Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühl mich so gedemütigt...

Fühl mich so gedemütigt...

10. Februar 2011 um 10:05

hallo leute... ich muss mir das gerade von der seele schreiben, vllt hat ja jemand lust, meinen beitrag zu lesen (die vorgeschichte geht aus meinen letzten postings hervor) - ist zwar lang, kanns aber grad nicht kürzer fassen, weil so viel info...

gestern ist mein (ex)freund zu unserem allwöchentlichen videoabend gekommen. wir saßen nebeneinander und irgendwie wurde es von minute zu minute unangenehmer, am schluss schnürte mir die angst fast die luft ab. bin dann mit herzrasen schlafen gegangen - wir schliefen in unserem gemeinsamen bett, aber keine berührungen.

heute morgen wieder ein gespräch. (zuvor hatte er mir noch den kalender geschenkt, den ich mir schon so lang wünsche, sehr lieb). aaaber - ja, da war es wieder. er hat gesagt, er hat angst vor mir. er findet es komisch - aber nicht unangenehm, dass ich auf einmal so freundlich und zuvorkommend bin.
aber - obwohl er es nicht will - er ist total zermürbt aufgrund der beziehung. tief drinnen wisse er zwar, dass er mich lieben würde, aber er spürts nicht. sogar, wenn er mir jetzt eine sms schreibt, ist das bittere gefühl des "zwangs" dabei. wenn er an "beziehung" denkt, ist es ihm momentan gleichgültig und er scheißt drauf.
wenn er sich vorstellen würde, dass ich jetzt auf der couch sitze und mit einem anderen typen knutsche, wäre es ihm gleichgültig - alles ist ihm gleichgültig. er hat nur mehr die negativen erinnerungen an unsere beziehung im kopf, negative erinnerungen an jeden urlaub (bis auf unsere ersten zwei urlaube). er bekommt ein beklemmtes gefühl, wenn er nach graz fährt. er denkt zwar immer wieder "mah, das und da wärs geil mit der anja hinfahren", aber gleichzeitig kriegt er angst bei dem gedanken - weil ja wieder was sein könnte. er hat angst vor meinem "dr. jekyll and mr. hyde"-verhalten.
er will wieder hineinkippen in das ganze, aber er weiss nicht, ob er es kann. er weiss nicht, wie lange es dauert, bis er es wieder kann - einen tag, einen monat oder vielleicht ein jahr.
manchmal flackert die volle verliebtheit in ihm auf - aber die wird von der angst sehr schnell wieder übermannt.
jegliches gespräch über die beziehung oder wie sie sein sollte ist ihm zurzeit einfach gleichgültig. er hat bei so vielen dingen resigniert.
aber rational würde er schon wissen, dass ich die traumfrau bin und bei mir wahrscheinlich schon 500 typen schlange stehen (ha-ha-ha). er fühlt sich in meiner gegenwart bedrängt und unwohl. aber er wisse gleichzeitig nicht mal, warum er mir das alles sagt, weil er mir damit eh nur wehtut.

und er will aber am wochenende mit mir zu ikea fahren und ein hochbett kaufen (wollen wir schon länger für unsere gemeinsame wohnung) und am sonntag zum schifahren.

ich hab ihm gesagt, dass mir das alles weh tut - aber was soll man machen, es ist nur ehrlich. hab ihm auch gesagt, dass ich es nicht nötig habe, von jemandem liebe oder dinge zu bekommen, die man mir nur gezwungenermaßen gibt.

bin dann gegangen. dann kam noch die sms "Sch... Nein, es wäre mir nicht egal, wenn du mit einem anderen Typen da sitzen und rumknutschen würdest - ich könnte es aber verstehen. Auch, wenn ich mich in deiner Gegenwart gegenteilig benehme, so möchte ich mit dir eine gemeinsame Zukunft planen und erleben! "

ich weiss nicht mehr, was ich tun soll. ich mach ihm keinen druck. aber mit dieser situation geh ich zugrunde. fühl mich mehr als gedemütigt...

danke für antworten! lg winni

Mehr lesen

10. Februar 2011 um 10:15


Was hat das mit Demütigung zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:17

Jekyll and hyde???
Guten Morgen!

Ein bisschen erschreckend deine Geschichte, sorry bin nur ehrlich!
Vielleicht solltet ihr einfach mal Abstand voneinander genießen??? Du sagst, dass ab und zu die Verliebtheit in ihm aufflackert... wenn ihr euch die Chance geben könnt einander mal wieder richtig zu vermissen - dann würde das für den Anfang eine Veränderung sein.
Was aber wirklich unnormal ist, dass er Angst und Unbehagen in deiner Nähe verspürt... Woran liegt es? Und natürlich ist es verletzend für dich, wenn er so empfindet - aber überleg mal, wie es ihm dabei gehen muss!
Weshalb hast du solche Stimmungsschwankungen? Und warum ist es komisch, wenn mein Partner zuvorkommend und nett ist??? Wie behandelst du ihn denn sonst??? Das ist verständlich, dass er angst vor dir hat - er muss sich ja auf die verschiedensten Launen gefasst machen. Das ist verwirrend und glaub mir, daran wird sicher auch ER zugrunde gehen! Gönnt euch eine Pause, damit IHR BEIDE euch eurem Befinden bewusst werde könnt; was ihr voneinander erwartet und möchtet!

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:22
In Antwort auf sanee1

Jekyll and hyde???
Guten Morgen!

Ein bisschen erschreckend deine Geschichte, sorry bin nur ehrlich!
Vielleicht solltet ihr einfach mal Abstand voneinander genießen??? Du sagst, dass ab und zu die Verliebtheit in ihm aufflackert... wenn ihr euch die Chance geben könnt einander mal wieder richtig zu vermissen - dann würde das für den Anfang eine Veränderung sein.
Was aber wirklich unnormal ist, dass er Angst und Unbehagen in deiner Nähe verspürt... Woran liegt es? Und natürlich ist es verletzend für dich, wenn er so empfindet - aber überleg mal, wie es ihm dabei gehen muss!
Weshalb hast du solche Stimmungsschwankungen? Und warum ist es komisch, wenn mein Partner zuvorkommend und nett ist??? Wie behandelst du ihn denn sonst??? Das ist verständlich, dass er angst vor dir hat - er muss sich ja auf die verschiedensten Launen gefasst machen. Das ist verwirrend und glaub mir, daran wird sicher auch ER zugrunde gehen! Gönnt euch eine Pause, damit IHR BEIDE euch eurem Befinden bewusst werde könnt; was ihr voneinander erwartet und möchtet!

Alles Gute

Danke...
...für deine antwort. die "pause" haben wir uns schon gegönnt, aber es wurde nicht wirklich besser.
"Jekyll and hyde" deshalb, weil wir viel gestritten haben und die streits bzw mein zorn aufgrund bestimmter dinge für ihn immer sehr unerwartet kamen (meist in schönen momenten). stand damals beruflich sehr unter druck und das hat sich ziemlich auf m meine persönlichkeit ausgewirkt. diese sache habe ich jetzt aber bereinigt und bin jetzt wieder happy - auch mit mir selbst. aber für ihn wars wohl zuviel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:24

Hallo Winni
ich kann Dir nur einen Rat geben. "Nimm Abstand und Konzentriere Dich auf DICH"!!!!!!
Ich habe gerade ein Buch gelesen: "

Warum die nettesten Männer bei den schrecklichsten Frauen bleiben...."

von Sherry Argov

Es hat mir so was von Die Augen geöffnet......

Ich habe sehr viele Dinge erkannt. Vieles was wir in unserer Beziehung durchmachen, was Schmerz, Eifersucht, Trauer, Unzufriedenheit angeht, haben wir selbst zu verantworten. Und das sehr oft, leider, Unbewusst.
Was Dein Freund durchmacht, und demzufolge auch Dich unglücklich macht, hat auch damit zu tun, das DU nun versuchst die Beziehung wieder ins lot zu bringen. Dabei verlierst Du dich selber aus den Augen. Und du gehst damit mit großen Schritten auf deinen Freund zu, was Ihn noch zusätzlich aus der Bahn wirft.

Bestes Beispiel:

aber rational würde er schon wissen, dass ich die traumfrau bin und bei mir wahrscheinlich schon 500 typen schlange stehen (ha-ha-ha). er fühlt sich in meiner gegenwart bedrängt und unwohl. aber er wisse gleichzeitig nicht mal, warum er mir das alles sagt, weil er mir damit eh nur wehtut.

Er sagt die warheit. Er fühlt sich bedrängt und gleichzeitig zu Dir hingezogen.

Wenn Du nur ein wenig zurückschraubst und Ihm Luft zum Atmen lässt, dann kann er sich wieder mehr auf dich einlassen. Das ist es was er will. Aber er braucht auch das Gefühl dass Du für Ihn da bist. Deshalb redet er mit Dir darüber auch wenn es wehtut.

Verkrampf Dich nicht. Das spürt er und das macht Ihm Angst.

Nur mit etwas Abstand zu DER SACHE die zwischen Euch war könnt Ihr wieder zueinander finden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:28


hallo liebe winni,

na klar mag ich deine geschichte durchlesen. du hast mir ja letztens auch so nett geschrieben und es gab parallelen. ich weiß nur gar nicht was alles bei euch vorgefallen ist, dass es bei ihm innerlich schon so verhärtet ist!

klar ist, dass er natürlich auch gegen seine negativen gefühle steuern möchte. anscheinend machst nicht du ihm angst, sondern er sich selbst mit seinen gedanken.

was ist genau passiert.? kannst auch gerne eine pn schreiben, wenn du es nicht breit treten magst.

vielleicht braucht er mal ein paar tage abstand, weil scheinbar merkt er ja, wenn du nicht da bist, dass er dich liebt und mit dir eine zukunft möchte. durch seine aussagen lenkt er dich ja aber nur gerade wieder in deine unsicherheit. ein teufelskreis.

wieso schreibst du (ex)freund....hat er schluss gemacht?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:29
In Antwort auf lelia_12319084


Was hat das mit Demütigung zu tun?


sich nicht richtig geliebt fühlen, führt dazu, dass man sich gedemütigt fühlt auf eine gewisse art und weise. man fühlt sich über und nervig und eben nicht besonders!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:40

Hey
gute idee, daran hatte ich noch nicht gedacht

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f86005_r980524_couple1-Verdammt-blode-situation.html

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f85390_r969254_couple1-Le-problem.html

nun, abstand haben wir in den letzten wochen eigentlich sehr viel gehabt. hat aber anscheinend nix gebracht.
das mit der gemeinsamen therapie hatte ich auch schon angedacht.
die gründe, die mich in den letzten zwei jahren fertiggemacht haben, hab ich eliminiert - ich seh jetzt mein leben als halbvolles glas statt halb leer. aber anscheinend hat er angst, dass das nur eine vorrübergehende sache ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 10:44
In Antwort auf ginny_12261389


hallo liebe winni,

na klar mag ich deine geschichte durchlesen. du hast mir ja letztens auch so nett geschrieben und es gab parallelen. ich weiß nur gar nicht was alles bei euch vorgefallen ist, dass es bei ihm innerlich schon so verhärtet ist!

klar ist, dass er natürlich auch gegen seine negativen gefühle steuern möchte. anscheinend machst nicht du ihm angst, sondern er sich selbst mit seinen gedanken.

was ist genau passiert.? kannst auch gerne eine pn schreiben, wenn du es nicht breit treten magst.

vielleicht braucht er mal ein paar tage abstand, weil scheinbar merkt er ja, wenn du nicht da bist, dass er dich liebt und mit dir eine zukunft möchte. durch seine aussagen lenkt er dich ja aber nur gerade wieder in deine unsicherheit. ein teufelskreis.

wieso schreibst du (ex)freund....hat er schluss gemacht?

lg

Nein...
...schluss gemacht nicht direkt. aber so, wie wir es jetzt leben, ist nicht viel unterschied
hier meine letzten threads, da ist das problem geschildert:

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f86005_r980524_couple1-Verdammt-blode-situation.html

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f85390_r969254_couple1-Le-problem.html

danke für dein verständnis. das mit den paar tagen abstand hatten wir schon... und angeblich merkt er das ja, dass er das möchte mit zukunft und co - aber er SPÜRTS anscheinend nicht... keine ahnung. ich frage mich, wie ich mich verhalten soll, ohne meine würde zu verlieren, gleichzeitig ihm aber trotzdem zu zeigen, dass er mir wichtig ist.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 11:10
In Antwort auf winni80

Nein...
...schluss gemacht nicht direkt. aber so, wie wir es jetzt leben, ist nicht viel unterschied
hier meine letzten threads, da ist das problem geschildert:

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f86005_r980524_couple1-Verdammt-blode-situation.html

http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f85390_r969254_couple1-Le-problem.html

danke für dein verständnis. das mit den paar tagen abstand hatten wir schon... und angeblich merkt er das ja, dass er das möchte mit zukunft und co - aber er SPÜRTS anscheinend nicht... keine ahnung. ich frage mich, wie ich mich verhalten soll, ohne meine würde zu verlieren, gleichzeitig ihm aber trotzdem zu zeigen, dass er mir wichtig ist.

lg


also ich glaube, dass es zeit braucht und vor allem braucht es eine lange zeit mal ganz ohne streit und diskussionen!..ich glaube dann kommt es von alleine irgendwann wieder. du darfst nur nicht nach einer woche schon verlangen, dass alles wieder gut und toll ist!

und wenn alles gut ist, dann darfst du es nicht kanputt machen, weil du denkst, dass nicht alles gut sein kann! habe dein post gelesen als alles toll war und ihr dann miteinander geschlafen habt und du dann komisch warst, weil dir was negatives eingefallen ist. das darf einfach nicht mehr passieren!

und ich glaube du musst geduld haben. weisst du ich denk immer, wenn man weiß, dass man wirklich selbst schuld ist, dass es so ist wie es ist....dann muss man auch mit der derzeitigen demütigung, die man innerlich fühlt, klar kommen. das habe ich nur zu genüge hinter mir....du weisst, dass ich vor 2 tagen fast aufgegeben habe. dann war genau an dem abend mein freund auf einmal wieder viel wärmer und ganz anders zu mir....mir haben die ratschläge hier mut gemacht und mir auch wieder gezeigt, das nicht ich immer an erster stelle stehen muss! wenn ich fehler gemacht habe, dann muss ich da auch eine zeit lang durch. mir gab es kraft und seit 2 tagen ist es wieder zu 90% angenehm. so angenehm, dass ich nicht ständig verkrampft bin!

daher ist mein tipp, wenn abstand nicht möglich ist, dass du dich zurück stellst. es ist grad nicht wichtig, dass du dich gedemütigt fühltst, sondern dein freund hat das recht kalt zu sein erst einmal und du musst das aushalten.

ich weiß, dass einige das anders sehen werden, aber ich denke, wenn man es vertreten kann sich in so einer ausnahmesituation mal hinten anzustellen und einem bewusst wird wie oft der freund sich gedemütigt gefühlt hat, dann kann man auch sagen: hey, du darfst jetzt mal scheisse drauf sein. du darfst mal kalt zu mir sein und selbst dann zeige ich dir, dass ich es nicht bin! ich komme auf dich zu! ich drück dich! ich sage dir, dass ich dich liebe...und wenns nicht gleich zurück kommt...dann kann ich auch warten!!

warten solange man es vertreten kann natürlich! aber schon eben auch über den schatten springen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 11:23
In Antwort auf ginny_12261389


also ich glaube, dass es zeit braucht und vor allem braucht es eine lange zeit mal ganz ohne streit und diskussionen!..ich glaube dann kommt es von alleine irgendwann wieder. du darfst nur nicht nach einer woche schon verlangen, dass alles wieder gut und toll ist!

und wenn alles gut ist, dann darfst du es nicht kanputt machen, weil du denkst, dass nicht alles gut sein kann! habe dein post gelesen als alles toll war und ihr dann miteinander geschlafen habt und du dann komisch warst, weil dir was negatives eingefallen ist. das darf einfach nicht mehr passieren!

und ich glaube du musst geduld haben. weisst du ich denk immer, wenn man weiß, dass man wirklich selbst schuld ist, dass es so ist wie es ist....dann muss man auch mit der derzeitigen demütigung, die man innerlich fühlt, klar kommen. das habe ich nur zu genüge hinter mir....du weisst, dass ich vor 2 tagen fast aufgegeben habe. dann war genau an dem abend mein freund auf einmal wieder viel wärmer und ganz anders zu mir....mir haben die ratschläge hier mut gemacht und mir auch wieder gezeigt, das nicht ich immer an erster stelle stehen muss! wenn ich fehler gemacht habe, dann muss ich da auch eine zeit lang durch. mir gab es kraft und seit 2 tagen ist es wieder zu 90% angenehm. so angenehm, dass ich nicht ständig verkrampft bin!

daher ist mein tipp, wenn abstand nicht möglich ist, dass du dich zurück stellst. es ist grad nicht wichtig, dass du dich gedemütigt fühltst, sondern dein freund hat das recht kalt zu sein erst einmal und du musst das aushalten.

ich weiß, dass einige das anders sehen werden, aber ich denke, wenn man es vertreten kann sich in so einer ausnahmesituation mal hinten anzustellen und einem bewusst wird wie oft der freund sich gedemütigt gefühlt hat, dann kann man auch sagen: hey, du darfst jetzt mal scheisse drauf sein. du darfst mal kalt zu mir sein und selbst dann zeige ich dir, dass ich es nicht bin! ich komme auf dich zu! ich drück dich! ich sage dir, dass ich dich liebe...und wenns nicht gleich zurück kommt...dann kann ich auch warten!!

warten solange man es vertreten kann natürlich! aber schon eben auch über den schatten springen!

Ich sehe...
...das auch so, dass ich es jetzt einfach "aushalten" muss, oder sagen wir besser, ich "will" es aushalten, weil ich ja diejenige war, die es verbockt hat. ich will nur nicht wie jemand vor ihm stehen, der ausstrahlt "ich bin auf deine liebe angewiesen". das möchte ich natürlich vermeiden - aber das ist das schwierige!

schön zu hören, dass es bei dir wieder besser ist! drücke die daumen, damit es so gut bleibt und du bald bei 100% bist

danke für deine antworten und fürs durchlesen!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 11:49
In Antwort auf winni80

Ich sehe...
...das auch so, dass ich es jetzt einfach "aushalten" muss, oder sagen wir besser, ich "will" es aushalten, weil ich ja diejenige war, die es verbockt hat. ich will nur nicht wie jemand vor ihm stehen, der ausstrahlt "ich bin auf deine liebe angewiesen". das möchte ich natürlich vermeiden - aber das ist das schwierige!

schön zu hören, dass es bei dir wieder besser ist! drücke die daumen, damit es so gut bleibt und du bald bei 100% bist

danke für deine antworten und fürs durchlesen!



NEIN
das ist in unserem Kopf so! Wir sind nämlich viel zu stolz und ich spreche hier nicht von dem positiven Stolz, den man haben sollte. Nein, wir denken WIR müssen umgarnt werden etc.! Mein Freund hat mir ja schon ellenlange Vorträge gehalten was in seinem Kopf vorgeht und dein Freund scheint ja ähnlich zu sein. Bestes Beipsiel als du letztens meintest er fühlt sich, als würdest du mit einem Messer sein Herz zerfetzen. Sowas ähnliches hat meiner auch schon einmal gesagt!

Ich hab auch immer Schwierigkeiten meinem Freund dann entgegen zu gehen, weil ich nicht so anhänglich sein möchte oder so liebesbedürftig, aber er hat mir immer erklärt, dass es doch genau das ist was er dann braucht und er eben findet, dass es dann auch mal sein gutes Recht ist auch mal in sich zurück gezogen zu sein, wenn ihn was verletzt hat!

Na ja wir sind halt eben auch alle unterschiedlich. Meine Ex Freunde waren komplett anders und daher ist es für mich auch eine ganz neue Situation!

Wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 11:59
In Antwort auf ginny_12261389

NEIN
das ist in unserem Kopf so! Wir sind nämlich viel zu stolz und ich spreche hier nicht von dem positiven Stolz, den man haben sollte. Nein, wir denken WIR müssen umgarnt werden etc.! Mein Freund hat mir ja schon ellenlange Vorträge gehalten was in seinem Kopf vorgeht und dein Freund scheint ja ähnlich zu sein. Bestes Beipsiel als du letztens meintest er fühlt sich, als würdest du mit einem Messer sein Herz zerfetzen. Sowas ähnliches hat meiner auch schon einmal gesagt!

Ich hab auch immer Schwierigkeiten meinem Freund dann entgegen zu gehen, weil ich nicht so anhänglich sein möchte oder so liebesbedürftig, aber er hat mir immer erklärt, dass es doch genau das ist was er dann braucht und er eben findet, dass es dann auch mal sein gutes Recht ist auch mal in sich zurück gezogen zu sein, wenn ihn was verletzt hat!

Na ja wir sind halt eben auch alle unterschiedlich. Meine Ex Freunde waren komplett anders und daher ist es für mich auch eine ganz neue Situation!

Wünsch dir alles Gute!

..meine....
...ex-freunde waren auch alle ganz anders. find ich doch lustig, diese parallelen

das problem ist - je öfter ich diese schmerzenden dinge von ihm höre (also wie es ihm jetzt gerade geht), desto weniger kann ich normal auf ihn zugehen, weil ich ohnehin schon so verletzt bin. aber wahrscheinlich bin ich damit jetzt in der gleichen situation wie er in den letzten zwei jahren...

positiver stolz, ja. ich hoff, ich hab das drauf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 13:02

Es wäre verdammt schwer...
...für uns beide, uns da drüberzutrauen. weil wir eigentlich beide keinen "cut" wollen. vielleicht gibts dann GAR kein zurück mehr, ich denke das befürchte ich so wie er. und weder mein herz noch mein verstand sprechen für das beziehungsende.

natürlich denk ich mir oft, es wäre vernünftig, aber mit so viel abstand wie wir grad haben, ist ja nicht allzu viel unterschied zu ner trennung da.

so oder so - auch wenn es so kommen sollte, ich bin noch nicht so weit. hab anscheinend ein sehr hohes frustpotential

danke für deine antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2011 um 13:08
In Antwort auf winni80

Es wäre verdammt schwer...
...für uns beide, uns da drüberzutrauen. weil wir eigentlich beide keinen "cut" wollen. vielleicht gibts dann GAR kein zurück mehr, ich denke das befürchte ich so wie er. und weder mein herz noch mein verstand sprechen für das beziehungsende.

natürlich denk ich mir oft, es wäre vernünftig, aber mit so viel abstand wie wir grad haben, ist ja nicht allzu viel unterschied zu ner trennung da.

so oder so - auch wenn es so kommen sollte, ich bin noch nicht so weit. hab anscheinend ein sehr hohes frustpotential

danke für deine antwort!

Also
ich nochmal...da ich denke, dass unsere partner ähnlich sind!

abstand würde bei uns eher das gegenteil bewirken denke ich z.B.! mein partner will dann nähe..er kann sie nicht zeigen, aber er will sie, um wieder diese gemeinsamkeit zu spühren. ist eben so eine sache, ob man das schafft! für mich ist es auch oft sehr schwer! ich hatte das problem, dass ich dann auch wieder kopfkino habe und misstrauisch werde, weil ich nicht viel spühre seinerseits. ich hab aber auch die erfahrung gemacht, dass wenn ich dran bleibe es wieder nah wird.

na ja man muss sich nur irgendwie treu bleiben - also verstehen, ob es ok ist, dass er so reagiert oder ob er einen zum affen macht! zweiteres würde ich nicht mitmachen! aber man weiß ja meist innerlich selbst, dass man nicht grad einfach ist und der andere darunter leidet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest