Home / Forum / Liebe & Beziehung / Fühl mich ausgesaugt und leer

Fühl mich ausgesaugt und leer

17. September 2009 um 21:13

Hi liebe forumleser,

Seit langem verfolge ich schon all die intressanten Beiträge hier um für mich selber irgendwie Antworten zu finden. Heute möchte ich gern meine geschichte erzählen.

Es geht um meinen freund und mich. Wir sind seit über 6 einhalb jahren zusammen. Vor ca 1 einhalb jahren hats mit unserer krise begonne. Ich bin übrigens 27.

Ich hab ein seminar namens "Gruppendynamik" besucht. Und mich zu meiner eigenen Überraschung in einen anderen Mann verliebt. Plötzlich hab ich meinen freund ganz anders gesehen. In diesem seminar lernt man sehr viel über sich selbst, es hat schon fast was von gruppentherapie finde ich. Naja auf jeden fall hab ich begonnen plötzlich alles zu hinterfragen.

Mir wurde klar das mein Freund sich nicht wirklich für mich aber auch für andere menschen interssiert, dass er eher die funktion in den menschen sieht. Und diese einsicht war so furchtbar für mich. Er wirkte plötzlich so hart auf mich, dass is mir füher nie aufgefallen. Er konnte nicht anders, er hat das von zuhause mitbekommen, dass leistung nun mal das wichtigste ist. ich habs auf einmal alles so klar gesehen. Er kann überhaupt nicht über gefühle reden, geschweige denn diese richtig zeigen.

Naja einen tag nach dem seminar hab ich gesagt ich kann nicht mehr, ich hab den eindruck es ist nur freundschaft. im endefekt sind wir dann aber zusammengeblieben, nachdem wir lange geredet haben. Hab ihm auch von dem Mann erzählt, der mir ja eigentlich nur deswegen so gefallen hat, weil er das tat was mein freund nicht kann.. . Ach ja wir haben übrigens zu dieser zeit zusammen gewohnt.

Ich hab ihm also noch eine chance gegeben. Wir wolltens nochmal probieren. so ganz hat er den ernst der lage damals aber noch nicht gesehen. Ein Monat später bin ich dann sowieso für ein halbes Jahr wegen meiner diplomarbeit in eine andere stadt gezogen, 300 km entfernt. aber wir haben uns jedes we gesehen und jedes we nur gestritten. ich war so unzufrieden mit mir selber und hab nur an ihm rum gemeckert.

Ich muß dazu sagen vor gruppendynamik hab ich ihn glaub ich auch nicht wirklich wahrgenommen. Wir waren beide so in unserer eigenen welt, so mit sich selbst und den eigenen problemen beschäftigt. Er hat mich nicht gesehen und ich ihn wohl auch nicht. aber wir haben unsd doch irgendwie gebraucht.

Nach der Diplomarbeit, während dieser ganzen zeit hab ich den anderen typen auch nicht aus dem kopf bekommen. Aber es war überhaupt nichts mit dem. Er war nur sehr nett in dem seminar, hat mir teilnahmsvoll zugehört. Ich hab einfach gespürt er kann sich in mich hineinfühlen. Und genau das kann mein freund überhaupt nicht. ich spürs einfach nicht, dass er mich versucht zu verstehen.

Ich hab mir also gedacht, dieser andere ist nur ein zeichen das was mit unserer beziehung nicht passt, aber mit beziehungsratgeber bringen wir das wieder hin . blöd halt das die nur ich gelesen hab . Nun ja ich war also nach 7 monaten wieder zurück und wir wohnten wieder zusammen. kurzzeitig wars wieder besser. ABer ich merk einfach trotzdem das was fehlt. Erist einfach nicht so emotional, er lebt einfach nicht im moment, ist immer in gedanken bei seiner arbeit und wenn er probleme hat lässt er mich nicht teilhaben.

Ich fühl mich einfach leer und ausgesaugt in dieser beziehung. Ich bin ein sehr emotionaler und warmherziger mensch. Ich habe ihm immer sehr viel Zuweendung gegeben, er hat zb in der nacht nicht ausgehalten, dass ich ihn umarme. das war eins der schlimmsten sachen für mich, weil ich mich so abgewiesen gefühlt hab. Aber ich hab das gefühl ich kann nicht mehr.

Ich komm einfach nicht wirklich an ihn ran. Ich hab mittlerweile auch den eindruck, dass das nie wird. und genau das vermiß ich aber soooo. diese tiefe in einer beziehung. Das hab ich eher bei meiner besten freundin als bei ihm. ich weiß, dass ist nicht normal,

Auf der anderen seite hab ich so angst ihm weh zu tun und ihn nicht mehr zu sehen. Obwohl er mir eigentlich nicht viel gibt. Was er mir schon gibt ist irgendwie sicherheit, dass er für mich da ist. Aber ich hab das gefühl es ist keine leidenschaft da, weil er die einfach nciht zulassen kann. und das tut einfach sehr weh.... ich weiß die beziehung tut mir nicht gut. Aber ich schaffs nicht zu gehen.

Es war ja nie ein seitensprung od sonst was ärgeres. Er ist ja ein gutmütiger lieber mensch, aber eben auch sehr introvertiert und meiner meinung nach nicht sehr lebensbejahend. es gibt keinen so offensichtlichen grund sich zu trennen, dass würde es mir doch viel einfacher machen.

Dadurch, dass ich schon mal nach drei jahren von meine ersten freund verlassen wurde und das wirklich auf die ärgste art und weise, hab ich die schlimmsten vorstellungen wie es ihm dann gehen könnte. ich will ihm ja absolut nicht wehtun, Aber ich bin auch nicht glücklich. Noch dazu hab ich bald diplomprüfung und sollte mich eigentlich auf andere dinge konzentrieren...


im juli hab ich mich dann tatsächlich für ein monat getrennt. ich war ganz stolz auf mich, dass ich es geschafft hab. ICH BIN AUSGEZOGEN. Nach drei wochen haben wir uns wieder getroffen und es war meine idee es doch nochmal zu versuchen, denn ich dachte mir wir können uns weiterentwickeln und gemeinsam eine neue beziehung beginnen, ganz anders wie die erste. Das war meine super vision . danach hat er sich soo lieb um mich bemüht. ich dachte es wird wieder. aber dann waren wir auf urlaub und jetzt siehts wieder so aus wie am anfang. dazu kommt, dass meine FAMILIE ihn über alles liebt und sie das alle nicht verstehn.sie stehn nicht gerade hinter mir, unterstützen mich überhaupt nicht

ich hänge einfach so an ihm, ich habs gefühl ich komm einfach nicht los von ihm. obwohl ich weiß es passt nicht und wir ja auch keine kinder haben, dies schwieriger machen würden. er hat ja jetzt auf einmal von heiraten geredet und von kindern. das war früher überhaupt nicht sein ding..

vielleicht hat ja irgendjemand einen rat für mich.

vielen dank fürs lesen und das ihr euch die zeit genommen habt meinen soo langen beitrag zu lesen.

alles liebe anna

Mehr lesen

18. September 2009 um 8:10

Hallo Anna
Ich finde es toll, wie du um deine Beziehung kämpfst. Das was du geschrieben hast, bedeutet, das aus großer Liebe (Schmetterlinge im Bauch) ein großes Gefühl der Sicherheit wird, dann ist es richtig. Wie hast du dich während der 3 Wochen Trennung gefühlt?
Mein Mann war wie deiner, genauso. Erst durch unsere schlimme Erfahrung hat er gelernt, mich an seinem Leben teilhaben zu lassen. Jetzt ist er mein Mann und mein bester Freund. Er konnte früher auch nicht mit mir reden. Ich hatte auch das Gefühl, er interessiert sich nicht für mich, nur hatte er auch das Gefühl von mir.
Wir verändern uns im Laufe der Jahre und damit muß sich auch eine Beziehung weiterentwickeln. Wenn er jetzt von Heirat spricht, zeigt es doch, das er über eure Zukunft nachdenkt und die Beziehung verändern will.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram