Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundschaft verliert gegen Beziehung

Freundschaft verliert gegen Beziehung

8. September 2014 um 7:10

Okay, ich habe mich extra wegen dieser Situation hier angemeldet, in der Hoffnung hier Rat zu finden!
Da ich hier neu bin, bin ich mir nicht sicher ob dieses Thema hier hingehört. Etwas passenderes habe ich aber auf den ersten Blick nicht gefunden! Ich hoffe also es passt.


Ich werde meine Situation schildern und versuchen es kurz zu halten (ist mir offensichtlich nicht gelungen).



Hauptpersonen dieses Stückes sind ein Kerl und zwei Frauen. Klingt nach einem offensichlichen Problem, aber ganz so ist es dann wohl doch nicht.

Ich bin mit besagtem Kerl seit knapp 6 Jahren befreundet. Wir haben in diesen 6 Jahren sogut wie täglich Kontakt gehabt, ich denke länger als 2 Wochen hatten wir nie keinen Kontakt und diese Pausen waren dann auch meistens wegen Urlaub, etc.
Streit gab es auch keine, zumindest keine weswegen wir nicht Minuten später lachen mussten.

Es sei an dieser Stelle erwähnt das ich mit absoluter Sicherheit sagen kann, dass ich nie in ihn verliebt war und es auch jetzt nicht bin, es war stets alles rein freundschaftlich.

Nach 2 Jahren unserer Freundschaft kam er dann in eine Beziehung, ich habe das Ganze neutral betrachtet, hoffte natürlich dass es kein Drama geben wird, aber... da ich diesen Text hier verfasse wissen wir wohl alle dass das Drama zugeschlagen hat.

Ich weiß nicht mehr genau wann es begann, am Anfang schien es alles recht entspannt zu sein.
Aber nach eine Weile (ich habe übrigens keinerlei Kontakt zu seiner Freundin und habe auch noch nie wirklich mit ihr gesprochen, Begründung folgt noch) hieß es dann er darf (!) keinen Kontakt mehr mit mir (und einigen anderen Personen) haben. Hier muss ich allerdings erwähnen das ich diese Informationen immer nur von ihm gehört habe, wie dramatisch und herrisch das Ganze wirklich ist kann ich nicht sagen.
Jedenfalls hatten wir weiterhin Kontakt. Ich sagte ihm oft er solle doch bitte einfach mit ihr darüber reden, aber damals war die Beziehung noch zu frisch und er hatte Angst dass sie sofort kaputt geht. Na gut. Ich hab das Spielchen mal mitgespielt (Notiz am Rande: Wir waren da zirka... 15/16 Jahre alt? Eine ernste Beziehung hab ich da sowieso nicht erwartet).

Natürlich flog es nach einer Weile auf. Es gab Streit zwischen ihnen, sie versöhnten sich wieder und er und ich hatten weiterhin im geheimen Kontakt. Ich hatte ihm auch vorgeschlagen das ich mit ihr reden könnte, ihr klarmachen könnte das ich 'keine Gefahr' bin und ich nur die Freundschaft retten will. Aber das wollte er nicht. Und sie einfach so anschreiben wollte ich auch nicht, also dachte ich mir 'er weiß schon was er tut.'

Dieses Spielchen zog sich dann aber über 4 ganze Jahre hin (in denen es immer und immer und immer wieder aufflog aber es wurde einfach nie darüber geredet!!), was uns zur jetzigen Zeit bringt.

Vor 2 Monaten kam es wie es so oft gekommen ist und es ist wieder aufgeflogen. Diesmal schien es aber 'ernst' zu sein (daran glaubte ich nach den ersten Malen aber schon nicht mehr).
Ich führte nun mit ihm ein ernsteres Gespräch, sagte ihm das mir die Freundschaft wichtig ist und ich sie nicht aufgeben will (vor allem nicht wegen so nem Kinderkram), ich aber auch nicht ihre Beziehung zerstören will und er doch bitte endlich mit ihr darüber reden solle.
(In jenem Gespräch sagte er mir, dass es ihr anscheinend mittlerweile weniger um mich geht, sondern um die Tatsache das er sie belogen hat. Was ich vollkommen verstehen kann.)
Er versprach mir jedenfalls sich mit ihr über das ganze Thema zu unterhalten sollte sie wirklich Schluss machen. (Allerdings sagte er zuvor er 'habe Angst das sie wütend wird')

Sie machte Schluss. Es herrschte eine Weile Funkstille, ich wollte ihm diesen Freiraum natürlich auch geben also wartete ich darauf was passiert.
Er schrieb mir dann nach einigen Tagen ob ich am nächsten Abend zu sprechen wäre, woraufhin ich natürlich Ja antwortete.

Am nächsten Tag musste ich allerdings feststellen das er mich überall geblockt hat. Ohne ein letztes Wort.


Ich weiß dass natürlich auch ich Fehler gemacht habe indem ich dieses verflixte Spiel mitgespielt habe. Allerdings empfinde ich es nicht als meine Pflicht darauf zu achten was er mit seiner Freundin anstellt. Das er sie belügt war seine Entscheidung, ich war nie dafür gewesen, wollte mich da aber auch nicht weiter einmischen.

Mein eigentliches Problem ist wohl mehr wie es zu ende ging, nicht das es zu ende ging.
Das er sich so von seiner Freundin 'unterdrücken' lässt (ich erwähne erneut das ich jegliche Informationen was sie betrifft nur von ihm habe. Daher versuche ich trotz allem ein neutrales BIld von ihr zu behalten, was mir nicht immer gelingt).

Und vor allem weiß ich nicht wirklich was ich tun soll. Ich dachte eigentlich das es mich mehr oder weniger kalt lassen wird, es ist natürlich nicht das erste Mal das ich eine Freundschaft verliere. Aber das ich mich nach 2 Monaten sogar in einem Forum anmelde um darüber zu reden spricht wohl für sich.

Ich will das sich die Sache klärt. Ich will in ihren Augen nicht die Böse sein und ich will das er und ich wieder Freunde sein können, nicht im Geheimen.
Aber ich weiß nicht wie ich das jetzt noch anstellen soll. Sollte ich sie anschreiben? Sollte ich versuchen zu ihm Kontakt zu bekommen? Oder es gar ganz bleiben lassen? Vielleicht noch länger warten? Ich weiß ja nicht einmal was er dazu sagt, da er ja ohne ein Wort verschwunden ist.
Wenn es ihrer Beziehung wirklich hilft wenn ich von der Bildfläche verschwinde dann wäre ich damit einverstanden. Aber ich hätte dann zumindest gerne nen vernünftigen Abschied.

Nun ist der Text doch sehr viel länger geworden... für die, die es sich ganz durchgelesen haben: vielen Dank! Ich hoffe ich kann hier einpaar neutrale Meinungen dazu einfahren.

Liebe Grüße!

Mehr lesen

8. September 2014 um 7:41

Hmm
Dein Titel sagt doch schon alles : "Freundschaft verliert gegen Beziehung"
Das sagt mir, dass du sehr wohl gegen an "gekämpft" hast! Weil , ohne Kampf keinen Verlierer!

Du musst doch zugeben, dass du jede Freundin von ihm mit mürrischen blick (aus der Ferne) beäugt hast ..weil du ja eh der Meinung warst, dass es ja nichts ernstes ist ..
Jedenfalls hast du ihm natürlich auch immer dein "schlechtes Gefühl" übermittelt , .. da ihr ja so "dicke" seid !
Also für mich klingt das alles sehr wohl nach Eifersucht.
Vielleicht hat er es ja auch gespürt und deshalb die reissleine zu dir gezogen !

Gefällt mir

8. September 2014 um 7:59

Und was
würde dir ein "vernünftiger Abschied" bringen? Würdest du ihn dann wirklich in Ruhe lassen?
Bezweifle ich.
Nimm die Situation hin wie sie ist, dass hast du immerhin die letzten Jahre über getan.
Ich an deiner Stelle hätte das so nicht mitgemacht. Du wusstest über Jahre, dass er seine Freundin anlügt, wenn er sich heimlich mit dir trifft. Hast du nie dran gedacht ihm zu sagen, dass du das so nicht willst? Ich hätte das getan. Ich hätte mich nicht zum Komplizen bei diesem Spielchen gemacht. Freunde sind dafür da einander auch mal schonungslos die Wahrheit zu sagen, wenn der Andere Scheiße baut. Hast du nicht gemacht, dann musst du jetzt mit den auch daraus resultierenden Konsequenzen leben.

Gefällt mir

8. September 2014 um 7:59

Was bist du denn für eine Freundin?
Du flennst doch jetzt nur herum, weil du ganz offenbar nicht mehr seine (!) Nr. 1 bist!
Du willst uns hier allen Ernstes weismachen, dass die beiden vier Jahre lang (!) ein Paar waren und du sie nie kennen gelernt hast? Entweder du bist ein Fake, oder du bist eben doch nur so ein Attention-Weibchen.

Klar war es seine Entscheidung, seine Freundin anzulügen, aber das nimmst du einfach so in Kauf? Ganz prima. Anstatt ganz klar in SEINEM Sinne zu handeln, machst du einfach weiter DEIN Ding, weil du es geil findest. Und sowas nennt sich Freundin? Haha.
Wenn du auch nur EIN FÜNKCHEN Interesse an ihm als Menschen gehabt und SEINE Wünsche und Bedürfnisse ernst genommen hättest, hättest du dich einfach mal in einem angemessenen Rahmen (!) zurückgezogen, als klar war, dass du als potentielle Gefahr für die Beziehung wahrgenommen wirst! Aber nee, das kam der Madame sicher keine Sekunde in den Sinn - wozu auch, dann hätte sie ja ihre Haupt-Aufmerksamkeits-Quelle verloren.
Vielleicht lernst du aus dieser Geschichte die Lektion, dass eine enge Mann-Frau-Freundschaft nicht neben einer Beziehung bestehen kann - zumindest nicht unter diesen Voraussetzungen, wenn du als Kumpeline mit deinem Egozentrik-Scheiß ganz klar die Beziehung gefährdest!

Man kann nur hoffen, dass dein Ex-Kumpel nun kapiert hat, wie du tickst und deswegen den Kontakt abgebrochen hat und auch dabei bleibt. Du kannst dir andere Opfer suchen.

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:07
In Antwort auf snegurochka88

Was bist du denn für eine Freundin?
Du flennst doch jetzt nur herum, weil du ganz offenbar nicht mehr seine (!) Nr. 1 bist!
Du willst uns hier allen Ernstes weismachen, dass die beiden vier Jahre lang (!) ein Paar waren und du sie nie kennen gelernt hast? Entweder du bist ein Fake, oder du bist eben doch nur so ein Attention-Weibchen.

Klar war es seine Entscheidung, seine Freundin anzulügen, aber das nimmst du einfach so in Kauf? Ganz prima. Anstatt ganz klar in SEINEM Sinne zu handeln, machst du einfach weiter DEIN Ding, weil du es geil findest. Und sowas nennt sich Freundin? Haha.
Wenn du auch nur EIN FÜNKCHEN Interesse an ihm als Menschen gehabt und SEINE Wünsche und Bedürfnisse ernst genommen hättest, hättest du dich einfach mal in einem angemessenen Rahmen (!) zurückgezogen, als klar war, dass du als potentielle Gefahr für die Beziehung wahrgenommen wirst! Aber nee, das kam der Madame sicher keine Sekunde in den Sinn - wozu auch, dann hätte sie ja ihre Haupt-Aufmerksamkeits-Quelle verloren.
Vielleicht lernst du aus dieser Geschichte die Lektion, dass eine enge Mann-Frau-Freundschaft nicht neben einer Beziehung bestehen kann - zumindest nicht unter diesen Voraussetzungen, wenn du als Kumpeline mit deinem Egozentrik-Scheiß ganz klar die Beziehung gefährdest!

Man kann nur hoffen, dass dein Ex-Kumpel nun kapiert hat, wie du tickst und deswegen den Kontakt abgebrochen hat und auch dabei bleibt. Du kannst dir andere Opfer suchen.

Lass dich bitte nicht von der Länge des Textes abschrecken!
Ich freue mich nur das ich endlich mal darüber reden kann!

Ich sollte an dieser Stelle wohl erwähnen, das es sich bei der Freundschaft um eine Internet-Freundschaft handelt (zudem leben wir sehr weit auseinander, ich habe ihn in all den Jahren nicht einmal 'wirklich' gesehen)!
Zu seiner Freundin hätte ich nur in Facebook Kontakt haben können, aber das hat er lieber vermieden und ich wollte das respektieren.

Zudem als das alles begann war ich noch recht jung (keine Entschuldigung, höchstens eine Begründung?) und ich muss zugeben das ich mich bis heute nicht sehr für Beziehungen interessiere und damals empfand ich es als 'unnötig' (schön trotzig halt, war auch das richtige Alter). Ergo habe ich das ganze damals leider noch weniger ernst genommen.

Wie ich oben auch selber geschrieben habe, weiß ich das es ein Fehler war mich auf die ganze Geschichte einzulassen! Und im nachheinein würde ich es selbstverständlich anders klären.
Natürlich hätte ich es auch vor nem Jahr 'anders klären können' aber ich wollte nichts tun was er nicht wollte. Es ist seine Beziehung, wenn er nicht möchte dass ich mit seiner Freundin darüber rede habe ich doch auch nicht das Recht dazu, oder?
Aber ich kann nur sagen das ich ja zumindest vorgeschlagen habe Kontakt zu ihr aufzunehmen und das mehr als einmal. Von ihm weiß ich auch, das wir durchaus gemeinsame Interessen haben, gegen eine Freundschaft wäre also auf anderem Wege nichts einzuwenden gewesen!

Ein feines Detail (worüber ich mir persönlich schon des öfteren in den 2 Monaten den Kopf zerbrochen habe) ist dass ich die 'Befürchtung' habe das er Angst hat alleine zu sein.
Sie waren schon einmal zirka 5 Monate getrennt und er hatte beinahe sofort eine neue Freundin. Als seine Ex dann wieder zurück kam hat er die 'Neue' auch sofort wieder für sie verlassen. Ganz schön war das Ganze da auch nicht. Aber aus solchen Angelegenheiten halte ich mich persönlich liebendgerne raus und bin froh das ich solche Probleme nicht hab (es sei denn ich bin da auf so ne weise mit einbezogen natürlich....).
Dafür spricht meiner Meinung nach auch dass ihm ja scheinbar sowohl die Freundschaft als auch die Beziehung wichtig waren, aber er dennoch nicht darüber sprechen wollte. Er erwähnte auch immer wieder wie sehr er sich vor einem 'Ultimatum' fürchtete, dabei hätte es dazu gar nicht kommen müssen.

Als Attention-Weibchen würde ich mich selber allerdings wirklich nicht bezeichnen. Klar, das würde jetzt wohl jeder sagen! Aber ich will den Text hier jetzt nicht noch weiter ausarten lassen wie den obigen.

Ich hoffe du nimmst dir erneut die Zeit es dir durchzulesen und vielen Dank!

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:16
In Antwort auf sphinxkitten1

Und was
würde dir ein "vernünftiger Abschied" bringen? Würdest du ihn dann wirklich in Ruhe lassen?
Bezweifle ich.
Nimm die Situation hin wie sie ist, dass hast du immerhin die letzten Jahre über getan.
Ich an deiner Stelle hätte das so nicht mitgemacht. Du wusstest über Jahre, dass er seine Freundin anlügt, wenn er sich heimlich mit dir trifft. Hast du nie dran gedacht ihm zu sagen, dass du das so nicht willst? Ich hätte das getan. Ich hätte mich nicht zum Komplizen bei diesem Spielchen gemacht. Freunde sind dafür da einander auch mal schonungslos die Wahrheit zu sagen, wenn der Andere Scheiße baut. Hast du nicht gemacht, dann musst du jetzt mit den auch daraus resultierenden Konsequenzen leben.

Mir fällt kein guter Titel ein x:
Ich kann dir versichern dass ich ihn in Ruhe lassen würde, wenn es sich denn tatsächlich klärt! Aber das so einfach stehen lassen finde ich dann doch traurig.
Wenn er die Freundschaft beenden will, ist das für mich in Ordnung. Aber einfach wortlos blocken...? Vorallem weil das ja nur weiter das Gespräch verdrängt das schon vor Jahren hätte geführt werden müssen.

Ich sollte außerdem erwähnen dass es sich bei der Freundschaft um eine Internet-Freundschdschaft handelt! Ich habe ihn in all den Jahren nie 'wirklich' gesehen! Zudem leben wir sehr weit auseinander.

Wenn es dir nichts ausmacht würde ich dich gerne zu meiner Antwort auf den Text von 'snegurochka88' weiterleiten! Dort habe ich noch einige Details, die ich Aufgrund der länge meines ersten Beitrags weggelassen habe, niedergeschrieben!

Ich würde mich freuen wenn du dir die Zeit nimmst, es tut gut darüber zu reden und auch mal härtete Antworten zu dem Thema zu lesen als das was Freunde einem so sagen.

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:22
In Antwort auf jadocesa

Hmm
Dein Titel sagt doch schon alles : "Freundschaft verliert gegen Beziehung"
Das sagt mir, dass du sehr wohl gegen an "gekämpft" hast! Weil , ohne Kampf keinen Verlierer!

Du musst doch zugeben, dass du jede Freundin von ihm mit mürrischen blick (aus der Ferne) beäugt hast ..weil du ja eh der Meinung warst, dass es ja nichts ernstes ist ..
Jedenfalls hast du ihm natürlich auch immer dein "schlechtes Gefühl" übermittelt , .. da ihr ja so "dicke" seid !
Also für mich klingt das alles sehr wohl nach Eifersucht.
Vielleicht hat er es ja auch gespürt und deshalb die reissleine zu dir gezogen !

Das ist doch etwas einfach gesagt
Ich war damals nur der Meinung es wäre nichts erntes weil wir damals noch jung waren! Insbesondere weil er sich zu der Zeit halt auch ausprobiert hat (da mal ne Freundin, hier mal eine).
Daher dachte ich 'Ja, mal sehen wie lange das hält'. Zudem kann man wohl sagen dass ich dort eine gewisse 'Trotzphase' hatte und mich seit dem doch beinahe grundlegend verändert habe (und viel aus eben diesen Fehlern gelernt habe).

Und der Titel ist wohl in der Tat irreführend, habe mir dort auch die wenigstens Gedanken gemacht. Als Kampf sehe ich es eher ungern. Insbesondere weil ich von ihm selber weiß, das seine Freundin und ich durchaus gemeinsame Interessen haben und auf anderem Wege vielleicht von selbst eine Freundschaft entstanden wäre.

Wenn es dir nichts ausmacht würde ich auch dich gerne zu meiner Antwort auf den Text von 'snegurochka88' (und eventuellen anderen Antworten) weiterleiten! Dort habe ich noch einige Details, die ich Aufgrund der länge meines ersten Beitrags weggelassen habe, niedergeschrieben!

Es würde mich freuen wenn du dir dafür die Zeit nimmst!

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:24

Kontakt hatten wir beinahe ausschließlich in Skype
Dazu zählten durchaus Skype-Telefonate.
Angeschrieben hat er meistens mich, weil ich auf Skype immer auf 'Beschäftigt' gestellt bin und somit nicht mitkriege wenn jemand online kommt.

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:28

Bin ja nun kein Internet Frischling
Die Informationen über sie habe ich immer von ihm selber bekommen. Ich habe nie ihre Facebook Seite oder gar seine gestalkt.

Und klar kann das Internet lügen, aber ob Internet-Freundschaft keine echte Freundschaft ist, ist doch ein anderes Thema, das wir hier doch auch gar nicht durchkauen sollten. Ich bin sicher dazu gibt es hier bereits ein eigenen Foren-bereich.

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:31

Das worüber man so redet
Mal über eine Sendung die wir gucken, mal ein Spiel das wir zocken oder wie die Arbeit/Schule lief.
Es waren stets relativ normale Themen (?) und manchmal auch nur 'Leerlauf-Schwachsinn'.

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:43

Kommt drauf an was du dadrunter verstehen willst
Tiefe Themen wie Politik? Oder eher Träume/Wünsche des gegenübers?
Beides wurde ab und an mal angeknackt, aber tiefsinnige Gespräche auf einer regulärer Basis führen ist ohnehin nicht meine Stärke. Es gefällt mir zwar, aber so aus dem Nichts heraus funktioniert das nicht (zumindest nicht bei mir. Oder noch nicht? Man entwickelt sich ja ständig weiter).
Aber bei gegebenem Anlass durchaus!

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:51

Ging seltener von mir aus
Aber das liegt ganz einfach daran dass ich mit dem Thema 'meine Wünsche und Träume' ohnehin meine Probleme habe. Und mit Probleme meine ich nicht 'Ich will nicht drüber reden nein nein nein' sondern eher dass ich meine Lebensziele noch nicht gefunden habe (was noch mal ein ganz anderes Problem und Thema ist und wohl in gewisser Weise ernsteres).

Gefällt mir

8. September 2014 um 9:57

Wenn das so ist
und er in der Freundschaft weniger sieht als ich, wäre es für mich auch in Ordnung!
Selbstverständlich verstehe ich dass eine Beziehung in dieser Hinsicht wohl über einer Freundschaft steht (ob online oder nicht, das Thema sollten man noch einmal einzeln behandeln). Aber dennoch sollte es möglich sein beides zu haben. Allerdings...

... wenn wir nun aber alle darüber reden würden und es zu dem Schluss kommt dass die Freundschaft beendet wird, würde ich das auch akzeptieren.

Das Problem ist nur dass es immernoch so ungeklärt ist. Ich weiß nicht ob er nun wirklich die Freundschaft beenden will?
Ich finde es einfach unschön eine Freundschaft wortlos zu beenden, selbst wenn er weniger darin sieht.

Daher frage ich mich ob ich den Schritt zum Gespräch gehen soll oder nicht. Bisher habe ich gewartet damit sie es unter sich klären können.
und selbst wenn es nun dazu kommt dass weder ich noch er sich meldet wäre das nach einziger Zeit natürlich auch okay. Es hätte aber einen bitteren Nachgeschmack, meiner Meinung nach!

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:01

Wir sind in einigen Monaten
beide 20. Daher finde ich es umso lächerlicher nicht endlich anständig darüber zu reden.
Ich kann nur wieder erwähnen das mir Kommunikation, gerade bei so etwas, wichtig ist aber zwingend will ich auch niemanden, daher hoffte ich immer darauf dass wir uns gemeinsam unterhalten und alle damit einverstanden sind.

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:07

Keine Sorge, ich fasse es nicht falsch auf
Ich habe durchaus Freunde im realen Leben. Aber ich denke du schätzt mich da relativ gut ein! Auch wenn ich mich nicht als schüchtern oder menschenscheu bezeichnen würde, habe ich Fernbeziehungen doch lieber.

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:15

Telefonnummer habe ich
Ich könnte ihm im Zweifelsfall sogar nen netten Brief schicken!

Ich habe halt bis jetzt mit mir gerungen ob ich den Schritt gehen soll oder nicht.
Aber ich denke nach den Gesprächen, die ich hier führen konnte, werde ich vielleicht noch eine Woche darüber schlafen (vielleicht passiert da ja noch was) und mich dann versuchen zu melden. Zumindest für ein finales Gespräch!

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:17

Das wird wohl stimmen
Das bestärkt mich nur darin demnächst den Schritt doch zu gehen!
Allerdings habe ich dennoch die Sorge dass ich es dann für die beiden eventuell wieder schlimmer mache. Daher hoffte ich bisher darauf dass er sich noch einmal meldet.

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:21

Danke für die Antwort
und das du dir die Zeit genommen hast!

Wir haben ja weiter unten bereits einpaar Worte gewechselt!
Ich denke die Gespräche hier haben auf jeden Fall auf die eine oder andere Weise geholfen!

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:23

Wie gesagt
Selbstverständlich kann ihre Reaktion verstehen und ich nehme es ihr auch keineswegs übel, dazu habe ich schließlich gar nicht das Recht!
Was ich nur nicht verstehen kann ist das sie scheinbar nie Klartext darüber gesprochen haben (und wie gesagt, was da wirklich zwischen ihnen abgeht kann und werde ich gar nicht beurteilen!)

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:29

Was heißt 'unbedingt kennenlernen'
Das einzige was ich 'unbedingt' wollte war, das sich die Sache klärt! Ob sich dadurch die Freundschaft beendet oder nicht, solange endlich Klartext angesagt ist.
Und ich kann mir durchaus vorstellen, das es geholfen hätte wenn wir darüber geredet hätten.
Ich suchte nur nach Wegen die das Ganze doch noch aufklären könnten und das war eben einer der mir am naheliegensten erschien!

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:34

Das war ja Anfangs der Plan
Aber einfach darüber hinwegsehen wie kindisch es ist jemanden einfach zu blocken? Erwachsene Menschen sollten sich doch noch in Ruhe unterhalten können. Aus dem Zickenalter sollten wir doch langsam raus sein.

Und sowieso, wenn sie auf jemanden der 'nur online' existiert schon so reagieren..? Miteinander reden ist doch wichtig, das ist uns allen doch nichts neues.

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:37

Dann
soll er die Freundschaft anständig beenden?

Und sowieso, wieso hat er das nicht schon vor Jahren getan? Stattdessen hat er seine Beziehung ständig wieder riskiert, was ich auch nicht verstehen kann. Das wäre mir doch viel zu stressig. Das Geheimhalten ist doch viel anstrengender als einmal ein vernünftiges Gespräch zu führen.

Du scheinst nicht ganz zu verstehen dass es mir mehr darum geht 'wie' es zuende ging, nicht 'das' es zuende ging.
Er kann so doch nicht mit seinen Problemen umgehen.

Gefällt mir

8. September 2014 um 10:59

Dann bedanke ich mich
bei allen die sich die Zeit genommen und an der Diskussion hier teilgenommen haben!

Ich denke die wichtigsten Dinge wurden gesagt! Sollte doch noch etwas wichtiges anstehen, können wir darauf zurückkommen!

Ich muss nun aber leider los!
Euch allen noch einen schönen Tag und nochmals vielen Dank!

Gefällt mir

8. September 2014 um 13:24
In Antwort auf arialapixi

Dann bedanke ich mich
bei allen die sich die Zeit genommen und an der Diskussion hier teilgenommen haben!

Ich denke die wichtigsten Dinge wurden gesagt! Sollte doch noch etwas wichtiges anstehen, können wir darauf zurückkommen!

Ich muss nun aber leider los!
Euch allen noch einen schönen Tag und nochmals vielen Dank!

Nachdem ich mich
jetzt mal hier einwenig durchgelesen habe, verstehe ich noch weniger, waum du diese Online-Freundschaft /Bekanntschaft unbedingt auf deine Weise beenden musst.
Er hat es beendet. Akzeptiere das doch einfach. Es war nicht die feine englische Art wie er es gemacht hat, aber es sagt eine Menge darüber aus, was er von eurer "Freundschaft" hält. Du bist ihm nicht wichtig genug um es auf eine vernünftige Art zu tun.
Sei dir selbst mal etwas mehr wert und lauf ihm nicht nach. Frag nicht nach Gründen, verlang nicht dass er es erklärt. Zieh einfach einen Schlussstrich. Verbuche es als Erfahrung und gut ist, alles andere wäre ganz großer Unsinn! Denn das was ihr da hattet ist und war nichts weiter als eine Online-Bekanntschaft die auf keiner Ebene wirklich vertieft wurde, oder?!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Unfähig eine Beziehung zu führen?
Von: mario962
neu
8. September 2014 um 10:04

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen