Home / Forum / Liebe & Beziehung / Für Dich

Für Dich

1. Mai 2005 um 17:28 Letzte Antwort: 2. Mai 2005 um 15:23

Ich weiß dass es derjenige nicht lesen wird, für den es ist, und ich weiß dass ich hier unerkannt bleibe, deshalb schreibe ich jetzt einfach drauf los, denn ich möchte noch soviel sagen und weiß nicht wohin damit...

Ich dank Dir für Dich, Deine Art, so wie Du bist, ich bin glücklich dass ich Dich getroffen habe. Du bist für mich das Beste, was mir passieren konnte, und es tut mir so leid, dass wir uns jetzt getroffen haben und es tut viel zu weh. Die Zeit war die schönste, die ich seit langem hatte, und die Zeit mit Dir hat mir gezeigt, was es bedeutet, wirklich aus dem Herzen heraus zu mögen. Ich verstehe mich selbst nicht mehr, ich hab den Kopf verloren. Ich habe noch nie für Jemanden in so kurzer Zeit soviel empfungden und ich wundere mich selbst, dass es sowas wie Dich und sowas wie mit uns noch gibt, besser gab. Ich weiß dass es Dir schlecht geht und ich wollte nur da sein, bitte glaub mir, ich wollte Dich nicht verletzen und nicht unter Druck setzen, ich will dass Du endlich glücklich bist und ich dachte ich sei ein Teil davon, ich habs doch gespürt.

Du bist ein wundervoller Mensch und Du hast alles Glück der Welt verdient und ich weiß dass Du mir das gleiche sagen würdest, hier und jetzt. Ich hab es Dir noch schwerer gemacht als es schon ist für Dich aber ich wollte das niemals, aber ich war doch bloß ehrlich. Ich kann meine Gefühle nicht verstecken, ich kann damit selbst nicht leben, und jetzt ist es raus und Du weißt, wie ich empfinde. Das es nicht passt, ist mies, und ich habe mir die Zeit und den Ort nicht ausgesucht. Ich konnte nicht anders.

Ich vermisse Dich und ich weiß ich werde das weiterhin tun. Auf Abstand gehen, weil ich Dich sehr mag. Das willst Du und ich muss es akzeptieren und das tu ich auch. Weil ich will dass es Dir gutgeht. Immer. Und wenn es ohne mich sein muss.

Ich bin traurig, ich war egoistisch Dir zu sagen was ich fühle, jetzt, in der Situation, ich mach es Dir dadurch viel schwerer als es ist. Ich war unfair, und Du hast versucht immer fair zu sein. Dagegen anzukämpfen, was ist, mit uns. Ich weiß so sehr dass ich Dir nicht egal bin, ich weiß es und DU hast es auch gesagt, mir gezeigt, aber ich hab nach mehr verlangt, wo es nicht geht.

Ich dank Dir dafür, wie Du bist, und dass Du so bist und dass ich kennenlernen durfte, dass mich Jemand mag, so wie ich bin, und dass es okay ist, wie ich fühle und wie ich bin. Ich hätte Dir alles gegeben, aber meine Wucht hat Dich unter Druck gesetzt. Du möchtest dass es mir gutgeht deshalb sollen wir uns erstmal trennen. Ich weiß nichtmal ob es mir dann wirklich gutgeht, weil es mir niemals besser gegangen ist, als Du da warst.
Es tut mir so leid, bitte glaub mir, ich vermisse Dich und ich werde da sein, immer! Ich bin da. Für Dich. Nicht weil ich Dich so mag, sondern weil Du für mich da warst und mich so annimmst wie ich bin und das ist selten.

Das was wir hatten war so schön, ich kanns kaum in Worte fassen und endlich, endlich bekomme ich ein Gefühl davon wieviel man mir geben kann, wieviel Du mir gegeben hast, und ich war nicht zufrieden. Es tut mir unendlich leid, und ich wollte nicht dass alles so endet.

Ich weiß dass es unter anderen Bedingungen keine andere Möglichkeit gegeben hätte, dass wir zusammengehören. Aber jetzt und heut einfach nicht. Nicht so. Und nicht jetzt.

Ich hasse manchmal den Tag an dem ich Dich gesehen habe und dennoch ist es ein Wunder dass Du da warst.
Ich wünsch mir dass wir dir Kraft und den Mut finden wieder aufeinander zuzugehn, egal wie und egal wann, denn ich will Dich nicht verlieren!

Anjuna

Mehr lesen

1. Mai 2005 um 22:06

Klingt nich nach gutlaufen..
Was ist denn bei euch passiert??

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Mai 2005 um 22:12
In Antwort auf nhung_12915895

Klingt nich nach gutlaufen..
Was ist denn bei euch passiert??

Jo ganz deiner Meinung!!
Ich glaube auch das da einiges schief gelaufen ist!!! Aber das mit dem richtigen zeitpunkt ist ne schwierige sache das Problem hatte ich oft genug selbst!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Mai 2005 um 22:22
In Antwort auf nhung_12915895

Klingt nich nach gutlaufen..
Was ist denn bei euch passiert??

Nichts besonderes...
...mir ist nicht nach langen texten...

anruf. er bezieht mich nicht ein wenn er was macht, hat außerdem einen unfall gehabt dem es verbietet sein ein und alles-hobbie zu machen, ist krankgeschrieben, fertig mit der welt und ich sag ihm auch noch dass ich mehr empfinde ihn vermisse und und und. setz ihn damit unter druck. er sagt er mag mich, fühlt sich wohl, ist gern bei mir, meidet aber kontakt, mich zu sehen....

ende vom lied: dann lass uns erstmal auf distanz gehn.

kein: ich mag dich nicht, ich fühl nichts für dich.

aber: ich mag dich doch auch, ich will dass es dir gutgeht.

schei..situation.

alles am ende....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Mai 2005 um 22:29
In Antwort auf pattie_12323495

Nichts besonderes...
...mir ist nicht nach langen texten...

anruf. er bezieht mich nicht ein wenn er was macht, hat außerdem einen unfall gehabt dem es verbietet sein ein und alles-hobbie zu machen, ist krankgeschrieben, fertig mit der welt und ich sag ihm auch noch dass ich mehr empfinde ihn vermisse und und und. setz ihn damit unter druck. er sagt er mag mich, fühlt sich wohl, ist gern bei mir, meidet aber kontakt, mich zu sehen....

ende vom lied: dann lass uns erstmal auf distanz gehn.

kein: ich mag dich nicht, ich fühl nichts für dich.

aber: ich mag dich doch auch, ich will dass es dir gutgeht.

schei..situation.

alles am ende....

Anjuna!!
Komm weg von dem Schwarz-Weißdenken und 40 Cent Groschen Romanen. Es is nix passiert. Er macht nur nich so, wie du denkst.. Na. und...Er muss dir nich ständig seine Gefühle präsentieren, dass du sie wahrnimmst, sie können trotzdem da sein..
M ensch. Ajuna. Sei erwachsen: Nix ist passiert, es geht weiter bei euch, aber vielleicht ist dein Maßstab etwas überzogen??
Trotzdem alles Liebe...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Mai 2005 um 22:34

Du sprichst mir aus dem Herzen!
Hallo Anjuna,

ich bin per Zufall auf Deinen Thread gestossen und ich sitze immernoch mit offenem Mund da, weil ich so erstaunt bin.
Jedes Deiner Zeilen hätte von mir sein können. Sicherlich ist Deine Geschichte anders als meine, dennoch fühle ich genau dasselbe.
Es ist irgendwie beruhigend zu wissen, das jemand genau das fühlt und durchmacht, wie ich. Wie schwer es ist jemanden zu lieben und doch gehen lassen zu müssen. Das man den Anderen liebt und gewollt ist alles zu geben, doch der andere nur darunter erdrückt würde.
Das man den Gedanken nicht ertragen kann, den Anderen zu erdrücken und dadurch noch weiter wegzustoßen!

Ich wünsche Dir viel Kraft bei dem was Du durchstehst. Es wird Dir bald besser gehen, glaub mir!

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2005 um 4:33
In Antwort auf pattie_12323495

Nichts besonderes...
...mir ist nicht nach langen texten...

anruf. er bezieht mich nicht ein wenn er was macht, hat außerdem einen unfall gehabt dem es verbietet sein ein und alles-hobbie zu machen, ist krankgeschrieben, fertig mit der welt und ich sag ihm auch noch dass ich mehr empfinde ihn vermisse und und und. setz ihn damit unter druck. er sagt er mag mich, fühlt sich wohl, ist gern bei mir, meidet aber kontakt, mich zu sehen....

ende vom lied: dann lass uns erstmal auf distanz gehn.

kein: ich mag dich nicht, ich fühl nichts für dich.

aber: ich mag dich doch auch, ich will dass es dir gutgeht.

schei..situation.

alles am ende....

Vielleicht ist es eine Überforderung..
für ihn ..Deine Wucht ...wie Du sie beschreibst, die für mich eher nach " ich bin verliebt in dem was du mir gibst, da ich einen riesengrossen Mangel habe...."

als " ich bin verliebt in DICH" in deine Art wie Du bist, für Dich als eigenständiges Wesen....

Das kann einen anderen Menschen nämlich ziemlich unter Druck setzen. Nicht das übermässige Geliebtwerden, sondern nicht um seiner Selbst willen, sondern zum grössten Teil für den Bedarf des anderen gemocht zu werden.....

Du merkst im Beisammensein, dass er Dir guttut, aber ist es seine Art und Weise, wenn er etwas von sich erzählt, wie er begeistert von etwas ist, oder traurig, oder ist es eher, ich brauche seine Gegenwart, damit ICH mich besser fühle, besser mit mir klar komme, mich mehr spüre, mich besser akzeptieren kann.....

Für mich klingt das in Deinen Beiträgen so durch...
denn nicht allein überschwengliche Gefühle für den anderen sind erdrückend, sondern Forderungen, die mit der eigenen Person wenig zu tun haben, sind zum Davonlaufen, und Zurückziehen...

Rainbow

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2005 um 4:44
In Antwort auf elspet_12846780

Vielleicht ist es eine Überforderung..
für ihn ..Deine Wucht ...wie Du sie beschreibst, die für mich eher nach " ich bin verliebt in dem was du mir gibst, da ich einen riesengrossen Mangel habe...."

als " ich bin verliebt in DICH" in deine Art wie Du bist, für Dich als eigenständiges Wesen....

Das kann einen anderen Menschen nämlich ziemlich unter Druck setzen. Nicht das übermässige Geliebtwerden, sondern nicht um seiner Selbst willen, sondern zum grössten Teil für den Bedarf des anderen gemocht zu werden.....

Du merkst im Beisammensein, dass er Dir guttut, aber ist es seine Art und Weise, wenn er etwas von sich erzählt, wie er begeistert von etwas ist, oder traurig, oder ist es eher, ich brauche seine Gegenwart, damit ICH mich besser fühle, besser mit mir klar komme, mich mehr spüre, mich besser akzeptieren kann.....

Für mich klingt das in Deinen Beiträgen so durch...
denn nicht allein überschwengliche Gefühle für den anderen sind erdrückend, sondern Forderungen, die mit der eigenen Person wenig zu tun haben, sind zum Davonlaufen, und Zurückziehen...

Rainbow

Dies zu einem Satz von Dir:
" Ich bin da. Für Dich. Nicht weil ich Dich so mag, sondern weil Du für mich da warst und mich so annimmst wie ich bin und das ist selten."

Also in erster Linie sollte man für einen anderen Menschen da sein, weil man ihn mag, liebt, und nicht weil er für einen selbst da ist..vielleicht ist da wirklich Dein Knackpunkt, (und dass einige Männer reisaus nehmen) Deine Sucht nach Anerkennung und Bestägigung,(das macht auch freier)nicht mit vollem Druck bei anderen zu suchen, sondern erst einmal bei Dir, dann kannst Du auch mal loslassen, den anderen lieben wie er IST (und nicht nur Du diese Erwartungshaltung erfüllt bekommen willst)

..nur mal so ein kleiner Denkansatz...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2005 um 7:50
In Antwort auf elspet_12846780

Dies zu einem Satz von Dir:
" Ich bin da. Für Dich. Nicht weil ich Dich so mag, sondern weil Du für mich da warst und mich so annimmst wie ich bin und das ist selten."

Also in erster Linie sollte man für einen anderen Menschen da sein, weil man ihn mag, liebt, und nicht weil er für einen selbst da ist..vielleicht ist da wirklich Dein Knackpunkt, (und dass einige Männer reisaus nehmen) Deine Sucht nach Anerkennung und Bestägigung,(das macht auch freier)nicht mit vollem Druck bei anderen zu suchen, sondern erst einmal bei Dir, dann kannst Du auch mal loslassen, den anderen lieben wie er IST (und nicht nur Du diese Erwartungshaltung erfüllt bekommen willst)

..nur mal so ein kleiner Denkansatz...

Nein so war das nicht gemeint...
Rainbow...ich meinte nicht NUR weil ich Dich mag. Denn das überwiegt ganz klar...

natürlich aber ist es auch meine Sucht nach Anerkennung, die er nicht erfüllen KANN aber sicher gerne WÜRDE.

So ist es...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2005 um 7:51
In Antwort auf nhung_12915895

Anjuna!!
Komm weg von dem Schwarz-Weißdenken und 40 Cent Groschen Romanen. Es is nix passiert. Er macht nur nich so, wie du denkst.. Na. und...Er muss dir nich ständig seine Gefühle präsentieren, dass du sie wahrnimmst, sie können trotzdem da sein..
M ensch. Ajuna. Sei erwachsen: Nix ist passiert, es geht weiter bei euch, aber vielleicht ist dein Maßstab etwas überzogen??
Trotzdem alles Liebe...

Sicher gehts weiter...
...ich wollt auch nix dramatisieren aber es ist Fakt dass er vorgeschlagen hat, einfach auf Distanz zu gehn und ich hab im Stillen soviel zu sagen gehabt, was bei ihm im Moment aufgrund 1000 anderer Probleme nicht passen würde, und ich wollts irgendwo loslassen....hier...einfach so.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2005 um 8:02

Guten Morgen Ihr Lieben...
..erstmal

Lieben Dank für Eure Antworten. Ich wollte gestern nur einfach etwas sagen, loslassen, ich war irgendwie echt wie gelähmt. Nein, er hat mir NICHT gesagt, dass er mich nicht mag, im Gegenteil, er hat gesagt, er wünscht sich dass es mir gutgeht, so wie umgekehrt auch....sein Vorschlag auf Distanz zu gehen beruhte nur darauf, dass ich ihm in seiner eh schon ziemlich bescheidenen Lage in der er mit vielen Problemen zu kämpfen hat, auch noch erfahren musste, dass ich mehr empfinde als das lockere Geplänkel hier und da und irgendwie auch mehr erwarte, weil ich ihn nicht missen will.
Er ist in letzter Zeit tierisch auf Distanz gegangen.

Warum weiß ich immernoch nicht. Ich weiß nur dass wenn er da war, oder ich bei ihm, wir uns vertraut ohne Ende waren und er mir glauben gemacht hat, dass er mich auch so wie ich ihn sehr mögen würde. Er sei so gern mit mir zusammen, fühle sich wohl. Aber eine Beziehung geht nicht, will er nicht, er wolle mich aber auch nicht verlieren..

Er hat ein besch.. Schicksal, eigentlich kaum nachzuvollziehen. Eigentlich wollt ich da sein. Aber es passt ihm nicht, ist zuviel. Vielleicht empfindet er aber auch och nicht so wie ich. Ich weiß es einfach nicht.....

Ich hab mir fest vorgenommen ihn in Ruhe zu lassen. Ich weiß irgendwann überwind ich meine Angst und sag ihm dass ich auch so, als Bekannte, für ihn da bin, weil ich wirklich wissen möchte, ie es ihm geht....ehrlich....und dass ich da bin wenn was sein sollte, freundschaftlich.

So einen Menschen kann ich aus reinem Egoismus von mir nicht einfach so in die Hölle schubsen. Das geht nicht, da streikt mein Herz. Ich muss meine Bedürfnisse, seien die noch so groß, verdrängen. Denn er ist wichtig.

Ach ja....ich vermiss ihn. Und ganz ohne ihn --- dazu hab ich ihn doch nicht zufällig getroffen!!!!

Anjuna

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. Mai 2005 um 15:23
In Antwort auf an0N_1218385899z

Du sprichst mir aus dem Herzen!
Hallo Anjuna,

ich bin per Zufall auf Deinen Thread gestossen und ich sitze immernoch mit offenem Mund da, weil ich so erstaunt bin.
Jedes Deiner Zeilen hätte von mir sein können. Sicherlich ist Deine Geschichte anders als meine, dennoch fühle ich genau dasselbe.
Es ist irgendwie beruhigend zu wissen, das jemand genau das fühlt und durchmacht, wie ich. Wie schwer es ist jemanden zu lieben und doch gehen lassen zu müssen. Das man den Anderen liebt und gewollt ist alles zu geben, doch der andere nur darunter erdrückt würde.
Das man den Gedanken nicht ertragen kann, den Anderen zu erdrücken und dadurch noch weiter wegzustoßen!

Ich wünsche Dir viel Kraft bei dem was Du durchstehst. Es wird Dir bald besser gehen, glaub mir!

LG

Dank Dir

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook