Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühle mich nicht wohl in meiner Beziehung

Fühle mich nicht wohl in meiner Beziehung

18. Januar 2017 um 10:22

Hallo Ihr lieben!

Ich möchte euch mal schlicht weg mein Problem schildern, kann leider auch etwas länger werden.

Ich bin 18 Jahre alt und seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen.
Wir hatten sehr viele schwierigkeiten. Wir ergänzen uns eigentlich in jeder Hinsicht sehr gut, haben in so gut wie jedem Thema die gleichen ansichten .. Können zusammen sehr viel spaß haben usw. Er ist für mich Beste Freundin, bester Freund und die Person die ich über alles liebe in einem, und er sagt mir jeden tag, dass ich das gleiche für ihn bin.

Ich glaube sowas findet man nicht oft und er macht mich auch sehr glücklich. Darum möchte ich das ganze auch nicht einfach hin schmeißen. Die meisten Leute in meinem Umfeld raten mir, mir einen neuen zu suchen, weil ich doch noch so jung bin usw. Hab ich schon mal darauf gehört, und mir ging es sehr schlecht ohne ihn. Darum bitte kommt mir nicht mit diesem Rat

Trotz all der guten Dinge, trotz dem wir in sehr vielen Hinsichten perfekt zusammen passen gibt es ein Thema bei dem es irgendwie sehr schwer ist für uns einen Kompromiss zu finden, das ist aber auch wirklich das einzige Thema.

Ich glaube vielen Menschen geht es gleich. Ich bin ein Mensch der einfach viel Nähe braucht, ich würde am liebsten 24/7 mit ihm zusammen sein. Er will und kann das nicht. Ich akzeptiere das, und lasse ihn seinen Freiraum. Ich lasse ihn mit seinen Jungs abends ein Bierchen trinken gehen usw .. Ihm geht es dann gut und er ist glücklich - mir geht es dabei aber gar nicht gut. Das Problem ist, ich weiß nicht mal wieso. Ich sitze dann daheim und mir geht es total schlecht. Ich mach mir sorgen, kucke alle paar sekunden aufs Handy .. Ich kann mich nicht ablenken. Das einzige wie ich mich ablenken kann ist in dem ich selbst aklohol trinke, ich will das aber nicht und mach es auch nicht. Ich habe im Sommer meine beste Freundin verloren, Sie ist leider an einer langen und schwergen Krankheit verstorben ... Also gibt es auch nicht wirklich jemandem mit dem ich sonst was unternehmen möchte. Ich weiß nicht weiter. Ich will dass er glücklich ist, und ich mache auch das nötige dafür, nur gehts mir dabei nicht gut. Wenn ich ihm das sage, dann tut ihm das total leid und dann "klebt" er jeden tag bei mir nur um mich glücklich zu machen, bring mir aber nichts wenn ich genau weiß, dass ihm das auf dauer zu viel ist und so überrede ich ihn dann im endeffekt wieder, dass er was mit seinen freunden unternimmt und versichere ihm das es für mich ok ist .. ist aber nicht so.
Weiß jemand wie man das in den griff bekommt? Die beziehung ist ansonsten wirklich schön, er macht alles für mich und er ist eigentlich ein Traummann.. Ich möchte einfach dieses unwohle gefühl wenn er nicht bei mir ist in den griff bekommen. Weiß jemand wie? Hat jemand das gleiche schon durchgemacht ?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen ... Danke!!

Mehr lesen

18. Januar 2017 um 10:57

Egal mit wem du zusammen bist, du musst selbst mit dir glücklich sein. Dein Partner ist nicht zu deinem Amüsement oder Glück da. Für dein Glück bist du selbst zuständig.
So kann das ganze nur schief gehen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 11:16

Danke für deine Antwort erstmal! 

Ich trainiere 7 Mal die Woche und Sport hatte schon immer die höchste priorität in meinem Leben, jedoch lenkt es mich nicht ab. Ich denke trotzdem die ganze zeit was macht er, wieso meldet er sich nicht, blablabla .. weiß nicht wieso und früher war ich da auch nie so und hatte auch mal früher einen freund der meine Leidenschaft für den Sport und diese Wichtigkeit nicht akzeptiert hat. War dann auch direkt nichts mehr für mich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 11:18
In Antwort auf herbstblume6

Egal mit wem du zusammen bist, du musst selbst mit dir glücklich sein. Dein Partner ist nicht zu deinem Amüsement oder Glück da. Für dein Glück bist du selbst zuständig.
So kann das ganze nur schief gehen.

Das ist mir ja auch klar, desswegen will ich etwas ändern, nur schaff ich es nicht bzw weiß nicht wie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 11:22

Na Glück und Zufriedenheit definiert jeder unterschiedlich...mich machen jede Menge Sachen glücklich- meine Tiere, unser Zuhause, meine Arbeit, Freunde, Familie, Sport, Ausflüge, ein gutes Buch, Film, kochen... Ach ja- mein Mann natürlich auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 11:54

Was genau ist denn deine sorge? So ganz kann ich nicht glauben, dass du dich ohne es erklären zu können dinge fragst wie "warum meldet er sich nicht?" Was ist deine befürchtung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 12:01
In Antwort auf coquette164

Was genau ist denn deine sorge? So ganz kann ich nicht glauben, dass du dich ohne es erklären zu können dinge fragst wie "warum meldet er sich nicht?" Was ist deine befürchtung?

Meine Befürchtung ist irgendwie immer, dass er sich nicht mehr für mich interessiert oder gar das er mir fremd geht ... eigentlich ja unbegründet und ich weiß nicht wieso es in dem moment immer so ist. im nachhinein denk ich mir jedes mal, wie unnötig das eigentlich ist. Ich weiß es ist eigentlich mehr oder weniger ein Luxusproblem aber es macht mich echt fertig. Ich will meine Eifersucht in den griff bekommen, schaffs aber einfach nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 14:08

tut mir leid aber inwiefern denkst du hilft mir das jetzt? Desswegen stelle ich ja die Frage, weil ich eben genau das nicht will .. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 14:51
In Antwort auf paradisecloud

Meine Befürchtung ist irgendwie immer, dass er sich nicht mehr für mich interessiert oder gar das er mir fremd geht ... eigentlich ja unbegründet und ich weiß nicht wieso es in dem moment immer so ist. im nachhinein denk ich mir jedes mal, wie unnötig das eigentlich ist. Ich weiß es ist eigentlich mehr oder weniger ein Luxusproblem aber es macht mich echt fertig. Ich will meine Eifersucht in den griff bekommen, schaffs aber einfach nicht. 

Ich kenne das Gefühl. Nennt sich Verlustangst. Ich hatte damit zu beginn meiner Beziehung auch zu kämpfen. Da hilft nur, immer wieder üben. Irgendwann wird es normal und du ruhiger und irgendwann wirst du dir auch bei deinem Freund sicherer sein und bei seinen Gefühlen. Das beruhigt dich dann endgültig.

Ach so, und weil du meintest, du willst nicht den Rat "trenn dich" hören: Damit wäre dein Problem ohnehin nicht gelöst, weil es auch bei anderen Männern auftreten würde. Dein Problem ist nämlich deine Unsicherheit und nicht sein Verhalten. 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 15:04
In Antwort auf coquette164

Ich kenne das Gefühl. Nennt sich Verlustangst. Ich hatte damit zu beginn meiner Beziehung auch zu kämpfen. Da hilft nur, immer wieder üben. Irgendwann wird es normal und du ruhiger und irgendwann wirst du dir auch bei deinem Freund sicherer sein und bei seinen Gefühlen. Das beruhigt dich dann endgültig.

Ach so, und weil du meintest, du willst nicht den Rat "trenn dich" hören: Damit wäre dein Problem ohnehin nicht gelöst, weil es auch bei anderen Männern auftreten würde. Dein Problem ist nämlich deine Unsicherheit und nicht sein Verhalten. 
 

Danke für deine Antwort!

Genau so sehe ich das auch, er macht ja nichts falsch. 

Wenn es wirklich mit der Zeit besser wird dann muss ich wohl geduld haben. 
Danke auf jeden Fall, mich muntert das wirklich ein wenig auf. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2017 um 15:08
In Antwort auf paradisecloud

Danke für deine Antwort!

Genau so sehe ich das auch, er macht ja nichts falsch. 

Wenn es wirklich mit der Zeit besser wird dann muss ich wohl geduld haben. 
Danke auf jeden Fall, mich muntert das wirklich ein wenig auf. 

Du kriegst das schon hin! Nütz die Zeit, in der er mit Freunden unterwegs ist ruhig gezielt, um Sport zu machen oder deine Mädels zu treffen. Dann denkst du auch nicht permanent dran. Und du wirst sehen, irgendwann wird auch der Moment kommen, wo du dich ganz gemütlich auf dem Sofa einrollen und einen Film gucken kannst während er mit seinem Kumpel auf ein Bier geht und du wirst dich wohl fühlen, einfach weil du weißt, (und zwar nicht nur dein Verstand weiß es dann, sondern du spürst es auch) dass eure Beziehung so viel stärker und wichtiger ist, als dass er plötzlich innerhalb weniger Stunden kein Interesse mehr an dir haben könnte oder dich einfach vergisst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 9:47
In Antwort auf coquette164

Du kriegst das schon hin! Nütz die Zeit, in der er mit Freunden unterwegs ist ruhig gezielt, um Sport zu machen oder deine Mädels zu treffen. Dann denkst du auch nicht permanent dran. Und du wirst sehen, irgendwann wird auch der Moment kommen, wo du dich ganz gemütlich auf dem Sofa einrollen und einen Film gucken kannst während er mit seinem Kumpel auf ein Bier geht und du wirst dich wohl fühlen, einfach weil du weißt, (und zwar nicht nur dein Verstand weiß es dann, sondern du spürst es auch) dass eure Beziehung so viel stärker und wichtiger ist, als dass er plötzlich innerhalb weniger Stunden kein Interesse mehr an dir haben könnte oder dich einfach vergisst.

Hallo coquette164! 
Hoffe du kannst mir nochmal helfen! 

Habe mich jetzt daran gehalten und sogar von mir selbst aus jeden zweiten tag gesagt, er soll was mit seinen Freunden unternehmen! Wir haben das so gehandhabt, dass er danach immer noch zu mir gefahren ist. Früher habe ich mich beschwert wenn er mal später gekommen ist, jetzt haben wir gleich keine Zeit ausgemacht und ich hab mich auch keineswegs beschwert .. das ganze ist mir nicht mal sooo schwer gefallen, weil ich eben wusste, er kommt dann noch, er ist bei mir, ich kann neben ihm einschlafen. Da er an fast jedem wochenende arbeiten muss, außer alle 6 Wochen hat er ein Wochenende frei, haben wir schon lange ausgemacht, dass wir dieses Wochenende für meine neue Wohnung möbel ansehen gehen.. Er hat das wohl vergessen und hatte was anderes vor. Ich hab erstmal gar nichts gesagt und dann einfach mit meiner Mutter abgemacht, dass sie mit mir da hin fährt. und auf einmal ist er dann von selbst draufgekommen. Dann wollte er seine neuen pläne sofort abblasen, ich habe aber gesagt es ist kein Problem und dass ich jetzt mit meiner Mutter fahre. 

Also kurz um, ich finde echt, dass ich mich sehr zusammenreiße, mein bestes gebe und das obwohl es nicht leicht für mich ist und er das genau weiß. Ich gebe ihm aber seit ich eben deine antwort letztens erhalten habe jede freiheit und wie du schon sagtest, es wird besser. 


Jetzt zum eigentlichen Problem: Auf einmal sagte er mir gestern, er möchte auch mal alleine schlafen ?! Wir wohnen (noch) nicht zusammen, haben eigentlich schon geplant in den nächsten Jahren mal zusammenzuziehen. Ich verstehe das im Moment überhaupt nicht. Dass er mit seinen Freunden dinge unternehmen will usw ist für mich absolut verständlich, aber dass er auch mal alleine schlafen will, lieber allein schläft als neben seiner Freundin ... da hört jetzt mein Verständnis echt auf. Ist sowas normal? reagiere ich über?! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 9:58

Also ich liebe meinen Mann über alles und schlafe wirklich gerne neben ihm ein aber ehrlich gesagt freue ich mich auch mal wenn er beruflich unterwegs ist, ich sturmfreie Bude habe und alleine schlafe. Da schnarcht niemand, dreht sich keiner rum, steht nachts auf, hustet... 😏
Ich genieße dann schon eine andere Tiefschlafqualität die mir von Zeit zu Zeit gut tut.
Und dann freue ich mich wie doll wenn er wieder da ist.💕

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 10:12

Das kann ich auch nachvollziehen und es ist ja was anderes, wenn es berufsbedingt ist oder wenn es sich mal aus irgendwelchen anderen gründen nicht jeden Tag ergibt, erst recht wenn man nicht zusammen wohnt. Aber würdest du einfach sagen können, dass du mal alleine schlafen willst, wenn das mit dem Beruf nicht der Fall wäre? Ich frag mich halt, wie das bitte werden soll, wenn man mal zusammenwohnt. Jetzt kommen mir meine Sorgen irgendwie bestätigt vor, dass er irgendwann das Interesse an mir verliert. Bis vor kurzem war das nie ein Thema und er hat immer darauf bestanden mich jeden Tag zu sehen, auch wenns nur zum schlafen gehen ist.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 10:55

Verstehe nicht in welcher hinsicht ich ihn noch einengen soll anscheinend. 
Übrigens ist diese Forum hier da um zu helfen, nicht um irgendwelche blöden Kommentare die ganze Zeit abzugeben die einen um nix helfen und eigentlich nur noch mehr schlechter fühlen lassen, schon das zweite mal jetzt bei mir und ich habe auch schon gesehen, dass du das nicht nur bei mir machst. Da ist besser man sagt gar nichts. Nur gut gemeint 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 11:06

paradisecloud
Ich musste mich anfangs ebenfalls zusammenreißen, um ihm seinen Freiraum zu geben, den er braucht. Ich bin auch ein sehr näheliebender Mensch, aber mittlerweile bin ich echt gelassener geworden, wenn er mal mit seinen Freunden 2 Tage durchzockt und sich kaum meldet. Ebenfalls, wenn er mit seinen Kumpels in die Disco geht. Einfach weil mein Vertrauen ihm gegenüber erheblich gewachsen ist und ich gönne ihm den Spaß
Wir wohnen zusammen, und wenn er nicht zuhause ist und mal bei seiner Familie schläft, tue ich das selbe und bin bei meiner Familie oder aber alleine Zuhause und lackiere mir in aller Ruhe meine Nägel  oder schaue einen Film, den er nicht sehen will (Mädchenkram halt).
Und siehe da - ich genieße meine "freien Tage" ohne ihn auch hin und wieder
Das komische Gefühl legt sich mit der Zeit. Und ich denke, dass es bei Dir momentan einfach die Gewohnheit ist, dass es Dir so schwer fallen lässt. Ihr wohnt nicht zusammen, da ist es normal, dass man einfach mal Zuhause schlafen will. Konnte ich vorm Zusammenziehen auch erst mal nicht nachvollziehen, dass er am Wochenende alleine schlafen wollte. Ich habs einfach akzeptiert

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 11:13
In Antwort auf paradisecloud

Das kann ich auch nachvollziehen und es ist ja was anderes, wenn es berufsbedingt ist oder wenn es sich mal aus irgendwelchen anderen gründen nicht jeden Tag ergibt, erst recht wenn man nicht zusammen wohnt. Aber würdest du einfach sagen können, dass du mal alleine schlafen willst, wenn das mit dem Beruf nicht der Fall wäre? Ich frag mich halt, wie das bitte werden soll, wenn man mal zusammenwohnt. Jetzt kommen mir meine Sorgen irgendwie bestätigt vor, dass er irgendwann das Interesse an mir verliert. Bis vor kurzem war das nie ein Thema und er hat immer darauf bestanden mich jeden Tag zu sehen, auch wenns nur zum schlafen gehen ist.  

Ich weiß  halt dass mein Mann mit mir jemand tollen hat den er so schnell nicht wieder findet und dass er glücklich mit mir ist. Habe da ein gesundes Selbstbewusstsein.
Was sollte ich mir da Sorgen machen? Warum sollte er gehen?
Und selbst wenn könnte ich ihn durch die Sorgen keinen Tag länger bei mir halten da kann ich auch entspannt sein und meine Energie darauf verwenden glücklich zu sein mit dem was ich grad habe und eine tolle, liebevolle Frau zu sein, eine angenehme Beziehung zu haben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 11:20
In Antwort auf isa91bella

paradisecloud
Ich musste mich anfangs ebenfalls zusammenreißen, um ihm seinen Freiraum zu geben, den er braucht. Ich bin auch ein sehr näheliebender Mensch, aber mittlerweile bin ich echt gelassener geworden, wenn er mal mit seinen Freunden 2 Tage durchzockt und sich kaum meldet. Ebenfalls, wenn er mit seinen Kumpels in die Disco geht. Einfach weil mein Vertrauen ihm gegenüber erheblich gewachsen ist und ich gönne ihm den Spaß
Wir wohnen zusammen, und wenn er nicht zuhause ist und mal bei seiner Familie schläft, tue ich das selbe und bin bei meiner Familie oder aber alleine Zuhause und lackiere mir in aller Ruhe meine Nägel  oder schaue einen Film, den er nicht sehen will (Mädchenkram halt).
Und siehe da - ich genieße meine "freien Tage" ohne ihn auch hin und wieder
Das komische Gefühl legt sich mit der Zeit. Und ich denke, dass es bei Dir momentan einfach die Gewohnheit ist, dass es Dir so schwer fallen lässt. Ihr wohnt nicht zusammen, da ist es normal, dass man einfach mal Zuhause schlafen will. Konnte ich vorm Zusammenziehen auch erst mal nicht nachvollziehen, dass er am Wochenende alleine schlafen wollte. Ich habs einfach akzeptiert

Danke für deine Antwort! 

Naja du hast wahrscheinlich recht .. Ich glaube auch, dass ich es mir gröstenteils selbst schwer mache  
Ich hoffe wirklich, dass sich das bei mir auch mal legt .. Aber deine Antwort ist wirklich sehr ermutigend. Danke ! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 12:05
In Antwort auf paradisecloud

Danke für deine Antwort! 

Naja du hast wahrscheinlich recht .. Ich glaube auch, dass ich es mir gröstenteils selbst schwer mache  
Ich hoffe wirklich, dass sich das bei mir auch mal legt .. Aber deine Antwort ist wirklich sehr ermutigend. Danke ! 

Ja, man kann sich das Leben selbst wirklich unnötig schwer machen.
Versuch es zu akzeptieren, das klappt dann schon
Und wenn nicht, dann kannst Du immer noch mit ihm darüber sprechen.
Aber ich denke wirklich, dass hier keine bösen Absichten dahinter stecken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 12:37

Du hast starke Verlustäbgste. Starke Personen haben diese nicht bzw. Nicht so stark. Du solltest an deinem Selbstbewusstsein und deiner Eigenständigkeit arbeiten. Eine Therapie kann helfen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 12:51

Ja, dass mit der Verlustangst ist so eine Sache .. ich bin mir dessen schon bewusst, aber es hat nichts mit meinem Selbstbewusstsein zu tun sondern eher mit dem, dass ich es einfach schon viel zu oft in meinem kurzen Leben erleben musste, wichtige Personen zu verlieren. Wie gesagt, meine beste Freundin seit Kindergartenzeiten ist vor kurzem verstorben .. und auch mein Vater ist als ich so 13-14 Jahre Alt war sozusagen abgehauen, und ich höre nur mehr sehr sehr sehr wenig von ihm .. das sind nur beispiele. Ich weiß auch, dass mich diese Erlebnise immer noch hindern in vielen Hinsichten z.B. beim führen einer normalen Beziehung ... aber ich bin da irgendwie so, dass ich mir denke, man muss nicht wegen jedem Blödsinn eine Therapie machen. Gibt weit schlimmeres, denke ich mir ... aber ich weiß auch nicht, ob ich da einfach "falsch" denke. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 13:03

Quatsch.
Solange Du es selbst in den Griff bekommst und Dich dann wohl damit fühlst, dass Du ihm seinen Freiraum lässt (und diese Möglichkeit besteht durchaus), sehe ich kein Problem darin.
Wenn es allerdings nicht besser wird mit Deinem komischen Gefühl, solltest Du Dir nochmal Gedanken machen. Aber dann kann man ja auch nochmal drüber nachdenken und weitersehen.
Aber ich denke, dass sich das wirklich legen wird, wenn Du daran arbeitest.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 13:03

Quatsch.
Solange Du es selbst in den Griff bekommst und Dich dann wohl damit fühlst, dass Du ihm seinen Freiraum lässt (und diese Möglichkeit besteht durchaus), sehe ich kein Problem darin.
Wenn es allerdings nicht besser wird mit Deinem komischen Gefühl, solltest Du Dir nochmal Gedanken machen. Aber dann kann man ja auch nochmal drüber nachdenken und weitersehen.
Aber ich denke, dass sich das wirklich legen wird, wenn Du daran arbeitest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 13:29

Therapie ist bei weitem nicht nur was für 'psychisch stark beeinträchtigte' Menschen.
Therapie jat auh nichts mir auf einem sofa sein zu tun. Sie hilft dir, mit einem Therapeuten gemeinsam neue Verhaltensmuster zu erlernen und sinnvoll anzuwenden. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 13:57
In Antwort auf rainbowcrash

Therapie ist bei weitem nicht nur was für 'psychisch stark beeinträchtigte' Menschen.
Therapie jat auh nichts mir auf einem sofa sein zu tun. Sie hilft dir, mit einem Therapeuten gemeinsam neue Verhaltensmuster zu erlernen und sinnvoll anzuwenden. 

Genau. Und es ist immer besser, vorbeugend zur Therapie zu gehen, als wenn man schon voellig am Boden ist.
Ich glaube, hier gibt es ein ganz starkes Vorurteil, wozu eine Therapie oder Therapeuten da sind. Keinesfalls (nur) fuer gestoerte Personen. Ein Therpeut kann einfach das Problem von aussen betrachten und dir mit professionellen Methoden helfen, einen Weg zu finden.
Daran ist doch nichts Schlimmes - oder?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2017 um 13:59
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Genau. Und es ist immer besser, vorbeugend zur Therapie zu gehen, als wenn man schon voellig am Boden ist.
Ich glaube, hier gibt es ein ganz starkes Vorurteil, wozu eine Therapie oder Therapeuten da sind. Keinesfalls (nur) fuer gestoerte Personen. Ein Therpeut kann einfach das Problem von aussen betrachten und dir mit professionellen Methoden helfen, einen Weg zu finden.
Daran ist doch nichts Schlimmes - oder?

danke für eure Antworten .. vielleicht sollte ich mir wirklich mal darüber gedanken machen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen