Home / Forum / Liebe & Beziehung / Früher oder später entäuschen Sie (Männer) Dich ja doch

Früher oder später entäuschen Sie (Männer) Dich ja doch

14. Juli 2009 um 0:11

Huhu,
kennt ihr das auch das ihr ja doch früher oder später von "Mann" entäuscht werdet?Rede noch nichtmal von festen Beziehungen/Ehen unbedingt
.Meine z.b. das Sie einen belügen,etwas verheimlichen obwohl man eigentlich ehrlich zueinander sein wollte.

oder Sie erst einen verrückt machen und ernsthaftes Interesse zeigen und dann plötzlich Funkstille ist etc.

usw...

Kennt ihr das auch?Habe schon mehrmals mittlerweile erlebt das die Männer sich so verhalten,rede hiermit nicht nur von einem Mann und finde es mittlerweile echt traurig.Da fängt man an jemand zu mögen,vertrauen aufzubauen und wird im Endeffekt ja doch immer entäuscht.Da ists doch garkein Wunder wenn man sich auf keinen Mann mehr einlassen will....

Mehr lesen

14. Juli 2009 um 0:23


ja kenn ich genau..
hab vor kurzen auch angefangen eine kerl zu lieben weil es von seiner seite auch so rüberkam und jetzt meint er "er mag mich sehr aber nicht mehr"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 9:16

Zum einen kann das bei Frauen natürlich genauso vorkommen,
zum anderen müsste man sich zu Hause einsperren, um sich vor solchen Verletzungen zu schützen.

Ich glaube, dass es normal ist, wenn man solche und solche kennenlernt, das gute dran ist, dass man einen *Netten* dann auch wirklich schätzen kann und sollte. Das wiederum hat mit Vertrauen zu tun und letzten Ende auch mit Erwartungen.
Jeder von uns *erwartet* etwas, kommt nur darauf an, wie diese Erwartungen angesetzt sind. Wenn Du *erwartest* im Unterbewusstsein, dass Dich sowieso ein jeder verletzt, tritt nach einer gewissen Zeit genau das auch ein, weil Du unbewusst und natürlich auch bewusst darauf hinzielst und darauf hinarbeitest. Klingt irgendwie widersprüchlich, weil man sich ja denken kann, man möchte dies als allerletztes tun und eigentlich nur glücklich sein.

Man kann sich vor gewissen Verletzungen sicherlich nicht schützen, ist auch gut so, hier Erfahrungen zu machen, denn letzten Endes prägen diese uns sehr und lassen uns erst richtig wachsen. Ein gesundes Misstrauen ist meiner Ansicht immer berechtigt, doch sagt uns keiner wirklich, ob unser Misstrauen gesund und ok ist oder völlig daneben Das müssen wir selbst rausfinden. Hilfreich - und eigentlich das Non plus Ultra - ist sicherlich zu wissen, was man will und sich auch danach zu halten. Keine Kompromisse einzugehen, wo von vornherein klar ist, dass nichts draus wird oder werden kann.

Ich glaube grundsätzlich, dass jeder den richtigen Partner finden kann.
Wenn es aber so sein soll, dass ich erst mein Leergut zahlen muss, um draufzukommen, was mir wirklich gut tut, dann solls eben so sein.
Und das Vertrauen in den richtigen Partner kommt wies Amen im Gebet.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 9:31

Mit absicht
und total ausgekocht enttäuschen eher die wenigsten.

da kommt schon viel öfter die variante vor:

ich lasse mich täuschen von meinen überhöhten erwartungen,
ich lege viel zu viel in ein paar unverfängliche worte/ gesten rein
ich bin selber so überspannt, dass ich dringend und sofort die "große liebe" erwarte und sie hinter jedem noch so kleinen flirt wittere

usw.

wer mir von anfang an irgendwelche geschichtchen auftischt, um mal eben eindruck zu schinden, kann mich doch nicht enttäuschen!

der kommt direkt in die schachtel mit der aufschrift: schaumschläger,
kannst dich mal nett mit ihm unterhalten, was unternehmen, mehr nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 11:16
In Antwort auf koharu_12327927

Zum einen kann das bei Frauen natürlich genauso vorkommen,
zum anderen müsste man sich zu Hause einsperren, um sich vor solchen Verletzungen zu schützen.

Ich glaube, dass es normal ist, wenn man solche und solche kennenlernt, das gute dran ist, dass man einen *Netten* dann auch wirklich schätzen kann und sollte. Das wiederum hat mit Vertrauen zu tun und letzten Ende auch mit Erwartungen.
Jeder von uns *erwartet* etwas, kommt nur darauf an, wie diese Erwartungen angesetzt sind. Wenn Du *erwartest* im Unterbewusstsein, dass Dich sowieso ein jeder verletzt, tritt nach einer gewissen Zeit genau das auch ein, weil Du unbewusst und natürlich auch bewusst darauf hinzielst und darauf hinarbeitest. Klingt irgendwie widersprüchlich, weil man sich ja denken kann, man möchte dies als allerletztes tun und eigentlich nur glücklich sein.

Man kann sich vor gewissen Verletzungen sicherlich nicht schützen, ist auch gut so, hier Erfahrungen zu machen, denn letzten Endes prägen diese uns sehr und lassen uns erst richtig wachsen. Ein gesundes Misstrauen ist meiner Ansicht immer berechtigt, doch sagt uns keiner wirklich, ob unser Misstrauen gesund und ok ist oder völlig daneben Das müssen wir selbst rausfinden. Hilfreich - und eigentlich das Non plus Ultra - ist sicherlich zu wissen, was man will und sich auch danach zu halten. Keine Kompromisse einzugehen, wo von vornherein klar ist, dass nichts draus wird oder werden kann.

Ich glaube grundsätzlich, dass jeder den richtigen Partner finden kann.
Wenn es aber so sein soll, dass ich erst mein Leergut zahlen muss, um draufzukommen, was mir wirklich gut tut, dann solls eben so sein.
Und das Vertrauen in den richtigen Partner kommt wies Amen im Gebet.



Hi lara12343
Ja da mag was dran sein was Du hier schreibst.Aber was ich jetzt absolut nicht nachvollziehen kann ist das mich ein sehr guter Bekannter (sind auch schonmal intim geworden,sogar mehrmals) mit dem ich nun seit knapp 2j. fast tägl. bis auf Ausnahmen Kontakt habe mich in einer ganz simplen Sache belügt Ich dachte wir hätten ein sehr gutes vertrauenverhältnis und haben auch gesagt wir wollen immer ehrlich zueinander sein.

Das ich von mir aus im Unterbewusstsein schon davon ausgehe das ich entäuscht werden könnte ist bei mir absolut nicht der Fall.Im Gegenteil,denke eher im gut von anderen Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 11:18

Das auch Frauen
so sein können habe ich in meiner bisherigen Laufzeit noch nicht ausgetestet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 11:19

Kein schönes
Gefühl so zurückgewiesen zu werden,kenne es auch nur zuuu gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 11:21
In Antwort auf esther_12929833

Mit absicht
und total ausgekocht enttäuschen eher die wenigsten.

da kommt schon viel öfter die variante vor:

ich lasse mich täuschen von meinen überhöhten erwartungen,
ich lege viel zu viel in ein paar unverfängliche worte/ gesten rein
ich bin selber so überspannt, dass ich dringend und sofort die "große liebe" erwarte und sie hinter jedem noch so kleinen flirt wittere

usw.

wer mir von anfang an irgendwelche geschichtchen auftischt, um mal eben eindruck zu schinden, kann mich doch nicht enttäuschen!

der kommt direkt in die schachtel mit der aufschrift: schaumschläger,
kannst dich mal nett mit ihm unterhalten, was unternehmen, mehr nicht.

Hey sommer091
Ja ich denke das spielt auch eine sehr große Rolle wie hoch man seine eigenen Erwartungen schraubt.Nur leider kann ich Sie schlecht runterschrauben,bei mir kommts einfach unterbewusst umso mehr ich jemanden mag und auch denke die andere person mich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 11:37
In Antwort auf lavone_12355293

Hi lara12343
Ja da mag was dran sein was Du hier schreibst.Aber was ich jetzt absolut nicht nachvollziehen kann ist das mich ein sehr guter Bekannter (sind auch schonmal intim geworden,sogar mehrmals) mit dem ich nun seit knapp 2j. fast tägl. bis auf Ausnahmen Kontakt habe mich in einer ganz simplen Sache belügt Ich dachte wir hätten ein sehr gutes vertrauenverhältnis und haben auch gesagt wir wollen immer ehrlich zueinander sein.

Das ich von mir aus im Unterbewusstsein schon davon ausgehe das ich entäuscht werden könnte ist bei mir absolut nicht der Fall.Im Gegenteil,denke eher im gut von anderen Menschen.

Das kann ich schlecht beantworten weil ich die Lüge nicht kenne.
Und ich weiss auch nicht, was das jetzt für eine Beziehung zwischen Euch ist.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 12:30


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 13:27

Das ist so nicht ganz richtig!
Wir hier schon gesagt wurde, ist man zum Großteil selbst schuld!

Man sucht nicht DEN Partner, sondern EINEN Partner! Es wird zu Beginn darüber hinweggesehen, dass er ein Macho, Frauenheld, Trinker, Zocker, Fremdgeher, Lügner, kalter oder wortkarger Mensch ist usw.!
Er wird sich schon ändern, weil man denkt die Eine zu sein! Und weil man sich einbildet, dass es dieser jetzt endlich sein muss - die Uhr tickt unaufhaltsam runter - geht man zuviel Kompromisse ein, die frau dann schlussendlich doch nicht mehr erträgt! Eigentlich wusste sie das aber vorher schon!

Die andere Variante ist die, dass man sich vorschnell in Techtelmechtel stürzt, wohl wissend, dass er z.B. keine Beziehung will! Aber frau hat es im Griff...meint sie! Plötzlich fängt der Kopf an zu arbeiten! Man hat doch viel Spaß, kann sich doch einigermaßen unterhalten - das kommt zum guten Sex und zum guten Aussehen dazu, weswegen man ja die Affäre ursprünglich angefangen hat! Warum also nicht gleich Nägel mit Köpfen machen! Dass er keine Beziehung will, kann er doch nicht so gemeint haben, frau will doch schließlich plötzlich doch auch eine, also hat er sich eventuell auch um entschieden bzw. verliebt! Schließlich fragt er auch ständig wie es frau geht oder dass er sie vermisst! Und er lächelt immer so süß und WIRKT so glücklich.

Dann gibt es noch die dritte Geschichte:
ausgehen/den PC hochfahren - feiern/chatten - netter Typ zahlt was zu trinken/netter Typ macht ein Kompliment über das Foto - Flirt - Austausch Handynummer bzw. der Leidensgeschichte - meldet sich nicht (mehr) - heul!
Wie oft hat dieser "nette" Typ das vielleicht schon gemacht? Wie gut kennt man so jemand, mit dem man sich in lustiger Runde oder im Internet anonym unterhalten hat - egal was er in diesem Moment gesagt hat? Wie kann es dann so dramatisch sein, wenn er sich nicht mehr meldet?

Ich denke auch nicht, dass die meisten Männer absichtlich und eiskalt enttäuschen wollen! Manchmal sind sie mit Sicherheit einfach nur überfordert!

Ich hätte dazu auch eine Geschichte von mir zu erzählen! Ich bin nicht frei von solchen emotional falschen Handlungen! Allerdings weiß ich, dass ER mich nicht enttäuscht hat! Die Schuld muss ich allein bei mir suchen!
Ich hab mich selbst unaufhaltsam in eine solche Situation hineinmanövriert, obwohl ich es besser hätte wissen müssen. Er wollte ehrlich sein und ich wollte manches anders interpretieren als es gesagt oder getan wurde.

Mein Fazit: Erwartungen herunterschrauben, zuerst RICHTIG kennenlernen, nicht in jedem Typen den potenziellen Traummann suchen, ungute Gefühle nicht unterdrücken!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 13:36


"Kennt ihr das auch?Habe schon mehrmals mittlerweile erlebt das die Männer sich so verhalten,rede hiermit nicht nur von einem Mann und finde es mittlerweile echt traurig."

redest nicht nur von einem mann...
wieviele sind es denn, dass du dir ein allgemeines urteil erlauben willst?
und wieviele frauen hattest du im gegensatz?

ich will dir was sagen, es liegt nicht am geschlecht oder den genen, die meisten leute sind einfach verlogen, maenner wie frauen.
muss man einfach mit leben und heftig selektion betreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 15:04

Ich kenn so ein Verhalten aussschließlich von Frauen ... mmm woran das wohl liegt ?
ich kenn so ein Verhalten aussschließlich von Frauen ... mmm woran das wohl liegt ?

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 15:43

Naja.
Ich habe langsam das Gefühl, man kann nur eins von zwei Dingen in einer Beziehung haben:
Sicherheit oder ein erfülltes Sexleben.
Das liegt wahrscheinlich einfach am Alter der Kerle, mit denen ich zu tun habe - die netten sind zu unerfahren und die erfahrenen sind für etwas Längeres einfach nicht zu haben.

In reinen Freundschaften wurde ich bisher nur von wenigen enttäuscht. Ich bin so richtig richtig froh, meinen besten Freund zu haben, der mich immer auffängt und dafür sorgt, dass ich nicht durchdrehe....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 16:10

Guggugg
Hey,jetzt laß mal meinen Namen ausm Spiel.Ich weiß das Er schön ist Und ein Nick hat ja wohl nicht immer was zu bedeuten oder?

Was könnte ich denn falsch machen?Nee lesbisch ist nicht so mein Ding

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2009 um 23:56


"Sie erst einen verrückt machen und ernsthaftes Interesse zeigen und dann plötzlich Funkstille "

Das ist wie der Heißhunger der Frauen auf Schokolade.
Zu wenig von ihr lässt dich nicht los,
zu viel macht dich kaputt und man bracht bisschen Abwechslung
und wenn man mal sein Bedürnis befriedigt hat, braucht man sie nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 11:59
In Antwort auf dsra_12893878

Naja.
Ich habe langsam das Gefühl, man kann nur eins von zwei Dingen in einer Beziehung haben:
Sicherheit oder ein erfülltes Sexleben.
Das liegt wahrscheinlich einfach am Alter der Kerle, mit denen ich zu tun habe - die netten sind zu unerfahren und die erfahrenen sind für etwas Längeres einfach nicht zu haben.

In reinen Freundschaften wurde ich bisher nur von wenigen enttäuscht. Ich bin so richtig richtig froh, meinen besten Freund zu haben, der mich immer auffängt und dafür sorgt, dass ich nicht durchdrehe....

Ne ne
da bin ich mir sicher, dass das nicht stimmt. es gibt sehr wohl beziehungen, wo beides gleichzeitig vorkommt. rein schon nur meine eltern zum beispiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 14:23


Tja wenn Du Dich als "immergeil" bezeichnest dann ist dann nun mal so das ein keiner für voll nimmt und nur verklapst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club