Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundschaften und Niveau.

Freundschaften und Niveau.

27. Dezember 2015 um 14:41

Man beobachtet es z.B. in der Disko: Gleiches und Gleiches gesellt sich gerne. Da steht ein Grüppchen Mädels zusammen, die alle gemein haben einer bestimmten Klasse zu entspringen.
Die ungefähr gleiche Preiskategorie Klamotten. Teuer, gepflegt, die Blondierung nicht aus dem Warenregal der Drogerie sondern vom Friseur...

Ich selber habe vor kurzem eine sehr liebe Gruppe an Menschen kennengelernt und habe diese schon sehr lieb gewonnen. Wir besuchten gemeinsam ein langwöchiges Seminar, bei dem es um bestimmte, tiefgreifende Themen ging, die verbinden.

Und nun komme ich mir blöd vor, da ich innerlich mit mir mit oben besagtem Topic ein Problem habe.

Die liebgewonnen Menschen sind sehr einfach und naja, ich weiß ja selber dass es total oberflächlig ist, aber ich habe einfach Schwierigkeiten damit meinen inneren Schweinehund zu überwinden. Immer wieder mal stößt es mir auf, wie die Mädels sich kleiden, wenn wir weg gehen. Sie entspringen eben einer anderen Klasse und ich wünschte mir, dass ich mir nicht im Ansatz Gedanken darüber machen würde, denn uns verbindet doch mittlerweile eine innere Verbundenheit, aber immer wieder wird das ein wenig durch dieses Bild gestört. Ich selber lege eben viel Wert auf solche Dinge.
Trotzdem sollte es mir doch egal sein und ich sollte da innerlich drüber stehen. Ich habe mir aber schon von anderen Leuten blöde Kommentare einfangen dürfen von anderen Freunden über meine neue liebgewonnene Gruppe.

Ich komme mir blöd vor wegen dem Problem, aber es ist doch sicher ein naturgegebenes Phänomen.

Funktioniert auf Dauer nur, dass man sich mit Menschen befreundet, die aus dem ungefähr "gleichem Stall" kommen?

Mehr lesen

27. Dezember 2015 um 16:15

Bedenken?.......
Ich gehe mal davon aus, dass deine Freunde, Familie, Beruf auch deinen Standard haben, du bist dort unter deinesgleichen und niemand fällt aus der Reihe..

Bei den neuen Leuten wäre es aber so?! Angst, dass dein jetziger Kreis (Fam....etc) nicht positiv darauf reagieren könnten dich mit wenigerem" zufrieden zu geben? Sie passen nicht in die Gesellschaft ( was das äussere angeht)..

Setz dich von diesem Gedanken frei, sollte es so sein, denn auch diese Menschen sind wie du, sie tragen nur nicht die Kleidung die dir gefällt lass dich darauf ein und denke nicht an andere, denen es evtl nicht passen könnte.

Es kann auch was ganz anderes sein, will.dir nix unterstellen oder angreifen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2015 um 16:21

Wart einfach ein bisschen ab.
in 2 wochen wird der eindruck des gemeinsam erlebten verblassen und die frauen werden von selber merken, dass du dich für sie schämst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2015 um 18:25

Mir wäre es zu eintönig,
immer nur mit "meinesgleichen" befreundet zu sein. Es wird doch erst so richtig bunt und abwechslungsreich, wenn man mit den verschiedensten Leuten zu tun hat, wenn man auch mal Sichtweisen und Rat von Leuten kriegt, die völlig anders aufgestellt sind im Leben als man selbst. Und das Anderssein kann sich gern auf alles beziehen, Background, Ausbildung, Stil, Erfahrungen.....

Ehrlich gesagt verstehe ich schon wieder nicht, wad du dir für "Pseudo-Probleme" da zurecht schusterst.
Neulich wars noch dein angeblich grauenhafter Zinken, der operativ dein Leben optimieren sollte, heute sind es deine "Freunde", für die du dich quasi schämen musst, ansonsten sind es immer irgendwelche Männer, die dich nicht glücklich werden lassen ... die Vermutung liegt nahe, dass deine Schwierigkeiten eher in deiner eigenen Einstellung zu den Dingen und Menschen begründet liegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2015 um 18:41

Ich
habe schon mit viel mehr "shitstorm" wie es ja immer bezeichnet wird gerechnet.
Ich wollte nochmal betonen, dass ich keinesfalls arrogant bin, dazu habe ich auch mit Sicherheit nicht das Recht, denn auch ich komme nicht aus königlichem Elternhaus.

Auch ich stoße mit einigen Dingen sicher auf. Auch mein Auto wurde schon als nicht angemessen bezeichnet und ein Mädel hatte ein Problem damit, obwohl es oberer Klasse entspricht. Aus ihrer Sichtweise eben ein anderes Empfinden, da sie extremst betucht ist.

Es sind eben so manche Dinge, die dem ästhetischem Sinn widerstreben. Und der Sinn dieses Thread war es irgendwie innerlich damit einen Umgang zu finden. Denn mir ist der Umgang mit einer breiten Palette an Menschen eben wichtig und die Leute habe ich schon viel zu lieb gewonnen als das ich den Kontakt abrechen möchte.

Sie legen halt nicht so viel Wert auf gewisse Dinge, was eben für mich ein wenig neu ist.

Ja, weiß auch nicht, mach mir wahrscheinlich zu viel Gedanken und wahrscheinlich, weil eben ein paar dämliche Bemerkungen kamen aus meinem anderen Freundeskreis. Muss mich da wohl mehr für mich stärken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2015 um 19:04

Bildung
ich fürchte, es ist auf dauer besser, wenn du mit leuten zusammen bist, die aus dem gleichen stall kommen.
sicher sind einfache menschen nicht weniger wertvoll. das problem sehe ich auf dauer in der unterschiedlichen bildung. es st auf dauer einfach schwierig. gespräche mit menschen aus gruppen mit unterschiedlicher bildung zu führen. das fängt schon bei der themenauswahl an. in der regel fallen die interessen auf dauer auseinander. bei diskussionen sind folgende probleme denkbar. die einfachen menschen fühlen dich abgehoben oder einfach deutlich überlegen. kurzfristig sind solche probleme überwindbar. aber längerfristig ist das schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 4:33

Naturgegeben?
Nein, das ist kein naturgegebenes Phänomen, das ist rein gesellschaftlich bedingt. Du kannst das durchbrechen. Freude kann man auch mit Meschen aus anderen Ställen haben.
Siehe Schillers Ode an die Freude:
Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteilt.
Folge deinem Herzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 5:23

Wie kommst du auf den Trichter,
dass Freundschaften nur zwischen Menschen funktionieren sollen, die aus etwa derselben Preiskategorie stammen? Du magst gerne so leben und es wird bestimmt einfacher für dein festgefahrenes Weltbild, aber es kann keine Rede davon sein, dass das auch immer so sein müsste!

Wenn du eine bestimmte Kategorie Leute "liebgewonnen" hast, wie du dich ausdrückst, dann wird das wohl irgendwelche Ursachen haben. Sollte es daran liegen, dass diese liebgewonnenen Leute einfach dieselben Spielzeuge lieben wie du oder gleich aussehen, dann dürfte man mot Fug und Recht von Oberflächlichkeit sprechen.

Sollte es hingegen daran liegen, dass du eine echte Herzensbindung feststellst und vor allem dir die Kommentare deiner wohlmeinenden Freunde aus dem Golf- & Countryclub am Allerwertesten vorbei gehen, bist du auf dem richtigen Weg.

Erwachsene Menschen suchen sich ihre Freundinnen und Freunde nämlich selbst aus.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 10:54

Rechtschreibung
meine hände sind teilweise gelähmt. sieh mir bitte meine schreibweise nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 13:44

Nö...
nö, funktioniert nicht nur, wenn man sich nur mit Menschen umgibt, die "ungefähr aus dem gleichen Stall kommen". Ist auch nicht naturgegeben.

Abgesehen davon, dass ich mich mit Menschen, die da "blöde Kommentare" um sich werfen, selbst nicht freiwillig abgeben würde, egal ob die blöden Kommentare denen gelten, die teuerer und aufwändiger gestylt sind oder denen, die da weniger Aufwand betreiben - geht mir so etwas aber runde 100 Meilen am @rsch vorbei (Pardon). Und genau das ist glaube ich Dein Problem dabei. Was Hinz und Kunz wohl von Dir denken könnten ist Dir wichtiger als die "innere Verbundenheit". Das ist bestimmt nicht "naturgegeben" - aber eine Entscheidung von Dir, wen Du vorziehst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 14:46
In Antwort auf avarrassterne1

Nö...
nö, funktioniert nicht nur, wenn man sich nur mit Menschen umgibt, die "ungefähr aus dem gleichen Stall kommen". Ist auch nicht naturgegeben.

Abgesehen davon, dass ich mich mit Menschen, die da "blöde Kommentare" um sich werfen, selbst nicht freiwillig abgeben würde, egal ob die blöden Kommentare denen gelten, die teuerer und aufwändiger gestylt sind oder denen, die da weniger Aufwand betreiben - geht mir so etwas aber runde 100 Meilen am @rsch vorbei (Pardon). Und genau das ist glaube ich Dein Problem dabei. Was Hinz und Kunz wohl von Dir denken könnten ist Dir wichtiger als die "innere Verbundenheit". Das ist bestimmt nicht "naturgegeben" - aber eine Entscheidung von Dir, wen Du vorziehst.

Hm... wenn ich mich da mal nicht korrigieren muss...
... denn es bist ja Du, der von "Niveau" ind Freundschaften spricht und Styling-Stil meint.

... es bist ja Du, die unter "gleich und gleich" versteht, dass alle die Blondierung nicht im Supermarkt kaufen, sondern beim Frisör.

... es bist ja Du, die andere als "sehr einfach" bezeichnet ob ihrer äusserlichen Erscheinung.

Tja, dann sind das wohl Deine Prioritäten und Du gehörst mehr zu denen, von denen Du Dir da die blöden Kommentare einfängst. Da kann ich Dir nur wünschen, dass Du nie herausfinden musst, wie dünn dieses Eis ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 15:27
In Antwort auf mareike981

Ich
habe schon mit viel mehr "shitstorm" wie es ja immer bezeichnet wird gerechnet.
Ich wollte nochmal betonen, dass ich keinesfalls arrogant bin, dazu habe ich auch mit Sicherheit nicht das Recht, denn auch ich komme nicht aus königlichem Elternhaus.

Auch ich stoße mit einigen Dingen sicher auf. Auch mein Auto wurde schon als nicht angemessen bezeichnet und ein Mädel hatte ein Problem damit, obwohl es oberer Klasse entspricht. Aus ihrer Sichtweise eben ein anderes Empfinden, da sie extremst betucht ist.

Es sind eben so manche Dinge, die dem ästhetischem Sinn widerstreben. Und der Sinn dieses Thread war es irgendwie innerlich damit einen Umgang zu finden. Denn mir ist der Umgang mit einer breiten Palette an Menschen eben wichtig und die Leute habe ich schon viel zu lieb gewonnen als das ich den Kontakt abrechen möchte.

Sie legen halt nicht so viel Wert auf gewisse Dinge, was eben für mich ein wenig neu ist.

Ja, weiß auch nicht, mach mir wahrscheinlich zu viel Gedanken und wahrscheinlich, weil eben ein paar dämliche Bemerkungen kamen aus meinem anderen Freundeskreis. Muss mich da wohl mehr für mich stärken.

.
Allein die Tatsache, dass Du Dir darüber Gedanken machst zeigt doch, dass Du nicht oberflächlich bist. Und die Realität zu verdrängen lässt den Fakt ja nicht verschwinden, dass es Standesdünkel und auch -unterschiede gibt. Es ist erst mal egal, ob man das gut findet oder nicht.

Der nächste Fakt ist, dass man bei einem Menschen bestimmte Eigenschaften schätzt und andere Eingenschaften eben nicht.

Ergo kannst Du Menschen sympathisch finden, die unterschiedlichen Peer-Groups zugehörig sind. Im direkten Gegenüber können sich diese Menschen aber vielleicht gar nicht ausstehen. Auch dieser Sachverhalt ist meines Erachtens für sich genommen nicht verwerflich.

Wenn es Dir gelingt über den Dingen zu stehen und genau diese Ausstrahlung bei der jeweils anderen Gruppe als authentisch wahrgenommen wird, verfliegt Deine Unsicherheit bald.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 15:36

Hallo du
ich würde mir nicht so viele gedanken machen.

ich kenne es aus meinem freundeskreis auch (der sehr bunt gemischt ist), dass die eher "einfacher gestrickten" menschen sehr viel mehr wert auf statussymbole etc legen und hab mich auch schon oft gefragt, woran das liegen kann. ich könnte mir vorstellen (zumindest bei meinen freunden ist es so), dass diese leute eben schon früher geld verdienen und entsprechend sparen konnten, während die akademiker halt erst später mit arbeiten angefangen haben oder vielleicht sogar noch studieren. Die setzen dann natürlich auch andere Prioritäten im Leben und haben halt nicht immer den neusten Audi oder Markenklamotten zuhause.

Die beschäftigen sich ja dann auch oftmals mehr mit Ökologie, Ökonomie und sehen die Notwendigkeit auch oft gar nicht, sich immer den teuersten und neusten Schnickschnack zu kaufen. Ich finde das eigentlich auch gut, du musst das mal so sehen und dich ganz bestimmt nicht schlecht fühlen deshalb.

Die Mädels scheinen dich ja zu mögen und ihr scheint bildungstechnisch ja auch ungefähr auf einer wellenlänge zu liegen, da ihr euch bei einem Seminar kennen gelernt habt. Auf das gerede von anderen würde ich nichts geben. Nicht jeder, der wert auf Materielles und Status legt, ist automatisch dumm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 15:50
In Antwort auf magnumxxl

.
Allein die Tatsache, dass Du Dir darüber Gedanken machst zeigt doch, dass Du nicht oberflächlich bist. Und die Realität zu verdrängen lässt den Fakt ja nicht verschwinden, dass es Standesdünkel und auch -unterschiede gibt. Es ist erst mal egal, ob man das gut findet oder nicht.

Der nächste Fakt ist, dass man bei einem Menschen bestimmte Eigenschaften schätzt und andere Eingenschaften eben nicht.

Ergo kannst Du Menschen sympathisch finden, die unterschiedlichen Peer-Groups zugehörig sind. Im direkten Gegenüber können sich diese Menschen aber vielleicht gar nicht ausstehen. Auch dieser Sachverhalt ist meines Erachtens für sich genommen nicht verwerflich.

Wenn es Dir gelingt über den Dingen zu stehen und genau diese Ausstrahlung bei der jeweils anderen Gruppe als authentisch wahrgenommen wird, verfliegt Deine Unsicherheit bald.

"...lässt den Fakt ja nicht verschwinden,
...dass es Standesdünkel und auch -unterschiede gibt."

Richtig. Es ist aber auch ein Fakt, dass man selbst entscheidet, ob man da mitspielen möchte oder nicht. Beide möglichen Wege haben ihren Preis, den man mit der Entscheidung akzeptieren muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 16:22
In Antwort auf avarrassterne1

"...lässt den Fakt ja nicht verschwinden,
...dass es Standesdünkel und auch -unterschiede gibt."

Richtig. Es ist aber auch ein Fakt, dass man selbst entscheidet, ob man da mitspielen möchte oder nicht. Beide möglichen Wege haben ihren Preis, den man mit der Entscheidung akzeptieren muss.

.
Nein, die Entscheidung nicht mitzuspielen hast Du nicht. Zumindest nicht dann, wenn Du in irgendeiner Form am sozialen Leben teilnimmst.

Du kannst nur entscheiden, wie Du mitspielst. Und hier hast Du recht: je nach dem, wie Du mitspielst hat das unterschiedliche Auswirkungen auf Dich und auf Dein Umfeld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 16:26
In Antwort auf magnumxxl

.
Nein, die Entscheidung nicht mitzuspielen hast Du nicht. Zumindest nicht dann, wenn Du in irgendeiner Form am sozialen Leben teilnimmst.

Du kannst nur entscheiden, wie Du mitspielst. Und hier hast Du recht: je nach dem, wie Du mitspielst hat das unterschiedliche Auswirkungen auf Dich und auf Dein Umfeld.

Doch
kann ich sicher sagen, ich habe sie nämlich getroffen.

Mich von allen verabschiedet, die da ach so grossen Wert darauf legen - meine Familie inklusive- und mir ein soziales Leben aufgebaut, was davon unabhängig ist. Aber ganz sicher geht das. Aber es hat seinen Preis.
Später war ich froh darum, den Preis schon gezahlt zu haben, denn es hat es mir erspart, diesen Boden unter den Füssen in einem Moment zu verlieren, wo jeder andere auch weggezogen wurde. Das ist dünnes Eis... nur eben Eis, was nicht bei Sonne bricht, sondern in Sturm und Regen - aber da war ich schon runter. Zum Glück. Aber das ist zugegeben eine Erfahrung, die die meisten in ihrem Leben nie machen müssen, also keine Entscheidungsbasis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2015 um 16:39
In Antwort auf avarrassterne1

Doch
kann ich sicher sagen, ich habe sie nämlich getroffen.

Mich von allen verabschiedet, die da ach so grossen Wert darauf legen - meine Familie inklusive- und mir ein soziales Leben aufgebaut, was davon unabhängig ist. Aber ganz sicher geht das. Aber es hat seinen Preis.
Später war ich froh darum, den Preis schon gezahlt zu haben, denn es hat es mir erspart, diesen Boden unter den Füssen in einem Moment zu verlieren, wo jeder andere auch weggezogen wurde. Das ist dünnes Eis... nur eben Eis, was nicht bei Sonne bricht, sondern in Sturm und Regen - aber da war ich schon runter. Zum Glück. Aber das ist zugegeben eine Erfahrung, die die meisten in ihrem Leben nie machen müssen, also keine Entscheidungsbasis.

.
Eben. Du hast mitgespielt und hast es auf Deine Art getan, sogar sehr aktiv wie Du schreibst und lebst mit den Auswirkungen. Im anderen Fall, also wenn Du keine klare Entscheidung getroffen hättest, hättest Du auch mitgespielt - nur eben auf eine andere Art und mit anderen Auswirkungen. Nur nicht mitspielen - das geht rein technisch nicht wenn noch mindestens ein Mensch in Deinem Umfeld vorhanden ist. Aber ich will nicht weiter theoretisieren, das führt um Zweifel nur zu Missverständnissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2015 um 7:46

Ich wollte nicht, dass die Menschen denken, dass Ich ebenso bin
ernstgemeinte Frage - ich kann so etwas gar nicht nachvollziehen: Wieso?

Ich meine... die einzige Situation, in der ich die Entscheidungen für andere treffe ist eine SM - Session, in der ich der Top bin. Dann treffe ich für den Sub die Entscheidungen und bin damit auch - in jeder Hinsicht - für diese verantwortlich. Nun ist das aber eine seltene Ausnahme. In allen anderen Fällen treffen doch die Menschen, mit denen ich unterwegs bin, ihre eigenen Entscheidungen und sind für die auch selbst verantwortlich. Wie kann man sich da für die Entscheidungen von anderen, für deren Kleidungsstil, Verhalten usw. überhaupt schämen und das auf sich beziehen?

Grundsätzlich: mit Menschen, die öfter mal "zu tief ins Glas schauen" und dann total die Contenance verlieren, komme ich auch nicht klar. Aber die Frage "was sollen die Leute von mir denken, wenn ich mit so einer Person gesehen werde" die verstehe ich nicht.

Schon klar, es gibt Menschen, die - wie Du oben geschrieben hast - andere gleich mal auf "Grund" ihrer Freunde und Bekannten abstempeln. Weiss ich, auch wenn ich es nicht verstehe. Sind auch nicht wirklich wenige Ausnahmen, das weiss ich auch. Aber alle, die mir da bisher begegnet sind, sind Menschen, auf deren Gesellschaft ich eh liebend gern verzichte, weil entweder solche, die sich noch ein Übermass an Naivität und Vorurteilen leisten können oder Menschen, die ich ... menschlich nicht ganz ernst nehmen kann. Ist bei Dir soweit ich Dich bisher "kenne" nicht der Fall, also ... vielleicht kannst Du es mir ja erklären ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2015 um 16:11

Ja, habe ich schon gehört
und ja, ich suche mir die Menschen, mit denen ich meine Zeit verbringe, sehr sorgfältig aus und "Freund" ist für mich sowieso ein heiliges Wort, dass ich nie leichtfertig und schon gar nicht inflationär verwende.

Aber es gibt schon so manche, die finden, dass die guten Bekannten und auch die Freunde, die ich habe, mir peinlich sein sollten - nur diese Menschen kann ich nach dem "Warum" nicht fragen. Die Antwort lautet dann auf "Na weil das so ist" oder eben "was sollen denn die Leute von Dir denken" oder "man wird abgestempelt" - ja, schon klar, dass ich damit von so manchem abgestempelt werde. Geschenkt.
Aber wirklich etwas anfangen kann ich mit diesen Antworten leider trotzdem nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Liebe ohne Ausweg
Von: alvin_12107604
neu
29. Dezember 2015 um 13:41
Helft mir mein Freund glücklich zu machen
Von: arkady_12945971
neu
29. Dezember 2015 um 8:34
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper