Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundschaft plus ist schwanger

Freundschaft plus ist schwanger

4. Juni 2015 um 12:13

Was kann ein Mann tun bzw. welche Rechte hat er, wenn die Freundschaft plus einem Mann ein Kind anhängt?
Er hat ihr von Anfang an gesagt, dass das nicht mehr wird als eine Freundschaft plus und dass er weder heiraten, noch Kinder haben will.

Mehr lesen

4. Juni 2015 um 12:16

Dann
hätte der Mann, in dem Fall wohl DU, besser verhüten sollen oder gleich seine Hose zulassen sollen.
Ist wohl nicht nur die Aufgabe deiner Freundin vernünftig zu verhüten.
Im Übrigen kann man auch sagen, dass DU ihr das Kind "angehängt" hast

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:19
In Antwort auf tatu_12534064

Dann
hätte der Mann, in dem Fall wohl DU, besser verhüten sollen oder gleich seine Hose zulassen sollen.
Ist wohl nicht nur die Aufgabe deiner Freundin vernünftig zu verhüten.
Im Übrigen kann man auch sagen, dass DU ihr das Kind "angehängt" hast

Ich bin kein Mann
Aber es interessiert mich trotzdem.

Sie hat die Pille genommen. Dieses eine Mal hat sie sie "vergessen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:20

Ja, das war sein Fehler
Die Frage ist halt, wer bei einer Freundschaft plus, die bereits mehrere Jahre dauert und bei der immer sie die Pille genommen hat, dann noch jedes Mal ein Kondom überstülpt.

Es gibt keine Möglichkeit, dass er nicht zahlen muss, weil er ja das Kind nie wollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:28
In Antwort auf apfelrose

Ja, das war sein Fehler
Die Frage ist halt, wer bei einer Freundschaft plus, die bereits mehrere Jahre dauert und bei der immer sie die Pille genommen hat, dann noch jedes Mal ein Kondom überstülpt.

Es gibt keine Möglichkeit, dass er nicht zahlen muss, weil er ja das Kind nie wollte?

...
Nein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:28
In Antwort auf apfelrose

Ich bin kein Mann
Aber es interessiert mich trotzdem.

Sie hat die Pille genommen. Dieses eine Mal hat sie sie "vergessen".

Okay
Die Verantwortung haben trotzdem BEIDE!
Und soweit ich weiß, muss der Vater auch zahlen, selbst wenn er das Kind nie wollte. Bin mir nicht ganz sicher, aber gehe stark von aus.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:30
In Antwort auf tatu_12534064

Okay
Die Verantwortung haben trotzdem BEIDE!
Und soweit ich weiß, muss der Vater auch zahlen, selbst wenn er das Kind nie wollte. Bin mir nicht ganz sicher, aber gehe stark von aus.

Genau
So ist es. Es gibt rechtlich keine Möglichkeit um eine Unterhaltszahlung herum zu kommen....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:32
In Antwort auf apfelrose

Ja, das war sein Fehler
Die Frage ist halt, wer bei einer Freundschaft plus, die bereits mehrere Jahre dauert und bei der immer sie die Pille genommen hat, dann noch jedes Mal ein Kondom überstülpt.

Es gibt keine Möglichkeit, dass er nicht zahlen muss, weil er ja das Kind nie wollte?

Was kann
das Kind dafür (dem ja die Unterhaltszahlung dient), dass sein Vater es nicht wollte?
Wer so viel Angst vor einem Kind hat, muss eben selbst auf Verhütung achten oder in den sauren Apfel beissen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 12:37
In Antwort auf apfelrose

Ja, das war sein Fehler
Die Frage ist halt, wer bei einer Freundschaft plus, die bereits mehrere Jahre dauert und bei der immer sie die Pille genommen hat, dann noch jedes Mal ein Kondom überstülpt.

Es gibt keine Möglichkeit, dass er nicht zahlen muss, weil er ja das Kind nie wollte?

Nein
die Möglichkeit gibt es NICHT. Schliesslich ist er nicht durch Zufall unverhütet in sie hineingefallen, es war immer SEINE Entscheidung und Ja, auch nach Jahren noch sollte er, wenn er kein Kind will, das Kondom überstülpen. Aufgeklärt war er ja und das Kinder dabei rauskommen wusste er.

Tja, das ist jetzt auf jeden Fall teurer, als jedes Mal ein Kondom zu benutzen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 13:02
In Antwort auf apfelrose

Ja, das war sein Fehler
Die Frage ist halt, wer bei einer Freundschaft plus, die bereits mehrere Jahre dauert und bei der immer sie die Pille genommen hat, dann noch jedes Mal ein Kondom überstülpt.

Es gibt keine Möglichkeit, dass er nicht zahlen muss, weil er ja das Kind nie wollte?

Wer keine Kinder will
dem ist es auch nicht zu viel, sich ein Kondom überzustülpen, bevor er mit einer Frau schläft. Wer das nicht schafft, darf sich hinterher nicht beklagen, wenn er unverhofft Vater wird. Selbst schuld!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 13:13

Der arme Mann hat doch im Leben nicht gedacht,
dass sein kleiner Max zu so einem Volltreffer fähig wäre, weshalb er auch nicht verhütet hat.

Jetzt weiß er wenigstens, dass er seinem kleinem Max einen Maulkorb verpassen muss, wenn er ihn rauslässt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 13:25

"Kind angehängt "
Bei so einer Wortwahl könnt ich
Da hätte der gute Kerl vielleicht mal eher drauf kommen können , dass zum Kinder zeugen immer noch zwei Leute gehören!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 15:16


Tja... vor einigen Jahren kam ja mal ein hormonelles Medikament auf den Markt für den Mann zum verhüten, es wollten nur so wenige haben das die Produktion eingestellt wurde.

Das ist also extrem typisch für so viele Männer, nicht verhüten wollen und denn rumheulen die hängt mir ein Kind an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 15:23

Nix.

Die Entscheidung ein Kind zu bekommen oder nicht zu bekommen liegt zu 100% in den Händen der Frau.

Was nicht bedeutet, dass er am Ende nicht durchaus dir dein Leben zur Hölle machen kann. Besuchsrechte, Erziehungsrechte, va. was Entscheidungen zur Schulwahl, Religion usw. betrifft.

Aber dass du das Kind bekommst, dagegen kann er nichts machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 15:33

...
Es geht nicht darum was er will sondern welche Rechte das Kind hat. Und das ist nunmal Unterhalt und Erbe. Er hat im Gegenzug Umgangsrecht, ggf. (Falls nötig) auch Unterhalts- und Erbrecht dem Kind gegenüber.
Die werdende Mutter hat auch eine Zeit lang Unterhaltsrecht.
Ich habe mal gelernt nie mit jemandem zu schlafen ohne bereit zu sein Notfalls mit ihm ein Kind zu bekommen. Das kann halt immer passieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 16:02

Er kann
sich jetzt jeden monat, wenn der unterhalt von seinem konto abgebucht wird, ausrechnen, wie viele gummis er dafür hätte kaufen können.
und er hat das recht, sich dabei jedes mal die Hand vor die nuss zu knallen damit er merkt wie doof er ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:18

Ja
Aber das wusste ich schon vorher und das beantwortet nicht wirklich meine Frage. Sie ist nicht verheiratet und hat auch keinen anderen Partner. Ob sie Sex mit noch jemandem hatte, weiß nur sie, eine Treuevereinbarung gab es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:18
In Antwort auf didivah

Er kann
sich jetzt jeden monat, wenn der unterhalt von seinem konto abgebucht wird, ausrechnen, wie viele gummis er dafür hätte kaufen können.
und er hat das recht, sich dabei jedes mal die Hand vor die nuss zu knallen damit er merkt wie doof er ist.

So viel wird das nicht sein
Hängt ja davon ab, wieviel er verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:20

Ja, es gibt Anzeichen davon
Daher der Verdacht, dass es absichtlich war.

Konkret hat er sich von ihr zurückgezogen und wollte die Freundschaft plus beenden. Er hat es ihr noch nicht gesagt, aber sie hat es wohl gefühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:21
In Antwort auf 4q

Nix.

Die Entscheidung ein Kind zu bekommen oder nicht zu bekommen liegt zu 100% in den Händen der Frau.

Was nicht bedeutet, dass er am Ende nicht durchaus dir dein Leben zur Hölle machen kann. Besuchsrechte, Erziehungsrechte, va. was Entscheidungen zur Schulwahl, Religion usw. betrifft.

Aber dass du das Kind bekommst, dagegen kann er nichts machen.

Es geht nicht um mich
Es geht um einen potenziellen Beziehungspartner. Aus uns wäre vielleicht was geworden, aber das ist dann hinfällig, wenn er ein Kind hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:22

Ja, logisch
Es liegt nur aufgrund der Umstände der Verdacht nahe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:23

Ganz entwaffnen geht nicht
Er schließt ja nicht aus, irgendwann noch Kinder zu wollen, nur

a) nicht mit ihr
b) nicht jetzt

Es ist ziemlich unrealistisch, nach einigen Jahren noch Kondome zu verwenden. Das macht kaum jemand.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:25

Ja, finde ich auch
Sie sagt aber, sie war ihm immer treu, weil sie ihn liebt und keinen anderen will außer ihm. Ich habe zuwenig Einblick, um das bestätigen oder widerlegen zu können. Ist mir persönlich auch egal. Der Mann hätte mich interessiert, aber nur ohne Anhang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:26
In Antwort auf coquette164

Was kann
das Kind dafür (dem ja die Unterhaltszahlung dient), dass sein Vater es nicht wollte?
Wer so viel Angst vor einem Kind hat, muss eben selbst auf Verhütung achten oder in den sauren Apfel beissen.

Das Kind kann nichts dafür
Aber das macht es auch nicht richtig, jemandem gegen seinen Willen ein Kind aufzuzwingen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:27
In Antwort auf fliegenpilz13

"Kind angehängt "
Bei so einer Wortwahl könnt ich
Da hätte der gute Kerl vielleicht mal eher drauf kommen können , dass zum Kinder zeugen immer noch zwei Leute gehören!

In seinem Fall hat sie versichert, dass sie auch keine Kinder will
Das hat ja auch einige Jahre lang gut funktioniert. Nur war er eben drauf und dran, die Freundschaft plus zu beenden und das hat sie anscheinend gespürt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:29

Zu feige ist er nicht
Er war nur nicht sicher, ob er später nicht doch einmal Kinder will. Er will ja nur jetzt und mit dieser Frau sicher keine.
Es ist nicht immer möglich, eine Vasektomie wieder rückgängig zu machen, deshalb hat er es nicht gemacht. Drüber nachgedacht hat er.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:31

Genau das war die Frage
Nämlich, ob das auch gilt, wenn er deutlich klargemacht hat, dass er keine Kinder will und sie das Kind gegen seinen Willen bekommt. Ich kenne mich damit nicht aus, weil es mich bis jetzt noch nie interessiert hat bzw. irgendwie relevant für mich war.

Das finde ich nämlich schon irgendwie unfair. Vor allem dann, wenn Frauen das ausnutzen. Sie will das Kind bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:31

Er ist nicht mein Freund
Er wäre ein potenzieller Kandidat gewesen, aber das hat sich nun erledigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:33

Das is mal
ein geiler Thread-Titel xD Herzlichen Glückwunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:35

Ich hab nachgelesen
16-22% des monatlichen Nettoeinkommens sind es, je nach Alter des Kindes. Das sind etwa 200 EUR in seinem Fall. Ist zwar nicht wenig, aber eben auch nicht viel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:35
In Antwort auf apfelrose

Genau das war die Frage
Nämlich, ob das auch gilt, wenn er deutlich klargemacht hat, dass er keine Kinder will und sie das Kind gegen seinen Willen bekommt. Ich kenne mich damit nicht aus, weil es mich bis jetzt noch nie interessiert hat bzw. irgendwie relevant für mich war.

Das finde ich nämlich schon irgendwie unfair. Vor allem dann, wenn Frauen das ausnutzen. Sie will das Kind bekommen.

Deshalb
gibts heute auch viele Frauen mit drei Kindern von drei verschiedenen Vätern...weil wir Männer so blöd sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:36
In Antwort auf apfelrose

So viel wird das nicht sein
Hängt ja davon ab, wieviel er verdient.

Jo mei
das werden schon ein paar hundert euro monatlich sein. fängt bei 300+ mindestunterhalt an. das ganze zwölf mal im jahr, mindestens 18, meist aber noch mehr jahre... aber gut, wenn er's hat kann er's geben...

deine frage an sich hättest du dir aber sparen können. ist er der erzeuger, muss er zahlen. ohne wenn und aber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:36
In Antwort auf kunto_12540130

Das is mal
ein geiler Thread-Titel xD Herzlichen Glückwunsch

Wieso?
Ich glaub, der betroffene Mann findet es nicht so lustig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:37

Ich mag
Österreich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:38
In Antwort auf kunto_12540130

Deshalb
gibts heute auch viele Frauen mit drei Kindern von drei verschiedenen Vätern...weil wir Männer so blöd sind

Ob sich das für diese Frauen rentiert?
Ich glaube nicht. So ein Kind kostet wohl mehr als 200 EUR. Ein Durchschnittsverdiener (1300 EUR netto) zahlt ungefähr diese Summe an Unterhalt, hab ich vorhin festgestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:39
In Antwort auf didivah

Jo mei
das werden schon ein paar hundert euro monatlich sein. fängt bei 300+ mindestunterhalt an. das ganze zwölf mal im jahr, mindestens 18, meist aber noch mehr jahre... aber gut, wenn er's hat kann er's geben...

deine frage an sich hättest du dir aber sparen können. ist er der erzeuger, muss er zahlen. ohne wenn und aber.

242 EUR sind es
Hab es gerade ausgerechnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:40
In Antwort auf apfelrose

Ganz entwaffnen geht nicht
Er schließt ja nicht aus, irgendwann noch Kinder zu wollen, nur

a) nicht mit ihr
b) nicht jetzt

Es ist ziemlich unrealistisch, nach einigen Jahren noch Kondome zu verwenden. Das macht kaum jemand.

Naja
"Es ist ziemlich unrealistisch, nach einigen Jahren noch Kondome zu verwenden. Das macht kaum jemand."

Aber wenn er unbedingt kein Kind wollte, dann war das einfach nur fahrlässig und er ist selber schuld. Vor allem WENN er wusste, dass sie ihn liebt und er eh beenden wollte hätte er zweimal über die Verhütung nachdenken sollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:41

Genau
Hab keine Lust auf einen Partner mit Anhang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:43
In Antwort auf rundp

Naja
"Es ist ziemlich unrealistisch, nach einigen Jahren noch Kondome zu verwenden. Das macht kaum jemand."

Aber wenn er unbedingt kein Kind wollte, dann war das einfach nur fahrlässig und er ist selber schuld. Vor allem WENN er wusste, dass sie ihn liebt und er eh beenden wollte hätte er zweimal über die Verhütung nachdenken sollen

Ja, da gebe ich dir recht
Ist jetzt nicht mehr zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:43
In Antwort auf cathain

Genau
So ist es. Es gibt rechtlich keine Möglichkeit um eine Unterhaltszahlung herum zu kommen....

Danke, das wollte ich wissen
Doof, das. Na dann hat sich das mit der Beziehung ja nun erledigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 17:53

Was ist denn
an "Freundschaft plus" menschenverachtend? Wenn beide sich einig sind, dass sie keine Beziehung wollen und gerne Sex haben, warum sollen sie das nicht machen?! Jedem seine Sache, so wie es deine Sache ist vor deinen Eltern noch immer das kleine Mädchen zu spielen, das alles rund um Liebe, Küssen und Sex total eklig findet...

Das einzige was an diesem Fall hier "menschenverachtend" ist, ist der Umstands, dass allein der Frau die Schuld für das Debakel, in dem sie nun stecken, von dem Typen der sie geschwängert hat, gegeben wird. Er ist natürlich völlig unschuldig daran...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 18:01

Er hat Recht auf Umgang
Andere Rechte hat er nicht, sofern die beiden nicht verheiratet sind. Dafür hat er aber Pflichten.

Er muss die Vaterschaft anerkennen, sofern es sein Kind ist. Weigert er sich, dann kümmert sich das Familiengericht darum und zwingt ihn zur Vaterschaftsanerkennung. Hat er Zweifel, ob er der Erzeuger ist, so kann er - auf eigene Kosten - einen gerichtlichen Vaterschaftstest anordnen lassen. Weiterhin hat er die Pflicht Unterhalt fürs Kind UND die Mutter zu zahlen. Fürs Kind sind es mindestens 18 Jahre und für die Mutter mindestens 3 Jahre. Auf Antrag kann der Unterhalt fürs Kind bis zum Ende der Berufsausbildung des Kindes und für die Mutter bis zum 6. Lebensjahr des Kindes verlängert werden. Der Unterhalt für Mutter und Kind errechnet sich nach seinem Einkommen, wobei dazu alles gehört. Auch Steuerrückerstattungen. Kann er den Unterhalt nicht oder nicht in voller Höhe zahlen, weil er zu wenig verdient, so kann ihn das Gericht zu einem Jobwechsel, zu Überstunden oder einem Zweitjob zwingen. Wenn er sich trotz Gerichtstitel weigert zu zahlen, dann drohen ihm - sofern die Mutter des Kindes klagt - Pfändungen und Strafanzeige bei der Polizei.

Dafür hat er ein Recht auf Umgang mit seinem Kind. Er darf es also sehen und sich kümmern. Je nachdem wie offen die Mutter ist darf er auch an der Erziehung mitwirken.

Ein Mann, der (aktuell) keine Kinder will, der verhütet sorgsam und verantwortungsvoll mit einem Kondom. Oder besser noch: Er schläft nicht mit Frauen, mit denen er partout keine Beziehung und keine Kinder will. Dann kann ihm sowas nicht passieren. Alles andere ist selbstverschuldet. Was dein Freund bezüglich des Kindes jetzt will oder nicht interessiert niemanden mehr, wenn sich die Mutter entschieden hat. Dann ist er zu 100 Prozent genauso in der Pflicht wie sie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:28

Wieso
muss immer der TE das Problem haben? Hier glaub ich dass Sie für ihren Kumpel / Bekannten fragt. Deine Antworten sind auch manchmal ganz schön derb find ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:41
In Antwort auf apfelrose

Wieso?
Ich glaub, der betroffene Mann findet es nicht so lustig.

Nein
das findet er sicher nicht. Der Titel kommt dennoch sehr lustig rüber, hat einfach was. Unabhängig vom Inhalt. Warum willst Du den Mann jetzt nicht mehr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:46

Ich bin an gar nix schuld
Ich bin weder die Schwangere, noch der Vater.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:48
In Antwort auf fusselbine

Er hat Recht auf Umgang
Andere Rechte hat er nicht, sofern die beiden nicht verheiratet sind. Dafür hat er aber Pflichten.

Er muss die Vaterschaft anerkennen, sofern es sein Kind ist. Weigert er sich, dann kümmert sich das Familiengericht darum und zwingt ihn zur Vaterschaftsanerkennung. Hat er Zweifel, ob er der Erzeuger ist, so kann er - auf eigene Kosten - einen gerichtlichen Vaterschaftstest anordnen lassen. Weiterhin hat er die Pflicht Unterhalt fürs Kind UND die Mutter zu zahlen. Fürs Kind sind es mindestens 18 Jahre und für die Mutter mindestens 3 Jahre. Auf Antrag kann der Unterhalt fürs Kind bis zum Ende der Berufsausbildung des Kindes und für die Mutter bis zum 6. Lebensjahr des Kindes verlängert werden. Der Unterhalt für Mutter und Kind errechnet sich nach seinem Einkommen, wobei dazu alles gehört. Auch Steuerrückerstattungen. Kann er den Unterhalt nicht oder nicht in voller Höhe zahlen, weil er zu wenig verdient, so kann ihn das Gericht zu einem Jobwechsel, zu Überstunden oder einem Zweitjob zwingen. Wenn er sich trotz Gerichtstitel weigert zu zahlen, dann drohen ihm - sofern die Mutter des Kindes klagt - Pfändungen und Strafanzeige bei der Polizei.

Dafür hat er ein Recht auf Umgang mit seinem Kind. Er darf es also sehen und sich kümmern. Je nachdem wie offen die Mutter ist darf er auch an der Erziehung mitwirken.

Ein Mann, der (aktuell) keine Kinder will, der verhütet sorgsam und verantwortungsvoll mit einem Kondom. Oder besser noch: Er schläft nicht mit Frauen, mit denen er partout keine Beziehung und keine Kinder will. Dann kann ihm sowas nicht passieren. Alles andere ist selbstverschuldet. Was dein Freund bezüglich des Kindes jetzt will oder nicht interessiert niemanden mehr, wenn sich die Mutter entschieden hat. Dann ist er zu 100 Prozent genauso in der Pflicht wie sie!

Unterhalt fürs Kind
Kein Unterhalt für die Mutter. Sie sind nicht verheiratet.

Ich denke, er will keinen Umgang mit dem Kind und er will auch keinen Kontakt mehr mit der Mutter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:48

Das wird auch schwer, denke ich
Mehr als Vollzeit arbeiten kann er ja nicht und die gut bezahlten Jobs sind ja nicht so üppig gesät.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:50
In Antwort auf kunto_12540130

Nein
das findet er sicher nicht. Der Titel kommt dennoch sehr lustig rüber, hat einfach was. Unabhängig vom Inhalt. Warum willst Du den Mann jetzt nicht mehr?

Weil ich keinen Mann mit Anhang mag
Ich hab ja selbst auch keinen Anhang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:51

Wenn er nicht hätte zahlen müssen, wäre er weiterhin interessant
Er will ja keinen Kontakt zum Kind und zur Mutter auch nicht.
So wird es immer Probleme geben und das mag ich mir nicht antun. Darauf habe ich keine Lust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2015 um 19:51

Ja, mir tut das Kind auch leid
Aber ist nicht mein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen