Home / Forum / Liebe & Beziehung / Friendzone oder Schüchternheit?

Friendzone oder Schüchternheit?

31. Mai 2016 um 0:59 Letzte Antwort: 2. Juni 2016 um 21:09

Hallo ihr Lieben,

früher hörte ich oft, dass Frauen gefriendzoned werden. Früher lachte ich darüber, da nur Männer in die Friendzone fielen.. tja jetzt bin ich am grübeln ob ich nicht selbst in der Friendzone bin.

ich W/19, er M/21.
Wir kennen uns aus der Schulzeit seit mehreren Jahren. Damals waren wir im selben Freundeskreis.
Das ganze hatte sich aufgelöst und wir hatten keinen Kontakt mehr bis ich ihn nach Ewigkeiten zufällig in der Stadt traf. Da ich schnell wieder weiter musste, gab ich ihm meine Nummer und fragte ihn, ob wir gemeinsam etwas unternehmen wollen. Seitdem schrieben wir ab und an mal.

Vor 3 Wochen fragte er mich, ob wir uns treffen wollen - ich stimmte zu. Er nahm zu meiner Überraschung eine Picknickdecke und Bier mit, und wir machten uns am Fluss einen schönen Abend. Wir hatten einen wundervollen Abend aber es lief alles komplett freundschaftlich. (Obwohl ich schon von Anfang an Interesse an ihm habe). Gleich am selben Abend machten wir das nächste Treffen aus: der Kinobesuch am kommenden Mittwoch um 23 Uhr.

An dem Mittwoch schrieb ich ihm um 21 Uhr, ob wir uns früher treffen wollen um noch das Wetter zu genießen. Er meinte "Ich grille gerade mit einer Freundin am Fluss, bist du dabei?". Ich sagte warum nicht und stoßte dazu. Die Freundin war später im Kino auch dabei und nicht nur sie, sondern auch seine ganzen Arbeitskollegen..

An dem Abend, fragte ich ihn, ob wir am Sonntag zusammen Inliner fahren wollen. Er stimmte zu und als Sonntag war, sagte er ab, da er in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Heimweg von 3 Männern geschlagen wurde.
... er sagte mir ab, erzählte mir aber, dass er mit Freunden am See war und am nächsten Tag auch in der Arbeit.

Am Mittwoch darauf sah ich ihn in der Stadt auf einer Feier. Er hatte ein blaues Auge (für mich ein Beweis dafür, dass die Schlägerei auch stattgefunden hat denn ich zweifelte schon an der Wahrhaftigkeit dieser Geschichte). Nach der Feier, gegen 5 Uhr morgens, entführte ich ihn auf ein Hausdach bei uns in der Stadt. Trotz der romantischen Stimmung, passierte nicht viel. Wir saßen bloß nebeneinander und unterhielten uns.

Am nächsten Tag fragte er mich, ob wir Inliner fahren wollen. Ich stimmte zu. Nachdem wir Inliner gefahren sind, fuhren wir auf seinen Vorschlag an einen See und da brachte er mich an einen Platz, an dem keiner war mit einer wundervollen Aussicht. Wir redeten und lachten viel aber es lief wieder mal alles auf der freundschaftlichen Ebene.

Am selben Abend fragte er mich, wann wir diesen einen Film schauen, den wir schon immer mal schauen wollten. Wir einigten uns auf heute (Montag).

Wir hatten den ganzen Tag keinen Kontakt, bis ich ihn um 19 Uhr fragte, wie ich zu ihm nach Hause komme.
Er holte mich mit dem Auto ab und auf dem Weg nach Hause erzählte er mir, er habe unser Treffen vergessen, das habe ihn gewundert, denn er vergesse sonst nie etwas.
Ich erwiderte, dass ich auch Treffen vergesse aber nur, wenn die andere Person mir unwichtig ist. Er sagte es sei überhaupt nichts schlimmes, sonst würde er es mir nicht erzählen und ich solle es nicht persönlich nehmen.
Wir machten es uns auf seinem Bett bequem und schauten uns den Film an. Und wieder machte er keine Annäherungsversuche. Er hat mich nicht mal in den Arm genommen oder mir die Hand gehalten..

Als der Film zu ende war wartete ich keine Sekunde und meinte ich müsste heim. Er fragte wieso, ich sagte ich sei Müde.. In Wahrheit wollte ich weg weil er meiner Meinung nach spätestens beim Filmabend hätte mich wenigstens einmal in den Arm nehmen können.

Man könnte meinen er sei schüchtern, aber das ist überhaupt nicht der Fall! Er sieht gut aus, ist ein sehr Lebensfreudiger, humorvoller und offener Mensch. Mit ihm lässt es sich über alles reden, er ist sehr intelligent und das weiß er auch.

Nun frage ich mich, ob er zu schüchtern ist, um sich mir anzunähern oder er mich schon gefriendzoned hat. Eine dritte Überlegung wäre: er weiß genau was er tut und will nur mit meinen Gefühlen spielen. Was meint ihr?

Liebe Grüße und herzlichen Dank für eure Antworten !

Mehr lesen

31. Mai 2016 um 6:20

Vielleicht...
...kann er dich nicht einschätzen weil du ihm noch keine eindeutigen Signale gibst? Vielleicht denkt er dasselbe, so langsam könnte sie ja mal Interesse bekunden. Push doch mal euer WhatsApp Gespräch in diese Richtung? Frage ihn z.B. ob er aktuell eine Freundin hat und falls nein ob er gerne eine hätte.

Und warum krallst du dir nicht seinen Arm wenn du ihn denn haben willst? Er wird einfach nicht gewusst haben, dass du erwartet hast, dass er Annäherungsversuche startet. Er wird auch keine Ahnung haben warum du an dem einen Abend abgezischt bist...

Ich bin auch ein Kerl, mache die Frage mal männerkompatibel. Wie wäre es mit dem Klassiker? Meine Freundin hat ein Problem und braucht einen Rat? Da du ein Kerl bist kannst du da sicher weiterhelfen.

Dann wandelst du deine Geschichte von oben geringfügig ab und fragst ihn wie deine Freundin sich verhalten sollte und was der Mann seiner Meinung nach tun sollte? Spätentens wenn du beim Punkt warst wo sie so gar nicht müde abgezischt ist, sollte es hoffentlich Klick machen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2016 um 19:10
In Antwort auf suxxesshh

Vielleicht...
...kann er dich nicht einschätzen weil du ihm noch keine eindeutigen Signale gibst? Vielleicht denkt er dasselbe, so langsam könnte sie ja mal Interesse bekunden. Push doch mal euer WhatsApp Gespräch in diese Richtung? Frage ihn z.B. ob er aktuell eine Freundin hat und falls nein ob er gerne eine hätte.

Und warum krallst du dir nicht seinen Arm wenn du ihn denn haben willst? Er wird einfach nicht gewusst haben, dass du erwartet hast, dass er Annäherungsversuche startet. Er wird auch keine Ahnung haben warum du an dem einen Abend abgezischt bist...

Ich bin auch ein Kerl, mache die Frage mal männerkompatibel. Wie wäre es mit dem Klassiker? Meine Freundin hat ein Problem und braucht einen Rat? Da du ein Kerl bist kannst du da sicher weiterhelfen.

Dann wandelst du deine Geschichte von oben geringfügig ab und fragst ihn wie deine Freundin sich verhalten sollte und was der Mann seiner Meinung nach tun sollte? Spätentens wenn du beim Punkt warst wo sie so gar nicht müde abgezischt ist, sollte es hoffentlich Klick machen.

-
Natürlich könnte ich selbst die Initiative ergreifen und damit habe ich auch gar kein Problem, wenn ich merke, dass der Typ zu schüchtern dafür ist. Bei ihm will ich es aber nicht machen, da ich bedenken habe, dass es kein Zufall ist, dass die Situation so ist wie sie ist. Er könnte das absichtlich so gestaltet haben um mit meinen Gefühlen zu spielen. Ich habe Angst, ihm mit meiner Initiative zu zeigen, dass ich in seine Falle getappt bin. Denn falls es im Endeffekt tatsächlich eine Falle sein sollte, dann will ich ihm den Sieg nicht gönnen.

Wie gesagt, dumm ist er nicht - aber in meinen Augen irgendwo nicht ganz der selbstbewussteste.. vielleicht täusche ich mich aber auch. Ich dachte ich könnte ihn durchblicken nach ein paar Treffen aber leider weiß ich jetzt genauso viel wie vor dem 1. Treffen. Das alles könnte eine bloße Masche sein um mich um den Finger zu wickeln aber auch die Schüchternheit, die er hinter seiner lebensfreudigen Art verbirgt..
Oder er hat mich wirklich gefriendzoned.. an diesem Punkt muss ich aber ehrlich sagen, dass ich (meiner Meinung nach) relativ gut aussehe: ich achte auf meine Kleidung, trage Make up und Schmuck.. wie es eine Frau eben so macht. Ich sehe (meiner Meinung nach) keinesfalls männlich aus oder komme von der Art her kumpelhaft rüber.

Du bist ja selbst männlich und weißt besser wie Männer ticken. Was würdest du sagen? Schüchternheit, Friednzone oder einfach nur ein A*schloch?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2016 um 6:57
In Antwort auf renate_11875226

-
Natürlich könnte ich selbst die Initiative ergreifen und damit habe ich auch gar kein Problem, wenn ich merke, dass der Typ zu schüchtern dafür ist. Bei ihm will ich es aber nicht machen, da ich bedenken habe, dass es kein Zufall ist, dass die Situation so ist wie sie ist. Er könnte das absichtlich so gestaltet haben um mit meinen Gefühlen zu spielen. Ich habe Angst, ihm mit meiner Initiative zu zeigen, dass ich in seine Falle getappt bin. Denn falls es im Endeffekt tatsächlich eine Falle sein sollte, dann will ich ihm den Sieg nicht gönnen.

Wie gesagt, dumm ist er nicht - aber in meinen Augen irgendwo nicht ganz der selbstbewussteste.. vielleicht täusche ich mich aber auch. Ich dachte ich könnte ihn durchblicken nach ein paar Treffen aber leider weiß ich jetzt genauso viel wie vor dem 1. Treffen. Das alles könnte eine bloße Masche sein um mich um den Finger zu wickeln aber auch die Schüchternheit, die er hinter seiner lebensfreudigen Art verbirgt..
Oder er hat mich wirklich gefriendzoned.. an diesem Punkt muss ich aber ehrlich sagen, dass ich (meiner Meinung nach) relativ gut aussehe: ich achte auf meine Kleidung, trage Make up und Schmuck.. wie es eine Frau eben so macht. Ich sehe (meiner Meinung nach) keinesfalls männlich aus oder komme von der Art her kumpelhaft rüber.

Du bist ja selbst männlich und weißt besser wie Männer ticken. Was würdest du sagen? Schüchternheit, Friednzone oder einfach nur ein A*schloch?

Liebe Grüße

Ich denke...
...ihr müsst nur mal darüber offen reden. Wir machen zu häufig Kaffeesatzleserei wo ein paar Worte sofort für Klarheit sorgen könnten.

Für manche sind manche Gesten selbstverständlich und werden sofort verstanden, aber von anderen nicht. Klar ist es ein Spiel und ein umkreisen des jeweils anderen um zu schauen wann man am besten zuschlägt.

Hast du denn wirklich verloren wenn du fragst oder hast du eher verloren wenn du die Flinte ins Korn wirfst und rufst: Männer, die können mich mal kreuzweise!

Dir ist es absolut wichtig, dass er den ersten Schritt macht? Wie gesagt es ist nicht zielführend, einfacher wäre es mal drüber zu reden, aber du könntest ihn über einen guten Freund oder eine gute Freundin anstacheln lassen. Sprich sie oder er soll zu ihm hingehen wenn du nicht dabei bist und ihm sagen, dass ihr beide ein tolles Pärchen wärt und ob er dich schon geküsst hätte. Du würdest so aussehen als wenn du nichts dagegen hättest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2016 um 21:09
In Antwort auf suxxesshh

Ich denke...
...ihr müsst nur mal darüber offen reden. Wir machen zu häufig Kaffeesatzleserei wo ein paar Worte sofort für Klarheit sorgen könnten.

Für manche sind manche Gesten selbstverständlich und werden sofort verstanden, aber von anderen nicht. Klar ist es ein Spiel und ein umkreisen des jeweils anderen um zu schauen wann man am besten zuschlägt.

Hast du denn wirklich verloren wenn du fragst oder hast du eher verloren wenn du die Flinte ins Korn wirfst und rufst: Männer, die können mich mal kreuzweise!

Dir ist es absolut wichtig, dass er den ersten Schritt macht? Wie gesagt es ist nicht zielführend, einfacher wäre es mal drüber zu reden, aber du könntest ihn über einen guten Freund oder eine gute Freundin anstacheln lassen. Sprich sie oder er soll zu ihm hingehen wenn du nicht dabei bist und ihm sagen, dass ihr beide ein tolles Pärchen wärt und ob er dich schon geküsst hätte. Du würdest so aussehen als wenn du nichts dagegen hättest.

-
Ich habe "in meinem Kopf" nicht verloren aber ich weiß was in seinem Kopf passiert. Denn Menschen, die solche Ziele vor den Augen haben, sehen das als Spiel. Und wenn jemand in ihre Falle tappt, sprechen sie vom Sieg. Solche Leute machen das um ihr Ego zu pushen. Sie wollen nicht mit dieser Person etwas intimes haben, ihr Ziel ist es die Gefühle des anderen sich gegenüber zu sensibilisieren. Sobald das erreicht ist, ziehen sie wieder weiter.
... und falls das so etwas sein sollte, dann will ich ihm nicht den Sieg gönnen.

du weißt sicher was ich mein

Der Tipp ist gut, vielleicht mach ich das auch so


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam