Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundschaft verbieten???

Freundschaft verbieten???

25. Januar 2004 um 21:05 Letzte Antwort: 30. Oktober 2016 um 1:09

Hi ihr alle da draußen!

Würde gern ein paar Meinungen sammeln...

Kann oder sollte man seinem Freund/seiner Freundin eine Freundschaft zur Ex/zum Ex verbieten?

Oder kann man seinem Parter generel Freundschaften zum anderen Geschlecht, auch gleichem Geschlecht, verbieten?

Wäre D.A.S für euch ein Trennungsgrund?


Freue mich schon auf interesante Beiträge.


Liebe Grüsse
Sunny1283

Mehr lesen

25. Januar 2004 um 21:07

Erwachsenen Menschen
kann man überhaupt nichts verbieten

*kopfschüttel*

sommerregen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2004 um 21:16

P.S.
Hab natürlich auch ne Meinung dazu....

Finde man kann, und sollte es auch gar nicht erst versuchen, seinem Partner Freundschaften zu verbieten. Jeder ist ein freier Mensch und alt genug um zu wissen was man macht. Gerade in einer Beziehung sollte jedem seine Freiheit gelassen werden. So viel Vertrauen muss einfach bestehen!

Auch zur Ex würde ich ihm nicht die Freundschaft verbieten wollen. Klar wird jedem bei dem Gedanken was bei einem Treffen passieren könnte mulmig, aber man kann seinem Partner nichts verbieten.

Für mich wäre es sogar ein Trennungsgrund, wenn er nicht versteht will, dass mir meine Freunde wichtig sind und versucht mir Freundschaften zu verbieten. Wenn er es nach einem klärenden Gespräch nicht verstehen würde, wäre ich weg, so sehr ich ihn vielleicht auch lieben würde.

Vertrauen, Respekt und Wohlbefinden ist in einer Beziehung sehr wichtig. Das wäre bei solch einem Partner nicht gegeben, daher würde ich keine Zukunft sehen.

Grüssle
Eure Sunny1283

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2004 um 21:44
In Antwort auf anghle_11845995

Erwachsenen Menschen
kann man überhaupt nichts verbieten

*kopfschüttel*

sommerregen

Freundschaft soweit es ...
so gemeint ist! Meine letzte Beziehung scheiterte an der Freundschaft zu einem Ex-Freund den sie liebte und hasste. Nach langer Zeit stehe ich da ohne einen Gedanken ihr etwas zu verbieten. Das sollte ich ja nicht. Nur dann verwickelt sie sich immer mehr mit ihren Gefühlen in eine Zerissenheit. Und siehe da, sie machte Schluß.

Ich versuchte bis jetzt mit ihr weiter in Kontakt zu bleiben. Mein Wunsch mit ihr trinken zu gehen, dauerte jetzt zwei Monate. Anstatt das sie mir sagt, dass sie Abstand will, zögert sie aus Schuldgefühlen. Vielleicht ist es von mir mies, nur ich schrieb ihr das sie sich nicht mehr melden braucht, wenn sie sich nicht entscheidet. Und siehe da, sie meldet sich nicht mehr. Ich verbiete ihr nichts, nur darunter leiden will ich nicht mehr... es ist immer eine Anschätzung der Lage, mit der man klar kommen muss...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Januar 2004 um 21:46
In Antwort auf ajith_11968624

Freundschaft soweit es ...
so gemeint ist! Meine letzte Beziehung scheiterte an der Freundschaft zu einem Ex-Freund den sie liebte und hasste. Nach langer Zeit stehe ich da ohne einen Gedanken ihr etwas zu verbieten. Das sollte ich ja nicht. Nur dann verwickelt sie sich immer mehr mit ihren Gefühlen in eine Zerissenheit. Und siehe da, sie machte Schluß.

Ich versuchte bis jetzt mit ihr weiter in Kontakt zu bleiben. Mein Wunsch mit ihr trinken zu gehen, dauerte jetzt zwei Monate. Anstatt das sie mir sagt, dass sie Abstand will, zögert sie aus Schuldgefühlen. Vielleicht ist es von mir mies, nur ich schrieb ihr das sie sich nicht mehr melden braucht, wenn sie sich nicht entscheidet. Und siehe da, sie meldet sich nicht mehr. Ich verbiete ihr nichts, nur darunter leiden will ich nicht mehr... es ist immer eine Anschätzung der Lage, mit der man klar kommen muss...

Nicht falsch vertsehen!
Sie hat keinen Kotnakt mehr zu ihrem anderen Ex. Das hat mehr mit ihren Gefühlen zu tun, mit denen sie nicht klarkam.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2004 um 8:53

Verbieten
kann man einem erwachsenen Menschen gar nichts.

Ich finde es richtig und wichtig, den Freundeskreis nicht zu vernachlässigen, auch wenn man wieder in einer Beziehung lebt.

Es kommt halt immer auf das Maß der Dinge an. Wenn jemand natürlich mehr Zeit mit den Freunden verbringt als mit dem eigenen Partner, dann spricht das nicht für eine gute Beziehung.

Das Thema "Ex" finde ich schon schwieriger. Aber auch hier käme es drauf an. Ich selbst habe eigentlich immer klar Schnitt gezogen und mit einer Ausnahme keinen Kontakt zu meinen Exen mehr. Die Ausnahme wohnt jedoch über 1500 km weit weg und mailt mir vielleicht alle 8 Wochen, das dürfte wohl nur auf Neurotiker bedrohlich wirken.

Nein, ohne Flachs: Wenn ich das Gefühl hätte, mein Partner hat da was noch nicht verarbeitet, oder wenn der Kontakt allzu häufig stattfindet, würde ich meinen Partner zur Rede stellen. Und wenn ich dabei den Eindruck gewönne, daß die Ex noch nicht verarbeitet ist, würde ich ihn verlassen.

Mir wäre wichtig, daß die Beziehung zu mir eindeutig gegenüber den anderen Beziehungen im Mittelpunkt steht. Wenn ich jedoch den Eindruck gewönne, daß der Partner mit seinen Gedanken überall und bei jedem anderen ist, aber nicht bei mir, käme ich mir wie eine Lückenbüßerin vor und würde mir das auch nicht lange anschauen.

Keine ganz klare Antwort also, aber ich finde "richtig" und "Falsch", "Gut" und "Böse" gibt es in dieser Form sowieso meist nicht. Die Wahrheit liegt für mich meist in der Mitte.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2016 um 1:09
In Antwort auf nike_12865972

Hi ihr alle da draußen!

Würde gern ein paar Meinungen sammeln...

Kann oder sollte man seinem Freund/seiner Freundin eine Freundschaft zur Ex/zum Ex verbieten?

Oder kann man seinem Parter generel Freundschaften zum anderen Geschlecht, auch gleichem Geschlecht, verbieten?

Wäre D.A.S für euch ein Trennungsgrund?


Freue mich schon auf interesante Beiträge.


Liebe Grüsse
Sunny1283

Schwierig zu sagen ob man den Kontakt verbieten kann oder nicht. Ich finde die Person muss selbst wissen ob sie den Kontakt will oder nicht. Ich kann es verbieten, spricht aber nichts dagegen die Nachrichten zu löschen oder Kontakt in meiner Abwesenheit zu schicken. Man sollte den anderen erst keine Chance geben einen anzulügen. Wenn man den Kontakt halten möchte sollte man dem Partner sinnvolle Begründungen geben warum. Und wenn man den Kontakt zum ex nicht möchte, dann gibt es natürlich keine Probleme. Mein ex hat mich auch mal angerufen als mein jetziger Freund neben wir war. Wir haben kurz geredet aber auch nur das nötigste. Als mein Freund merkte das mein ex Dran war, hat er nur gefragt was er wollte. Natürlich hab ich gemerkt das es ihn gestört hat, hat aber nichts gesagt oder kein Drama draus gemacht. Habe am Abend meinem ex eine SMS geschrieben und klar gemacht das der Kontakt zu ihm meine Beziehung aufs Spiel setzt und ihn darum gebeten, dass jeder seinen eigenen Weg gehen soll. Somit hätte ich das geklärt. Als ich es meinem Freund erzählt habe konnte ich Erleichterung schon an seinem Gesicht sehen. Der Kontakt zum ex muss nicht sein. Kein Mann wäre es für schön finden wenn seine Frau mit dem ex geliebten Kontakt hat

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest