noch zu Hause. Mit ihr. Obwohl er zu mir kommen könnte. Aber das Kind...
Er leidet so sehr, weil er langsam begreift, dass es Opfer geben wird.
Aber ich weiß nicht, ob ich durchhalte, bis er sich wirklich lösen kann.

Drei Monate sind lang. Es war nicht ganz so tragisch, weil ich erst einen Jobwechsel hinter mich gebracht habe und deshalb den Kopf nicht frei hatte.
Aber langsam sehne ich mich nach einem geregelten Leben.
Er muss das doch endlich hinkriegen. Wie kann man etwas Neues aufbauen, wenn das Alte nach wie vor besteht?


Mehr lesen

6. Februar 2008 um 18:48

Warum denn...
immer gleich so negativ ?

Hallo zusammen !
Immerhin hat er es schon mal seiner Frau gesagt.
Und ich möchte nicht in seiner Haut stecken.
Ich glaube , es ist nicht so einfach, zu sehen, wie der andere leidet.
Immerhin hat sie ja mal was verbunden.
Und ein Kind ist glaube ich DAS Druckmittel.

Seid Ihr denn dann wenigstens zusammen ?
Wie läuft es seither ab mit Euch ?
Mit Treffen, übernachten usw. ?

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 19:01

Also das ...
hätte ich auch noch gefragt )

Negativ oder realistisch..
Nicht alle Männer bleiben bei ihren Frauen. Es soll auch welche geben, die den Schritt schaffen.
Vielleicht mit Rückschlägen.
Aber man sollte sich auch mal in den anderen, den Betrüger hineinversetzen ( wenn er es denn auch ehrlich meint )

Ich denke, sie sollte ihm unmißverständlich klar machen- hop oder top.
Dann kann er beweisen, wer ihm unterm Strich wichtiger ist.
Wäre interessant zu wissen, wie alt das Kind ist.
Und wie lange sie schon seine Freundin ist, war, bevor er mit seiner Frau gesprochen hat.

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 19:19

Solange
er seinem Sohn nichts gesagt hat, ist die Sache auch noch nicht entschieden. Ohne das getan zu haben, wird er nicht gehen.
Er wägt jetzt sicher ab, seine Frau kämpft, tausend Fragen und Ängste kommen hoch. Ich denke mit Druck wirst du im Moment nichts erreichen, nur mit moralischer Unterstützung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 19:59
In Antwort auf shevon_12664141

Solange
er seinem Sohn nichts gesagt hat, ist die Sache auch noch nicht entschieden. Ohne das getan zu haben, wird er nicht gehen.
Er wägt jetzt sicher ab, seine Frau kämpft, tausend Fragen und Ängste kommen hoch. Ich denke mit Druck wirst du im Moment nichts erreichen, nur mit moralischer Unterstützung.

Und ich glaube
seine frau erklärt ihm nur was er getan hat und will ständig die beziehung beenden. aber das kann ein betrüger nicht zulassen, nicht nachdem er erkennt, dass er der fehler ist und nachdem er fühlt, wieviel er noch für seine frau empfindet.

aber vielleicht hat er auch gar nichts gesagt, das würde zumindest die blöde ausrede mit dem kind erklären. nur auf diese weise bastelt sich ein geschickter betrüger eine dumme, dauerhafte geliebte. moralische unterstützung braucht so ein armer kerl nämlich sehr lange...

oder glaubt er wirklich, die böse kreatur würde ihn nun holen? was sonst sollte wohl mit "schlimmes passieren" gemeint sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2008 um 22:24

Garnicht
kannst Du mit ihm jetzt aufbauen. Ganz éinfach, weil er das Alte noch überhaupt nicht verarbeitet hat. So einfach ist das zu erklären.
Er hat es seiner Frau gesagt, weil er wollte, dass sie eine Entscheidung trifft. Sie setzt ihn auch nicht unter Druck, glaube ich nicht, sie hält ihm nur das Leben vor Augen und er ist sicher unsicher. Er will, dann will er wieder nicht, dann will er wieder und dann wieder nicht. Kennen wir alles.
Übrigens nach dem regelten Leben sehnt sich auch die Ehefrau und glaube mir, die hat jetzt größere Probleme wie Du sie hast. Sie hat einen schwachen Arsch der fremdgeht und überlegt, ob sie ihn Dir geben soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:55
In Antwort auf preeti_11854230

Also das ...
hätte ich auch noch gefragt )

Negativ oder realistisch..
Nicht alle Männer bleiben bei ihren Frauen. Es soll auch welche geben, die den Schritt schaffen.
Vielleicht mit Rückschlägen.
Aber man sollte sich auch mal in den anderen, den Betrüger hineinversetzen ( wenn er es denn auch ehrlich meint )

Ich denke, sie sollte ihm unmißverständlich klar machen- hop oder top.
Dann kann er beweisen, wer ihm unterm Strich wichtiger ist.
Wäre interessant zu wissen, wie alt das Kind ist.
Und wie lange sie schon seine Freundin ist, war, bevor er mit seiner Frau gesprochen hat.

Grüßle

Antworten
Wir waren gut sechs Monate zusammen, ehe er zu seiner Frau ging.
Sein Sohn ist 10 Jahre alt.
Ja, wir sehen uns nun jeden Tag. Zumindest meistens, da wir beruflich beide stark eingebunden sind.
Er übernachtet auch bei mir.
Nun fahren wir übers Wochenende weg.

Er sagt, er sei auf dem Weg zu mir. Aber es sei unendlich schwer.
Ich weiß, dass es seine Frau weiß, weil wir gemeinsame Freunde haben, mit denen sie über die Situation sprach.

Vielleicht bin ich naiv. Doch ich sehe einerseits die Chance, die wir haben, wenn wir beide stark sind.
Andererseits fürchte ich auch, dass es sich nun "einspielt", wenn wir so weitermachen.
Er könnte sich daran gewöhnen, an die Zweigleisigkeit, die wir nun haben.
Zu Hause Kinder und irgendwo die Oase: ich.

Er tut Schritte. Kleine. Aber mit gutem Willen sehe ich sie auch und erkenne sie als solche.

Mit ihm tauschen möchte ich auch nicht. Wenn ich ihm glauben darf, streiten sie oft.
Und er selbst sagt, dass es für seine Frau auch schwer ist, wenn sie weiß, wo er jeden Tag ist.

Ihr habt mir geholfen. Sehr. Denn das was Ihr schreibt, empfinde ich ebenso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 16:55
In Antwort auf zainab_11945948

Antworten
Wir waren gut sechs Monate zusammen, ehe er zu seiner Frau ging.
Sein Sohn ist 10 Jahre alt.
Ja, wir sehen uns nun jeden Tag. Zumindest meistens, da wir beruflich beide stark eingebunden sind.
Er übernachtet auch bei mir.
Nun fahren wir übers Wochenende weg.

Er sagt, er sei auf dem Weg zu mir. Aber es sei unendlich schwer.
Ich weiß, dass es seine Frau weiß, weil wir gemeinsame Freunde haben, mit denen sie über die Situation sprach.

Vielleicht bin ich naiv. Doch ich sehe einerseits die Chance, die wir haben, wenn wir beide stark sind.
Andererseits fürchte ich auch, dass es sich nun "einspielt", wenn wir so weitermachen.
Er könnte sich daran gewöhnen, an die Zweigleisigkeit, die wir nun haben.
Zu Hause Kinder und irgendwo die Oase: ich.

Er tut Schritte. Kleine. Aber mit gutem Willen sehe ich sie auch und erkenne sie als solche.

Mit ihm tauschen möchte ich auch nicht. Wenn ich ihm glauben darf, streiten sie oft.
Und er selbst sagt, dass es für seine Frau auch schwer ist, wenn sie weiß, wo er jeden Tag ist.

Ihr habt mir geholfen. Sehr. Denn das was Ihr schreibt, empfinde ich ebenso.

Egoistisch
bist du. Das Kind sei nur ein Druckmittel? Schade, dass du nur hier bis nach da denkst. Stell dir vor wenn er ein Kind hat, dann wirst du irgendwann auch was damit zu tun haben. Oder gehört das dann seiner Frau und da ist er dann Papa und bei Dir ist das echte Leben, oder so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 18:08

Sei doch froh
wenn er dort nicht einfach so abhaut, was wäre das für ein Mensch. Seine Frau braucht Zeit und er auch. Liebe kann man nicht erzwingen und wenn Du an seine Liebe glaubst, dann warte. Und wenn er dich liebt, findet er einen Weg.
Ich finde übrigens folgenden Gedanken sehr gut: Wer etwas wirklich will, findet Wege, wer etwas nicht will,findet Gründe". Kann man auf alles mögliche hier anwenden.
Meine Idee wäre, daß er sich langsam mal eine eigene Wohnung suchen könnte. Dann kann er überlegen, was ihm wirklich fehlt, Du oder die Familie. Er könnte seine Familie, besonders das Kind oft besuchen, aber die Streitereien wären vielleicht weniger. Das Kind merkt das natürlich, aber da muß man ja auch den Schaden abwägen: Papa bleibt da, liebt aber Mama nicht, sie streiten. Oder: Papa ist nicht täglich da, sieht sein Kind aber, kümmert sich und Mama und Papa reden wie vernünftige Menschen miteinander.
Und auch seine Frau kann nachdenken, was das beste für das Kind ist. Und auch für sie.
Und außerdem könnte sein, daß ihm klar wird: auch seine Frau sucht sich nen andern. Ist evtl. auch nicht so leicht zu verknusen. Frag ihn, was er dazu empfindet. Ich denke, wenn er was ähnliches sagt wie: "ich wünsche ihr einen lieben netten Mann, der sie liebt und glücklich macht", dann ist alles aus zwischen den beiden.

S.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 19:59
In Antwort auf jayel_12950440

Sei doch froh
wenn er dort nicht einfach so abhaut, was wäre das für ein Mensch. Seine Frau braucht Zeit und er auch. Liebe kann man nicht erzwingen und wenn Du an seine Liebe glaubst, dann warte. Und wenn er dich liebt, findet er einen Weg.
Ich finde übrigens folgenden Gedanken sehr gut: Wer etwas wirklich will, findet Wege, wer etwas nicht will,findet Gründe". Kann man auf alles mögliche hier anwenden.
Meine Idee wäre, daß er sich langsam mal eine eigene Wohnung suchen könnte. Dann kann er überlegen, was ihm wirklich fehlt, Du oder die Familie. Er könnte seine Familie, besonders das Kind oft besuchen, aber die Streitereien wären vielleicht weniger. Das Kind merkt das natürlich, aber da muß man ja auch den Schaden abwägen: Papa bleibt da, liebt aber Mama nicht, sie streiten. Oder: Papa ist nicht täglich da, sieht sein Kind aber, kümmert sich und Mama und Papa reden wie vernünftige Menschen miteinander.
Und auch seine Frau kann nachdenken, was das beste für das Kind ist. Und auch für sie.
Und außerdem könnte sein, daß ihm klar wird: auch seine Frau sucht sich nen andern. Ist evtl. auch nicht so leicht zu verknusen. Frag ihn, was er dazu empfindet. Ich denke, wenn er was ähnliches sagt wie: "ich wünsche ihr einen lieben netten Mann, der sie liebt und glücklich macht", dann ist alles aus zwischen den beiden.

S.

Danke...
Eine wirklich tolle Antwort.

Ich denke ebenso. Ja, einerseits hätte ich ihn gern sofort bei mir. Aber was nützt mir ein zerrissener Mann? Es geht mir nur darum, dass ich Angst habe, Zeit und Geduld in etwas zu investieren, das letztendlich womöglich von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Ja, ich weiß, jede Beziehung kann enden. Aber in dem Fall ist ja alles bereits sehr belastet. Vor lauter Diskutiererei vergessen wir, dass wir aneinander Freude haben sollten.

Er sagt selbst, dass es die beste Lösung wäre, wenn seine Frau schnell jemanden finden würde. Ich antwortete, dass er keine Ahnung hat, wie schwer selbst das für ihn sein könnte. Aber er meint, dass er es sich wünscht, dass sie wieder ein Gefühl der Sicherheit hat, das er ihr nicht mehr geben kann und will.

Er dachte auch bereits selbst darüber nach, den Sohn mitzunehmen. Doch beruflich schafft er das nicht, weil er oft tagelang unterwegs ist.

Ich bleibe geduldig. Und hoffe, dass die schönen Momente überwiegen, egal was noch passiert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 20:01
In Antwort auf niamh_12171265

Egoistisch
bist du. Das Kind sei nur ein Druckmittel? Schade, dass du nur hier bis nach da denkst. Stell dir vor wenn er ein Kind hat, dann wirst du irgendwann auch was damit zu tun haben. Oder gehört das dann seiner Frau und da ist er dann Papa und bei Dir ist das echte Leben, oder so?

Egoismus
Klar, ich bin egoistisch. So wie er auch. So wie wir alle.

Ich hätte das Kind gern irgendwann kennen gelernt. Nicht um Mama zu spielen, sondern um langsam mit seinem Leben Kontakt zu erhalten. Ein Leben, das partiell auch einmal meines sein wird.

Natürlich ist der Sohn das Druckmittel. Er liebt seine Frau nicht mehr. Was könnte also ein Grund sein, um ihn zu halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2009 um 22:42

Geliebe doch er kommt nicht
Hey dorothyinoz....
Ich weis nicht ob du hier noch aktuell zugange bist, doch ich kann Dich verstehen... Leider sitze ich im gleichen Boot und das schon fast zwei Jahre. Ich habe mich in einen Mann verliebt der noch in einer Beziehung steckt, und mir trotzdem täglich seine Liebe beteuert und dies auch oft unter Beweis stellt. Leidere geht es ihm genauso er hat auch einen Sohn und möchte einfach nicht den Schritt gehen. Leider hatte meiner noch nicht den Mut gefunden es ihr zu sagen... Ich kenne das auf der einen Seite bekommt man gesagt :" Ich Liebe Dich" und auf der anderen Seite passiert nichts. Bei mir kommt erschwerend dazu das ich mittlerweile schwanger bin, und ein Kind von ihm erwarte... Eigentlich ein sehr erfreuliches Erlebniss, denn seit fast dem ersten Tag unserer Beziehung haben wir über unseren Kinderwunsch geschwärmt Doch leider hat nicht mal diese Nachricht bei ihm etwas bewirkt und er versteht nicht das ich langsam an allem zweifle. Ich meine das mache ich nicht gerne doch der Kopf lässt dies einfach zu... Um auf den Punkt zu kommen wollte ich mal gerne wissen was sich bei euch mittlerweile getan hat. Habt ihr zusammen gefunden. Ich suche stärkende aber auch ehrliche Antworten, denn ich möchte vor der Geburt unseres Kindes die Umstände geklärt wissen. Ich denke das kann man nach vollziehen... Ich würde mich auch über evtl. Erfahrungen von anderen freuen...
Liebe Grüße pussyroyal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2009 um 15:35

ER HAT SICH NICHT FÜR DICH ENTSCHIEDEN!!!
Du musst unbedingt deine rosa- rote Sonnenbrille absetzen. Ich weiß, das ist nicht immer einfach, wenn man liebt. Man neigt dazu Dinge glauben zu wollen und Dinge hinzunehmen...

Wenn er sich für dich entschieden hätte, wüsste zum Einen sein Kind davon, zum Anderen würde er nicht mehr bei seiner Frau leben!!!

Für mich hört sich das eher nach einer klaren Hinhaltetaktik an. Sorry, wenn ich das so klar sagen muss.

Es ist wieder mal die gleiche Story- angeblich weiß die böse Ehefrau bescheid. Die böse Ehefrau droht usw. ...die Kinder leiden... Alles Quatsch. Kinder leiden viel mehr, wenn die Eltern wirklich verhasst sind und nicht mehr miteinander umgehen können. Für ein Kind ist dann eine Trennung beider Parteien wesentlich besser.

Dein letzter Satz zeigt doch schon etwas Erleuchtung- eben, es gibt nichts Neues. Entweder zieht er aus und trennt sich richtig oder aber er lässt bleiben, hält dich aber nicht mit Sprüchen hin...

Ich drücke dir die Daumen. Vielleicht kommst du auch noch selbst dahinter und lässt den Mann einfach sein!

LG ANNA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2009 um 15:41
In Antwort auf zainab_11945948

Egoismus
Klar, ich bin egoistisch. So wie er auch. So wie wir alle.

Ich hätte das Kind gern irgendwann kennen gelernt. Nicht um Mama zu spielen, sondern um langsam mit seinem Leben Kontakt zu erhalten. Ein Leben, das partiell auch einmal meines sein wird.

Natürlich ist der Sohn das Druckmittel. Er liebt seine Frau nicht mehr. Was könnte also ein Grund sein, um ihn zu halten?

WER sagt denn, dass er seine Frau nicht mehr liebt?????????
Ist dir schon mal aufgefallen, dass dies die Standardsätze viele Männer sind und letztendlich oft nichts dahinter steckt?? Welch Schwachsinn, ein Kind als Druckmittel zu sehen!!! Blöde Ausrede von deinem Typen, nicht mehr und nicht weniger. Er macht es sich nur bequem. Mit dir etwas Abwechslung und nette Tage, zuhause die traute Familie und gewohnte Umgebung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2009 um 23:13

....
schwierig... da ein kind exestiert...

aber liebe siegt immer... liebt er dich so wird er zu dir kommen... sollte es nicht ernst gemeint sein, dann wird er nie kommen...

so findest du es raus... weil wenn er dich liebt wird er kommen...
früher oder später...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2009 um 16:21

Mut und kraft
hallo
ich schreib weil ich dir etwas mut machen will. ich habe die ganzen antworten nicht gelesen, aber ich bin mir sicher dass hier mehr radikale meinungen dabei waren , als verständnisvolle. weil das hier oft so ist.

im grunde ist es ganz einfach, er sagt er liebt dich und er wird seine frau/ freundin verlassen.
ich denke du hast schon in dich hineingehört und wirst erspüren können ob er diese worte ernst meint.

jetzt kommt der schwierige teil: die umsetzung .
es ist so : er hat eine frau und ein kind. er hat sicher lange mit ihr zusammengelebt und hat sie mal geliebt. und jetzt hat er sie eben immernoch lieb.
sich so brutal von einem menschen zulösen , den man lieb hat ist nicht so leicht wie hier alle immer meinen.
wenn das so wäre, wären wir auch alle monster.
noch dazu, ist da das kind was es emotional richtig schwer macht.
er ist papa und er liebt sein kind sicher mehr als alles andere.

es kann sein, dass er noch etwas zeit braucht. vielleicht dauert es auch länger als 3 monate.
vergiss nicht: aussenstehende (die auch hier oft so hart urteilen) stehen AUSSEN. wenn man drin steckt ist alles VIEL schwieriger und da ist es manchmal nicht so leicht emotional den durchblick zu behalten.

ich kann das nachempfinden und ich verstehe jeden mann oder jede frau , der es schwer fällt sich von seinem oder ihrem partner zu lösen , auch wenn man vielleicht schon längst einen anderen liebt.

es reicht einfach nicht zu sagen: ich gehe.
er braucht eine wohnung, die wird er auch nicht soooo leicht finden. das kind wird weinen, die frau wird weinen , er wird sich fragen ob das alles sein muss- und du auch.

das ist nicht so leicht wie die ganzen schlaubis hier immer meinen. es ist schwer und es ist hässlich.

aber wenn er dich liebt, dann wird er kommen. auch wenns dauert.


ich wünsch dir die kraft das durchzuhalten .... wenn du ihn auch wirklich liebst.

liebe grüsse, pitsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2009 um 16:49
In Antwort auf sylwia_12645036

WER sagt denn, dass er seine Frau nicht mehr liebt?????????
Ist dir schon mal aufgefallen, dass dies die Standardsätze viele Männer sind und letztendlich oft nichts dahinter steckt?? Welch Schwachsinn, ein Kind als Druckmittel zu sehen!!! Blöde Ausrede von deinem Typen, nicht mehr und nicht weniger. Er macht es sich nur bequem. Mit dir etwas Abwechslung und nette Tage, zuhause die traute Familie und gewohnte Umgebung!

...
diese einstellung finde ich so unglaublich naiv.

wieso bitte ist es denn so unwahrscheinlich dass er sich in eine andere verliebt hat.
bedeutet ein kind für dich dass der mann einen für immer lieben MUSS?!

und natürlich ist das kind ein druckmittel, selbst wenn die frau es nicht darauf anlegt. das hat einen einfachen grund: die verantwortung dafür.

er macht es sich nur bequem? findest du ? ich finde er macht es sich verdammt unbequem . wenn er es bequem haben wollte würde er sich fernhalten von einem neuen krisenherd- der geliebten.

ich finde solche antworten so nervig, weil sie so selbstgerecht sind. sorry.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper