Forum / Liebe & Beziehung

Frisch zusammen, Sex funktioniert nicht

Letzte Nachricht: 28. April um 12:13
A
aliceimwunderland
27.04.21 um 12:03

Hallo Mädels, 
Vielleicht könnt ihr mir mal weiter helfen oder habt sowas auch schon einmal erlebt.

Folgendes ...
mein Freund und ich haben uns am 28.2. das erste mal getroffen.... von da an unter der Woche öfters. Nun sind wir seit März zusammen und ich bin zu ihm gezogen. 
Ja, ich weiß, die eine oder andere schüttelt mit dem Kopf, da wir ins noch gar nicht kennen.
jedoch haben wir in der zeit der Treffen festgestellt, das wir wie Seelenverwandte sind... alles passt, wir denken gleich, haben gleiche Vorstellungen von allem, wir können rumblödeln,aber dementsprechend auch ernsthafte Gespräche führen. Er trägt mich auf Händen, macht wirklich sehr viel für mich, Freunde und Familie kennen mich und umgekehrt auch.
Wir haben uns gemeinsam Sachen zugelegt, z.B. einen Wohnwagen mit dem wir im Juli Urlaub machen wollen. Bei Freunden und Familie bin ich für ihn immer Gesprächsthema, das von mir schwärmt wie toll ich bin , ich dies mache und das mache usw. Das ist mir selber schon unangenehm,  weil ich mit soviel positiven nicht umgehen kann ... seine Leute sind manchmal auch schon leicht genervt,weil hauptsächlich nur mein Name fällt.

Ich habe 2 kleine Kinder und bin von meinem Ex ( wir haben in einer WG Situation gelebt, wegen den Kindern) zu ihm gezogen. 
Er selber hat ebenfalls eine Tochter mit seiner Ex Frau. 

Seit 2 wochen sind wir bei "ich liebe dich " angekommen,  das ging von ihm aus.... ich liebe ihn auch, sehr sogar, weil er das totale Gegenteil von dem ist, was ich je an Partnern hatte... er ist so einfühlsam,  lieb, zuvorkommend, beschützend, ein Spaßvogel und spontan.... einfach perfekt

Er sieht das genauso... er hätte mich gerne viel früher kennengelernt, er liebt mich über alles u d so weiter...

Nun das Problem an sich:

Er muss oft an mich denken, während der Arbeit, unterwegs usw... das ihn dabei dann sogar geile Gedanken kommen und er heiß ist.

beim küssen steht er, beim blasen steht er sobald er bei mir rein will oder kurz danach ist Flaute,  da steht nichts mehr... also noch keinen sex gehabt.
Er ist schon richtig angepisst! Er ist schon davor sich Pillen einzuwerfen.
ich finde das auch nicht toll, da ich das auf mich wälze, das ich das Problem sein könnte.. er meint nein und das ich überhaupt nich annähernd daran denken sollte...er weiß nicht woran das liegt.
Aber er meinte auch das er das noch nie hatte, jetzt erst bei mir🙄😬 diese Aussage macht meine Gedanken nicht besser 😒

Vielleicht kann da jemand etwas zu sagen...

 

Mehr lesen

L
loomida
27.04.21 um 12:29

Normalerweise höre ich schon auf zu lesen wenn dort steht, "wir kennen uns 2 Monate und sind Seelenverwandte"... 
Ich will da gar nicht viel zu sagen nur: In den ersten Monaten findet man alles toll, was der Partner macht und natürlich verhält man sich auch so, wie es das Gegenüber wünscht und man stimmt dem Partner bei seinen Meinungen und Ansichten zu! Natürlich macht man das. Das hat aber nichts mit Seelenverwandtschaft zu tun, sondern eher mit rosaroter Brille. 

Eure Beziehung ist wie jede andere auch: Kann gut gehen oder eben auch nicht. Ich wünscht dir dafür das Allerbeste. 

Zu eurem Problem: Ich nehme an, super jung seid ihr beide nicht mehr? Über 35? Über 40? Kann durchaus sein, dass bei ihm jetzt erste Erektionsprobleme auftreten. Mit dir hat das vermutlich tatsächlich gar nichts zu tun. Vielleicht ist auch auch nur Versagensangst, Unsicherheit. Diese wird natürlich nicht besser, wenn es über einen längeren Zeitraum nicht klappt. Ich würde euch vermutlich tatsächlich dazu raten, mal die kleinen blauen Pillen für eine kurze Zeit zu probieren. Ich hatte mal einen Liebhaber, der diese auch gerne für die Ausdauer genutzt hat, ich fand es ziemlich gut. 

Wenn es dann nach Absetzen trotzdem nicht klappt, sollte ein Facharzt hinzugezogen werden, um organische Gründe auszuschließen. 

Raucht er? Trinkt er? Hat er viel Stress? Können auch Gründe für das "Versagen" sein. Ich finde es toll, dass du so verständnisvoll bist. 

Gefällt mir

A
aliceimwunderland
27.04.21 um 12:45

Hallo loomida!
Danke das du trotzdem weiter gelesen hast...
Klar rosarot ist alles zum Anfang, Wolke 7 und der ganze Tüttelkram... spielt auch noch mit.
wir probieren es jetzt mit allem was dazu gehört und wir haben auch gesagt, wenn es klappt, super, wenn nicht dann eine Erfahrung mehr.

Nun ja, also ich bin 33 und er ist 35... er hat wieder angefangen zu rauchen, trinkt auch mal  am WE.

Hmm, vielleicht bleibt einem nichts anderes übrig, zu schauen ob es mit den Pillen etwas wird.

Ich danke dir für deine Meinung und Antwort. 

Gefällt mir

A
aliz_23710440
28.04.21 um 1:09

Ich habe fast das selbe Problem wie du.
Ich bin mit meinem Partner jetzt ein halbes Jahr zusammen, Probleme  mit der Standhaftigkeit gab es von Anfang an.
Anfangs dachte ich, es läge an seinem frischen Herzinfarkt und den damit verbundenen Medikamenten, die durchaus auch mal zu Problemen führen können, aber mittlerweile weiß ich, dass er diese Probleme schon vorher hatte, was er natürlich nicht zugibt und was mir die Sache nicht erleichtert.
Ab und zu nimmt er mal eine "Wunderpille", die wirkt mal besser mal schlechter, aber glücklich bin ich damit (noch) nicht, vielleicht bekomme ich hier ja auch noch den einen oder anderen guten Tipp.

Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass es an mir liegt, ich glaube in so einer Situation zweifelt man auch gerne ganz schnell an sich selbst.

Auf jeden Fall kann ich sehr gut nachvollziehen, wie du dich fühlst.

Gefällt mir

M
mirna_22103102
28.04.21 um 5:52

Kann es sein das Ihm das alles zuviel ist ? Du schreibst er hat wieder angefangen zu rauchen und zu trinken !? Hat er das vorher nicht getan ? Vielleicht wird ihm bewusst das dass ganze etwas zu ggroß ist. Sofort zusammen ziehen, Kinder mit bringen.
Klar ist die rosa Brille was tolles, aber vielleicht wird in klar das dahinter der Alltag kommt und das macht ihm Stress. 

Gefällt mir

A
aliceimwunderland
28.04.21 um 7:33

Moin Horsti!

Rauchen und Alkohol haben immer schon eine Rolle gespielt. 
als ich ihn kennengelernt habe, hatte er gerade geschafft ca. 8 wochen Exraucher zu sein...

Die Flaute war von Anfang an, auch als es mit dem zusammen ziehen noch kein Thema war...

Das mit dem zusammen ziehen kam auch von ihm, schon als wir uns gerade mal 2 wochen kannten.
ich hatte es erst abgeblockt, weil ich nicht wollte das es etwas kaputt macht, was noch nicht einmal richtig angefangen hat. Er war dann auch der Meinung. 
meine Option war nur 150km weg zuziehen, zu meiner Familie, weil ich hier halt niemandem habe, außer den Vater meiner Kinder und da ich nun seinet wegen hier bleibe, hieß es entweder zusammen ziehen und probieren ob es funktioniert oder eine Trennung auf Grund der Distanz. 
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
karin68
28.04.21 um 7:36

Hallo Alice 
Der Begriff Seelenverwandtschaft impliziert eine komplette Verschmelzung miteinander. Also ich bin Du und Du bist ich... Das ist ein wunderschöner theoretischer Zustand und für viele Menschen erstrebenswert. 

Meine ganz persönliche Feststellung ist allerdings das es in einer solchen Beziehung schwierig ist mit dem Sex. 
Sexuelle Anziehung braucht die Polarität die Spannung zwischen den Geschlechtern bzw. Partnern. Das Spiel mit den Energien sich gegenseitig immer wieder neu entdecken wollen.

Wenn man sich als Paar als komolette Einheit oder auch als ein Ganzes fühlt ist keine Neugierde und Entdeckerfreude mehr da und das ist irgendwie der Tot für die sexuelle Lust. 

Auch scheinen eure äußeren Vorraussetzungen etwas kompliziert zu sein mit Kind und Kegel spontan zusammenziehen ist bestimmt richtig stressig gewesen.

Wie wäre es für Dich wenn ihr euch Zeit nehmt euch zu entdecken den Sex als spielerische Reise zu sehen und so den Druck rauszunehmen. Das bedeutet den Moment zu genießen meist passiert dann mehr als ihr dachtet und ein Orgasmus ergibt sich dann fast von alleine. 

Bewahrt euch ein Stück Unabhängikeit sowie Eigenartigkeit denn das macht eine Beziehung auch spannend und aus.

2 -Gefällt mir

A
aliceimwunderland
28.04.21 um 7:40

Hallo schnatterinchen!
Danke für deine Antwort und doch bin ich froh nicht alleine mit diesem Thema zu sein.

er ist auch extrem angefressen und macht sich gedanken warum das nicht funktioniert. Wir sind jetzt auch an dem Punkt das er selber entschieden hat zum Urologen zu gehen, um das mal zum Thema zu machen.

An die blauen Pillen haben wir auch schon gedacht... aber ob das das Problem löst.

Gefällt mir

A
aliz_23710440
28.04.21 um 11:50

Ich glaube nicht, dass die Pillen das Problem lösen, sie helfen wohl lediglich für den Augenblick.
Es ist ja schön, dass es so etwas gibt, aber wirklich spontan kann man damit leider auch nicht sein, man muss den Sex schon irgendwo planen vorher.

Das mit dem Urologen sollte ich meinem Freund auch nochmal näher bringen, ich finde es nur schade, dass er da nicht selbst drauf kommt.
Es stört ihn ja noch mehr als mich, dass das nicht klappt, aber Eigeninitiative kommt da leider nicht.
Zum Kardiologen musste ich ihn ja auch "zwingen", damit er abklären kann, ob es  bei ihm an seinen Herzmedikamenten liegt...
Da hat er dann die "blauen Pillen" bekommen, eine Lösung war das leider nicht.

Gefällt mir

J
juliax13
28.04.21 um 11:59

Ihr kennt euch seit  Ende Februar und ihr wohnt bereits MIT! Kindern alle unter einem Dach? 
Wäre es nicht sinnvoller gewesen, die Kinder mal auf eine "neue Bezugsperson" vorzubereiten? Was, wenn ihr euch in ein paar Monaten wieder trennt?
Tut mir leid, ich habe selbst zwei Kinder, aber nach ein paar Tagen dem Nachwuchs einen neuen, fremden Mann vor die Nase zu setzen, ist für mich etwas skurril.
 

Gefällt mir

B
bluerain456
28.04.21 um 12:13

Hallo, 

also aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich dir sagen, dass es mehrere Ursachen dafür gibt. Ich hatte auch einmal einen Partner wo alles gepasst hat, nur ab und zu funktionierte "er" nicht richtig. Das geschah immer wieder dann wenn er

a) zuviel Arbeit hatte
b) sich selber mental zu sehr stresst
c) Erschöpfung/Müdigkeit

Ich kann dir nur empfehlen, ihm den Druck zu nehmen. Ich weiß, man schiebt das als Frau immer auf sich selber und es fühlt sich auch scheiße an in dem Moment wenn es nicht klappt. Aber für den Mann fühlt sich das noch  tausend Mal schlimmer an. Wenn es bei mir passiert ist, habe ich sanft mit ihm geschmust und ihm gesagt, ach... das ist doch nicht schlimm, du hast heute eben viel um die Ohren.

Ich denke, man muss dem Mann ein ruhiges und entspanntes Beisammensein vermitteln und versuchen seine Enttäuschung nicht zu zeigen sonst stresst er sich schon bevor der nächste Sex überhaupt los geht und es bleibt weiterhin Ergebnisloser Sex

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers