Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frustration.. Nullpunkt

Frustration.. Nullpunkt

2. November 2013 um 1:32

Ich hoffe es wird geduldet, an dieser Stelle mal einen, bestimmt schon x mal geposteten Frust niederzuschreiben.

Zunächst mal ist mir bewusst, dass niemand außer mir selbst Grund, Ursache und Lösung für meine Probleme sein kann. Ich erhoffe mir also keine spontane Wunderheilung durch diesen Beitrag. Allerdings tut es einfach gut, mal offen zu formulieren. Vor allem wenn man weiß, dass es vielleicht jemand liest und einen Tipp oder eine Idee dazu hat.

Situation:
Er, 28, hetero, kreativ, romantisch, gepflegt, intelligent, wohlhabend, fleißig, sportlich, schlank, vielseitig interessiert. Single seit 6 Monaten, Sex seit dem: Null. Kein ons, tns, jede nacht allein im Bett, einsam.. Interesse ist da, ob es nun ein ons ist oder was ernsthaftes ist spielt keine Rolle, ich bin an beidem Interessiert.

Natürlich macht man sich dann hin und wieder Gedanken dazu, wie es dazu kommt. Ergebnis der Überlegungen mit Lösungsansätzen:
- Ich will einen Menschen nicht zu irgendwas nötigen. Es hätte schon die Gelegenheit gegeben, Sex zu haben, allerdings hatte ich an dem Mädel als Freundin kein Interesse und wollte somit wenn dann nur zum Spaß Sex haben, was sie aber vermutlich sehr verletzt hätte, da sie mehr für mich fühlte. Vielleicht war ich an der Stelle zu sehr Nice Guy? Es gibt bestimmt auch Menschen die das ignorieren und somit auch Sex haben.
- Soziales Umfeld. Als Student in einer Männerdomäne hat man im Alltag nicht grade viele Frauen um sich. Abhilfen: Bin in eine Wg gezogen, ich erweitere meinen Freundeskreis, ausgehen, lerne neue Leute kennen. Ergebnis: Viele neue Mädels als gute Freunde, sex = 0.
- Einstellung. Keine Frustration aufkommen lassen, Spaß haben, Interessen verfolgen, Selbstbewusstsein verbessern, sich selbst nicht so ernst nehmen..
- Aussehen. Haarschnitt, Kleidung, Duft.. alles nicht übertrieben aber passend, gepflegt und ordentlich.
- Ex Beziehung. Meine erste und bisher letzte Beziehung. Sie offenstichtlich mit einem Problem mit ihrer Sexualität, trotz vieler Versuche (Romantik, Verführung, Massagen usw.) ca. alle 3 Monate Sex. Und der schlecht, weil Sie verkrampft, gereizt, weint lange hinterher.. führt bei mir zu der Ansicht, eine gute Freundin vergewaltigt zu haben, die das nur mit sich machen lässt, um mich nicht als einzigen Menschen zu verlieren, der sie versteht und mit dem die Chemie stimmt. Unterstützt: Madame vögelt sich hemmungslos durch die Weltgeschichte, offensichtlich jetzt ohne irgendwelche Probleme oder Tabus.
- "Spaßigkeit" k.a. wie ich das anders formulieren soll, aber Humor an sich ist da, ich weiß was ich lustig finde und kann auch mit anderen herzlich darüber lachen. Allerdings fehlt mir der banale, simple Humor. Ich kann in in Filmen NICHT lachen, auch wenn der Regisseur nach einer traurigen Szene den Hauptdarsteller furzen/stolpern/rülpsen lässt oder ihm irgendwas ins Gesicht fliegt. Musterbeispiel: Hangover. Für mich leider nicht möglich, dem was lustiges abzugewinnen, da ich viele Filme kenne und somit so ziemlich jede Wendung absehbar ist. Wie bekomme ich es hin, sowas lustig zu finden? Angeblich ist es sehr wichtig, Frauen zum lachen zu bringen, das klappt überhaupt nicht. Kann man dieses plumpe lustig sein irgendwie lernen?
- Dinge die eigentlich keine Rolle spielen: Glatze, nur 1,73 groß, krumme Nase. Alles keine Hindernisse, weil auch Männer vögeln, die das auch haben. Somit wohl kein Problem? Evt. Nase richten lassen? k.a.

Das sind so im Groben mal ein paar Ansätze, vielleicht liest da irgend jemand was entscheidendes raus.. Würde mich jedenfalls über Meinungen dazu freuen. Und keine Angst, jede Meinung ist willkommen Aber natürlich werde ich nicht jede Idee unkommentiert abnicken

Vielen Dank fürs lesen, haut in die Tasten!

Mehr lesen

2. November 2013 um 2:09

Ich bin kein Notfall
Die Chancen für ons sind wohl für Männer und Frauen nicht ganz gleich verteilt.. Mag sein, dass ich falsch liege, aber aus meiner bisherigen Erfahrung im Nachtleben gibt es mehr sexinteressierte Männer als Frauen auf dem "Markt"

Und puff ist keine Lösung, Ich finde zwar ons ok, aber zumindest soll es dann noch passieren weil sie notgeil ist und mich warum auch immer irgendwie attraktiv findet. Aber nichtmal dafür bin ich gut. Aber puff.. hm.. nee also dann bin ich ja nur noch so viel Wert wie mein Geldbeutel gefüllt ist.

Gefällt mir

2. November 2013 um 2:38
In Antwort auf nightwulf

Ich bin kein Notfall
Die Chancen für ons sind wohl für Männer und Frauen nicht ganz gleich verteilt.. Mag sein, dass ich falsch liege, aber aus meiner bisherigen Erfahrung im Nachtleben gibt es mehr sexinteressierte Männer als Frauen auf dem "Markt"

Und puff ist keine Lösung, Ich finde zwar ons ok, aber zumindest soll es dann noch passieren weil sie notgeil ist und mich warum auch immer irgendwie attraktiv findet. Aber nichtmal dafür bin ich gut. Aber puff.. hm.. nee also dann bin ich ja nur noch so viel Wert wie mein Geldbeutel gefüllt ist.

Das gewisse Gewissen
Ich find deinen Eintrag gut, vor allem, weil ich mich in vielen der Punkte selbst wiedersehe.
Was dir im Weg steht ist deine Einstellung. Wenn sich dir die Gelegenheit zu Sex geboten hat und du diese nicht angenommen hast, dann weil dir klar war, das es für dich nur ein Ons gewesen wäre aber für sie mehr hätte bedeuten können. Du Fragst dich in so einem Moment, "warum sollte ich dann mit ihr Sex haben?" Die meisten Männer würden dann sagen "warum nicht". Männer wie wir sind in solchen Fällen die guten Jungs. Aber böse Jungs haben einfach mehr Sex. Ist so, war so, wird so bleiben . (Hier kann jetzt noch eine wissenschaftliche Abhandlung über die Partnerwahl eingefügt werden, mach ich jetzt aber nicht)
Auf der anderen Seite ist aber auch kein Bordell-Besuch geeignet das Problem zu lösen, weil der Sex nicht Ziel ist, das drum herum ist da viel wichtiger. Aber leider auch ehr die Ausnahme diese Einstellung.
Kurz gesagt, und schon richtig von dir erkannt, du stehst dir selbst im Weg.
Du kannst deine moralische Integrität behalten oder mehr Sex haben. Beides zusammen geht nur, wenn dir deine nächste große Liebe begegnet.
P.s.: 6 und 3 Monate. Pff.

Gefällt mir

2. November 2013 um 13:45
In Antwort auf saron81

Das gewisse Gewissen
Ich find deinen Eintrag gut, vor allem, weil ich mich in vielen der Punkte selbst wiedersehe.
Was dir im Weg steht ist deine Einstellung. Wenn sich dir die Gelegenheit zu Sex geboten hat und du diese nicht angenommen hast, dann weil dir klar war, das es für dich nur ein Ons gewesen wäre aber für sie mehr hätte bedeuten können. Du Fragst dich in so einem Moment, "warum sollte ich dann mit ihr Sex haben?" Die meisten Männer würden dann sagen "warum nicht". Männer wie wir sind in solchen Fällen die guten Jungs. Aber böse Jungs haben einfach mehr Sex. Ist so, war so, wird so bleiben . (Hier kann jetzt noch eine wissenschaftliche Abhandlung über die Partnerwahl eingefügt werden, mach ich jetzt aber nicht)
Auf der anderen Seite ist aber auch kein Bordell-Besuch geeignet das Problem zu lösen, weil der Sex nicht Ziel ist, das drum herum ist da viel wichtiger. Aber leider auch ehr die Ausnahme diese Einstellung.
Kurz gesagt, und schon richtig von dir erkannt, du stehst dir selbst im Weg.
Du kannst deine moralische Integrität behalten oder mehr Sex haben. Beides zusammen geht nur, wenn dir deine nächste große Liebe begegnet.
P.s.: 6 und 3 Monate. Pff.

Danke für die Meinung
Das bestätigt zumindest mal die Theorie, dass man(n) weniger Sex hat, wenn man die Mädels nicht "verarschen" will. Und Bordell: Genau wie du sagst, es geht ja nicht nur ums abspritzen, sondern mehr um den Spaß und das "drum herum".
Aber irgendwie kann es doch nicht sein, dass meine Ex die einzige Frau in der Stadt ist, die sich notgeil von jedem vögeln lässt, der sie in der disse energisch angräbt.. Es muss doch noch mehr Mädels geben, die einfach nur mal Spaß im Bett haben möchten und somit für ons zu haben sind. Aber entweder ich finde die einfach nicht (Falsche Locations..) oder ich stelle mich einfach nicht gut an. Siehe Humor - Nach recherche im inet habe ich aber leider nichts passendes gefunden, wie man Frauen zum lachen bringt. (Bücher, Ratgeber, Kurse, Coachings,,). Ich lese nur immer wieder dass man situativen Humor nutzen soll und selbstironisch lustig sein soll, Aber ohne praktische Anleitung ist das kaum Möglich, das Umzusetzen, wenn man eben nicht von Natur aus das Talent hat, Menschen zum lachen zu bringen..

Gefällt mir

2. November 2013 um 13:46

Das glauben wir Dir ja..
aber ist ja weder meine Situation noch das Ziel..

Gefällt mir

2. November 2013 um 14:06

Wenn du ONS
nicht ausschließt würde ich dort gucken, wo sie sich anbieten. Vlt in Clubs usw. In der Uni wirst du das wohl eher nicht finden.

Wenn man etwas haben will, muss man dafür aktiv werden. Wenn es in deinem Fall Sex ist, musst du dich eben etwas trauen. Und wenn du nicht gerade Adonis bist, eine höhere Frustrationsgrenze mitbringen, da Frauen ein viel höheres Angebot an unverbindlichen Sexangeboten haben. Und wenn es dann nur ums körperliche geht, wird oberflächlich ausgewählt.

Gefällt mir

2. November 2013 um 14:11
In Antwort auf nightwulf

Danke für die Meinung
Das bestätigt zumindest mal die Theorie, dass man(n) weniger Sex hat, wenn man die Mädels nicht "verarschen" will. Und Bordell: Genau wie du sagst, es geht ja nicht nur ums abspritzen, sondern mehr um den Spaß und das "drum herum".
Aber irgendwie kann es doch nicht sein, dass meine Ex die einzige Frau in der Stadt ist, die sich notgeil von jedem vögeln lässt, der sie in der disse energisch angräbt.. Es muss doch noch mehr Mädels geben, die einfach nur mal Spaß im Bett haben möchten und somit für ons zu haben sind. Aber entweder ich finde die einfach nicht (Falsche Locations..) oder ich stelle mich einfach nicht gut an. Siehe Humor - Nach recherche im inet habe ich aber leider nichts passendes gefunden, wie man Frauen zum lachen bringt. (Bücher, Ratgeber, Kurse, Coachings,,). Ich lese nur immer wieder dass man situativen Humor nutzen soll und selbstironisch lustig sein soll, Aber ohne praktische Anleitung ist das kaum Möglich, das Umzusetzen, wenn man eben nicht von Natur aus das Talent hat, Menschen zum lachen zu bringen..

Vergiss den ganzen Kram
sprech die Frau an die dir gefällt, sei wie du bist und guck was passiert. Dass du viele Absagen bzgl. Sex bekommen wirst ist normal, da die meisten Frauen in erster Linie andere Ziele beim Kennenlernen verfolgen.

Gefällt mir

10. Januar 2014 um 17:18

Deshalb....
....nightwulf kleiner Tipp....
Nicht auf billigen Violinen spielen...Saiten können reisen - Hohlkörper manchmal verstimmt usw.
Ich bevorzuge die Strativari

Gefällt mir

10. Januar 2014 um 21:19

Es ist ein weit verbreiteter Irrglauben,
dass Singles Sex hätten. Viel Sex. Eigentlich ständig Sex. Viel viel mehr Sex als Leute in Beziehungen. Die traurige Wahrheit, bestätigt durch Statistiken, ist, dass Singles wenig Sex haben. Und wenig guten Sex haben. Sie haben Sex, dann und wann, aber nicht regelmäßig und nicht oft, außer sie haben eine Affäre. Gewöhne dich also daran und bedenke: das ist komplett normal und hat nichts mit dir persönlich zu tun.

Gefällt mir

13. Januar 2014 um 21:29

Die echte Realität !
Sorry wenn ich hier ohne umschweife meine Erfahrung der letzten Jahre wiedergebe aber es spiegelt das wieder was nightwulf gerade erfährt ! Lassen wir den einen Beitrag der Dame mit dem Sex. Sex ist heute Utopie geworden. Ich(Ü40) bin etwas älter als nightwulf und das was ich in den letzten Jahren erlebt habe zwingt mich zum Nachdenken. Bitte keine unverschämten Mails den es ist nur das was ich erlebt habe ! So ziemlich alle meine Kumpels wurden fast vernichtet. Viele haben sich nach Jahren nach der Scheidung nicht erholt. Viele von Ihnen sind wirklich tolle und anständige Männer. Bei einigen nach der Hochzeit begann der 3. Weltkrieg daheim. Viele der besagten erzählten mir das sie Ihre 10 jährige Freundschaft mit der Freundin so nie erlebten - wie ausgewechselt. Ich selber "Suche" seit mehreren Jahren, aber nicht gezwungen sondern eher Locker, aber was ich erlebe ist nur noch grotesk ! Wenn ich "Sie" nach einem Kaffee frage, dann bekomme ich inbrünstige antworten wie "Wozu" oder "Das hättest wohl gern" - ich merke wie Damen hier ein totales Vergnügen haben einem eine Abfuhr zu geben. Offensichtlich verwechseln hier Damen Freundlichkeit mit Weichei. Ich frage mich so langsam was das eigentlich soll ? Viele meiner Freundinnen können das nicht verstehen. Nein, ich bin kein Nice-Guy. Vor ca. einem halben Jahr begann ich wildfremde Männer zu fragen ob sie in einer Beziehung sind oder nicht. Ich dachte es lag an mir. Was ich zu hören bekam ist Frustration pur - bei alt - wie bei jung. Es nützt uns allen nichts sich zurück-zu-lehnen und zu sagen es geht anderen auch so. Das ist nur die Rechtfertigung für unsere Beruhigung und das kann und soll es aber nicht sein. Ich sehe aber die fortschreitende Unlust bei Damen sich heute noch zu binden ! Einige meiner Bekannten (Damen) sagen sie brauchen nur noch 2 Dinge. "Ihr Geld und ein Dildo - Männer nö - die machen nur Arbeit". Gehts noch ? Mir braucht niemand sagen das man Liebe erzwingen kann. Aber viele meiner Kumpels haben den Löffel geschmissen noch eine Partnerin zu finden. Sicher, eine Partnerschaft ist nicht einfach. Muss man es dann dem Mann obendrein so schwer machen ? OK viele Frauen müßen gegenüber ihren Freundinnen Rechenschaft ablegen und ein schnelles "JA" würde SIE zur Schlampe degradieren, aber das sind meines erachtens veraltete Vorstellungen. Bei einem Kaffeetrinken ist nichts dabei ! Nur weil eine Dame Ihren Sex auslebt, ist sie noch lange keine Schlampe. Jeder soll das tun was er/sie für richtig hält. Ich kann nur definitiv sagen, demnächst ist bei mir Schicht im Schacht, denn mit 60 brauche ich niemand mehr. Das macht keinen Spaß mehr nur immer "NEIN" zu hören und das seit Jahren (habe mein Outfit und alles geändert !). Sicher wenn jemand einen unsympathisch ist braucht man mit ihm/ihr nicht auszugehen aber es kann nicht sein das gerade Maßenhaft Frustration ausbricht und immer sind Männer dran schuld. OK einige haben Glück aber die sind absolut in der Minderheit. Ich kenne viele Damen die gerade Toschlußpanik bekommen weil sie keinen Partner bekommen, aber ich sehe auch das genau diese Damen fast JEDEN einen Korb verpassen. Es ist gerade so als ob in unserer Gesellschaft viele Damen ein "Einstellstop" für Männer verhängt haben. Es gibt aber ein Trost - das Rotlichtmilieu und diese Lösung ist einfach nur noch traurig. Es hat aber gravierende Vorteile ! Ohne Rechte und Pflichten. Mann geht heim ohne krach und hat seine Ruhe - ist manchmal sogar sauberer - und vielleicht ist es sogar billiger als eine Beziehung. Nein ich bin nicht frustriert oder untervögelt oder unglücklich. Ich bin noch nicht mal mehr traurig. Vielleicht sollte sich manche Dame beim nächsten fortgehen gut überlegen, ob sie den Kerl, der sie gerade zum Kaffee einladen wollte, eine Abfuhr erteilt. Vielleicht war er es - der Mr. Right !

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen