Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühlt mein Chef mehr für mich?

Fühlt mein Chef mehr für mich?

12. April um 21:22 Letzte Antwort: 13. April um 13:01

Hallo, 

ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber es beschäftigt mich und macht mich wahnsinnig. Seit fast einem Jahr, arbeite ich in einer neuen Firma. Mit meinem Chef habe ich mich immer gut verstanden. Wir sind auf einer Wellenlänge und es passt einfach. Und ja ich mag ihn auch sehr. Ansonsten würde ich die folgenden Sachen komplett unterbinden
Es fing an mit Blicken und Nähe (Arm auf der Schulter). Dann ging es weiter als er mich an sich zog und wir uns sehr nah waren. Und als wir einen gemeinsamen Termin hatten und wir in seinem Auto saßen, nahm er meine Hand und hielt sie fest. Als ich es ihm sagte, hat er sich sofort entschuldigt und losgelassen. (Wieso ich es ihm gesagt habe), wir sind beide verheiratet und haben Kinder! 
Trotzdem fand ich diese Berührung sehr angenehm auf schön. So schön, dass ich ihm einige Tage später sagte, dass ich die Hand nicht schlimm fand und er mich anlachte und ein leises Danke über seine Lippen kam. Er steht neben mir und fragt mich; wie es mir geht. Sagt mir, dass ich sehr gut aussehe usw. Er ist immer fröhlich und ich denke er mag mich auch mehr als es normal sein sollte. Er hat mich zum essen eingeladen. Ich schätze ihn nicht so ein, als wäre er nur an dem einen interessiert. Diese Gelegenheit hätte sich schon ergeben. Das wäre schon möglich gewesen, haben wir beide aber nicht fokussiert. Ich bin Anfang 40 er knapp 18 Jahre älter. Wobei mein Mann ebenfalls älter ist und ich das Alter nie entscheidend fand. Ich weiß nur gerade nicht, ob mein Bauchgefühl und all das im Einklang stehen. Ich mag ihn wirklich sehr gerne und finde in ihm genau das, was mir leider die letzten Jahre gefehlt hat. Ich habe einen extremen Pessimisten daheim und egal was ist, was wird immer schlecht geredet und nieder gemacht. Er ist Optimist und sieht das Leben so wie ich. Alles wird gut! Und das tut mir nach über 20 Jahren mit dem negativ denkenden Mann wirklich gut. Versteht mich nicht falsch. Ich stand immer hinter meinem Mann und habe immer versucht ihn zu motivieren, ihm die schönen Seiten zu zeigen und mit unseren Kindern glücklich zu sein. Aber er schafft es täglich negative Sätze und eine negative Aura zu verbreiten, die meine Stimmug so sehr beeinflussen, das es wirklich nicht mehr schön ist. Und mein Chef ist so grundlegend anders, dass ich aufblühe in seiner Nähe. Ich freue mich ihn zu sehen. Er freut sich mich zu sehen. Wir wissen aber beide, dass es nicht unbedingt richtig ist. Daher ist es auch immer mal mehr und mal weniger flirten und Aktionismus. Was wirklich schade ist.
Da ich kaum mit jemandem darüber reden kann, wäre ich wirklich dankbar, wenn ich ein paar Eindrücke von euch hören kann. Ich persönlich habe durchaus das Gefühl, dass hier mehr ist als nur eine Sekretärin/Chef Beziehung. Aber was denkt ihr. Ich bin so dankbar, es (wenn auch sehr durcheinander), es endlich mal losgeworden zu sein. Danke fürs Lesen 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. April um 21:32

Das ist ein Spiel mit dem Feuer und dein Chef genießt es angehimmelt zu werden. Er weiß natürlich dass du auf ihn stehst. Ich würde mir an deiner Stelle keine Hoffnungen machen. Der Mann ist verheiratet und hat Kinder. Vermutlich hat er auch Geld. Er wird sicherlich kein techtelmechtel mit seiner Sekretärin anfangen und alles wegwerfen. Eher sieht es so aus, dass du deinen Job verlieren könntest 

arbeite an deiner Ehe und Dusche kühl

2 LikesGefällt mir
12. April um 21:32

Das ist ein Spiel mit dem Feuer und dein Chef genießt es angehimmelt zu werden. Er weiß natürlich dass du auf ihn stehst. Ich würde mir an deiner Stelle keine Hoffnungen machen. Der Mann ist verheiratet und hat Kinder. Vermutlich hat er auch Geld. Er wird sicherlich kein techtelmechtel mit seiner Sekretärin anfangen und alles wegwerfen. Eher sieht es so aus, dass du deinen Job verlieren könntest 

arbeite an deiner Ehe und Dusche kühl

2 LikesGefällt mir
13. April um 13:01

Danke, dessen bin ich mir durchaus bewusst. Wäre das Feuer nicht so prickelnd. 

Nur kurz erwähnt: Ich arbeite seit Jahren an unserer Ehe, es ist eine sehr einseitige Sache und mal ganz abgesehen von Erniederigungen und weiteren Sachen, stecke ich viel ein und versuche meinen Kopf über Wasser zu halten, auch für die Kinder. Da ist dann diese extrem positive Art eine wunderbare Bereicherung die mich beflügelt. Etwas, was in den letzten Ehejahren bei uns nicht mehr war. Dennoch habe ich nie aufgegeben. Aber ich genieße es, anders behandelt zu werden. 
Abgesehen davon genieße ich diese Momente ebenso wie mein Chef, weiß aber durchaus, dass es kaum eine Chance gibt. 

 

Gefällt mir