Home / Forum / Liebe & Beziehung / Frisch verliebt - Bedürfnis nach mehr gemeinsamer Zeit

Frisch verliebt - Bedürfnis nach mehr gemeinsamer Zeit

8. Oktober 2016 um 18:07 Letzte Antwort: 8. Oktober 2016 um 19:15

Hallo ihr Lieben

Ich bin frisch verliebt und absolut glücklich, dass wir es jetzt mit einer festen Beziehung versuchen wollen, nachdem wir ursprünglich beide egtl nur etwas Lockeres forcierten.

Wie bereits erwähnt, hat das mit uns eher freundschaftlich angefangen und es Bestand keine große Notwendigkeit sich jeden Tag zu schreiben/hören/sehen. Aber die Gefühle haben sich verändert und die Schmetterlinge wollen gar keine Ruhe mehr geben, wenn ich nur an ihn denke.

In meiner letzten Beziehung habe ich mich erdrückt gefühlt, weil er ständig seine komplette Zeit mit mir verbringen wollte und ich kaum noch ein eigenes Leben hatte. Mein neuer Freund ist sehr aktiv und hat einen großen Freundeskreis. Ich möchte auch gar nicht, dass wir uns jeden Tag treffen, schließlich verbringe ich auch gerne Zeit mit meinen Freunden, Familie oder mal allein. Aber mehr als einmal die Woche wäre doch schon schön. Nun habe ich aber Angst, dass er sich bedrängt fühlt, wenn ich ihn gern öfter sehen möchte oder ihm schreibe. Mein Problem ist, dass ich eher unsicher bin und unter großen Selbstzweifeln leide, obwohl er ein echt verständnisvoller, lieber Kerl ist. Ich möchte nichts falsch machen und ihm das Gefühl geben ihn zu erdrücken, indem ich mich zu oft melde oder zu viel Zeit einfordere.

Wie war das bei euch als ihr frisch zusammen wart? Wie oft habt ihr euch gesehen? Fühlen sich Männer gleich in ihrer Freiheit eingeschränkt oder genervt, wenn Frau zu oft Kontakt sucht?

Bin dankbar für eure Antworten!!! Vielleicht nimmt es mir die Scheu, das Thema zur Sprache zu bringen.

Mehr lesen

8. Oktober 2016 um 18:07

Hallo ihr Lieben

Ich bin frisch verliebt und absolut glücklich, dass wir es jetzt mit einer festen Beziehung versuchen wollen, nachdem wir ursprünglich beide egtl nur etwas Lockeres forcierten.

Wie bereits erwähnt, hat das mit uns eher freundschaftlich angefangen und es Bestand keine große Notwendigkeit sich jeden Tag zu schreiben/hören/sehen. Aber die Gefühle haben sich verändert und die Schmetterlinge wollen gar keine Ruhe mehr geben, wenn ich nur an ihn denke.

In meiner letzten Beziehung habe ich mich erdrückt gefühlt, weil er ständig seine komplette Zeit mit mir verbringen wollte und ich kaum noch ein eigenes Leben hatte. Mein neuer Freund ist sehr aktiv und hat einen großen Freundeskreis. Ich möchte auch gar nicht, dass wir uns jeden Tag treffen, schließlich verbringe ich auch gerne Zeit mit meinen Freunden, Familie oder mal allein. Aber mehr als einmal die Woche wäre doch schon schön. Nun habe ich aber Angst, dass er sich bedrängt fühlt, wenn ich ihn gern öfter sehen möchte oder ihm schreibe. Mein Problem ist, dass ich eher unsicher bin und unter großen Selbstzweifeln leide, obwohl er ein echt verständnisvoller, lieber Kerl ist. Ich möchte nichts falsch machen und ihm das Gefühl geben ihn zu erdrücken, indem ich mich zu oft melde oder zu viel Zeit einfordere.

Wie war das bei euch als ihr frisch zusammen wart? Wie oft habt ihr euch gesehen? Fühlen sich Männer gleich in ihrer Freiheit eingeschränkt oder genervt, wenn Frau zu oft Kontakt sucht?

Bin dankbar für eure Antworten!!! Vielleicht nimmt es mir die Scheu, das Thema zur Sprache zu bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2016 um 19:11

Ich kann mich nicht beklagen...
... was die gemeinsame Zeit an sich angeht. Wenn wir zusammen sind, dann gibt er mir das Gefühl, dass es in dem Moment nichts wichtigeres gibt als mich. Ich genieße die Zeit mit ihm sehr und hätte gerne mehr davon, als nur einmal die Woche bzw zweimal wenn man den morgen danach noch mitzählt.

Wie gesagt, will ich auch gar nicht jeden Tag mit ihm verbringen, weil jeder auch Zeit für seine Sachen braucht. Aber zwei oder drei Nächte in der Woche wären ganz schön.
An manchen Tagen schreibt er mir mehrere Nachrichten und dann wieder höre ich nichts von ihm. Wenn ich manchmal nach Treffen gefragt habe, hatte er für die nächsten Tage meist nur hier und da mal ne Stunde Zeit und das war es dann. Daher warte ich mittlerweile mehr auf Vorschläge seinerseits. Leider vermittelt er mir damit nicht unbedingt das Gefühl, als würde er mich gern öfter sehen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2016 um 19:15

Das Gefühl erdrückt zu werden
hatte ich in meiner vorherigen Beziehung. Daher weiß ich wie unangenehm das ist und will ihm nicht auch das Gefühl vermitteln, dass ich klammere. Bin halt eher der unsichere Typ, wenn es um solche Sachen geht und tue mich schwer damit, einzuschätzen wie der andere tickt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram