Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Frisch verheiratet und eine Geliebte

Letzte Nachricht: 25. April 2007 um 23:22
L
lala_12094903
20.04.07 um 14:15

Hallo, ich bin neu in diesem Chat. Da ich mit niemandem über dieses Thema sprechen kann, möchte ich mir hier alles von der Seele schreiben und eure Meinung wissen. Nun zu meiner Geschichte: Ich bin seit etwas über einem Jahr verheiratet. Mein Mann und ich sind seit 6 Jahren ein Paar. Alles war wunderbar bis ... Es gibt einen Kollegen auf der Arbeit, welchen ich schon immer klasse fand ... dann, eines Tages ... wir schrieben sms, trafen uns und schliefen miteinander. Er ist ebenfalls frisch verheiratet! Das Problem ist, dass wir uns sehr mögen ... Kann man eigentlich zwei Menschen lieben? Momentan ist er für einige Zeit im Ausland und ich halte es kaum aus ohne ihn! Meinen Mann liebe ich jedoch auch. Das Sexleben ist etwas in den Hintergrund bewegt. Mit meinem Geliebten ist es jedoch immer wunderschön. Die Affäre ist nun fast ein halbes Jahr alt ... Das Schlimme ist, dass ich überhaupt kein schlechtes Gewissen habe ... Am klügsten wäre es wohl alles zu beenden aber das kann ich nicht. Ich habe es versucht!!! Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

L
lala_12094903
20.04.07 um 14:25

Hallo Kathi
es geht gar nicht nur um die Bettgeschichten - ist vielleicht falsch rübergekommen ... Ich denke schon, dass der Partner nicht immer unschuldig daran ist, dass man fremdgeht! Immerhin habe ich schon öfter erwähnt, dass ich nicht wirklich zufrieden bin ... aber es passiert nicht wirklich etwas! Dann ist da plötzlich jemand, der sich um einen kümmert ... der einem einfach das Gefühl gibt etwas Besonderes zu sein ... eigentlich ist das doch die Aufgabe meines Mannes, oder?!

Gefällt mir

O
otto_12865342
20.04.07 um 14:42
In Antwort auf lala_12094903

Hallo Kathi
es geht gar nicht nur um die Bettgeschichten - ist vielleicht falsch rübergekommen ... Ich denke schon, dass der Partner nicht immer unschuldig daran ist, dass man fremdgeht! Immerhin habe ich schon öfter erwähnt, dass ich nicht wirklich zufrieden bin ... aber es passiert nicht wirklich etwas! Dann ist da plötzlich jemand, der sich um einen kümmert ... der einem einfach das Gefühl gibt etwas Besonderes zu sein ... eigentlich ist das doch die Aufgabe meines Mannes, oder?!

Gibt ja letztlich viele Lösungen
Entweder Du machst so weiter wie bisher
was letztlich dazu führt dass es in Deiner Ehe oder seiner Ehe
das kriseln anfangen wird. Früher oder später spürt es der Partner.

Oder Du beendest die Affäre sofort und oder Du beichtest es Deinem Mann.

Vielleicht beendet auch Dein toller Kollege das irgendwann und Du bist
am Boden - Dann wird es vermutlich auch nicht leichter

Alles keine aussichtsreichen Szenarien.

Alle Lösungen sind mit emotionalem Leiden verbunden.

Entscheide Dich - Wobei ich leider immer wieder über das Argument "die Ehe lief halt nicht mehr so" und ich habs probiert lächeln muss - Würdest Du sagen , "es ist
einfach so passiert" würde es wenigstens nicht so heftig anklingen.

Aber sich mit diesem Argument zu rechtfertigen klingt für mich immer so
ein bisserl nach "Vorsatz" - So unter dem Motto - "Ich habe nur darauf gewartet
dass ich jemanden begegne der für meine Unternehmung passt"

Meine Frau ist mir fremdgegangen - Wieso ?
Weil es nicht mehr gepasst hat zwischen uns - Das beruhte aber auf Fehlern beider Seiten. Mir hat es damals auch nicht mehr alles so gepasst und ich bin einigen netten attraktiven Damen in dieser Zeit über den Weg gelaufen - Da hat es auch schon das eine oder andere Mal geknistert - Und ?

Ich bin Ihr aber oder gerade deshalb nicht fremdgegangen - So einfach ist das.
Erst die eigene Ehe sauber machen bevor man neuen Dreck produziert

Wünsche Dir Glück bei Deinen Aktionen !

Gefällt mir

Z
zoe_12062812
20.04.07 um 15:04
In Antwort auf lala_12094903

Hallo Kathi
es geht gar nicht nur um die Bettgeschichten - ist vielleicht falsch rübergekommen ... Ich denke schon, dass der Partner nicht immer unschuldig daran ist, dass man fremdgeht! Immerhin habe ich schon öfter erwähnt, dass ich nicht wirklich zufrieden bin ... aber es passiert nicht wirklich etwas! Dann ist da plötzlich jemand, der sich um einen kümmert ... der einem einfach das Gefühl gibt etwas Besonderes zu sein ... eigentlich ist das doch die Aufgabe meines Mannes, oder?!

???
"Aufgaben des Mannes"--- Wo sind wir bitteschön?

Für mich wieder typischer Fall von "nie genug bekommen".

Hoffentlich fliegt Alles bald auf und deine Ehemann schmeißt doch hochkantig raus.

Gefällt mir

Anzeige
S
silver_12910523
20.04.07 um 16:24

Ich verstehe dich,
weil ich das probleme auch habe! So erzähle ich kurz was davon! Ich bin 12 Jahren mit meinem Freund zusammen und will kinder! Ich habe viel (finanz/Beruf)gemacht! Ich habe seinem Hobby (motorrad)mitgemacht (zeit/geld) Habe sehr viel an UNS gedacht! Ich habe was für uns aufgebaut!Wir waren glücklich! Vor 6 Jahren habe ich über kinder gesprochen und sagt er "wir haben noch zeit"naja, vor 1 Jahren (ich 34 J und er 38 J) habe ich nochmal darüber gesprochen! und sagt er ob ich fähig bin mutter zu sein!!!So, dann habe ich ein mann kenngelernt, obwohl ich während 11 jahren nie was gedacht habe, aber in der zeit war ich verlezt und wütend! Der Mann hat mir liebe gezeigt, interesse an mich, meine Bedürfnis. Es ist schön mit ihm zu sein. Aber dachte ich, schmiesse nicht 12 Jahren wegen eine "Affaire" habe wieder meine Beziehung
aufgebaut und was ist nichts!Ich denke,dass er sich ändert will, NEIN!! tut er nichts! Sprichst genauso weniger als vor! NUR MOTORRAD!!!Ich bin in Deutschland geblieben, weil ich ihn liebe, wollte eine familie, habe die familie gelassen!! Während 12 Jahren, habe ich von Ihm NIE gehört, dass er mich liebt! er hat mir NIE SCHMUCK oder BLUMEN gebracht nur an meinem Geburtstag(und die letzte 4 Jahren auch nicht mehr) die erste 2 jahren war er mit mir nach Frankreich gefahren, seit 10 Jahren nicht mehr! Ich meine, ich denke schon, dass er mich liebt, aber für sich allein! Und muss ehrlich sagen, meine "Affaire" bereue ich nicht. Er liebt sich selber und die Entscheidung muss ich wieder treffen! weil er nicht FÄHIG ist die Probleme zu lösen!Er wartet drauf, dass ich es mache! Leider bin ich im kopf noch nicht soweit..Angst vor verlust, neu Umgebung, muss wieder allein aufbauen. Mein Liebhaber will mit mir leben und familie haben, es ist genau was ich will!aber ich kann nicht einfach von einem weggehen und mit anderen anzufangen!Ich muss auch mal leben wieder aufbauen und ich brauche zeit!

Gefällt mir

L
lala_12094903
20.04.07 um 21:14
In Antwort auf silver_12910523

Ich verstehe dich,
weil ich das probleme auch habe! So erzähle ich kurz was davon! Ich bin 12 Jahren mit meinem Freund zusammen und will kinder! Ich habe viel (finanz/Beruf)gemacht! Ich habe seinem Hobby (motorrad)mitgemacht (zeit/geld) Habe sehr viel an UNS gedacht! Ich habe was für uns aufgebaut!Wir waren glücklich! Vor 6 Jahren habe ich über kinder gesprochen und sagt er "wir haben noch zeit"naja, vor 1 Jahren (ich 34 J und er 38 J) habe ich nochmal darüber gesprochen! und sagt er ob ich fähig bin mutter zu sein!!!So, dann habe ich ein mann kenngelernt, obwohl ich während 11 jahren nie was gedacht habe, aber in der zeit war ich verlezt und wütend! Der Mann hat mir liebe gezeigt, interesse an mich, meine Bedürfnis. Es ist schön mit ihm zu sein. Aber dachte ich, schmiesse nicht 12 Jahren wegen eine "Affaire" habe wieder meine Beziehung
aufgebaut und was ist nichts!Ich denke,dass er sich ändert will, NEIN!! tut er nichts! Sprichst genauso weniger als vor! NUR MOTORRAD!!!Ich bin in Deutschland geblieben, weil ich ihn liebe, wollte eine familie, habe die familie gelassen!! Während 12 Jahren, habe ich von Ihm NIE gehört, dass er mich liebt! er hat mir NIE SCHMUCK oder BLUMEN gebracht nur an meinem Geburtstag(und die letzte 4 Jahren auch nicht mehr) die erste 2 jahren war er mit mir nach Frankreich gefahren, seit 10 Jahren nicht mehr! Ich meine, ich denke schon, dass er mich liebt, aber für sich allein! Und muss ehrlich sagen, meine "Affaire" bereue ich nicht. Er liebt sich selber und die Entscheidung muss ich wieder treffen! weil er nicht FÄHIG ist die Probleme zu lösen!Er wartet drauf, dass ich es mache! Leider bin ich im kopf noch nicht soweit..Angst vor verlust, neu Umgebung, muss wieder allein aufbauen. Mein Liebhaber will mit mir leben und familie haben, es ist genau was ich will!aber ich kann nicht einfach von einem weggehen und mit anderen anzufangen!Ich muss auch mal leben wieder aufbauen und ich brauche zeit!

Endlich ...
jemand, der mich versteht. Ich komme mir nicht toll vor. Auch möchte ich nicht sagen, dass die Ehe nicht läuft und ich mir deshalb einfach mal so einen anderen gesucht habe. So ist das nicht!!! Wenn ich ein Jahr zurück denke ... ich hätte nie gedacht, dass ich so werden könnte. Eigentlich habe ich solche Menschen sogar verachtet. Bis vor Kurzem war ich eine Frau mit Prinzipien! Und jetzt ... endlich die langersehnte Hochzeit und dann ... jetzt gehe ich fremd! Ich bin nicht stolz darauf. Ich habe nur kein schlechtes Gewissen. Das ist einfach ein Gefühl das man hat oder nicht. Ich habe viel für diese Ehe und die gesamte Beziehung getan und geopfert. Das Thema Kinder ... ich möchte welche ... er hält mich hin! Mein Geliebter ist gerade voll dabei seinem Kinderwunsch mit seiner Frau nachzukommen ... das macht mich wahnsinnig! Ach ... ich weiss auch nicht!

Gefällt mir

A
an0N_1276996799z
24.04.07 um 13:06

Ich kann dich sooo gut verstehen!
Hallo,
ich kann dich so gut verstehen! Ich bin selber grad mal seit zwei Jahren verheiratet und mit meinem Partner seit 5 Jahren zusammen. Vor ein paar Monaten bin ich einem Mann begegnet, in den ich total verliebt gewesen bin. Und es funkte zwischen uns ohne Ende! Am Anfang ist nichts gewesen, dann war ich mit meinem Mann im Urlaub 3 Wochen und ich musste so oft an den anderen denken. Mit dem anderen haben wir telefoniert uns gesimst ab und an einen Kaffee miteinander getrunken. Es ist nie was gewesen. Und eines abends ist es "halt passiert". Seit dem geht diese Affäre weiter.
Ob man zwei Menschen gleichzeitig lieben kann?
JA!
Ich liebe beide. Und verzichten will ich auf keinen.
Ein schlechtes Gewissen habe ich seltsamerweise auch nicht, obwohl ich das früher immer verurteilt habe.
Ich frage mich oft, was ich tun soll. Aber darauf habe ich keine Antwort.
Eins mit Sicherheit nicht. Ich werde nicht beichten! Der andere ist auch in er festen Beziehung.
Schluss machen? Kann ich nicht. Ich weiss nicht, welches Ende das Ganze nehmen wird. Ich weiss nicht, was ich oder andere an Tränen vergiessen werden. ich weiss nur eins, ich kann nicht ohne meinen mann und ich kann nicht ohne den anderen. Ich werde einfach so weitermachen wie es ist.

Du wirst hier im Forum viele böse Worte hören, du udn ich als böse Betrügerinnen. Doch keiner kann wissen, was für Gefühle das sind, wenn man nicht drinsteckt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die richtige Entscheidung für Dich findest!
Vielleicht finde auch ich noch einen Ausweg!
LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1288428599z
24.04.07 um 13:53
In Antwort auf an0N_1276996799z

Ich kann dich sooo gut verstehen!
Hallo,
ich kann dich so gut verstehen! Ich bin selber grad mal seit zwei Jahren verheiratet und mit meinem Partner seit 5 Jahren zusammen. Vor ein paar Monaten bin ich einem Mann begegnet, in den ich total verliebt gewesen bin. Und es funkte zwischen uns ohne Ende! Am Anfang ist nichts gewesen, dann war ich mit meinem Mann im Urlaub 3 Wochen und ich musste so oft an den anderen denken. Mit dem anderen haben wir telefoniert uns gesimst ab und an einen Kaffee miteinander getrunken. Es ist nie was gewesen. Und eines abends ist es "halt passiert". Seit dem geht diese Affäre weiter.
Ob man zwei Menschen gleichzeitig lieben kann?
JA!
Ich liebe beide. Und verzichten will ich auf keinen.
Ein schlechtes Gewissen habe ich seltsamerweise auch nicht, obwohl ich das früher immer verurteilt habe.
Ich frage mich oft, was ich tun soll. Aber darauf habe ich keine Antwort.
Eins mit Sicherheit nicht. Ich werde nicht beichten! Der andere ist auch in er festen Beziehung.
Schluss machen? Kann ich nicht. Ich weiss nicht, welches Ende das Ganze nehmen wird. Ich weiss nicht, was ich oder andere an Tränen vergiessen werden. ich weiss nur eins, ich kann nicht ohne meinen mann und ich kann nicht ohne den anderen. Ich werde einfach so weitermachen wie es ist.

Du wirst hier im Forum viele böse Worte hören, du udn ich als böse Betrügerinnen. Doch keiner kann wissen, was für Gefühle das sind, wenn man nicht drinsteckt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die richtige Entscheidung für Dich findest!
Vielleicht finde auch ich noch einen Ausweg!
LG

Mir geht's genauso...
Hallo tini,

ich empfinde momentan genauso wie du. Aber ich denke immer, dass kann es doch nicht sein. Ich möchte eine Partnerschaft ohne wenn und aber und wo bin ich gelandet?
Ich arbeite immer weiter an meiner Partnerschaft und an meinen Gefühle und es ist schon besser geworden, aber momentan halt nur so, wie du auch beschrieben hast.
lg zentaurin

Gefällt mir

A
an0N_1276996799z
24.04.07 um 14:14
In Antwort auf an0N_1288428599z

Mir geht's genauso...
Hallo tini,

ich empfinde momentan genauso wie du. Aber ich denke immer, dass kann es doch nicht sein. Ich möchte eine Partnerschaft ohne wenn und aber und wo bin ich gelandet?
Ich arbeite immer weiter an meiner Partnerschaft und an meinen Gefühle und es ist schon besser geworden, aber momentan halt nur so, wie du auch beschrieben hast.
lg zentaurin

Ja...
ich weiss es halt auch nicht. ich hab mal versucht mit ner freundin drüber zu sprechen und sie hat mri zwar zugehört und meinte ich solle es nicht so weit kommen lassen. damals ist noch nichts gewesen. aber die sache hat sich weiterentwickelt. ich weiss es nicht. mein verstand sagt mir, beende deine affäre. das ist das gesündeste. aber ich weiss, dass ich meiner affäre auch wichtig bin. das merke ich einfach.
aber ich liebe auch meinen mann.
mein gefühl wehrt sich dagegen. ich habe es mal versucht, udn habs grad 3 tage ohne kontakt ausgehalten und bin fast durchgedreht. der leidtragende war dann auch mein mann, weil ich so daneben war.
und das kann es auch nicht sein.
wie gesagt, ich werde so weitermachen. es ist mir nicht egal, was mein umfeld sagt. aber ich kann es momentan einfach nicht ändern. vielleicht finde ich irgendwann die kraft dazu.
ich habe das betrügen früher verurteilt.... und heute denke ich... keiner hat das recht dazu, ohne zu wissen, wie sich die beteiligten dabei fühlen. ich bin eine starke person. aber bei all diesen gefühlen bin ich schwach. also verurteilt und beurteilt nicht, ohne zu wissen wie sich das anfühlt!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276996799z
24.04.07 um 14:58

....
und was denkst du, warum es einem gerade so schwer fällt? trotz allem, tut man ob der geliebte mensch es weiss oder nicht, diesem weh.
es ist einfach was zu sagen. glaub mir, so lange man nicht in dieser situation ist, kann man nicht urteilen, wie schwer oder leicht oder was auch immer es für alle beteiligten ist.

Gefällt mir

S
silver_12910523
24.04.07 um 14:58
In Antwort auf an0N_1276996799z

Ja...
ich weiss es halt auch nicht. ich hab mal versucht mit ner freundin drüber zu sprechen und sie hat mri zwar zugehört und meinte ich solle es nicht so weit kommen lassen. damals ist noch nichts gewesen. aber die sache hat sich weiterentwickelt. ich weiss es nicht. mein verstand sagt mir, beende deine affäre. das ist das gesündeste. aber ich weiss, dass ich meiner affäre auch wichtig bin. das merke ich einfach.
aber ich liebe auch meinen mann.
mein gefühl wehrt sich dagegen. ich habe es mal versucht, udn habs grad 3 tage ohne kontakt ausgehalten und bin fast durchgedreht. der leidtragende war dann auch mein mann, weil ich so daneben war.
und das kann es auch nicht sein.
wie gesagt, ich werde so weitermachen. es ist mir nicht egal, was mein umfeld sagt. aber ich kann es momentan einfach nicht ändern. vielleicht finde ich irgendwann die kraft dazu.
ich habe das betrügen früher verurteilt.... und heute denke ich... keiner hat das recht dazu, ohne zu wissen, wie sich die beteiligten dabei fühlen. ich bin eine starke person. aber bei all diesen gefühlen bin ich schwach. also verurteilt und beurteilt nicht, ohne zu wissen wie sich das anfühlt!!!

Hi tini,
ich bin in der gleichen Situation! und es tut weh!!!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276996799z
24.04.07 um 15:02
In Antwort auf silver_12910523

Hi tini,
ich bin in der gleichen Situation! und es tut weh!!!

Wie ist es...
bei dir ganz genau?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
silver_12910523
24.04.07 um 15:17
In Antwort auf silver_12910523

Hi tini,
ich bin in der gleichen Situation! und es tut weh!!!

Mmmm....
Ich wollte öfter die Affaire beenden, aber ich schaffe es nicht, weil ich ihn liebe! Er gibt mir was ich brauche! und meinen Freund (12 Jahren)liebe ich ihn auch! Ich kann zur zeit nicht auf die beide verzichtet! Ich habe auch einen starken Karakter, aber wenn es um Herz geht, dann bin ich ganz schwach!! Naja kann ich auch viel dazu schreiben! Es läuft bald 1 jahr so! ich weiss es nicht, wie lang es noch dauert!

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1276996799z
24.04.07 um 15:45
In Antwort auf silver_12910523

Mmmm....
Ich wollte öfter die Affaire beenden, aber ich schaffe es nicht, weil ich ihn liebe! Er gibt mir was ich brauche! und meinen Freund (12 Jahren)liebe ich ihn auch! Ich kann zur zeit nicht auf die beide verzichtet! Ich habe auch einen starken Karakter, aber wenn es um Herz geht, dann bin ich ganz schwach!! Naja kann ich auch viel dazu schreiben! Es läuft bald 1 jahr so! ich weiss es nicht, wie lang es noch dauert!

Was soll ich sagen...
ausser, dass ich dich halt verdammt gut verstehen soll.
da sind die zweifel, die ängste... die verlustängste.. die ängste zu verletzen und auch verletzt zu werden...
und ein schlechtes gewissen zu haben, weil man keins hat, was total absurd ist!!!
Ich kann mich nur sehr selten mit meiner affäre treffen, weil ich in einer stadt lebe, in der ich kaum leute kenne, die ich als ausrede benutzen kann. mein mann ist viel unterwegs und mein mann ist einfach ein toller mensch. meine affäre ist ebenfalls der absolute wahnsinn. mit ihm vergesse ich all meine sorgen und wenn ich bei ihm bin scheint die sonne. bei meinem mann habe ich halt und geborgenheit.
ich liebe beide so sehr, dass es mir das herz zerreist.

Gefällt mir

A
an0N_1213647499z
24.04.07 um 18:49
In Antwort auf otto_12865342

Gibt ja letztlich viele Lösungen
Entweder Du machst so weiter wie bisher
was letztlich dazu führt dass es in Deiner Ehe oder seiner Ehe
das kriseln anfangen wird. Früher oder später spürt es der Partner.

Oder Du beendest die Affäre sofort und oder Du beichtest es Deinem Mann.

Vielleicht beendet auch Dein toller Kollege das irgendwann und Du bist
am Boden - Dann wird es vermutlich auch nicht leichter

Alles keine aussichtsreichen Szenarien.

Alle Lösungen sind mit emotionalem Leiden verbunden.

Entscheide Dich - Wobei ich leider immer wieder über das Argument "die Ehe lief halt nicht mehr so" und ich habs probiert lächeln muss - Würdest Du sagen , "es ist
einfach so passiert" würde es wenigstens nicht so heftig anklingen.

Aber sich mit diesem Argument zu rechtfertigen klingt für mich immer so
ein bisserl nach "Vorsatz" - So unter dem Motto - "Ich habe nur darauf gewartet
dass ich jemanden begegne der für meine Unternehmung passt"

Meine Frau ist mir fremdgegangen - Wieso ?
Weil es nicht mehr gepasst hat zwischen uns - Das beruhte aber auf Fehlern beider Seiten. Mir hat es damals auch nicht mehr alles so gepasst und ich bin einigen netten attraktiven Damen in dieser Zeit über den Weg gelaufen - Da hat es auch schon das eine oder andere Mal geknistert - Und ?

Ich bin Ihr aber oder gerade deshalb nicht fremdgegangen - So einfach ist das.
Erst die eigene Ehe sauber machen bevor man neuen Dreck produziert

Wünsche Dir Glück bei Deinen Aktionen !

Tominnot
ind leider nur sehr sehr wenige die so denken wie du

Gefällt mir

Anzeige
V
vidal_12691454
24.04.07 um 19:04

AN ALLE HIER
Hallo erstmal,

moralisch möchte ich das nicht bewerten. Keiner kann in solchen Situationen Ratschläge erteilen.

Was mir jedoch geholfen hat war ein "Frauenbuch" ... Sorry, ich bin ein Mann

Martina Rellin: "Ich habe einen Liebhaber. Die Gebrauchsanweisung"

Die Frau schreibt etwas flach, das Buch ist nicht "wissenschaftlich" ... Man kann aber sehen, dass man mit diesem Gefühlschaos, dem Entweder-Oder und dem schlechten Gewissen nicht alleine ist.

Ich finde es nicht gut, seinen Partner zu betrügen ...
Aber es passiert mehr Menschen, als man glaubt!
Und diese Personen sind nicht schlecht, böse oder rücksichtslos ... Sie können einfach mehrere lieben!

Gefällt mir

A
anike_11862155
24.04.07 um 19:07

Frage
Wie würdest du wohl denken und empfinden, wenn du hier schreiben müßtest: "Mein Mann betrügt mich, hat dabei nicht einmal ein schlechtes Gewissen, weil er mich ja auch liebt aber ich kann es ihm nicht recht machen und ihm nicht geben was er will"

Du bist unzufrieden weil dein Mann seine "Aufgabe" nicht erfüllt dich glücklich zu machen! Ehhhh Aufgabe des Mannes ist es also die Frau so glücklich zu machen das sie ihm nicht fremdgeht??? Zum Glücklich sein und machen gehören doch wohl immer alle beide oder?
Naja zumindest versucht ja dein Geliebter seine Frau glücklich zu machen, indem er ihr ein Kind macht. Sie aber hinterrücks nach Strich und Faden belügt.
Echt toll!!!
Aber was solls ihr habt kein schlechtes Gewissen, alle verachtenden Prinzipien sind über Bord geworfen und die Betrogenen sind (noch?!?) glücklich, weil sie ja von allem nix wissen.

Gefällt mir

Anzeige
I
ieuan_12535603
25.04.07 um 9:34
In Antwort auf vidal_12691454

AN ALLE HIER
Hallo erstmal,

moralisch möchte ich das nicht bewerten. Keiner kann in solchen Situationen Ratschläge erteilen.

Was mir jedoch geholfen hat war ein "Frauenbuch" ... Sorry, ich bin ein Mann

Martina Rellin: "Ich habe einen Liebhaber. Die Gebrauchsanweisung"

Die Frau schreibt etwas flach, das Buch ist nicht "wissenschaftlich" ... Man kann aber sehen, dass man mit diesem Gefühlschaos, dem Entweder-Oder und dem schlechten Gewissen nicht alleine ist.

Ich finde es nicht gut, seinen Partner zu betrügen ...
Aber es passiert mehr Menschen, als man glaubt!
Und diese Personen sind nicht schlecht, böse oder rücksichtslos ... Sie können einfach mehrere lieben!

"sie können einfach mehrere lieben"
RICHTIG! am allermeisten sich selbst!!!!

ich bin selbst fremdgegangen, weil ICH MIR das genommen habe, was ICH gerade gebraucht habe. ohne rücksicht auf verluste, ohne wirkliches reden mit meiner frau, ohne den ernsthaften versuch, das defizit bei mir zu finden.
himmelherrgottnochmal, ja, fremdgehen passiert mehr menschen, als man glaubt. ich hätte es selber von mir auch nie gedacht. sich das aber schwachsinnig schön zu reden, als mal wirklich BEI SICH SELBST auf fehlersuche zu gehen, kotzt mich hier wirklich an!

und übrigens, wer so jung verheiratet ist und dann schon fremdgeht sollte sich doch mal ernsthaft die frage stellen, ob man den sinn und unsinn einer ehe wirklich begriffen hat. jemanden zu heiraten ist was anderes als ein neues paar schuhe zu kaufen!!! ihr könnt denjenigen nicht einfach "umtauschen", wenn was besseres kommt oder der schuh gerade mal drückt!

Gefällt mir

C
carlie_12258149
25.04.07 um 9:35

Ich kann dich auch gut verstehen
hallo alexia,

natürlich kann man 2 menschen gleichzeitig lieben. viele behaupten, es ginge gar nicht. vielleicht hinkt auch das beispiel, aber hast du schon mal ne mehrfache mutter gehört, die sagt, ich liebe ein kind weniger als das andere? sagt sie nicht auch, ich liebe alle kinder gleich viel?
Klar, jetzt werden wieder einige behaupten, es wäre ja ein Unterschied, Liebe zum Kind und Liebe zum Mann......
In unserer Gesellschaft wird das Geliebtendasein immer verurteilt werden, obwohl das schon immer existiert hat, auch offiziell und NUR durch die Kirche als unsittlich bezeichnet wurde. Wir wurden auch so erzogen, sowas ist leider ein Tabuthema in unserer Gesellschaft und jede/r vierte!!! geht "fremd".
Wenn Frauen/Männer treu sind, dann ist das weder super noch sind die bessere Menschen. Jeder hat seine eigene Moral. Warum solltest du auch ein schlechtes Gewissen haben?? Wäre das hier in unseren Breiten nicht so verrucht....dann würdest du dir darüber keine Gedanken machen.
Warum sollst du das deinem Mann beichten? Welchen Grund gibt es dafür? Es ist damit keinem geholfen. Warum sollst du dich entscheiden? Da du anscheinend glücklich mit deinem Mann bist, aber auch glücklich mit deinem Geliebten, dann belass es dabei! Du tust ja niemanden weh. Erst wenn du es erzählst. Ich bin der Meinung, alles entwickelt sich zu seiner Zeit, ich würde nichts überstürzen.

Auch bist du nicht für deinen Mann oder für das Leben/Glück eines anderen verantwortlich. Wie oft wurde sowas schon geschrieben und von den "Gegnern" immer wieder vorgehalten....
Vielfach wird man als egoistisch beschimpft, aber ist es nicht so, das man nur was geben kann, wenn man was hat,wenn man sich wohl fühlt, Dinge tut, die einem gut tun?
Manche Menschen sind glücklich dabei zu sagen, sie sind in ihrem Leben immer treu gewesen, andere aber nicht. Wieso schreiben andere einem vor...wobei man glücklich sein soll????

LG iro

Gefällt mir

Anzeige
K
kapil_11962348
25.04.07 um 14:27
In Antwort auf carlie_12258149

Ich kann dich auch gut verstehen
hallo alexia,

natürlich kann man 2 menschen gleichzeitig lieben. viele behaupten, es ginge gar nicht. vielleicht hinkt auch das beispiel, aber hast du schon mal ne mehrfache mutter gehört, die sagt, ich liebe ein kind weniger als das andere? sagt sie nicht auch, ich liebe alle kinder gleich viel?
Klar, jetzt werden wieder einige behaupten, es wäre ja ein Unterschied, Liebe zum Kind und Liebe zum Mann......
In unserer Gesellschaft wird das Geliebtendasein immer verurteilt werden, obwohl das schon immer existiert hat, auch offiziell und NUR durch die Kirche als unsittlich bezeichnet wurde. Wir wurden auch so erzogen, sowas ist leider ein Tabuthema in unserer Gesellschaft und jede/r vierte!!! geht "fremd".
Wenn Frauen/Männer treu sind, dann ist das weder super noch sind die bessere Menschen. Jeder hat seine eigene Moral. Warum solltest du auch ein schlechtes Gewissen haben?? Wäre das hier in unseren Breiten nicht so verrucht....dann würdest du dir darüber keine Gedanken machen.
Warum sollst du das deinem Mann beichten? Welchen Grund gibt es dafür? Es ist damit keinem geholfen. Warum sollst du dich entscheiden? Da du anscheinend glücklich mit deinem Mann bist, aber auch glücklich mit deinem Geliebten, dann belass es dabei! Du tust ja niemanden weh. Erst wenn du es erzählst. Ich bin der Meinung, alles entwickelt sich zu seiner Zeit, ich würde nichts überstürzen.

Auch bist du nicht für deinen Mann oder für das Leben/Glück eines anderen verantwortlich. Wie oft wurde sowas schon geschrieben und von den "Gegnern" immer wieder vorgehalten....
Vielfach wird man als egoistisch beschimpft, aber ist es nicht so, das man nur was geben kann, wenn man was hat,wenn man sich wohl fühlt, Dinge tut, die einem gut tun?
Manche Menschen sind glücklich dabei zu sagen, sie sind in ihrem Leben immer treu gewesen, andere aber nicht. Wieso schreiben andere einem vor...wobei man glücklich sein soll????

LG iro

Aha
"natürlich kann man 2 menschen gleichzeitig lieben"
Ja klar geht das, den einen liebt man weil er der "Versoger ist", den anderen weil er gut vögelt. Dein Beispiel von wegen Kind - Mutter hinkt so gewaltig das du es am besten hättest weg lassen sollen.

Natürlich hat es das Geliebtendasein immer gegeben, genau wie es Pädophile immer gegeben hat. Es ist ein Tabuthema weil man durch das Fremdgehen andere Menschen verletzt. Wenn du einen Partner hast wäre ich gespannt ob du bereit bist eine offen Beziehung mit ihm zu führen. Denn laut deiner Einstellung kanns für dich nichts anderes als eine offene Beziehung geben.

Sie sollte es ihren Mann beichten, weil sie ihm ansonsten die Entscheidung nimmt, ob er damit leben will, das sie ein anderer fickt. Ich möchte nicht damit leben, also möchte ich auch darüber bescheid wissen. Und, das sie durch ihr handeln niemanden weh tut, hast du wohl in den Sternen gelesen.

Niemand schreibt einem vor wobei man glücklich sein soll, nur sollte es so sein das das eigene Glück keine anderen Menschen verletzt. Wenn ich glücklich dabei bin, dir dein Auto zu zerkratzen, mach ich es doch auch nicht?!?!?

Ps: Dir möchte ich nicht über den weg laufen, denn so eine egoistische Einstellung hab ich selten gelesen.

Gefällt mir

C
carlyn_12446966
25.04.07 um 16:15
In Antwort auf an0N_1276996799z

Ich kann dich sooo gut verstehen!
Hallo,
ich kann dich so gut verstehen! Ich bin selber grad mal seit zwei Jahren verheiratet und mit meinem Partner seit 5 Jahren zusammen. Vor ein paar Monaten bin ich einem Mann begegnet, in den ich total verliebt gewesen bin. Und es funkte zwischen uns ohne Ende! Am Anfang ist nichts gewesen, dann war ich mit meinem Mann im Urlaub 3 Wochen und ich musste so oft an den anderen denken. Mit dem anderen haben wir telefoniert uns gesimst ab und an einen Kaffee miteinander getrunken. Es ist nie was gewesen. Und eines abends ist es "halt passiert". Seit dem geht diese Affäre weiter.
Ob man zwei Menschen gleichzeitig lieben kann?
JA!
Ich liebe beide. Und verzichten will ich auf keinen.
Ein schlechtes Gewissen habe ich seltsamerweise auch nicht, obwohl ich das früher immer verurteilt habe.
Ich frage mich oft, was ich tun soll. Aber darauf habe ich keine Antwort.
Eins mit Sicherheit nicht. Ich werde nicht beichten! Der andere ist auch in er festen Beziehung.
Schluss machen? Kann ich nicht. Ich weiss nicht, welches Ende das Ganze nehmen wird. Ich weiss nicht, was ich oder andere an Tränen vergiessen werden. ich weiss nur eins, ich kann nicht ohne meinen mann und ich kann nicht ohne den anderen. Ich werde einfach so weitermachen wie es ist.

Du wirst hier im Forum viele böse Worte hören, du udn ich als böse Betrügerinnen. Doch keiner kann wissen, was für Gefühle das sind, wenn man nicht drinsteckt.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die richtige Entscheidung für Dich findest!
Vielleicht finde auch ich noch einen Ausweg!
LG

Mir gehts genauso
Auch ich befinde mich in gleicher Situation: ich bin seit 24 jahren verheiratet, war auch stets glücklich und zufrieden, dachte ich. Bis ich den anderen kennenlernte, ebenfalls verheiratet. Wir wollen beide nicht unsere Familien verlassen, aber auch unsere Affäre aufrechterhalten. Schlechtes Gewissen? Nein. Und das erschreckt mich manchmal! Ich liebe beide, und entgegen macher Meinung hier ist es nicht der Sex, der mich zu dem anderen zieht. Der Sex mit meinen Ehemann ist nach wie vor abwechslungsreich und häufig, der andere kann mir in dieser Hinsicht nicht das gleiche bieten. Nein, es ist die geistige Übereinstimmung und wohl noch vieles andere mehr. jedenfalls möchte ich auf keinen von beiden verzichten.
Eines ist jedoch schwer, die Balance zu halten, und ich wüßte gerne, ob es euch genauso geht. ich habe das Gefühl, je näher ich meinem Freund komme, desto weiter entferne ich mich von meinem Mann. Und was noch schlimm ist, die Sehnsucht, das Verlangen nach dem anderen wird immer größer

Gefällt mir

Anzeige
B
bahij_12844597
25.04.07 um 23:22

Ich glaube..
..das du deinen Geliebten liebst und nur mit deinem Mann aus Gewohnheit bzw. anderen Gründen zusammen bist.

Gefällt mir

Anzeige