Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühlt sich so verliebt sein an? Was ist mit mir los?

Fühlt sich so verliebt sein an? Was ist mit mir los?

2. Mai 2016 um 20:00

Hallo,

ich benötige dringend Hilfe von außenstehenden. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin seit 4 Wochen mit einer Frau zusammen mit der ich vorher mehrere Jahre befreundet war.

Nun folgendes Problem: Es ist eigentlich alles super, aber mir geht es nicht gut! Ich kann an nichts anderes mehr denken als an sie, bin unkonzentriert und vernachlässige die Uni. Ich mache mir ständig sorgen darum, dass es iwann vorbei sein könnte und es mir dann richtig Scheiße geht. Ich habe plötzlich mein ganzes Selbstbewusstsein verloren. Ich bin iwie nur glücklich, wenn sie schreibt oder mir zeigt, wenn sie mich mag. Das ist so krank! Ich war vorher der Typ, der selbstbewusst war, der kein Problem hatte Frauen kennenzulernen und war "begehrt". Ohne das das jetzt arrogant klingen soll.

Jetzt drehe ich am Rad. Sie fragt mich, ob ich Lust habe mit ihrer Familie in ein paar Monaten nach Finnland zu fahren. Sie schreibt mir betrunken, wie sehr sie mich vermisst, aber ich deute jede Kleinigkeit, wie beispielsweise, dass sie zwei Tage keine Zeit hat, als Minikrise.
In meinen vergangenen Beziehungen, hätte ich mir keinerlei Gedanken gemacht und mein Leben gelebt.

Jetzt hab ich das Gefühl heulen zu können, weil ich denke, dass ich dadurch alles kaputt mache. Ich kann ihr teilweise nicht mal in die Augen gucke und bin recht distanziert. Am liebsten würde ich ihr sagen, dass ich sie Liebe und permanent küssen, aber mein rationales Ich sagt mir, dass das zuviel des Guten ist. Ich meine wir sind seit 4 Wochen zusammen..

Hinzu kommt noch, dass ich in 4 Monaten nach Australien gehe. Ich habe mich ewig drauf gefreut, jetzt hingegen will ich da nicht mehr hin, weil ich Angst habe, dass die Beziehung dadurch kaputt geht oder sie jemand anderes kennenlernt.

Habt ihr Tipps, wie ihr mich auf den Boden der Tatsachen zurückbringen könnt? Ich muss bitte wieder klarkommen.

Mehr lesen

3. Mai 2016 um 4:26

Dear Jake!
Du schreibst ja in einem Tempo, das man schon mit einem Ferrari vergleichen kann. WAS? Sie schreibt Dir im betrunkenen Zustand? Woher weißt Du das??? Na ja ... ist ja auch egal. Ich bin kein Richter!

Jake, irgendwann wird ALLES vorbei sein: Die guten Zeiten, die schlechten Zeiten, und die Zeiten, die dazwischen liegen. Weißt Du eigentlich, was Angst ist? Genau: Die Angst ist ein äußerst schlechter Ratgeber. Liebeskummer gehört ebenso zu den Ängsten, zu den sog. "Verlustängsten." Du sollst nicht immer an Deine Freundin denken, sondern auch an Dich! Wenn Deine Freundin Dich liebt, wie Du Sie, dann kann doch nichts passieren, oder? Ich bin zwar Atheist, lese aber trotzdem in der Bibel. Da las ich: "Alles, was ihr am meisten fürchtet, wird über euch kommen!" Mit anderen Worten: Man kann sich z. B. eine Krankheit einreden, und zwar so sehr, dass man diese Krankheit auch tatsächlich bekommt. Du kannst aber Deine Gedanken in die richtige Richtung lenken, indem Du Dir sagst: "Ich weiß, dass sie mich mag, ich weiß, dass sie mich liebt, ich kann beruhigt sein, sie wird mich nicht verlassen ...." Und genau das ist das Fundament, auf das Du aufbauen kannst und auch sollst. Du musst lernen, positiv zu denken! Es wird Dir gelingen, wenn du gewillt bist, auch positiv zu denken!

Wünsche Dir viel Glück, einen schönen Aufenthalt in Australien und viel Erfolg!

Liebe Grüße.

lib








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook