Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frische Beziehung und viele Geheimnisse

Frische Beziehung und viele Geheimnisse

1. April um 10:46 Letzte Antwort: 4. April um 22:06

Hallo zusammen, 

Ich, w30, bin seit Herbst mit einem Mann zusammen den ich über's Internet kennengelernt habe.

Er ist in vielerlei Hinsicht das komplette Gegenteil von mir. Ist sehr behütet und auf Leistunggepolt erzogen worden, macht Karriere in seinem tollen Job, hat viele Bekannte, Freunde. Steht mit beiden Beinen voll im Leben.

Ich hingegen litt sehr unter der Scheidung meiner Eltern als ich 10 war. Sackte in der Schule ab, machte viel Party, verlor alle Freundinnen und landete 2011 mit Depressiven und Angsterkrankung in einer Klinik. Konnte mich danach einigermaßen fangen und absolvierte mit 26 eine kaufmännische Ausbildung und arbeite in diesem Beruf mit normalem Einkommen.

2019 habe ich einen sehr großen Fehler gemacht und einen Kredit aufgenommen zusätzlich zu meiner vollausgereitzten Kreditkarte. Schulden belaufen sich auf 17.000 €, ich zahle ca. 470€ im Monat ab (Kredit läuft bis Mitte 2022). Mit meinem Gehalt kann ich das alles gerade so bezahlen, aber mir bleibt nahezu nichts übrig am Monatsende. Urlaube, shoppen, etc. ist bis auf unbestimmte Zeit nicht drin. Das Geld des Kredits und der Kreditkarte gingen nur für Lifestyle drauf. 

Mich belastet diese Situation enorm. Mir ist schlecht, ich kann nicht schlafen. Bin wieder in einer richtigen depressiven Phase. Ich sehne mich nach der Zuneigung meines Freundes und gleichzeitig fühle ich mich gar nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Ich will ihm das alles beichten und habe unglaubliche Angst davor unsere frische Beziehung so zu belasten. Zumal er so ein gestandener Mann ist, der sein Leben fest im Griff hat, auch seine Finanzen. 

Ich bin wirklich verzweifelt 

Mehr lesen

1. April um 10:58

Das einzige was man dir raten kann, ist bleib ehrlich.

Es hat keinen Sinn Probleme zu verheimlichen. Finanzielle Belastungen haben schon viele Beziehungen gekillt.

Wie er reagiert können wir dir nicht vorher sagen. Vielleicht zeigt er Verständnis,  vielleicht kann er einen Kredit für Lifestyle nicht nachvollziehen.

Jedenfalls spiel mit offenen Karten.

1 LikesGefällt mir
1. April um 11:04

Warum denn beichten ? Du hast ihm doch nicht geschadet.

Aber wenn du ihm was beichten willst, dann mach das doch, warum sollte die Beziehung dadurch belastet werden ?
Du zahlst doch DEINE Schulden ab, und bis 2022 ist doch absehbar.

Wenn du dich nicht in der lage fühlst eine Beziehung zu haben, das solltest du ihm schon sagen.

1 LikesGefällt mir
1. April um 11:38

Sei ehrlich.

Bin und war in einer ähnlichen Situation, zumindest was Kredit für überzogenes Konto, Krediktarte etc. angeht. Zahle im Monat auch an die 250 € dafür, hab das Geld vorher auch nur für Lifestyle, sprich Sch***e ausgegeben. Habe auch einen normalen kaufmännischen Job mit normalem Gehalt.

Bin mit meinem Freund seit Juli zusammen und ich habe sehr schnell die Karten auf den Tisch gelegt. Wir haben halt über dieses und jenes und auch Finanzen geredet. Mir war es ein Bedürfnis, ehrlich zu sein. Er hat es ganz normal aufgenommen. Wir machen da auch kein großes Thema raus. Ich hab halt Fehler gemacht in der Vergangenheit und muss jetzt dafür zahlen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Also, sei ehrlich, sprich ganz normal darüber. Je länger du wartest, desto verarschter könnte er sich vorkommen, weil du es verheimlicht hast.

1 LikesGefällt mir
1. April um 13:11
In Antwort auf lilithimmaculate

Hallo zusammen, 

Ich, w30, bin seit Herbst mit einem Mann zusammen den ich über's Internet kennengelernt habe.

Er ist in vielerlei Hinsicht das komplette Gegenteil von mir. Ist sehr behütet und auf Leistunggepolt erzogen worden, macht Karriere in seinem tollen Job, hat viele Bekannte, Freunde. Steht mit beiden Beinen voll im Leben.

Ich hingegen litt sehr unter der Scheidung meiner Eltern als ich 10 war. Sackte in der Schule ab, machte viel Party, verlor alle Freundinnen und landete 2011 mit Depressiven und Angsterkrankung in einer Klinik. Konnte mich danach einigermaßen fangen und absolvierte mit 26 eine kaufmännische Ausbildung und arbeite in diesem Beruf mit normalem Einkommen.

2019 habe ich einen sehr großen Fehler gemacht und einen Kredit aufgenommen zusätzlich zu meiner vollausgereitzten Kreditkarte. Schulden belaufen sich auf 17.000 €, ich zahle ca. 470€ im Monat ab (Kredit läuft bis Mitte 2022). Mit meinem Gehalt kann ich das alles gerade so bezahlen, aber mir bleibt nahezu nichts übrig am Monatsende. Urlaube, shoppen, etc. ist bis auf unbestimmte Zeit nicht drin. Das Geld des Kredits und der Kreditkarte gingen nur für Lifestyle drauf. 

Mich belastet diese Situation enorm. Mir ist schlecht, ich kann nicht schlafen. Bin wieder in einer richtigen depressiven Phase. Ich sehne mich nach der Zuneigung meines Freundes und gleichzeitig fühle ich mich gar nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Ich will ihm das alles beichten und habe unglaubliche Angst davor unsere frische Beziehung so zu belasten. Zumal er so ein gestandener Mann ist, der sein Leben fest im Griff hat, auch seine Finanzen. 

Ich bin wirklich verzweifelt 

Wovor genau hast du denn Angst, wenn er es wüsste? 

Wir alle haben ein Vorleben und auch Fehler gemacht - wichtig ist nur, aus diesen Fehlern zu lernen und sie nicht zu wiederholen.

LG Wackelzahn 

P.s. Du bist (nur) verschuldet und keine verurteilte Serienmörderin 😉


 

2 LikesGefällt mir
1. April um 13:25
In Antwort auf wackelzahn

Wovor genau hast du denn Angst, wenn er es wüsste? 

Wir alle haben ein Vorleben und auch Fehler gemacht - wichtig ist nur, aus diesen Fehlern zu lernen und sie nicht zu wiederholen.

LG Wackelzahn 

P.s. Du bist (nur) verschuldet und keine verurteilte Serienmörderin 😉


 

Noch ne Frage:

Warst du mal bei einer Schuldnerberatung? 
Ich weiß zwar nicht wie viel du verdienst, aber deine monatlichen Raten kommen mir doch arg hoch vor.

Kreditinstitute neigen nämlich dazu, einem das Weiße aus den Augen zu ziehen. 

Ich hatte mal nen Gläubiger, der wollte (Grundschuld) 4000,- von mir. Innerhalb weniger Jahre stieg die Summe auf 12000,- an - da zeigte mir selbst der Gerichtsvollzieher nen Vogel. In Summe sind das 8000,- mehr.

Lass dich bitte beraten, wenn du es nicht schon getan hast.

LG

2 LikesGefällt mir
1. April um 13:46
In Antwort auf lilithimmaculate

Hallo zusammen, 

Ich, w30, bin seit Herbst mit einem Mann zusammen den ich über's Internet kennengelernt habe.

Er ist in vielerlei Hinsicht das komplette Gegenteil von mir. Ist sehr behütet und auf Leistunggepolt erzogen worden, macht Karriere in seinem tollen Job, hat viele Bekannte, Freunde. Steht mit beiden Beinen voll im Leben.

Ich hingegen litt sehr unter der Scheidung meiner Eltern als ich 10 war. Sackte in der Schule ab, machte viel Party, verlor alle Freundinnen und landete 2011 mit Depressiven und Angsterkrankung in einer Klinik. Konnte mich danach einigermaßen fangen und absolvierte mit 26 eine kaufmännische Ausbildung und arbeite in diesem Beruf mit normalem Einkommen.

2019 habe ich einen sehr großen Fehler gemacht und einen Kredit aufgenommen zusätzlich zu meiner vollausgereitzten Kreditkarte. Schulden belaufen sich auf 17.000 €, ich zahle ca. 470€ im Monat ab (Kredit läuft bis Mitte 2022). Mit meinem Gehalt kann ich das alles gerade so bezahlen, aber mir bleibt nahezu nichts übrig am Monatsende. Urlaube, shoppen, etc. ist bis auf unbestimmte Zeit nicht drin. Das Geld des Kredits und der Kreditkarte gingen nur für Lifestyle drauf. 

Mich belastet diese Situation enorm. Mir ist schlecht, ich kann nicht schlafen. Bin wieder in einer richtigen depressiven Phase. Ich sehne mich nach der Zuneigung meines Freundes und gleichzeitig fühle ich mich gar nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Ich will ihm das alles beichten und habe unglaubliche Angst davor unsere frische Beziehung so zu belasten. Zumal er so ein gestandener Mann ist, der sein Leben fest im Griff hat, auch seine Finanzen. 

Ich bin wirklich verzweifelt 

Du belügst dich selbst und deine Umwelt. Es ist so wie es ist. ..und du verstellst dich um besser dazu stehen, weil du GLAUBST, besser dastehen zu müssen.. das führt dahin wo du jetzt bist. In einer Depression. 

Wenn du nicht anfängst reinen Tisch zu machen, und Stück für Stück, der Realität die Möglichkeit gibst, sich zu entfalten, dann wirst du immer tiefer in die Depression fallen.. Weil du immer mehr Kraft aufwenden musst um das falsche Bild aufrecht zu erhalten.. 

Fang an dich den Freunden anzuvertauen.. vielleicht beginnst du bei einer Freundin oder bei deinem Partner.. da wird sich auch Spreu von Weizen trennen und es wird sich zeigen, wer wirklich in dein Leben gehört. 

Die Wahrheit ist immer annehmbar, muss sie ja, den ansonsten hast du NIE die Chance du selbst zu sein.. 

Ich weiss nicht, worauf deine Parrnerschaft basiert.. Dein Lifsyle-Hype lässt vermuten, dass auch deine Partnerschaft ein oberflächliches Fundamemt hat. 

Wenn aber wahre Liebe im Spiel ist, wird dein Freund vielleicht 'not amused' sein, weil du ihn angefunkelt hast, dich aber kaum verlassen.. Vielleicht schweisst euch das auch mehr zusammen.. 

Wichtig für dich und deine Gesundheit ist auf jeden Fall, dass du dich auf den Pfad der Wahrheit begiebst.

Ich wünsch dir viel Erfolg! 

1 LikesGefällt mir
1. April um 13:59

Hi,

sag Ihm wie es um Dich steht, Du hast nix getan wofür Du schämen musst!
Zudem bist Du bemüht die Schulden zu bezahlen, das ist leider nicht mehr selbstverständlich.

Ob das alles besonders schlau war ist ne andere Frage, aber darun geht`s doch nicht.

Wenn Du ihm Deine Sitution erklärst, kann er verstehen warum Du vielleichtg in mancher Sitution anders reagieren musst als zb. jemand mit vollem Konto.
Wenn er der richtige ist wird er es verstehen...

1 LikesGefällt mir
1. April um 17:22
In Antwort auf soley87

Sei ehrlich.

Bin und war in einer ähnlichen Situation, zumindest was Kredit für überzogenes Konto, Krediktarte etc. angeht. Zahle im Monat auch an die 250 € dafür, hab das Geld vorher auch nur für Lifestyle, sprich Sch***e ausgegeben. Habe auch einen normalen kaufmännischen Job mit normalem Gehalt.

Bin mit meinem Freund seit Juli zusammen und ich habe sehr schnell die Karten auf den Tisch gelegt. Wir haben halt über dieses und jenes und auch Finanzen geredet. Mir war es ein Bedürfnis, ehrlich zu sein. Er hat es ganz normal aufgenommen. Wir machen da auch kein großes Thema raus. Ich hab halt Fehler gemacht in der Vergangenheit und muss jetzt dafür zahlen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Also, sei ehrlich, sprich ganz normal darüber. Je länger du wartest, desto verarschter könnte er sich vorkommen, weil du es verheimlicht hast.

@ soley87 Vielen lieben Dank für deine Antwort und das du deine eigene Erfahrung mit mir teilst. Ich plädiere im Normalfall immer dafür, von Anfang an mit offenen Karten zu spielen und habe ihn bezüglich meiner finanziellen Situation nie angelogen, aber eben auch nicht alles erzählt. Was mich bis dato davon abgehalten hat ist, dass wir beide noch kein solches Gespräch mal geführt haben. Sprich, einen "Seelenstriptease" in dem ich das hätte mal anbringen können. In "seiner" Welt existieren solche Probleme auch nicht, er ist halt ein durchweg positiver Mensch der vor allem die Sonnenseite im Leben kennt.

Dennoch habe ich die ein oder andere Situation verstreichen lassen, in der ich das Thema durchaus mal näher erläutern hätte können. Mir fehlt irgendwie noch ein stückweit das Vertrauen in ihn, in uns. Aber mir ist es schon wichtig,  das zur Sprache zu bringen. Ich fühle mich deswegen wirklich schlecht. Denn früher oder später, wird sich dieses Thema nicht vermeiden lassen. Z.B. wenn jetzt in Folge von Corona nur Kurzarbeit möglich ist. 

Ich will auf der einen Seite so ehrlich und offen wie möglich sein auf der anderen Seite unserer jungen Beziehung nicht diese "Schwere" antun. Zumal er aktuell vor einer beruflichen Herausforderung steht und ihn dieses Thema wohl zusätzlich belastet

Gefällt mir
2. April um 13:06
In Antwort auf lilithimmaculate

@ soley87 Vielen lieben Dank für deine Antwort und das du deine eigene Erfahrung mit mir teilst. Ich plädiere im Normalfall immer dafür, von Anfang an mit offenen Karten zu spielen und habe ihn bezüglich meiner finanziellen Situation nie angelogen, aber eben auch nicht alles erzählt. Was mich bis dato davon abgehalten hat ist, dass wir beide noch kein solches Gespräch mal geführt haben. Sprich, einen "Seelenstriptease" in dem ich das hätte mal anbringen können. In "seiner" Welt existieren solche Probleme auch nicht, er ist halt ein durchweg positiver Mensch der vor allem die Sonnenseite im Leben kennt.

Dennoch habe ich die ein oder andere Situation verstreichen lassen, in der ich das Thema durchaus mal näher erläutern hätte können. Mir fehlt irgendwie noch ein stückweit das Vertrauen in ihn, in uns. Aber mir ist es schon wichtig,  das zur Sprache zu bringen. Ich fühle mich deswegen wirklich schlecht. Denn früher oder später, wird sich dieses Thema nicht vermeiden lassen. Z.B. wenn jetzt in Folge von Corona nur Kurzarbeit möglich ist. 

Ich will auf der einen Seite so ehrlich und offen wie möglich sein auf der anderen Seite unserer jungen Beziehung nicht diese "Schwere" antun. Zumal er aktuell vor einer beruflichen Herausforderung steht und ihn dieses Thema wohl zusätzlich belastet

Hallo,

je eher du ehrlich bist, desto besser für euch beide.

Du schleppst diese Sorgen doch schon länger mit dir rum. Überlegst, wann du es wie sagen kannst. Meistens gibt es dazu keine "richtige" Situation und einfach zu machen ist immer besser als ewig nachzudenken.

Wenn ihr euch das nächste Mal seht, bei einem Kaffee gemütlich zusammen sitzt, würde ich einfach anfangen mit: "Du, mir liegt da schon länger was auf dem Herzen dass ich dir gerne erzählen würde, weil ich dir vertraue und dich liebe, und zwar habe ich in jungen Jahren viele Schulden gemacht und bin noch dabei die abzuzahlen. Die Schulden reißen leider ein ziemlich großes Loch in meine Kasse. Mir war es wichtig, dass du das weitßt."

So oder so ähnlich.

1 LikesGefällt mir
2. April um 13:35
In Antwort auf lilithimmaculate

Hallo zusammen, 

Ich, w30, bin seit Herbst mit einem Mann zusammen den ich über's Internet kennengelernt habe.

Er ist in vielerlei Hinsicht das komplette Gegenteil von mir. Ist sehr behütet und auf Leistunggepolt erzogen worden, macht Karriere in seinem tollen Job, hat viele Bekannte, Freunde. Steht mit beiden Beinen voll im Leben.

Ich hingegen litt sehr unter der Scheidung meiner Eltern als ich 10 war. Sackte in der Schule ab, machte viel Party, verlor alle Freundinnen und landete 2011 mit Depressiven und Angsterkrankung in einer Klinik. Konnte mich danach einigermaßen fangen und absolvierte mit 26 eine kaufmännische Ausbildung und arbeite in diesem Beruf mit normalem Einkommen.

2019 habe ich einen sehr großen Fehler gemacht und einen Kredit aufgenommen zusätzlich zu meiner vollausgereitzten Kreditkarte. Schulden belaufen sich auf 17.000 €, ich zahle ca. 470€ im Monat ab (Kredit läuft bis Mitte 2022). Mit meinem Gehalt kann ich das alles gerade so bezahlen, aber mir bleibt nahezu nichts übrig am Monatsende. Urlaube, shoppen, etc. ist bis auf unbestimmte Zeit nicht drin. Das Geld des Kredits und der Kreditkarte gingen nur für Lifestyle drauf. 

Mich belastet diese Situation enorm. Mir ist schlecht, ich kann nicht schlafen. Bin wieder in einer richtigen depressiven Phase. Ich sehne mich nach der Zuneigung meines Freundes und gleichzeitig fühle ich mich gar nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Ich will ihm das alles beichten und habe unglaubliche Angst davor unsere frische Beziehung so zu belasten. Zumal er so ein gestandener Mann ist, der sein Leben fest im Griff hat, auch seine Finanzen. 

Ich bin wirklich verzweifelt 

Vielleicht freut er sich, wenn er dir helfen kann. Nicht, dass er dir Geld schenkt, aber dir hilft, anders zu wirtschaften. Es gibt durchaus Möglichkeiten, aus prekären Verhältnissen herauszukommen, etwa Zuverdienstmöglichkeit oder Umschuldung, vielleicht hat er gute Ideen oder einen guten Steuerberater. 
Besser, du erzählst es jetzt als später. 

2 LikesGefällt mir
4. April um 22:06
In Antwort auf lilithimmaculate

Hallo zusammen, 

Ich, w30, bin seit Herbst mit einem Mann zusammen den ich über's Internet kennengelernt habe.

Er ist in vielerlei Hinsicht das komplette Gegenteil von mir. Ist sehr behütet und auf Leistunggepolt erzogen worden, macht Karriere in seinem tollen Job, hat viele Bekannte, Freunde. Steht mit beiden Beinen voll im Leben.

Ich hingegen litt sehr unter der Scheidung meiner Eltern als ich 10 war. Sackte in der Schule ab, machte viel Party, verlor alle Freundinnen und landete 2011 mit Depressiven und Angsterkrankung in einer Klinik. Konnte mich danach einigermaßen fangen und absolvierte mit 26 eine kaufmännische Ausbildung und arbeite in diesem Beruf mit normalem Einkommen.

2019 habe ich einen sehr großen Fehler gemacht und einen Kredit aufgenommen zusätzlich zu meiner vollausgereitzten Kreditkarte. Schulden belaufen sich auf 17.000 €, ich zahle ca. 470€ im Monat ab (Kredit läuft bis Mitte 2022). Mit meinem Gehalt kann ich das alles gerade so bezahlen, aber mir bleibt nahezu nichts übrig am Monatsende. Urlaube, shoppen, etc. ist bis auf unbestimmte Zeit nicht drin. Das Geld des Kredits und der Kreditkarte gingen nur für Lifestyle drauf. 

Mich belastet diese Situation enorm. Mir ist schlecht, ich kann nicht schlafen. Bin wieder in einer richtigen depressiven Phase. Ich sehne mich nach der Zuneigung meines Freundes und gleichzeitig fühle ich mich gar nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Ich will ihm das alles beichten und habe unglaubliche Angst davor unsere frische Beziehung so zu belasten. Zumal er so ein gestandener Mann ist, der sein Leben fest im Griff hat, auch seine Finanzen. 

Ich bin wirklich verzweifelt 

Hi, 
das ist wirklich schwierig, die Beziehung mit Geld und finanziellen Problemen zu belasten. Sollte man nach Möglichkeit immer umgehen, schon allein um nicht in Abhängigkeiten und Verbindlichkeiten zu geraten.

Tatsächlich ist das eine verzweifelte Situation. Und es ist gut, dass du dich hier öffnest, vielleicht gibt es doch Hilfe und Inspiration, die Dinge in die guten Wege zu leiten.

Ideal wäre es natürlich, wenn du deine finanziellen Probleme anderweitig abwenden könntest. 

Da wo Angst ist, ist auch Mut. Da wo Verzweiflung ist auch Zuversicht. Sei mutig, was soll schon passieren.

Wie du die Probleme abwenden, weis ich im Detail nicht. Sei einfach mutig, da machst du nichts falsch und hast alle Optionen und bist offen für alles was da kommt. Bist auf jeden Fall nicht in der passiven Rolle.

Gefällt mir