Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühle mich ungeliebt

Fühle mich ungeliebt

16. Dezember 2007 um 16:23 Letzte Antwort: 16. Dezember 2007 um 16:56

hallo,

ich bin schlecht im beschreiben meiner gefühle und kann gar nicht so genau erklären, woher es kommt, aber ich fühle mich von meinem freund ungeliebt.

wir sind jetzt 4 jahre zusammen. zum teil war es eine schöen zeit, aber eigentlich eher nicht. wir haben nie viel zeit zusammen verbracht. obwohl wir in der gleichen stadt wohnen, war es mehr eine fernbeziehung. er hatte nie viel zeit für mich. zuerst wegen der uni, später waren es dann seine hobbies und sonst noch alles mögliche.

dann habe ich nicht das gefühl, daß es sich besonders für mich und mein wohlbefinden interessiert. es ihm egal, wie es mir geht. wichtig ist aber, dß ich ihm täglichsage, daß ich ihn liebe. vor einer zeit sagte er mal, ich würde nicht genug reden (was schon stimmte),aber dann mache ich es und dann ist es auch nicht gut genug. er möchte dann das noch hören und das noch und das auch noch. am ende war es mehr ein verhör als ein echtes gespräch und ich fühle mich unwohl dabei. ich glaube dann immer, er möchte mich bloß ausfragen, aber es hat nur mit seiner neugier zu tun und gar nicht mit mir.

außerdem ist er keiner, der gerne körperkontakt hat. er weist mich sehr oft ab, wenn ich ihm körperlich nahe komme und wird dann schon mal eher aggressiv und motzt was ich nun wieder will.

ach ich weiß auch nicht. das sind insgesamt viele kleinigkeiten, die mich eher unglücklich machen als glücklich. ich kenne so was von mir gar nicht, daß ich so schlecht drauf bin und das auch noch dauerhaft.

oder ist es, weil ich zu viel erwarte?

Mehr lesen

16. Dezember 2007 um 16:31

Vielleicht
hat er eine andere Vorstellung davon, wie man eine Beziehung führt...lass dich nicht runter ziehen und rede mit ihm darüber.

LG

farina81

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2007 um 16:34
In Antwort auf xochil_12343488

Vielleicht
hat er eine andere Vorstellung davon, wie man eine Beziehung führt...lass dich nicht runter ziehen und rede mit ihm darüber.

LG

farina81

Ich weiß es nicht
er redet nicht darüber, was er für eine beziehung will. so wie es all die jahre gelaufen ist, ist es nur eine erweiterte freundschaft, aber keine beziehung. mir ist das zu wenig. das merke ich daran, daß es mir so wie es ist nicht gut tut. mein leben ist mir zu schade, wegen einer unglücklichen beziehung immer nur traurig zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2007 um 16:40
In Antwort auf sara_12074344

Ich weiß es nicht
er redet nicht darüber, was er für eine beziehung will. so wie es all die jahre gelaufen ist, ist es nur eine erweiterte freundschaft, aber keine beziehung. mir ist das zu wenig. das merke ich daran, daß es mir so wie es ist nicht gut tut. mein leben ist mir zu schade, wegen einer unglücklichen beziehung immer nur traurig zu sein.

Ja
und du denkst "ach vielleicht ändert er sich ja doch noch..." und das ist das was dich abhält die ganze Sache zu beenden, oder?
Wart ihr denn schonmal getrennt? Und wenn ja, wie hat er sich da verhalten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2007 um 16:45
In Antwort auf xochil_12343488

Ja
und du denkst "ach vielleicht ändert er sich ja doch noch..." und das ist das was dich abhält die ganze Sache zu beenden, oder?
Wart ihr denn schonmal getrennt? Und wenn ja, wie hat er sich da verhalten?

Ja
ich hoffe immer, daß es anders wird.
getrennt waren wir auch schon mal und dann hat er sich mühe gegeben und mir "doofe" liebesbriefe geschrieben. davon bin ich ja gar kein fan, aber es war trotzdem so süß, daß ich ihn wieder wollte. dann war es bald wieder wie davor, also wie jetzt auch.
wenn ich es mal rückblickend beleuchte hat er meine bedürfnisse nie richtig gedeckt.
aber ich denke, er kann es schon, deshalb halte ich auch noch an ihm fest. wir haben beide unser päckchen zu tragen und ich gebe menschen nicht einfach mal so auf, wenn sie mal eine zeit schlecht drauf sind.
ich sehe potenzial bei ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2007 um 16:56

Ich bin sehr gutmütig
vielleicht ja etwas zu gutmütig und nachgiebig. mir gehts auch darum, daß es ihm gut geht und ich dachte eben, wenn ich ihn sozusagen laufen lasse, daß er sich dann gut fühlt. ich habe so viel vertrauen in ihn, daß ich keine angst habe, er geht mir fremd, also hat er machen dürfen, was er wollte.

leider habe wohl gleichzeitig angenommen, er würde auch von sich aus merken, was ich brauche, aber nein, von ihm gibts nur schnulzige liebesbriefe (nach der ersten trennung). mit so was verjagd man mich eigentlich eher, aber süß wars eben trotzdem.

für mich zählen taten und ein guter wille. weder das eine noch das andere spüre ich bei ihm. im grunde hat er bei mir alles, was er braucht, aber ich kriege im prinzip gar nichts zurück. das ist dann sicherlich auch der grund, weshalb ich mich so ungeliebt fühle.

er sieht nicht ein, daß ich auch eine seele habe, auf die man achten sollte. das ist wohl sehr egoistisch, aber unter den blinden ist der einäuge eben könig und dieser könig nutzt mich nur aus für seine zwecke. das stimmt auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook