Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frustriert

Frustriert

9. Oktober 2016 um 10:07

Ich (29) habe seit Jahren einen gut funktionierenden Freundeskreis, der ausschließlich aus Männern besteht. Bis vor ca. 1,5 Jahren war ich die einzige Frau in der Gruppe (bis auf die Freundinnen der Jungs, aber die sind nicht ständig dabei) und sehr stolz darauf.

Eines Abends, als ich mit der Clique in unserer Stammkneipe war, wurde ich von einer Frau (37) angesprochen. Sie war eine Einzelgängerin, hatte keine Freunde, wirkte sehr unsicher und verängstigt und war zudem nicht sonderlich attraktiv. Ich hatte Mitleid mit ihr und bot ihr an, mal mit uns was zu unternehmen.

Ich hätte nichts dagegen gehabt, sie sporadisch zu unseren Treffen mitzunehmen. Leider hat sich die Sache so entwickelt, dass sich die Frau innerhalb von kürzester Zeit gegen meinen Willen in meinem Freundeskreis reingedrängt hat. Die Männer mögen sie alle gerne. Ich mag sie auch - aber nur, solange sie in meinem Schatten steht. Die Frau ist aber nicht so harmlos, wie ich sie eingeschätzt habe. Sie will ständig im Mittelpunkt steht, drängt sich jedem auf, tauscht auch mit anderen Bekannten in den Kneipen nach wenigen kurzen Sätzen die Telefonnummern und geht mir mit ihrer Sucht nach Aufmerksamkeit und Bestätigung gewaltig auf die Nerven.

Dazu kommt noch, dass sie krampfhaft versucht, sich Liebe und Aufmerksamkeit zu erkaufen, indem sie ständig andere auf Getränke einlädt, sie mit selbst gebastelten Sachen beschenkt, Kuchen und Kekse backt sowie umsonst mit dem Auto überall hin kutschiert. Die kriecht denen sowas von in den Hintern, dass ich mich wahnsinnig für sie fremdschäme. Außerdem benimmt sie sich wie eine pubertierende 13jährige Göre und nicht wie eine Frau ihres Alters.

Was mache ich jetzt? Ich will mein altes Leben zurück und bereue es so sehr, dass ich sie damals nach einem Treffen gefragt habe.

Mehr lesen

9. Oktober 2016 um 10:07

Ich (29) habe seit Jahren einen gut funktionierenden Freundeskreis, der ausschließlich aus Männern besteht. Bis vor ca. 1,5 Jahren war ich die einzige Frau in der Gruppe (bis auf die Freundinnen der Jungs, aber die sind nicht ständig dabei) und sehr stolz darauf.

Eines Abends, als ich mit der Clique in unserer Stammkneipe war, wurde ich von einer Frau (37) angesprochen. Sie war eine Einzelgängerin, hatte keine Freunde, wirkte sehr unsicher und verängstigt und war zudem nicht sonderlich attraktiv. Ich hatte Mitleid mit ihr und bot ihr an, mal mit uns was zu unternehmen.

Ich hätte nichts dagegen gehabt, sie sporadisch zu unseren Treffen mitzunehmen. Leider hat sich die Sache so entwickelt, dass sich die Frau innerhalb von kürzester Zeit gegen meinen Willen in meinem Freundeskreis reingedrängt hat. Die Männer mögen sie alle gerne. Ich mag sie auch - aber nur, solange sie in meinem Schatten steht. Die Frau ist aber nicht so harmlos, wie ich sie eingeschätzt habe. Sie will ständig im Mittelpunkt steht, drängt sich jedem auf, tauscht auch mit anderen Bekannten in den Kneipen nach wenigen kurzen Sätzen die Telefonnummern und geht mir mit ihrer Sucht nach Aufmerksamkeit und Bestätigung gewaltig auf die Nerven.

Dazu kommt noch, dass sie krampfhaft versucht, sich Liebe und Aufmerksamkeit zu erkaufen, indem sie ständig andere auf Getränke einlädt, sie mit selbst gebastelten Sachen beschenkt, Kuchen und Kekse backt sowie umsonst mit dem Auto überall hin kutschiert. Die kriecht denen sowas von in den Hintern, dass ich mich wahnsinnig für sie fremdschäme. Außerdem benimmt sie sich wie eine pubertierende 13jährige Göre und nicht wie eine Frau ihres Alters.

Was mache ich jetzt? Ich will mein altes Leben zurück und bereue es so sehr, dass ich sie damals nach einem Treffen gefragt habe.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 10:12

Sie geht dir...
...mit ihrer sucht nach Aufmerksamkeit auf die Nerven, du selbst drehst aber gerade durch, weil du nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommst wie früher... Merkst du was...? Wenn nicht sag Bescheid, dann erkläre ich es dir nochmal genauer...

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 10:26
In Antwort auf deaetlunn

Sie geht dir...
...mit ihrer sucht nach Aufmerksamkeit auf die Nerven, du selbst drehst aber gerade durch, weil du nicht mehr die Aufmerksamkeit bekommst wie früher... Merkst du was...? Wenn nicht sag Bescheid, dann erkläre ich es dir nochmal genauer...

Stimmt
Auch ich mag es, Aufmerksamkeit zu bekommen. Trotzdem bin ich aber immer eine eigenständige Frau gewesen. Z. B. vernachlässige ich meine Freunde und Hobbys nicht, wenn ich in einer Beziehung bin. Die andere Frau war einige Jahre verheiratet und hat in dieser Zeit weder Freundschaften, noch Interessen gepflegt. Das finde ich befremdlich.

Wenn die Clique ein Treffen vereinbart, sind nicht jedes Mal alle Mitglieder dabei. Es ist ganz natürlich, der der eine oder andere schon anderweitig verplant ist oder einfach mal keine Lust hat. Nur diese Frau, die ist wirklich ausnahmslos immer dabei, seit wir sie kennen. Sie hat nie was anderes vor und Lust auf die Treffen hat sie auch immer. Sie kommt sogar zu den Treffen, wenn sie starken Husten oder Fieber hat. Auf mich wirkt es sehr bedürftig, wenn man sich so stark auf einen Freundeskreis fixiert.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 10:38
In Antwort auf florentineb

Stimmt
Auch ich mag es, Aufmerksamkeit zu bekommen. Trotzdem bin ich aber immer eine eigenständige Frau gewesen. Z. B. vernachlässige ich meine Freunde und Hobbys nicht, wenn ich in einer Beziehung bin. Die andere Frau war einige Jahre verheiratet und hat in dieser Zeit weder Freundschaften, noch Interessen gepflegt. Das finde ich befremdlich.

Wenn die Clique ein Treffen vereinbart, sind nicht jedes Mal alle Mitglieder dabei. Es ist ganz natürlich, der der eine oder andere schon anderweitig verplant ist oder einfach mal keine Lust hat. Nur diese Frau, die ist wirklich ausnahmslos immer dabei, seit wir sie kennen. Sie hat nie was anderes vor und Lust auf die Treffen hat sie auch immer. Sie kommt sogar zu den Treffen, wenn sie starken Husten oder Fieber hat. Auf mich wirkt es sehr bedürftig, wenn man sich so stark auf einen Freundeskreis fixiert.

Du bist...
eifersüchtig auf sie und denkst, dass sie dir etwas wegnimmt.

Nur was? Nimmt sie dir die Freundschaft mit den anderen?
Sind deine Freunde alle so blöd und merken nicht, wie sie sich verhält?
Im Grunde sollte man eher Mitleid mit ihr haben, dass sie nicht um ihrer selbst Willen gemocht wird, sondern sich alles "erkaufen" muß.
Das wird sogar noch ausgenutzt von den Freunden, indem sie sich fahren lassen usw.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 10:44
In Antwort auf ofi21

Du bist...
eifersüchtig auf sie und denkst, dass sie dir etwas wegnimmt.

Nur was? Nimmt sie dir die Freundschaft mit den anderen?
Sind deine Freunde alle so blöd und merken nicht, wie sie sich verhält?
Im Grunde sollte man eher Mitleid mit ihr haben, dass sie nicht um ihrer selbst Willen gemocht wird, sondern sich alles "erkaufen" muß.
Das wird sogar noch ausgenutzt von den Freunden, indem sie sich fahren lassen usw.

Tja
Meine Freunde sehen das aber nicht so, dass die Frau sich ihre Aufmerksamkeit erkaufen will. Sie interpretieren ihr Verhalten als Höflichkeit. Ich bin auch höflich und für meine Freunde wirklich da, wenn sie mich brauchen. Aber ich krieche niemandem in den Hintern.

Ich bin nun mal das Alpha-Weibchen in dieser Clique und lasse mich nicht von einer biederen grauen Maus mit ihrer potthässlichen Visage in den Hintergrund drängen. Die ist auch noch viel älter als wir anderen, soll sie sich Freunde in ihrem Alter suchen !

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 10:48
In Antwort auf florentineb

Tja
Meine Freunde sehen das aber nicht so, dass die Frau sich ihre Aufmerksamkeit erkaufen will. Sie interpretieren ihr Verhalten als Höflichkeit. Ich bin auch höflich und für meine Freunde wirklich da, wenn sie mich brauchen. Aber ich krieche niemandem in den Hintern.

Ich bin nun mal das Alpha-Weibchen in dieser Clique und lasse mich nicht von einer biederen grauen Maus mit ihrer potthässlichen Visage in den Hintergrund drängen. Die ist auch noch viel älter als wir anderen, soll sie sich Freunde in ihrem Alter suchen !

Durch dein Verhalten...
und deine Empfindungen drängst du dich selber in den Hintergrund.
Eifersucht, Hass und Neid waren noch nie gute Ratgeber und machen zudem hässlich.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 10:55
In Antwort auf ofi21

Durch dein Verhalten...
und deine Empfindungen drängst du dich selber in den Hintergrund.
Eifersucht, Hass und Neid waren noch nie gute Ratgeber und machen zudem hässlich.

Diese Frau
hat mich angelogen! Sie hat mir am Anfang erzählt, dass sie eine schüchterne und zurückhaltende Person ist. Sonst hätte ich sie niemals eingeladen. Ich fühle mich von ihr getäuscht und darf das womöglich noch jahrelang ausbaden. Und ich muss mich echt zusammenreißen, dass mir nicht die Hand bei ihr ausrutscht...

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 11:10
In Antwort auf ofi21

Du bist...
eifersüchtig auf sie und denkst, dass sie dir etwas wegnimmt.

Nur was? Nimmt sie dir die Freundschaft mit den anderen?
Sind deine Freunde alle so blöd und merken nicht, wie sie sich verhält?
Im Grunde sollte man eher Mitleid mit ihr haben, dass sie nicht um ihrer selbst Willen gemocht wird, sondern sich alles "erkaufen" muß.
Das wird sogar noch ausgenutzt von den Freunden, indem sie sich fahren lassen usw.

Ofi
Eigentlich nehme ich solche Texte wie sie sind, aber hier hege ich doch Zweifel, ob die andere Frau wirklich so ist, wie die TE sie schildert.

Die TE scheint mir hier die 13-jährige zu sein die wütend mit den Füßen aufstampft, weil sie nicht mehr die alleinige Nummer eins ist. Das klingt für mich auch nicht nach Freundeskreis, die TE braucht Bewunderer.

Jetzt ist da diese neue die nicht demütig im Schatten der TE verharrt sondern sich eigenständig einbringt - und Freunden einen Gefallen tun, daran sehe ich nichts verwerfliches. In einer richtigen Freundschaft rechnet man nicht auf, für Freunde macht man etwas, weil es einem selbst Spaß macht, anderen eine Freude zu machen.

Soll die TE ruhig so weiter machen, dann wird sie selbst nicht mehr lange diesem Freundeskreis beiwohnen. Wie du schon sagst, Hass, Neid und Missgunst sind keine guten Ratgeber.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 11:13
In Antwort auf deaetlunn

Ofi
Eigentlich nehme ich solche Texte wie sie sind, aber hier hege ich doch Zweifel, ob die andere Frau wirklich so ist, wie die TE sie schildert.

Die TE scheint mir hier die 13-jährige zu sein die wütend mit den Füßen aufstampft, weil sie nicht mehr die alleinige Nummer eins ist. Das klingt für mich auch nicht nach Freundeskreis, die TE braucht Bewunderer.

Jetzt ist da diese neue die nicht demütig im Schatten der TE verharrt sondern sich eigenständig einbringt - und Freunden einen Gefallen tun, daran sehe ich nichts verwerfliches. In einer richtigen Freundschaft rechnet man nicht auf, für Freunde macht man etwas, weil es einem selbst Spaß macht, anderen eine Freude zu machen.

Soll die TE ruhig so weiter machen, dann wird sie selbst nicht mehr lange diesem Freundeskreis beiwohnen. Wie du schon sagst, Hass, Neid und Missgunst sind keine guten Ratgeber.

Zu..
der Ansicht bin ich mittlerweile auch gekommen.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 11:29

Ich habe sie
mal vor längerer Zeit ganz höflich gebeten, nicht mehr bei jedem Cliquentreffen zu erscheinen, weil mir ihre Anwesenheit etwas zu viel geworden sei. Ich habe ihr gesagt, dass sie zwar gerne manchmal bei uns sein kann, aber jedes Mal ist mir halt doch ein wenig too much und dass sie das bitte nicht persönlich nehmen soll. Immerhin kenne ich meine Freunde seit vielen Jahren und möchte auch mal wieder was mit ihnen unternehmen, ohne dass sie dabei ist.

Ihre Reaktion war heftig. Sie ist total ausgerastet, hat mit den Füßen auf den Boden gestampft und rumgeschrien, dass sie sich von mir keine Vorschriften machen lässt. Umgekehrt würde ich mich niemals dermaßen in einen seit Jahren bestehenden Freundeskreis reindrängen, das wäre mir total peinlich.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 11:33

Trifft das nicht
gewissermaßen auf alle Menschen zu?

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 13:15

Tja
Freundschaften entwickeln sich nun mal weiter! Stell dir vor, auch neu zum Freundeskreis dazugekommene Personen dürfen sich soviel einbringen wie sie es für richtig halten. (und soviel wie der Rest es annimmt)
Scheinbar bist du aber die Einzige die ein Problem damit hat, also finde den Fehler

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 15:50

Ne ich meinte
nicht, dass alle Menschen Narzissten ist. Ich wollte wissen, ob nicht generell jeder Mensch - egal ob narzisstisch oder nicht - seinen Mitmenschen deren eigenes Verhalten spiegelt.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 15:59
In Antwort auf fliegenpilz13

Tja
Freundschaften entwickeln sich nun mal weiter! Stell dir vor, auch neu zum Freundeskreis dazugekommene Personen dürfen sich soviel einbringen wie sie es für richtig halten. (und soviel wie der Rest es annimmt)
Scheinbar bist du aber die Einzige die ein Problem damit hat, also finde den Fehler

Haha
Die Frau sagt ja, dass ihre Verwandlung vom sog. braven Mädchen zur offenen, kontaktfreudigen Frau ein Teil ihrer persönlichen Entwicklung ist.

Ich sehe ein, dass Menschen sich weiterentwickeln. Aber niemand kann mir weismachen, dass eine Person sich innerhalb von 3-4 Wochen von einem stillen unscheinbaren und ängstlichen Mäuschen zu einer total aufdringlichen Frau entwickelt, die permanent im Mittelpunkt stehen. So eine Entwicklung findet entweder über einen längeren Zeitraum statt oder die Person hat mir am Anfang etwas vorgemacht, was ich in diesem Fall auch glaube.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 16:54

Ne du
So ist das nicht. Auch ich tue gerne was für meine Freunde, aber diese Frau übertreibt es wirklich gewaltig mit ihrem Engagement. Das riechst du schon aus 500 Metern Entfernung, dass sie sich einschleimen will.

Wenn sie einmal richtig Mist baut und man ihr das im normalen, höflichen Ton sagt... rate mal, wie sie dann reagiert. Sie rastet total aus und will uns ein schlechtes Gewissen einreden. So nach dem Motto, sie hat ja soooo viel für uns getan und dann sind wir Bösen so undankbar und kritisieren sie. Ja, so tickt die.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 17:04

Stell
dir vor, ich bin nicht immer dabei und habe gar kein Problem damit. Manchmal will ich mit meinem Freund alleine sein, manchmal ganz für mich und manchmal treffe ich mich mit Freundinnen. SIE ist diejenige, die bei jedem Cliquentreffen anwesend ist. Und wenn sie mal keine Zeit hat, dann wirft sie ihre Pläne über den Haufen, damit sie doch wieder zum Treffen kommen kann.

Meine Clique hat eine eigene Homepage mit Forum. Die Treffen werden alle im Forum angekündigt. D. h. jeder kann das sehen und dann entscheiden, ob er kommt oder nicht.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 17:06
In Antwort auf florentineb

Ne du
So ist das nicht. Auch ich tue gerne was für meine Freunde, aber diese Frau übertreibt es wirklich gewaltig mit ihrem Engagement. Das riechst du schon aus 500 Metern Entfernung, dass sie sich einschleimen will.

Wenn sie einmal richtig Mist baut und man ihr das im normalen, höflichen Ton sagt... rate mal, wie sie dann reagiert. Sie rastet total aus und will uns ein schlechtes Gewissen einreden. So nach dem Motto, sie hat ja soooo viel für uns getan und dann sind wir Bösen so undankbar und kritisieren sie. Ja, so tickt die.

"Das riechst du schon aus 500 Metern Entfernung, dass sie sich einschleimen will"
Alle anderen des Freundeskreises riechen das offenbar nicht. Sind die dann alle zu doof dafür, das zu merken?

Traust du deinen "Freunden" eine gewisse Grundintelligenz zu? Wenn nicht, sind es vielleicht die falschen "Freunde" für dich. Wenn doch solltest du dich fragen, wieso du die einzige zu sein scheinst, die die Neue zu durchschauen scheint. Vielleicht bist du auch einfach nur zu empfindlich, weil du dich von ihr verdrängt fühlst.

Ich glaube, zu bist zu einer objektiven Einschätzung gar nicht mehr fähig.

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 18:04

Ich habe
einen festen Freund. Und meine Freunde kennen mein wahres Gesicht bestens, denn ich spiele immer mit offenen Karten

Gefällt mir

9. Oktober 2016 um 18:09
In Antwort auf florentineb

Ich habe
einen festen Freund. Und meine Freunde kennen mein wahres Gesicht bestens, denn ich spiele immer mit offenen Karten


"meine Freunde kennen mein wahres Gesicht bestens, denn ich spiele immer mit offenen Karten"

Dann wissen sie, wie du über die Neue denkst?
Wenn dem so ist, scheint es ihnen ja egal zu sein, wenn sie weiterhin zu der Neuen halten. Tolle Freunde hast du da...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Trennung ja..ausziehen auch?
Von: csemege
neu
10. Oktober 2016 um 12:00

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen