Forum / Liebe & Beziehung

Frühaufsteher- Langschläfer , wie motiviert ihr euch in der Früh?

Letzte Nachricht: 8. Februar 2013 um 16:31
M
malka_11959972
07.02.13 um 9:10

Liebe GoFems,

mir geht es schon mein ganzes Leben lang so, dass ich morgens nur ganz schwer aufkomme.
Je früher desto schwerer und desto wütender/grantiger bin ich dann
Ich weiß zwar nicht warum aber ich könnte dann jeden Menschen nur anschnauzen weil ich einfach noch schlafen will ??
Ich bin dann auch auf alles und jeden richtig blind vor wut weil ich schon munter sein "muss". total verrückt..
Doch mir ist klar, dass ich nicht erst mittags in die Arbeit kommen kann, würde dann auch die Zeit missen die ich Nachmittags/Abends für mich habe.
Aber ich schaffe es einfach nicht mich zu motivieren bzw. mich zusammenzureissen.
Ich würde echt gern mal mit guter Laune aufstehen und zur Arbeit gehen!
Wenns nach mir gehen würde könnte ich jede Nacht 10 Stunden schlafen (ich weiß das ist mehr als genug) aber erst nach diesen 10 Stunden komme ich ohne Probleme auf.

Ich könnte ja um 7 schon schlafen gehen damit ich auf diese 10 stunden komme, jedoch bin ich ein Nachtaktiver Mensch vermute ich, da ich vor 11 nie schlafen gehen kann!

Ich hoffe ich bin nicht die einzige mit diesem Problem?

Was macht ihr um euch morgens zu motivieren bzw aktivieren ?
Oder was gibt euch gute Laune nach dem Aufstehen?

Würde mich freuen wenn wir uns diesbezüglich ein bissel austauschen könnten!

Liebe Grüße

Ichbinich89

Mehr lesen

M
malka_11959972
07.02.13 um 9:49

Guten MORGEN ihr zwei
Also ich kann euch beruhigen- ich bin jetzt schon halbwegs zu mir gekommen und NICHT mehr maulig
Das dauert aber immer so ca 2 bis 3 Stunden bis ich mal ich selber bin !

Also ich hätte auch gerne meine Ruhe in der Früh um mal munter zu werden.
Doch da bin ich so zwiegespalten, ich will nämlich auch so lange es geht schlafen!
Deshalb stehe ich eigentlich immer erst auf, wenns wirklich schon knapp ist..so hab ich dann gar keine Zeit für mich in der Früh..
Und muss gezwungener Maßen mit "fliegenden Fahnen" wie du so schön sagst- das Haus verlassen.
Weils mir im halbschlaf dann doch wichtiger ist die letzten fünf Minuten noch die Augen zuzulassen

Ich habe da anscheinend ein Luxusproblem, denn ich habe noch keine Kinder die mir den Schlaf rauben könnten, oder die mich so fordern, dass ich um 21 Uhr K.O. ins Bett falle und automatisch auf meine 10 Stunden komme =)

Das heißt ich scheitere an meinem inneren Schweinehund

wiedermal

Liebe Grüße



Gefällt mir

K
kiera_12082118
07.02.13 um 10:05
In Antwort auf malka_11959972

Guten MORGEN ihr zwei
Also ich kann euch beruhigen- ich bin jetzt schon halbwegs zu mir gekommen und NICHT mehr maulig
Das dauert aber immer so ca 2 bis 3 Stunden bis ich mal ich selber bin !

Also ich hätte auch gerne meine Ruhe in der Früh um mal munter zu werden.
Doch da bin ich so zwiegespalten, ich will nämlich auch so lange es geht schlafen!
Deshalb stehe ich eigentlich immer erst auf, wenns wirklich schon knapp ist..so hab ich dann gar keine Zeit für mich in der Früh..
Und muss gezwungener Maßen mit "fliegenden Fahnen" wie du so schön sagst- das Haus verlassen.
Weils mir im halbschlaf dann doch wichtiger ist die letzten fünf Minuten noch die Augen zuzulassen

Ich habe da anscheinend ein Luxusproblem, denn ich habe noch keine Kinder die mir den Schlaf rauben könnten, oder die mich so fordern, dass ich um 21 Uhr K.O. ins Bett falle und automatisch auf meine 10 Stunden komme =)

Das heißt ich scheitere an meinem inneren Schweinehund

wiedermal

Liebe Grüße



Mir gehts wie dir...ichbinich
Ich scheitere auch regelmäßig an meinem inneren Schweinehund und habe dann morgens automatisch Streß...

Ich brauche zwar keine 2-3 Stunden um "ich selbst" zu werden aber morgens, wenn ich aus dem Bett komme, bin ich für meine Mitmenschen auch ziemlich unbrauchbar

Ich kenne auch ein Patentrezept...Wecker früher stellen hat bei mir zumindest nichts gebracht ...ich nutze auch JEDE Minute um noch die Augen geschlossen zu halten

Das ist wohl unser Schicksal

Gefällt mir

K
kiera_12082118
07.02.13 um 10:06
In Antwort auf kiera_12082118

Mir gehts wie dir...ichbinich
Ich scheitere auch regelmäßig an meinem inneren Schweinehund und habe dann morgens automatisch Streß...

Ich brauche zwar keine 2-3 Stunden um "ich selbst" zu werden aber morgens, wenn ich aus dem Bett komme, bin ich für meine Mitmenschen auch ziemlich unbrauchbar

Ich kenne auch ein Patentrezept...Wecker früher stellen hat bei mir zumindest nichts gebracht ...ich nutze auch JEDE Minute um noch die Augen geschlossen zu halten

Das ist wohl unser Schicksal

Ähhh
KEIN Patentrezept....nicht ein

...ist wohl doch noch zu früh für mich

Gefällt mir

M
malka_11959972
07.02.13 um 10:28
In Antwort auf kiera_12082118

Ähhh
KEIN Patentrezept....nicht ein

...ist wohl doch noch zu früh für mich

Nein, absolut kein brauchbares Patentrezept für mich
Guten MORGEN liebe Numa1977 !

Na bin ich "froh" dass es Menschen gibt denen es genauso geht =)
Ja ich MUSS mir sogar den Wecker früher stellen, stelle mir FÜNF Wecker ein die dann eine halbe stunde lang alle fünf minuten los gehen, damit ich nicht nach dem ersten Wecker gleich wieder weiterschlafe ..
So schlimm ist das bei mir

Na ich hoffe es gibt doch noch irgendeine Lösung für uns, will mich nicht meinem Schicksal fügen
Das vermiest mir so die Laune jeden Tag..

Liebe Grüße

Gefällt mir

E
eliza_12107820
07.02.13 um 11:56

Das klingt ja echt hammerhart...
was ich hier so lese: 5 Wecker stellen, bis auf die letzte Sekunde im Bett bleiben, die ersten Tagesstunden schlecht gelaunt durchbringen....das setzt ja dann den Ton des Tages...

Ich denke, dass es Morgenmenschen und Nachtmenschen gibt, ebenso wie es die Sportlichen gibt, die sagen "Ohne Sport geh ich ein.." und Menschen wie mich, die das wiederum gar nicht nachvollziehen können.

Ein "Rezept" gibt es wohl nicht. Das mit dem Aufstehen kann man aber wohl üben:

Werde dir erstmal klar, welchen Vorteil das frühere Aufstehen für dich haben würde. Wenn du aus einer echten inneren Motivation früh aufstehst, dann ist das sicher effektiver als es zu tun, weil andere es von dir verlangen.

Dann rate ich dir, den Wecker alle paar Tage etwas früher zu stellen, und wenn es nur 10 Minuten sind...Aber nicht zu schnell, sondern lass dir dabei Zeit. Wie bei einer Diät, wo es doch auch besser ist, langsam ein paar Gramm zu verlieren als ganze Kilos in einigen Tagen.

Belohne dich für deine gewonnenen Minuten mit etwas Schönen.

Sorge für genug Tageslicht, geh raus. Das hat mit deinem Melatoninhaushalt zu tun und der wiederum hat ganz viel Einfluss auf deine Schlaf-Wach-Rythmus. Google gibt dir da mehr Informationen drüber...

Ich selber gehöre seit Kindheit zu den gutgelaunten Frühaufstehern....ich muss mich echt bemühen, mal auszuschlafen. Selbst am Wochenenden klappt es nicht: 7:30 und der Tag beginnt... Immer dieses Herumschleichen dann, wenn andere noch schlafen....Meist gucke ich dann meine verpassten Sendungen mit Kopfhörer auf dem PC. Davon gibt es genug, denn ich geh immer schon gegen 22:00 ins Bett da ich um 5 Uhr aufstehe. Das macht mir nichts aus, ich bin immer gut drauf und ich liebe meinen Job: freu mich also auch jeden Morgen drauf....das hilft natürlich ungemein...

Viel Erfolg!

Anglofilia

Gefällt mir

M
malka_11959972
07.02.13 um 12:50
In Antwort auf eliza_12107820

Das klingt ja echt hammerhart...
was ich hier so lese: 5 Wecker stellen, bis auf die letzte Sekunde im Bett bleiben, die ersten Tagesstunden schlecht gelaunt durchbringen....das setzt ja dann den Ton des Tages...

Ich denke, dass es Morgenmenschen und Nachtmenschen gibt, ebenso wie es die Sportlichen gibt, die sagen "Ohne Sport geh ich ein.." und Menschen wie mich, die das wiederum gar nicht nachvollziehen können.

Ein "Rezept" gibt es wohl nicht. Das mit dem Aufstehen kann man aber wohl üben:

Werde dir erstmal klar, welchen Vorteil das frühere Aufstehen für dich haben würde. Wenn du aus einer echten inneren Motivation früh aufstehst, dann ist das sicher effektiver als es zu tun, weil andere es von dir verlangen.

Dann rate ich dir, den Wecker alle paar Tage etwas früher zu stellen, und wenn es nur 10 Minuten sind...Aber nicht zu schnell, sondern lass dir dabei Zeit. Wie bei einer Diät, wo es doch auch besser ist, langsam ein paar Gramm zu verlieren als ganze Kilos in einigen Tagen.

Belohne dich für deine gewonnenen Minuten mit etwas Schönen.

Sorge für genug Tageslicht, geh raus. Das hat mit deinem Melatoninhaushalt zu tun und der wiederum hat ganz viel Einfluss auf deine Schlaf-Wach-Rythmus. Google gibt dir da mehr Informationen drüber...

Ich selber gehöre seit Kindheit zu den gutgelaunten Frühaufstehern....ich muss mich echt bemühen, mal auszuschlafen. Selbst am Wochenenden klappt es nicht: 7:30 und der Tag beginnt... Immer dieses Herumschleichen dann, wenn andere noch schlafen....Meist gucke ich dann meine verpassten Sendungen mit Kopfhörer auf dem PC. Davon gibt es genug, denn ich geh immer schon gegen 22:00 ins Bett da ich um 5 Uhr aufstehe. Das macht mir nichts aus, ich bin immer gut drauf und ich liebe meinen Job: freu mich also auch jeden Morgen drauf....das hilft natürlich ungemein...

Viel Erfolg!

Anglofilia

Wahnsinn
Also mir ist deine Fähigkeit so früh von alleine aufzustehen echt unbegreiflich !!
Und wie man sich BEMÜHEN muss auszuschlafen - echt schlimm!
Dass es sowas auch gibt

Ich denke meine schlechte Laune und der Kampf mal aus dem Bett zu kommen hat sicher etwas mit der inneren Motivation zu tun, denn wenn ich am Wochenende oder an freien Tagen von alleine "erwache" bin ich absolut nicht muffelig und bin auch nicht so extrem träge!

Hach mir ist ja klar was ich für vorteile hätte..würde es echt genießen mich mal in ruhe fertig zu machen..
Ich habe mir auch schon die wecker früher gestellt, jedoch einfach nicht geschafft dann doch früher aufzustehen!
Ich sehe dann dass ich eigentlich noch viel mehr zeit hätte zu schlafen und stelle den wecker wieder auf die "normale" aufstehzeit und schlafe bis dahin weiter..im extremfall überhöre ich die wecker weil sie einfach ZU früh für mich läuten und verschlafe dann komplett

Ich werds auf jeden Fall nochmal probieren aber wie du sagst in fünf minuten schritten..
vielleicht war die umstellung gleich um eine halbe stunde früher aufzustehen doch zu heftig für mich

Liebe Grüße

Gefällt mir

M
malka_11959972
07.02.13 um 12:55

Na dann
hoffe ich auch darauf dass sich das im Alter legt.
Bin manchmal so muffelig dass ich mich selber nicht ausstehen kann! Also eigentlich immer haha

Und bei mir darf ein Kaffee als Starthilfe natürlich auch erst mal nicht fehlen =) nach diesem legt sich meine muffeligkeit auch ein wenig.
Jedoch kann ich meinen ersten Kaffee erst in der Arbeit trinken, da ich eben erst so kurz vor Arbeitsbeginn aufstehe weil ich ja jede sekunde schlaf nutzen will ^^

Vielleicht hilfts mir wirklich wenigstens mal einen kaffee in ruhe vor der arbeit daheim zu trinken- das mit dem morgensex lässt sich leider nicht so leicht vereinbaren, da mein partner auf seine ruhe im schlaf schwört und er erst später zu arbeiten anfangen muss als ich
Wäre sicher auch eine Motivation, ja

Liebe Grüße!

Gefällt mir

M
malka_11959972
07.02.13 um 13:37


Hallöchen !

Oh ja das denke ich mir morgens täglich " nur noch 5 minuten...und noch 5 minuten...und noch 5 minuten " bis ich dann echt knapp dran bin und aus dem bett springe um mich voller hektik halbwegs herzurichten (kurze katzenwäsche zähneputzen haare frisieren und schnell zu einem knoten binden und make up machen dann muss ich auch schon los)

Ich sollte vielleicht auch mal - wenn ichs mal geschafft habe wirklich viel früher aufzustehen- vorher frühstücken
Obwohl ich morgends nie so richtig guster bzw. hunger habe..
aber vielleicht kommt das ja auch vom stress am morgen..mal sehen wie das so ist wenn ich mehr zeit habe!

Ich richte mir dinge die am morgen aufhalten auch immer schon am abend davor her, bzw. gehe schon vorm schlafen gehen duschen und so weiter..

Ich denke auch das es unter anderem am Schlafdefizit liegt, da ich manchmal auch erst um 1 uhr schlafen gehe..
Idealerweise sollte ich aber um halb sechs aufstehen..
Jedoch auch wenn ich um 22 Uhr schlafen gehe- fühlt es sich beim aufwachen so an als hätte ich überhaupt nicht geschlafen sondern nur kurz die augen zugemacht...

Aber auf jeden Fall danke für deine Nachricht und deine Tipps

Liebe Grüße!

Gefällt mir

A
anike_11862155
07.02.13 um 13:50

Ich hasse es....
morgens (6 Uhr) auf zu stehen und meine Motivation ist meine Schlummertaste . Der Wecker wird eine halbe Stunde eher gestellt und dann noch ein paar mal auf "Schlummer" drücken macht mich leidlich wach.
Ich kann nicht aufwachen und zack aufstehen.
Im Gegensatz zu meinem Lebensgefährten, der hasst meine "Schlummertastenphase" und ist auch sicher mit ein Grund, dass wenn wir zusammen ziehen, wir beide auf getrennte Schlafzimmer bestehen.

Dann erstmal ins Bad und dann bin ich plötzlich wach. Normalerweise bin ich dann zwar sprachfaul aber trotzdem gut aufgelegt, es sei denn die Kinder streiten sich, dann krieg ich die Krise.

Gefällt mir

E
eliza_12107820
07.02.13 um 13:56
In Antwort auf malka_11959972

Wahnsinn
Also mir ist deine Fähigkeit so früh von alleine aufzustehen echt unbegreiflich !!
Und wie man sich BEMÜHEN muss auszuschlafen - echt schlimm!
Dass es sowas auch gibt

Ich denke meine schlechte Laune und der Kampf mal aus dem Bett zu kommen hat sicher etwas mit der inneren Motivation zu tun, denn wenn ich am Wochenende oder an freien Tagen von alleine "erwache" bin ich absolut nicht muffelig und bin auch nicht so extrem träge!

Hach mir ist ja klar was ich für vorteile hätte..würde es echt genießen mich mal in ruhe fertig zu machen..
Ich habe mir auch schon die wecker früher gestellt, jedoch einfach nicht geschafft dann doch früher aufzustehen!
Ich sehe dann dass ich eigentlich noch viel mehr zeit hätte zu schlafen und stelle den wecker wieder auf die "normale" aufstehzeit und schlafe bis dahin weiter..im extremfall überhöre ich die wecker weil sie einfach ZU früh für mich läuten und verschlafe dann komplett

Ich werds auf jeden Fall nochmal probieren aber wie du sagst in fünf minuten schritten..
vielleicht war die umstellung gleich um eine halbe stunde früher aufzustehen doch zu heftig für mich

Liebe Grüße

Ich weiss, ich bin da so ein "Naturwunder"
Früher war ich es dann immer, die nach durchgefeierten Nächten irgendwo vorsichtig über Partyleichen in Schlafsäcken stieg und alle Bierflaschen und Abfall einsammelte. Wenn die anderen dann 6 Stunden später aufwachten, war alles schon erledigt...mittlerweile frag ich mich, ob ich deshalb immer eingeladen wurde mit dem Angebot:"Du kannst gern hier übernachten..."

Was Apfel weiter oben geschrieben hat, trifft vollkommen auf mich zu: die Ruhe, das langsame Hellwerden...kann für mich nicht lang genug dauern!

Ja, geh es langsam an und mach mal 5 Minuten Schritte...eventuell Gardinen oder Rollos nicht ganz zuziehen...langsam herantasten...

Ich hab mal gelesen, dass der Mensch nur so 7 Stunden Schlaf braucht, weniger ist ungesund und mehr führt nur zu noch mehr Schlappheit...bei mir wirken solche "wissenschaftliche" Berichte immer ganz gut. Ich sorge nun dafür, dass ich die 7 Stunden auch echt bekomme, deswegen trinke ich Abends immer noch einen Baldriantee....Das darfst du natürlich auf keinen Fall tun....

Also viel Glück, halte uns mal auf dem Laufenden, bin gespannt wie es in einigen Monaten bei dir aussieht...

Anglofilie

Gefällt mir

M
malka_11959972
07.02.13 um 14:02

Das ist ja super
Naja meine Arbeit beginnt um 7 Uhr früh
Bin aber froh meinen Job zu haben bei der aktuellen Arbeitsplatzlage hier bei uns in Österreich und weiters habe ich dann ab 4 jeden Tag aus (außer bei Überstunden) sodass ich noch viel vom Tag für mich nutzen kann.

Am besten wärs ja jeden Tag von 12 - 14 Uhr zu arbeiten für das volle 40 Stunden Gehalt

Hat eben alles seine Vor- und Nachteile

Wenn ich dich das fragen darf, was arbeitest du denn?
Kannst du diesen Job auch dein Leben lang ausüben?

Liebe Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
malka_11959972
07.02.13 um 14:07
In Antwort auf anike_11862155

Ich hasse es....
morgens (6 Uhr) auf zu stehen und meine Motivation ist meine Schlummertaste . Der Wecker wird eine halbe Stunde eher gestellt und dann noch ein paar mal auf "Schlummer" drücken macht mich leidlich wach.
Ich kann nicht aufwachen und zack aufstehen.
Im Gegensatz zu meinem Lebensgefährten, der hasst meine "Schlummertastenphase" und ist auch sicher mit ein Grund, dass wenn wir zusammen ziehen, wir beide auf getrennte Schlafzimmer bestehen.

Dann erstmal ins Bad und dann bin ich plötzlich wach. Normalerweise bin ich dann zwar sprachfaul aber trotzdem gut aufgelegt, es sei denn die Kinder streiten sich, dann krieg ich die Krise.

Schlummertaste =)
Jaja, die Schlummertaste hat mich schon vor so mancher Verspätung gerettet =)

Habe diese funktion natürlich auch neben meinen 5 weckern aktiviert
Ich tu mir nämlich eben auch so schwer mit dem -> ZACK!! GUTEN MORGEN!!

Mein Partner stört sich nicht an meinen Weckern und Aufwachhilfen, der hat so einen tiefen Schlaf!
Der tut sich selbst schwer aufzukommen obwohl er erst drei stunden später aufstehen muss!

Ich habe sogar so eine "Vorwecker" Funktion, das ist dann so eine ruhige Melodie die dich mal langsam vorher vor den eigentlichen Weckern halb aufweckt.
Diese Melodie nehme ich jedoch NIE war ^^

Ihr seht, ich probier eh schon ALLES

Gefällt mir

kuschro
kuschro
07.02.13 um 19:15

Ich habe einen
Radiowecker. Der klingelt eine halbe Stunde bevor ich wirklich aufstehen muss damit ich langsam mit (Rock)Musik wach werden kann. Damit ich höchstens kurz wegdöse und nicht mehr ganz in den Schlaf falle habe ich eine... etwas lautere Lautsärke eingestellt. Bisher kam noch kein Nachbar durch die Wand

Dann dusche ich morgens. Das hilft etwas.

Und auf Arbeit mache ich erstmal ein wenig Papierkram um langsam in den Arbeitsalltag zu starten. Erstmal Mails lesen, dann sonstige organisatorische Dinge die täglich anstehen aber nicht viel Konzentration erfordern. Und irgendwann nach 08:00 Uhr geht es dann (bin ab 07:30 auf Arbeit)

Und gegen Ende der Woche kann es schonmal vorkommen, dass ich um halb 10 ins Bett falle.

Gefällt mir

J
juno_876007
07.02.13 um 19:53


gibt so'n paar dinge,da denk ich einfach nicht mehr drüber nach,weil sie für mich nicht "mehr" zur diskussion stehen...ich steh morgends auf,wenn der wecker klingelt und ferddich ...man kann sich auch das leben unnötig schwer machen


sky

Gefällt mir

C
chau_12452453
07.02.13 um 20:07

Kein Morgenmensch....
Ich komme morgens auch nicht gut hoch. Was aber eher daran liegt, dass ich abends nicht gut einschlafen kann und dass mein Freund immer bis mindestens 1 oder 2 in der Nacht arbeiten muss und ich dann meistens auch nochmal aufwache und kurz mit ihm rede.
Aber wenn ich aufstehen MUSS, dann klappt es aus. Ich studiere noch, arbeite aber nebenbei. Wenn ich morgens also "nichts" zu tun habe außer lernen, dann passiert es schnell, dass ich den Wecker mal irgnoriere. Muss ich aber zur Arbeit, dann hilft es am besten wirklich sofort aufzuspringen wenn der Wecker geht. Als ich noch in Schicht gearbeitet habe und um 4:30 aufstehen musste, ging es nur mit direktem aufspringen. Wenn ich erst um 9 anfangen muss, dann schlummer ich gerne noch ein paar Minuten weiter....

Gefällt mir

A
an0N_1189556999z
07.02.13 um 23:29

Mein Mann
Ich habe einen Mann, der beim aufwachen sofort gute Laune hat, das motiviert.
Außerdem muss ich ja aufstehen, um ih. Frühstück zu machen, denn sonst ist seine gute Laune schnell im Keller, das motiviert noch mehr....

Ich geb aber zu, dass ich mich hin und wieder noch mal kurz schlafen lege, wenn er los ist.

Liebe Grüße,
Maren

Gefällt mir

P
petru_12716175
07.02.13 um 23:43

Schwer krank gewesen
Hallo,
ich war vor einiger Zeit sehr schwer krank.
Früher war ich auch immer der Typ Mensch, der gerne lange liegen bleibt, aber das hat sich schlagartig geändert.

Nachdem ich nicht wusste, ob ich nochmal eine zweite Chance für das Leben bekomme, was der Fall war, hat sich das alles geändert.
Du fängst an, den Tag förmlich aufzusaugen........
Wenn man wach ist, möchte man sofort aus dem Bett.
Jeden Tag leben und geniessen........

Und ich möchte daran auch nichts mehr ändern


Viele Grüsse

Gefällt mir

C
chau_12452453
08.02.13 um 0:06


Wow! Und das klappt immer?
Und wenn die Uhren umgestellt wurden, hast du dann erst Probleme?

Gefällt mir

M
malka_11959972
08.02.13 um 7:22

Wie kommst
du denn bitte auf sowas??

AAALLLLEEESS Klaaaar ;-D

Lies dir lieber nocheinmal das Thema durch, ich denke du hast dich da ein bisschen vertan

Gefällt mir

A
an0N_1217277599z
08.02.13 um 7:45

Ich habe
gott sei dank das glück, dass wenn ich die augen aufmache zu 95% gut gelaunt bin. könnte in der früh immer durch die wohnung hüpfen und singen =D ich "muss" auch sehr früh aufstehen, da ich eben nicht ewig lang in der arbeit bleiben will...drum steh ich bereits um 5 uhr auf, so bin ich um 0630 in der arbeit und kann früher raus. hab damit kein problem, auch nicht, wenn ich mal nur 2-3 stunden schlaf bekomme. klar bin ich dann müde, aber sehr selten schlecht gelaunt.

eine hilfe zum besseren aufstehen in der früh ist 6! also ich bin in der früh immer wuschig und da könnt ich glatt loslegen...so wirds dann bestimmt ein toller tag

ansonsten musik aufdrehen und gutes frühstück richten, dann soltl das ja auch schon mal ein besserer start sein!

übrigens, das mit der inneren uhr hab ich auch. funktioniert auch wirklich gut und meistens! das ist toll, wenn man sich selbst so timen kann!

liebe grüße

Gefällt mir

D
dalya_12944159
08.02.13 um 14:09

Is leider so
Kenne ich.

Muss man durch; anders gehts nunmal nicht.

Gefällt mir

A
an0N_1189556999z
08.02.13 um 16:31

Wir sindda traditionell
Nun, wir haben halt ein eher traditionelles Rollenverstaendnis. Er geht arbeiten, ich kümmere mich um Küche und Haushalt. Für mich gehört es als Ehefrau einfach dazu, dass ich meinem Mann das Essen mache, dass heißt auch, dass ich ihm Frühstück mache, selbst wenn er sehr früh raus muss.

Dass diese Auffassung von Ehe für viele nicht mehr Zeitgemäß erscheint, ist nir völlig klar, ich persönlich klar, ich persönlich kann halt der Emanzipation nichts abgewinnen.

Liebe Grüße,
Maren

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers