Home / Forum / Liebe & Beziehung / Friendzone oder mehr?

Friendzone oder mehr?

6. März um 15:02 Letzte Antwort: 8. März um 16:47

Hallo,

Ich versuche es mal in diesem Forum.

Ich habe einen guten Freund, wir kennen uns seit einigen Jahren.
Als wir uns kennenlernten, war er noch in einer Beziehung und wir hatten freundschaftlichen Kontakt mit regelmäßigem Schreiben und hin und wieder Treffen.

Irgendwann trennte er sich von seiner Freundin und der Kontakt zwischen uns wurde "komisch", ich vermutete, dass er sich mehr erhofft und brach den Kontakt ab. Meine Vermutung hat sich übrigens bestätigt. 

Vor einiger Zeit meldete er sich wieder, es ist einige Zeit vergangen (mehrere Jahre) und ich dachte, wir waren immer so auf einer Wellenlänge, wäre ja schön, wenn es nun klappt.

Nun wird sein Verhalten aber doch wieder recht ambivalent. 
Er schreibt mir von morgens bis abends, sprich wenn er aufsteht bis er schlafen geht. Egal ob er arbeitet, feiern, im Urlaub, sich mit anderen Leuten trifft (auch Frauen) - immer! Jeden einzelnen Tag. 
Wenn ich mal nicht zeitnah antworte, schreibt er mir wieder, bis ich es tue.

Von Wichtigem bis Belanglosem ist alles dabei. Klar, wir sind befreundet, aber sein Interesse an meinem (Liebes-) Leben oder auf welche Art Männer ich stehe ist schon etwas "auffällig".

Er ruft auch zwischendurch an, "einfach so", vor allem wenn er getrunken hat. Manchmal schreibt er dann auch sowas wie "Wäre gerne bei dir" oder "Kommst du vorbei?".

In diesen Situationen bin ich aber nie zu ihm.

Wenn wir uns treffen, ist alles total locker. Bis auf die Tatsache, dass er immer alles bezahlen will (ist doch eher date-mäßig?!).

Dann macht er mir einerseits Komplimente, andererseits - und das ist sehr komisch - macht er sich über mich "lustig", so vonwegen "Wer will dich denn schon" und sagt immer wieder ungefragt, dass er nicht auf mich steht, sich nichts mit mir vorstellen kann und nur für klare Verhältnisse sorgen will?! (Möchte dazu sagen, dass ich bei Männern schon recht gut ankomme, also fühle ich mich durch seine "Neckereien" nicht beleidigt)

JA, ich möchte auch nicht mehr. Aber warum verhält er sich dann so und betont aber ungefragt diesen Umstand immer wieder?

Aussprache Fehlanzeige, er reagiert auf das Thema ziemlich gereizt, wenn ICH es anspreche. Sonst ist er der netteste Kerl, der sich allen meiner Probleme annehmen und mich unterstützen möchte (nehme ich aber nicht an).

Was ist hier los? Lohnt es sich, an dieser Freundschaft zu arbeiten oder wo liegt der Fehler?

Hab das Gefühl, ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. 

Mehr lesen

6. März um 16:08

Ja er will mehr von dir.
wenn du du nichts von ihm willst solltest du es ihm sagen.
und wenn dir der Kontakt zu viel ist solltest du es ihm ebenfalls sagen

Gefällt mir
6. März um 18:42
In Antwort auf carina2019

Ja er will mehr von dir.
wenn du du nichts von ihm willst solltest du es ihm sagen.
und wenn dir der Kontakt zu viel ist solltest du es ihm ebenfalls sagen

Wenn er mir (wie gesagt, ungefragt) mitteilt, dass er nicht mehr als freundschaftliches Interesse an mir hat, klingt das schon sehr überzeugend. 

Es gibt jedoch keinen Grund, es mir ständig zu suggerieren, da ich keinerlei Anspielungen oder so mache.

Auch ist er derjenige, der den Körperkontakt sucht, wenn auch eher subtil (auf den Kopf tätscheln, Rücken streicheln beim Umarmen, etc.).

Dh ich grabe ihn an, oder mache sonst irgendwas, das ihm Anlass gäbe zu denken, dass ich mehr möchte.

Gefällt mir
6. März um 21:51
Beste Antwort
In Antwort auf keineahnung2017

Hallo,

Ich versuche es mal in diesem Forum.

Ich habe einen guten Freund, wir kennen uns seit einigen Jahren.
Als wir uns kennenlernten, war er noch in einer Beziehung und wir hatten freundschaftlichen Kontakt mit regelmäßigem Schreiben und hin und wieder Treffen.

Irgendwann trennte er sich von seiner Freundin und der Kontakt zwischen uns wurde "komisch", ich vermutete, dass er sich mehr erhofft und brach den Kontakt ab. Meine Vermutung hat sich übrigens bestätigt. 

Vor einiger Zeit meldete er sich wieder, es ist einige Zeit vergangen (mehrere Jahre) und ich dachte, wir waren immer so auf einer Wellenlänge, wäre ja schön, wenn es nun klappt.

Nun wird sein Verhalten aber doch wieder recht ambivalent. 
Er schreibt mir von morgens bis abends, sprich wenn er aufsteht bis er schlafen geht. Egal ob er arbeitet, feiern, im Urlaub, sich mit anderen Leuten trifft (auch Frauen) - immer! Jeden einzelnen Tag. 
Wenn ich mal nicht zeitnah antworte, schreibt er mir wieder, bis ich es tue.

Von Wichtigem bis Belanglosem ist alles dabei. Klar, wir sind befreundet, aber sein Interesse an meinem (Liebes-) Leben oder auf welche Art Männer ich stehe ist schon etwas "auffällig".

Er ruft auch zwischendurch an, "einfach so", vor allem wenn er getrunken hat. Manchmal schreibt er dann auch sowas wie "Wäre gerne bei dir" oder "Kommst du vorbei?".

In diesen Situationen bin ich aber nie zu ihm.

Wenn wir uns treffen, ist alles total locker. Bis auf die Tatsache, dass er immer alles bezahlen will (ist doch eher date-mäßig?!).

Dann macht er mir einerseits Komplimente, andererseits - und das ist sehr komisch - macht er sich über mich "lustig", so vonwegen "Wer will dich denn schon" und sagt immer wieder ungefragt, dass er nicht auf mich steht, sich nichts mit mir vorstellen kann und nur für klare Verhältnisse sorgen will?! (Möchte dazu sagen, dass ich bei Männern schon recht gut ankomme, also fühle ich mich durch seine "Neckereien" nicht beleidigt)

JA, ich möchte auch nicht mehr. Aber warum verhält er sich dann so und betont aber ungefragt diesen Umstand immer wieder?

Aussprache Fehlanzeige, er reagiert auf das Thema ziemlich gereizt, wenn ICH es anspreche. Sonst ist er der netteste Kerl, der sich allen meiner Probleme annehmen und mich unterstützen möchte (nehme ich aber nicht an).

Was ist hier los? Lohnt es sich, an dieser Freundschaft zu arbeiten oder wo liegt der Fehler?

Hab das Gefühl, ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. 

Zuerst eine Frage an dich: Was meinst du mit deiner Aussage "wäre ja schön, wenn es nun klappt", bzw. was möchtest denn eigentlich du von ihm?
Deine Geschichte kommt mir allgemein sehr bekannt vor und sie dürfte sich im Alltag an unzähligen Orten ähnlich abspielen.
Also, der Kerl möchte ganz eindeutig mehr von dir, aber er möchte auch, dass diesbezügliche Signale zuerst von dir kommen. Weil A ein Korb von dir das allerletzte ist was er selber provozieren möchte und weil er B intuitiv ahnt, dir letzlich untelegen zu sein bzw. nicht wirklich zu genügen. 
Meiner Meinung nach ein Dilemma in welches viele Männer geraten, die eine Frau anhimmeln von der sie wissen, dass sie nie lange alleine ist und unter attraktiven Männern auswählen kann und es auch tut.
In dem er das Gegenteil verbalisiert von dem was er wirklich will, versucht er sich zu schützen und cooler zu wirken als er eigentlich ist. Ihm ist es wichtig, vor dir das Gesicht nicht zu verlieren, was wiederum untrüglich darauf verweist, wie viel du ihm bedeuten würdest.  

1 LikesGefällt mir
6. März um 22:37
In Antwort auf steinundwasser

Zuerst eine Frage an dich: Was meinst du mit deiner Aussage "wäre ja schön, wenn es nun klappt", bzw. was möchtest denn eigentlich du von ihm?
Deine Geschichte kommt mir allgemein sehr bekannt vor und sie dürfte sich im Alltag an unzähligen Orten ähnlich abspielen.
Also, der Kerl möchte ganz eindeutig mehr von dir, aber er möchte auch, dass diesbezügliche Signale zuerst von dir kommen. Weil A ein Korb von dir das allerletzte ist was er selber provozieren möchte und weil er B intuitiv ahnt, dir letzlich untelegen zu sein bzw. nicht wirklich zu genügen. 
Meiner Meinung nach ein Dilemma in welches viele Männer geraten, die eine Frau anhimmeln von der sie wissen, dass sie nie lange alleine ist und unter attraktiven Männern auswählen kann und es auch tut.
In dem er das Gegenteil verbalisiert von dem was er wirklich will, versucht er sich zu schützen und cooler zu wirken als er eigentlich ist. Ihm ist es wichtig, vor dir das Gesicht nicht zu verlieren, was wiederum untrüglich darauf verweist, wie viel du ihm bedeuten würdest.  

Ich mag in sehr, mir liegt sehr viel an unseren Unterhaltungen, daran, dass wir unsere Gedanken austauschen können und ich verbringe wirklich gerne Zeit mit ihm, weil ich mich geschätzt fühle und zwar als Mensch, nicht als Objekt. Umgekehrt schätze ich ihn auch sehr und das weiß er auch.

Mich hat damals "abgeschreckt", dass es quasi über Nacht von einer gesunden Freundschaft zu "ich will nie wieder ohne dich sein" umgeswitcht ist. Er hat rückblickend das Ganze sehr verharmlost, doch seine Taten und Worte haben schon tieferes anmuten lassen.

Was ich überhaupt nicht verstehe ist, dass es sich für mich so anhört, als würde ich ihn Verlegenheit bringen, dass er sagen muss, dass er nicht "mehr" von mir möchte.
Konkret darauf angesprochen, warum er das eigentlich betont, ob ich ihm Anlass dazu geben würde,  sagt er, dass es nur Spaß sei. Oder wird wirklich bistig so nach dem Motto, ich solle nicht immer alles so ernst nehmen. 

Gefällt mir
7. März um 9:33
In Antwort auf keineahnung2017

Wenn er mir (wie gesagt, ungefragt) mitteilt, dass er nicht mehr als freundschaftliches Interesse an mir hat, klingt das schon sehr überzeugend. 

Es gibt jedoch keinen Grund, es mir ständig zu suggerieren, da ich keinerlei Anspielungen oder so mache.

Auch ist er derjenige, der den Körperkontakt sucht, wenn auch eher subtil (auf den Kopf tätscheln, Rücken streicheln beim Umarmen, etc.).

Dh ich grabe ihn an, oder mache sonst irgendwas, das ihm Anlass gäbe zu denken, dass ich mehr möchte.

ja deswegen muss er es auch ständig erwähnen  

aufwachen!! er will mehr von dir

Gefällt mir
8. März um 10:24
In Antwort auf keineahnung2017

Hallo,

Ich versuche es mal in diesem Forum.

Ich habe einen guten Freund, wir kennen uns seit einigen Jahren.
Als wir uns kennenlernten, war er noch in einer Beziehung und wir hatten freundschaftlichen Kontakt mit regelmäßigem Schreiben und hin und wieder Treffen.

Irgendwann trennte er sich von seiner Freundin und der Kontakt zwischen uns wurde "komisch", ich vermutete, dass er sich mehr erhofft und brach den Kontakt ab. Meine Vermutung hat sich übrigens bestätigt. 

Vor einiger Zeit meldete er sich wieder, es ist einige Zeit vergangen (mehrere Jahre) und ich dachte, wir waren immer so auf einer Wellenlänge, wäre ja schön, wenn es nun klappt.

Nun wird sein Verhalten aber doch wieder recht ambivalent. 
Er schreibt mir von morgens bis abends, sprich wenn er aufsteht bis er schlafen geht. Egal ob er arbeitet, feiern, im Urlaub, sich mit anderen Leuten trifft (auch Frauen) - immer! Jeden einzelnen Tag. 
Wenn ich mal nicht zeitnah antworte, schreibt er mir wieder, bis ich es tue.

Von Wichtigem bis Belanglosem ist alles dabei. Klar, wir sind befreundet, aber sein Interesse an meinem (Liebes-) Leben oder auf welche Art Männer ich stehe ist schon etwas "auffällig".

Er ruft auch zwischendurch an, "einfach so", vor allem wenn er getrunken hat. Manchmal schreibt er dann auch sowas wie "Wäre gerne bei dir" oder "Kommst du vorbei?".

In diesen Situationen bin ich aber nie zu ihm.

Wenn wir uns treffen, ist alles total locker. Bis auf die Tatsache, dass er immer alles bezahlen will (ist doch eher date-mäßig?!).

Dann macht er mir einerseits Komplimente, andererseits - und das ist sehr komisch - macht er sich über mich "lustig", so vonwegen "Wer will dich denn schon" und sagt immer wieder ungefragt, dass er nicht auf mich steht, sich nichts mit mir vorstellen kann und nur für klare Verhältnisse sorgen will?! (Möchte dazu sagen, dass ich bei Männern schon recht gut ankomme, also fühle ich mich durch seine "Neckereien" nicht beleidigt)

JA, ich möchte auch nicht mehr. Aber warum verhält er sich dann so und betont aber ungefragt diesen Umstand immer wieder?

Aussprache Fehlanzeige, er reagiert auf das Thema ziemlich gereizt, wenn ICH es anspreche. Sonst ist er der netteste Kerl, der sich allen meiner Probleme annehmen und mich unterstützen möchte (nehme ich aber nicht an).

Was ist hier los? Lohnt es sich, an dieser Freundschaft zu arbeiten oder wo liegt der Fehler?

Hab das Gefühl, ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. 

Jetzt distanziert er sich plötzlich, ohne ersichtlichen Grund.
Auf Nachfrage was los sei, antwortete er, dass er nicht wisse was ich meine. Es wäre alles wie immer.
Ich solle mich melden, wenn ich seine Hilfe brauche, er ist immer für mich da.

Meldet sich aber von selbst weniger (dennoch täglich) und es ist einfach irgendwie unpersönlicher.

Was ist los?

Gefällt mir
8. März um 10:24
In Antwort auf keineahnung2017

Hallo,

Ich versuche es mal in diesem Forum.

Ich habe einen guten Freund, wir kennen uns seit einigen Jahren.
Als wir uns kennenlernten, war er noch in einer Beziehung und wir hatten freundschaftlichen Kontakt mit regelmäßigem Schreiben und hin und wieder Treffen.

Irgendwann trennte er sich von seiner Freundin und der Kontakt zwischen uns wurde "komisch", ich vermutete, dass er sich mehr erhofft und brach den Kontakt ab. Meine Vermutung hat sich übrigens bestätigt. 

Vor einiger Zeit meldete er sich wieder, es ist einige Zeit vergangen (mehrere Jahre) und ich dachte, wir waren immer so auf einer Wellenlänge, wäre ja schön, wenn es nun klappt.

Nun wird sein Verhalten aber doch wieder recht ambivalent. 
Er schreibt mir von morgens bis abends, sprich wenn er aufsteht bis er schlafen geht. Egal ob er arbeitet, feiern, im Urlaub, sich mit anderen Leuten trifft (auch Frauen) - immer! Jeden einzelnen Tag. 
Wenn ich mal nicht zeitnah antworte, schreibt er mir wieder, bis ich es tue.

Von Wichtigem bis Belanglosem ist alles dabei. Klar, wir sind befreundet, aber sein Interesse an meinem (Liebes-) Leben oder auf welche Art Männer ich stehe ist schon etwas "auffällig".

Er ruft auch zwischendurch an, "einfach so", vor allem wenn er getrunken hat. Manchmal schreibt er dann auch sowas wie "Wäre gerne bei dir" oder "Kommst du vorbei?".

In diesen Situationen bin ich aber nie zu ihm.

Wenn wir uns treffen, ist alles total locker. Bis auf die Tatsache, dass er immer alles bezahlen will (ist doch eher date-mäßig?!).

Dann macht er mir einerseits Komplimente, andererseits - und das ist sehr komisch - macht er sich über mich "lustig", so vonwegen "Wer will dich denn schon" und sagt immer wieder ungefragt, dass er nicht auf mich steht, sich nichts mit mir vorstellen kann und nur für klare Verhältnisse sorgen will?! (Möchte dazu sagen, dass ich bei Männern schon recht gut ankomme, also fühle ich mich durch seine "Neckereien" nicht beleidigt)

JA, ich möchte auch nicht mehr. Aber warum verhält er sich dann so und betont aber ungefragt diesen Umstand immer wieder?

Aussprache Fehlanzeige, er reagiert auf das Thema ziemlich gereizt, wenn ICH es anspreche. Sonst ist er der netteste Kerl, der sich allen meiner Probleme annehmen und mich unterstützen möchte (nehme ich aber nicht an).

Was ist hier los? Lohnt es sich, an dieser Freundschaft zu arbeiten oder wo liegt der Fehler?

Hab das Gefühl, ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. 

Jetzt distanziert er sich plötzlich, ohne ersichtlichen Grund.
Auf Nachfrage was los sei, antwortete er, dass er nicht wisse was ich meine. Es wäre alles wie immer.
Ich solle mich melden, wenn ich seine Hilfe brauche, er ist immer für mich da.

Meldet sich aber von selbst weniger (dennoch täglich) und es ist einfach irgendwie unpersönlicher.

Was ist los?

Gefällt mir
8. März um 10:43
In Antwort auf keineahnung2017

Jetzt distanziert er sich plötzlich, ohne ersichtlichen Grund.
Auf Nachfrage was los sei, antwortete er, dass er nicht wisse was ich meine. Es wäre alles wie immer.
Ich solle mich melden, wenn ich seine Hilfe brauche, er ist immer für mich da.

Meldet sich aber von selbst weniger (dennoch täglich) und es ist einfach irgendwie unpersönlicher.

Was ist los?

er hat echt eine ganz Miese Art, sorry!  aber er denkt wohl wenn er sich so verhält das von deiner Seite mehr Interesse kommt

die Freundschaft tut dir nicht gut.
ich würde da ernsthaft drüber nachdenken

Gefällt mir
8. März um 11:43
In Antwort auf keineahnung2017

Hallo,

Ich versuche es mal in diesem Forum.

Ich habe einen guten Freund, wir kennen uns seit einigen Jahren.
Als wir uns kennenlernten, war er noch in einer Beziehung und wir hatten freundschaftlichen Kontakt mit regelmäßigem Schreiben und hin und wieder Treffen.

Irgendwann trennte er sich von seiner Freundin und der Kontakt zwischen uns wurde "komisch", ich vermutete, dass er sich mehr erhofft und brach den Kontakt ab. Meine Vermutung hat sich übrigens bestätigt. 

Vor einiger Zeit meldete er sich wieder, es ist einige Zeit vergangen (mehrere Jahre) und ich dachte, wir waren immer so auf einer Wellenlänge, wäre ja schön, wenn es nun klappt.

Nun wird sein Verhalten aber doch wieder recht ambivalent. 
Er schreibt mir von morgens bis abends, sprich wenn er aufsteht bis er schlafen geht. Egal ob er arbeitet, feiern, im Urlaub, sich mit anderen Leuten trifft (auch Frauen) - immer! Jeden einzelnen Tag. 
Wenn ich mal nicht zeitnah antworte, schreibt er mir wieder, bis ich es tue.

Von Wichtigem bis Belanglosem ist alles dabei. Klar, wir sind befreundet, aber sein Interesse an meinem (Liebes-) Leben oder auf welche Art Männer ich stehe ist schon etwas "auffällig".

Er ruft auch zwischendurch an, "einfach so", vor allem wenn er getrunken hat. Manchmal schreibt er dann auch sowas wie "Wäre gerne bei dir" oder "Kommst du vorbei?".

In diesen Situationen bin ich aber nie zu ihm.

Wenn wir uns treffen, ist alles total locker. Bis auf die Tatsache, dass er immer alles bezahlen will (ist doch eher date-mäßig?!).

Dann macht er mir einerseits Komplimente, andererseits - und das ist sehr komisch - macht er sich über mich "lustig", so vonwegen "Wer will dich denn schon" und sagt immer wieder ungefragt, dass er nicht auf mich steht, sich nichts mit mir vorstellen kann und nur für klare Verhältnisse sorgen will?! (Möchte dazu sagen, dass ich bei Männern schon recht gut ankomme, also fühle ich mich durch seine "Neckereien" nicht beleidigt)

JA, ich möchte auch nicht mehr. Aber warum verhält er sich dann so und betont aber ungefragt diesen Umstand immer wieder?

Aussprache Fehlanzeige, er reagiert auf das Thema ziemlich gereizt, wenn ICH es anspreche. Sonst ist er der netteste Kerl, der sich allen meiner Probleme annehmen und mich unterstützen möchte (nehme ich aber nicht an).

Was ist hier los? Lohnt es sich, an dieser Freundschaft zu arbeiten oder wo liegt der Fehler?

Hab das Gefühl, ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. 

Gib auf keinen Fall mehr Antworten aus sein Geschreibsel und geh nicht mehr dran, wenn er anruft, und zwar IMMER.

Gefällt mir
8. März um 12:08
In Antwort auf melanie4131

Gib auf keinen Fall mehr Antworten aus sein Geschreibsel und geh nicht mehr dran, wenn er anruft, und zwar IMMER.

Warum nicht?

Ich bin verwirrt, sein ganzes Verhalten ist irgendwie seltsam, aber die Zusammenhänge verstehe ich nicht. 

Mir liegt wirklich etwas an dieser FFreundschaft und deshalb erhoffe ich mir ein paar objektive Einschätzungen, was das alles erklären könnte...

Gefällt mir
8. März um 12:26
In Antwort auf keineahnung2017

Warum nicht?

Ich bin verwirrt, sein ganzes Verhalten ist irgendwie seltsam, aber die Zusammenhänge verstehe ich nicht. 

Mir liegt wirklich etwas an dieser FFreundschaft und deshalb erhoffe ich mir ein paar objektive Einschätzungen, was das alles erklären könnte...

Die krux liegt irgendwie schon in deinem nickname.

Gefällt mir
8. März um 16:08
In Antwort auf keineahnung2017

Warum nicht?

Ich bin verwirrt, sein ganzes Verhalten ist irgendwie seltsam, aber die Zusammenhänge verstehe ich nicht. 

Mir liegt wirklich etwas an dieser FFreundschaft und deshalb erhoffe ich mir ein paar objektive Einschätzungen, was das alles erklären könnte...

wie oft musst du es denn noch hören?

Gefällt mir
8. März um 16:41
In Antwort auf keineahnung2017

Jetzt distanziert er sich plötzlich, ohne ersichtlichen Grund.
Auf Nachfrage was los sei, antwortete er, dass er nicht wisse was ich meine. Es wäre alles wie immer.
Ich solle mich melden, wenn ich seine Hilfe brauche, er ist immer für mich da.

Meldet sich aber von selbst weniger (dennoch täglich) und es ist einfach irgendwie unpersönlicher.

Was ist los?

Entweder ganz oder gar nicht, könnte er denken, und dann hat er vermutlich noch den Tipp bekommen oder sich darauf besonnen, sich etwas rar zu machen, sich distanzierter zu geben, weil das dein verstärktes Interesse wecken könnte. Und mir scheint fast ein wenig, dass das zumindest bei dir dahingehend funktioniert, indem du dir wirklich (zu) viele gedanken über ihn machst.
Nun kennen wir ja weder dich noch deinen Freund und schon gar nicht, was da wie genau zwischen euch lief. Mir scheint, dass das auch bei euch alles andere als klar ist oder war.
Ein Mann klarer Worte ist er jedenfalls nicht (vielleicht aus Erfahrung oder Angst). Was in seinem Verhalten tatsächlich arschig wirkt, weis ich nicht anders als mit dem Fehlen einer Leichtigkeit zu umschreiben, die ihm und dir helfen würde, mit den unzähligen Variationen einer Freundschaft umzugehen. Störend ist, dass er dich mit seinen Äusserungen auch abzuwerten versucht, um sich dabei selber ein wenig cooler oder weniger angreifbar zu machen. Ein pubertäreres Verhalten, welches bei gewissen Menschen bis ins Erwachsenenalter greift und auch in Chef-Etagen weit verbreitet ist.
Was ich dir empfehle ist mit offenen Karten zu spielen. Bring wenigstens du ehrlich zum Ausdruck, wie du die Freundschaft siehst und was du willst.

Hey, vielleicht auch einfach eine Altersfrage, aber ganz alleine wäre er als Mann ja nicht, wenn er von Freundschaft spricht und eigentlich Sex meint. Und du dir mit ihm vieles vorstellen kannst, ausser Sex. Ehrlich darüber reden solltet ihr doch können?   

Gefällt mir
8. März um 16:47
In Antwort auf keineahnung2017

Jetzt distanziert er sich plötzlich, ohne ersichtlichen Grund.
Auf Nachfrage was los sei, antwortete er, dass er nicht wisse was ich meine. Es wäre alles wie immer.
Ich solle mich melden, wenn ich seine Hilfe brauche, er ist immer für mich da.

Meldet sich aber von selbst weniger (dennoch täglich) und es ist einfach irgendwie unpersönlicher.

Was ist los?

"Es wäre alles wie immer."
Vermutlich eiert ihr einfach schon viel zu lange herum und nennt die Kinder nicht beim Namen.
Dann hätte er tatsächlich recht, mit seinem alles wie immer.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers