Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühlt er sich eingeengt? Hatte er nur einen schlechten Tag? Lässt seine Liebe nach?

Fühlt er sich eingeengt? Hatte er nur einen schlechten Tag? Lässt seine Liebe nach?

23. Juli 2012 um 23:03 Letzte Antwort: 26. Juli 2012 um 15:43

Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Ich bin seit 11 Monaten mit meinem Freund zusammen. Ich bin sehr oft bei ihm, er hat eine eigene Wohnung, ich plane in den nächste Monaten den Auszug. Wenn ich bei ihm bin, harmonieren wir auch sehr gut. Wenn wir nicht zusammen sind, fehlt er mir jedoch sehr. Ich fühle mich immer noch frisch verliebt. Wenn klar ist, dass wir uns nicht sehen, schreibe ich ihm so 2-3 Mal am Tag. Und natürlich antworte ich auch, wenn er sich meldet. Letztes Wochenende waren wir 2 Tage Freunde von uns besuchen. Er sagte vorher chon, dass ich sonntags dann zu Hause schlafen soll, er hat Montag Frühschicht. Da war ich schon ein bisschen enttäuscht, denn sonst bleibe ich auch sehr oft da und schlafe einfach weiter. Er wollte sich dann heute melden. Habe gestern Abend nochmal geschrieben dass ich das WE sehr schön fand und ihm eine gute Nacht wünsche. Keine Reaktion. Heute Mittag meldete ich mich dann auch, nur dass die OP meines Vaters gut verlief. Keine Reaktion. ca 2 Stunden nachdem er Feierabend hatte, rief ich ihn an. E rging nicht ans Handy und nicht ans Haustelefon- war aber zu Hause, jedenfals stand sein Auto dort, muste auf dem Heimweg seine Straße entlang. Bis abends hat er sich nicht gemeldet und schrieb dann ganz genervt er hätte sein Handy auf der Arbeit vergessen und fährt jetzt zu einem Kumpel. Ich ihn also angerufen weil ich dachte, er hat ja dann grad das Handy bei sich. Keine Reaktion. Gerade rief ich ihn auf Haustelefon an. Er nahm nicht ab. Auf Handy nahm er ab und sagte, er sei zu Hause. Auf die Antwort, wieso er nicht ans Haustelefon ging, bekam ich keine Antwort. Und auch als ich fragte ob alles ok ist und das viele melden nur war weil ich mir Sorgen gemacht habe, antwortete er nicht. Er war richtig genervt, so kam es mir vor. Sagte aber auch nicht ob wegen mir, oder ob irgendwas passiert ist, oder ob der Tag einfach besch* war. Hab dann aufgelegt.

Was ist nur los? Wenn ich bei ihm bin, tut er alles, was ich möchte. Und das gerne. Er hat mir gesagt, dass er will, dass ich mich bei ihm wohlfühle. Er legt sich mit mir auf die Couch, schaut auch mal die Filme, die ich sehen will. Wenn ich ihn um etwas bitte, dann tut er es auch.
Aber wenn wir dann getrennt sind, dann höre ich NIX von ihm. Nur, wenn ich mich mal einen tag lang nicht melde.
Aber eben am telefon war er so brummig und ich weiß einfach nicht wieso. Er redet nicht. Er redet nie und ich weiß nicht, wie ich ihn dazu bekommen soll. Ein simples "Mein tag war scheiße, ich will einfach ein bisschen Ruhe", hätte doch gereicht. Ich denke mir Sachen aus, dass er mich betrügt, obwohl es nie ein Anzeichen gab. Oder dass er mir nicht mehr möchte. Dass er nicht mehr viel küsst und kuschelt, damit komme ich einigermaßen klar. Das hat er in den ersten paar Wochen gemacht aber das war schnell vorbei. Da ist er nicht der Typ für. Aber ich habe das Gefühl, dass er nicht weiß, wie man eine Beziehung führt. Ist es zu viel, dass ich möchte, dass er sich mal von selbst meldet? Oder sich freut, wenn ich abends anrufe? Das tut er nämlich nicht...

ich möchte mich jetzt erstmal nicht melden aber das fällt mir so verdammt schwer. Habt ihr andere Tipps als das Übliche "Triff dich mit Freunden"? Und was, wenn er merkt, dass er sehr gut ohne mich kann und mich nicht vermisst?

Mehr lesen

23. Juli 2012 um 23:27

...
Nunja, es war der kürzeste Weg nach Hause und der Weg, den ich immer nehme, weil die Autobahn nunmal fast genau da runter kommt ^^ Ich faher doch keinen Umweg nur weil ich danns ehen könnte ob sein Auto dort steht, oder nicht... ^^

Doch, das ist mir klar. Ich habe mich heute nur sooft gemeldet, weil ich mir Sorgen gemacht habe. Er sagte er meldet sich, das tat er dann aber bis abends nicht. Und ich sitz zu Hause und warte und warte und nehme mir nix großes vor, weil er sagte er meldet sich und sagt mir noch, ob wir uns sehen oder nicht. Und mich dann am telefon so anzufahren anstatt zu sagen er möchte einfach mal seine Ruhe haben... ich verstehe das nicht. Er sagt mir Sachen wie seine Wohnung ist nicht mein zu Hause, ich darf ohne Voranmeldung nicht rein, bekam aber einen Schlüssel. Mir kommt es einfach so vor, als müssen ich springen, wenn er mich mal da habenw ill, aber wenn ich bei ihm sein möchte, muss ich mich trotzdem nach ihm richten... Und DAS meine ich mit "dass er nicht weiß wie man eine beziehung führt". Ich bin einfach ganz ekelig harmoniebedürftig und verstehe nicht, wieso er sich nicht freut, wenn ich anrufe und nichtmal ans Haustelefon geht, aber ans Handy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 0:07

Systemischer Fehler
Du gehst davon aus, dass er sich genau so über "melden" freut wie du und denkst du zeigst ihm damit deine Liebe.
Von deiner Seite aus stimmt das auch.
Bei seiner Seite könnte jedoch etwas völlig anderes ankommen:
Die kann nicht ohne mich, ich hab totale Verantwortung für sie -> anstrengend, will ich nicht
Oder:
Ich fühle mich eingeengt, kann sie mir nicht mal ein paar freie Stunden gönnen?
Oder:
Man, NERVT DIE!

Hab den Fehler auch gemacht in der ersten Beziehung.
Ihn von selbst merken zu lassen, dass du ihm fehlst ist ein Geschenk an ihn und du wirst dich auf Dauer auch besser fühlen wenn du ihn öfters "kommen lässt" ( )/machen lässt.

Du nimmst ihm sonst die ganze Beziehungsarbeit ab und er wird sich in Ruhe überlegen, dass er "Freiheit" braucht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 0:08
In Antwort auf asha_11914544

Systemischer Fehler
Du gehst davon aus, dass er sich genau so über "melden" freut wie du und denkst du zeigst ihm damit deine Liebe.
Von deiner Seite aus stimmt das auch.
Bei seiner Seite könnte jedoch etwas völlig anderes ankommen:
Die kann nicht ohne mich, ich hab totale Verantwortung für sie -> anstrengend, will ich nicht
Oder:
Ich fühle mich eingeengt, kann sie mir nicht mal ein paar freie Stunden gönnen?
Oder:
Man, NERVT DIE!

Hab den Fehler auch gemacht in der ersten Beziehung.
Ihn von selbst merken zu lassen, dass du ihm fehlst ist ein Geschenk an ihn und du wirst dich auf Dauer auch besser fühlen wenn du ihn öfters "kommen lässt" ( )/machen lässt.

Du nimmst ihm sonst die ganze Beziehungsarbeit ab und er wird sich in Ruhe überlegen, dass er "Freiheit" braucht...

Systematischer Fehler
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 0:13
In Antwort auf asha_11914544

Systemischer Fehler
Du gehst davon aus, dass er sich genau so über "melden" freut wie du und denkst du zeigst ihm damit deine Liebe.
Von deiner Seite aus stimmt das auch.
Bei seiner Seite könnte jedoch etwas völlig anderes ankommen:
Die kann nicht ohne mich, ich hab totale Verantwortung für sie -> anstrengend, will ich nicht
Oder:
Ich fühle mich eingeengt, kann sie mir nicht mal ein paar freie Stunden gönnen?
Oder:
Man, NERVT DIE!

Hab den Fehler auch gemacht in der ersten Beziehung.
Ihn von selbst merken zu lassen, dass du ihm fehlst ist ein Geschenk an ihn und du wirst dich auf Dauer auch besser fühlen wenn du ihn öfters "kommen lässt" ( )/machen lässt.

Du nimmst ihm sonst die ganze Beziehungsarbeit ab und er wird sich in Ruhe überlegen, dass er "Freiheit" braucht...

Du gehst davon aus, dass er sich genau so über "melden" freut wie du und denkst du zeigst ihm damit
Genau so denke ich. Und ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich über Nachricht von dem mensche, den man liebt, nicht freuen kann...
Ich habe nur ziemlich Angst, dass wenn ich mich nicht melde und ihn von selbst merken lasse, dass ich ihm fehle, dass er dann eher merkt, dass es ihm ohne mich viel besser geht. Denke ich aber daran, wie es ist, wenn ich bei ihm bin, habe ich plötzlich ein gutes Gefühl. Ich muss mir nur vorstellen, wie er neben mir sitzt und mit mir rumalbert und schon denke ich mir "So schlimm kann es ja gar nicht sein". Und dann denke ich an heute, wie sauer er war. Und dass ihm das jetzt den Rest gegeben hat. Kann der Mann nicht einfach den Mund aufmachen und mir sagen, was Sache ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 7:47
In Antwort auf an0N_1189082399z

Du gehst davon aus, dass er sich genau so über "melden" freut wie du und denkst du zeigst ihm damit
Genau so denke ich. Und ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich über Nachricht von dem mensche, den man liebt, nicht freuen kann...
Ich habe nur ziemlich Angst, dass wenn ich mich nicht melde und ihn von selbst merken lasse, dass ich ihm fehle, dass er dann eher merkt, dass es ihm ohne mich viel besser geht. Denke ich aber daran, wie es ist, wenn ich bei ihm bin, habe ich plötzlich ein gutes Gefühl. Ich muss mir nur vorstellen, wie er neben mir sitzt und mit mir rumalbert und schon denke ich mir "So schlimm kann es ja gar nicht sein". Und dann denke ich an heute, wie sauer er war. Und dass ihm das jetzt den Rest gegeben hat. Kann der Mann nicht einfach den Mund aufmachen und mir sagen, was Sache ist?

"Angst ist ein schlechter Ratgeber"
Du brauchst gar keine Angst davor zu haben, dass er dich irgendwie dann weniger mag/du ihm weniger wichtig bist.
IM GEGENTEIL.

Gerade Männer (aber nicht nur die) entwickeln Gefühle durch a) Nachdenken über eine Person
bsp. Warum meldet sie sich nicht? Was macht sie gerade? und
b) Vermissen einer Person
a là: Wann kann ich sie endlich wieder sehen?

Mit dem ständigen Melden nimmst du ihm viele Möglichkeiten Gefühle für dich zu spüren.

Womit du allerdings rechnen musst, ist dass dir es in den Fingern kribbelt dich zu melden, er mal einen Abend nicht anruft und er dir dann fehlt.
Da kommt die zweite wichtige Sache ins Spiel:
Es hilft, ihn nicht zum "Lebensmittelpunkt" zu machen.
Nicht alles stehen und liegen lassen für ihn. Ihm sogar mal absagen, weil du etwas wirklich interessantes _für dich_ machst. (Hobby, Freunde, Wellness)

Du fühlst dich freier dadurch und er merkt: die kann ja auch ohne mich, also muss ich mich auch ein bisschen anstrengen, sonst macht sie eben etwas anderes. Und: Jetzt sind Anrufe und Treffen "freiwillig", weil du könntest ja auch etwas anderes stattdessen machen...

Ich hab das Buch schon oft empfohlen und mMn ist es zu der Thematik das Beste: Warum die netten Männer die schrecklichsten Frauen haben. (Argov)

Da steht alles ziemlich detailliert.

Viel Glück!

Ps. Männer sagen manchmal 3Jahre nichts und sind von heute auf morgen weg. Oder besser gesagt, man/frau hat das was sie gesagt haben, nicht als dringend/wichtig wahrgenommen.
Das er genervt ist müsste dir zeigen, dass dieses Thema bei euch schon kritisch ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 8:29
In Antwort auf an0N_1189082399z

...
Nunja, es war der kürzeste Weg nach Hause und der Weg, den ich immer nehme, weil die Autobahn nunmal fast genau da runter kommt ^^ Ich faher doch keinen Umweg nur weil ich danns ehen könnte ob sein Auto dort steht, oder nicht... ^^

Doch, das ist mir klar. Ich habe mich heute nur sooft gemeldet, weil ich mir Sorgen gemacht habe. Er sagte er meldet sich, das tat er dann aber bis abends nicht. Und ich sitz zu Hause und warte und warte und nehme mir nix großes vor, weil er sagte er meldet sich und sagt mir noch, ob wir uns sehen oder nicht. Und mich dann am telefon so anzufahren anstatt zu sagen er möchte einfach mal seine Ruhe haben... ich verstehe das nicht. Er sagt mir Sachen wie seine Wohnung ist nicht mein zu Hause, ich darf ohne Voranmeldung nicht rein, bekam aber einen Schlüssel. Mir kommt es einfach so vor, als müssen ich springen, wenn er mich mal da habenw ill, aber wenn ich bei ihm sein möchte, muss ich mich trotzdem nach ihm richten... Und DAS meine ich mit "dass er nicht weiß wie man eine beziehung führt". Ich bin einfach ganz ekelig harmoniebedürftig und verstehe nicht, wieso er sich nicht freut, wenn ich anrufe und nichtmal ans Haustelefon geht, aber ans Handy.

Gang zurückschalten...
"dass er nicht weiß wie man eine beziehung führt"

Ja, das MUSS er aber SELBER entscheiden und erlernen.
Du nimmst ihn nicht nur die Luft, sondern auch die Entscheidungen ab! Er muss doch denken/fühlen, dass...

Und wenn Du Dich nicht bei ihm meldest, dann heißt das nicht, dass Du nun zickig auf ihr reagieren sollst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 9:37
In Antwort auf asha_11914544

"Angst ist ein schlechter Ratgeber"
Du brauchst gar keine Angst davor zu haben, dass er dich irgendwie dann weniger mag/du ihm weniger wichtig bist.
IM GEGENTEIL.

Gerade Männer (aber nicht nur die) entwickeln Gefühle durch a) Nachdenken über eine Person
bsp. Warum meldet sie sich nicht? Was macht sie gerade? und
b) Vermissen einer Person
a là: Wann kann ich sie endlich wieder sehen?

Mit dem ständigen Melden nimmst du ihm viele Möglichkeiten Gefühle für dich zu spüren.

Womit du allerdings rechnen musst, ist dass dir es in den Fingern kribbelt dich zu melden, er mal einen Abend nicht anruft und er dir dann fehlt.
Da kommt die zweite wichtige Sache ins Spiel:
Es hilft, ihn nicht zum "Lebensmittelpunkt" zu machen.
Nicht alles stehen und liegen lassen für ihn. Ihm sogar mal absagen, weil du etwas wirklich interessantes _für dich_ machst. (Hobby, Freunde, Wellness)

Du fühlst dich freier dadurch und er merkt: die kann ja auch ohne mich, also muss ich mich auch ein bisschen anstrengen, sonst macht sie eben etwas anderes. Und: Jetzt sind Anrufe und Treffen "freiwillig", weil du könntest ja auch etwas anderes stattdessen machen...

Ich hab das Buch schon oft empfohlen und mMn ist es zu der Thematik das Beste: Warum die netten Männer die schrecklichsten Frauen haben. (Argov)

Da steht alles ziemlich detailliert.

Viel Glück!

Ps. Männer sagen manchmal 3Jahre nichts und sind von heute auf morgen weg. Oder besser gesagt, man/frau hat das was sie gesagt haben, nicht als dringend/wichtig wahrgenommen.
Das er genervt ist müsste dir zeigen, dass dieses Thema bei euch schon kritisch ist!

Gleicher Typ Frau...
Hallo eiwantu,

Als ich deinen ersten Eintrag und alle weiteren von dir hier im Forum las, hatte ich tatsächlich den Eindruck, du hättest eine Affäre mit meinem Freund, denn fast jede erdenkliche Beschreibung deinerseits trifft auch auf meinen Freund zu! Sogar das mit der Frühschicht Abergesehen davon stelle ich auch viele Parallelen zwischen dir und mir fest...
Alles in allem möchte ich zu dem Thema hier folgendes beitragen: Ich kann deine Sorgen, Ängste und Gedanken sooo gut nachvollziehen! Wie gesagt, mein Freund ist ganz genauso gestrickt... Und auch ich neige dazu, ihm zu wenig Freiraum zu lassen, weil ich so verliebt bin, dass ich einfach nicht die Finger von ihm lassen kann ^^. Aber ich muss zugeben, gerade der Eintrag von melody9489 enthält eine offensichtliche Wahrheit... Nur, weil wir beide uns nicht oft genug bei unserem Freund melden können und es nicht verstehen, dass ihm das nicht genauso wichtig ist, heißt das nicht, dass wir ihm unwichtig sind, dennoch erreichen wir mit dieser Haltung genau das Gegenteil von dem, was wir uns erhoffen. Dieses "rar machen" war noch nie mein Ding, da ich ein Mensch bin, der einfach gerne offen zeigt, wenn er jemanden mag und sein Herz quasi auf der Zunge trägt. Aber Herrgott, melody und viele andere hier haben verteufelt noch eins Recht! Es geht ja auch gar nicht darum, dass du dich verstellen sollst, indem du nur vortäuscht, dich nicht bei ihm melden zu wollen, nur damit er aus sich heraus kommt und sich bei dir meldet. Du sollst nur einfach deinen Lebensmittelpunkt verlagern und mal mehr an dich und deine Freundinnen denken, ich wette, die sind bei dir in letzter Zeit genauso kurz gekommen, wie meine Freundinnen bei mir
Es ist okay, wenn du ihm zeigen willst, dass du dich um ihn sorgst und dass du ihn wirklich magst (oder liebst). Aber sei nicht immer auf Abruf verfügbar, wenn es nicht gerade einen Notfall oder dringenden Anlass gibt! Ich möchte hier wirklich nicht altklug erscheinen oder dich belehren, es geht mir ja ganz genau so wie dir!! Aber auch bei mir entwickelt sich meine "Klammer-Haltung" in der Beziehung offensichtlich zum Problem und deshalb sollten wir beide wirklich daran arbeiten, von unserem (gemeinsamen ?! ) Freund nicht abhängig zu werden Und sei ganz ehrlich - willst du ihn nicht vielleicht gerade deshalb so unbedingt, WEIL er derjenige von euch ist, der sich scheinbar rar macht ?!

Viele liebe Grüße von einer Leidensgenossin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 14:08

...
Danke erstmal für die vielen Antworten. Aus Gespräch mit meinen beiden besten Freundinnen und meiner lieben nachbarin (beste Freundin meiner Mutter, hat mich praktisch mit großgezogen^^), höre ich nichts anderes heraus als -> Meld dich nicht. Auf gar keinen Fall melden.
Das ist so schwer Er hat seit einer halben Stunde Feierabend und meldet sich nicht. Ich glaube gestern das hat ihm den Rest gegeben Ich kann das nicht verstehen. Ich wollte morgen schön mit ihm grillen und den Nachmittag verbringen. Das weiß er auch. Das fällt dann wohl ins Wasser. Ich gehe nicht davon aus, dass er sich noch meldet und wenn doch, dann nichts nettes oder gutes... Ich muss gleich bis 22 Uhr arbeiten und mir graut es vor dem Moment in dem ich um 22 UIhr aufns Handy schaue und keine Nachricht habe...
Ich höre mich an wie eine dusselige Klette, dabei möchte ich doch nur wissen, woran ich bin. Ob für ihn alles ok ist oder ob für ihn nicht alles ok ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 15:38

Auszeit & um sich kümmern?!
Hey eiwantu,

ich habe eine ähnliche Situation durchgemacht. Ich denke, dass es gut ist, wenn er bzw. ihr beide erstmal eure Zeit für euch habt. So wird einem ja bewusst, was und wer einem fehlt - oder eben auch nicht fehlt. Das ist verdammt hart und verdammt traurig, aber das ist eine schnelle Möglichkeit etwas klarer zu sehen. Wenn es von seiner Seite mit euch nicht mehr stimmt, wird er das in den Tagen relativ schnell merken und vielleicht fängt er dann an zu reden. Wenn nicht, dann schau, wie es nach einiger Zeit weiter läuft.

Wenn du merkst, dass es dich immer mehr belastet, solltest du eventuell über Konsequenzen nachdenken (Beziehungspause oder Trennung) oder kümmer dich einfach mehr um dich. Mach was dir gut tut und Spaß macht.

Mach z.B. Sport, leg dich in die Badewanne, gönn dir mal eine Massage, les ein Buch, schau schöne Filme - auch wenn du dabei traurig wirst und weinen musst - das kann dir helfen (mir hat es auch geholfen).

lg Ladyclearblue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 16:49
In Antwort auf an0N_1189082399z

...
Danke erstmal für die vielen Antworten. Aus Gespräch mit meinen beiden besten Freundinnen und meiner lieben nachbarin (beste Freundin meiner Mutter, hat mich praktisch mit großgezogen^^), höre ich nichts anderes heraus als -> Meld dich nicht. Auf gar keinen Fall melden.
Das ist so schwer Er hat seit einer halben Stunde Feierabend und meldet sich nicht. Ich glaube gestern das hat ihm den Rest gegeben Ich kann das nicht verstehen. Ich wollte morgen schön mit ihm grillen und den Nachmittag verbringen. Das weiß er auch. Das fällt dann wohl ins Wasser. Ich gehe nicht davon aus, dass er sich noch meldet und wenn doch, dann nichts nettes oder gutes... Ich muss gleich bis 22 Uhr arbeiten und mir graut es vor dem Moment in dem ich um 22 UIhr aufns Handy schaue und keine Nachricht habe...
Ich höre mich an wie eine dusselige Klette, dabei möchte ich doch nur wissen, woran ich bin. Ob für ihn alles ok ist oder ob für ihn nicht alles ok ist.

Ähm...
"Er hat seit einer halben Stunde Feierabend und meldet sich nicht."

Das nennt man(n) Klammern!!
Was brauchst Du ihn denn sosehr, dass er sich dauernd melden muss?! Das Problem liegt bei Dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 17:08
In Antwort auf an0N_1189082399z

...
Danke erstmal für die vielen Antworten. Aus Gespräch mit meinen beiden besten Freundinnen und meiner lieben nachbarin (beste Freundin meiner Mutter, hat mich praktisch mit großgezogen^^), höre ich nichts anderes heraus als -> Meld dich nicht. Auf gar keinen Fall melden.
Das ist so schwer Er hat seit einer halben Stunde Feierabend und meldet sich nicht. Ich glaube gestern das hat ihm den Rest gegeben Ich kann das nicht verstehen. Ich wollte morgen schön mit ihm grillen und den Nachmittag verbringen. Das weiß er auch. Das fällt dann wohl ins Wasser. Ich gehe nicht davon aus, dass er sich noch meldet und wenn doch, dann nichts nettes oder gutes... Ich muss gleich bis 22 Uhr arbeiten und mir graut es vor dem Moment in dem ich um 22 UIhr aufns Handy schaue und keine Nachricht habe...
Ich höre mich an wie eine dusselige Klette, dabei möchte ich doch nur wissen, woran ich bin. Ob für ihn alles ok ist oder ob für ihn nicht alles ok ist.


Ja, ich weiß wie das ist. Genau sowas hab ich vor kurzem erlebt. Mach dich nicht verrückt. Schau nicht mehr so oft aufs Handy. Wenn du Whatsapp hast, denk nicht mal daran nur reinzugehen um zu sehen, wann er das letzte Mal online war. Das macht dich noch trauriger. Warte erst mal ab. Tu was für dich. Es ist wichtig, dass es dir gut geht - und jetzt hast du ja erstmal Zeit - auch wenn die Umstände nicht so toll sind.

Sei froh, dass du nicht den ganzen Tag zu Hause sitzt und immer denkst: wann klingelt denn mein Handy.

Ich weiß, dass du unbedingt wissen willst, woran du bist. Das wollte ich auch, aber ich denke, dass das alles noch viel schlimmer macht. Versuch deinen Kopf mit anderen Sachen zu beschäftigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 19:15

Wie bitte?!
Das hat nichts mit Persönlichkeit ändern, sondern lediglich mit Auszeit und "Schadensbegrenzung" zu tun. Man nutzt die Zeit um wieder zur "Besinnung" zu kommen und zu merken, warum man zusammen ist und zusammen gehört. So wird er doch nur weiter in eine Ecke gedrängt und wenn er sich gerade genervt fühlt, ist es nicht der richtige Weg weiter zu "nerven". Dann geht doch alles so oder so kaputt. Dann kann man auch gleich Schluss machen?! Oder sich eben an ihrer Stelle weiter so behandeln lassen... das ist natürlich auch eine Option.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2012 um 22:45
In Antwort auf radu_12521179

Ähm...
"Er hat seit einer halben Stunde Feierabend und meldet sich nicht."

Das nennt man(n) Klammern!!
Was brauchst Du ihn denn sosehr, dass er sich dauernd melden muss?! Das Problem liegt bei Dir.

...
Ich habe schon meine Gründe dass ich so bin. Und da smit dem Feierabend war darauf bezogen, dass ich er sich normalerweise schon meldet, wenn er um 6 anfängt zu arbeiten. Und nach Feierabend war immer noch nix da.

Ich habe ihm heute abend geschrieben ob das geplante grillen noch steht morgen. Aber nein, steht es nicht. Er hat sich etwas anderes vorgenommen. habe dann geantwortet ob denn alles ok ist & ob wir uns dann einen schönen Freitag abend machen können. Aber keine Antwort. und wenn bin Donnerstag keine kommt, dann werd ich ihm mittwilen, das ich trotzdem Fr-Abend vorbeikomme und wir dann dringen reden müssen. Ich möchte das abstellen, dass ständig melden. Aber ich muss vorher einfach wissen, woran ich bin. Wenn er mir nicht sagt was los ist, woher soll ich dann wissen, wie ichr eagieren soll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2012 um 9:01
In Antwort auf an0N_1189082399z

...
Ich habe schon meine Gründe dass ich so bin. Und da smit dem Feierabend war darauf bezogen, dass ich er sich normalerweise schon meldet, wenn er um 6 anfängt zu arbeiten. Und nach Feierabend war immer noch nix da.

Ich habe ihm heute abend geschrieben ob das geplante grillen noch steht morgen. Aber nein, steht es nicht. Er hat sich etwas anderes vorgenommen. habe dann geantwortet ob denn alles ok ist & ob wir uns dann einen schönen Freitag abend machen können. Aber keine Antwort. und wenn bin Donnerstag keine kommt, dann werd ich ihm mittwilen, das ich trotzdem Fr-Abend vorbeikomme und wir dann dringen reden müssen. Ich möchte das abstellen, dass ständig melden. Aber ich muss vorher einfach wissen, woran ich bin. Wenn er mir nicht sagt was los ist, woher soll ich dann wissen, wie ichr eagieren soll?

Ja sicher hast du Gründe.
Sicher gute sogar.
Aber wie jemand weiter unten schrieb:
Wenn du mit diesem Verhalten weiter machst, erreichst du GENAU DAS GEGENTEIL von dem, was du erreichen willst.

Eure Beziehung hängt schon am seidenen Faden.

Lass ihn von selbst kommen.
Wahrscheinlich ist es dafür jetzt sowieso schon zu spät und du wirst danach genug Zeit haben, um zu überlegen warum die Beziehung gescheitert ist, OBWOHL er scheinbar alles für dich zu tun bereit war.

Manche lernen nur unter Schmerzen.
Wünsch ich Niemandem...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juli 2012 um 9:14
In Antwort auf an0N_1189082399z

...
Ich habe schon meine Gründe dass ich so bin. Und da smit dem Feierabend war darauf bezogen, dass ich er sich normalerweise schon meldet, wenn er um 6 anfängt zu arbeiten. Und nach Feierabend war immer noch nix da.

Ich habe ihm heute abend geschrieben ob das geplante grillen noch steht morgen. Aber nein, steht es nicht. Er hat sich etwas anderes vorgenommen. habe dann geantwortet ob denn alles ok ist & ob wir uns dann einen schönen Freitag abend machen können. Aber keine Antwort. und wenn bin Donnerstag keine kommt, dann werd ich ihm mittwilen, das ich trotzdem Fr-Abend vorbeikomme und wir dann dringen reden müssen. Ich möchte das abstellen, dass ständig melden. Aber ich muss vorher einfach wissen, woran ich bin. Wenn er mir nicht sagt was los ist, woher soll ich dann wissen, wie ichr eagieren soll?

Warum in aller welt hast du ihn nochmal angetextet?
ich versteh es nicht, ehrlich. das war doch sowas von abzusehen. du selbst hast doch auch geschrieben, dass das grillen wohl nicht mehr steht. aber nein, du musstest es dir trotzdem erst noch von ihm abholen.

und selbst jetzt schreibst du immer noch, dass du ihm eins drauf drücken wirst, wenn er sich von selbst nicht meldet. und wieder hat er keine luft zum atmen, weil allein die frage, wie es DIR dabei geht dein denken und dein handeln bestimmt. gerade jetzt, wo fingerspitzengefühl gefragt wäre, treibst du es unbelehrbar auf die spitze. schade eigentlich.

mach doch einfach mal deins. du bist doch auch ein eigenständiger mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2012 um 8:13

Und????
eiwantu... Mich würde interessieren, Wie hat es sich den entwickelt?

Ich bin in einer ein bisschen ähnlichen Situation und es hat mir persönlich gut getan zu lesen, dass es auch noch anderen so geht...

Ich kann mich zwar glaub im entscheidenden Moment besser beherrschen wie du (is nocht böse gemeint, aber mir gelingt es relativ, mich tatsächlich NICHT zu melden), aber dennoch ist es keine natürliche Reaktion von mir sondern wirklich ein "beherrschen". Ich weiß derzeit gar nicht mehr was richtig ist oder falsch, wann ich einem Impuls (schreiben, anrufen, sehen) nachgehen soll und wann nicht. Ich kenne auch das Gefühl so gut, dass ich irgendetwas hingeknallt kriege und dass dann am liebsten gleich ausdiskutieren möchte an Ort und Stelle, aber dass das eben alles gleich so anstrengend macht.

In vorigen Beziehungen hatte ich noch nie Probleme dieser Art... Aber in dieser is irgendwie alles anders

Erschwerend hinzu kommt bei mir auch noch dass mein Freund in manchen Situationen meint er komme sich eingeengt vor, in anderen Situation aber findet ich "ignoriere" ihn bzw. schenke ihm nicht genug Aufmerksamkeit.

Ich bin wirklich an nem Punkt wi ich so oft nicht merh weiß wie verhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2012 um 8:49
In Antwort auf reagan_12746039

Und????
eiwantu... Mich würde interessieren, Wie hat es sich den entwickelt?

Ich bin in einer ein bisschen ähnlichen Situation und es hat mir persönlich gut getan zu lesen, dass es auch noch anderen so geht...

Ich kann mich zwar glaub im entscheidenden Moment besser beherrschen wie du (is nocht böse gemeint, aber mir gelingt es relativ, mich tatsächlich NICHT zu melden), aber dennoch ist es keine natürliche Reaktion von mir sondern wirklich ein "beherrschen". Ich weiß derzeit gar nicht mehr was richtig ist oder falsch, wann ich einem Impuls (schreiben, anrufen, sehen) nachgehen soll und wann nicht. Ich kenne auch das Gefühl so gut, dass ich irgendetwas hingeknallt kriege und dass dann am liebsten gleich ausdiskutieren möchte an Ort und Stelle, aber dass das eben alles gleich so anstrengend macht.

In vorigen Beziehungen hatte ich noch nie Probleme dieser Art... Aber in dieser is irgendwie alles anders

Erschwerend hinzu kommt bei mir auch noch dass mein Freund in manchen Situationen meint er komme sich eingeengt vor, in anderen Situation aber findet ich "ignoriere" ihn bzw. schenke ihm nicht genug Aufmerksamkeit.

Ich bin wirklich an nem Punkt wi ich so oft nicht merh weiß wie verhalten.

...
Hey.

Er hat sich heute morgen gemeldet. Er sagte, dass ich ihn nicht "zubombadiere"n muss mit SMS'n oder ihn ständig anrufen muss, wenn er sich mal nicht meldet (so sehe ich das GAR nicht. Ich schreib vll ein-2 nachrichten dann, denn wenn er sagt er meldet sich und tut es nicht, fühl ich mich immerhin auch n bissel vera*.). Und dass es nichts schlimmes ist, wenn wir uns ein paar Tage mal nicht sehen und dass ihm das auf die Nerven geht, wenn ich dann ne große Verabschiedung mach statt einfach normal zu gehen...

Hab ihm gesagt, dass ich das verstehe und mich in zukunft mehr um mein Leben kümmere und dass ich anscheinend lieber bei ihm bin, als er mich bei sich hat, dass es aber auch viel mit Gewohnheit zu tun haben könnte. Erschwerend kam/kommt diese Woche noch hinzu, dass bei meinem Vater eine Operation schief gegangen ist und hier zu Hause alles n bissel schief hängt. Ich hab ihm das geschrieben und meinte, dass ich in solch eine Situation einfach gern seine STimme gehört hätte aber es nicht ok finde, dass ich nichtmal VERSUCHE ihn zu erreichen, weil ich Schiss hab bzw. weiß, dass er eh nicht abnehmen o reagieren würde. Denn ich denke auch dafür sind Beziehungen da. Und dass das aber nun mein Bier ist und ich akzeptiere, was er gesagt hat und das ändere.

Momentan bin ich sauer auf ihn. Ich verstehe und akzeptiere was er schreibt. Und Ich werde das auch ändern. Es gibt einfach vieles in meinem Leben was mich verleitet so zu sein. Von Trennungen weil der Freund so eifersüchtig war, dass er mich einsperrte wenn er wohin musste, bis übers monatelang betrogenwerden in einer langjährigen Beziheung bishin zum Tot eines guten Freundes. Manchmal kommt dieses oder jenes hoch und ich mache mir Sorgen aus verschiedensten Dingen, wo er dann alles nur als Spinnerei von mir sieht.
Und diese Woche, wo ich einfach nur mal 5 Minuten lang einen Arm gebraucht hätte, da hab ich Angst mich bei meinem Freund zu melden und tue es letzendlich auch nicht ?! Sollte das so sein? Oder ist das jetzt einfach doof gewesen, dass sich diese 2 "Ereignisse" so überqueren?

Bin ich froh, wenn die Woche um ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2012 um 15:43
In Antwort auf an0N_1189082399z

...
Hey.

Er hat sich heute morgen gemeldet. Er sagte, dass ich ihn nicht "zubombadiere"n muss mit SMS'n oder ihn ständig anrufen muss, wenn er sich mal nicht meldet (so sehe ich das GAR nicht. Ich schreib vll ein-2 nachrichten dann, denn wenn er sagt er meldet sich und tut es nicht, fühl ich mich immerhin auch n bissel vera*.). Und dass es nichts schlimmes ist, wenn wir uns ein paar Tage mal nicht sehen und dass ihm das auf die Nerven geht, wenn ich dann ne große Verabschiedung mach statt einfach normal zu gehen...

Hab ihm gesagt, dass ich das verstehe und mich in zukunft mehr um mein Leben kümmere und dass ich anscheinend lieber bei ihm bin, als er mich bei sich hat, dass es aber auch viel mit Gewohnheit zu tun haben könnte. Erschwerend kam/kommt diese Woche noch hinzu, dass bei meinem Vater eine Operation schief gegangen ist und hier zu Hause alles n bissel schief hängt. Ich hab ihm das geschrieben und meinte, dass ich in solch eine Situation einfach gern seine STimme gehört hätte aber es nicht ok finde, dass ich nichtmal VERSUCHE ihn zu erreichen, weil ich Schiss hab bzw. weiß, dass er eh nicht abnehmen o reagieren würde. Denn ich denke auch dafür sind Beziehungen da. Und dass das aber nun mein Bier ist und ich akzeptiere, was er gesagt hat und das ändere.

Momentan bin ich sauer auf ihn. Ich verstehe und akzeptiere was er schreibt. Und Ich werde das auch ändern. Es gibt einfach vieles in meinem Leben was mich verleitet so zu sein. Von Trennungen weil der Freund so eifersüchtig war, dass er mich einsperrte wenn er wohin musste, bis übers monatelang betrogenwerden in einer langjährigen Beziheung bishin zum Tot eines guten Freundes. Manchmal kommt dieses oder jenes hoch und ich mache mir Sorgen aus verschiedensten Dingen, wo er dann alles nur als Spinnerei von mir sieht.
Und diese Woche, wo ich einfach nur mal 5 Minuten lang einen Arm gebraucht hätte, da hab ich Angst mich bei meinem Freund zu melden und tue es letzendlich auch nicht ?! Sollte das so sein? Oder ist das jetzt einfach doof gewesen, dass sich diese 2 "Ereignisse" so überqueren?

Bin ich froh, wenn die Woche um ist.


Nein, eigentlich ist das nicht ok! Es ist ok, dass er Zeit für sich braucht usw. Aber zuhören wenn es wirklich ernst ist, sollte man tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram