Home / Forum / Liebe & Beziehung / Freundschaft oder mehr?

Freundschaft oder mehr?

11. August 2003 um 14:41 Letzte Antwort: 3. September 2003 um 20:27

Hallo,

ich schreibe mal hier, weil ich absolut nicht weiter weiß. Ich denke, diese Geschichte wird etwas länger werden, versuche sie jedoch so kurz wie möglich zu halten..
Nun denn, seit über einem Monat habe ich eine fast dreijährige Beziehung hinter mich gebracht. Habe aber durch meine Freundin eigentlich kurz danach einen neuen Mann kennengelernt. Erst war ich nur auf eine gute Freundschaft aus. Aber irgendwann ging es dann soweit, dass meiner Freundin die Idee kam, mich mit ihm zu verkuppeln..Ich hielt davon gar nichts, denn ich wollte meinen eigenen Weg gehen. Aber irgendwann wars dann um mich geschehen, je mehr ich diesen lieben Mann kennenlernte. Ja, ich kam richtig ins schwärmen. Wir hatten uns aber bis vor kurzem nur über meine Freundin getroffen, denn für mehr fehlte mir der Mut..Ihm anscheinend auch, denn er wollte mich mal anrufen, hat es aber dann doch nicht getan. Bis vor kurzem dann eben. ich habe ihn mal angerufen, um zu fragen, was er von kino hält ( meine freundin war grad im Begriff, in den Urlaub zu fahren..)..er bedauerte es sehr, dass er keine Zeit habe, denn er hatte sich schon andersweitig verabredet. Aber er schlug den darauffolgenden Tag für Kino vor..und es sollte ein schöner Abend werden. Nach dem Film spazierten wir noch ne Stunde durch die Gegend und er lud mich auf ein eis ein..Zwei tage später hatte ich ihn mir zum Essen eingeladen und ich machte ein Essen, das war schon unglaublich..vor allem das Dessert..man sah eigentlich, mit wieviel Liebe es gemacht war. Und er war auch begeistert, er überschüttete mich mit Lob für mein essen..Danach schauten wir uns einen Film an und mittendrin stellte er mir die frage (zum Kontext des Films passend), wie ein Mann für mich sein müsste..ich wollte es ihm nach dem Film sagen..
Filmende: er schlug erneut vor, spazierenzugehen. Ich war natürlich wieder sofort begeistert..und dann gab ich ihm einige Charakerzüge von ihm wieder, die meinem Traummann entsprechen..Und fragte dann nach seiner Traumfrau..Wenn ichs nicht besser wüßte, hat er das gleiche gemacht wie ich mit ihm, denn ich würd schon sagen, dass seine beschreibung auf mich passt..Er wollte aber erst nicht mit der Beschreibung herausrücken..Er meinte, nach seine rbeschreibung, dass er nicht so gute Erfahrungen gemacht hatte..Ich fragte nach dem Warum..und er sagte: nein, ich denke nicht, dass das jetzt hierher gehört, es würde nur den schönen abend kaputtmachen..
und ich beließ es auch dabei.. Nun ja, ne halbe stunde später kam dann heraus, dass er nur eine zwei-tägige Beziehung hatte und die liegt auch schon 8 Jahre zurück..demnach hatte er noch nie eine.Und er wirkte erstaunt, als ich ihm meine wenigen aufzählte. Nun gut, auf dem Nachhauseweg trug er mich dann noch kurz auf händen, weil ich mal wieder "nicht laufen konnte" *g*..nun gut, er bedankte sich dann noch für den schönen abend und meinte, er würde sich dann gegebenenfalls in zwei tagen wieder melden..nun denn, den Tag ohne ihn verbrachte ich mit nem Kerl, der absolut daneben war..Wir kannten uns nur von Gesprächen..(schwer jetzt zu erklären)..auf jeden fall kam er mich besuchen und fuhr direkt gegen ne Laterne als ich von der Bank aufstand um ihm entgegenzulaufen..insgesamt ein recht unangenehmer Tag.. Den Tag danach wartete ich auf den Anruf meines Traummanns und am spätnachmittag rief er an wegen einer Revange im Schachspiel..Ich war natürlich sofort dabei und fuhr zu ihm..Wir hatten viel Spaß. Und erzählte von dem Vogel am Vortag..Er meinte, dass er ja dann demnächst eigentlich auch ne Laterne anfahren müüsste, wenn er mich sieht.. *g* Und nachher schauten wir zwei Filme..am ende des zweiten films fragte ich ihn, ob er mal bei einem film geweint hätte (kam in dem film nämlich vor) und er bejahte, wollte aber erst von mir wissen, bei welchem Film ich geweint hätte..Nun denn, nach diesem Gespärchsthema bekamen wir engen Körperkontakt, wir kitzelten uns (weil er mal meinte, er wäre nirgends kitzelig..aber ich weiß anscheinend als einzigste, wo er kitzelig ist *g*)..Ich bin eher weniger kitzelig, auf jeden fall saßen wir dann für den Moment Kopf an Kopf aneinander und danach lag ich dann aufm dem Sofa er über mir..es fühlte sich so verdammt gut an..so beschützt..Und ideal eigentlich für einen Kuss..aber nichts passierte..
Irgendwann war diese Phase dann auch vorbei..Und wir gingen wieder spazieren..Und wir kamen auf Schüchternheit..er eminte, er wäre skchüchtern,auch wenn er nicht mundfaul wäre..ich hatte eighentlich eher weniger das Gefühl, dass er schüchtern wäre..Vielleicht meinte er ja auch im Bereich Liebe etc..Eigentlich wollte ich es ihm nicht erzählen, aber ich machte es schließlich doch und erzählte von einer schwierigen Phase mit meinem Ex..und was nach der Trennung noch alles abgegangen ist..Ob das nun so optimal war, weiß ich nicht..aber ich musste mit wem drüber reden...
Nun denn, zum Baschied musste ich ihn einfach umarmen.:Bisher war es so, wenn er es denn gemacht hat, dass er mich dabei freundschaftlich auf die Schulter geklopft hat..dieses Mal umarmte ich ihn und strich sachte aber dennoch bestimmend über seinen Rücken..Er hatte mal wieder angefangen, mir auf die schulter zu klopfen..zwar nicht mehr so übertrieben wie früher..als er merkte, dass es aus meiner sicht eine andere Umarmung war, da unterließ er es... Wir ließen von einander ab..und ich fragte ihn, ob wir uns bevor ich fahre nochmal sehen würden..er nickte bloß und wirkte irgendwie irritiert. Er schaute mich im Dunklem so merkwürdig an..sagte nicht mehr viel..wir bzw. ich verblieben/verblieb dann so, dass ich mich noch vor meiner abreise melden würde und wenn ich wiederkomme, dann auf jeden fall.. Er wartete dann noch, bis ich im Haus war..und ich bedankte mich für den schönen abend (so wie jedesmal..denn mit ihm ist alles so schön..er macht mich glücklich)..und er meinte wieder, dass er sich bedanken müsse..Und dann war ich wieder alleine..aber ich werde mich dann morgen bei ihm melden..

Nur weiß ich nicht, was ich von der ganzen Sache halten muss..Ist es aus seiner Sicht Freundschaft oder doch mehr? Manchmal..da bin ich mir nicht sicher..Und vor allem weiß ich nicht..wie ich vorgehen soll, denn irgendwie hab ich auch sorge, dass, wenn da nichts ist, dass ich diese freundschaft zerstöre..
Ich würde gerne wissen, was ihr davon haltet..wonach sieht es für euch aus??

Mehr lesen

12. August 2003 um 13:00

Vielleicht hast du recht...
Danke, Michi, für deine Antwort.
Ich denke, mit dem ersten Punkt hast du wohl recht. Obwohl ich schon versucht habe, die Dinge so objektiv wie möglich darzustellen..Aber die subjektive Beobachtung überwiegt sicherlich mehr..

Dein zweiter Punkt hat mich zum Überlegen animiert.. Du schreibst, ich solle meine Bedürfnisse nicht zurückstellen..meinst du damit, ich solle versuchen mit ihm darüber zu reden? Meine Sorge ist bloß, wenn ich dies mache, dass ich ihn eventuell ganz verloren habe.. Ich weiß einfach nicht, ob es der richtige Moment ist, um Klartext zu reden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2003 um 14:19

Grundsätzlich
grundsätzlich finde ich die "anfangszeit" am schönsten - das sich rantasten, kennenlernen, verliebt anlächeln.
einfach gespannt sein, was passiert als nächstes...
bei uns wars genau so, ich dachte ich werd verrückt, da wir uns nicht küssten.

aber dann ists einfach mal passiert und es war genau richtig.

wenn du nicht mehr warten willst (ich kann eure bekanntschafts-tage oder wochen nicht genau abschätzen), dann geh ran an den mann !
in einer schönen situation und beim spazierengehen, wenn ihr euch gegenübersteht o.ä. - augen zu und durch !

dann wirst du sehen, ob freundschaft da ist oder mehr !

ich wünsche dir alles gute,
miriam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2003 um 16:01
In Antwort auf adelle_12185816

Grundsätzlich
grundsätzlich finde ich die "anfangszeit" am schönsten - das sich rantasten, kennenlernen, verliebt anlächeln.
einfach gespannt sein, was passiert als nächstes...
bei uns wars genau so, ich dachte ich werd verrückt, da wir uns nicht küssten.

aber dann ists einfach mal passiert und es war genau richtig.

wenn du nicht mehr warten willst (ich kann eure bekanntschafts-tage oder wochen nicht genau abschätzen), dann geh ran an den mann !
in einer schönen situation und beim spazierengehen, wenn ihr euch gegenübersteht o.ä. - augen zu und durch !

dann wirst du sehen, ob freundschaft da ist oder mehr !

ich wünsche dir alles gute,
miriam

Ja...
diese Zeit ist echt furchtbar schön. Wir kennen ca. anderthalb Monate. Wir sind uns 3 Tage, nachdem meine Beziehung gescheitert ist, intensiv bekannt geworden. Klar haben wir uns zuvor mal gesehen, aber eben nicht oft und dann nur flüchtig. Insgesamt haben wir uns 4 Mal alleine getroffen, so ganz ohne Anhang.. Direkt beimzweiten Mal schlug er vor, spazieren zu gehen, in die Nacht hinein..Und ab da wurde es eigentlich "Tradition". Hmm, Augen zu und durch..das sagt sich sehr leicht, aber das weißt du sicherlich, Miriam..Ich hab mir schon so oft vorgenommen, noch offensichtlicher zu sein..aber mehr als so berühren, dass kann ich irgendwie nicht..denn ich habe Angst vor einer weiteren Enttäuschung.. Er bedeutet mir soviel..auch als guter Freund..Denn bei ihm kann ich einfach glücklich sein..
Und manchmal bin ich mir eben nicht sicher, ob da mehr ist..oder ob es einfach nur subjektiv so rüberkommt..Ich fahre heut abend erstmal für ein paar tage weg, ich hab ihn heut morgen noch kurz getroffen und es war sehr nett (nun will ich aber noch weniger fahren *g*)..Sonntag sehen wir uns wieder und ich freu mich wahnsinnig drauf. Ich hoffe, ich kann ihn da aus der Reserve locken... Ich wünsche es mir..

Aber eigentlich ist es doch ein gutes zeichen, wenn er mir viele persönliche Dinge von sich erzählt, die vermutlich meine Freundin nicht weiß, über die ich ihn kennengelernt habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2003 um 16:11

Solche Männer habe ich auch kennengelernt
aber die habe ich dann immer gleich links liegen lassen. Ich fand immer die Männer gut, die gleich auf Körperkontakt gehen (mit fast gleich meine ich, wenn man schon so viel unternommen hat etc. wie ihr). Ich fand auch immer, das waren die sinnlichsten Liebhaber. Bei Männern, die quasi seit 8 Jahren auf Sex verzichtet haben, käme mir auch was komisch vor, bzw. ich würde vermuten, daß sie in erotischer Hinsicht ein Problem haben (hoffnungslos verklemmt, vielleicht organische Probleme), bzw. das weiß ich aus Erfahrung! Männer mit einem normalen Sexdrive (und auch Frauen) verzichten nicht so einfach jahrelang auf die Liebe. Ich würde den Mann auf jeden Fall sofort austesten. Du kannst ja mit ihm tanzen gehen und dann bei langsamer Musik immer näher kommen...
Wenn er darauf nicht einsteigt, würde ich mir einen neuen feurigen, liebesfähigen Mann suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2003 um 17:26
In Antwort auf omid_12083546

Solche Männer habe ich auch kennengelernt
aber die habe ich dann immer gleich links liegen lassen. Ich fand immer die Männer gut, die gleich auf Körperkontakt gehen (mit fast gleich meine ich, wenn man schon so viel unternommen hat etc. wie ihr). Ich fand auch immer, das waren die sinnlichsten Liebhaber. Bei Männern, die quasi seit 8 Jahren auf Sex verzichtet haben, käme mir auch was komisch vor, bzw. ich würde vermuten, daß sie in erotischer Hinsicht ein Problem haben (hoffnungslos verklemmt, vielleicht organische Probleme), bzw. das weiß ich aus Erfahrung! Männer mit einem normalen Sexdrive (und auch Frauen) verzichten nicht so einfach jahrelang auf die Liebe. Ich würde den Mann auf jeden Fall sofort austesten. Du kannst ja mit ihm tanzen gehen und dann bei langsamer Musik immer näher kommen...
Wenn er darauf nicht einsteigt, würde ich mir einen neuen feurigen, liebesfähigen Mann suchen.

Zu deiner Antwort,Kalani
Dein Vorschlag mit der Musik klingt verdammt gut..Wir waren vor einigen Wochen mal tanzen, das hat auch viel Spaß gemacht..auch mit Körperkontakt und so..Da meinten aussenstehende schon, dass es den Abend noch etwas mit uns geben würde..Naja, dem war dann nicht so..Aber es war auch nicht so langsame Musik..Sollte man also mal in Angriff nehmen..
Zu den 8 Jahren "Abstinenz" wollte ich auch noch was sagen.. Für mich ist es schwer nachzuvollziehen, dass so ein (in meinen Augen) wahnsinnig toller Mann kein Sex hatte.. als wir über Partner gesprochen haben, da sagte ich direkt zu ihm, dass ich es absolut nicht verstehen könne, dass er keine "richtige" freundin (sprich: eine beziehung länger als 2 Tage..) hatte..Er meinte daraufhin, dass es sich nicht ergeben hätte.. Ich muss sagen, ich finde es absolut nicht schlimm..Und ich finde es irgendwo klasse, dass er mir soweit vertraut und mit mir über sowas redet. Ich denke, für einen Mann ist es auch nicht unbedingt leicht, darüber zu sprechen. Nur denke ich, dass diese Situation es mir um einiges schwieriger macht..Eben, weil er keine Erfahrungen hat..
Ich sollte vielleicht noch dazusagen, dass ich in wenigen Tagen mein Teenager-dasein beende, bin also noch recht jung und er ist zwei Jahre älter als ich (falls es von belang sein sollte..)
aber es hilft mir irgendwie, mit euch darüber zu reden und eure Erfahrungen zu hören..Danke dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2003 um 18:01
In Antwort auf retha_12302427

Zu deiner Antwort,Kalani
Dein Vorschlag mit der Musik klingt verdammt gut..Wir waren vor einigen Wochen mal tanzen, das hat auch viel Spaß gemacht..auch mit Körperkontakt und so..Da meinten aussenstehende schon, dass es den Abend noch etwas mit uns geben würde..Naja, dem war dann nicht so..Aber es war auch nicht so langsame Musik..Sollte man also mal in Angriff nehmen..
Zu den 8 Jahren "Abstinenz" wollte ich auch noch was sagen.. Für mich ist es schwer nachzuvollziehen, dass so ein (in meinen Augen) wahnsinnig toller Mann kein Sex hatte.. als wir über Partner gesprochen haben, da sagte ich direkt zu ihm, dass ich es absolut nicht verstehen könne, dass er keine "richtige" freundin (sprich: eine beziehung länger als 2 Tage..) hatte..Er meinte daraufhin, dass es sich nicht ergeben hätte.. Ich muss sagen, ich finde es absolut nicht schlimm..Und ich finde es irgendwo klasse, dass er mir soweit vertraut und mit mir über sowas redet. Ich denke, für einen Mann ist es auch nicht unbedingt leicht, darüber zu sprechen. Nur denke ich, dass diese Situation es mir um einiges schwieriger macht..Eben, weil er keine Erfahrungen hat..
Ich sollte vielleicht noch dazusagen, dass ich in wenigen Tagen mein Teenager-dasein beende, bin also noch recht jung und er ist zwei Jahre älter als ich (falls es von belang sein sollte..)
aber es hilft mir irgendwie, mit euch darüber zu reden und eure Erfahrungen zu hören..Danke dafür

Also
wenn die Leute bei den postings ihr Alter dazuschreiben würden, dann wäre doch alles einfacher...
gut, in den Teenager-Jahren ist noch manches anders und wenn der Mann also erstmal schlappe 22 ist, dann mag sein Verhalten noch angehen und auch 8 Jahre Abstinenz meinetwegen. Obwohl- ich weiß nicht, wenn ich zurückdenke (snief), dann war es auch damals so, daß der Kontakt immer gleich intensiver wurde (denke noch sehr gerne an alles zurück...).
Und ich würde dir- trotz deines wundervoll jugendlichen Alters empfehlen einfach "ranzugehen". Da gibt es doch den tollen Song von Nina Hagen "wenn du scharf bist, mußt du rangehen". (ist das sehr antiquiert? bin halt aus dieser Generation-)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2003 um 20:27

Wollt nur eben bekanntgeben..
dass es doch mehr als Freundschaft war. Nun sind wir seit einer Woche zusammen und anscheinend war er eher hinter mir her als ich hinter ihm Ich bins so glücklich *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram