Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundschaften - wenn sich alle in dein leben einmischen

Freundschaften - wenn sich alle in dein leben einmischen

1. August um 16:50

Hallo also wie schon im Titel steht, geht es um Freundschaften.


Wir sind eine Mädelsgruppe, bestehend aus 4 Leuten. Alle mitte 20. Seit letztem Jahr gibt es immer wieder Stress und die drei “verbünden” sich immer wieder gegen mich.

Problem letztes Jahr: ich habe meinen damaligen Freund betrogen. (Ich weiß dass das ein richtig schlimmer Fehler war und das bereue ich zu tiefst, aber um das geht es nicht) meine Mädls haben das erst viel später erfahren und auch erfahren, dass der, mit dem Betrogen wurde, in unserem Freundeskreis ist. Zuerst waren sie wirklich für
mich da haben mit mir alles besprochen wofür ich ihnen wirklich dankbar bin. Doch dann kam die Wende und sie stellten sich gegen mich.

Es gab eine “Intervention” in der sie alle ordentlich auf mich einredeten und mir immer wieder sagten was ich doch alles falsch mache und dass ich ja eh nicht weiß wer ich bin.

Ich wusste und weiß sehr genau wer ich bin und was ich für richtig und falsch empfinde. Aber dadurch dass die drei engsten Bezugspersonen in meinem Leben das zu mir gesagt haben, bekam ich Zweifel und wollte seit dem her immer jedem alles Recht machen.(das war natrülich für unsere Freundschaft nicht förderlich) Sie mischten sich einfach immer wieder in meine Angelegenheiten ein und ich hatte dass Gefühl, dass sie mich bevormunden wollten. Mit der Zeit wollte ich Ihnen dann einfach nichts mehr erzählen, da ich das Gefühl hatte, sie würden sowieso alles gegen mich verwenden und wenn ich das Gefühl habe, ich muss sofort immer alles erzählen, verschließe ich mich noch mehr. Darauf hin meinten sie, ich belüge sie...

Jetzt vor einem Monat war es wieder so weit. Die zweite “Intervention” und alle redet wie verrückt auf mich ein. Ursache war: Ich bin umgezogen hatte ein haufen Dinge zu tun, auch die Arbeit hat mich sehr eingenommen. Darauf hin hatte ich nicht mehr so viel Zeit für meine Mädls. Tat mir auch leid, aber jeder hat mal stressige Phasen. Ich dachte ja trotzdem, dass wenn irgendetwas sei, sie mir beschied geben würden und mit mir darüber reden würden. Und egal welches Probelem sie gehabt hätten, ich wäre für sie dagewesen. Aber nein. Obwohl sie auch Stress hatten, bekam ich nur Vorwürfe dass ich mich zu wenig melde und mich zu wenig für sie interessiere. Ich fragte doch wie es ihnen geht, aber wenn als antwort "ja eh gut" kommt, werde ich nicht weiter nachfragen. Weiters hatten/haben sie ein Problem wie ich fortgehe. Angeblich flirte ich zu viel mit unseren männlichen Freunden aus der Runde (die sind auch alle single) und das gehört sich in einem Freundeskreis nicht. Wenn alle am feiern sind und schon einiges getrunken haben, kann soetwas doch passieren. In meinen Augen ist nichts schlimmes dabei. Ist ja nicht so, als ob ich mit jedem von denen was habe!! Da lief nichts. Ich bin Single und kann doch tun und lassen was ich möchte. Ausschlaggebend war dass ich einen Bekannten geküsst habe und nicht jedem Mädl die gleiche Geschichte erzählt habe. War natürlich falsch. Hätte ja einfach sagen können, ja es war so, aber ich fühlte mich von Ihnen so unter Druck gesetzt, dass ich bei jedem nur das erzählte wo ich wusste ich bekomme den geringsten Widerstand. Und Kleinigkeiten wurden zum Elefanten gemacht.
Habe schon mit ein paar Leuten drüber geredet. Die stehen da eher auf meiner Seite.


Jetzt wollte ich euch mal fragen wie ihr dazu steht wenn Freunde glauben dir sagen zu müssen wie du dein Leben zu leben hast. Ich muss Ihnen doch nicht alles preisgeben. Und wir sind alle in einem Alter in dem man viel um die Ohren hat, wieso kann man dafür nicht Verständnis haben??? Und egal welche "Fehler" ich mache, das ist doch noch immer meine Sache. Ich verstehe einfach nicht dass sie alles so umdrehen, dass ich gewisse Dinge nur deswegen machen um sie zu verletzen?? Das stimmt nämlich überhaupt nicht. Ich liebe meine Mädls, aber wenn dann ein Mal im Jahr die Bombe auf mir platzt und mir nur gesagt wird wie scheiße ich doch sei... was ist das für eine Freundschaft?? Ich will mein Leben einfach so leben wie ich das möchte und meine Erfahrungen machen. Sollte ich auf Abstand gehen oder um die Freundschaft kämpfen?? Wir kennen uns ja doch alle schon sehr lange..

Vielen dank schonmal an alle die sich das durchlesen und antworten!!

Mehr lesen

1. August um 16:58

Freunde sind die die Klartext mit dir reden. 
Sieh es mal aus ihrer Perspektive: sie haben dich so gerne, dass sie gerne mehr Kontakt zu dir hätten und sich sorgen dich zu verlieren. 
Dann bemerken sie/haben den Eindruck dass du zu viel Männer in eurem Bekanntenkreis wie auch immer anmachst. Das kann für gehörigen Sprengstoff in einem Freundeskreis sorgen. Gib ihnen das Versprechen nicht im Interessengebiet einer anderen zu „wildern“ und tauscht euch mehr aus was bei wem los ist.
Wahrscheinlich haben sie auch Sorge, dass du deinen Ruf ruinierst. Check das mal ob das tatsächlich sein könnte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 17:14
In Antwort auf hallohllo4

Hallo also wie schon im Titel steht, geht es um Freundschaften.


Wir sind eine Mädelsgruppe, bestehend aus 4 Leuten. Alle mitte 20. Seit letztem Jahr gibt es immer wieder Stress und die drei “verbünden” sich immer wieder gegen mich.

Problem letztes Jahr: ich habe meinen damaligen Freund betrogen. (Ich weiß dass das ein richtig schlimmer Fehler war und das bereue ich zu tiefst, aber um das geht es nicht) meine Mädls haben das erst viel später erfahren und auch erfahren, dass der, mit dem Betrogen wurde, in unserem Freundeskreis ist. Zuerst waren sie wirklich für
mich da haben mit mir alles besprochen wofür ich ihnen wirklich dankbar bin. Doch dann kam die Wende und sie stellten sich gegen mich.

Es gab eine “Intervention” in der sie alle ordentlich auf mich einredeten und mir immer wieder sagten was ich doch alles falsch mache und dass ich ja eh nicht weiß wer ich bin.

Ich wusste und weiß sehr genau wer ich bin und was ich für richtig und falsch empfinde. Aber dadurch dass die drei engsten Bezugspersonen in meinem Leben das zu mir gesagt haben, bekam ich Zweifel und wollte seit dem her immer jedem alles Recht machen.(das war natrülich für unsere Freundschaft nicht förderlich) Sie mischten sich einfach immer wieder in meine Angelegenheiten ein und ich hatte dass Gefühl, dass sie mich bevormunden wollten. Mit der Zeit wollte ich Ihnen dann einfach nichts mehr erzählen, da ich das Gefühl hatte, sie würden sowieso alles gegen mich verwenden und wenn ich das Gefühl habe, ich muss sofort immer alles erzählen, verschließe ich mich noch mehr. Darauf hin meinten sie, ich belüge sie...

Jetzt vor einem Monat war es wieder so weit. Die zweite “Intervention” und alle redet wie verrückt auf mich ein. Ursache war: Ich bin umgezogen hatte ein haufen Dinge zu tun, auch die Arbeit hat mich sehr eingenommen. Darauf hin hatte ich nicht mehr so viel Zeit für meine Mädls. Tat mir auch leid, aber jeder hat mal stressige Phasen. Ich dachte ja trotzdem, dass wenn irgendetwas sei, sie mir beschied geben würden und mit mir darüber reden würden. Und egal welches Probelem sie gehabt hätten, ich wäre für sie dagewesen. Aber nein. Obwohl sie auch Stress hatten, bekam ich nur Vorwürfe dass ich mich zu wenig melde und mich zu wenig für sie interessiere. Ich fragte doch wie es ihnen geht, aber wenn als antwort "ja eh gut" kommt, werde ich nicht weiter nachfragen. Weiters hatten/haben sie ein Problem wie ich fortgehe. Angeblich flirte ich zu viel mit unseren männlichen Freunden aus der Runde (die sind auch alle single) und das gehört sich in einem Freundeskreis nicht. Wenn alle am feiern sind und schon einiges getrunken haben, kann soetwas doch passieren. In meinen Augen ist nichts schlimmes dabei. Ist ja nicht so, als ob ich mit jedem von denen was habe!! Da lief nichts. Ich bin Single und kann doch tun und lassen was ich möchte. Ausschlaggebend war dass ich einen Bekannten geküsst habe und nicht jedem Mädl die gleiche Geschichte erzählt habe. War natürlich falsch. Hätte ja einfach sagen können, ja es war so, aber ich fühlte mich von Ihnen so unter Druck gesetzt, dass ich bei jedem nur das erzählte wo ich wusste ich bekomme den geringsten Widerstand. Und Kleinigkeiten wurden zum Elefanten gemacht.
Habe schon mit ein paar Leuten drüber geredet. Die stehen da eher auf meiner Seite.


Jetzt wollte ich euch mal fragen wie ihr dazu steht wenn Freunde glauben dir sagen zu müssen wie du dein Leben zu leben hast. Ich muss Ihnen doch nicht alles preisgeben. Und wir sind alle in einem Alter in dem man viel um die Ohren hat, wieso kann man dafür nicht Verständnis haben??? Und egal welche "Fehler" ich mache, das ist doch noch immer meine Sache. Ich verstehe einfach nicht dass sie alles so umdrehen, dass ich gewisse Dinge nur deswegen machen um sie zu verletzen?? Das stimmt nämlich überhaupt nicht. Ich liebe meine Mädls, aber wenn dann ein Mal im Jahr die Bombe auf mir platzt und mir nur gesagt wird wie scheiße ich doch sei... was ist das für eine Freundschaft?? Ich will mein Leben einfach so leben wie ich das möchte und meine Erfahrungen machen. Sollte ich auf Abstand gehen oder um die Freundschaft kämpfen?? Wir kennen uns ja doch alle schon sehr lange..

Vielen dank schonmal an alle die sich das durchlesen und antworten!! 

Tja der Neid....   wieso man sich solche Leute noch weiter antut weiß ich nicht.   

was ist mit deinem ex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 17:32
In Antwort auf herbstblume6

Freunde sind die die Klartext mit dir reden. 
Sieh es mal aus ihrer Perspektive: sie haben dich so gerne, dass sie gerne mehr Kontakt zu dir hätten und sich sorgen dich zu verlieren. 
Dann bemerken sie/haben den Eindruck dass du zu viel Männer in eurem Bekanntenkreis wie auch immer anmachst. Das kann für gehörigen Sprengstoff in einem Freundeskreis sorgen. Gib ihnen das Versprechen nicht im Interessengebiet einer anderen zu „wildern“ und tauscht euch mehr aus was bei wem los ist.
Wahrscheinlich haben sie auch Sorge, dass du deinen Ruf ruinierst. Check das mal ob das tatsächlich sein könnte.

ja, das sehe ich genauso. Bin ja für die Ehrlichkeit auch sehr dankbar und andersrum wäre/ist es genau gleich. Aber Dinge die sie nicht persönlich treffen so hinzudrehen, als würde es nur um sie gehen finde ich irgendwie komisch. Es ging auch immer darum dass man sofort alles anspricht. Aber wenn die ein halbes Jahr warten um mir dann Dinge an den Kopf zu werfen die teilweise wirklich irrelevant sind, frage ich mich schon was da los ist und warum man nicht einzeln in jenem Moment auf mich zu kommen kann und sagen kann, he ich merk irgendwie du ziehst dich zurück oder mir passt das und das an dir gerade nicht. Aber geschlossen als Gruppe auf jemanden loszugehen finde ich einfach falsch. 

Habe ja versucht mich in sie hineinzuversetzen und einen Teil der Dinge kann ich verstehen, aber ich denke, dass ich das nicht zu 100% nachvollziehen kann weil ich das einfach anders machen würde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 17:40
In Antwort auf ai_18454549

Tja der Neid....   wieso man sich solche Leute noch weiter antut weiß ich nicht.   

was ist mit deinem ex?

..weil ich sie schon ewig kenne und es mir wehtun würde wenn wir von nun an getrennte Wege gehen würden.. 

wir haben uns wieder getroffen. Haben uns sehr gut verstanden. Obwohl er sich wirklich sehr bemüht und zeigt, dass es ihm wichtig ist, gehe ich ohne Erwartungen in die Treffen. Mal schauen was passiert ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August um 18:20
Beste Antwort
In Antwort auf hallohllo4

Hallo also wie schon im Titel steht, geht es um Freundschaften.


Wir sind eine Mädelsgruppe, bestehend aus 4 Leuten. Alle mitte 20. Seit letztem Jahr gibt es immer wieder Stress und die drei “verbünden” sich immer wieder gegen mich.

Problem letztes Jahr: ich habe meinen damaligen Freund betrogen. (Ich weiß dass das ein richtig schlimmer Fehler war und das bereue ich zu tiefst, aber um das geht es nicht) meine Mädls haben das erst viel später erfahren und auch erfahren, dass der, mit dem Betrogen wurde, in unserem Freundeskreis ist. Zuerst waren sie wirklich für
mich da haben mit mir alles besprochen wofür ich ihnen wirklich dankbar bin. Doch dann kam die Wende und sie stellten sich gegen mich.

Es gab eine “Intervention” in der sie alle ordentlich auf mich einredeten und mir immer wieder sagten was ich doch alles falsch mache und dass ich ja eh nicht weiß wer ich bin.

Ich wusste und weiß sehr genau wer ich bin und was ich für richtig und falsch empfinde. Aber dadurch dass die drei engsten Bezugspersonen in meinem Leben das zu mir gesagt haben, bekam ich Zweifel und wollte seit dem her immer jedem alles Recht machen.(das war natrülich für unsere Freundschaft nicht förderlich) Sie mischten sich einfach immer wieder in meine Angelegenheiten ein und ich hatte dass Gefühl, dass sie mich bevormunden wollten. Mit der Zeit wollte ich Ihnen dann einfach nichts mehr erzählen, da ich das Gefühl hatte, sie würden sowieso alles gegen mich verwenden und wenn ich das Gefühl habe, ich muss sofort immer alles erzählen, verschließe ich mich noch mehr. Darauf hin meinten sie, ich belüge sie...

Jetzt vor einem Monat war es wieder so weit. Die zweite “Intervention” und alle redet wie verrückt auf mich ein. Ursache war: Ich bin umgezogen hatte ein haufen Dinge zu tun, auch die Arbeit hat mich sehr eingenommen. Darauf hin hatte ich nicht mehr so viel Zeit für meine Mädls. Tat mir auch leid, aber jeder hat mal stressige Phasen. Ich dachte ja trotzdem, dass wenn irgendetwas sei, sie mir beschied geben würden und mit mir darüber reden würden. Und egal welches Probelem sie gehabt hätten, ich wäre für sie dagewesen. Aber nein. Obwohl sie auch Stress hatten, bekam ich nur Vorwürfe dass ich mich zu wenig melde und mich zu wenig für sie interessiere. Ich fragte doch wie es ihnen geht, aber wenn als antwort "ja eh gut" kommt, werde ich nicht weiter nachfragen. Weiters hatten/haben sie ein Problem wie ich fortgehe. Angeblich flirte ich zu viel mit unseren männlichen Freunden aus der Runde (die sind auch alle single) und das gehört sich in einem Freundeskreis nicht. Wenn alle am feiern sind und schon einiges getrunken haben, kann soetwas doch passieren. In meinen Augen ist nichts schlimmes dabei. Ist ja nicht so, als ob ich mit jedem von denen was habe!! Da lief nichts. Ich bin Single und kann doch tun und lassen was ich möchte. Ausschlaggebend war dass ich einen Bekannten geküsst habe und nicht jedem Mädl die gleiche Geschichte erzählt habe. War natürlich falsch. Hätte ja einfach sagen können, ja es war so, aber ich fühlte mich von Ihnen so unter Druck gesetzt, dass ich bei jedem nur das erzählte wo ich wusste ich bekomme den geringsten Widerstand. Und Kleinigkeiten wurden zum Elefanten gemacht.
Habe schon mit ein paar Leuten drüber geredet. Die stehen da eher auf meiner Seite.


Jetzt wollte ich euch mal fragen wie ihr dazu steht wenn Freunde glauben dir sagen zu müssen wie du dein Leben zu leben hast. Ich muss Ihnen doch nicht alles preisgeben. Und wir sind alle in einem Alter in dem man viel um die Ohren hat, wieso kann man dafür nicht Verständnis haben??? Und egal welche "Fehler" ich mache, das ist doch noch immer meine Sache. Ich verstehe einfach nicht dass sie alles so umdrehen, dass ich gewisse Dinge nur deswegen machen um sie zu verletzen?? Das stimmt nämlich überhaupt nicht. Ich liebe meine Mädls, aber wenn dann ein Mal im Jahr die Bombe auf mir platzt und mir nur gesagt wird wie scheiße ich doch sei... was ist das für eine Freundschaft?? Ich will mein Leben einfach so leben wie ich das möchte und meine Erfahrungen machen. Sollte ich auf Abstand gehen oder um die Freundschaft kämpfen?? Wir kennen uns ja doch alle schon sehr lange..

Vielen dank schonmal an alle die sich das durchlesen und antworten!! 

Totaler Käse

Ich habe mich NIE in das Leben meiner Freundinnen eingemischt - das steht mir einfach nicht zu . 

Kein Mensch hat das Recht sich in dein Leben einzumischen . Ich stelle mir das sehr anstrengend vor - wenn 3 aus dem Haifischbecken auf einen einreden - weil sie glauben, dass sie zu Dritt die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben . 

Toleranz ist das Zauberwort einer jeden Beziehung !

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

1. August um 20:32
In Antwort auf hallohllo4

ja, das sehe ich genauso. Bin ja für die Ehrlichkeit auch sehr dankbar und andersrum wäre/ist es genau gleich. Aber Dinge die sie nicht persönlich treffen so hinzudrehen, als würde es nur um sie gehen finde ich irgendwie komisch. Es ging auch immer darum dass man sofort alles anspricht. Aber wenn die ein halbes Jahr warten um mir dann Dinge an den Kopf zu werfen die teilweise wirklich irrelevant sind, frage ich mich schon was da los ist und warum man nicht einzeln in jenem Moment auf mich zu kommen kann und sagen kann, he ich merk irgendwie du ziehst dich zurück oder mir passt das und das an dir gerade nicht. Aber geschlossen als Gruppe auf jemanden loszugehen finde ich einfach falsch. 

Habe ja versucht mich in sie hineinzuversetzen und einen Teil der Dinge kann ich verstehen, aber ich denke, dass ich das nicht zu 100% nachvollziehen kann weil ich das einfach anders machen würde

Man muss nicht alles gleich sehen aber man sollte schon am gleichen Strang ziehen und die jeweiligen Beziehungen sollten in etwa auf Augenhöhe sein, mit ähnlichem gegenseitigen Interesse an der Fortführung der Freundschaft.
Ansonsten ist es natürlich auch so, dass man sich auseinander entwickeln kann und nicht jede Freundschaft das übersteht... vielleicht müsst Ihr euch auch neu sortieren... auf jeden Fall aber mit einander reden und zwar auch über die Frage ob man überhaupt noch mit einander will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 0:41
Beste Antwort

Das passiert also wenn man in der Grundschule, den Absprung der Girlyfreundschaften nicht geschafft hat und diese ins Erwachsenenleben mitnimmt. 

Ich würde an deiner Stelle genau abwägen, ob ich diese Weiber noch in meinem Leben behalten möchte. 

Du gegen 3 sind 2 zuviel. Du könntest versuchen mit allen einzeln zu reden und denen klarmachen, dass es so nicht weitergeht bzw. Wie weit sie sich schon in dein Leben einmischen, was sie aber einen Furz angeht.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

2. August um 3:04
In Antwort auf hallohllo4

ja, das sehe ich genauso. Bin ja für die Ehrlichkeit auch sehr dankbar und andersrum wäre/ist es genau gleich. Aber Dinge die sie nicht persönlich treffen so hinzudrehen, als würde es nur um sie gehen finde ich irgendwie komisch. Es ging auch immer darum dass man sofort alles anspricht. Aber wenn die ein halbes Jahr warten um mir dann Dinge an den Kopf zu werfen die teilweise wirklich irrelevant sind, frage ich mich schon was da los ist und warum man nicht einzeln in jenem Moment auf mich zu kommen kann und sagen kann, he ich merk irgendwie du ziehst dich zurück oder mir passt das und das an dir gerade nicht. Aber geschlossen als Gruppe auf jemanden loszugehen finde ich einfach falsch. 

Habe ja versucht mich in sie hineinzuversetzen und einen Teil der Dinge kann ich verstehen, aber ich denke, dass ich das nicht zu 100% nachvollziehen kann weil ich das einfach anders machen würde

..da hilft nur eins (wenn Du Dich das traust) ... nimm Dir jede der Drei allein und einzeln vor.

Du wirst überrascht sein, was dann dabei herauskommt.

Traurig genug, dass die Dich zu dritt fertig machen müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 9:30
In Antwort auf hallohllo4

..weil ich sie schon ewig kenne und es mir wehtun würde wenn wir von nun an getrennte Wege gehen würden.. 

wir haben uns wieder getroffen. Haben uns sehr gut verstanden. Obwohl er sich wirklich sehr bemüht und zeigt, dass es ihm wichtig ist, gehe ich ohne Erwartungen in die Treffen. Mal schauen was passiert ...

ach weil du sie ewig kennst und es weh tun würde...

dann kann die hinterhältigKeit von denen ja nicht sooooo schlimm sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 11:20
In Antwort auf gabriela1440

..da hilft nur eins (wenn Du Dich das traust) ... nimm Dir jede der Drei allein und einzeln vor.

Du wirst überrascht sein, was dann dabei herauskommt.

Traurig genug, dass die Dich zu dritt fertig machen müssen

ja genau das war mein Plan. Jedoch sind sie nicht bereit sich getrennt voneinander mit mir zu treffen - da weiß man eh schon alles! 

wir werden uns demnächst nochmal in der Gruppe treffen und da werde ich Ihnen die Meinung sagen und wie ich das alles sehe. Sollten sie sich wieder komplett gegen mich stellen, werde ich einfach gehen! Dann habe ich meine Antwort und weiß, dass das keine wahre Freundschaft ist. 

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

2. August um 14:13
Beste Antwort

Ich hätte die schon lange abgeschossen.

Das meine Freunde mit die Meinung geigen, wenn ich scheiße baue, gut. Sollen Sie auch, manchmal braucht man den typischen Wink mit dem Zaunpfahl.

Aber meine 2 wirklich besten Freunde, lassen mich auch von einer Brücke springen, wenn ich der Meinung bin das jetzt unbedingt tun zu müssen.
Die kommen dann runter an den Fluss und haben ein Handtuch dabei. 
(In meinem Kopf ist das voll die coole Metapher... keine Ahnung ob das sonst noch wer versteht :roule

Wenn die dich so sehr nerven, das du schon nichts mehr erzählen willst, hast du doch deine Antowort: Such dir neue Freunde. Das würde mich fertig/wahnsinnig machen.

Leb dein Leben und finde Freunde, die sagen können: "Hey das fand ich jetzt echt beschissen, aber ich steh hinter dir." - So muss das und nicht anders.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. August um 16:22
In Antwort auf liene-24

Ich hätte die schon lange abgeschossen.

Das meine Freunde mit die Meinung geigen, wenn ich scheiße baue, gut. Sollen Sie auch, manchmal braucht man den typischen Wink mit dem Zaunpfahl.

Aber meine 2 wirklich besten Freunde, lassen mich auch von einer Brücke springen, wenn ich der Meinung bin das jetzt unbedingt tun zu müssen.
Die kommen dann runter an den Fluss und haben ein Handtuch dabei. 
(In meinem Kopf ist das voll die coole Metapher... keine Ahnung ob das sonst noch wer versteht :roule

Wenn die dich so sehr nerven, das du schon nichts mehr erzählen willst, hast du doch deine Antowort: Such dir neue Freunde. Das würde mich fertig/wahnsinnig machen.

Leb dein Leben und finde Freunde, die sagen können: "Hey das fand ich jetzt echt beschissen, aber ich steh hinter dir." - So muss das und nicht anders.

Aber sie kennt sie doch schon so lange... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. August um 23:53
In Antwort auf liene-24

Ich hätte die schon lange abgeschossen.

Das meine Freunde mit die Meinung geigen, wenn ich scheiße baue, gut. Sollen Sie auch, manchmal braucht man den typischen Wink mit dem Zaunpfahl.

Aber meine 2 wirklich besten Freunde, lassen mich auch von einer Brücke springen, wenn ich der Meinung bin das jetzt unbedingt tun zu müssen.
Die kommen dann runter an den Fluss und haben ein Handtuch dabei. 
(In meinem Kopf ist das voll die coole Metapher... keine Ahnung ob das sonst noch wer versteht :roule

Wenn die dich so sehr nerven, das du schon nichts mehr erzählen willst, hast du doch deine Antowort: Such dir neue Freunde. Das würde mich fertig/wahnsinnig machen.

Leb dein Leben und finde Freunde, die sagen können: "Hey das fand ich jetzt echt beschissen, aber ich steh hinter dir." - So muss das und nicht anders.

Danke für deine Antwort! 

Sehe das ganz gleich! Ich hab’s einfach satt und lass mir das nicht mehr gefallen! Vielen Dank für die Hilfe 🙏🏼

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen